3,5" NAS Gehäuse MZK-NAS01G für ~38,00€ inkl. Versand  + Gratisartikel
81°Abgelaufen

3,5" NAS Gehäuse MZK-NAS01G für ~38,00€ inkl. Versand + Gratisartikel

72
eingestellt am 10. Dez 2010
Liefertermin: April 2011

Technisch gleiche Geräte von DLink oder EdiMax kosten ~90€
Preis gilt bei Benutzung von 7,5€ Gutschein 020034-80
Zudem lassen sich z.B. eine sehr schöne ALU LED Lampe von Grundig kostenlos mitbestellen. (868347-TU )
Weitere Gutscheine bitte der Rubrik Gutscheine entnehmen.

NAS Gehäuse mit Linux OS.
Passend für 8,89 cm (3,5") SATA-Festplatten
Unterstützt P2P Download (Bit Torrent)
Zwei Gigabit LAN ports (10/100/1000 Mbps)

DLNA, SAMBA, FTP , etc.

72 Kommentare

Laut Bedienungsanleitung werden nur FAT32 und ext3 formatierte Platten unterstützt. Ist natürlich etwas blöd, wenn man eine randvolle 1 TB (oder mehr) NTFS Platte da einbauen möchte und keinen Zwischenspeicher hat.

Also Vorsicht!

t4c

Laut Bedienungsanleitung werden nur FAT32 und ext3 formatierte Platten unterstützt. Ist natürlich etwas blöd, wenn man eine randvolle 1 TB (oder mehr) NTFS Platte da einbauen möchte und keinen Zwischenspeicher hat. Also Vorsicht!


Da man auf das Teil sowieso nur per Samba oder FTP zugreifen kann, sollte man ext3 verwenden. Hat halt nur den einen Nachteil, dass man die Platte nicht einfach mal schnell ausbauen kann und an einen (Windows-)PC hängen kann.

Verfasser

Das Problem ist halt immer NTFS unter Linux. Es gibt diverse NTFS Treiber inszwischen. Ich denke sobald ein aktueller Kernel 2.6.3X benutzt wird, sollte sich auch ein NTFS Treiber übersetzen lassen. Nun in der Auslieferungsversion ist dieser nicht enthalten.
Gleiche Problem habe ich aber auch. Da hilft nur Daten auslagern und Platte teilweise umformatieren. Sofern diese partinioniert ist.
Betreibe selbst gerade meine NTFS Platte in einem yaVDR. Diese soll dann in das NAS wandern.

Es gibt aber auch schon ext2/3 Treiber für Windows. Habe ich selbst auch schon probiert.

Verfasser

Neuere Firmware unterstützt NTFS !!!!
Übersicht

Downloadseite

Laut Hersteller-Website wird NTFS unterstützt, vermutlich hat Conrad nur ein altes Manual hochgeladen
http://www.planex.net/product/nas/mzk-nas01sg.htm

Verdammt, bigdee ist schneller im googlen als ich

Verfasser

Strike!

Was ist denn mit diese?
conrad.de/ce/…USE
Ist ja nur 24,95
Ist FunPlug hier auch möglich?

Wäre es nicht wesentlich einfacher und stabiler, einfach eine ext3 formatierte Platte einzubauen? Dann macht man sich eben einmal die Mühe und schaufelt alles auf eine andere Platte oder die eines Kumpels und formatiert dann.
Für den PC der darauf zugreift ist es vollkommen egal, wie die Platte formatiert ist, die Daten werden vom Betriebssystem auf dem NAS bereitgestellt.

Hat jemand noch weitere Grtisartikel außer der Taschenlampe und dem Taschenmesser gefunden?

Verfasser

So ist es Enam321. Aber wenn die Zeit drängt steht der WAF an erster Stelle. So musste halt die NTFS formatierte und randvolle Platte in den Linux XBMC und es funktioniert. Und genauso wird sie hoffentlich auch in das NAS wandern.

@Diggie: Das Ding wird einen schwachbrüstigen Prozzi drin haben. Zudem keine Linux-Spielerein. Also wirklich Schrott.
Dieses NAS ist auch keine Profilösung (ohne RAID, etc...) aber der Kern ist besser. ;-)

Lt. Conrad können Festplatten bis 2TB eingebaut werden. Der Hersteller gibt jedoch an bis max. 1TB.
Wollte eben bestellen, hat sich aber somit erledigt.

Grüße

Verfasser

@Scary Canary: Ich konnte letztes Mal noch die Discovery DVD, das 6 fach Tool und die Armbanduhr mitbestellen. Bisschen probieren mit den Kombinationen.

