40x Fujitsu Universal Power AAA Batterie 1,5V für 12,78€ oder 80x für 20,41€ [7DayShop]
249°Abgelaufen

40x Fujitsu Universal Power AAA Batterie 1,5V für 12,78€ oder 80x für 20,41€ [7DayShop]

Deal-Jäger 40
Deal-Jäger
eingestellt am 10. Jan
Moin.

Im 7DayShop erhaltet ihr aktuell 40 Fujitsu Universal Power AAA Batterien für 8,75€ (7,59 Pfund).

Leider fallen obligatorische 4,02€ Versandkosten an.

Somit würde der Einzelpreis pro Batterie bei 0,32€ liegen.

Es lohnt sich mehr, 2 Packungen (à 40 Batterien) zu nehmen; dadurch wird der Preis weiterhin im Warenkorb um 0,86€ reduziert und der Gesamtpreis beträgt umgerechnet 20,41€ (17,70 Pfund), was einem Einzelpreis pro Batterie von 0,26€ entspricht.

935488.jpg

tl;dr:
Preis bei 40 Stück = 0,32€
Preis bei 80 Stück = 0,26€
keine Zollgefahr, Versand erfolgt aus UK


Vergleichspreis: hier am günstigsten, dort entspricht der Preis für 80 Stück ~35€ (= 0,44€ pro Batterie)


Test:
candlepowerforums.com/vb/…AAA
lygte-info.dk/rev…tml


  • Voltage: 1.5V
  • Chemistry: Alkaline
  • Highest anti-leakage reliability!!
  • Long dated, Up to 7 years storage life

Beste Kommentare

Fruit_Loopvor 9 m

Lohnt sich noch viel mehr, sich einmal vernünftige Akkus zu kaufen. Auch als MyDelazer kann man ab und an mal an die Umwelt denken und Müll vermeiden



Bei Batterien ist der Hinweis aber nicht immer zielführend ... Akku für bspw. Wanduhren, Waagen oder Fernbedienungen ist Quatsch.

Andere Geräte brauchen aber bspw. auch die 1,5 V pro Batterie, statt nur 1,2 V beim Akku.



Den Sinn, hier Batterien zum Stückpreis von 0,32 € zu kaufen, sehe ich aber auch absolut nicht.

Was kostet das 8er-Pack bei Lidl und Aldi? 1,59 €?
Das sind dann nur 0,20 € pro Stück.

Was sollen diese Fujitsu-Batterien "besser" können?
Bearbeitet von: "Forza-RWE" 10. Jan

Lohnt sich noch viel mehr, sich einmal vernünftige Akkus zu kaufen. Auch als MyDelazer kann man ab und an mal an die Umwelt denken und Müll vermeiden
40 Kommentare

Lohnt sich noch viel mehr, sich einmal vernünftige Akkus zu kaufen. Auch als MyDelazer kann man ab und an mal an die Umwelt denken und Müll vermeiden

Fruit_Loopvor 9 m

Lohnt sich noch viel mehr, sich einmal vernünftige Akkus zu kaufen. Auch als MyDelazer kann man ab und an mal an die Umwelt denken und Müll vermeiden



Bei Batterien ist der Hinweis aber nicht immer zielführend ... Akku für bspw. Wanduhren, Waagen oder Fernbedienungen ist Quatsch.

Andere Geräte brauchen aber bspw. auch die 1,5 V pro Batterie, statt nur 1,2 V beim Akku.



Den Sinn, hier Batterien zum Stückpreis von 0,32 € zu kaufen, sehe ich aber auch absolut nicht.

Was kostet das 8er-Pack bei Lidl und Aldi? 1,59 €?
Das sind dann nur 0,20 € pro Stück.

Was sollen diese Fujitsu-Batterien "besser" können?
Bearbeitet von: "Forza-RWE" 10. Jan

Forza-RWEvor 5 m

Bei Batterien ist der Hinweis aber nicht immer zielführend ... Akku für bspw. Wanduhren, Waagen oder Fernbedienungen ist Quatsch.Andere Geräte brauchen aber bspw. auch die 1,5 V pro Batterie, statt nur 1,2 V beim Akku.Den Sinn, hier Batterien zum Stückpreis von 0,32 € zu kaufen, sehe ich aber auch absolut nicht.Was kostet das 8er-Pack bei Lidl und Aldi? 1,49 €?Was sollen diese Fujitsu-Batterien "besser" können?


