327,50€. z.B. 20-Tage Asien Rundreise: Last Minute Berlin- Warschau - Vietnam (Saigon) -Südindien (Tiruchirapalli,TRZ)- Südindien (Thiruvananthapuram)-Frankfurt
337°Abgelaufen

327,50€. z.B. 20-Tage Asien Rundreise: Last Minute Berlin- Warschau - Vietnam (Saigon) -Südindien (Tiruchirapalli,TRZ)- Südindien (Thiruvananthapuram)-Frankfurt

25
eingestellt am 18. Mär
man köntne auch die ganze Zeit - wie lange auch immer - in Vietnam bleiben und die anderen Flüge so legen, dass man keinen längeren Aufenthalt hat (viele Billigangebote haben Fluggesamtzeiten von bis zu 48 Stunden... )

Toll wäre auch von Hanoi aus zurück immer über Indien (ggf. auch Mumbai) ... ist momentan das günstigste ... Oder eben einfach nur oneway ... Für jemand der mehrere Monate hat eigenet sich auch eine Rückreise über den Iran - Türkei ..

Berlin - Warschau: Polski Nachtbus (9,5 Std.) 19.03.2017 um 12:55 Uhr oder 19:30 Uhr für 23€ booking.polskibus.com/Pri…516

Folgender Direktflug nach Vietnam ist terminlich fest:

Warschau - Saigon (Vietnam): 20.03.2017, 15:30 Uhr für 46,50€ mit LOT inkl. 20+5 Gepäck
mydealz.de/dea…e=2

Folgende Flüge ggf. mit Gepäckaufschlag (bitte selbst prüfen), Termine noch recht flexibel, mit eigener Suche, also 20 Tage sind nur ein verfügbares Beispiel): :

Saigon- Kuala Lumpur (Malaysia) - Tiruchirapalli (Südindien): z.B. 30.03.2017 i,viele weitere Termine für 70,01€ mit AirAsia
skyscanner.de/tra…=91
Thiruvananthapuram (Südindien-Westküste. 400 km von Tiruchirapalli) - Frankfurt am 8.04.2017 (weitere Termine verfügbar) um 10:45 Uhr Ankunft 9.04.2017 um 10:10 (über Bahrain mit Gulf Air und Istanbul mit Türkish Airlines) 187,99€
skyscanner.de/tra…ome

Mit etwas Aufpreis, kann man auch von Saigon über KL nach Thiruvananthapuram fliegen, andere Option ermöglicht aber noch eine Rudnreise in Südidien oder ins 10km vom der Küste entfernten Sri Lanka ...



25 Kommentare

So eine Reise muss man aber auch wirklich wollen...

Naja, ich würde eher einen 10er drauflegen und Zug fahren.
Berlin-Warschau-Express

Edit: ganz schön kurzfristig
Bearbeitet von: "Herewegoagain" 18. Mär

ganz cool eigentlich. Leider ist mir morgen zu spontan

Verfasser

Herewegoagainvor 17 m

Naja, ich würde eher einen 10er drauflegen und Zug …Naja, ich würde eher einen 10er drauflegen und Zug fahren.Berlin-Warschau-ExpressEdit: ganz schön kurzfristig


für 39€ auch noch günstig!

Ist eine schöne Tour für Leute, die zeitlich ungebunden sind und wenig Geld haben. Auf so eine Tour muss man erst mal kommen!

Man kann die Tour ja auch umplanen. Von Kuala Lumpur nach Cebu zum Beispiel...

Verfasser

hkl001vor 1 m

Ist eine schöne Tour für Leute, die zeitlich ungebunden sind und wenig G …Ist eine schöne Tour für Leute, die zeitlich ungebunden sind und wenig Geld haben. Auf so eine Tour muss man erst mal kommen!Man kann die Tour ja auch umplanen. Von Kuala Lumpur nach Cebu zum Beispiel...


oder für unter 100 € nach Australien oder unter 50 nach Bali oder oder (AirAsia macht's möglich) ... zurück einfach immer über Südindien ... oder Mumbai

Verfasser

allemal exotischere Reise als die üblichen Sehnswürdigkeiten von New York/USA-Ostküste oder SF/USA-Westküste ...

liegt Warschau denn in Asien?!

