Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
3D-Drucker TEVO Michelangelo aus DE-Lager (1.75mm Filament, Druckgröße 15x15x15cm, 0.4mm Düse, max. 100mm/s, USB, komplett zusammengebaut)
264° Abgelaufen

3D-Drucker TEVO Michelangelo aus DE-Lager (1.75mm Filament, Druckgröße 15x15x15cm, 0.4mm Düse, max. 100mm/s, USB, komplett zusammengebaut)

134,84€175€-23%TOMTOP Angebote
44
eingestellt am 10. Jul

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ich hätte da mal wieder ein 3D-Drucker-Angebot, zu dem ich mir eine produktive Diskussion erhoffe, denn TomTop verschickt momentan den TEVO Michelangelo für 134,84€ aus dem deutschen Lager. Der günstigste Vergleichspreis, den ich mit diesem Standort auftreiben konnte, liegt bei 175€ (allerdings mit Preisvorschlags-Option).

Auf mydealz findet sich nur ein einziger Deal aus dem März 2018, damals noch für 171,50€. Dort wurde auch schon ein wenig gefachsimpelt, unter anderem gab es Kritik für das fehlende Heizbett und der Ender 2 wurde als potentielle Alternative genannt. Wie seht ihr das? Kann man für noch einmal ~40€ weniger ruhig mitnehmen, oder doch besser anderweitig umschauen?

Die Beschreibung übernehme ich mal aus dem Englischen, da sich hier weniger Übersetzungsfehler einschleichen:

Features:
  • Fully assembled 3D printer, no need to figure out the assembling process, save your time.
  • Full metal frame enhance printing stability and durability.
  • The Titan extruder guarantee high-precision, fast & smooth printing performance.
  • MK8 nozzle can heat up and cool down the filament in shorter time, making the print more refined and perfect.
  • Double powerful blowers speed up cooling.
  • 150 * 150 * 150mm printing size.
  • Up to 100mm/s fast printing speed.
  • Work with 1.75mm PLA, TPU filament.

Specifications:
  • Brand: TEVO
  • Model: Michelangelo
  • Print Size: 150 * 150 * 150mm / 5.9 * 5.9 * 5.9inch (X * Y * Z)
  • Layer Resolution: 0.1mm
  • Chasis: Aluminum Plate
  • Printing Filament: PLA, TPU
  • Filament Diameter: 1.75mm
  • Nozzle Diameter: 0.4mm
  • Max. Print Speed: 100mm/s
  • Recommended Print Speed: 60mm/s
  • Print Plate(Build Platform): 150 * 150 * 150mm
  • Extruder Type: Titan
  • No. of Extruder: 1pcs
  • Power Requirements: 60W
  • Connectivity: USB
  • Nozzle Type: MK8
  • 3D Printing Software: Repetier Host, Cura, MakerWare, Slic3r
  • Client Operating System: For Windows / Linux / OS X
  • Print in Dual Color: Not Supported
  • Print in Multi-color: Not Supported
  • Plug: US(110V) / EU(220V) / AU(250V) (Optional)
  • Printer Size: 325 * 290 * 375mm / 12.8 * 11.4 * 14.7inch
  • Printer Weight: 6kg / 13.2Lbs
  • Package Size: 370 * 330 * 405mm / 14.5 * 13 * 15.9inch
  • Package Weight: 8kg / 17.6Lbs

Package List:
  • 1 * Fully Assembled 3D Printer
  • 1 * User Manual (English)

Zusätzliche Info
TOMTOP AngeboteTOMTOP Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Der Drucker war mal ganz ok aber bei den Ender-3 Preisen lohnt sich die Ersparnis kaum wenn man bedenkt kein Heizbett dafür zu bekommen
44 Kommentare
Der Drucker war mal ganz ok aber bei den Ender-3 Preisen lohnt sich die Ersparnis kaum wenn man bedenkt kein Heizbett dafür zu bekommen
Ich würde keinen Drucker ohne Heizbett kaufen. ABS Druck ist ohne Heizung ausgeschlossen und für Bauteile die auch mal ein bisschen Temperatur abbekommen die erste Wahl (alles was draußen im Sommer zum Einsatz kommen soll).
Für 16€ mehr gibts den Ender 3 bei Tomtop ebenfalls aus dem deutschen Lager.
Für den Preis hab ich nen cr10 Clone bekommen...
For the price the printer is great.
Omibus10.07.2019 13:33