​warum ist ein Akku in der Wanduhr Quatsch? ich habe sogar eneloops in den Fernbedienungen. Es lohnt sich halt erst später als die Akkus im Kinderspielzeug. Quatsch wäre es, Batterien zu verwenden.

ich betreibe ausnahmslos alles mit Akkus. das einzige was seit vier Jahren mit den 1,2 Volt nicht klarkam war ein Gameboy Klon. wobei der kurz darauf das zeitliche gesegnet hat, und das lag sicher nicht an den Akkus. der Spannungswandler war zumindest noch voll intakt.
Bearbeitet von: "bloedsinn1212" 10. Jan

Bevor ich mir die extra aus UK zuschicken lasse, gehe ich doch lieber zum nächsten Kaufland. KLICK!
Mit 17 ct/Stk außerdem auch billiger, aber offline.

ach, so viel herrlicher, billiger Sondermüll

Wo siehst du denn bitte da, dass die Ikea Laddas minderwertiger sind? Was ist das bitte für ein Blödsinn? Und die heißen FDK, nicht TDK.

Der gleiche Typ, der die Kurven gemacht hat, ist übrigens auch der, der im Budgetlightforum geschrieben hat, dass sie gleichwertig sind.

Das aber nur am Rande.

12970082-CoyY9.jpg
?
Bearbeitet von: "Sumsang" 10. Jan

bloedsinn1212vor 10 m

​warum ist ein Akku in der Wanduhr Quatsch? ich habe sogar eneloops in den Fernbedienungen. Es lohnt sich halt erst später als die Akkus im Kinderspielzeug. Quatsch wäre es, Batterien zu verwenden. ich betreibe ausnahmslos alles mit Akkus. das einzige was seit vier Jahren mit den 1,2 Volt nicht klarkam war ein Gameboy Klon. wobei der kurz darauf das zeitliche gesegnet hat, und das lag sicher nicht an den Akkus. der Spannungswandler war zumindest noch voll intakt.



Kannst du ja tun ^^
Ich finds bei o. g. Geräten halt dennoch Quatsch, weil sich Akkus ja auch selbst entladen mit der Zeit.

Wann wechselt man denn mal ne Batterie in ner Wanduhr oder Fernbedienung?
Alle 5 Jahre?

Ich weiß es aktuell nicht mehr, hab ne Harmony, die mit Akkus läuft ... die muss schon regelmäßig mal an die Steckdose.
Wanduhr hab ich nicht, weil mich das Geticke nervt.
Mobilteil vom Festnetz hat Akkus (noch die vom Werk).

Sonst brauche ich halt eig. kaum Batterien oder Akkus, die meisten Geräte haben bereits nen integrierten Li-Ionen Akku.


Das einzige, was mir aktuell einfällt, was noch mit Batterien läuft, ist meine LED-Fahrradbeleuchtung ... da sind auch locker seit 5 Jahren die gleichen Batterien drin.
Und mein Xbox-One Controller, wo die Batterien auch ne gefühlte Ewigkeit halten (mit der spiel ich auch bedeutend weniger, als mit der PS4).


Wieso anderen also immer seine Meinung aufzwängen?
Hat nicht jeder x Geräte, die Akkus brauchen oder von ihnen langfristig profitieren würden.


Akkus eben teurer, ein vernünftiges Ladegerät für 20 € oder mehr muss es auch noch sein.
Wann rentiert sich das bei Geräten, bei denen mal alle 5 Jahre die Batterie wechseln würde?
Bearbeitet von: "Forza-RWE" 10. Jan

Hat vielleicht jemand von euch diese Batterien schon genutzt, glaube dass es auch Billigschrott ist. Würde jedoch gerne die Anwender hören.

