32GB (2x16GB) Kingston HyperX Fury DDR4 Arbeitsspeicher 2400MHz, CL15-15-15 bei Amazon.it für 181,- Euro
417°Abgelaufen

32GB (2x16GB) Kingston HyperX Fury DDR4 Arbeitsspeicher 2400MHz, CL15-15-15 bei Amazon.it für 181,- Euro

26
eingestellt am 19. Märheiß seit 19. Mär
Bei Amazon.it bekommt ihr den Arbeitsspeicher für 181,13 Euro inkl. Versand nach DE.

Preisvergleich: 262,33 Euro: geizhals.de/kin…v=e
Ähnlichen Ram bekommt man aber auch günstiger. Über 200,- Euro liegt man momentan aber immer.

Der Speicher ist lieferbar und kein Amazon-Out-Of-Stock Artikel, der sowieso storniert wird.

Daten:

Typ: DDR4 DIMM 288-Pin
Ranks/Bänke: dual rank, x8
Module: 2x 16GB
JEDEC: PC4-19200U
Spannung: 1.20V
Besonderheiten: Intel XMP 2.0
Herstellergarantie: lebenslang (10 Jahre in AT/DE)


Für die Bestellung ist eine Kreditkarte erforderlich.

26 Kommentare

Die RAM-Preise sind doch ein schlechter Scherz ... Ich dachte letztes Jahr 164,- Euro für ein 32GB Kit wären schon kaum zu überbieten.

r_nuwiedervor 52 m

Die RAM-Preise sind doch ein schlechter Scherz ... Ich dachte letztes Jahr …Die RAM-Preise sind doch ein schlechter Scherz ... Ich dachte letztes Jahr 164,- Euro für ein 32GB Kit wären schon kaum zu überbieten.


Dann nimm dir bloß keinen Immobilien Kauf vor

RAMS sind innerhalb von 1 Jahr 100% teurer geworden, RAM MAFIA
Bearbeitet von: "armand.helden" 19. Mär

Bei mir wird's wohl bald Zeit für den Umstieg inklusive neuem RAM. Damals gab's den neuen DDR3 Speicher zeitweise hinterhergeworfen. Hätte nie gedacht, dass sich die Situation bei DDR4 komplett in die andere Richtung entwickeln würde. Seit dem Release werden die ja nur teurer.

Wegen 2400 Mhz aber eher begrenzt hot, oder?

Disponibilità: 28 marzo 2017.

Danke, ohne diesen Deal hätte ich das hier nicht gefunden:

13664822-Q2yRe.jpg
Bearbeitet von: "cps" 19. Mär

Copyrightvor 2 h, 27 m

Wegen 2400 Mhz aber eher begrenzt hot, oder?


Warum? 3200 o.ä. ist in der Praxis ca. 3-4% schneller

tobiwan80vor 24 m

Warum? 3200 o.ä. ist in der Praxis ca. 3-4% schneller


​Das hängt sehr vom System und v.a. dem CPU ab. Bei Ryzen sind es eher knappe 20%.

Und wenn ich ne 1080 Ti und ne 6850k habe um damit die letzten Frames rauszupressen, dann würde ich sicher nicht auf 3% Leistung verzichten wollen. Dann lieber 16GB Kits mit mehr Speed und guten Latenzen kaufen.

Ich betreibe das als Hobby und habe sicher ne super Ausstattung am Gaming Rechner aber 32GB Ram.....wozu? Das wird erst interessant wenn ich gleichzeitig noch 2 oder 3 VMs laufen lassen will.

Selbst mit 30 Tabs in Chrome und BF1 im Hintergrund war ich noch nie über 11GB....

PS: Die Hyper X lassen sich normalerweise aber auf 1.35v problemlos bei 3000Mhz betreiben.
Bearbeitet von: "Frogman" 19. Mär

Frogmanvor 1 h, 27 m

​Das hängt sehr vom System und v.a. dem CPU ab. Bei Ryzen sind es eher kn …​Das hängt sehr vom System und v.a. dem CPU ab. Bei Ryzen sind es eher knappe 20%.


Nicht wirklich, außer in Benchmarks.
Benchmarks sind aber nicht "Praxis"
Bearbeitet von: "tobiwan80" 19. Mär

r_nuwiedervor 8 h, 51 m

Die RAM-Preise sind doch ein schlechter Scherz ... Ich dachte letztes Jahr …Die RAM-Preise sind doch ein schlechter Scherz ... Ich dachte letztes Jahr 164,- Euro für ein 32GB Kit wären schon kaum zu überbieten.

