119°
ABGELAUFEN
5 Liter Motoröl 5W-30 Longlife 3 VW Audi Motorenöl 50400/50700/50400/50700
5 Liter Motoröl 5W-30 Longlife 3 VW Audi Motorenöl 50400/50700/50400/50700

5 Liter Motoröl 5W-30 Longlife 3 VW Audi Motorenöl 50400/50700/50400/50700

Preis:Preis:Preis:25€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo Leute,

da bei meinem Audi A3 2.0 TDI mit DPF bald die Inspektion ansteht und man sein Öl selbst zum Freundlichen mitbringen kann um bei der Inspektion Kosten zu sparen (Bei Audi kostet der Liter 21 EUR). Bin ich bei ebay auf entsprechenden Deal gestoßen.

5 Liter 5W-30 Longlife 3 VW/Audi Motoröl mit den Freigaben 50400/50700/50400/50700

Für unschlagbare 25 EUR.

Ich unterstelle mal das hinter der vermeintlichen "Billigmarke" sowieso ein Namenhafter Hersteller steckt.

Beste Kommentare

Milkreis

...da bei meinem Audi A3 2.0 TDI mit DPF



Da fehlen doch noch so essentielle Angaben wie Außenfarbe, Reifenbreite, Radiomarke und Subwooferleistung?

Ich unterstelle mal das hinter der vermeintlichen "Billigmarke" sowieso kein Namenhafter Hersteller steckt.

37 Kommentare

Ich unterstelle mal das hinter der vermeintlichen "Billigmarke" sowieso kein Namenhafter Hersteller steckt.

Kriegt man z.B. hier für 26,89 inkl. Versand. Eine Ersparnis von 2 € ist ok, aber auch wenn das 8 % sind nun kein Megadeal wie ich finde.

Ob hinter Tecar ein namhafter Hersteller steckt kann ich nicht beurteilen, würde aber das nicht direkt unterstellen...

Für etwa 5 - 6 EUR mehr gibt es bei ebay Markenlonglife Motoröle. Gerade bei Longlifeölen, die ja 2 Jahre im Motor bleiben, wären es mir da paar Euro mehr wert.

kann mir jemand erklären was der unterschied zwischen

5w40 und 5w30 ist ? bei der wiki erklärung steige ich nicht ganz durch

Paul555

Für etwa 5 - 6 EUR mehr gibt es bei ebay Markenlonglife Motoröle. Gerade bei Longlifeölen, die ja 2 Jahre im Motor bleiben, wären es mir da paar Euro mehr wert.


Genau so seh ich das auch! Ich bringe auch mein eigenes Öl zur Inspektion mit (mein Frundlicher Audi-Servicepartner nimmt 27 € pro Liter), aber eben ein Markenprodukt (Castrol, Mobil). Gerade beim Öl würde ich halt nicht sparen...

Milkreis

...da bei meinem Audi A3 2.0 TDI mit DPF



Da fehlen doch noch so essentielle Angaben wie Außenfarbe, Reifenbreite, Radiomarke und Subwooferleistung?

Ezekiel

Ich unterstelle mal das hinter der vermeintlichen "Billigmarke" sowieso kein Namenhafter Hersteller steckt.



Es steckt ein Markenhersteller dahinter... vertrau mir.
Aber normalerweise dürfte das Öl nur über Autohäuser verkauft werden und nicht über solche Großhändler!

Emtec

Kriegt man z.B. hier für 26,89 inkl. Versand. Eine Ersparnis von 2 € ist ok, aber auch wenn das 8 % sind nun kein Megadeal wie ich finde.


Das ist ein und der selbe Shop (siehe Impressum):
Korb Mineralöle Bischoffsheim

Ich würde beim Öl nicht sparen.

tobi208

kann mir jemand erklären was der unterschied zwischen5w40 und 5w30 ist ? bei der wiki erklärung steige ich nicht ganz durch


Die zweite Zahl steht für die Viskosität bei hohen Temperaturen,dieses sollte also nicht zu heiß werden. Also nix für die nächste Paris-Dakar.