Mascho.luvor 7 m

Hat vielleicht jemand von euch diese Batterien schon genutzt, glaube dass es auch Billigschrott ist. Würde jedoch gerne die Anwender hören.


Wenn die getestet wurden und das Testergebnis "gut" lautet, dann sind sie garantiert kein Billigschrott.

Sumsangvor 2 m

Wenn die getestet wurden und das Testergebnis "gut" lautet, dann sind sie garantiert kein Billigschrott.



Deine Aussage ist richtig, jedoch halte ich nicht alle Testergebnisse für seriös, desshalb die Frage.

Bei Kaufland gibt es 6 AA oder AAA VARTA EnergyBatterien für 1 Euro mydealz.de/dea…862

Zum Thema Batterien VS Akkus: Ohne Strom kann ich meine Akkus nicht laden, deshalb kaufe ich Batterien.

Verfasser Deal-Jäger

Sumsangvor 27 m

Wo siehst du denn bitte da, dass die Ikea Laddas minderwertiger sind? Was ist das bitte für ein Blödsinn? Und die heißen FDK, nicht TDK.Der gleiche Typ, der die Kurven gemacht hat, ist übrigens auch der, der im Budgetlightforum geschrieben hat, dass sie gleichwertig sind.Das aber nur am Rande.[Bild] ?



Die Grafik hast du ja auch in deinem Deal bemüht. Die Anzahl der Ladezyklen ist aber wohl unterschiedlich, es wurden ja auch die weitaus geringeren Produktionskosten angesprochen.

Damit sind die Ladda nicht schlecht - die Ladezyklen muss man ja erstmal ausnutzen - aber baugleich sind sie nicht.

Ich möchte damit auch keine Grundsatzdiskussion lostreten, das liegt mir fern und hat hier auch nichts zu suchen. Den Zusatz habe ich aus der Dealbeschreibung entfernt, weil das OT ist.

Xeswinossvor 9 m

Die Grafik hast du ja auch in deinem Deal bemüht. Die Anzahl der Ladezyklen ist aber wohl unterschiedlich, es wurden ja auch die weitaus geringeren Produktionskosten angesprochen.Damit sind die Ladda nicht schlecht - die Ladezyklen muss man ja erstmal ausnutzen - aber baugleich sind sie nicht.Ich möchte damit auch keine Grundsatzdiskussion lostreten, das liegt mir fern und hat hier auch nichts zu suchen. Den Zusatz habe ich aus der Dealbeschreibung entfernt, weil das OT ist.


Dann schau doch bitte mal in den Ladda Deal. Die Behauptung mit den minderwertigen Materialien konnte ich absolut nicht nachvollziehen. Der Eneloop Pro hat sogar früher schlapp gemacht bei den AAA-Akkus. Der Test der AA-Akkus läuft noch, aber hat erst 40 Zyklen durch (beide quasi noch 100% Kapazität). Der Mydealzer, der das behauptet hat, hat sich nach meinem Test übrigens nicht mehr zu Wort gemeldet.
Die Selbstentladung teste ich auch, aber auch da gibt es keine Hinweise auf schlechtere Materialien, im Gegenteil.

Im Vergleich Eneloop Pro vs. Ladda sieht es so aus, dass die Laddas immer etwas mehr Betriebsspannung haben und dafür etwas weniger Kapazität. Die Energie ist in etwa auf einem Niveau. Das sieht man auch bei den Tests von lygte. Dort verläuft die Kurve der Laddas auch oberhalb der Eneloop Pros. Es kann also gut sein, dass die Akkus einfach anders selektiert werden. Ob der Eneloop Pro aufgrund der minimal höheren Kapazität früher schlapp gemacht hat, kann ich nur vermuten. Es wäre aber plausibel. Gerade für Anwendungen mit hohen Strömen wären bisher die Laddas in meinem Fall sogar die leicht besseren Akkus gewesen, da sie wie gesagt die Nennspannung etwas besser halten. Wie es bei den Fujitsus im Detail aussieht, weiß ich nicht. Da habe ich nur die weißen hier und getestet. Ich kann aber gerne mal noch ein paar schwarze bei Kraftmax bestellen und ebenfalls auf Zyklen und Selbstentladung testen.