preis sehr hot und gute Kombi für traveler ;-)
Bearbeitet von: "wurstpractice" 18. Mär

amish91vor 9 m

oder für unter 100 € nach Australien oder unter 50 nach Bali oder oder (A …oder für unter 100 € nach Australien oder unter 50 nach Bali oder oder (AirAsia macht's möglich) ... zurück einfach immer über Südindien ... oder Mumbai



Genau. Aber mit AirAsia würde ich nicht fliegen. Die bescheißen. Sind zwar billig... aber zocken ab. Beispiel? Ich war letztes Jahr in Cebu. Musste nach Manila. Und dann kam ein Typhoon. Alle Airllines sagten die Flüge ab. Und wer flog? Genau: AirAsia. Damit war aber nicht zu rechnen, weil in Manila noch Sturmböen von über 90 km/h herrschten. Also einen anderen Flug nach Manila gebucht, der ein paar Tage, nachdem der Typhoon vorüber war, gebucht. Und dann AirAsia um Erstattung gefragt (ging um 150 Euro für drei Tickets). Antwort von AirAsia: weil wir geflogen sind, gibt es keine Erstattung. Tja... und wisst ihr, wie die geflogen sind? Der normale Flug braucht etwa 1 Stunde von Cebu nach Manila. Dieser Flug hatte zunächst eine Verspätung von etwa einer guten Stunde. Und dann war der in der Luft... aber frag nicht nach Mist: genau 2,5 Stunden! Und der Anflug auf den Flughafen Manila, der dann als Ausnahme vom Tower genehmigt wurde (die Korruption ist recht hoch dort) erfolgte so, dass die Leute dort blaue Flecken und Magen- und Darmprobleme hatten. Darauf angesprochen, meinte AirAisia dazu NICHTS.

So eine Mistmade braucht kein Mensch. Da kann ich mir dann denken, wie es läuft, wenn es mal nicht normal läuft. Nö... ich und AirAsia, das wird nichts mehr. Da gebe ich dann lieber ein paar Euro mehr aus und fliege dann mit Cebupacific oder Philippine Airlines oder was weiß ich... also was halbwegs seriöses.

Nur für denjenigen, den es interessiert... billig ist nicht immer preiswert!

Verfasser

hkl001vor 9 m

Genau. Aber mit AirAsia würde ich nicht fliegen. Die bescheißen. Sind zwar …Genau. Aber mit AirAsia würde ich nicht fliegen. Die bescheißen. Sind zwar billig... aber zocken ab. Beispiel? Ich war letztes Jahr in Cebu. Musste nach Manila. Und dann kam ein Typhoon. Alle Airllines sagten die Flüge ab. Und wer flog? Genau: AirAsia. Damit war aber nicht zu rechnen, weil in Manila noch Sturmböen von über 90 km/h herrschten. Also einen anderen Flug nach Manila gebucht, der ein paar Tage, nachdem der Typhoon vorüber war, gebucht. Und dann AirAsia um Erstattung gefragt (ging um 150 Euro für drei Tickets). Antwort von AirAsia: weil wir geflogen sind, gibt es keine Erstattung. Tja... und wisst ihr, wie die geflogen sind? Der normale Flug braucht etwa 1 Stunde von Cebu nach Manila. Dieser Flug hatte zunächst eine Verspätung von etwa einer guten Stunde. Und dann war der in der Luft... aber frag nicht nach Mist: genau 2,5 Stunden! Und der Anflug auf den Flughafen Manila, der dann als Ausnahme vom Tower genehmigt wurde (die Korruption ist recht hoch dort) erfolgte so, dass die Leute dort blaue Flecken und Magen- und Darmprobleme hatten. Darauf angesprochen, meinte AirAisia dazu NICHTS.So eine Mistmade braucht kein Mensch. Da kann ich mir dann denken, wie es läuft, wenn es mal nicht normal läuft. Nö... ich und AirAsia, das wird nichts mehr. Da gebe ich dann lieber ein paar Euro mehr aus und fliege dann mit Cebupacific oder Philippine Airlines oder was weiß ich... also was halbwegs seriöses.Nur für denjenigen, den es interessiert... billig ist nicht immer preiswert!


