5 Innogy-Thermostate und Bridge für 229 €
139°Abgelaufen

5 Innogy-Thermostate und Bridge für 229 €

21
eingestellt am 6. Feb
inkl. Gutscheincode tink4587af für nochmal 10 € weniger!

Gruppen
  1. Elektronik
21 Kommentare

Wo bohr ich Löcher in die Fußbodenheizung für die coolen Teile?

Und wie ist der VGP? Und wo gibt es das?

Der VGP wird wohl bei 260 Euro liegen. So etwas mit vier Thermostaten habe ich auf idealo gefunden für 219 Euro.

Das ist von RWE und gut für die Temperaturregelung.

Hier ist es ein Angebot von der Tink GmbH, Berlin, Torstraße (nahe Alexanderplatz).

Wäre ja nicht ganz so schwer gewesen, zu ergänzen, lieber Dealersteller.

hkl001vor 2 m

Und wie ist der VGP? Und wo gibt es das?Der VGP wird wohl bei 260 Euro …Und wie ist der VGP? Und wo gibt es das?Der VGP wird wohl bei 260 Euro liegen. So etwas mit vier Thermostaten habe ich auf idealo gefunden für 219 Euro.Das ist von RWE und gut für die Temperaturregelung.Hier ist es ein Angebot von der Tink GmbH, Berlin, Torstraße (nahe Alexanderplatz).Wäre ja nicht ganz so schwer gewesen, zu ergänzen, lieber Dealersteller.

​Innogy = RWE

die Software von innogy hat Riesen Probleme, habe inzwischen das gefühlt 10. Update eingespielt und es bleibt Elektroschrott. Schaut mal in den Foren nach. z.B. bei Temperaturen um die Null s
pringt die Temperaturanzeige auf 204,8 °C weil die nicht mal 7bit + Vorzeichen richtig dekodieren können.

Vergleichspreis Innogy direkt 254,95.
innogy.com/sma…log

Läuft bei mir seit Jahren (ca. 2012/203) ohne Ausfälle und neuerdings auch mit Alexa.

Dann kann man immerhin 9,9 % schnappen. Toller Vorteil.

AlbertHuebchenvor 30 m

Wo bohr ich Löcher in die Fußbodenheizung für die coolen Teile?



Links unten !!! Wo den sonst?!

hkl001vor 5 m

Dann kann man immerhin 9,9 % schnappen. Toller Vorteil.


254,95€ - 9,9% = 219,95€ — Finde den Fehler!

Prinzjoergvor 14 m

254,95€ - 9,9% = 219,95€ — Finde den Fehler!

​Prozent von Euros abziehen ergibt keinen Sinn - Fehler gefunden!

henkelreisservor 31 m

die Software von innogy hat Riesen Probleme, habe inzwischen das gefühlt …die Software von innogy hat Riesen Probleme, habe inzwischen das gefühlt 10. Update eingespielt und es bleibt Elektroschrott. Schaut mal in den Foren nach. z.B. bei Temperaturen um die Null s pringt die Temperaturanzeige auf 204,8 °C weil die nicht mal 7bit + Vorzeichen richtig dekodieren können.



deswegen bin ich noch auf der RWE-Software, bzw. habe die Firmware noch nicht upgedatet
unter der RWE-Software läuft das eigentlich alles noch ganz gut - schade, dass halt kein Mischbetrieb möglich ist

Gibt es irgendwelche Vor- oder Nachteile gegnüber dem System von Tado? Welches würdet ihr empfehlen?

Energie wird INNOGY!

ich würde Innogy nicht noch mal kaufen - egal wie groß der Rabatt

Software die immer wieder hängt, Geräte verlieren den Funkkontakt und müssen erst wieder per Schalter reset'ed werden, ....
Mal geht ein Rolladen nicht auf, dann ein Licht nicht, usw.

Lieber noch etwas warten bis sich ein Standard etabliert hat der von mehreren Herstellern unterstützt wird und vernünftige Software hat

Prinzjoergvor 14 h, 2 m

Vergleichspreis Innogy direkt 254,95. …Vergleichspreis Innogy direkt 254,95. https://www.innogy.com/smartstore/SmarthomeCatalogLäuft bei mir seit Jahren (ca. 2012/203) ohne Ausfälle und neuerdings auch mit Alexa.

​Dann hast Du noch die RWE Lösung!? Innogy kam doch erst später, oder?

Ich kann von innogy auch nur vehement abraten! Die RWE Software war schon grenzwertig, aber dieser neue innogy-Softwaremüll ist eine reine Katastrophe! Handylogin (innerhalb des WLANs) funktioniert zu ca. 70% (D.h. in 3 von 10 Fällen muss ich doch zur Heizung rennen, um die Temperatur zu ändern! Die Angabe sollte genügen, sich den Kram nicht anzuschaffen....
PS: nicht schlimm, weil ich zu faul wäre aufzustehen, aber wohl schlimm, weil genau für diesen Fall die Software besteht!)