Verfasser Deal-Jäger

Sumsangvor 31 m

Dann schau doch bitte mal in den Ladda Deal. Die Behauptung mit den minderwertigen Materialien konnte ich absolut nicht nachvollziehen. Der Eneloop Pro hat sogar früher schlapp gemacht bei den AAA-Akkus. Der Test der AA-Akkus läuft noch, aber hat erst 40 Zyklen durch (beide quasi noch 100% Kapazität). Der Mydealzer, der das behauptet hat, hat sich nach meinem Test übrigens nicht mehr zu Wort gemeldet.Die Selbstentladung teste ich auch, aber auch da gibt es keine Hinweise auf schlechtere Materialien, im Gegenteil.Im Vergleich Eneloop Pro vs. Ladda sieht es so aus, dass die Laddas immer etwas mehr Betriebsspannung haben und dafür etwas weniger Kapazität. Die Energie ist in etwa auf einem Niveau. Das sieht man auch bei den Tests von lygte. Dort verläuft die Kurve der Laddas auch oberhalb der Eneloop Pros. Es kann also gut sein, dass die Akkus einfach anders selektiert werden. Ob der Eneloop Pro aufgrund der minimal höheren Kapazität früher schlapp gemacht hat, kann ich nur vermuten. Es wäre aber plausibel. Gerade für Anwendungen mit hohen Strömen wären bisher die Laddas in meinem Fall sogar die leicht besseren Akkus gewesen, da sie wie gesagt die Nennspannung etwas besser halten. Wie es bei den Fujitsus im Detail aussieht, weiß ich nicht. Da habe ich nur die weißen hier und getestet. Ich kann aber gerne mal noch ein paar schwarze bei Kraftmax bestellen und ebenfalls auf Zyklen und Selbstentladung testen.


Du hast doch aber die bauliche Inkongruenz - die ja schon gemutmaßt wurde - selbst bestätigt:

12970714-U0hBC.jpg

gibt es nicht die hausmarken von lidl und ko zu 1,6€ pro 8stk?
warum dann 40 kaufen??
und ich glaube nicht das die schlechter sind!
edit: hab jetzt erst gesehen das @Forza-RWE
das schon angemerkt hat!
Bearbeitet von: "famdu" 11. Jan

Xeswinossvor 22 m

Du hast doch aber die bauliche Inkongruenz - die ja schon gemutmaßt wurde - selbst bestätigt:[Bild]


Die Eneloop Pro Akkus und die schwarzen Fujitsus haben doch auch 500 Zyklen oder was meinst du? Der Test wurde unter Bedingungen durchgeführt, die die Alterung extrem beschleunigt haben. Da ist es kein Wunder, dass die 500 Zyklen nicht erreicht werden. Da der Ladda sogar länger durchgehalten hat, wäre ja nach deiner Ansicht der Eneloop Pro minderwertig. Das steht aber eigentlich auch alles im Ladda-Deal in den Kommentaren.

Wenn du eine grobe Hausnummer willst:
Hier hat jemand die weißen Eneloop-Akkus getestet:
candlepowerforums.com/vb/…lts
Die haben auch gerade mal 900 ihrer 2100 versprochenen Zyklen erreicht. Die Testbedingungen waren in etwa ähnlich, wobei ich die Pause nach dem Laden sogar etwas kürzer gemacht habe, was für höhere Temperaturen und damit schnellere Alterung sorgt.

Ich verstehe gerade echt nicht, wo dein Problem ist.
Bearbeitet von: "Sumsang" 11. Jan

Ja, irgendwie ist durch die hohe Menge kein Rabatt erkennbar im Vergleich zu Discountern. Zudem sind die Versandkosten 5-10 Cent je Batterie (bei 80 oder 40 Stück). Ohne die Versandkosten = 0,21 wäre ok, aber für 0,26€ und was will man dann mit 80 Stück?
Bearbeitet von: "FerdinandFuchs9" 11. Jan

bloedsinn1212vor 1 h, 53 m

​warum ist ein Akku in der Wanduhr Quatsch? ich habe sogar eneloops in den Fernbedienungen. Es lohnt sich halt erst später als die Akkus im Kinderspielzeug. Quatsch wäre es, Batterien zu verwenden. ich betreibe ausnahmslos alles mit Akkus. das einzige was seit vier Jahren mit den 1,2 Volt nicht klarkam war ein Gameboy Klon. wobei der kurz darauf das zeitliche gesegnet hat, und das lag sicher nicht an den Akkus. der Spannungswandler war zumindest noch voll intakt.