war mal mit einer brandneuen B737 im Landeanflug auf Pescara .. da versagten die Landeklappen und der Fliege ist so lange über Pescara gekreist bis das Kerosin weg und die Option die längere Landebahn in Rom zu nutzen nicht mehr gegeben war .. wäre auch zu teuer gewesen ... (Landegebühren, Passagiere transportieren). Beim Landeanflug kam uns die Feuerwehr von allen Seiten entgegen, bis nach viel Quietischen die Maschien am Ende der kurzen Landebahn zum Stillstand kam .. ja, mitten in Europa und soll ich noch vom Linienflug berchten, bei dem das Essen nur noch Schaufelweise mit blauen Tüten eingesammelt wurde .... oder ... also schau Dir mal das Netz von Air Asia an, dass da mal ein Schaukelflug dabei ist, kein Problem, Du hättest Dich halt gut informieren oder bereithalten müssen und was sind shcon 50€ pro Person ... Versuch mal bei Lusthansa die gesetzliche Entschädigung bei Flugverspätung zu bekommen ...

Hot fürs zusammensuchen und den Flug von warschau nach vietnam

Mehr als hot

amish91vor 2 h, 52 m

war mal mit einer brandneuen B737 im Landeanflug auf Pescara .. da …war mal mit einer brandneuen B737 im Landeanflug auf Pescara .. da versagten die Landeklappen und der Fliege ist so lange über Pescara gekreist bis das Kerosin weg und die Option die längere Landebahn in Rom zu nutzen nicht mehr gegeben war .. wäre auch zu teuer gewesen ... (Landegebühren, Passagiere transportieren). Beim Landeanflug kam uns die Feuerwehr von allen Seiten entgegen, bis nach viel Quietischen die Maschien am Ende der kurzen Landebahn zum Stillstand kam .. ja, mitten in Europa und soll ich noch vom Linienflug berchten, bei dem das Essen nur noch Schaufelweise mit blauen Tüten eingesammelt wurde .... oder ... also schau Dir mal das Netz von Air Asia an, dass da mal ein Schaukelflug dabei ist, kein Problem, Du hättest Dich halt gut informieren oder bereithalten müssen und was sind shcon 50€ pro Person ... Versuch mal bei Lusthansa die gesetzliche Entschädigung bei Flugverspätung zu bekommen ...



Habe ich bei Lufthansa versucht. Und bekommen. Sogar in bar und sofort. Woran liegt das nur?

Das schöne an Gulf Air Flügen ist, dass diese nie auch nur annähernd ausgebucht sind sowie das recht moderne IFE
Das nicht so schöne wäre dann der Rest

Verfasser

hkl001vor 8 h, 29 m

Habe ich bei Lufthansa versucht. Und bekommen. Sogar in bar und sofort. …Habe ich bei Lufthansa versucht. Und bekommen. Sogar in bar und sofort. Woran liegt das nur?

Stimmt, Lufthansa ist inzwischen besser, aber viele andere zahlen erst nach massivem Druck ...

amish91vor 4 h, 54 m

Stimmt, Lufthansa ist inzwischen besser, aber viele andere zahlen erst …Stimmt, Lufthansa ist inzwischen besser, aber viele andere zahlen erst nach massivem Druck ...



Das ist auch meine Erfahrung. Ich denke, dass AirAsia nicht seriös ist. Darum finde ich, dass ich lieber 20 Euro mehr pro Ticket ausgeben kann, um dann kopfschmerzfreier innerhalb Asiens zu fliegen.

Verfasser

hkl00119. Mär

Das ist auch meine Erfahrung. Ich denke, dass AirAsia nicht seriös ist. …Das ist auch meine Erfahrung. Ich denke, dass AirAsia nicht seriös ist. Darum finde ich, dass ich lieber 20 Euro mehr pro Ticket ausgeben kann, um dann kopfschmerzfreier innerhalb Asiens zu fliegen.


