172°
3D Drucker Filament 1,75mm/3mm, 1kg Spule PLA/ABS @eBay
3D Drucker Filament 1,75mm/3mm, 1kg Spule PLA/ABS @eBay
Dies & DasEBay Angebote

3D Drucker Filament 1,75mm/3mm, 1kg Spule PLA/ABS @eBay

Preis:Preis:Preis:15,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Hey Leute,

hier mal ein Deal für die Nische:

Ich habe bei eBay ein echt günstiges Angebot für 3D-Drucker Filament gefunden, das wirklich etwas taugt.

Zur Wahl stehen PLA oder ABS in 1,75mm oder 3mm - zehn verschiedene Farben zu je 15,90 das Kilo (Versand gratis).

Konnte wegen des geringen Preises nicht widerstehen es zumindest zu testen - heute ist meine Testlieferung angekommen (PLA, weiß, 1,75mm) - TOP Qualität

Ich nutze für meinen 3D-Drucker normalerweise ausschließlich NuNus PLA Filament (ca. 25€ @Amazon). Andere Filamente (z.B. das bei meinem Drucker mitgelieferte) waren bzgl. Haftung und verstopfter Düsen problematisch.

Ich würde mich so weit aus dem Fenster lehnen zu sagen, dass dieses Filament hier die gleiche Qualität hat, wie das NuNus.

Also an die handvoll 3D-Drucker-Besitzer auf MyDealz: eindecken!

Ich werde jetzt auf jeden Fall nachbestellen.

33 Kommentare

6038249-7gJ0e

ich hab irgendwie das Problem, daß PLA bei mir gut klappt, aber ABS sich verzieht und die Haftung zur Platte verliert, wobei das sich jetzt nicht auf diesen Verkäufer bezieht (bei dem ich noch nicht gekauft habe).

Zalgo

ich hab irgendwie das Problem, daß PLA bei mir gut klappt, aber ABS sich verzieht und die Haftung zur Platte verliert, wobei das sich jetzt nicht auf diesen Verkäufer bezieht (bei dem ich noch nicht gekauft habe).



ABS hat ca. 1% Wärmeausdehnung. Ist ohne Heizplatte (auf ca. 105° habe ich die besten Ergebnisse) unmöglich ordentlich zu drucken. Noch besser wäre eine Heizkammer....

Gekauft!
Der Deal kam genau pünktlich, danke!

An alle die einen 3D Drucker haben: Ladet mal bitte ein paar Bilder von euren Kunstwerken hoch. Würde gerne mal sehen wie so etwas aus "Laien-Hand" aussieht. THX

HOT und Kleiner Tipp:
Inspirationen könnt Ihr Euch bei grabcad.com kostenlos laden...
Viel Spaß

ich hab das vor einigen Wochen gekauft, bisher jedoch Probleme damit gehabt. Ich teste seit Tagen damit rum, es ist vom Durchmesser her marginal kleiner als mein "anderes" Filament, daher wird es manchmal wohl unzureichend in den Extruder geführt. Denke aber mit ein paar Veränderungen in den Settings klappts dann schon wieder.
Habe mir erst eine grüne und dann noch schwarz und weiß bestellt und wollte mir auch noch Farben kaufen aber warte erstmal, bis ich ordentliche Druckergebnisse bei langen Aufträgen hinbekomme.

Nusspli

An alle die einen 3D Drucker haben: Ladet mal bitte ein paar Bilder von euren Kunstwerken hoch. Würde gerne mal sehen wie so etwas aus "Laien-Hand" aussieht. THX


hier kannst ja mal schauen bei mir klick

SirChakotay

http://www.thingiverse.com/protorix/designs


Die Lego Männchen sind genial!

Tut euch kein Billigfilament an, das sorgt nur für unnötigen Ärger. Auch ordentliches Zeug gibt es für unter 30€ das Kilo. Dafür spart man sich dann ne Menge Stress und Justage.

SirChakotay

http://www.thingiverse.com/protorix/designs


Hm. sind die Legomännchen gedruckt oder nur die Waffen?

nur die Waffen und das war auch nur ein Test als ich ins CAD eingestiegen bin.

SirChakotay

ich hab das vor einigen Wochen gekauft, bisher jedoch Probleme damit gehabt. Ich teste seit Tagen damit rum, es ist vom Durchmesser her marginal kleiner als mein "anderes" Filament, daher wird es manchmal wohl unzureichend in den Extruder geführt.

bezieht sich das auf 1,75mm oder 3mm? und PLA oder ABS?

