3 Wochen Wohnmobilurlaub in den USA Juni 2011 ab 149 - 229 € (ab 21 Jahren!)
236°Abgelaufen

3 Wochen Wohnmobilurlaub in den USA Juni 2011 ab 149 - 229 € (ab 21 Jahren!)

42
eingestellt am 8. Apr 2011
Das ganze ist eine Neuwagenüberführung von Wohnmobilen von Chicago in diverse Städte in den USA (u.a. Seattle, San Francisco, L.A.). Man hat die Auswahl zwischen 4 Wohnmobilen (von "klein" nach "riesig") und darf in den 3 Wochen 2.500 Meilen fahren. Außerdem sind alle sonstigen Gebühren schon in der Überführungspauschale enthalten!

Das Fahrzeug muss jedoch zwingend im Juni (13. - 19. Juni) abgeholt werden. Ab dem Abholtag zählen dann die 20 Tage. Meiner Meinung nach ein super Angebot, da auch für unter 25 jährige!

Leistungen:

• 1 Hotelübernachtung inklusive Frühstück in Chicago.
• Transfers zu/von der Station
• 20 Tage/19 Nächte Wohnmobilmiete inklusive 2.500 Meilen
• Einweggebühr
• Haftpflichtversicherung Euro 2.000.000
• Zusatzversicherung mit Nullselbstbehalt
• VIP des Vermieters mit $ 1000 Selbstbeteiligung
• Kompletter Fahrzeug- und Campingausstattung (Prep & Kits)
• Steuern auf alle vorgebuchten Leistungen
• Reiserücktrittskosten-Versicherung für die hier ausgeschriebene Leistung
• CANUSA-Infopaket mit Reiseführer, Straßenatlas, Rucksack und Steckdosenadapter
Zusätzliche Info

Gruppen

42 Kommentare

Boah, das ist ja ein Zufall! Wir wollten jetzt am Wochenende unseren Roadtrip für genau diese Zeit buchen. Kommt wir gerufen die Aktion

Wäre dann zwar nicht wir geplant von LA nach SF mit Canyons usw. aber mit 2500 Meilen kann man auch von Chicago aus einiges sehen

Denke die Deal beschreibung ist etwas falsch.

Preise pro Person bei Belegung mit ... 2,3,4 Personen.

Also pro Fahrzeug
2*229
3*179
4*149

wenn ich das richtig verstanden habe.

Hab keine Zeit und Geld für so eine Reise.

Cooler Deal

2.500 Meilen halte ich für etwas wenig, da kommst du kaum in den nächsten Staat.

Seneca

2.500 Meilen halte ich für etwas wenig, da kommst du kaum in den nächsten … 2.500 Meilen halte ich für etwas wenig, da kommst du kaum in den nächsten Staat.



Naja, mit 4000km kann man durch die kompletten Staaten fahren (zumindest von West nach Ost ohne Umwege)
Kürzeste Entfernung zu den Abgabestationen:

Wakarusa bis Los Angeles = 2.123 Meilen
Wakarusa bis Seattle = 2.181 Meilen
Wakarusa bis Portland = 2.227 Meilen
Wakarusa bis Phoenix = 1.849 Meilen
Wakarusa bis San Francisco = 2.228 Meilen

Seneca

2.500 Meilen halte ich für etwas wenig, da kommst du kaum in den nächsten … 2.500 Meilen halte ich für etwas wenig, da kommst du kaum in den nächsten Staat.



Quark, von Chicago nach Phoenix sind's ca. 1700 Meilen. Da bleiben noch 800 für Abstecher

Beispielroute von Chicago nach Phoenix über u.a. Denver, Las Vegas, Page (Grand Canyon), Moab (Arches National Park), Zion NP und Flagstaff: 2300 Meilen Und man hat sehr viel vom Südwesten gesehen

Chicago - L.A. 1750 Meilen

Der Spritpreis in den USA ist derzeit bei ca. 0,60 € pro Liter.
So ein Wohnmobil verbraucht 25-30 Liter:

4.000km (2.500mls) x 30 Liter/100km x 0,60€ = 720 Euro Spritkosten

Spritpreise von nur 0,60 €/Liter wären mir hier auch viel lieber.

Seneca

2.500 Meilen halte ich für etwas wenig, da kommst du kaum in den nächsten … 2.500 Meilen halte ich für etwas wenig, da kommst du kaum in den nächsten Staat.



