32 GB SDHC mit SD USB Reader Class Klasse 10 20MB/s
205°Abgelaufen

32 GB SDHC mit SD USB Reader Class Klasse 10 20MB/s

10
eingestellt am 27. Mai 2011
Bei Amazon.de (bzw. Versand durch Amazon.de)
Komputerbay 32GB SDHC Flash-Speicherkarte mit SD USB Reader - Ultra-Hochgeschwindigkeits Class Klasse 10 20MB/s

Siehe auch die Kundenbewertung:
Hallo,
zugegeben, etwas mulmig war mir schon, dennoch habe ich's ausprobiert und irgendjemand muss ja der erste sein, der berichtet.
Keine Panik - alles im grünen Bereich.
Karte war ruckzuck geliefert (Lieferant ist Komputerbay selbst, Versand durch Amazon).
Das ganze kommt final im gewohnten Amazon-Großumschlag, Artikel selbst in einem Plastiktütchen, wie angegeben zusammen mit dem USB-Leser. Der ist etwas groß, sonst ok. Die Karte selbst ist nochmal verpackt in einer typischen Schutzvepackung für SDHC-Karten, die Karte fliegt also nicht im Plastiktütchen umher. Karte sieht fast aus wie durch Amazon angegeben, allerdings gehen die Schriftzüge bis an den unteren rand -> bedeutet: kein Platz für Beschriftung.

Geschwindigkeiten mit h2testw V1.4 ermittelt, volle 32 GB (ermittelt werden durch h2testw 31,634 GB nutzbarer Speicher)

*** Kartenleser im Laptop:
schreiben: 15,3 MB/sec (Laufzeit 34:32 min bis voll)
lesen: 20,4 MB/sec (schneller geht bei mir am Laptop nicht)
*** mit mitgeliefertem USB-Kartenleser:
schreiben: 13,3 MB/sec
lesen: 15,8 MB/sec

zum Vergleich Transcend 8GB class 10 (Kartenleser im Laptop)
gelbes Label (alte Version): schreiben: 15,2 MB/sec, lesen: 20,4 MB/sec
schwarzes Label (neue Version): schreiben: 12,4 MB/sec, lesen: 18,3 MB/sec
beide Werte sind typisch für meine beide Karten und gerade eben (nochmal) ermittelt.
Ich habe Karten, die schneller sind beim Schreiben (bis 19,6 MB/sec).

Damit ist die Komputerbay-Karte auf jeden Fall class 10 - Spezifikation also locker übertroffen.
Langzeitprognose gibt's noch keine...

Für den Preis (25% weniger als bei der entsprechenden Transcend) kann man wirklich nicht merkern.

Gruß, Rounder6

Beste Kommentare

@ Bensonmam
Die Aussage ergibt für mich keinen Sinn. Vorallem in der Art, dass sich die Chips anders Verhalten sollen. Entweder technisch erklären oder es wird als Nonsense eingestuft.
Generell ist nämlich Wurst was da für ein Name draufsteht, die Chips selbst stammen von den großen Speicherherstellern.
Es kann natürlich Unterschiede geben, da es noch mehr Kriterien als die Lese/Schreibraten gibt (z.B. in den Random-Writes oder Zugriffszeiten), aber pauschal zu sagen, dass Noname schlechter sein sollte als andere ist nicht richtig.

10 Kommentare

Verfasser

Und leider keine micro-SDHC

Avatar

GelöschterUser27943

Guter Preis. Aber die Nonames haben in unterschiedlichen Geräten unterschiedliche Geschwindigkeiten. Die kann also auch deutlich langsamer sein.

@ Bensonmam
Die Aussage ergibt für mich keinen Sinn. Vorallem in der Art, dass sich die Chips anders Verhalten sollen. Entweder technisch erklären oder es wird als Nonsense eingestuft.
Generell ist nämlich Wurst was da für ein Name draufsteht, die Chips selbst stammen von den großen Speicherherstellern.
Es kann natürlich Unterschiede geben, da es noch mehr Kriterien als die Lese/Schreibraten gibt (z.B. in den Random-Writes oder Zugriffszeiten), aber pauschal zu sagen, dass Noname schlechter sein sollte als andere ist nicht richtig.