SirChakotay

nur die Waffen und das war auch nur ein Test als ich ins CAD eingestiegen bin.


Könnte man Legomännchen oder allgemein Legozubehör in guter Qualität mit Einsteigergeräten drucken? Das wäre mal eine richtig sinnvolle Anwendung.

Verfasser

Nusspli

Könnte man Legomännchen oder allgemein Legozubehör in guter Qualität mit Einsteigergeräten drucken?



Lego Steine sind kein Problem, hab ich schon haufenweise gedruckt, passen ohne Probleme.
Bei Legomännchen werden die filigranen Teile, wie z.B. die Hände eine Herausforderung.

Wenn du Lego drucken willst, dass später richtig benutzbar sein soll, dann unbedingt ABS nutzen.
PLA ist nicht flexibel genug, was dazu führt dass man die Steine nur ein paar mal zusammen und wieder auseinander bauen kann bis Sie dann nicht mehr richtig halten.

ich bin noch nicht so ganz hinter dem Druck mit ABS hintergestiegen. kann mir da mal jemand ein paar tipps geben?

Also bei mir verursacht reproduzierbar dieses Filament in ABS schwarz Probleme, ich werd es nochmal mit geringerer Temperatur versuchen.
Falls das jm. hier nutzt postet bitte mal eure Einstellungen bzgl. Temperatur.

SirChakotay

Also bei mir verursacht reproduzierbar dieses Filament in ABS schwarz Probleme, ich werd es nochmal mit geringerer Temperatur versuchen. Falls das jm. hier nutzt postet bitte mal eure Einstellungen bzgl. Temperatur.



Schwarzes ABS ist fast immer nervig. Billiges schwarzes ABS ist ein Werk des Teufels.

Verfasser

SirChakotay

Also bei mir verursacht reproduzierbar dieses Filament in ABS schwarz Probleme, ich werd es nochmal mit geringerer Temperatur versuchen. Falls das jm. hier nutzt postet bitte mal eure Einstellungen bzgl. Temperatur.



Gut zu wissen, ich hab mir jetzt noch weißes ABS in 1,75 bestellt. Werde berichten wie's damit läuft. Das weiße PLA hat bisher noch keine Probleme gemacht.

da i keinen 3D-Drucker habe, aber jetzt akut merke, wie teuer dieses LEGO Duplo ist: Hat jemand von den Besitzern Lust, mir solche Steine zu reproduzieren und zu einem fairen Preis zu verticken? dann bitte ich um eine PN

radioactiveman

da i keinen 3D-Drucker habe, aber jetzt akut merke, wie teuer dieses LEGO Duplo ist: Hat jemand von den Besitzern Lust, mir solche Steine zu reproduzieren und zu einem fairen Preis zu verticken? dann bitte ich um eine PN


pm ist raus

Verfasser

SirChakotay


CrocoDoc


Fabos92



Das weiße ABS ist angekommen und ich habe schon ein Bisschen damit herumgetestet (Kalibrierwürfel).
Qualität ist bisher gut. Ich habe gute bis sehr gute Ergebnisse bei ca. 215° Extruder und 105° Druckbett auf Tape.

Ich drucke gerade noch einen Satz Legosteine zum Testen, mal sehen wie die werden.

Etwas auffällig finde ich, dass die Teile sehr transparent sind, das ist beim weißen PLA nicht so, da deckt das weiß sehr gut. Ich kann leider nicht beurteilen ob das normal ist, da ich vorher noch nie weißes ABS da hatte.

Ich werde es nochmal mit höherer Extrudertemperatur versuchen, evtl. will es dieses Filament etwas heißer.

Habe vorhin nochmal einen Test gedruckt. Heute bekam ich eine Rolle SainSmart, das konnte ich auf 198grad (normal nehme ich immer 195, weil ein Solidoodle die Temperatur woanders abgreift). Das druckte sich mit 198 grad sehr gut. Dann hab ich nochmal die schwarze Rolle ABS vom Deal genommen und die Temperatur auf 210 Grad gestellt, damit gings recht gut, denke aber es braucht wie bdoerr schreibt 215 Grad. (Dann allerdings bin ich verwundert, ob der Solidoodle die Temperatur wirklich woanders abgreift, im Solidoodleforum wird ABS mit 195 Grad "empfohlen", das hier will wohl mehr)

Verfasser

SirChakotay

Dann allerdings bin ich verwundert, ob der Solidoodle die Temperatur wirklich woanders abgreift, im Solidoodleforum wird ABS mit 195 Grad "empfohlen", das hier will wohl mehr.



