36 Paar V&D Socken für 20€ (Paarpreis 0,55€, unterschiedliche Größen und Farbsets wählbar) [www.outlet46.de]
505°Abgelaufen

36 Paar V&D Socken für 20€ (Paarpreis 0,55€, unterschiedliche Größen und Farbsets wählbar) [www.outlet46.de]

19,98€24€-17%Outlet46.de Angebote
47
eingestellt am 24. Jan
Aktuell gibt es die V&D Business-Socken zum unschlagbarenund bisher besten Stückpreis von nur 0,55€ das Paar bei Abnahme von 2x 18 Paar (die Versandkosten entfallen erst ab 19 Euro)!

Vergleichspreis wäre aktuell 24 Euro und damit 20% teurer (auch bei Outlet46)

Ich habe die V&D Socken bereits hier und bin sehr zufrieden damit. Sie sind deutlich dicker als die Pierre Cardin Socken, die ich ebenfalls hier habe. Zudem haben sie eine bessere Passform und sind länger. Bei der Zusammensetzung sind sich beide mit 75% Baumwolle / 20% Polyamide / 5% Elastan ähnlich. Mehr Baumwollanteil macht aus meiner Sicht bei Socken wenig Sinn, da sich das negativ auf die Haltbarkeit auswirkt.

Da es die V&D Socken auch in der Grösse 47/48 gibt, kommen auch Grossfüsse auf ihre Kosten.

Die Socken gibt es in folgenden Farben bzw. Farbkombinationen:

1119153-IWgFO.jpg
Hier noch die Beschreibung:
  • hochwertige Socken von V&D im praktischen 18er Vorteilspack (geliefert werden 6x3er Packs)
  • hoher Tragekomfort dank hochwertiger Verarbeitung
  • ideal geeignet für Beruf und Freizeit
  • bequeme & gute Passform
  • Materialkonstruktion: Fein Strick
  • Material: 75% Baumwolle / 20% Polyamide / 5% Elastan
  • Pflegehinweis: Maschinenwäsche bei 30°C
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Socken und Schlübbies kann man nie genug haben
36 Paar. Geil da brauche ich 36 Wochen keine Socken waschen.
tawapott24. Jan

Sagt wer?



Das Logo auf den Socken?
wasistwas24. Jan

Desinfektionsmittel. Einmal, trotz der Angabe, bei 60° waschen, dann …Desinfektionsmittel. Einmal, trotz der Angabe, bei 60° waschen, dann sollte es raus sein.



Nein, vielleicht mal Wikipedia lesen.

"Unter Sonneneinstrahlung können sich aus Triclosan polychlorierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane bilden. Das wiesen japanische Wissenschaftler 1988 in einem Experiment mit einer sonnenbestrahlten triclosanhaltigen Socke nach, worauf Triclosan für die biozide Ausrüstung von Textilien in Japan verboten wurde.[21] Triclosan kann im Abwasser zu Methyltriclosanmethyliert werden, welches eine längere Halbwertszeit in der Umwelt aufweist.[1]"


BfR warnt auch vor dem Einsatz, weil es im Verdacht steht AB Resistenzen zu erzeugen.
Der Mist wird auch gerne in "antibakteriellen" Messern benutzt (im Griff) oder in Sportkleidung die vor "Schweißgeruch" schützen soll. Das wäscht sich nicht einfach raus.

Ich verzichte gerne, aber muss ja jeder selbst wissen.
Bearbeitet von: "Ali_nix_schuld" 24. Jan
47 Kommentare
Nur ohne Socken ist günstiger!
  • Pflegehinweis: Maschinenwäsche bei 30°C
Ali_nix_schuld24. Jan

Mit Triclosan …Mit Triclosan behandelt!https://de.wikipedia.org/wiki/Triclosanhttps://www.sanitized.com/de/


Sagt wer?
Socken und Schlübbies kann man nie genug haben
Ali_nix_schuld24. Jan

Mit Triclosan …Mit Triclosan behandelt!https://de.wikipedia.org/wiki/Triclosanhttps://www.sanitized.com/de/


Desinfektionsmittel. Einmal, trotz der Angabe, bei 60° waschen, dann sollte es raus sein.
36 Paar. Geil da brauche ich 36 Wochen keine Socken waschen.
20% Polyester - geht gar nicht!
tawapott24. Jan

Sagt wer?