Ich möchte noch anmerken, dass in dem NAS "nur" eine recht langsame 300Mhz ARM-9 CPU arbeitet. Ich habe daheim noch ein NAS mit 233/266Mhz CPU und man bekommt mit Mühe über FTP 4~5Mb/Sek. durch (ext3 und FAT32).
Sobald man mit NTFS kommt bricht die Übertragungsrate ein (~ 1Mb/Sek.).

Also sollte man bei diesem Angebot:
1. kein schnelles NAS erwarten, was bei dem Preis und dem Funktionsumfang zwar schade, aber auch durchaus zu verkraften ist.
2. man am besten ext3 benutzt und auf NTFS verzichtet um die Performance nicht zusätzlich zu verschlechtern.

Ich hatte schon mal eine NAS USB-Box mit gleichem Funktionsumfang für 25 EUR gepostet. Leider wurde es Cold bewertet, obwohl es sogar dazu eine OpenSource Firmware gibt.
hukd.mydealz.de/dea…274

Conrad gibt an, dass Festplatten mit max. 2 TB eingebaut werden können. Laut Hersteller jedoch max. 1TB. Dies zur Info.

Grpße

smartmaen

Conrad gibt an, dass Festplatten mit max. 2 TB eingebaut werden können. Laut Hersteller jedoch max. 1TB. Dies zur Info.Grpße



Nee nicht ganz richtig, musste nur Firmware upgraden, dann gehen auch 2 TB.

Merc

Ich möchte noch anmerken, dass in dem NAS "nur" eine recht langsame 300Mhz ARM-9 CPU arbeitet.


Wo hast du die Info her? Ich habe die ganze Zeit gesucht.

http://www.planex.net/product/nas/mzk-nas01sg.htm

Da nach den technischen Daten schauen und da sieht man dass da eine "Storlink SL3516" CPU drin ist. Das Teil ist alt, langsam aber billig und gängig in vielen billigen NAS.

Verfasser

Ja, dass stimmt mit der 300Mhz CPU. Aber die SATA/USB/Ethernet sind über einen internen 10.6 Gbps Bus verbunden. Die CPU hat also mit der Datenübertragung nichts zu tun. Es sollten ~15MB/s rauskommen. Zwar nicht GBit aber für den Preis recht annehmbar.
Datenblatt CS3516
BTW: Storlink wurde irgendwann von Cortina Systems übernommen.

bigdee

BTW: Storlink wurde irgendwann von Cortina Systems übernommen.


Danke! Ich such mich dumm und dämlich nach Storlink. Ich bin Embedded-Entwickler und interessiere mich für Hardware-Kram

Nee, die CPU hat schon einen gewissen Anteil an der maximalen Geschwindigkeit im Netzwerk, das geht schon gut auf die CPU. Andere NAS wie von D-Link oder so die die gleiche CPU haben schaffen so ~7Mb/Sek.

Ich wäre mir nicht so sicher ob der Chinahersteller so viel Entwickelt und optimiert hat, dass ihr NAS auf einmal doppelt so schnell ist. Finde ich bissl unrealistisch. Die bauen alle bestimmt auf der gleichen Basisarchitektur auf.

Selbst teuere QNAP NAS mit 300Mhz ARM-CPU waren/sind nicht viel schneller.

Kann ich das Teil an meinen DVB-S Receiver anschließen um es als Rekorder zu benutzen und dann auch per WLAN vom PC darauf zuzugreifen?
Wäre eine genial günstige Löung..

Klingt spannend... ich befürchte ich werd da auch wieder Geld für ausgeben...

Zum USB-NAS: Ich habe weder Cold noch hot bewertet, würde es aber nicht kaufen, weil ich den China-Importen nicht vertraue (netzteil? garantie?) auch wenn quasi alles Technik ja da produziert wird...

Wer es noch billiger haben will nimmt:

3.5" SATA GIGABIT NETZWERKGEHÄUSE
Best.-Nr.: 410260 - 62

Verfasser

Das NAS 410260 -62 hat sicherlich den CAVIUM CNS-2183 Prozessor drin und wird nicht annähert so "schnell" sein.
Der D-Link NAS 300 hat den älteren Chip drin und schafft nur ~6-7MB/s. Der D-Link NAS 313 hat den gleichen Chip drin wie der aus dem Deal und sollte ~15MB/s schaffen.
Hier noch einmal ein Testbericht zu einem NAS mit dem Chip verglichen mit dem alten Chip

mit dem funplug package kann man auch noch eine menge dienste wie z.b. nfs-,php-,shhserver etc. installieren.