uns hat Ryanair mal in Marokko sitzen gelassen - mit 5 Personen - ggf. wegen Überbuchung einfach von der Passagierliste geschmissen ohne Angabe von Gründen (ok, der Flug hatte , da in Diram auf der marokanischen Seite von Ryanair gebucht, nur hin und zurück 5 Euro gekostet - da versteht man, dass sie uns "auserkoren" hatte) .. wir mussten dann für 1200€ einen neuen Flug zu einem anderen Flughafen in Deutschland buchen. Proaktive Hinweise zur EU-Verordnung 264 wurden nicht gegeben und auf Nachrage, dass das in Marokko nicht gelte, abgeschmettert. Dublin-Zentrale war telefonisch am Sonntag nicht zu erreichen, Briefe per E+R, Faxe, Anrufe wurden nicht beantwortet, allenfalls mit Standardschreiben. Kurzum, wir haben nach langem hin (...ohne her) Klage einreichen lassen und kaum war diese Ryanair zugestellt, meldeten sich Hamburger Anwälte mit der Frage, wohin sie die geforderten 3700€ plus die Anwaltskosten überweisen sollten .. Kurzum, wer Ryanair, Eurowings oder auch Iberia fliegt, der kann ruhigen Gewissens auch AirAsia fliegen - ach so Iberia: Story vom letzten Jahr mit nicht umgeladenen Gepäck in Madrid beim Rückflug von Guatemala könnte ich Euch ersparen, dagegen war Ryanair noch korrekt - Gepäck musste schließlich selbst abgeholt werden, die Taxi-Kosten von 165€ wurde telefonisch zugesagt mit meiner Bitte, das Gespräch aufnehmen zu können. Erst nach langem hin-und her wurden die Kosten nach Übersendung der Aufnahme erstattet. Das das Gepäck aber an einen nahen Flughafen weitergeleitet wurde an dem Iberia keinen Standort hat, haben sie frech die Erstattung des riesen Lochs am Hardschalenkoffer abgelehnt, weil es nicht von Iberia registriert wurde ... soll man da schon wieder einen Anwalt beauftragen?
Bearbeitet von: "amish91" 20. Mär

amish91vor 3 h, 23 m

uns hat Ryanair mal in Marokko sitzen gelassen - mit 5 Personen - ggf. …uns hat Ryanair mal in Marokko sitzen gelassen - mit 5 Personen - ggf. wegen Überbuchung einfach von der Passagierliste geschmissen ohne Angabe von Gründen (ok, der Flug hatte , da in Diram auf der marokanischen Seite von Ryanair gebucht, nur hin und zurück 5 Euro gekostet - da versteht man, dass sie uns "auserkoren" hatte) .. wir mussten dann für 1200€ einen neuen Flug buchen zu einem anderen Flughafen in Deutschland buchen. Hinweise zur EU-Verordnung 264 wurde nicht gegeben und mit falschen Hinweisen, dass das in Marokko nicht gelte abgeschmettert. Dublin-Zentrale war telefonisch nicht zu erreichen, Briefe per E+R, Faxe, Anrufe wurden nicht beantwortet, allenfalls mit Standardschreiben. Kurzum, wir haben Klage einreichen lassen und kaum war die Ryanair zugestellt, meldeten sich Hamburger anwälte, wohin sie die geforderten 3700€ plus die Anwaltskosten überweisen sollten .. Kurzum, wer Ryanair, Eurowings oder auch Iberia fliegt, der kann ruhigen Gewissens auch AirAsia fliegen - ach so Iberia: Story vom letzten Jahr mit nicht umgeladenen Gepäck in Madrid beim Rückflug von Guatemala könnte ich Euch ersparen, dagegen war Ryanair noch korrekt - Gepäck musste schließlich selbst abgeholt werden, die Taxi-Kosten von 165€ wurde telefonisch zugesagt mit meiner Bitte, das Gespräch aufnehmen zu können. Erst nach langem hin-und her wurden die Kosten nach Übersendung der Aufnahme erstattet. Das das Gepäck aber an einen nahen Flughafen weitergeleitet wurde an dem Iberia keinen Standort hat, haben sie frech die Erstattung des riesen Lochs am Hardschalenkoffer abgelehnt, weil es nicht von Iberia registriert wurde ... soll man da schon wieder einen Anwalt beauftragen?



Dein Vortrag zeigt sehr schön, welche echten Nervereien und welcher Kapitaleinsatz erforderlich ist, um letztlich "preiswerte" Flüge abzuwickeln.

Bei AirAsia sagst Du, dass man es auch so machen kann. Das ist nicht korrekt. Wenn man gegen Ryanair klagen möchte, geht das, weil es EU ist. Wenn man gegen AirAsia klagen möchte, dann geht das nicht, weil es kein europäisches Recht ist, sondern asiatisches bzw. philippinisches Recht. Und das funktioniert so: GAR NICHT.