Vielleicht solltest du dich an ein Zitat deines Avatar halten:

Seneca: Am stärksten ist, wer sich selbst beherrscht

und dich das nächste mal beherrschen und lieber schweigen, als so einen Unsinn zu verbreiten. Die anderen Antworten sollten dir zeigen dass das evtl. angebracht wäre (_;)
GL1800

Der Spritpreis in den USA ist derzeit bei ca. 0,60 € pro Liter.So ein W … Der Spritpreis in den USA ist derzeit bei ca. 0,60 € pro Liter.So ein Wohnmobil braucht bestimmt ab 15 Liter aufwärts:4.000km (2.500mls) x 15 Liter/100km x 0,60€ = 360 Euro Spritkosten



und?
Shopper

Chicago - L.A. 1750 Meilen



Start ist in Wakarusa. Das ist 120 Meilen von Chicago weg. (_;)

Klar kommt Sprit drauf, Flug ja auch.. ;). Aber sehr guter Deal, bin echt am überlegen.. War schon seit 2009 nicht mehr drüben, und Chicago sowie Seattle stehen auf meiner 2do-Liste weit oben

Sowas gibbed sicher och für Australien - nur wo?

<---- fährt lieber mit seiner Goldwing GL1800 durch die USA

Aber der Deal ist echt HOT.

Klar kommen noch erhebliche Nebenkosten wie:
- Gabelflug
- Sprit (günstige 0,60 €/Liter, davon träumen wir hier nur)
- Taxi zur Vermietstation
- etc hinzu

wie geil...

Super Hot wenn man die Normalpreise sieht. Sogar das Campingset ist dabei.

Leider wie immer ab 21 =(

Ich hab eher das Problem, dass ich nicht wieder allein rüber will. Da merkt man nämlich alle Kosten viel deutlicher ;).

GL1800



Taxi brauchst du nicht, da man abgeholt wird. Der Transfer zum Werk sowie bei der Abgabe sind inklusiv Leistungen
GL1800

Klar kommen noch erhebliche Nebenkosten wie:- Gabelflug- Sprit (günstige … Klar kommen noch erhebliche Nebenkosten wie:- Gabelflug- Sprit (günstige 0,60 €/Liter, davon träumen wir hier nur)- Taxi zur Vermietstation- etc hinzu




Sie übernachten im Comfort Suites O'Hare Airport in Chicago, am Folgetag … Sie übernachten im Comfort Suites O'Hare Airport in Chicago, am Folgetag bringt Sie der Shuttle nach Wakarusa, Indiana (bei Chicago), wo Sie Ihr Wohnmobil bei Horizon Transport entgegen nehmen. Von hieraus starten Sie zu einer Moturis Station Ihrer Wahl in Los Angeles, Portland (Oregon), Phoenix, San Francisco oder Seattle.





Der Preis ist hot, wenn zu den Daten Zeit hat bzw sowieso einen Roadtrip plant. Allerdings muss jedem klar sein das man sich mit den Freimeilen quasi an die direkte Route nach LA oder SF halten muss und nur wenige Abstecher links und rechts der Route machen kann. Jede extra Meile kostet dann eben 0,40$
rip

Ich hab eher das Problem, dass ich nicht wieder allein rüber will. Da … Ich hab eher das Problem, dass ich nicht wieder allein rüber will. Da merkt man nämlich alle Kosten viel deutlicher ;).



Vielleicht könnte man sich ja auch zusammen tun @rip...
Wäre nämlich auch alleine rüber. Da ist dann aber leider das Problem mit dem Zuschlag... :-(
GL1800

Der Spritpreis in den USA ist derzeit bei ca. 0,60 € pro Liter.So ein W … Der Spritpreis in den USA ist derzeit bei ca. 0,60 € pro Liter.So ein Wohnmobil braucht bestimmt ab 15 Liter aufwärts:4.000km (2.500mls) x 15 Liter/100km x 0,60€ = 360 Euro Spritkosten


LOL 15 Liter !!!
z.B. der E23 Benzin-Motor mit 10 Zylindern, Automatik-Getriebe, Tempomat, Servolenkung, Verbrauch 25-30 Liter, Kraftstofftank 208 Liter
GL1800

Der Spritpreis in den USA ist derzeit bei ca. 0,60 € pro Liter.So ein W … Der Spritpreis in den USA ist derzeit bei ca. 0,60 € pro Liter.So ein Wohnmobil braucht bestimmt ab 15 Liter aufwärts:4.000km (2.500mls) x 15 Liter/100km x 0,60€ = 360 Euro Spritkosten



richtig, aber du musst es ja auch pro Person rechnen. Zum Mietwagen braucht das Wohnmobil wohl etwas mehr als das doppelte, dafür spart man halt massivst bei den Übernachtungskosten.
BladeTHW

Vielleicht könnte man sich ja auch zusammen tun @rip...Wäre nämlich auch a … Vielleicht könnte man sich ja auch zusammen tun @rip...Wäre nämlich auch alleine rüber. Da ist dann aber leider das Problem mit dem Zuschlag... :-(



Welcher Zuschlag? Oder meintest du die erwähnten höheren Kosten wenn man allein ist?