Ich hab vor 5 Jahren gedacht 4 GB für 102 Euro wären ein Spitzenpreis

Fur meine 8gb 3400er habe ich 86€ gezahlt.

Verfasser

BenZDealZvor 27 m

Fur meine 8gb 3400er habe ich 86€ gezahlt.


Dann waren sie extrem teuer.

nokionvor 10 h, 6 m

Dann nimm dir bloß keinen Immobilien Kauf vor


Ich warte bis die Blase platzt und kauf' dann Immobilien zum Preis von 32GB Kits

Frogmanvor 3 h, 38 m

​Das hängt sehr vom System und v.a. dem CPU ab. Bei Ryzen sind es eher kn …​Das hängt sehr vom System und v.a. dem CPU ab. Bei Ryzen sind es eher knappe 20%. Und wenn ich ne 1080 Ti und ne 6850k habe um damit die letzten Frames rauszupressen, dann würde ich sicher nicht auf 3% Leistung verzichten wollen. Dann lieber 16GB Kits mit mehr Speed und guten Latenzen kaufen. Ich betreibe das als Hobby und habe sicher ne super Ausstattung am Gaming Rechner aber 32GB Ram.....wozu? Das wird erst interessant wenn ich gleichzeitig noch 2 oder 3 VMs laufen lassen will. Selbst mit 30 Tabs in Chrome und BF1 im Hintergrund war ich noch nie über 11GB.... PS: Die Hyper X lassen sich normalerweise aber auf 1.35v problemlos bei 3000Mhz betreiben.

​Schaffe ich mit zwei Fenstern Firefox, Netflix, Allplan +Sketchup am Rendern stetig. geht ja nicht nur um gaming.

tobiwan80vor 4 h, 27 m

Warum? 3200 o.ä. ist in der Praxis ca. 3-4% schneller

​Mit Ryzen kannst du hinter deiner Fantasiezahl noch eine 0 schreiben und AMD APUs profitieren ebenfalls massiv von schnelleren RAM.

@Frogman: 30 Tabs in einem Browser? Mach mal 800 Tabs in 5 verschiedenen Browsern auf.

Sheldorvor 24 m

​Mit Ryzen kannst du hinter deiner Fantasiezahl noch eine 0 schreiben


.

Sheldorvor 28 m

​Mit Ryzen kannst du hinter deiner Fantasiezahl noch eine 0 schreiben und A …​Mit Ryzen kannst du hinter deiner Fantasiezahl noch eine 0 schreiben und AMD APUs profitieren ebenfalls massiv von schnelleren RAM. @Frogman: 30 Tabs in einem Browser? Mach mal 800 Tabs in 5 verschiedenen Browsern auf.


Naja, FF und Edge laufen meist im Hintergrund auch. Wer 800 Tabs hat, hat sicher nicht Chrome - d.h. 800 tabs in FF sind in etwas vergleichbar mit 30-40 Tabs in Chrome. FF kommt selbst mit über 40 Tabs offen nicht dorthin wo Chrome bei mir mit 5 Tabs ist.
32GB sind für 99.9% der User hier overkill - und ungenutzter RAM bringt nichts. Geschwindigkeit bring v.a. den richtigen RAM einzusetzen - das wäre v.a. by Ryzen ganz sicher kein 2400er RAM.

PS: 800 Tabs, schon mal was von Favoriten gehört?
Bearbeitet von: "Frogman" 19. Mär

jonastoebbenvor 59 m

​Schaffe ich mit zwei Fenstern Firefox, Netflix, Allplan +Sketchup am R …​Schaffe ich mit zwei Fenstern Firefox, Netflix, Allplan +Sketchup am Rendern stetig. geht ja nicht nur um gaming.


Das will ich sehen - ich hab Fusion und Blender teilweise offen und komme auf keine 16GB. Und keine Builds mit ne Hand voll Vektoren sondern richtige. Netflix braucht quasi 0, FF ebenso....Sketchup hab ich vor nem Jahr schon gelassen weil keiner ausser Architekten den Krempel mehr verwendet. Jedenfalls würde ich überdenken SU zu verwenden wenn das dir 16GB verbrät

Leider schon vorbei :-(

Verfasser

Grinchyvor 7 m

Leider schon vorbei :-(


Stimmt. Das war es dann wohl.

Frogmanvor 2 h, 50 m

Das will ich sehen - ich hab Fusion und Blender teilweise offen und komme …Das will ich sehen - ich hab Fusion und Blender teilweise offen und komme auf keine 16GB. Und keine Builds mit ne Hand voll Vektoren sondern richtige. Netflix braucht quasi 0, FF ebenso....Sketchup hab ich vor nem Jahr schon gelassen weil keiner ausser Architekten den Krempel mehr verwendet. Jedenfalls würde ich überdenken SU zu verwenden wenn das dir 16GB verbrät



Bei mir kommen Firefox und Chrome gerne an die 4 GB ran...