Wer noch nen schnellen Card-Reader sucht, dem kann ich die Digisol Modelle bei Amazon empfehlen, die sind wirklich klasse !

geizhals.at/deu…tml

Ist billiger und laut Kommentaren schneller. Für Leute mit K&M Shop n der Nähe empfehlenswert

Bei guten Karten erreichen die Speicherchips die Geschwindigkeiten. Bei billigen Karten werden 2 langsame Chips im Raidverbund gefahren um die Geschwindigkeit zu erreichen, was in der Praxis nicht immer perfekt funktioniert.

funkyfunk

@ BensonmamDie Aussage ergibt für mich keinen Sinn. Vorallem in der Art, dass sich die Chips anders Verhalten sollen. Entweder technisch erklären oder es wird als Nonsense eingestuft.Generell ist nämlich Wurst was da für ein Name draufsteht, die Chips selbst stammen von den großen Speicherherstellern.Es kann natürlich Unterschiede geben, da es noch mehr Kriterien als die Lese/Schreibraten gibt (z.B. in den Random-Writes oder Zugriffszeiten), aber pauschal zu sagen, dass Noname schlechter sein sollte als andere ist nicht richtig.

Avatar

GelöschterUser27943

funkyfunk

@ BensonmamDie Aussage ergibt für mich keinen Sinn. Vorallem in der Art, dass sich die Chips anders Verhalten sollen. Entweder technisch erklären oder es wird als Nonsense eingestuft.



Ist mir ziemlich wurst, ob du das als Nonsens einstufst. "kaufabwicklungen" hat schon etwas dazu geschrieben. Es gibt Unterschiede bei den Chips. Ich selbst habe eine 16GB Noname, die in meinem Netbook die angegebene class10 so gerade erreicht. In meinem Notebook schafft sie gerade mal class6 (beides unter Win7). Und nicht ohne Grund findest du z.B. in Rezensionen bei Amazon unterscheidliche Geschwindigkeitsangaben.

Natürlich spielt auch die Testumgebung eine Rolle. Wenn die SD am Anschlag klassifiziert wurde, hat sie keinerlei Reserven mehr und es kann zu extremen Schwankungen kommen. Sandisk z.B. klassifiziert eher konservativ und würde diese Karte nicht als Class10 verkaufen. Bei SD Karten von 32GB wäre mir die Geschwindigkeit zu wichtig, als das ich mir da eine Noname holen würde.

Das bleibt aber jedem selbst überlassen. Wenn sie bei dir die Geschwindigkeit erreicht, ist es doch gut!

funkyfunk

@ Bensonmam Die Aussage ergibt für mich keinen Sinn. Vorallem in der Art, dass sich die Chips anders Verhalten sollen. Entweder technisch erklären oder es wird als Nonsense eingestuft. Generell ist nämlich Wurst was da für ein Name draufsteht, die Chips selbst stammen von den großen Speicherherstellern. Es kann natürlich Unterschiede geben, da es noch mehr Kriterien als die Lese/Schreibraten gibt (z.B. in den Random-Writes oder Zugriffszeiten), aber pauschal zu sagen, dass Noname schlechter sein sollte als andere ist nicht richtig.



Da gibts riesen Unterschiede! Ich habe ein paar SD Class 10 für meine DSLR ausprobiert, die alle nicht schnell genug waren um 720p50 aufzunehmen. Ich bin bei diesem Angebot auch eher skeptisch... Ich glaub ich werde mir lieber Sandisk kaufen!

Warum so hot ??
Für 3.-4 Euro mehr bekomme ich Markenspeicher mit 5 Jahren garantie... oder übersehe ich da was ?

Also, ich habe die Erfahrung gemacht, dass es oft auf den Kartenleser ankommt und welchen Chip bzw. Controller dieser verbaut hat. Und da trennt sich die Spreu vom Weizen. Selbst bei "fest" eingebauten Kartenlesern gibt es sehr hohe Qualitätsunterschiede. Ist wie mit den USB Anschlüssen, einige laufen stabieler/schneller als andere!
Auch muss das Kabel welches zum Kartenleser geht von entsprechender Qualität sein. All diese Punkte machen Speicherkartenvergleiche zur "Geschmackssache"!! Und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text