Ich würde keinen Drucker ohne Heizbett kaufen. ABS Druck ist ohne Heizung …Ich würde keinen Drucker ohne Heizbett kaufen. ABS Druck ist ohne Heizung ausgeschlossen und für Bauteile die auch mal ein bisschen Temperatur abbekommen die erste Wahl (alles was draußen im Sommer zum Einsatz kommen soll).


Dem stimme ich zu. Allerdings drucke ich lieber PETG da es keine giftigen Dämpfe beim Drucken absondert und besser zu drucken ist (hinsichtlich warping ohne Gehäuse). Auch wenn es temperaturmässig etwas unter ABS liegt
Bearbeitet von: "Antipode" 10. Jul
mrratemal10.07.2019 13:32

Der Drucker war mal ganz ok aber bei den Ender-3 Preisen lohnt sich die …Der Drucker war mal ganz ok aber bei den Ender-3 Preisen lohnt sich die Ersparnis kaum wenn man bedenkt kein Heizbett dafür zu bekommen


Das Ding ist auch eher ein Zweitdrucker für Unterwegs. Oder was für Kinder zum spielen, dann können sie sich zumindest schon nicht so leicht die Finger verbrennen.
blubsi10.07.2019 13:42

Das Ding ist auch eher ein Zweitdrucker für Unterwegs. Oder was für Kinder …Das Ding ist auch eher ein Zweitdrucker für Unterwegs. Oder was für Kinder zum spielen, dann können sie sich zumindest schon nicht so leicht die Finger verbrennen.


Selbst als Zweitdrucker sinnfrei weil Ender-3 fuer 16€ mehr einfach mehr bietet
Und sich gerade am Heizbett die Finger verbrennen ist lächerlich da verbrennt man sich eher am Hotend die Finger
Antipode10.07.2019 13:42

Dem stimme ich zu. Allerdings drucke ich lieber PETG da es keine giftigen …Dem stimme ich zu. Allerdings drucke ich lieber PETG da es keine giftigen Dämpfe beim Drucken absondert und besser zu drucken ist (hinsichtlich warping ohne Gehäuse). Auch wenn es temperaturmässig etwas unter ABS liegt


ABS hat auch keine bedenklichen Dämpfe, zumindest demnach was ich so gelesen habe und ich rieche auch beim Drucken nichts (nutze das Amazon Basics ABS bei 260°C).

Zu PETG: Ich hatte auch neulich vor, das mal auszuprobieren. Vielleicht kannst du mir ja deine Erfahrungen schildern. Ich habe gelesen, dass die Düse wegen des kleberartigen Verhaltens öfter verstopft (ich hatte bisher mit ABS und PLA noch kein einziges mal eine Verstopfung mit meinem CR-10). Außerdem soll es im fertigen Bauteil zwar etwas spröde sein, aber die Haftung der Layers aufeinander soll deutlich besser sein als bei ABS. Kannst du das bestätigen?
Omibus10.07.2019 13:51

ABS hat auch keine bedenklichen Dämpfe, zumindest demnach was ich so …ABS hat auch keine bedenklichen Dämpfe, zumindest demnach was ich so gelesen habe und ich rieche auch beim Drucken nichts (nutze das Amazon Basics ABS bei 260°C).Zu PETG: Ich hatte auch neulich vor, das mal auszuprobieren. Vielleicht kannst du mir ja deine Erfahrungen schildern. Ich habe gelesen, dass die Düse wegen des kleberartigen Verhaltens öfter verstopft (ich hatte bisher mit ABS und PLA noch kein einziges mal eine Verstopfung mit meinem CR-10). Außerdem soll es im fertigen Bauteil zwar etwas spröde sein, aber die Haftung der Layers aufeinander soll deutlich besser sein als bei ABS. Kannst du das bestätigen?