Verfasser

Milkreis

...da bei meinem Audi A3 2.0 TDI mit DPF



Nicht jeder ist so ein Proll wie du :P

Würde dieses Öl vorziehen:

2835484-O1I4v

Steckt Liqui Moly dahinter und ist ein absolutes Markenprodukt

auch für ca. 25€ zu haben


Hier noch ein Interessanter Artikel!
Testergebnis

Wer nicht mehr in der Garantie-/Gewährleistungszeit ist sollte lieber Öle für Festintervalle fahren. Longlife Öle schädigen den Motor (speziell bei Motoren mit Steuerketten). Daher alle 10-15.000 km raus mit dem Zeug bzw max. 1 Jahr. Die Longlife Öle halten die anfallenden Verschmutzungen (Blowback, Blowby, Verkokungen, Ölschlamm...) zu lange in der Schwebe... Gibt es genug Berichte drüber! Aber jedem das Seine ;-)

Verfasser

orbitalRS

Wer nicht mehr in der Garantie-/Gewährleistungszeit ist sollte lieber Öle für Festintervalle fahren. Longlife Öle schädigen den Motor (speziell bei Motoren mit Steuerketten). Daher alle 10-15.000 km raus mit dem Zeug bzw max. 1 Jahr. Die Longlife Öle halten die anfallenden Verschmutzungen (Blowback, Blowby, Verkokungen, Ölschlamm...) zu lange in der Schwebe... Gibt es genug Berichte drüber! Aber jedem das Seine ;-)



Das wäre mir neu. Kannst du Quellen nennen auf die sich deine Behauptungen stützen?

Ich habe auch schon überlegt, ob ich auf Festintervall umstellen soll, aber mit LL komme ich auch 25tkm weit. Das ist dann auch jedes Jahr von daher kommt es am Ende aufs gleiche raus. Aber jedem das Seine.

desert20

Würde dieses Öl vorziehen:Steckt Liqui Moly dahinter und ist ein absolutes Markenproduktauch für ca. 25€ zu habenHier noch ein Interessanter Artikel!Testergebnis



Kann ich bestätigen. Aber das andere Zeug ist bestimmt auch ganz gut. Gibt es nämlich als VW-interne Teilenummer von VW selbst zu bestellen. Von daher wird es schon in Ordnung sein...

orbitalRS

Wer nicht mehr in der Garantie-/Gewährleistungszeit ist sollte lieber Öle für Festintervalle fahren. Longlife Öle schädigen den Motor (speziell bei Motoren mit Steuerketten). Daher alle 10-15.000 km raus mit dem Zeug bzw max. 1 Jahr. Die Longlife Öle halten die anfallenden Verschmutzungen (Blowback, Blowby, Verkokungen, Ölschlamm...) zu lange in der Schwebe... Gibt es genug Berichte drüber! Aber jedem das Seine ;-)



Ein Arbeitskollege von mir fährt einen A4 1.8T, Bj. 2002... hat auch immer Longlife-Öle benutzt. Fährt des öfteren Kurzstrecke, was offenbar zu vermehrter Ölschlammbildung geführt hat, dieser hat irgendein Sieb verstopft, so dass nicht mehr genug Öldruck aufgebaut wurde. Zwar kein Motorschaden, aber einige Hunderter für die Reinigung des Siebes auf den Tisch des Hauses. Hat von der Audi-Vertragswerkstatt die klare Empfehlung bekommen, bei viel Kurzstrecke lieber kein Longlife-Öl zu nehmen, sondern das "normale", dafür mindestens 1x jährlich Ölwechsel.

Paul555

Für etwa 5 - 6 EUR mehr gibt es bei ebay Markenlonglife Motoröle. Gerade bei Longlifeölen, die ja 2 Jahre im Motor bleiben, wären es mir da paar Euro mehr wert.



Longlife =>‌ LongSchleif , das werde ich meine Motoren ganz bestimmt NICHT antun ...


Viele Grüße,
stolpi

Mit Tecar macht man bestimmt nichts falsch, meiner Meinung nach. Meine Werkstatt vertraut auch auf das Zeug (VW Vertragswekstatt). Gefühlt verbraucht der Golf seit ich es verwende weniger Öl. Preis ok... Dafür auch schon bei Amazon bezogen.

Adinol 5w 40 momentan beim Praktiker für EUR 15,- nach Abzug InsolvenzRabatt Im Netz für EUR 20,- ist auch sehr gut und den Wechsel selber machen vorher Motor schön warm fahren dann kommt der ganze scheiß besser raus, Kurzstrecke mache ich auch alle 8 Monate, das longlife Zeug was vorher drin war sah echt mies aus...

