Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
3D-Drucker FlyingBear Ghost 4S (BMG Extruder, Druckfläche 255x210x210mm, Glasplatte, 32 Bit Motherboard, 3.5" Touchscreen, WLAN, USB, SD)
340° Abgelaufen

3D-Drucker FlyingBear Ghost 4S (BMG Extruder, Druckfläche 255x210x210mm, Glasplatte, 32 Bit Motherboard, 3.5" Touchscreen, WLAN, USB, SD)

269,18€374,99€-28%Gearbest Angebote
Redakteur/in28
eingestellt am 13. MärLieferung aus Polen

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Es ist mal wieder 3D-Drucker-Zeit und erneut haben wir es mit einem Hersteller zu tun, von dem ich noch nie gehört habe. Ich bin allerdings auch nicht die Referenz, also vielleicht wisst ihr ja mit dem FlyingBear Ghost 4S für 299,99$ (~269,18€) etwas anzufangen. Versendet wird dieser von Gearbest aus Polen, wodurch keine Einfuhrgebühren anfallen. Nutzt den Code C3F2A2592AA1D000, um auf den Preis zu kommen.

Mit Lieferung aus Europa habe ich das Modell sonst erst ab 374,99€ gefunden.

Die Experten der 3D-Druck-Community tauschen sich bereits seit geschlagenen 50 Seiten über die Vor- und Nachteile des fliegenden Bären aus, dort findet ihr auch diverse Anregungen bzw. Erfahrungsberichte hinsichtlich Modding-Möglichkeiten.

Eine regelrechte Live-Berichterstattung zum Aufbau und der erstmaligen Inbetriebnahme findet ihr wiederum bei drucktipps3d. Die Ergebnisse können sich schon sehen lassen!

Mit YouTube-Videos ist das ja bezüglich der Unabhängigkeit immer so eine Sache, aber dieses hier ist auf jeden Fall sehr informativ, also schaut mal rein, wenn ihr mit dem Kauf liebäugelt.




Main features of Flyingbear Ghost 4S:

  • BMG Dual Drive Extruder system combines high performance and resolution with low weight. Together with our proven and highly celebrated Dual-Drive technology you can expect problem free material feeding. Excellent thermal performance and prints Flexible filament.
  • 32 Bit Motherboard to achieve near silent operation.The board has an automatic cooling fan to help keep itself cool and a separate MOS module, allowing for stable prints even at high printing speed.Equipped with a touchscreen and Wifi connection, it can resume printing from the breakpoint, save in case of a power outage, detect filament outage, and turn auto-off after printing finishes.All in all, it’s pretty much all you can ask for from an operating system.
  • Full Metal frame/structure
  • 3.5 inch color touch screen for intuitive user experience
  • Printer Z shaft screw adopts Anti backlash spring and end bearing will be easily pre-loaded to eliminate backlash & fix the heated bed firmly to achieve high precision.Smooth movement over full travel range. Longer life
  • The ideal surface for 3D printing, Sticky coated glass platform can be rapidly heated and cooled. Sticky coated glass platform is resistant to thermal shock as well as thermal expansion.It is extremely flat and it will help ensure the leveling of your bed stays consistent print after print. Easy removal and clean-up
  • Filament sensor: Alert you when the filament has ran out or broken
  • Resume Print, which stores the print information and position of the print head in case of power failure or similar
  • 24V 300W system for Fast heating
  • Magnetic Mat Flexible good adhesive Print Surface for easy parts removal
  • Large build volume 255 x 210 x 210 mm
  • Closed loop Synchronization belt,X Axis aluminum profile design,Upgraded 12mm optical axis, Y Axis Idler for more stability and higher accuracy


Technical specifications

  • Print size 255*210*210mm
  • Printer size 392*342*420mm
  • Layer thickness 0.05-0.3
  • MAX printing speed 150 mm/s.
  • Material type PLA, ABS, TPU,Wood, HIPS .
  • Material specifications 1.75mm in diameter.
  • Positioning accuracy Z 0.002mm, XY 0.01mm.
  • Nozzle diameter 0.4mm
  • Recommended extruder temperature 220degC (the max 260degC).
  • Hot bed temperature 60-110degC .
  • Extruder number 1
  • Power requirements 24V, 300W
  • Connectivity WiFi,SD card,USB
  • Input file format STL , OBJ , DAE , AMF
  • Output file format GCode
  • Compatibility Windows, Mac.
  • Control software Repetier-host,Cura.S3D
  • Machine weight 15kg