Okay, das wusste ich noch nicht - wieder etwas gelernt. Für 3D-Druck ist, im Gegensatz zum Solidoodle, die empfohlene Drucktemperatur bei ABS 230°C (ist z.B. die Voreinstellung in Makerware wenn man ABS auswählt).

Das ist eigentlich gar nicht so überraschend - 3D Druck und Solidoodle sind zwei komplett unterschiedliche Anwendungsfälle:

Beim 3D-Druck willst Du ja, dass sich die Schichten möglichst gut zu einem Teil verbinden. Beim Solidoodle soll das Plastik nach dem Austreten sofort möglichst fest sein, damit es genau da im Raum stehen bleibt wo Du gezeichnet hast.

Ich drucke generell etwas kälter als empfohlen (also z.B. PLA bei ca. 190°-195° anstatt 210°, das liegt aber hauptsächlich daran, dass ich keinen aktiven Bridging-Lüfter habe.

Die Legosteine aus dem ABS mit 215° waren übrigens hübsch, aber leider haben die Layer so schlecht aneinader gehalten, dass man die Steine beim auseinanderstecken regelrecht zerrissen hat.
Ich hab's jetzt auf 225° wiederholt und das Ergebnis ist jetzt sehr gut - in diesem Fall scheint also mehr (Temperatur) mehr zu sein.

Solidoodle ist nur die Marke meines 3d Druckers, kein 3doodler
Meine 195 grad kommen von hier:
support.solidoodle.com/hc/…ngs

anscheinend eine Motherboardsache, naja ich werd es die Tage auch nochmal mit etwas höherer Temperatur versuchen. Bisher lief alles mit den 195 Grad recht gut.

radioactiveman

da i keinen 3D-Drucker habe, aber jetzt akut merke, wie teuer dieses LEGO Duplo ist: Hat jemand von den Besitzern Lust, mir solche Steine zu reproduzieren und zu einem fairen Preis zu verticken? dann bitte ich um eine PN



Duplo-Steine mit dem 3D Drucker? Was kostet dann ein Stein (Filament + Strom + Aufwand)? Stelle mir das etwas unwirtschaftlich vor

radioactiveman

da i keinen 3D-Drucker habe, aber jetzt akut merke, wie teuer dieses LEGO Duplo ist: Hat jemand von den Besitzern Lust, mir solche Steine zu reproduzieren und zu einem fairen Preis zu verticken? dann bitte ich um eine PN


was kosten die denn in der bucht runtergerechnet auf das stk??

Verfasser

SeeeD


Fabos92

was kosten die denn in der bucht runtergerechnet auf das stk??



Auf die Schnelle: gebraucht um die 20-30 Cent/Stk

Verfasser

SeeeD


Fabos92


radioactiveman



Okay, nur um meine (und ggf. eure) Neugier zu befriedigen hab' ich mir mal die Mühe gemacht, das genau aufzudröseln:

tl;dr: es lohnt sich nicht.

Im Detail:

Ich habe diese Steine hier genommen und die Bauplattform gleichmäßig mit 2x2 und 2x4 großen Steinen gefüllt.

Bei meinem Drucker passen insgesamt 8 von jeder Sorte = 16 Steine auf einmal auf den Tisch.
Für den Druck werden (bei sparsamen 10% Füllung, ohne Support und ohne Raft) 230g Material benötigt.

Geht man davon aus, dass mit dem Filament aus dem Deal gedruckt wird, wären das also 15,90€/1000g * 230g = 3,66€ Materialkosten.
Bei 90mm/s / 150mm/s dauert der Druck knapp 18h, die Stromkosten von ca. 15 Cent sind vernachlässigbar, aber der Ordnung halber - Gesamtkosten: 3,81€

Ohne die Opportunitätskosten für den nicht verfügbaren Drucker, ohne Abnutzung, ohne Fehldrucke und ohne Versandkosten liegen wir also schon jetzt bei 3,81€/16 Steine = 24 Cent pro Stein.

Selbst bei sehr großen Stückzahlen gewinnt man also (zumindest ggü. gebrauchten Steinen) keinen Blumentopf.

Merke: 3D-Druck != Massenproduktion.


Nach vielen Versuchen mit diesem Filament gebe ich auf und nutze wieder und nur SainSmart Filament.

Hallo kennt ihr ein gutes 3d Forum denn so ? habe ein liebfrog mit 2 exuter
bin aber noch Anfänger.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text