Radi007

Ein Arbeitskollege von mir fährt einen A4 1.8T, Bj. 2002... hat auch immer Longlife-Öle benutzt. Fährt des öfteren Kurzstrecke, was offenbar zu vermehrter Ölschlammbildung geführt hat, dieser hat irgendein Sieb verstopft, so dass nicht mehr genug Öldruck aufgebaut wurde. Zwar kein Motorschaden, aber einige Hunderter für die Reinigung des Siebes auf den Tisch des Hauses. Hat von der Audi-Vertragswerkstatt die klare Empfehlung bekommen, bei viel Kurzstrecke lieber kein Longlife-Öl zu nehmen, sondern das "normale", dafür mindestens 1x jährlich Ölwechsel.



Wußte gar nicht, dass bereits 2002, also vor 11 jahren, Longlife-Intervalle eingeführt wurden...
Ganz davon abgesehen wird das Fahrzeug bzw. das Steuergerät bei viel Kurzstrecke schon deutlich früher als zwei Jahre das Longlife-Öl zum "Abschuß" freigeben.

orbitalRS

Wer nicht mehr in der Garantie-/Gewährleistungszeit ist sollte lieber Öle für Festintervalle fahren. Longlife Öle schädigen den Motor (speziell bei Motoren mit Steuerketten). Daher alle 10-15.000 km raus mit dem Zeug bzw max. 1 Jahr. Die Longlife Öle halten die anfallenden Verschmutzungen (Blowback, Blowby, Verkokungen, Ölschlamm...) zu lange in der Schwebe... Gibt es genug Berichte drüber! Aber jedem das Seine ;-)



ich habe diese berichte nur als PDF (ausarbeitungen) zb über den 3.2 Ltr Motor von VW der ja schwere Kettenprobleme hatte aufgrund der gelängten ketten und schlechten longlife viskositäten. gerne per PN

Longlife... gerade mit den ganzen Turbomotoren heute: Tut es nicht!

Die 1.8 t Motoren haben oft Probleme mit dem Sieb der Ölpumpe, das aufs Öl zu schieben ist ein bisschen weit hergeholt..

Ist das öl vollsyntetisch? Konnte auf der ebay seite keine info finden.

Danke

Milkreis

Nicht jeder ist so ein Proll wie du :P



...sagte der Mann mit dem Audi... A3... 2.0... TDI... mit DPF

orbitalRS

Wer nicht mehr in der Garantie-/Gewährleistungszeit ist sollte lieber Öle für Festintervalle fahren. Longlife Öle schädigen den Motor (speziell bei Motoren mit Steuerketten). Daher alle 10-15.000 km raus mit dem Zeug bzw max. 1 Jahr. Die Longlife Öle halten die anfallenden Verschmutzungen (Blowback, Blowby, Verkokungen, Ölschlamm...) zu lange in der Schwebe... Gibt es genug Berichte drüber! Aber jedem das Seine ;-)



Bei einem VW/Audi mit Dieselpartikelfilter (DPF) bringt das aber nichts. Denn mit einem DPF ist die VW-Norm 50700 vorgeschrieben. Du müsstest auch bei Festintervall das 50700-Öl verwenden.

Kann bestätigen, dass man das Öl bei VW direkt kaufen kann....Natürlich zum höheren Preis

Milkreis

Nicht jeder ist so ein Proll wie du :P



Sowas hat ja nicht zwangsweise was mit Proll zu tun... Sowas ist auch bei vielen einfach Standard als Firmenwagen... Bei uns sind auch die 2L Diesel von VW und Audi als Firmenwagen ganz normal.

desert20

Würde dieses Öl vorziehen: Steckt Liqui Moly dahinter und ist ein absolutes Markenprodukt auch für ca. 25€ zu haben Hier noch ein Interessanter Artikel! Testergebnis



Nicht ganz - Meguin ist der Hersteller des Öls für LiquiMoly....
Ich fahre das vollsynth. 5W40 (ohne diesen LongLife-Mumpitz) und bestelle es seit Jahren direkt beim Hersteller. Ist also das gleiche Öl wie das Super Leichtlauf 5-40 von LM im lila Kanister.
Das 5W30 kenne ich nicht, wird aber auch gut sein.

Emtec

Sowas hat ja nicht zwangsweise was mit Proll zu tun... Sowas ist auch bei vielen einfach Standard als Firmenwagen... Bei uns sind auch die 2L Diesel von VW und Audi als Firmenwagen ganz normal.