bei mir hält die batterie in der fb ca 1 jahr! in einer uhr ca 2 jahre!
macht in 10 jahren für FB ca 3€ und für die uhr ca 1,5€ (bei 30cent pro batterie)
was kostet ein akku??
wielange hält die FB oder die uhr?
deine argumentation ist schwachsinn!
das ändert aber nichts an der tatsache (wer braucht 40 batterien im normalen haus?) die nehme ich zu 20cent / stl im discounter mit!
wer mehr als 20 batterien im jahr verknallt , sollte auf akkus umsteigen! sorry! cold!
Bearbeitet von: "famdu" 11. Jan

Immer schön kaufen und wegwerfen. Diese Dinger gehören schon seit Jahren verboten

dealfriekvor 2 m

Immer schön kaufen und wegwerfen. Diese Dinger gehören schon seit Jahren verboten



das ist genau so ein schwachsinn!!!

Forza-RWEvor 5 h, 18 m

Bei Batterien ist der Hinweis aber nicht immer zielführend ... Akku für bspw. Wanduhren, Waagen oder Fernbedienungen ist Quatsch.Andere Geräte brauchen aber bspw. auch die 1,5 V pro Batterie, statt nur 1,2 V beim Akku.Den Sinn, hier Batterien zum Stückpreis von 0,32 € zu kaufen, sehe ich aber auch absolut nicht.Was kostet das 8er-Pack bei Lidl und Aldi? 1,59 €?Das sind dann nur 0,20 € pro Stück.Was sollen diese Fujitsu-Batterien "besser" können?



In welhem Lidl oder Aldi gibts AA Batterien für 1,59 €? Eher 1,79 €

twistervor 1 h, 54 m

In welhem Lidl oder Aldi gibts AA Batterien für 1,59 €? Eher 1,79 €



die hier

Mike19XXvor 7 h, 22 m

Bei Kaufland gibt es 6 AA oder AAA VARTA EnergyBatterien für 1 Euro https://www.mydealz.de/deals/varta-energy-aaaaa-batterien-100eur-6-stuck-kaufland-ab-120117-bundesweit-934862Zum Thema Batterien VS Akkus: Ohne Strom kann ich meine Akkus nicht laden, deshalb kaufe ich Batterien.

​genauso bei Edeka, zumindest Rhein-Ruhr.

buffbeautyvor 1 h, 50 m

die hier


4 für 1,59. Macht ~40 Cent pro Stück

Apropos Schrott... von weitem dachte ich an Schrot (mit einem t). Sah aus wie eine Schachtel Patronen für ein Schrotgewehr :-D

dealfriekvor 9 h, 33 m

Immer schön kaufen und wegwerfen. Diese Dinger gehören schon seit Jahren verboten


Verboten gehört, Batterien in den Restmüll zu entsorgen - was es ja auch ist.
Batterien die recycled werden belasten die Umwelt nicht mehr als ein Akku.

Jedes Jahr eine neue Batterie in der Fernbedienung? Wenn man eine Logitech hat, ok, aber bei einer Standardfernbedienung doch nicht. Bei mir halten die 3-5 Jahren. Wanduhren genauso lange. Nur Wecker, die klingeln und leuchten brauchen öfter eine Batterie. Vielleicht sind die Akkus schon zu alt in der Fernbedienung, dass die nur so kurz halten?