Das Logo auf den Socken?
wasistwas24. Jan

Desinfektionsmittel. Einmal, trotz der Angabe, bei 60° waschen, dann …Desinfektionsmittel. Einmal, trotz der Angabe, bei 60° waschen, dann sollte es raus sein.



Nein, vielleicht mal Wikipedia lesen.

"Unter Sonneneinstrahlung können sich aus Triclosan polychlorierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane bilden. Das wiesen japanische Wissenschaftler 1988 in einem Experiment mit einer sonnenbestrahlten triclosanhaltigen Socke nach, worauf Triclosan für die biozide Ausrüstung von Textilien in Japan verboten wurde.[21] Triclosan kann im Abwasser zu Methyltriclosanmethyliert werden, welches eine längere Halbwertszeit in der Umwelt aufweist.[1]"


BfR warnt auch vor dem Einsatz, weil es im Verdacht steht AB Resistenzen zu erzeugen.
Der Mist wird auch gerne in "antibakteriellen" Messern benutzt (im Griff) oder in Sportkleidung die vor "Schweißgeruch" schützen soll. Das wäscht sich nicht einfach raus.

Ich verzichte gerne, aber muss ja jeder selbst wissen.
Bearbeitet von: "Ali_nix_schuld" 24. Jan
X1D124. Jan

20% Polyester - geht gar nicht!



polyamid != Polyester
X1D124. Jan

20% Polyester - geht gar nicht!



Diese Socken haben doch überhaupt kein Polyester, sondern Polyamid! Letzter hat völlig andere Eigenschaften als Polyester und ist für Socken und Funktionskleidung ideal geeignet, da er äußerst dehnbar und schnelltrocknend ist:
erima.de/de/…id/
mydealz.de/dea…137




billiger Wer braucht schon 36 Paar Socken (ausser einem Tausendfüssler)....
kartoffelkaefer24. Jan

https://www.mydealz.de/deals/sockmichde-4-paar-socken-fur-160eur-1119137#comment-16267133billiger Wer braucht schon 36 Paar Socken (ausser einem Tausendfüssler)....



Naja, das ist nur ein Probierpreis für 4 Paar und man schliesst ausserdem noch automatisch ein Abo ab, das man später kündigen muss.

Über die genaue Zusammensetzung der Socken ist auch nichts in der Beschreibung zu lesen, möglicherweise ist Polyester mit drinnen, wie "X1D1" oben fälschlicherweise bei den V&D Socken angenommen hat.
Freddz24. Jan

Naja, das ist nur ein Probierpreis für 4 Paar und man schliesst ausserdem …Naja, das ist nur ein Probierpreis für 4 Paar und man schliesst ausserdem noch automatisch ein Abo ab, das man später kündigen muss.Über die genaue Zusammensetzung der Socken ist auch nichts in der Beschreibung zu lesen, möglicherweise ist Polyester mit drinnen, wie "X1D1" oben fälschlicherweise bei den V&D Socken angenommen hat.


Unsere Socken bestehen aus:

  • 81% Baumwolle
  • 14% Polyester
  • 5% Spandex
Handgekettelte Fußspitzen:
Keine störenden Nähte am kleinen Zeh.


Kündigung per Account - vermutlich mit einem Klick.
Bearbeitet von: "kartoffelkaefer" 24. Jan
16268005-gggm3.jpgMaximale Bestellmenge: 0
Superhot. Echte Volce & Dabbana Markensocken!
kartoffelkaefer24. Jan

Unsere Socken bestehen aus: 81% Baumwolle 14% Polyester 5% …Unsere Socken bestehen aus: 81% Baumwolle 14% Polyester 5% Spandex Handgekettelte Fußspitzen:Keine störenden Nähte am kleinen Zeh.Kündigung per Account - vermutlich mit einem Klick.



Dann auf jeden Fall lieber die V&D Socken von oben, die haben nämlich Polyamid und kein stinkendes Polyester wie die vier Noname-Probiersocken.
Bambusbaer24. Jan

[Bild] Maximale Bestellmenge: 0


Vor 10 min erst bestellt, da ging noch alles
Bambusbaer24. Jan

[Bild] Maximale Bestellmenge: 0



bei mir funktionierts, entweder bei dir ein Fehler, oder die Sockengrösse ist bei der speziellen Farbauswahl nicht mehr verfügbar.
Ali_nix_schuld24. Jan

Das Logo auf den Socken?