Also bei mir geht petg ohne Probleme auf ender 5 und nem i3 Nachbau
Heizbett 80 grad C
Heizbett 225 grad C
Habe hier sehr gute Erfahrungen mit dem Filament von extrudr gemacht
Omibus10.07.2019 13:51

ABS hat auch keine bedenklichen Dämpfe, zumindest demnach was ich so …ABS hat auch keine bedenklichen Dämpfe, zumindest demnach was ich so gelesen habe und ich rieche auch beim Drucken nichts (nutze das Amazon Basics ABS bei 260°C).Zu PETG: Ich hatte auch neulich vor, das mal auszuprobieren. Vielleicht kannst du mir ja deine Erfahrungen schildern. Ich habe gelesen, dass die Düse wegen des kleberartigen Verhaltens öfter verstopft (ich hatte bisher mit ABS und PLA noch kein einziges mal eine Verstopfung mit meinem CR-10). Außerdem soll es im fertigen Bauteil zwar etwas spröde sein, aber die Haftung der Layers aufeinander soll deutlich besser sein als bei ABS. Kannst du das bestätigen?


Also keine bedenklichen Dämpfe würde ich jetzt nicht sagen, hab schon sehr oft gelesen dass es beim drucken "stinkt" und gute Belüftung empfohlen wird. Kann aber natürlich je nach Hersteller unterschiedlich ausfallen.

Es druckt sich anders, neigt leichter zu stringing, ist aber gedruckt nicht so spröde wie PLA, das heißt zäher. Ich nehm es für mechanische mehr beanspruchte Teile. Ich hatte am CR-10 weder mit PLA noch PETG eine verstopft Düse
Antipode10.07.2019 14:08

Also keine bedenklichen Dämpfe würde ich jetzt nicht sagen, hab schon sehr …Also keine bedenklichen Dämpfe würde ich jetzt nicht sagen, hab schon sehr oft gelesen dass es beim drucken "stinkt" und gute Belüftung empfohlen wird. Kann aber natürlich je nach Hersteller unterschiedlich ausfallen.Es druckt sich anders, neigt leichter zu stringing, ist aber gedruckt nicht so spröde wie PLA, das heißt zäher. Ich nehm es für mechanische mehr beanspruchte Teile. Ich hatte am CR-10 weder mit PLA noch PETG eine verstopft Düse


Du druckst bei PETG aber wahrscheinlich ohne Retraction?

Zu den Schadstoffen: 3druck.com/nac…03/
Antipode10.07.2019 14:08

Also keine bedenklichen Dämpfe würde ich jetzt nicht sagen, hab schon sehr …Also keine bedenklichen Dämpfe würde ich jetzt nicht sagen, hab schon sehr oft gelesen dass es beim drucken "stinkt" und gute Belüftung empfohlen wird. Kann aber natürlich je nach Hersteller unterschiedlich ausfallen.Es druckt sich anders, neigt leichter zu stringing, ist aber gedruckt nicht so spröde wie PLA, das heißt zäher. Ich nehm es für mechanische mehr beanspruchte Teile. Ich hatte am CR-10 weder mit PLA noch PETG eine verstopft Düse



PLA stinkt auch
Omibus10.07.2019 14:19

Du druckst bei PETG aber wahrscheinlich ohne Retraction?Zu den …Du druckst bei PETG aber wahrscheinlich ohne Retraction?Zu den Schadstoffen: https://3druck.com/nachrichten/ist-die-verarbeitung-von-abs-gesundheitsschaedlich-305903/


>2012
Leider weiß man heute schon ein wenig mehr:
gizmodo.com/new…464

Man weiß halt nur noch nicht wie es mit Langzeitschäden aussieht etc.
Muss jeder für sich selbst bewerten.
antibyte10.07.2019 13:37

Für 16€ mehr gibts den Ender 3 bei Tomtop ebenfalls aus dem deutschen La …Für 16€ mehr gibts den Ender 3 bei Tomtop ebenfalls aus dem deutschen Lager.