Funplug

Hi,

kann man das Teil irgendwie (alternatives OS, Addon) als Printserver verwenden?

Kann man das Teil auch direkt über den Dateiexplorer ansprechen, um damit zu arbeiten? Oder braucht man proprietäre Software , bzw. über ftp?

Verfasser

@andi4fun: Ja. Aber nur wenn der Drucker kein GDI Drucker ist. D.h. keinen speziellen Treiber benötigt. Muktifunktionsgeräte gehen wahrscheinlich nicht.
@Rotfuchs: Ja. Das Teil unterstützt das s.g. SMB Protokoll. Das ist das Protokoll mit dem Windows die Dateifreigabe realisiert. So sieht das NAS wie ein Computer im Netz aus, auf dem Verzeichnisse freigegeben sind. Es müssen natürlich ein paar Rechte vergeben werden.

Hat das Teil nen Lüfter? Müßte im Wohnzimmer stehen, und da will man natürlich nicht die Geräuschkulisse eines startenden Tornados...

Sieht gut aus
Welche Möglichkeiten des Downloads sind mir mit dem Ding gegeben? Alles andere als Torrent interessiert mich.. (One Click Hoster und Emule zb.)
gibts da Lösungen..?
Danke

Verfasser

Besteht vielleicht Interesse irgendwo in einem Technikforum ein Thread zu öffnen zu diesem NAS?
Hier jemand sein NAS zerlegt

@faket80: Eine große grafische Oberfläche wird es nicht geben. Aber z.B. hier mal ansehen
Korrigiere mich, der RSDM sieht richtig gut aus. Wenn man PHP auf die Box bekommt, sollte es gehen.



@bigdee: danke für die ganzen infos, nicht schlecht
bei deinem letzten link zu meinem kommentar komme ich aber irgendwie noch nicht weiter. heißt das, du vermutest, dass rsdm auf dem ding laufen wird?
und muss man nen premium haben oder wie würde es sonst funktionieren...? entschuldige bitte die konkreten fragen. aber ist ein wichtiges kriterium für mich. danke nochmal

Verfasser

@faket80: Ich selbst habe mir das Teil erst heute bestellt. Ich kann also keine genaue Auskunft geben. Ich habe nur gegoogelt und den RSDM gefunden. Im Grunde sind es nur ein paar PHP Skripte. Sobald also PHP läuft, sollte der RSDM auch laufen. Nur versprechen kann ich es nicht.

Hat jemand von euch rausfinden können, wie viel Watt das Teil zieht? Finde leider nirgendwo eine Info dazu...

Verfasser

@thangrim: Das hängt stark von dem Netzteil ab. Der reine Prozessor soll sich mit 1.5Watt begnügen. Ich denke es wird so bei ~10Watt sein + die eingebaute Festplatte. Aber nur eine Schätzung!
Nachtrag: Das NAS2000 (hat den älteren Chip drin) hat mit Festplatte ~18Watt.
Also liege ich nicht so verkehrt mit meiner Schätzung.

thangrim

Hat jemand von euch rausfinden können, wie viel Watt das Teil zieht? Finde leider nirgendwo eine Info dazu...


Da hat wohl in Physik jemand nicht aufgepasst?

12Volt mal 4Ampere ergiebt XX Watt (rechnen darfst du heute mal selber

Aber das wäre nur das max mögliche
ich würde schätzen das 0,5-0,8 fache davon

evlt kann man ja noch Twonky auf das Ding bringen, so wie es jetzt ist hat die Xbox ja Probleme damit

Warum wollt Ihr eigentlich so viel bezahlen?
Edit wird nur 7.5€ angenommen

Verfasser

Hast du mal auf "Bestellung fortsetzen" gedrückt?



Wie kommst du auf 4A? Weil das Steckernetzteil das liefern könnte? Die beiden USB Ports wollen ja auch versorgt werden und vielleicht will jemand eine 7200RPM Festplatte reinschrauben, also muss es dafür ausgelegt werden.
Ich gehe bei Einbau einer Green Festplatte von max ~20Watt aus.

Nachtrag: Auf der Digitus WIKI zum DN-7024 (ähnliche Hardware) 220V ~68mA := 15Watt mit Festplatte.

@ Brinki
Wie kommst Du mit dem 020547-WK auf 10€? Bei mir gibt es nur 5€.

Verfasser

Man kann in diesem Schritt alle Gutscheine mehrfach und auch kombiniert eingeben. Beim nächsten Schritt wird dann eine Fehlermeldung ausgegeben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text