Ich kann leider nicht viel erkennen auf dem Bild - auch bei Vergrößerung nicht. Wo siehst du das?
Als vor Wochen der erste Deal kam, habe ich die Socken gegoogelt. Es gibt höher auflösende Fotos davon, da erkennt man das Logo (mit Schriftzug).

Die hier würde ich auch sofort kaufen, wären sie ohne Triclosan.
Mal ganz außen vor wie "schlimm" das nun ist, ist es einfach nur überflüssig und der Gesundheit nicht zuträglich. Weder brauche ich derartigen Mist in Messergriffen, noch in Socken.

Hier kannst du es besser erkennen:

cdn1.outlet46.de/ite…jpg

Btw - für Sportkleidung gibt es auch eine "vernünftige" Alternative. Silber im Garn, das wirkt auch antimikrobiell und hemmt Schweißgeruch. Finde ich zwar auch überflüssig, aber wäre mir 100x lieber als Triclosan. Wieso die Hersteller lieber auf Chemie setzen, ist einfach - es ist billiger.
Lässt sich dieses Triclosan nicht einfach auswaschen? Also gelesen habe ich, dass Schweiß Triclosan innerhalb kürzester Zeit aus den Socken rauslöst und es dann auf die Haut kommt. Aber wenn es Schweiß so einfach tut, tut es doch auch die Waschmachine oder?
Ali_nix_schuld24. Jan

Hier kannst du es besser erkennen


Also ich sehe nur ein blaues Logo, auf dem ich aber nichts von Triclosan entdecke.
Dasselbe z.B. hier:

16268371-5mHcp.jpg
Von daher wäre es immer noch interessant, wo du das erkennst.
flex1724. Jan

Lässt sich dieses Triclosan nicht einfach auswaschen? Also gelesen habe …Lässt sich dieses Triclosan nicht einfach auswaschen? Also gelesen habe ich, dass Schweiß Triclosan innerhalb kürzester Zeit aus den Socken rauslöst und es dann auf die Haut kommt. Aber wenn es Schweiß so einfach tut, tut es doch auch die Waschmachine oder?



wieso rauswaschen? Das ist doch das gleiche antibakterielle Mittel, das heutzutage in Desinfektionsmitteln von Arztpraxen eingesetzt wird, um Bakterien abzutöten. Wenn das so schlimm wäre wie hier kolportiert wird, wäre es schon längst verboten.

Oder willst du lieber stinkende Socken haben?
@Usut:

Darauf zu sehen ist das Sanitized Logo. Ich habe im ersten Link sogar extra deren Seite verlinkt.
Wikipedia:
"Oft ist das an Namen wie Ultra-Fresh, Amicor, Microban, Monolith, Bactonix oder Sanitized erkennbar."


@Benusen:

Mal davon abgesehen, dass Arztpraxen oftmals kein Triclosan nehmen, weil es etliche Alternativen zur Desinfektion gibt, hast du das Problem nicht verstanden.
Wäre Triclosan in hohen Dosen in der Socke, würde es antibakteriell wirken, in niedrigeren Dosen aber nur bakteriostatisch und da liegt im Bezug auf AB Resistenzen eines der Probleme von Triclosan. Siehe auch: bfr.bund.de/cm/…pdf

Bezüglich evt. auftretender Dioxinentwicklung ist Sonnenlicht entscheidend.

Japan hat es in Kleidung im Übrigen schon 1988 verboten und das BfR warnt davor.
Das es einen nicht umbringt, ist mir auch klar, aber wieso bitte sollte ich solchen Mist unterstützen? Wir haben bezüglich AB Resistenzen in DE schon genügend Probleme.

Oder anders gesagt: Ich sehe darin 0 Vorteile, aber nachweislich viele Probleme, also kaufe ich derartigen Mist nicht.
Du kannst das natürlich anders handhaben.

Btw:
Die Denkweise "wäre es schlecht, wäre es schon längst verboten" ist einfach nur naiv, wenn nicht sogar dumm. Das zeigt die Vergangenheit und Gegenwart anhand etlicher Beispiele ...