Forza-RWEvor 13 h, 5 m

Bei Batterien ist der Hinweis aber nicht immer zielführend ... Akku für bspw. Wanduhren, Waagen oder Fernbedienungen ist Quatsch.Andere Geräte brauchen aber bspw. auch die 1,5 V pro Batterie, statt nur 1,2 V beim Akku.Den Sinn, hier Batterien zum Stückpreis von 0,32 € zu kaufen, sehe ich aber auch absolut nicht.Was kostet das 8er-Pack bei Lidl und Aldi? 1,59 €?Das sind dann nur 0,20 € pro Stück.Was sollen diese Fujitsu-Batterien "besser" können?



Warum Quatsch? Laufen da super mit. Akkus lohnen sich immer.

Frogmanvor 1 h, 34 m

Verboten gehört, Batterien in den Restmüll zu entsorgen - was es ja auch ist.Batterien die recycled werden belasten die Umwelt nicht mehr als ein Akku.



Genau, und würde jeder Akkus nutzen, könnte man die Menge an Sondermüll drastisch reduzieren.

Fruit_Loopvor 8 m

Warum Quatsch? Laufen da super mit. Akkus lohnen sich immer.


Nein, sie lohnen sich nicht immer.
Lies doch die weiteren Kommentare.

Ich persönlich habe bei mir nur kaum Geräte, die Batterien/Akkus brauchen.
Großteil hat integrierter Li-Ionen Akkus oder die austauschbaren Akkus mit denen sie geliefert wurden (allerdings dann mit eigener Ladeelektronik und Basisstation).

Batterien bei mir dann in:
Küchenwaage, Fahrradbeleuchtung ... da hält ein Paar Batterien locker 5 Jahre.

Ich bräuchte also 6 klassische Batterien in 5 Jahren, inwiefern rechnen sich da für mich teurere Akkus?
Ein gutes Ladegerät für 20-30 € bräuchte ich auch noch.

Das musst du mir mal vorrechnen, wie sich da Akkus "immer lohnen" ^^

Forza-RWEvor 2 h, 28 m

Nein, sie lohnen sich nicht immer.Lies doch die weiteren Kommentare.Ich persönlich habe bei mir nur kaum Geräte, die Batterien/Akkus brauchen.Großteil hat integrierter Li-Ionen Akkus oder die austauschbaren Akkus mit denen sie geliefert wurden (allerdings dann mit eigener Ladeelektronik und Basisstation).Batterien bei mir dann in:Küchenwaage, Fahrradbeleuchtung ... da hält ein Paar Batterien locker 5 Jahre.Ich bräuchte also 6 klassische Batterien in 5 Jahren, inwiefern rechnen sich da für mich teurere Akkus?Ein gutes Ladegerät für 20-30 € bräuchte ich auch noch.Das musst du mir mal vorrechnen, wie sich da Akkus "immer lohnen" ^^



Weil man sie im Gegensatz zu Batterien wiederverwenden kann. Ladegerät ist eine einmalige Investition, das rechnet sich schnell wieder raus.

Fruit_Loopvor 1 m

Weil man sie im Gegensatz zu Batterien wiederverwenden kann. Ladegerät ist eine einmalige Investition, das rechnet sich schnell wieder raus.



Rechne es mir bitte vor ^^
Bei 6 Batterien in 5 Jahren ... ab wie vielen Lebensjahren sich die Geschichte mit teureren Akkus und Ladegerät rechnet.

Danke.

Forza-RWEvor 2 m

Rechne es mir bitte vor ^^Bei 6 Batterien in 5 Jahren ... ab wie vielen Lebensjahren sich die Geschichte mit teureren Akkus und Ladegerät rechnet.Danke.



Du machst den Fehler und gehst nur von den 6 Batterien aus, während ich einfach weiter denke und mir sehr sicher bin, dass du mehr Geräte im Haushalt hast (oder du wohnst noch oben bei Mutti...). Bitte! Akkus sind übrigens nicht teuer, und einfache Ladegeräte bekommst du sogar für unter 10 Euro
Bearbeitet von: "Point11" 11. Jan

Fruit_Loopvor 4 m

Du machst den Fehler und gehst nur von den 6 Batterien aus, während ich einfach weiter denke und mir sehr sicher bin, dass du mehr Geräte im Haushalt hast (oder du wohnst noch oben bei Mutti...). Bitte! Akkus sind übrigens nicht teuer, und einfache Ladegeräte bekommst du sogar für unter 10 Euro



Zwäng doch einfach nicht auf Kopf und Kragen anderen deine Meinung auf

Ja, Akkus lohnen sich, wenn man viele Geräte hat, die man regelmäßig füttern muss.
Die hab ich schlichtweg nicht, hab alle Geräte mit wechselbaren Zellen aufgezählt.

