480°
ABGELAUFEN
3D-Drucker RepRapPro Ormerod Bausatz für unter 500€!
3D-Drucker RepRapPro Ormerod Bausatz für unter 500€!
ElektronikPollin Angebote

3D-Drucker RepRapPro Ormerod Bausatz für unter 500€!

Preis:Preis:Preis:498,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Pollin gibt es den bekannten 3D-Drucker RepRapPro Ormerod als Kit für sehr günstige 499€ - er knackt damit erstmalig die 500€-Grenze!

Der Vergleichspreis liegt bei ca. 700€, also satte 28% gespart.

Der Drucker ist ein bewährtes OpenSource-Projekt, die Spezifikationen für die Hardware sowie sämtliche Software sind quelloffen und gratis erhältlich.

Wenn ihr euch unter app.sendnode.com/120…05/ für den Newsletter anmeldet bekommt ihr einen 5€-Gutschein wodurch ihr zusammen mit 4,95€ Porto auf den Zielpreis von 498,95€ kommt.

Beste Kommentare

Und dann druck ich mir damit 3D-Drucker -> endloser Gewinn! X)

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen.

Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen.

Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen.

Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich).

Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein.

Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!



Er ist 16x so teuer du Schlaumeier

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!




Danke für den Hinweis, dass ein Gerät was 40 mal so viel kostet besser ist. Hätt ich nicht gedacht.

56 Kommentare

Beim Preis steht aber 503,95€, ist für mich dann aber doch über der 500er Grenze!

Verfasser

sprotte

Beim Preis steht aber 503,95€, ist für mich dann aber doch über der 500er Grenze!


Das kommt durch das Porto

Edit: Mit Newsletter-Gutschein jetzt doch unter 500€

sprotte

Beim Preis steht aber 503,95€, ist für mich dann aber doch über der 500er Grenze!


ist klar...aber wenn ich in China bestelle bekomme ich nen 3D-Drucker sicher weit unter 500€, dann kommen da aber 60€ Versand zu.

Trotzdem guter Preis!

Verfasser

Melde dich doch für den Newsletter an dann sparst Du 5€.
Oder wenn Du bereits pollin Kunde bist müsstest Du heute einen neuen Katalog in der Post haben, da ist eigentlich immer ein 5€-Gutschein mit dabei.

Verfasser

sprotte

Beim Preis steht aber 503,95€, ist für mich dann aber doch über der 500er Grenze!



So, hab noch den Newsletter-Gutschein erwähnt, damit ist der Preis dann 498,95€

Und dann druck ich mir damit 3D-Drucker -> endloser Gewinn! X)

Ich habe den Anwendungszweck bis heute nicht verstanden. Die meisten Privatanwender machen Plastikstaubfänger?

Verfasser

Versuchender

Ich habe den Anwendungszweck bis heute nicht verstanden. Die meisten Privatanwender machen Plastikstaubfänger?



Du kannst dich unter thingiverse.com inspirieren lassen oder Gehäuse, kaputte kleine Pastikteile etc selber ausdrucken.

Als Designer, Künstler oder Ingeneur hat man natürlich noch viel mehr Anwendungsfälle.

Verfasser

CrazyDe

Und dann druck ich mir damit 3D-Drucker -> endloser Gewinn! X)



Ja das kann man tatsächlich machen: Viele der Teile für einen RepRap ausdrucken und verkaufen. Dauert nur lange und damit die Druckqualität stimmt muss man etwas Erfahrung sammeln.

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen.

Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen.

Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen.

Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich).

Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein.

Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!




Danke für den Hinweis, dass ein Gerät was 40 mal so viel kostet besser ist. Hätt ich nicht gedacht.

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!



Er ist 16x so teuer du Schlaumeier

Wenn am Drucker etwas kaputt geht, kann ich dieses Ersatzteil dann direkt selber drucken? Quasi so als ob sich der Drucker selber reparieren würde?

Dass das Gerät nicht mit den wesentlich teureren Boliden mithalten kann ist jedem klar. Fragt sich halt, ob es als Spielzeug dann nicht trotzdem zu teuer ist oder mehr Frust als Spaß bringt.
Für den Preis vote ich auf jeden Fall hot, ob das Gerät zu gebrauchen ist, muss der geneigte Käufer aber gut überlegen.

Hm, gibt's dazu noch mehr Erfahrungsberichte?

Der Makerbot Replicator wäre mir für Spielereien zu teuer.

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!



Recht hast Du!

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!

Ja..es soll sogar Geräte geben..die teurer sind und nix taugen..von daher ist der Hinweis berechtigt. ..Gehirn einschalten

Kann es sein, dass soeben der Nachfolger veröffentlich wurde?
Dieser scheint nur unwesentlich teurer zu sein.

reprappro.com/sho…it/

Demnach würde das alte Modell bald nicht mehr verkauft werden und/oder im Preis weiterhin fallen.