Dann mal so die rein hypothetischen Fragen in die Runde:
Bin aus Stuttgart, woher ihr? Flug nach Chicago ist klar, Rückflug - wohin wollt ihr? Phoenix, LA und SF war ich schon, Seattle und Portland würden mich reizen (kenne Leute in beiden Regionen). Können ja eine MyDealz-Tour machen :D. Bei 4 Leuten sind das ~300€ für Camper+Sprit pP zzgl. Flug. Mal Flugpreis checken

Spritpreise liegen gerade bei 3.70 - 4 US-Dollar pro Gallone
(Detroit suburbs)

d.h. der Spritpreise liegt bei umgerechnet 0.70 EUR

Und der Spritpreis steigt hier taeglich! Bin vor zwei Monaten bei 3.30 US Dollar per Gallone angekommen

Uff, Flüge sind aber gerade happig auf den Stecken. Für Gabelflüge ab FRA oder STR nach ORD und zurück von SEA/PDX nach STR/FRA werden gerade mal locker flockige 730++€ aufgerufen im besagten Zeitraum. Verdammt aber auch oO. 2009 hab ich für STR->JFK + SFO->STR nur 420€ mit RV bezahlt...

scheiße ist das. Kauft euch lieber nen alten Pick-UP an der West/Ost-Küste und verkauft ihn dann nach dem Roadtrip auf der anderen Seite der USA wieder. Haben wir auch so gemacht und noch 200 Dolllar Gewinn gemacht
Kommt man viel billiger weg, sofern ihr das gute Stück schön chillig, roadtrip-mäßig fahrt und man DARF Umwege fahren usw.
FÜHLT MAL DIE FREIHEIT, ANSTATT EUCH AN SOWAS ZU BINDEN

USA USA USA

BladeTHW

Vielleicht könnte man sich ja auch zusammen tun @rip...Wäre nämlich auch a … Vielleicht könnte man sich ja auch zusammen tun @rip...Wäre nämlich auch alleine rüber. Da ist dann aber leider das Problem mit dem Zuschlag... :-(



Da wäre ich sofort dabei... Komm aus der Nähe von Frankfurt, das würd ganz gut passen. Flug nur ein bischen teuer.. Ist echt ein Mist. Einzelzimmerzuschlag meinte ich... Alleine ist es ganz schön happig...

Wem sagst du das.. ;). Ich war 2009 für 1 Monat drüben. Alle Flüge (Hin-, Rück- und Inlandsflug) ~500€, sonstige Transportmittel (Cab/Metro/etc) ~150€, Mietwagen 900€ (+250€ Sprit, aber 3 Wochen und 2500 Meilen im Mustang Cabrio waren es wert ;)), dazu 30 Übernachtungen für ~1000€. Und dann noch die alltäglichen und touristischen Ausgaben.. In Summe ~3800€ dort gelassen. Der nächste Trip *muss* deutlich weniger kosten. Wenn ich aber schon 720€ (ab STR) bzw 730€ (ab FRA) Flug sehe, vergeht mir der Spaß gleich wieder.

Theorie (2 Personen, p.P):
- Flug 730€
- Camper 230€
- Spritanteil ~250€
- Verpflegung/Eintritte/etc ~300-400€
In Summe sind zwischen 1500€ und 1600€ pro Person ein erzielbarer wert. Mit einem gescheiten Flugpreis kann das noch um locker 200€ fallen.