Ich bin seit 2011 bei myDealz, habe schon hunderte Eneloop und Technoline BC-700 - Deals gesehen, aber nie gekauft, weil ich mich immer fragen musste: brauch ich das überhaupt?!

Und es ist schlichtweg nicht der Fall.

Fruit_Loopvor 2 h, 49 m

Genau, und würde jeder Akkus nutzen, könnte man die Menge an Sondermüll drastisch reduzieren.


Du scheinst meine Aussage nicht verstanden zu haben. Da die Teile nicht einfach in der Erde vergraben werden, sondern recycled und aufbereitet, ist es an sich kein Problem. Batterien waren ein Problem als die mit Quecksilber in der Erde verbuddelt wurden, die Zeiten sind bei uns schon lange vorbei.
Akkus rechnen sich finanziell nicht für alle Einsatzzwecke. Sie eignen sich auch aufgrund der Bauart nicht für alle Einsatzzwecke, so hätte ich beim Betrieb eines Custom IC der unter 4.8v Spannung nicht funktioniert, mit 1.2v Zellen bereits ein Problem, da kann man nur Alkalis einsetzen (oder nen StepUp-StepDown verbauen).
Also, bleib mal am Boden der Tatsachen.
Dazu käme dann wohl noch die Frage der Ressourcenvergeudung wenn jeder Akkus verwenden würde. Bei ner Fernbedienung tauscht man alle 3-5 Jahre die Batterien, rechnet man hier mit Akkus und Ladegerät dann liegt man bereits deutlich über den verbrauchten Ressourcen für 2 Alkali Batterien.

Rechne einfach selber mal statt den Leuten hier zu erklären wie dumm sie sind. Es gibt genügend Haushalte mit quasi 0 Batterien. Bevor wir Kinder hatten, hatte ich genau 4 AA Batterien im Einsatz und 5x 9v Block. Die 4AA hielen JAHRE (TV) und die 9V Block waren 10j Lithium für Safe und Rauchmelder....also erklär mir mal deinen Use Case für sowas.

Klar, jetzt habe ich Kinder, 30 Eneloops rumliegen und Ladegeräte. UND selbst JETZT verwende ich für manche Geräte Batterien - denn ich lass mir von irgendwelchem Kinderspielzeug welches keine Abschaltung (bei zu niedriger Spannung) besitzt, meine Eneloops der Reihe nach ruinieren?!

Tja, darauf bekomme ich wohl keine Antwort mehr. Schade, dass du einfach so was in komplett fremden Deals behauptest und dann nicht dazu stehst.

Verfasser Deal-Jäger

Sumsangvor 27 m

Tja, darauf bekomme ich wohl keine Antwort mehr. Schade, dass du einfach so was in komplett fremden Deals behauptest und dann nicht dazu stehst.


Nee, aber es ist müßig darüber zu diskutieren. Ich stehe nach wie vor zu meiner Aussage. Du selbst hast in deinem Deal eingeschränkt, dass es sich höchstwahrscheinlich eher um die Lite-Versionen handelt.

Ich sehe jetzt hier keine Diskrepanz zwischen meiner und deiner eigenen Aussage. Hier gehts nicht um die Kapazität, sondern um die Ladezyklen. Das hast du ja auch mit deinen Kapazitäts- und Spannungstests nicht widerlegt.