1548986-7jhHC.jpg
1548986-EUGSD.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Einem fliegendem Bär mein Geld geben? Das klingt seriös und fair.
Bearbeitet von: "SungSam" 13. Mär
28 Kommentare
Diese gut ?
Der ist wohl in Russland sehr beliebt.
Prost ^^
Wenn ihr den russischen mächtig seid ist das ein guter Drucker
Aber die Community ist eben sehr stark in Russland und daher im deutschsprachigen oder Englischen Raum weniger vertreten
Einem fliegendem Bär mein Geld geben? Das klingt seriös und fair.
Bearbeitet von: "SungSam" 13. Mär
Sieht aus wie ein Sapphire Pro mit Seitenwänden und Blech statt Profilen. Dazu kommt noch, dass es Linearwellen statt Linearschienen sind.
Preis gut aber mein Sapphire ist mir sympathischer...
Das Logo isja mal extrem lächerlich
Pos7alDude13.03.2020 14:44

Sieht aus wie ein Sapphire Pro mit Seitenwänden und Blech statt Profilen. …Sieht aus wie ein Sapphire Pro mit Seitenwänden und Blech statt Profilen. Dazu kommt noch, dass es Linearwellen statt Linearschienen sind.Preis gut aber mein Sapphire ist mir sympathischer...


Nunja, Wellen statt Schienen läuft dann wohl eher unter Vorteil.
und erneut haben wir es mit einem Hersteller zu tun, von dem ich noch nie gehört habe.

..dann doch besser mal keinen Deal daraus zaubern....es ist nämlich über Monate der übliche Preis....
Gerät ansich soll PL gut sein...
mehralsdrei13.03.2020 18:15

und erneut haben wir es mit einem Hersteller zu tun, von dem ich noch nie …und erneut haben wir es mit einem Hersteller zu tun, von dem ich noch nie gehört habe...dann doch besser mal keinen Deal daraus zaubern....es ist nämlich über Monate der übliche Preis....Gerät ansich soll PL gut sein...


Mit Versand aus der EU? Es gibt leider keine Möglichkeit, einen Preisverlauf zu sehen. Wenn ich gewusst hätte, dass das der Fall ist, hätte ich auch keinen Deal geschrieben.
Barney13.03.2020 18:23

Mit Versand aus der EU? Es gibt leider keine Möglichkeit, einen …Mit Versand aus der EU? Es gibt leider keine Möglichkeit, einen Preisverlauf zu sehen. Wenn ich gewusst hätte, dass das der Fall ist, hätte ich auch keinen Deal geschrieben.


Immer wieder mal im Angebot um 270. Hatte im November angefangen mich damit zu beschäftigen. Den Ghost hatte ich auf der Liste wegen oben beschriebener Verbreitung und dem Gehäuse. Habe mehr gutes als schlechtes gelesen über das Gerät. Für etwa 260 würde ich persönlich den Genius empfehlen. Bin sehr zufrieden damit!
Klingt wie ein Energy-Drink! Für den Preis bekommt man aber auch einen Creality Ender 5, mit größerer Community und Bauteilhöhe - da gibt es hier sogar einen Deal für 235€ und die Option Preisvorschlag. Der fliegende Bärengeist hat dafür den Vorteil, dass er eingehaust ist und WLAN hat.
Avatar
GelöschterUser1019722
Kann mir jemand ein Blende für mein Autoradio DoppelDin drucke nach Mass?(confused)
3d Drucker, eins der Dinge die ich unbedingt haben möchte, aber überhaupt nicht weiß wozu....
Bearbeitet von: "cronosite" 13. Mär
Da würde ich mir lieber einen Ender 5 kaufen.
GelöschterUser101972213.03.2020 20:33

Kann mir jemand ein Blende für mein Autoradio DoppelDin drucke nach …Kann mir jemand ein Blende für mein Autoradio DoppelDin drucke nach Mass?(confused)