Hast du einen Link für mich?
Omibus10.07.2019 14:19

Du druckst bei PETG aber wahrscheinlich ohne Retraction?Zu den …Du druckst bei PETG aber wahrscheinlich ohne Retraction?Zu den Schadstoffen: https://3druck.com/nachrichten/ist-die-verarbeitung-von-abs-gesundheitsschaedlich-305903/


Doch warum denn nicht?
Antipode10.07.2019 15:03

Doch warum denn nicht?


Hab gelesen, dass durch Retraction eben flüssiges Filament ins Coldend gezogen wird und dort erkaltet. Kannst mir mal deine Eckdaten durchgeben wie du PETG druckst? Hab gerade ne Rolle bestellt ;-)
Omibus10.07.2019 15:05

Hab gelesen, dass durch Retraction eben flüssiges Filament ins Coldend …Hab gelesen, dass durch Retraction eben flüssiges Filament ins Coldend gezogen wird und dort erkaltet. Kannst mir mal deine Eckdaten durchgeben wie du PETG druckst? Hab gerade ne Rolle bestellt ;-)


Aber nur wenn man zu viel Distanz einstellt, was die bei jedem Filament genauso passieren kann.
Die Einstellungen kann ich dir später reinschreiben
3D drucket kaufen, einen 3D Drucker drucken und dann 3D Drucker zurückgeben
Würde auch lieber ein paar Euro drauflegen und einen Ender 3 (Pro) oder Anycubic Mega (S) kaufen.

Die haben ein Heizbett und 2 Z-Achsen (im Prinzip einen ordentlichen Rahmen).

Außerdem ist der Bauraum mit 15x15x15 schon recht beschränkt.

Die erstgenannten haben 210x210x205.
Fl4nk10.07.2019 16:15

Würde auch lieber ein paar Euro drauflegen und einen Ender 3 (Pro) oder …Würde auch lieber ein paar Euro drauflegen und einen Ender 3 (Pro) oder Anycubic Mega (S) kaufen.Die haben ein Heizbett und 2 Z-Achsen (im Prinzip einen ordentlichen Rahmen). Außerdem ist der Bauraum mit 15x15x15 schon recht beschränkt. Die erstgenannten haben 210x210x205.


Die 15cm sind echt wenig. Das würde ich auch so unterschreiben.
Antipode10.07.2019 15:26

Aber nur wenn man zu viel Distanz einstellt, was die bei jedem Filament …Aber nur wenn man zu viel Distanz einstellt, was die bei jedem Filament genauso passieren kann.Die Einstellungen kann ich dir später reinschreiben


Ganz genau. Petg ist doch recht anspruchslos zu drucken. Kann ich nur emphelen gerade bei Teilen die mechanisch belastet werden, spitze kannten haben oder spülmaschinenfest sein sollen. Auch bei allem was mit Lebensmitteln in Berührung kommt ist petg für mich erste Wahl
Bestellt fürs Gästeklo.
Antipode10.07.2019 14:08

Also keine bedenklichen Dämpfe würde ich jetzt nicht sagen, hab schon sehr …Also keine bedenklichen Dämpfe würde ich jetzt nicht sagen, hab schon sehr oft gelesen dass es beim drucken "stinkt" und gute Belüftung empfohlen wird. Kann aber natürlich je nach Hersteller unterschiedlich ausfallen.Es druckt sich anders, neigt leichter zu stringing, ist aber gedruckt nicht so spröde wie PLA, das heißt zäher. Ich nehm es für mechanische mehr beanspruchte Teile. Ich hatte am CR-10 weder mit PLA noch PETG eine verstopft Düse


"Bedenkliche Dämpfe ist nett formuliert. Diese "bedenklichen Dämpfe" müssen von deiner Nase gar nicht wahrgenommen werden können. Bei allen geschmolzenen Kunststoffen kann das der Fall sein, so dass eine Absaugung grundsätzlich empfohlen ist.