Dazu auch
"Mehr als 200 Wissenschaftler und Mitglieder medizinischen Fachpersonals haben sich im sogenannten "Florence Statement on Triclosan and Triclocarban" gegen das Verwenden der beiden Chemikalien Triclosan und Triclocarban ausgesprochen. Als Antimikrobiotika werden sie in knapp 2000 Produkten wie Seifen, Zahnpasten, Waschmitteln, Kleidung und Spielzeugen verwendet. Es gebe zu viele Hinweise auf Gefahren und zu wenige Beweise für den Nutzen der beiden Stoffe, heißt es in der Stellungnahme zu Triclosan und Triclocarban, die im wissenschaftlichen Fachblatt "Environmental Health Perspectives" veröffentlicht wurde."

Quelle: augsburger-allgemeine.de/wis…tml

Wie soll denn etwas verboten werden, wenn sich niemand damit beschäftigt oder Verbote fordert? Da beißt sich die Katze doch in den Schwanz. Mit deiner Denkweise würden wir heute noch aus Bleikrügen trinken.
Meine Socken ohne den Mist stinken btw nicht. Vielleicht einfach mal die Füße waschen, das hilft.
SCNR
flex1724. Jan

Lässt sich dieses Triclosan nicht einfach auswaschen? Also gelesen habe …Lässt sich dieses Triclosan nicht einfach auswaschen? Also gelesen habe ich, dass Schweiß Triclosan innerhalb kürzester Zeit aus den Socken rauslöst und es dann auf die Haut kommt. Aber wenn es Schweiß so einfach tut, tut es doch auch die Waschmachine oder?



Schweiß löst ja nicht alles aus. Der Triclosangehalt wird mit der Zeit einfach immer weiter sinken. Aber das macht, gerade im Bezug auf AB Resistenzen, das Problem nicht kleiner - leider.

Wie lange man bräuchte, bis es raus ist - keine Ahnung.
Klar, die Socken sind billig, aber ohne jeden Deal kann man für 1€/Paar "anständige" Socken im Laden kaufen.
Ergee oder so etwas. Ja, ich weiß, es ist nur noch der Markenname, aber für den Preis bekommt man trotzdem brauchbare Socken. Auch welche mit 80% Bambusviskose (finde ich sehr angenehm).
wie immer ist alles eine Frage der Grenzwerte und für die sorgt der Gesetzgeber, auch hier bei Trclosan. Fast jeder Stoff ist ab einer gewissen Menge toxisch, selbst an reinem Wasser kann man sich vergiften, wenn man zuviel davon auf einmal trinkt.

In der heutigen Zeit wird halt von immer mehr aus den aus Boden schiessenden Aktivisten eine Sau nach der anderen durchs Dorf gejagt, um eine übererregte Gesellschaft am rotieren zu halten. Wahrscheinlich macht die Angst vor immer neuen Giften die Leute kränker, als die vermeintlichen Giftdosen selber.
Ali_nix_schuld25. Jan

@Usut:Darauf zu sehen ist das Sanitized Logo. Ich habe im ersten Link …@Usut:Darauf zu sehen ist das Sanitized Logo. Ich habe im ersten Link sogar extra deren Seite verlinkt.Wikipedia:"Oft ist das an Namen wie Ultra-Fresh, Amicor, Microban, Monolith, Bactonix oder Sanitized erkennbar."


Ah... sorry, den zweiten Link hatte ich gar nicht angeklickt. Nun wird es klarer, danke.
bensusen25. Jan

wie immer ist alles eine Frage der Grenzwerte und für die sorgt der …wie immer ist alles eine Frage der Grenzwerte und für die sorgt der Gesetzgeber, auch hier bei Trclosan. Fast jeder Stoff ist ab einer gewissen Menge toxisch, selbst an reinem Wasser kann man sich vergiften, wenn man zuviel davon auf einmal trinkt. In der heutigen Zeit wird halt von immer mehr aus den aus Boden schiessenden Aktivisten eine Sau nach der anderen durchs Dorf gejagt, um eine übererregte Gesellschaft am rotieren zu halten. Wahrscheinlich macht die Angst vor immer neuen Giften die Leute kränker, als die vermeintlichen Giftdosen selber.