Gast6540

Wenn am Drucker etwas kaputt geht, kann ich dieses Ersatzteil dann direkt selber drucken? Quasi so als ob sich der Drucker selber reparieren würde?



Wenn du vorher das Paradoxon löst, ja. Kleiner Tipp: wenn der Drucker kaputt ist, wird er wohl nicht mehr drucken.

Gast6540

Wenn am Drucker etwas kaputt geht, kann ich dieses Ersatzteil dann direkt selber drucken? Quasi so als ob sich der Drucker selber reparieren würde?


Naja, wenn er kaputt ist, kannst du wohl nichts mehr damit drucken. Brauchst also mindestens 2 Drucker, damit du mit dem einen die Ersatzteile für den anderen drucken kannst. X)

Besitzt jemand einen 3D Drucker und kann mir ein kaputtes Plastikteil (Abzug) meiner SuperSoaker nachdrucken :-) ?

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!



Schwachsinn auf Mydealz mit zig mal so teuren Geräten zu vergleichen

weiß wohl jeder das ein 8000 Euro gerät besser ist

Verfasser

jebril

Kann es sein, dass soeben der Nachfolger veröffentlich wurde? Dieser scheint nur unwesentlich teurer zu sein. https://reprappro.com/shop/reprap-kits/ormerod-2-kit/ Demnach würde das alte Modell bald nicht mehr verkauft werden und/oder im Preis weiterhin fallen.


Habe ich auch gesehen. Die Verbesserungen liegen eher im Detail, insofern weiss ich nicht wie weit die Preise noch falken bei diesem Modell. Dürfte sich für 500€ gut verkaufen.

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!



Er gibt hier lediglich einen Hinweis an Leute, die sich mir 3D-Druckern nicht so auskennen. Außerdem ist myDealz ja kein reiner Schnäppchenblog sondern auch eine "kleine" Community, und da gibt man auch mal Tipps
Solche Kommentare wie deiner finde ich natürlich persönlich mehr fehl am Platz als solch ein Hinweis:)

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!



Ich kann dem nur zustimmen. Ich schlage mich gerade ebenfalls an der Uni mit einem ~4000€ Gerät herum, selbst bei dem klappt das nicht so mit einfach drauf los drucken.

Die Grundproblematik ist die, dass die unterste Schicht gut auf dem Druckbett haften muss. Ansonsten löst sich der Kunststoff durch das Zusammenziehen beim Abkühlen von der Oberfläche ab und das Bauteil ist für die Tonne.
Damit die unterste Schicht gut haftet, muss man den Abstand zwischen der Düse und dem Druckbett sehr genau positionieren: es sollte gerade noch ein Blatt Papier durchpassen.
Da die Düse hier an nur einem Arm hängt, der sich unter Umständen leicht nach vorne biegt, kann das ein ganz schönes gefummel werden, bis mal etwas anständiges dabei heraus kommt...
Was gut an dem Drucker ist, ist dass er ein beheiztes Druckbett hat. Dadurch kann man zusätzlich zu PLA (das geht auch ohne Beheizung) auch ABS verdrucken. ABS ist fester als PLA, macht jedoch auch beim Drucken mehr Schwierigkeiten (daher das beheizte Druckbett notwendig)

PLA in Kombination mit dem beheizten Druckbett funktioniert auch. Das haftet dann bombastisch. Also zu Beginn am besten mal PLA auf dem beheizten Druckbett drucken und wenn das klappt, könnt ihr euch an ABS wagen.

500€ kann man meiner Meinung nach schonmal investieren. Ihr solltet euch jedoch auf Rückschläge zu Beginn einstellen.

Für mehr Details empfehle ich euch
reprap.org/



Kann man mit diesem Drucker Personen in 3D deteilgenau drucken?

jebril

Kann es sein, dass soeben der Nachfolger veröffentlich wurde? Dieser scheint nur unwesentlich teurer zu sein. https://reprappro.com/shop/reprap-kits/ormerod-2-kit/ Demnach würde das alte Modell bald nicht mehr verkauft werden und/oder im Preis weiterhin fallen.


675€ + vsk gegen 500€... wirklich nur unwesentlich minimal teurer

Naja, wenigstens die Hälfte der Leute weis meinen Hinweis zu schätzen. Wem es egal ist das die Grundfläche maximal so groß wie ein 2€ Stück sein darf und sich darüber nicht ärgert tut es mir leid einen Hinweis geben zu wollen.

thunaeus

Schwachsinn auf Mydealz mit zig mal so teuren Geräten zu vergleichen weiß wohl jeder das ein 8000 Euro gerät besser ist



IMCARLOS

Danke für den Hinweis, dass ein Gerät was 40 mal so viel kostet besser ist. Hätt ich nicht gedacht.