Und ein Filament das "stinkt", stinkt eben, d.h. nicht, dass diese Dämpfe gesundheitsschädlich sind. Möglicherweise hätte genau das die wenigsten "bedenklichen Dämpfe". Auf unsere Nase können wir uns da leider gar nicht verlassen.
Memphi10.07.2019 18:54

"Bedenkliche Dämpfe ist nett formuliert. Diese "bedenklichen Dämpfe" m …"Bedenkliche Dämpfe ist nett formuliert. Diese "bedenklichen Dämpfe" müssen von deiner Nase gar nicht wahrgenommen werden können. Bei allen geschmolzenen Kunststoffen kann das der Fall sein, so dass eine Absaugung grundsätzlich empfohlen ist.Und ein Filament das "stinkt", stinkt eben, d.h. nicht, dass diese Dämpfe gesundheitsschädlich sind. Möglicherweise hätte genau das die wenigsten "bedenklichen Dämpfe". Auf unsere Nase können wir uns da leider gar nicht verlassen.


Schön und gut, aber warum zitierst du jetzt mich?
Das "bedenklich" hatte ich schon zitiert.
Und mit stinken hab ich lediglich gemeint dass es unangenehm riecht ,was ich von PLA jetzt nicht sagen würde. Natürlich muss das nicht heißen dass dieses gesund ist. Von den dreien halte ich aber in der Tat ABS als am bedenklichsten. Wie auch immer, ich will es einfach nicht riechen müssen wenn ich es vermeiden kann
antibyte10.07.2019 13:37

Für 16€ mehr gibts den Ender 3 bei Tomtop ebenfalls aus dem deutschen La …Für 16€ mehr gibts den Ender 3 bei Tomtop ebenfalls aus dem deutschen Lager.


Hast du einen Link dazu?
DasFaust10.07.2019 14:30

>2012Leider weiß man heute schon ein wenig …>2012Leider weiß man heute schon ein wenig mehr:https://gizmodo.com/new-study-details-all-the-toxic-shit-spewed-out-by-3d-p-1830379464Man weiß halt nur noch nicht wie es mit Langzeitschäden aussieht etc.Muss jeder für sich selbst bewerten.


Ab in den Ikeaschrank damit. Allerdings emmitiert jeder Laserdrucker auch...
Memphi10.07.2019 18:54

"Bedenkliche Dämpfe ist nett formuliert. Diese "bedenklichen Dämpfe" m …"Bedenkliche Dämpfe ist nett formuliert. Diese "bedenklichen Dämpfe" müssen von deiner Nase gar nicht wahrgenommen werden können. Bei allen geschmolzenen Kunststoffen kann das der Fall sein, so dass eine Absaugung grundsätzlich empfohlen ist.Und ein Filament das "stinkt", stinkt eben, d.h. nicht, dass diese Dämpfe gesundheitsschädlich sind. Möglicherweise hätte genau das die wenigsten "bedenklichen Dämpfe". Auf unsere Nase können wir uns da leider gar nicht verlassen.


Gibt's Filter für solche Partikel? Habe momentan nur P Staubfilter an der Maske montiert.
Draghetto-Grisu12.07.2019 18:03

Gibt's Filter für solche Partikel? Habe momentan nur P Staubfilter an der …Gibt's Filter für solche Partikel? Habe momentan nur P Staubfilter an der Maske montiert.