warum hab ich da nur keine zeit

rip

Wem sagst du das.. ;). Ich war 2009 für 1 Monat drüben. Alle Flüge (Hin-, … Wem sagst du das.. ;). Ich war 2009 für 1 Monat drüben. Alle Flüge (Hin-, Rück- und Inlandsflug) ~500€, sonstige Transportmittel (Cab/Metro/etc) ~150€, Mietwagen 900€ (+250€ Sprit, aber 3 Wochen und 2500 Meilen im Mustang Cabrio waren es wert ;)), dazu 30 Übernachtungen für ~1000€. Und dann noch die alltäglichen und touristischen Ausgaben.. In Summe ~3800€ dort gelassen. Der nächste Trip *muss* deutlich weniger kosten. Wenn ich aber schon 720€ (ab STR) bzw 730€ (ab FRA) Flug sehe, vergeht mir der Spaß gleich wieder.Theorie (2 Personen, p.P):- Flug 730€- Camper 230€- Spritanteil ~250€- Verpflegung/Eintritte/etc ~300-400€In Summe sind zwischen 1500€ und 1600€ pro Person ein erzielbarer wert. Mit einem gescheiten Flugpreis kann das noch um locker 200€ fallen.



Da kommt dann doch einiges zusammen. Mal schaun, vielleicht kommt man mit einer Busreise dann doch besser weg. Wenn das dann bloß mit dem Zuschlag nicht wär`

Busreise? Never. Bus kann ich auch hier fahren ;). Ich werd heut nacht noch mal nach Flugpreisen schauen, da sind oft besserer Preise drin (wegen dem Live-Reservierungsystem). Aber selbst wenns gut läuft, gehen ~550€ für den Flug drauf.

rip

Busreise? Never. Bus kann ich auch hier fahren ;). Ich werd heut nacht … Busreise? Never. Bus kann ich auch hier fahren ;). Ich werd heut nacht noch mal nach Flugpreisen schauen, da sind oft besserer Preise drin (wegen dem Live-Reservierungsystem). Aber selbst wenns gut läuft, gehen ~550€ für den Flug drauf.



Das ist dann denk ich aber im Rahmen. 550€ wär ok für einen Flug. Busreise wär meine letzte Auswahlmöglichkeit um doch das ein oder andere zu sehen. So richtig ziehts mich aber dafür auch nicht...

Wenn ich eines hasse, dann Zeitplanzwang. Und der ist bei Busreise quasi vorprogrammiert. Das war das geilste, vorallem die 3 Wochen mit dem Mietwagen. Ich hatte lediglich 3 Hotels vorgebucht und 4 Tage Reserve. Ich konnte quasi tun und lassen, was ich wollte, wann ich wollte ;).

was kostet denn im Vergleich ein Mietwagen im VW Golf bzw Audi A4 Größe?

Hatte damals ein Angebot für einen upper Economy (Corolla-Größe) für 600€ / 3 Wochen. Camper sind allerdings recht happig im Preis. Was es oft sehr teuer macht, ist One-Way-Zuschlag. Bei Coast2Coast gern mal $1000, meist nur zwischen angrenzenden Staaten ohne Aufschlag möglich (z.B. Utah/Cali/Az). Deutsche Mittelklassefahrzeuge sind dort sehr teuer, 3er/C/E-Klasse geht fast alles als Luxury durch, wo irgendein Towncar mit 5+ Metern als "normal groß" weniger kostet.

Nachtrag: "Angebot" ist falsch, ich hatte das bereits gebucht. Waren ~621€ oder so bei Vorrauszahlung mit CC, vor Ort habe ich dann ein Upgrade aufs Mustang Cabrio für 300€ extra aushandeln können. Pro Woche waren 1000 Meilen inklusive (Sonderkonditionen, regulär waren 500), hatte also 3000 frei und habe 2500 verfahren in 3 Wochen.

also wir hatten damals (April 2010) 150€/Woche Alle KM ohne SB aber nicht one way..Größe Madza 6..das reicht ja..nur der Tempomat hat gefehlt..ich würd dann schon vermuten, daß 20 Tage One-Way gleicher Größe bei vielleicht 400€ liegt für 20 Tage..weniger Sprit dafür Hotel..wird wohl das gleiche sein;)

Wenn eine Oneway-Fee fällig wird, fällt die eigentlich nie unter $500 aus. 150€ Pro Woche ist durchaus machbar. Der Mazda 6 war auch die Kategorie die ich hatte, dass sie den mit dem Corolla auf eine Stufe gestellt hatten, wunderte mich auch etwas. Anyway, wie du auf 400€ für 3 Wochen kommst bei 150€ pro Woche, leuchtet mir nicht ein ;). Dazu Onewayfee, die zumindestens auf den Strecken hier (Chicago -> Westcoast) zu 99% fällig wird in Höhe von locker $500, da landest du ganz flott bei ~750-800€. Mein Stand war übrigens Oktober 2009. Hach.. wie günstig die Flüge damals waren..

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text