Für sowas eignet sich 3D Druck überhaupt nicht.
Man müsste die Blende aus ABS drucken wegen der Temperaturfestigkeit und ABS lässt sich nicht so gut drucken. Außerdem wäre die Oberflächenqualität nicht so gut/gleichmäßig wie man es z.B. von Spritzguss kennt.
Für viele Autos gibt es fahrzeugspezifische Autoradios, bei denen du überhaupt keine Blende brauchst.
KaterGizmo13.03.2020 19:26

Klingt wie ein Energy-Drink! Für den Preis bekommt man aber auch einen …Klingt wie ein Energy-Drink! Für den Preis bekommt man aber auch einen Creality Ender 5, mit größerer Community und Bauteilhöhe - da gibt es hier sogar einen Deal für 235€ und die Option Preisvorschlag. Der fliegende Bärengeist hat dafür den Vorteil, dass er eingehaust ist und WLAN hat.


Und das 32bit Board und der bmg?
Sind auf jeden Fall Vorteile gegenüber dem ender.
Bin mir aber sicher das dieser drucker hier eher ein bastel Teil ist wo man noch viel selber umbauen muss
idesire9014.03.2020 05:52

Für sowas eignet sich 3D Druck überhaupt nicht.Man müsste die Blende aus AB …Für sowas eignet sich 3D Druck überhaupt nicht.Man müsste die Blende aus ABS drucken wegen der Temperaturfestigkeit und ABS lässt sich nicht so gut drucken. Außerdem wäre die Oberflächenqualität nicht so gut/gleichmäßig wie man es z.B. von Spritzguss kennt.Für viele Autos gibt es fahrzeugspezifische Autoradios, bei denen du überhaupt keine Blende brauchst.


Ganz ungeeignet ist 3D Druck dafür nicht. Ich persönlich hab keine Probleme mit PETG oder PLA im Auto gehabt, auch nicht bei Handyhalterung direkt an der Scheibe. Ich denke am Autoradio sind die Temperaturen noch mal niedriger weil die Somme selten direkt drauf scheint.

Was die Oberfläche angeht hängt es davon ab ob sie gerade oder gewölbt sein soll. Bei geraden Oberflächen bekommt man mit "ironing" (Cura) auch sehr schöne Oberflächen hin. Ansonsten kann man immer noch überlackieren.
Ich hab den Drucker seit ein paar Monaten (gekauft für 280 Euro aus EU-Lager) und bin sehr zufrieden: Aufbau der grundsoliden Mechanik ging problemlos und relativ zügig (1 Abend) und ist detailiert in Youtube-Videos gut beschrieben, so dass man eigentlich nichts falsch machen kann. Druckergebnisse sind out-of-the-box schon recht gut. Preis-/Leistung ist schon sehr gut, es ist ein CoreXY mit 32-Bit-Board (übrigens ein MKS Robin Nano).

Verbesserungspotential hat er natürlich auch: man kann die (gesockelten) Stepper-Treiber problemlos gegen leisere TMC2208 tauschen, damit die Motorgeräusche leise werden. Auch der Standard-Bauteilelüfter ist suboptimal, da kann man sich einen bessern drucken, es gibt einige Modelle im Netz.

Der verbauten Board/Display-Kombination fehlen leider viele freie Pins. Eine Marlin 2.0 Anpassung ist auch vorhanden und an Klipper wird gerade gearbeitet. Außerdem öffnet der Hersteller MKS sich gerade etwas und hat seine Firmware im Sourcecode auf GitHub freigegeben.

Vergleich zum Sapphire Pro hinkt etwas, denn der Sapphire ist ein echter CoreXY, der Ghost 4S "nur" ein kartesischer Cube. Allerdings hört man vom Sapphire, dass die Out-Of-Box-Experience so schlecht ist, dass dieser wohl nur erfahrenen Bastlern zu empfehlen ist. Der Ghost hingegen sollte sich problemlos auch von Anfängern zusammenbauen und in Betrieb nehmen lassen.

Ja, der Drucker ist vor allem in Russland sehr beliebt. Aber es gibt auch in Deutschland schon einige Leute, die ihn haben und in diversen Foren unterwegs sind und helfen.