Dafür, daß @Ali_nix_schuld relativ seriös auf deine Fragen/Einwürfe eingeht, wirst du aber zunehmend polemisch. Wäre ja was anderes, wenn hier undifferenziert überdramatisiert würde, aber dem ist nicht so.
Usul25. Jan

Dafür, daß @Ali_nix_schuld relativ seriös auf deine Fragen/Einwürfe ein …Dafür, daß @Ali_nix_schuld relativ seriös auf deine Fragen/Einwürfe eingeht, wirst du aber zunehmend polemisch. Wäre ja was anderes, wenn hier undifferenziert überdramatisiert würde, aber dem ist nicht so.



ganz wie du meinst, ich sehe in einseitiger tendenziöser Informationsvermittlung nicht gerade seriöse Aufklärung.
Ich halte das ganze auch eher für Panikmache.

Vor allem wenn man daran denkt, daß die Kleidungsstücke nur mit antibakteriellen Mitteln behandelt wurden und nicht wie bei Desinfektionmitteln, wie sie in Krankenhäusern verwendet werden, in höheren Dosen enthalten.

Das ganze scheint zudem ziemlich umstritten zu sein, wie man beispielweise am Überarbeitungsstatus unter "unerwünschte Wirkungen" bei Wikipedia ablesen kann.
bensusen25. Jan

wie immer ist alles eine Frage der Grenzwerte und für die sorgt der …wie immer ist alles eine Frage der Grenzwerte und für die sorgt der Gesetzgeber, auch hier bei Trclosan. Fast jeder Stoff ist ab einer gewissen Menge toxisch, selbst an reinem Wasser kann man sich vergiften, wenn man zuviel davon auf einmal trinkt. In der heutigen Zeit wird halt von immer mehr aus den aus Boden schiessenden Aktivisten eine Sau nach der anderen durchs Dorf gejagt, um eine übererregte Gesellschaft am rotieren zu halten. Wahrscheinlich macht die Angst vor immer neuen Giften die Leute kränker, als die vermeintlichen Giftdosen selber.



Du hast allen Anschein nach nicht einmal verstanden worum es geht und mit Sicherheit nicht einen der verlinkten Artikeln gelesen. Wer schrieb denn etwas von "toxischer Wirkung"?
Es geht nicht um "Grenzwerte" oder sonst etwas, ging es nie. Für Resistenzbildung ist weniger gefährlicher, als mehr!
Das schrieb ich aber bereits und verlinkte auch einen BfR Artikel dazu (es ging etliche zu Triclosan vom BfR).
Es ging auch nie um "Gift", wobei die Dioxinbildung unter Sonneneinstrahlung ein Mitgrund ist derartiges zu meiden.

Wieso verteidigst du das eigentlich? Weil es dein Deal ist oder nur weil du die Socken selbst trägst?
Ich habe lediglich Fakten zu dem Thema beigesteuert und das gänzlich nüchtern, ohne von "Gift" zu reden oder in irgend einer Art und Weise das ganze zu dramatisieren.
Du dagegen kommst mit billiger Polemik und bist allen Anschein nach noch nicht einmal im Stande das eigentliche Problem zu verstehen. Oder du willst es gezielt nicht verstehen, wo wir dann wieder bei "Deal" vs "Socke im Schrank" wären.

Wobei eigentlich eine Frage reicht: Wo liegt denn genau der VORTEIL von Triclosan in Kleidungsstücken?
Und um eine weitere hinterher zu schieben: Wiegen die Vorteile die Nachteile auf?
Oder ist der einzige "Vorteil" die gesparten xx Cent ìm Vergleich zu einer Socke ohne den Mist?



"Vor allem wenn man daran denkt, daß die Kleidungsstücke nur mit antibakteriellen Mitteln behandelt wurden und nicht wie bei Desinfektionmitteln, wie sie in Krankenhäusern verwendet werden, in höheren Dosen enthalten."

Wären die Dosen so hoch, wie in Desinfektionsmitteln, hätte man bezüglich Resistenzbildung KEIN Problem. Dann wäre es nämlich ein Desinfektionsmittel und tote Bakterien bilden keine Resistenzen aus.
Und nicht jedes Desinfektionsmittel kann AB Resistenzen ausbilden.
Triclosan ist da einfach eine denkbar schlechte Wahl und dann muss man es hoch genug dosieren, um das zu vermeiden.