Und lasst mich raten. Ihr seid die Leute die bei einem 150€ Rechner laut aufschriet, dass sie keinen I7, SSD und Full-HD haben. Richtig?

mrsp

Kann man mit diesem Drucker Personen in 3D deteilgenau drucken?


Das ist eine faszinierende Sache und funktioniert inzwischen schon richtig gut.
Einen sehr guten Bericht findet Ihr HIER.

Wird wohl noch eine Weile dauern bis sich das hier auf MyDeals finden lässt.
Bis dahin ist so einen preiswerten 3D Drucker für unter 500€ einen richtig toller Hit.

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!



Ich finde diese Erfahrungsberichte sehr sinnvoll

Typen, die dann meinen, trotz klarer Stellungsnahme reinlabern zu müssen, die nerven

mrsp

Kann man mit diesem Drucker Personen in 3D deteilgenau drucken?




Mit DIESEM Drucker leider eher nicht. (siehe meinen Beitrag)

Aber vielleicht fragst du da lieber

thunaeus



IMCARLOS


mrsp

Kann man mit diesem Drucker Personen in 3D deteilgenau drucken?

thunaeus

IMCARLOS




Danke für deine Antwort, aus deinem ersten Beitrag konnte ich nicht erkennen, dass die Grundfläche maximal so groß wie ein 2 Euro Stück ist. Das wäre ein bisschen klein.
Da es ja hier nicht um eine Sache geht, womit sich jeder auskennt, finde ich es gut dass sich jemand wie du zu Wort meldet um Infos zu geben. Es gibt natürlich immer Leute die etwas überfüssig finden. Aber auf diese solltest du nicht achten.

Die FDM Technologie (Schmelzen von Thermoplasten) überzeugt allgemein weniger mit Detailgenauigkeit, sondern zeichnet sich durch ihre Festigkeit aus (ABS/PLA Materialien, 90% Plastik auf der Welt ist ABS oder PLA).

Dafür gibt es andere Technologien (PolyJet, ZPrinting, SLS, SLA, DLPM, etc.) und jede hat ihre Vor- bzw. Nachteile, bzw. ihr präferiertes Einsatzgebiet.

Bisher ist im Consumerbereich leider nur FDM im Angebot, da der Rest noch zu teuer ist bzw. die Hersteller nicht in den Consumermarket eindringen wollen.

Eden260V

Bisher ist im Consumerbereich leider nur FDM im Angebot,


Diese Aussage ist einfach nicht korrekt siehe Form 1+
Der Cosumerbereich stellt zumindest momentan keinen attraktiven Markt dar.

aja hot ist das Ding nicht wirklich. einen Prusa i3 mit brauchbarem hotend gibt es auch schon als kit für um die 400,-

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!



was du findest interessiert wirklich Niemand . ehrlich

:-)

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!



Und gut das dich so viele in deinen Kommentaren unterstützen (0). Aber wie heißt es so schön: Don't feed the troll....

PS: Danke an dieser Stelle für deine ganzen gemeldeten Deals (0)... Du bringst der Community echt einiges...

Hmm, ich warte immernoch auf den 3D-Farbdrucker

DasJo89

Der Preis ist sehr hot, da kann man nichts sagen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle dringend von dem Gerät abraten. Ich arbeite an der Uni mit 3D-Druckern und habe mit den günstigen Geräten bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Es scheitert teilweise an Bauteilen, die eine 2€ Stück große Grundfläche haben, da sie sich von der Grundplatte ablösen. Empfehlen kann ich die Makerbot Replicator, da dort das Problem nur bei wirklich großen Bauteilen auftritt. Aktuell kann ich vor allem die neuen Modelle (Mini oder Z18, wenns mal größer werden soll ) empfehlen. Preislich sind die Geräte mit diesem natürlich nicht vergleichbar, aber vielleicht kann man einen gebrauchten 2x mal günstig schießen. Fall das Budget keine große Rolle spielt würde ich den Stratasys Mojo empfehlen. Das Teil druckt einfach alles. Kostet aber deutlich mehr (ich glaube irgendwas um 8000€ und auch das Material hats preislich in sich). Lange Rede kurzer Sinn: Zum probieren und antesten bestimmt ganz gut, aber hier stellt sich auch schnell der Frust ein. Und nein, ich will den Preis hier nicht schlecht reden, ich vote trotzdem Hot!



Die haftung auf dem Druckbett hat nichts mit dem Anschaffungspreis des Gerätes zu tun. Ist keine Haftung am Druckbett gegeben, liegt das Problem vor dem Drucker: Der Mensch.

PLA: Blue Tape, Painter Tape, Pritstift, Leim/Wasserlösung
ABS: Dauerdruckplatte, Kaptontape, ABS/Aceton-Juice

Alternativ Warping: Gehäuse drum bauen und Zugluft verhindern.


Im übrigen, solltet Ihr Warping meinen... dann "löst" es sich nicht einfach vom Bett

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text