Alles in allem ein super Preis-/Leistungsverhältnis, man muss natürlich bedenken, dass es kein 3000 Euro Drucker ist, den man da kauft.
dirtyregenwurm14.03.2020 08:16

Und das 32bit Board und der bmg?Sind auf jeden Fall Vorteile gegenüber dem …Und das 32bit Board und der bmg?Sind auf jeden Fall Vorteile gegenüber dem ender.Bin mir aber sicher das dieser drucker hier eher ein bastel Teil ist wo man noch viel selber umbauen muss



Der BMG Extruder mag ja gut sein, allerdings sehe ich keinerlei Vorteile zum Standard des Ender. Es gibt sogar Meinungen im Netz, dass die Metall-Dinger garnicht so gut seien, weil sie die Wärme vom Motor besser ableiten und dann an das Filament abgeben, welches dann weich wird und nicht so gut gefördert wird, wie es sollte.

32bit auch schön und gut, aber das muss der Drucker ja erstmal umsetzen. Die Druckqualität ist dadurch per se erstmal nicht besser.
Andererseits ist dieser Drucker hier ja auch 50€ teurer, irgendwas muss er besser machen!
KaterGizmo14.03.2020 11:26

Der BMG Extruder mag ja gut sein, allerdings sehe ich keinerlei Vorteile …Der BMG Extruder mag ja gut sein, allerdings sehe ich keinerlei Vorteile zum Standard des Ender. Es gibt sogar Meinungen im Netz, dass die Metall-Dinger garnicht so gut seien, weil sie die Wärme vom Motor besser ableiten und dann an das Filament abgeben, welches dann weich wird und nicht so gut gefördert wird, wie es sollte.32bit auch schön und gut, aber das muss der Drucker ja erstmal umsetzen. Die Druckqualität ist dadurch per se erstmal nicht besser.Andererseits ist dieser Drucker hier ja auch 50€ teurer, irgendwas muss er besser machen!


Ähm... Was Metall Dinger? Keine Ahnung was du meinst. Der bmg ist ein dual Extruder. Ich denke du verwechselt da was.

Und das mit deine Aussage vom board ergibt auch null sinn.

Wenn du kenne ahnung von 3d Druckern hast und deswegen einen ender kaufst ist das doch okay. Die drucken gut, sind Anfänger tauglich und du findest für alles ne Lösung ohne dir was erarbeiten zu müssen.
Gibt aber auch genügend Leute die an ihren drucken Run Schrauben und sie verbessern wollen
dirtyregenwurm14.03.2020 11:44

Ähm... Was Metall Dinger? Keine Ahnung was du meinst. Der bmg ist ein dual …Ähm... Was Metall Dinger? Keine Ahnung was du meinst. Der bmg ist ein dual Extruder. Ich denke du verwechselt da was.Und das mit deine Aussage vom board ergibt auch null sinn.Wenn du kenne ahnung von 3d Druckern hast und deswegen einen ender kaufst ist das doch okay. Die drucken gut, sind Anfänger tauglich und du findest für alles ne Lösung ohne dir was erarbeiten zu müssen.Gibt aber auch genügend Leute die an ihren drucken Run Schrauben und sie verbessern wollen


Mit Metall ist Bondtech bzw. Markenunabhängig der Extruder gemeint, der das Filament fördert - da ist Metall manchmal sogar nachteilig wegen der Temperaturübertagung.

Das was du meinst ist, dass der Drucker hier 2 Materialien gleichzeitig verarbeiten kann. Dagegen sagt ja auch niemand was.
So. 2 Paar Schuhe, nix Verwechslung. Einfach nur lesen.

Aber da du ja hier der voll-Profi bist, erkläre mir doch mal, wie der Drucker hier die 32 Bit dann auch tatsächlich bis zum Druck qualitativ umsetzt. 32Bit ist lediglich die Auflösung, mit der das Board die Peripherie (Schrittmotoren etc.) theoretisch ansprechen kann. Das ist ist in etwa so, wie wenn ein Taschenrechner aufgrund des Chips auf beispielsweise 16 Nachkommastellen genau rechnen kann. Was aber nichts bringt, wenn die Anzeige nur 8 Stellen kann.
-> Datenblatt: Düse 0,4mm Durchmesser, Schichtdicke 0,05-0,3
Da kannst du noch so viel Bit dahinterklatschen, feiner wie 0,05 wirds nicht und dafür braucht man auch keine 32Bit.
Wir reden hier immernoch von Preisklassen <300€.