Für Einsätze in Kleidungsstücke ist das Zeug einfach unangebracht, überflüssig und schädlich. Wer unbedingt "geruchshemmende Stoffe" möchte, kann dies problemlos mit harmlosen/harmloseren Alternaitven erreichen. Die sind aber nicht so billig (ich sage bewusst nicht günstig ..)
Wieso ist ein damit ausgerüstetes Kleidungstück eigentlich billiger zu haben, als eines ohne?

...


Soll jeder handhaben, wie er das möchte. Ich hoffe der Stoff verschwindet vom Markt, zumindest bei Dingen wie Kosmetik, Kleidungsstücken und Gebrauchsgegenständen. Schaden vorhanden, Nutzen nicht existent und es gibt harmlose Alternativen, die nur des Geldes wegen seltener zum Einsatz kommen.
Da geht es, wie all so oft, um Centbeträge für den Produzenten und dank gewisser Kundschaft funktioniert das wunderbar.
Bearbeitet von: "Ali_nix_schuld" 25. Jan
bensusen25. Jan

ganz wie du meinst, ich sehe in einseitiger tendenziöser …ganz wie du meinst, ich sehe in einseitiger tendenziöser Informationsvermittlung nicht gerade seriöse Aufklärung.



Ach so, Fakten aufzeigen und verlinkten = "tendenziöse Informationsvermittlung".
Was ist denn "nicht tendenziöse Informationsvermittlung" für dich und wenn meine Informationsvermittlung "einseitig" war, wo ist die andere Seite? Bin gespannt auf die Links. Her mit den Fakten wieso Triclosan in Kleidungsstücken gut ist! (Merkste selbst, wa? )

Kannst mir auch gerne sagen, wie man das alles mit der Informationsvermittlung besser machen kann, damit sie nicht mehr so "tendensziös" ist. Ich lerne gerne dazu.

Btw schrieb ich weiter oben bereits:
"Mal ganz außen vor wie "schlimm" das nun ist, ist es einfach nur überflüssig und der Gesundheit nicht zuträglich."

und auch

"Das es einen nicht umbringt, ist mir auch klar, aber wieso bitte sollte ich solchen Mist unterstützen? Wir haben bezüglich AB Resistenzen in DE schon genügend Probleme."

Du kannst mir aber auch ganz einfach erklären, wieso ich wegen ein paar gesparten Cent die Socken nehmen sollte, anstatt ein Produkt ohne den Mist. Welchen Vorteil habe ich denn?
Bearbeitet von: "Ali_nix_schuld" 25. Jan
@bensusen
@Freddz

Huh? Ihr habts beide noch nicht gerafft, oder? Es geht Ali_nix_schuld in erster Linie nicht um die direkt Wirkung auf den Menschen (die ist anscheinend wirklich umstritten) sondern um die indirekt Gefahr.
Wenn man in allen Alltagsprodukten Antibakterielle Mittel einsetzt (gerade in geringen Mengen wie ihr beide schon bemerkt habt) dann tötet das nicht die Bakterien sondern lässt sie Immun werden (what doesn't kill you makes you stronger). Deshalb sind auch spezielle Seifen o.Ä. für 98% der Bevölkerung unnötig. Das schafft der Körper. Wenn die Mittel aber im Übermaß bei jedem eingesetzt werden entwickeln die Bakterien Resistenzen und dann wirken die Mittel bei denen die es wirklich nötig haben nicht: Krankenhäuser, Alte, Immungeschwächte...
Das ist ein gefährlicher Trend ähnlich wie bei Antibiotika...
Ohne die Mittel wären wir wieder im Mittelalter wo eine Krankheit die wir aktuell (noch) einfach heilen können Millionen dahinrafft.
Danke! Es gibt ja auch antibakterielle Mittel, die keinerlei Resistenzen ausbilden (können), auch für die Ausrüstung in Kleidung, aber die kosten mehr.