Bezüglich Deiner letzten Frage: natürlich wieder einen Anwalt beauftragen! Denn Iberia ist eine europäische Fluggesellschaft mit Sitz in Europa. Und dort kann man sowohl den Koffer als auch die eventuell beschädigten Innereien verlangen. Was, bitte, ist daran so schlimm? Fluggesellschaften verhalten sich schon lange nicht mehr kundenFAIR. Fluggesellschaften machen Tickets manchmal so billig, dass dann jeder Hinz und Kunz mitfliegen kann, obwohl es ein Klapperkopp ist. Das Preisgebaren der Fluggesellschaften initiiert, dass man mit Klapperköppen zu tun hat. Dann müssen Fluggesellschaften auch damit rechnen, dass seriöse Kunden sich nicht veräppeln lassen. Der Klapperkopp mag rumpöbeln und die Fluggesellschaft so mit Schadenersatzansprüchen davon kommen. Wenn ich Du wäre, würde ich dieses Spiel nicht mitspielen und zum Anwalt rennen.

Und ganz wichtig: beim nächsten Mal was seriöses buchen, auch wenn es ein paar hundert Euro mehr kostet. Wenn Du Dir das nicht leisten kannst, dann lasse das Fliegen sein.

Verfasser

hkl001vor 19 h, 18 m

Dein Vortrag zeigt sehr schön, welche echten Nervereien und welcher …Dein Vortrag zeigt sehr schön, welche echten Nervereien und welcher Kapitaleinsatz erforderlich ist, um letztlich "preiswerte" Flüge abzuwickeln.Bei AirAsia sagst Du, dass man es auch so machen kann. Das ist nicht korrekt. Wenn man gegen Ryanair klagen möchte, geht das, weil es EU ist. Wenn man gegen AirAsia klagen möchte, dann geht das nicht, weil es kein europäisches Recht ist, sondern asiatisches bzw. philippinisches Recht. Und das funktioniert so: GAR NICHT.Bezüglich Deiner letzten Frage: natürlich wieder einen Anwalt beauftragen! Denn Iberia ist eine europäische Fluggesellschaft mit Sitz in Europa. Und dort kann man sowohl den Koffer als auch die eventuell beschädigten Innereien verlangen. Was, bitte, ist daran so schlimm? Fluggesellschaften verhalten sich schon lange nicht mehr kundenFAIR. Fluggesellschaften machen Tickets manchmal so billig, dass dann jeder Hinz und Kunz mitfliegen kann, obwohl es ein Klapperkopp ist. Das Preisgebaren der Fluggesellschaften initiiert, dass man mit Klapperköppen zu tun hat. Dann müssen Fluggesellschaften auch damit rechnen, dass seriöse Kunden sich nicht veräppeln lassen. Der Klapperkopp mag rumpöbeln und die Fluggesellschaft so mit Schadenersatzansprüchen davon kommen. Wenn ich Du wäre, würde ich dieses Spiel nicht mitspielen und zum Anwalt rennen.Und ganz wichtig: beim nächsten Mal was seriöses buchen, auch wenn es ein paar hundert Euro mehr kostet. Wenn Du Dir das nicht leisten kannst, dann lasse das Fliegen sein.


Das man außerhalb der Deutschlands und noch mehr außerhalb der EU weniger Möglichkeiten und mehr Schwierigkeiten hat, das Recht auf seiner Seite zu haben und auch noch durchsetzen zu können, ist ein alter Hut. Im Übrigen wirst Du keinen halbwegs brauchbaren Anwalt finden (andere gibt es viele), der bei Kleinbeträgen nicht für Stundenlohn von >100€/Stunde arbeitet, die Du auch beim Obsiegen nicht (voll) erstattet bekommt. Erst recht nicht, wenn Du - vor allem im Ausland - noch mit erheblichen eigenen Zeitaufwand (Rennereien wegen Übersetzungen etc.) rechnen musst. Frage nicht, wieviele Stunden mich der Ryanair-Prozess gekostet hat, obwohl ich sicher den besten (und bekanntesten) Flugrechtsexperten beauftragt hatte. Und selbst in Deutschland ist jeder Prozess mit einem Risiko behaftet. Deswegen aber jedem Risiko aus dem Weg zu gehen ist nicht nur naiv sondern schlicht nicht möglich. Bei Hunderttausenden von Flügen von AirAsia wird sicher auch mal einer dabei sein, der ausfällt oder zu spät ankommt. Ob da einzelne Berichte, die es von jeder Gesellschaft gibt, aussagekräftig sind, wage ich mal zu bezweifeln. Das Gleiche kann Dir mit jeder Airline passieren. Und Fluggastrechte (261/2014) hin und her, sobald Du mit einer europäischen Fluglinie einen Flug außerhalb der EU antrittst, gelten sie schon nicht mehr. Das Gleiche gilt für Flüge von innerhalb der EU, die von außer-Eu Fluggesellschaften (Aeroflot, United Airlines, American Airlines etc.) durchgeführt werden.
Bearbeitet von: "amish91" 20. Mär