Na, dass das diese Autos an sich absolut stino sind ist schon klar.^^
Hier gehts um den Kontext.

Verfasser

Emtec

Sowas hat ja nicht zwangsweise was mit Proll zu tun... Sowas ist auch bei vielen einfach Standard als Firmenwagen... Bei uns sind auch die 2L Diesel von VW und Audi als Firmenwagen ganz normal.



Der Kontext? Ein Audi ist doch ein ganz normales Auto. Ich habe nur die wichtigen Daten angegeben, so dass jeder der vielleicht auch ein Auto aus dem VWAG Konzern mit gleichem Motor und DPF - weiß dass er das Öl nehmen könnte. Nicht mehr und nicht weniger.

Hätte ich jetzt aber geschrieben Audi A3 2.0 TDI DPF und "absoluter Vollausstattung Quattro/Sline" dann würde ich dir recht geben. Dann hat es in dem Kontext keine größere Daseinsberechtigung als allen zu zeigen wie lang meiner doch ist.

Verfasser

Außerdem brauche ich doch ein Gefährt mit dem ich die Beute vom letzten Nutella Deal nach hause befördere, natürlich möchte ich Kcal sparen und laufe so wenig wie möglich

Also wer beim Öl spart der hat selber schuld oder er will das Auto eh nicht lange fahren

btk

Also wer beim Öl spart der hat selber schuld oder er will das Auto eh nicht lange fahren



Kann man so pauschal nicht sagen.
Natürlich sollte man nicht jeden erdenklichen noname Mist reinschütten allerdings muss man, wie bei meiner ersten Durchsicht bei MB erlebt, auch nicht 120€ für 6 Liter Öl zahlen.
Ich fahr seit dem mit dem Aral-Super-Tronic-0W40 und zahl nur 100€ für einen 20 Liter Kanister.

Arminius

Wußte gar nicht, dass bereits 2002, also vor 11 jahren, Longlife-Intervalle eingeführt wurden...Ganz davon abgesehen wird das Fahrzeug bzw. das Steuergerät bei viel Kurzstrecke schon deutlich früher als zwei Jahre das Longlife-Öl zum "Abschuß" freigeben.



Das dürfte aber auch nur dann funktionieren, wenn das Modell bereits über eine dynamische Wartungsintervallanzeige verfügt, was ich bei älteren Autos für recht selten halte...

Arminius

Ganz davon abgesehen wird das Fahrzeug bzw. das Steuergerät bei viel Kurzstrecke schon deutlich früher als zwei Jahre das Longlife-Öl zum "Abschuß" freigeben.



Na klar, deshalb ist die Kombination "Kurzstrecke, 11 Jahre altes Auto, Long-Life-Öl" völlig daneben und daher eben KEIN Argument gegen Longlife-Intervalle.

Ich bin jetzt 13 Jahre einen VW Golf TDI BJ 2000 gefahren, der hatte damals bereits Longlife II. Ich bin 378.000 nur Longlife-Öl und Longlife-Intervall gefahren.

Die ersten 6 Jahre hatte ich eine jährliche Fahrleistung von ca. 35.000 Km, da hat mich die Service-Anzeige meist so nach 45.000 Km zum Ölwechsel geschickt.

Ich hatte dann zwei Jahre mit ca. 10.000 Km jährlicher Fahrleistung mit viel Kurzstrecke. In dieser Zeit mußte ich einmal nach 17.000 km und einmal nach 20.000 km zum Ölwechsel. Der feste Intervall wäre 15.000 Km gewesen. Da ist man dann nicht mehr weit vom festen Intervall weg.

Wenn man weiß dass man viel Kurzstrecke hat macht es wahrscheinlich Sinn auf feste Intervalle umzusetellen, da das Öl billiger ist. Wenn man aber trotz Kurzstrecke Longlife weiterfährt wird man sowieso entsprechend früher zum Ölwechsel gebeten. Longlife heisst ja nicht, dass die Brühe eine bestimmte Zeit oder Km-Leistung drinbleibt, sondern dass das MSG die Betriebsbedingungen auswertet und über entsprechende Kennlinien die Alterung und den Verschleiss des Öls bewertet. Das heisst bei Kurzstrecke dann halt, dass man entsrpechend früher das Öl wechseln muß.

Insofern halte ich es für ein Gerücht, dass Longlife und Kurzstrecke nicht geht. Es macht halt irgendwann keinen Sinn mehr.

Dumfug!!!!!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text