Zu Triclosan siehe auch z.B. scinexx.de/wis…tml
oder
welt.de/ges…tml

Dazu kommt eben noch, dass Triclosan die Hautflora stört und bei Sonneneinstrahlung Dioxin ausbilden kann.
Es gibt einfach wissenschaftlich gesehen keinen einzigen positiven Effekt bei der Nutzung in Kleidung, dafür massenhaft negative. Umbringen wird es einen nicht direkt, es ist auch kein schlimmes Gift für uns Menschen, aber es hat eben verschiedene negative Effekte, die auf Dauer auch die Gesellschaft betreffen können.
(Einige Chinolone ABs sind im Übrigen schon Reservemedikamente, die zum Einsatz kommen, wenn normale ABs nicht mehr wirken. Wirken die auch nicht mehr, hat man ein richtig übles Problem. Pro Jahr sterben 700.000 weltweit und 15.000 in DE an resistenten Keimen. )

Der einzige Grund, wieso das Zeug in Kleidung ist, ist Marketing und der Preis! Ersteres wirbt mitunter noch mit der "antibakteriellen Wirkung", was dann im Bezug auf die AB Resistenzen schon richtig mies ist.
Andere verschleiern den Einsatz gezielt, indem nur mit "geruchshemmender Ausrüstung" o.Ä. geworben wird.
Ali_nix_schuld25. Jan

Danke! Es gibt ja auch antibakterielle Mittel, die keinerlei Resistenzen …Danke! Es gibt ja auch antibakterielle Mittel, die keinerlei Resistenzen ausbilden (können), auch für die Ausrüstung in Kleidung, aber die kosten mehr.Zu Triclosan siehe auch z.B. http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-21614-2017-07-03.htmloderhttps://www.welt.de/gesundheit/article166256180/So-gefaehrlich-ist-die-Wirkung-von-Triclosan.htmlDazu kommt eben noch, dass Triclosan die Hautflora stört und bei Sonneneinstrahlung Dioxin ausbilden kann. Es gibt einfach wissenschaftlich gesehen keinen einzigen positiven Effekt bei der Nutzung in Kleidung, dafür massenhaft negative. Umbringen wird es einen nicht direkt, es ist auch kein schlimmes Gift für uns Menschen, aber es hat eben verschiedene negative Effekte, die auf Dauer auch die Gesellschaft betreffen können. (Einige Chinolone ABs sind im Übrigen schon Reservemedikamente, die zum Einsatz kommen, wenn normale ABs nicht mehr wirken. Wirken die auch nicht mehr, hat man ein richtig übles Problem. Pro Jahr sterben 700.000 weltweit und 15.000 in DE an resistenten Keimen. )Der einzige Grund, wieso das Zeug in Kleidung ist, ist Marketing und der Preis! Ersteres wirbt mitunter noch mit der "antibakteriellen Wirkung", was dann im Bezug auf die AB Resistenzen schon richtig mies ist.Andere verschleiern den Einsatz gezielt, indem nur mit "geruchshemmender Ausrüstung" o.Ä. geworben wird.


Überzeugt-cold
ProcyonX25. Jan

@bensusen @Freddz Huh? Ihr habts beide noch nicht gerafft, oder? Es geht …@bensusen @Freddz Huh? Ihr habts beide noch nicht gerafft, oder? Es geht Ali_nix_schuld in erster Linie nicht um die direkt Wirkung auf den Menschen (die ist anscheinend wirklich umstritten) sondern um die indirekt Gefahr.Wenn man in allen Alltagsprodukten Antibakterielle Mittel einsetzt (gerade in geringen Mengen wie ihr beide schon bemerkt habt) dann tötet das nicht die Bakterien sondern lässt sie Immun werden (what doesn't kill you makes you stronger). Deshalb sind auch spezielle Seifen o.Ä. für 98% der Bevölkerung unnötig. Das schafft der Körper. Wenn die Mittel aber im Übermaß bei jedem eingesetzt werden entwickeln die Bakterien Resistenzen und dann wirken die Mittel bei denen die es wirklich nötig haben nicht: Krankenhäuser, Alte, Immungeschwächte...Das ist ein gefährlicher Trend ähnlich wie bei Antibiotika...Ohne die Mittel wären wir wieder im Mittelalter wo eine Krankheit die wir aktuell (noch) einfach heilen können Millionen dahinrafft.



das mag ja schon sein, aber hier handelt es sich weniger um eine Meinung, sondern eher um Aktivismus.

Und Aktivismus ist immer mit Vorsicht zu geniessen, denn darin werden extreme Positionen vertreten.
Ali, danke für die überzeugende Argumentation. Manche wollen halt gerne andere Sachen glauben.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text