Ich habe gerade schon die Versandbestätigung erhalten.

Frogmanvor 10 h, 19 m

Das will ich sehen - ich hab Fusion und Blender teilweise offen und komme …Das will ich sehen - ich hab Fusion und Blender teilweise offen und komme auf keine 16GB. Und keine Builds mit ne Hand voll Vektoren sondern richtige. Netflix braucht quasi 0, FF ebenso....Sketchup hab ich vor nem Jahr schon gelassen weil keiner ausser Architekten den Krempel mehr verwendet. Jedenfalls würde ich überdenken SU zu verwenden wenn das dir 16GB verbrät



Jop, aber für den Architektenkram ist SketchUp unersetzlich, schon wegen der Geschwindigkeit, in der man brauchbare Sachen bauen kann. Deutlich schneller als zum Beispiel mit Rhino.

Es laufen natürlich noch ein paar kleinere Programme nebenher, aber die sammeln sich. Ohne gearbeitet zu haben bin ich gerade immerhin auf 38% Auslastung gekommen - nach einem Tag Arbeit (8h), hier und da ein bisschen anderer Architektenkram (Photoshop, Illustrator und Indesign), wo man nicht gleich jedes Programm beendet, kann man zwischendurch schon die angesprochenen 11gb überschreiten.

jonastoebbenvor 7 h, 21 m

Jop, aber für den Architektenkram ist SketchUp unersetzlich, schon wegen …Jop, aber für den Architektenkram ist SketchUp unersetzlich, schon wegen der Geschwindigkeit, in der man brauchbare Sachen bauen kann. Deutlich schneller als zum Beispiel mit Rhino.Es laufen natürlich noch ein paar kleinere Programme nebenher, aber die sammeln sich. Ohne gearbeitet zu haben bin ich gerade immerhin auf 38% Auslastung gekommen - nach einem Tag Arbeit (8h), hier und da ein bisschen anderer Architektenkram (Photoshop, Illustrator und Indesign), wo man nicht gleich jedes Programm beendet, kann man zwischendurch schon die angesprochenen 11gb überschreiten.


Mal OT: Verwendet man als Architekt wirklich eine Non-parametrische Software? Ich kann mir das kaum vorstellen - muss ja quälend sein wenn du Änderungen an einem Bauteil vornehmen musst? Wahnsinn - das ist genau der Grund weshalb ich Sketchup sehr schnell verschmissen hab. SU ist ja nur Bauklötze bauen und aneinanderreihen
Aber gut, ich bin kein Architekt, für meine Anforderungen muss es parametrisch sein.

Frogmanvor 1 h, 34 m

Mal OT: Verwendet man als Architekt wirklich eine Non-parametrische …Mal OT: Verwendet man als Architekt wirklich eine Non-parametrische Software? Ich kann mir das kaum vorstellen - muss ja quälend sein wenn du Änderungen an einem Bauteil vornehmen musst? Wahnsinn - das ist genau der Grund weshalb ich Sketchup sehr schnell verschmissen hab. SU ist ja nur Bauklötze bauen und aneinanderreihen Aber gut, ich bin kein Architekt, für meine Anforderungen muss es parametrisch sein.

​Ist natürlich projektabhängig, aber für die reine Visualisierung reicht das vollkommen aus. Da sind zusätzliche Parameter nur zielabweisend.

Danke - das verstehe ich. Verwendet man sonst als Architekt parametrische Planungssoftware oder ist das allgemein kein Thema in der Architektur? Ich sehe unglaublich viele Leute die SU eben im 3D Planungsbereich verwenden (Bauteilplanung, Designer etc.) und bin immer wieder erstaunt, dass man sich das antut. Muss ja unglaublich nervtötend sein wenn ich ein abhängiges Bauteil ändere und danach sämtlich, darauf basierenden Bauteile wieder anpassen muss.

Aber dann ist klar, dass man durchaus auch mal mehr braucht. Ich denke mir nur, dass das Gros der Leute hier, die zudem dann Schnäppchen CPUs kaufen wollen und damit sicher keine aufwändigen Dinge betreiben, glauben 32GB zu benötigen. Wer 32GB benötigt wird im Regelfalls auch mindestens 8 Kerne+ CPUs haben und dann verstehe ich das auch. Aber hier liest man ja von Leuten mit i5 und 32GB RAM....der i5 dürfte da ja schon ausm letzten Loch pfeifen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text