5% Rabatt bei Amazon und C&A über Payback
200°Abgelaufen

5% Rabatt bei Amazon und C&A über Payback

42
eingestellt am 5. Sep 2011
Bei Payback ist heute die Aktion "Jetzt wird ver5facht" gestartet.

D.h. , man meldet sich als Payback Kunde mit seinen Daten auf der Payback Webseite an,
und aktiviert den "Rudi Völler eCoupon".

Nach Aktivierung werden diese Woche (bis 11.9.) bei den Partnershops Amazon, C&A , Otto , sowie bei 3 weiteren Shops die Punkte verfünffacht !
Bei Otto lohnt es sich nicht, da ist Qipu besser, wohl aber bei Amazon und C&A (beide 5% , also 5 Punkte pro Euro)

Der Rabatt gilt für alle Einkäufe bis inkl. 11. September.
Die Partnershops sind von der Payback Webseite verlinkt.

Wann bekommt man schon mal 5% bei Amazon ? ;-)

Nächste Woche geht es mit anderen Partnershops weiter....

42 Kommentare

Also bei mir hat das mit Payback bei Amazon noch nie funktioniert...

Es ist kein direkter Rabatt, sondern Punkte werden verfünffacht.
Punkte müssen dann später in € umgewandelt werden.

5% sind wirklich gut - aber wie gesagt kein direkter Rabatt, sondern "nur" einer in Form von PAYBACK Punkten. Trotzdem HOT.

...

ab 10 € kann ausgezahlt werden ==> HOT

Gilt das auch für Geschenkkarten?

@Paetke

Das klappt vorzüglich bei amazon. Du musst dich vorher aber bei Payback einloggen und von dort direkt den amazon Onlineshop anklicken. Sonst wissen die doch nicht, dass du dort was gekauft hast!

obsidianer

@PaetkeDas klappt vorzüglich bei amazon. Du musst dich vorher aber bei Payback einloggen und von dort direkt den amazon Onlineshop anklicken. Sonst wissen die doch nicht, dass du dort was gekauft hast!



DAS ist mir durchaus klar Punkte bekomme ich aber trotzdem keine.
Bei anderen Internetshops hatte es geklappt und auch Qipu funktioniert problemlos. Nur bei Amazon habe ich es nun schon mehrfach probiert, ohne Erfolg

Punktesammeln bei Amazon klappt in der Tat einwandfrei.
Habt ihr schon Erfahrung mit diesen eCoupons bei Payback? Ich hatte mir vor eingiger Zeit mal die Bedingungen durchgelesen und da war mir ein bisschen zu viel Datenaustausch für Werbung etc. wo ich zustimmen sollte. Da habe ich dann erstmal die Finger von den eCoupons gelassen.

Gehört das nicht zu den Gutscheinen und nciht zu den Deals ?

Amazon und Paypal zusammen ist HOT. Da lohnt es sich schon Elektrogroßgeräte dort zu kaufen, wenn die maginal teurer sind.

tylon

Amazon und Paypal zusammen ist HOT. Da lohnt es sich schon Elektrogroßgeräte dort zu kaufen, wenn die maginal teurer sind.



Du meinst wohl Payback und nicht Paypal. Denn Paypal ist gar nicht hot, sondern braucht bei einer stornierten Bestellung 1 Woche (ja 7 Tage) bis das Geld endlich wieder auf deinem Konto gebucht ist. Obwohl es elektronisch sofort verfügbar ist, da der Shop den Storno ausgeführt hat und das Geld sofort (Paypalzahlung) auf mein Paypalkonto zurückgebucht hat. Paypal behält die Kohle aber 4 Tage ohne Grund ein und die Rückbuchung vom PAypalkonto aufs Giro dauert nochmal 3 Tage. Also Paypal vermeiden wo es geht.

Muss Payback und Amazon/C&A Kunde die selber Person sein?

Edit: Die eCoupons gehen nur, wenn man Payback erlaub mit seinen Daten zu werben. Gehts noch? Damit haben die verkackt bei mir.

Seit wann geht bei Amazon Payback?

Beim bestellen bei Amazon ist das hier wichtig:
Warenkorb: Es können nur PAYBACK Punkte auf Produkte gesammelt werden, die in den Amazon-Warenkorb gelegt werden, nachdem Sie den Shop von payback.de aufgerufen haben.
Betätigen des Vor- und Zurück-Buttons: Betätigen Sie nicht den "Vor-" und "Zurück-" oder den "Aktualisieren-" Button in Ihrem Internetprogramm/Browser während Ihres Einkaufs.

Ausserdem darf man sich, soweit ich weiss, erst einloggen bei Amazon nachdem man über den Payback Link auf die Amazonseite gekommen ist. Und dann müsste es klappen mit den Punkten!

kuehnerobs

Seit wann geht bei Amazon Payback?



das frage ich mich auch gerade - ich lass da jedes Jahr hunderte Euros und das Paybackkonto vergammelt ungenutzt .....

hi, geht das auch wenn man amazon gutscheine verwendet? oder gibs dann keine payback punkte?

gruß

obsidianer

@Paetke Das klappt vorzüglich bei amazon. Du musst dich vorher aber bei Payback einloggen und von dort direkt den amazon Onlineshop anklicken. Sonst wissen die doch nicht, dass du dort was gekauft hast!