amish91vor 2 h, 39 m

Das man außerhalb der Deutschlands und noch mehr außerhalb der EU weniger M …Das man außerhalb der Deutschlands und noch mehr außerhalb der EU weniger Möglichkeiten und mehr Schwierigkeiten hat, das Recht auf seiner Seite zu haben und auch noch durchsetzen zu können, ist ein alter Hut. Im Übrigen wirst Du keinen halbwegs brauchbaren Anwalt finden (andere gibt es viele), der bei Kleinbeträgen nicht für Stundenlohn von >100€/Stunde arbeitet, die Du auch beim Obsiegen nicht (voll) erstattet bekommt. Erst recht nicht, wenn Du - vor allem im Ausland - noch mit erheblichen eigenen Zeitaufwand (Rennereien wegen Übersetzungen etc.) rechnen musst. Frage nicht, wieviele Stunden mich der Ryanair-Prozess gekostet hat, obwohl ich sicher den besten (und bekanntesten) Flugrechtsexperten beauftragt hatte. Und selbst in Deutschland ist jeder Prozess mit einem Risiko behaftet. Deswegen aber jedem Risiko aus dem Weg zu gehen ist nicht nur naiv sondern schlicht nicht möglich. Bei Hunderttausenden von Flügen von AirAsia wird sicher auch mal einer dabei sein, der ausfällt oder zu spät ankommt. Ob da einzelne Berichte, die es von jeder Gesellschaft gibt, aussagekräftig sind, wage ich mal zu bezweifeln. Das Gleiche kann Dir mit jeder Airline passieren. Und Fluggastrechte (261/2014) hin und her, sobald Du mit einer europäischen Fluglinie einen Flug außerhalb der EU antritts, gelten sie schon nicht mehr. Das Gleiche gilt für für Flüge von innerhalb der EU, die von außer-Eu Fluggesellschaften (Aeroflot, United Airlines, American Airlines etc.) durchgeführt werden.

​Da stimme ich dir zu. Absolut. Darum fliege ich dann lieber mit cathay Pacific und ähnlichem. Es macht mehr Sinn. Man spart sich Kopfschmerzen.

Verfasser

hkl00119. Mär

Das ist auch meine Erfahrung. Ich denke, dass AirAsia nicht seriös ist. …Das ist auch meine Erfahrung. Ich denke, dass AirAsia nicht seriös ist. Darum finde ich, dass ich lieber 20 Euro mehr pro Ticket ausgeben kann, um dann kopfschmerzfreier innerhalb Asiens zu fliegen.


Noch was, Air Asia hat 23 Maschinen (Airbus A330) mit einem Durchschnittshalter von 3,4 Jahre - Lufthansa: 10,9 Jahre, Cathay Pacific:8,3 Jahre .. (Stand März 2017) - Ist ein alter Hut: mit dem Durchschnittsalter steigt das Risiko von technischen Fehlern, z.B. Konstruktionsfehlern bei Geschwindigkeitsmessung, z.B. Absturz Air France 447 über den Atlantik vor 8 Jahren ... , oder fehlenden Ortungssystemen, oder Lufteinsaugung an den Triebwerken etc.p.p.1844360563-1490013335.jpg569188796-1490013371.jpg

Das größte Risiko ist aber der Pilot und der Einsatzleiter. Wenn der Pilot keine Erfahrung hat, dann ist das neueste Fluggerät nicht gut genug für ihn. Und wenn die Einsatzleitung bestimmt, dass der Pilot durch einen Typhoon fliegen soll, dann hilft auch das neueste Fluggerät nichts.