Ventilator dran und Schlauch aus dem Fenster. Ansonsten könnten die Partikelfilter für den Laserdrucker vielleicht helfen. Primär sollen ja auch beim 3D-Drucker die Nano-Partikel das Problem darstellen.
Bearbeitet von: "Memphi" 14. Jul
Antipode10.07.2019 19:13

Schön und gut, aber warum zitierst du jetzt mich? Das "bedenklich" hatte …Schön und gut, aber warum zitierst du jetzt mich? Das "bedenklich" hatte ich schon zitiert.Und mit stinken hab ich lediglich gemeint dass es unangenehm riecht ,was ich von PLA jetzt nicht sagen würde. Natürlich muss das nicht heißen dass dieses gesund ist. Von den dreien halte ich aber in der Tat ABS als am bedenklichsten. Wie auch immer, ich will es einfach nicht riechen müssen wenn ich es vermeiden kann



Und wie ich schon geschrieben habe: Der Geruch sagt noch lange nichts über die Gefährlichkeit der Dämpfe aus. Und das wäre aber der wichtige Parameter.
Memphi14.07.2019 18:43

Ventilator dran und Schlauch aus dem Fenster. Ansonsten könnten die …Ventilator dran und Schlauch aus dem Fenster. Ansonsten könnten die Partikelfilter für den Laserdrucker vielleicht helfen. Primär sollen ja auch beim 3D-Drucker die Nano-Partikel das Problem darstellen.


Ja habe auch was von Aerosole und Nanopartikel in dem Zusammenhang gelesen. Habe aber auch gelesen, dass einfache Partikel/Staub Filter das abfiltern.
Memphi14.07.2019 18:46

Und wie ich schon geschrieben habe: Der Geruch sagt noch lange nichts über …Und wie ich schon geschrieben habe: Der Geruch sagt noch lange nichts über die Gefährlichkeit der Dämpfe aus. Und das wäre aber der wichtige Parameter.


Wie du meinst, aber wenn etwas unangenehm riecht kannst du mir nicht erzählen dass einem das nichts zu sagen hat. Naja, jedem das seine...
Antipode14.07.2019 23:44

Wie du meinst, aber wenn etwas unangenehm riecht kannst du mir nicht …Wie du meinst, aber wenn etwas unangenehm riecht kannst du mir nicht erzählen dass einem das nichts zu sagen hat. Naja, jedem das seine...


Das habe ich auch nicht geschrieben. Das kann giftig sein, muss aber nicht. Und wenn etwas nicht riecht, kann es ebenfalls giftig sein, sogar giftiger als etwas was schlecht riecht. Meine Aussage war, dass sich unser Geruchssinn hier nicht eignet, die Giftigkeit festzustellen. Wenn es nach dem Geruch ginge, hätte ich auf der Toilette schon längst tot umfallen müssen.

Und das stand z.B. im Link von @DasFaust

“Ultrafine particles are very fine particles that are less than 0.1 micron (100 nanometers) in diameter,” said Black. “More than 90 percent of the particles we found emitting from 3D printers were in the nanoparticle range. These small particles, when inhaled, can reach the deepest part of the lungs, where they can enter tissues and cells, and can lead to cardiovascular and pulmonary effects in humans.” (gizmodo.com/new…464)

Im anderen Link von @Omibus

"Während PLA angenehm riecht, hat ABS einen deutlich schärferen Geruch und kann bei ungenügender Lüftung schon mal in der Nase und Hals brennen.Der Frage ob dieser scharfe Geruch des Acrylnitril Butadien Styrol (ABS) auch tatsächlich gesundheitsschädlich oder gar krebserregend ist, [...]"

"In einem kleinen abgeschlossenen Raum, hat er mit verschiedenen 3D-Drucker Materialen gedruckt und dabei die Hydrogen Cyanide (HCN) und Carbon Monoxide (CO)Werte gemessen. Die beiden Schadstoffe können bei Erhitzung von ABS und Nylon erzeugt werden und gelten als gesundheitsschädlich. Auch seine Ergebnisse sind jedoch beruhigend. Während der bedenkliche Grenzwert von HCN bei 4.7ppm liegt, wurde beim 3D-Druck nur ein Wert von 0,1ppm gemessen. Die Temperatur die beim 3D-Druck erzeugt werden, sind laut Taulman einfach zu gering um gesundheitsschädliche Auswirkungen zu haben." (3druck.com/nac…03/)

Bedenklich sind also die Nano-Partikel, die mit dem Geruchssinn nicht wahrgenommen werden.
Ich darf also nicht mehr neben meinem 3d Drucker schlafen ? Sterbe ich sonst ?