Bei mir klappt eine Payback-Gutschrift von Online-Shops nur in den allerseltensten Fällen. Ich muss nahezu immer reklamieren... etwas mühsam, aber bisher wurden die fehlenden Punkte nachträglich immer eingebucht. Der Link dazu ist etwas schwer zu finden, weiß ich aber mittlerweile auswendig: payback.de/kon…akt

Gut das ich gestern noch nicht bestellt habe. Thx:)

weiss jemand ob das bei Amazon auch bei Vorbestellungen wie z.B. Der PS Vita Funktioniert?

Avatar

GelöschterUser27943

said-bom

ab 10 € kann ausgezahlt werden ==> HOT


Und ab 200 Punkten (also 2€) kann man damit auch beim dm einkaufen.

said-bom

ab 10 € kann ausgezahlt werden ==> HOT


War früher so.
Man kann schon ab 2€ auszahlen lassen.

Gilt übrigens auch für DM... Zumindest konnte ich vorhin den Coupon auch beim DM Punkteschalter aktivieren.

said-bom

ab 10 € kann ausgezahlt werden ==> HOT

Man kann schon ab 2€ auszahlen lassen.[/quote]
Und hier der LinkGeld wird dann nach 3-5 Werktage überwiesen.

kuehnerobs

Seit wann geht bei Amazon Payback?



Schon seit JAHREN!!!!

kuehnerobs

Seit wann geht bei Amazon Payback?



geht mir genau so :-(

Amazon ist schon seit Jahren Payback-Partner.
Klappt hier aber auch nicht immer, trotz cookies und alles erlauben.
So jeder 3. Einkauf muss angemahnt werden.
Payback ist technisch ein Graus...

Mhh ich bin nicht bei Payback angemeldet. Lohnt es sich? Hab ich irgendwelche Nachteile dadurch?

Wer Kunde bei Vodafone ist, kann sich seine Paybackpunkte statt Auszahlung auch auf die Handyrechnung gutschreiben lassen.

Achja...Punkte gibts selbstverständlich auch für Warehousedeals, nicht aber für Marketplace.

Verfasser

Man kann auch die Punkte z.B. bei Real direkt in Einkaufsgutscheine umtauschen (z.B. 3000 Punkte = 30 € )

Jeder Punkt ist also wirklich auch 1 Cent wert
---
Habe durch diese Aktion bei meinem neuen Fernseher von Amazon mal eben 3000 Punkte Bonus kassiert [so bin ich ja auch auf diese Rabattaktion gestoßen , und habe diese gleich eingestellt]

Payback ist mühsam, aber es lohnt sich.
Habe durch meinen Tarifwechsel bei T-Online auch 2500 Punkte bekommen und ab und gibt es auch diverse Zeitschriftenabos. Die Punkte die ich beim Tanken und beim DM sammel, sind zu gering, aber iwann hat man 10 Euro zusammen und kann sich diese bei DM z.b. ausdrucken. Find ich gut.

Schade, ich brauch nichts von Amazon, sonst hätte ich hier zugeschlagen

Verfasser

Man kann auch die Punkte z.B. bei Real direkt in Einkaufsgutscheine umtauschen (z.B. 3000 Punkte = 30 € )

Jeder Punkt ist also wirklich auch 1 Cent wert

Man kann mit den PayBack Punkten auch bei Aral tanken ....

z.B tankt man für 30 Euro und hat 3000 Punkte somit werden die 3000 Punkte abgezogen und man zahlt in diesem Sinne nichts fürs tanken

Wegen 1% Ersparnis würde ich nicht so ein Arsch aufreißen machen. Besonders nicht, damit Firmen Ihre Statistiken und Verkaufsmaschen aufbessern können durch die Daten die Sie dadurch sammeln.

@KingArthur56100

LOL, tolle Rechnung.

Bei Aral bekommt man übrigens einen Punkt pro 2 Liter, also 1 Cent pro knapp 3EUR Umsatz. Nur mal als kleine Info...

@ padrino

Das schon zur Bepunktung aber ich spreche hier über die Bezahlung mit PayBackPunkten bei Aral.

Mach ich öfters so geht ganz gut...

Man hat 1000 Punkte und tankt für 10 Euro somit bezahlt man mit den 1000 Punkten die einen Wert von 10 Euro haben über PayBack..

Ok, das ist etwas Anderes... *flush*

Ich finde auch, PB lohnt. Auch wenn es im Schnitt nur 1% ist, aber mit der Zeit sammelt sich da genug an. Und Aufwand ist das Kartezücken auch nicht.
Und wenn man dann mal, wenn auch nach Monaten, 10/20EUR zusammen hat, dann freut man sich, hätte man sonst nicht.
Und meine Daten können sie haben. Hätte daraus noch keinen Nachteil, außer evtl. gezielte Coupons mit noch mehr Punkten... :P

Nur warum hat der ECoupon in der Payback App eine Gültigkeit von 27 Tagen?
Bin ich noch nicht dahinter gestiegen.

Mal ne Frage an die Datenschutzengagierten unter Euch:
Bei der Anmeldung bei Payback kann man ja der Nutzung für personalisierte Werbung und Marktforschung widersprechen.
Macht das Payback "besser"?
Bekommt man, wenn man hier widerspricht, keinerlei Werbung per Post?

Ich krieg keine Werbung per Post ;).

@ellop.
Weil die Aktion insgesam 30 tage dauert.

payback.de/pb/…38/

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text