Zum ersten Langstreckenflig WAW SGN:

Diese Etappe haben wir ja inzwischen hinter uns - und wir sind wieder um ein paar Erfahrungen reicher. Während sich Economy-Gäste schon mal mehr oder weniger heftig um die Freigepäck-Grenzen "streiten" mußten, lief in der Business-Abteilung alles wie immer::

Die Koffer bekamen den gewohnten "priority"-Wimpel (und das Gepäck - eher nicht normal - kam sogar innerhalb der ersten 3 Minuten an), der "Fast Track" bei der Sicherheitskontrolle funktionierte bestens und auch der Lounge-Zugang von der LOT ("Bolero") war zumindest mit Star Alliance Gold kein Problem.

An Bord zwar kein Champagner in der Biz, aber ausreichend Getränke von Säften über Softdrinks bis zu diversen Alkoholika (die ganze Nacht über, was nur sehr wenige auch "ausnutzten"). Das Essen war eher Economy-Standard (Rind oder Chicken), aber immerhin auf Tablett und mit Tischtuch und professioneller Freude serviert.

Während die meisten Passagiere (nicht nur aus Polen) sich für die Vietnam-Einreise mit Paßfotos und diversen Anmelde- und Fragebögen herumschlagen mußten, konnten die Reisenden aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien sowie Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland, Russland und Weißrussland ohne jeden Unterlagen-Streß direkt zur Paßkontrolle gehen und bekamen superschnell ihren Stempel in den Paß (15 Tage, sofern die letzte Einreise länger als 30 Tage her ist).

Wir bleiben nur eine Woche in Vietnam; dann fliegen wir in diverse asiatische Städte - schlußendlich auch nach Hongkong (wg, des Meilen-Fluges zurück nach Europa). Insgesamt eine lohnende Sache und daher Dank an die einschlägigen Tip-Seiten und die Kommentatoren für die grundsätzliche Info.

Verfasser

michael-w21. Mär

Zum ersten Langstreckenflig WAW SGN:Diese Etappe haben wir ja inzwischen …Zum ersten Langstreckenflig WAW SGN:Diese Etappe haben wir ja inzwischen hinter uns - und wir sind wieder um ein paar Erfahrungen reicher. Während sich Economy-Gäste schon mal mehr oder weniger heftig um die Freigepäck-Grenzen "streiten" mußten, lief in der Business-Abteilung alles wie immer:: Die Koffer bekamen den gewohnten "priority"-Wimpel (und das Gepäck - eher nicht normal - kam sogar innerhalb der ersten 3 Minuten an), der "Fast Track" bei der Sicherheitskontrolle funktionierte bestens und auch der Lounge-Zugang von der LOT ("Bolero") war zumindest mit Star Alliance Gold kein Problem.An Bord zwar kein Champagner in der Biz, aber ausreichend Getränke von Säften über Softdrinks bis zu diversen Alkoholika (die ganze Nacht über, was nur sehr wenige auch "ausnutzten"). Das Essen war eher Economy-Standard (Rind oder Chicken), aber immerhin auf Tablett und mit Tischtuch und professioneller Freude serviert.Während die meisten Passagiere (nicht nur aus Polen) sich für die Vietnam-Einreise mit Paßfotos und diversen Anmelde- und Fragebögen herumschlagen mußten, konnten die Reisenden aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien sowie Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland, Russland und Weißrussland ohne jeden Unterlagen-Streß direkt zur Paßkontrolle gehen und bekamen superschnell ihren Stempel in den Paß (15 Tage, sofern die letzte Einreise länger als 30 Tage her ist).Wir bleiben nur eine Woche in Vietnam; dann fliegen wir in diverse asiatische Städte - schlußendlich auch nach Hongkong (wg, des Meilen-Fluges zurück nach Europa). Insgesamt eine lohnende Sache und daher Dank an die einschlägigen Tip-Seiten und die Kommentatoren für die grundsätzliche Info.

Müsstet Ihr bei Einreise ein Rück- oder Weiterflugticket vorzeigen?

amish91vor 19 h, 14 m

... bei Einreise ein Rück- oder Weiterflugticket ...


Nein, aber der Immi-Beamte hat gefragt, wie lange wir im Land bleiben.
Irgendwelche Nachweise oder gar exakte Daten wurden nicht verlangt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text