Und das nächste Freundchen: Ich hab mir den Ender nicht gekauft, weil ich ahnungslos bin, sondern weil es den super günstig gab. Für das Geld ist der auch prima, die Vorteile hast du ja angesprochen. Für mich war aber die mögliche Bauteilgröße in Z von 300mm entscheidend.
Wäre ich ahnungslos, hätte ich mir einen im Aldi gekauft, wo dann groß mit Schlagwörtern ("32 Bit" womöglich?) geworben wird. Aber als Profi müsstest du wissen, dass gerade der Ender noch ganz viel Verbesserungspotential für so Rumschrauber wie dich hat.
KaterGizmo14.03.2020 23:30

Mit Metall ist Bondtech bzw. Markenunabhängig der Extruder gemeint, der …Mit Metall ist Bondtech bzw. Markenunabhängig der Extruder gemeint, der das Filament fördert - da ist Metall manchmal sogar nachteilig wegen der Temperaturübertagung. Das was du meinst ist, dass der Drucker hier 2 Materialien gleichzeitig verarbeiten kann. Dagegen sagt ja auch niemand was.So. 2 Paar Schuhe, nix Verwechslung. Einfach nur lesen.Aber da du ja hier der voll-Profi bist, erkläre mir doch mal, wie der Drucker hier die 32 Bit dann auch tatsächlich bis zum Druck qualitativ umsetzt. 32Bit ist lediglich die Auflösung, mit der das Board die Peripherie (Schrittmotoren etc.) theoretisch ansprechen kann. Das ist ist in etwa so, wie wenn ein Taschenrechner aufgrund des Chips auf beispielsweise 16 Nachkommastellen genau rechnen kann. Was aber nichts bringt, wenn die Anzeige nur 8 Stellen kann.-> Datenblatt: Düse 0,4mm Durchmesser, Schichtdicke 0,05-0,3Da kannst du noch so viel Bit dahinterklatschen, feiner wie 0,05 wirds nicht und dafür braucht man auch keine 32Bit.Wir reden hier immernoch von Preisklassen <300€.Und das nächste Freundchen: Ich hab mir den Ender nicht gekauft, weil ich ahnungslos bin, sondern weil es den super günstig gab. Für das Geld ist der auch prima, die Vorteile hast du ja angesprochen. Für mich war aber die mögliche Bauteilgröße in Z von 300mm entscheidend. Wäre ich ahnungslos, hätte ich mir einen im Aldi gekauft, wo dann groß mit Schlagwörtern ("32 Bit" womöglich?) geworben wird. Aber als Profi müsstest du wissen, dass gerade der Ender noch ganz viel Verbesserungspotential für so Rumschrauber wie dich hat.



Sorry aber du schreibst hier totalen Humbug.
Ein BMG und auch der Extruder von diesem Drucker hier ist KEIN Dual-Filament-Extruder
Ein BMG (Clone) Extruder ist ein Extruder welcher eine andere Übersetzung und im inneren Dual-Drives hat.
Das hat null komma null mit 2 Materialien zu tun.

Auch ist ein BMG nicht zwingend aus Metall.
Im Gegenteil, der Original ist aus Plastik und nur der innere Antrieb ist aus Metall.
Der Clone ist ebenfalls nur als Plastik
Ich empfehle hier, erst mach schlau machen bevor Falschaussagen rauskloppt!

Deine Thesen zu 32bit sind auch haarsträubend.
Was haben denn 32Bit mit Schichtdicke zu tun?
Die Rechenleistung modernere 32Bit Mainboards ist einfach höher als bei den vorherigen Generation 8Bit Mainboards.
Dies führt zu flüssigeren Berechnungen ohne "Lags" und ermoeglicht dadurch schneller und weniger "ruckelige" Drucke um dies mal Plastisch darzustellen.

Ja der Ender ist gut.
Aber wer einen leisen und schnellen Drucker will der baut auch bei einem Ender irgendwann ein Mainboard mit wechselbaren Steppern ein.
Derzeit beliebt sind die SKR Boards mit TMC Steppern.
Und die sind ALLE 32Bit!
Schon alleine weil ein 8bit Board mit der Berechnung von bis zu 256 Microsteps pro Stepper nicht mehr vernünftig ab gewissen Geschwindigkeiten klar käme.
Solche Aufrüstungen kosten dann aber auch Geld und bei dem Bear würde man sich das zumindest schon mal sparen weil bereits verbaut.