Prinzjoergvor 15 h, 37 m

Vergleichspreis Innogy direkt 254,95. …Vergleichspreis Innogy direkt 254,95. https://www.innogy.com/smartstore/SmarthomeCatalogLäuft bei mir seit Jahren (ca. 2012/203) ohne Ausfälle und neuerdings auch mit Alexa.

Ohne Ausfälle? Dann nutzt du das System nur passiv. Wenn du es aktiv nutzen würdest, kämst du nicht zu der Aussage dass du keine Ausfälle hättest. Gestern als das Appupdate eingespielt wurde fiel wieder einmal der Server aus. Davon waren alle betroffen. Und sowas passiert regelmäßig. Die App ist eine einzige Kathastrophe. So langsam und meistens passiert wirklich nichts und es bleibt bei der Ladeanzeige. Alexa hat das System wirklich noch halbwegs gerettet. Damit kann man zumindest schnell mal Temperaturen ändern oder Lichter schalten. Aber ganz klar, würde ich vom Kauf abraten.

NIEMALS WIEDER EIN INNOGY/RWE SYSTEM!

Ich könnte ganze Bücher füllen mit dem Thema, seit UI 2.0 ist der ganze Rotz noch schlimmer als er ohnehin schon war, die Heizkörperthermostate sind der letzte Müll, wenn man pech hat, ist der Motor so schwach, das man nicht mal in der Lage ist, die Heizung komplett abzudrehen.

Die Cloud Anbindung, mit UI 2.0 ist die reinste Katastrophe, viel zu häufig kommt es vor, das die Server nicht erreichbar sind und überhaupt dauert das einloggen einfach ewig, das ist weder smart, noch innovativ, das ist einfach 1980 und selbst damals ging das smarte Regeln bestimmt flotter als hiermit.

Der allgemeine Preisverfall der uralt Schrottgeräte und die Allgemeine Meinung im größten inoffiziellen Innogy Forum spricht doch auch Bände über den Murks, den man hier versucht an den Mann zu bringen.

Innogy muss nur den Stecker ziehen (Was sie ja scheinbar regelmäßig machen, so oft wie die Server unerreichbar sind), schon wars das! Zu RWE Zeiten hat man mir noch weis gemacht, das RWE sowas ja nie machen würde, das würde dem Image schaden, ja und zack war plötzlich Smarthome ausgegliedert.

Ach ja, nach gratis 2 Jahren darf man jährlich für die unerreichbarkeit auch bezahlen, der gezwungene Cloud Service ist nicht kostenlos, von Zuhause soll es bislang kostenlos bleiben, was aber immer noch schwachsinn ist, ob ich nun von Zuhause auf die Cloud zugreife, oder von Unterwegs, das ist der Cloud schnurzegal, aber hauptsache man kann das nochmal monetarisieren.

Ich geb dem ganzen nicht mehr lange, Innogy wird überall verscherbelt, die haben nix neues, seit Ewigkeiten die gleichen Geräte, die Rauchmelder haben sie zwangsweise überarbeiten müssen, aber es wird unweigerlich dazu kommen, das man den Vertrieb einstellen wird. Wer masochist ist und sich Innogy unbedingt antun möchte, bekommt die Geräte bei eBay und bei entsprechenden Foren geradezu hinterhergeschmissen, wer da noch die UVP zahlt, dem kann nicht mehr geholfen werden.

Ich bin mit "Homematic IP" gänzlich zufrieden. Aber ich bin auch nur der "Standard-Hans-Peter" Kunde.

kann man die Dinger evtl. umflashen?
Ich glaube, der Hersteller vertickt die auch unter eigenem Label, aber wer war das noch ....

Housemanvor 14 h, 43 m

Gibt es irgendwelche Vor- oder Nachteile gegnüber dem System von Tado? …Gibt es irgendwelche Vor- oder Nachteile gegnüber dem System von Tado? Welches würdet ihr empfehlen?


Ich hatte erst auch die RWE Lösung getestet, bin dann aber auf Max! von eq3 gewechselt. Bin damit auch insgesamt zufrieden. Ich würde die Max! Thermostate von Komforthaus nehmen, da diese eine Überwurfmutter aus Metall haben. Damit ist die Montage deutlich einfacher und hält auch zuverlässiger ( das hatte mich auch an den RWE Innogy Heizkörperreglern genervt, dass die Überwurfmutter aus Plastik ist). Es gibt auch günstigere Starterpacks und man muss für die Software keine Jahresgebühr zahlen...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text