Mal im ernst:

Ich habe 3 3D Drucker und drucke jedes ekeliges Zeug. Wo ? Im Keller. Wo sonst ?

Ohne Frage ist es nicht förderlich 10 cm neben dem 3D Drucker zu stehen und die Abs Dämpfe einzuatmen.

Aber bitte, wer macht das?

Bei SLA Druckern kann ich es verstehen, da möchte ich auch nicht neben stehen.
Bearbeitet von: "PetriHail1337" 15. Jul
Memphi15.07.2019 20:05

Das habe ich auch nicht geschrieben. Das kann giftig sein, muss aber …Das habe ich auch nicht geschrieben. Das kann giftig sein, muss aber nicht. Und wenn etwas nicht riecht, kann es ebenfalls giftig sein, sogar giftiger als etwas was schlecht riecht. Meine Aussage war, dass sich unser Geruchssinn hier nicht eignet, die Giftigkeit festzustellen. Wenn es nach dem Geruch ginge, hätte ich auf der Toilette schon längst tot umfallen müssen.Und das stand z.B. im Link von @DasFaust “Ultrafine particles are very fine particles that are less than 0.1 micron (100 nanometers) in diameter,” said Black. “More than 90 percent of the particles we found emitting from 3D printers were in the nanoparticle range. These small particles, when inhaled, can reach the deepest part of the lungs, where they can enter tissues and cells, and can lead to cardiovascular and pulmonary effects in humans.” (https://gizmodo.com/new-study-details-all-the-toxic-shit-spewed-out-by-3d-p-1830379464)Im anderen Link von @Omibus "Während PLA angenehm riecht, hat ABS einen deutlich schärferen Geruch und kann bei ungenügender Lüftung schon mal in der Nase und Hals brennen.Der Frage ob dieser scharfe Geruch des Acrylnitril Butadien Styrol (ABS) auch tatsächlich gesundheitsschädlich oder gar krebserregend ist, [...]""In einem kleinen abgeschlossenen Raum, hat er mit verschiedenen 3D-Drucker Materialen gedruckt und dabei die Hydrogen Cyanide (HCN) und Carbon Monoxide (CO)Werte gemessen. Die beiden Schadstoffe können bei Erhitzung von ABS und Nylon erzeugt werden und gelten als gesundheitsschädlich. Auch seine Ergebnisse sind jedoch beruhigend. Während der bedenkliche Grenzwert von HCN bei 4.7ppm liegt, wurde beim 3D-Druck nur ein Wert von 0,1ppm gemessen. Die Temperatur die beim 3D-Druck erzeugt werden, sind laut Taulman einfach zu gering um gesundheitsschädliche Auswirkungen zu haben." (https://3druck.com/nachrichten/ist-die-verarbeitung-von-abs-gesundheitsschaedlich-305903/)Bedenklich sind also die Nano-Partikel, die mit dem Geruchssinn nicht wahrgenommen werden.


Hi. Ist PLA Druck in irgend einer Weise gefährlich? Wenn ich z.B sehr nahe am Drucker guge? LG
Echt jetzt ?
Bearbeitet von: "PetriHail1337" 22. Jul
Anfassen22.07.2019 20:39

Hi. Ist PLA Druck in irgend einer Weise gefährlich? Wenn ich z.B sehr …Hi. Ist PLA Druck in irgend einer Weise gefährlich? Wenn ich z.B sehr nahe am Drucker guge? LG


War das zu viel zum Lesen? Steht doch schon - in Häppchen zitiert - alles da.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text