Ob die restlichen Vor- und Nachteile nun eher fuer einen Ender oder einen Bear sprechen kann dann gerne jeder selbst entscheiden, aber bitte ohne Falschaussagen!

Danke
KaterGizmo14.03.2020 23:30

Mit Metall ist Bondtech bzw. Markenunabhängig der Extruder gemeint, der …Mit Metall ist Bondtech bzw. Markenunabhängig der Extruder gemeint, der das Filament fördert - da ist Metall manchmal sogar nachteilig wegen der Temperaturübertagung. Das was du meinst ist, dass der Drucker hier 2 Materialien gleichzeitig verarbeiten kann. Dagegen sagt ja auch niemand was.So. 2 Paar Schuhe, nix Verwechslung. Einfach nur lesen.Aber da du ja hier der voll-Profi bist, erkläre mir doch mal, wie der Drucker hier die 32 Bit dann auch tatsächlich bis zum Druck qualitativ umsetzt. 32Bit ist lediglich die Auflösung, mit der das Board die Peripherie (Schrittmotoren etc.) theoretisch ansprechen kann. Das ist ist in etwa so, wie wenn ein Taschenrechner aufgrund des Chips auf beispielsweise 16 Nachkommastellen genau rechnen kann. Was aber nichts bringt, wenn die Anzeige nur 8 Stellen kann.-> Datenblatt: Düse 0,4mm Durchmesser, Schichtdicke 0,05-0,3Da kannst du noch so viel Bit dahinterklatschen, feiner wie 0,05 wirds nicht und dafür braucht man auch keine 32Bit.Wir reden hier immernoch von Preisklassen <300€.Und das nächste Freundchen: Ich hab mir den Ender nicht gekauft, weil ich ahnungslos bin, sondern weil es den super günstig gab. Für das Geld ist der auch prima, die Vorteile hast du ja angesprochen. Für mich war aber die mögliche Bauteilgröße in Z von 300mm entscheidend. Wäre ich ahnungslos, hätte ich mir einen im Aldi gekauft, wo dann groß mit Schlagwörtern ("32 Bit" womöglich?) geworben wird. Aber als Profi müsstest du wissen, dass gerade der Ender noch ganz viel Verbesserungspotential für so Rumschrauber wie dich hat.


Meinte nicht dual sondern mit doppelter Übersetzung. Und ein Extruder ist das Teil was das filament reinschiebt. Da wird nix warm... Das sind doch beides bowden extruder, der ist nen Meter weg vom hotend, warum sollte er sich erhitzten? Und die meisten bmg clone sind eh aus kunstoff.

Und 32bit haben nichts mit der Auflösung zu tun. Er rechnet halt schneller. Bei sehr großen gcodes kann es sonst passieren das Er mit der berchnung nicht hinter her kommt. Gerade wenn man mal was großes in einer hohen Geschwindigkeit drucken will ist das wichtig.
Foo_Barl5h14.03.2020 10:12

Verbesserungspotential hat er natürlich auch: man kann die (gesockelten) …Verbesserungspotential hat er natürlich auch: man kann die (gesockelten) Stepper-Treiber problemlos gegen leisere TMC2208 tauschen, damit die Motorgeräusche leise werden.


Deswegen kauft man sich doch erst ein 32bit Board. In erster Linie wegen den leisen Treiber. Wenn ich jetzt noch extra Treiber kaufen muss, dann kann ich auch das SKR_Mini 1.2 für 40 € kaufen oder in China bestellen. Das in Kombination mit einem Ender 5 ist unschlagbar. 2-3 Mods drauf und der Drucker druckt wie ein junger Gott. Den Ender 5 gibt es schon für 230 €.
Und das 32Bit-Board gibts auch für 32€. Daher sage ich ja: Ausbaufähig auch für "Bastler".

Aber liebe Freunde, mit 32Bit rechnet man lange nicht per se schneller! Das ist zunächst eine Bandbreite (für die Schrittmotoren eben adressierbare "Auflösung" -> hier: Schritte pro Umdrehung) und keine Rechenleistung, die nach wie vor in MHz und nicht in Bit angegeben wird! Das mal zum Thema Falschaussagen!