Und was den Stein des Anstoßes betrifft: diesen Vermerk hatte ich bereits gestern beizeiten entfernt.
Bearbeitet von: "Xeswinoss" 11. Jan

Xeswinossvor 14 m

Nee, aber es ist müßig darüber zu diskutieren. Ich stehe nach wie vor zu meiner Aussage. Du selbst hast in deinem Deal eingeschränkt, dass es sich höchstwahrscheinlich eher um die Lite-Versionen handelt.Ich sehe jetzt hier keine Diskrepanz zwischen meiner und deiner eigenen Aussage. Hier gehts nicht um die Kapazität, sondern um die Ladezyklen. Das hast du ja auch mit deinen Kapazitäts- und Spannungstests nicht widerlegt.Und was den Stein des Anstoßes betrifft: diesen Vermerk hatte ich bereits gestern beizeiten entfernt.


Hä? Was für Lite-Versionen? Also bitte, lies dir meinen Deal komplett durch mit den angepinnten Beiträgen oder lass es einfach.
Dort steht: Weiße Ladda wie Eneloop Pro.
Als Hinweis habe ich nachträglich nach Hinweisen in den Kommentaren unten aufgenommen, dass es auch noch braune Ladda gibt, die Ikeas Gegenstück zu den Eneloop Lite sind, aber 1500 statt 3000 Zyklen haben. Im Deal ging es aber nie um die braunen Laddas. Das habe ich nur auf Wunsch eines Users aufgenommen.

Der weiße Ladda hat bei mir unter extrem schlechten Bedingungen über 200 Zyklen geschafft. Der Eneloop Pro hat etwas früher schlapp gemacht. Damit ist mehr als bewiesen, dass die Behauptung minderwertiger Materialien (150-200 Zyklen statt 500) vollkommener Blödsinn ist. Der Zyklentest ist angepinnt, schon seit längerem. Das hat übrigens dein Chef, der Admin, gemacht. Warum schreibst du also, dass ich das nicht widerlegt hätte?

12981604-Ck9Pz.jpg
Die Akkus wurden mit über 1 C (1000 mA) entladen und mit ziemlich genau 1 C geladen, was extrem schlecht für die Haltbarkeit ist. Wie zur Hölle soll ein minderwertiger Akku, dessen Alterung künstlich beschleunigt wurde, unter extrem schlechten Bedingungen über 200 Zyklen schaffen, wenn er angeblich dank minderwertiger Materialien unter Laborbedingungen (ich glaube 100 mA Ladestrom und 0,2 C Entladestrom, also mal eben ein Fünftel davon!) nur 150-200 Zyklen schaft. Und wie passt da bitte der Eneloop Pro ins Bild rein, der sogar weniger Zyklen geschafft hat? Und als Hinweis für dich: Die Akkus sind nicht defekt. Die können immer noch problemlos niedrigere Ströme liefern, nur eben nicht mehr 1000 mA.

Aktuell läuft auch mein Test der AA-Variante mit ~0,4 C (1000 mA) Entladestrom und 0,5 C Ladestrom (1250 mA). Da haben beide Akkus nach 42 Zyklen noch 99,9%, weil die Bedingungen hier besser sind (wenngleich auch immer noch schlechter als unter Laborbedingungen). Auch hier die Frage: Wie passt das ins Bild der minderwertigen Materialien? Mir scheint es so, dass du einfach nur ein paar Schlagworte aufgefasst hast und dich gar nicht mit dem Thread befasst hast.

twister11. Januar

In welhem Lidl oder Aldi gibts AA Batterien für 1,59 €? Eher 1,79 …In welhem Lidl oder Aldi gibts AA Batterien für 1,59 €? Eher 1,79 €



Wo lebst du denn? ^^

War diese Woche sowohl bei Lidl, als auch bei Aldi und habe mal bewusst auf die Preise für Batterien geschaut.

Wie ich gesagt habe: die 8er-Packs (AA + AAA) kosten in beiden Discountern 1,59 €.

Tesacrap11. Januar

4 für 1,59. Macht ~40 Cent pro Stück



Ja, finde ich auch verwunderlich, dass es im Onlineshop nur das 4er-Pack ist.

Im Laden vor Ort sind es definitiv 8er Packs für 1,59 €.

Hab ich erst diese Woche wieder bei Lidl und Aldi gesehen und der Preis ist schon seit Ewigkeiten so.
Vor ein paar Jahren waren sie sogar noch günstiger.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text