Was die Profis hier wohl meinen (aber nicht wirklich erklären können): Man kann höchstens in einem Rechenzyklus ("Takt") mehr auf einmal addressieren und wäre so gesehen schneller, sofern die Bandbreite vom "Endgerät" auch unterstützt und genutzt wird (!).
Wie ich oben schon schrieb, könnte man mit 32Bit theoretisch feiner Auflösen, d.h. die Schrittmotoren noch feiner steuern. Bringt aber in Sachen Druckqualität hier nichts, da die Mindestschichtdicke 0,05mm beträgt. Die nächste Bahn ist dann bei 0,10mm (2Schichten) - da kann man die Schritte des Motors noch so fein unterteilen wie man will. Übrigens: Die Motoren sind Standard-Schrittmotoren, welche auch nicht höher Auflösen (200/Umdrehung) und die Achsen sind riemengetrieben.
Um schneller rechnen zu können, bräuchte man hier also in erster Linie einen schnelleren Prozessor mit höherer Taktrate; für die Druckqualität bringen die 32Bit in diesem Falle so nichts. Wer hier Lags und ruckelige Drucke bekommt, muss schleunigst seinen G-Code der Hardware anpassen bzw effizienter machen. Ruckeln wird auch zum Problem, wenn der Rahmen etc. nicht stabil genug ist (sollte hier aber nicht der Fall sein). Und was steht im Datenblatt unter "Max printing speed"? 150mm/s! Woooow, da haben sich 32 Bit aber echt ausgezahlt!

Bleibt für das 32Bit-Board die Lautsstärke durch die leisere Regelung in Kombination mit entsprechenden Treibern, die man hier dank Sockel einfacher tauschen kann. Aber die sind nicht dabei?
Aber ist Lautstärke wirklich _das_ Argument? Dann hoffe ich, dass ihr sonst keine anderen Geräte im Haus habt, denn selbst meine feinen Katzenohren stören sich nicht an der Lautstärke heutiger 3D-Drucker. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Bear Ghost hier so laut sein soll. (Bär ja, aber als Geist?)

Übrigens sehe ich in Sachen Lautstärke den Bear im Vorteil auch wegen der Einhausung. Die ganz Empfindlichen können die ja mit Schalldämmmatten auskleiden. ;-) Und da er per WLAN ansprechbar ist, kann man ihn auch schön weit wegstellen, entsprechende Funkabdeckung vorausgesetzt.

Zum BMG Extruder kann mir also auch keiner sagen, was hier dann konkret sooo viel besser sein soll als bei anderen Druckern der selben Preisklasse, bzw. warum dieser Drucker damit so viel besser drucken soll. Scheinbar also doch kein Dual-Filament (was ja wirklich ein Vorteil gewesen wäre) wie von dirtyregenwurm behauptet wurde (Ok, er hat sich vertan, passiert. Deswegen würde ich noch nicht von "Falschaussage" sprechen).

Und btw. liebe Profis: Wenn wir von "dem Teil, was das Filament reinschiebt" reden, dann heißt das "Feeder" und nicht Extruder, auch wenn die Bezeichnungen mehr und mehr verschwimmen.

Alles in allem kein schlechter Drucker mit netten Features (WLAN, Einhausung), aber für das Geld meiner Meinung nach nicht nicht "hot" genug. Zur Zeit fallen eh die Preise für 3Drucker, der gesamte Preisbereich bis ehemals 500€ ist häufig für unter 300 zu haben.
Bearbeitet von: "KaterGizmo" 15. Mär
Sehr gut und sachlich erklärt 💪
Ich habe FBG4S seit 2 Monaten. Mit der Druck-Qualität bin ich zufrieden. Nachdem ich die Treiber getauscht habe(auf TMC2208) hört man ihn auch gar nicht mehr. Ich würde ihn weiterempfehlen.
Ich wollte gerade den fliegenden Bären ordern und dazu den mydealz-Code nutzen.
Leider erscheint nach dessen Eingabe: "Sorry, this promotion code does not exist."
Schade, ist wohl abgelaufen (oder gibt's da einen Trick?).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text