419°
5 Tage mehr bezahlten Urlaub pro Jahr [Bildungsurlaub]
5 Tage mehr bezahlten Urlaub pro Jahr [Bildungsurlaub]
Kategorien
  1. Freebies

5 Tage mehr bezahlten Urlaub pro Jahr [Bildungsurlaub]

Da viele es nicht wissen hier mal ein ganz besonderer Freebie für alle Erwerbstätigen.

In vielen Bundesländern gibt es ein Frestellungsgesetz zum Bildungsurlaub. In der Regel sind dies 5 zusätzliche Urlaubstage pro Jahr, die der Arbeitgeber für berufliche oder politische Weiterbildungsmaßnahmen gewähren muss.


Man muss in einer der folgenden Bundesländern beschäftigt sein, um Bildungsfreistellung in anspruch nehmen zu können.
-Berlin
-Brandenburg
-Bremen
-Hamburg
-Hessen
-Mecklenburg-Vorpommern
-Niedersachsen
-Nordrhein-Westfalen
-Rheinland-Pfalz
-Sachsen-Anhalt
-Schleswig-Holstein

Die Weiterbildungsmaßnahmen sind in der Regel selbst zu bezahlen, wobei es viele kostenlose Angebote gibt!!

Eine Übersicht über die zuständigen Ministerien: bildungsurlaub-hamburg.de/g878

Hier eine Liste anerkannter Maßnahmen: berlin.de/sen…he/
bildungsurlaub-hamburg.de/sea…r=p


Und für Auslandsurlaub einfach diese Seite abchecken:
bildungsurlaub-sprachkurs.de/

Beste Kommentare

somit sind Sachsen, Bayern, Thüringer, Saarländer und Außer-Hochdeutsche schon schlau genug?

tobor

somit sind Sachsen, Bayern, Thüringer, Saarländer und Außer-Hochdeutsche schon schlau genug?



Nein, das sind alles hoffnungslose Fälle, bei denen Bildungsurlaub Zeit- und Geldverschwendung wäre...;-)

und mit Recht wissen nicht viele davon, wenn man bedenkt, dass wenn es groß bekannt wäre dieses Angebot nur genutzt werden würde um "blau" zu machen! Volkswirtschaftlich sehr sinnvoll! Und ich als Chef würde mal nachfragen wo es denn dann hingeht und kann mir dann schon meinen Teil denken/recherchieren, wenn es eher der Zeitvertreib ist...
Nicht gleich hetzen ich habe nichts gegen Bildung und auch nichts gegen Bildungsurlaub. Ich habe was gegen das System Bildungsurlaub. Schwachsinn, kostet dem Staat (also dem Bürger, also uns!) Geld und somit abschaffen!

BW nicht dabei -.-

64 Kommentare

somit sind Sachsen, Bayern, Thüringer, Saarländer und Außer-Hochdeutsche schon schlau genug?

Verfasser

Bildungsurlaub gibt es nur in Ländern mit ehemaliger SPD Regierung. Ist aber eine feine Sache, von der nicht viele wissen. Sieht man an der Quote von ca. 0,7%

Kennt jemand kostenlose Angebote? Konnte dazu bislang nichts finden. Am günstigsten und vielfältigsten sind wohl die Bildungsurlaube an den Volkshochschulen (ca. 150 Euro für 5 Tage).

BW nicht dabei -.-

und mit Recht wissen nicht viele davon, wenn man bedenkt, dass wenn es groß bekannt wäre dieses Angebot nur genutzt werden würde um "blau" zu machen! Volkswirtschaftlich sehr sinnvoll! Und ich als Chef würde mal nachfragen wo es denn dann hingeht und kann mir dann schon meinen Teil denken/recherchieren, wenn es eher der Zeitvertreib ist...
Nicht gleich hetzen ich habe nichts gegen Bildung und auch nichts gegen Bildungsurlaub. Ich habe was gegen das System Bildungsurlaub. Schwachsinn, kostet dem Staat (also dem Bürger, also uns!) Geld und somit abschaffen!

Hab mir den nicht genommenen Bildungsurlaub von 2012 in dieses Jahr übertragen lassen, somit 10 Tage theoretisch, denn der Arbeitgeber muss dem zustimmen. Wenn aus Arbeitsgründen der Urlaub nicht möglich ist, bekommt man den Bildungsurlaub wohl kaum genehmigt.

In Berlin hat man sogar 10 Tage wenn man unter 25 ist. Wenn ihr letztes Jahr keinen BU hattet dann könnt ihr sogar diesen anrechnen lasse und so auf 10 Tage kommen. Also immer schön nachgucken wie das in eurem Bundesland geregelt ist, denn so könnt ihr eventuell noch mehr Tage BU bekommen.

Verfasser

Leicestersquare

Kennt jemand kostenlose Angebote? Konnte dazu bislang nichts finden. Am günstigsten und vielfältigsten sind wohl die Bildungsurlaube an den Volkshochschulen (ca. 150 Euro für 5 Tage).



Wenn du in der Gewerkschaft bist, gibt es da sehr viele anerkannte und kostenlose Angebote. Meistens sind die dann auch noch an netten Urlaubsorten


AndreBLN

In Berlin hat man sogar 10 Tage wenn man unter 25 ist. Wenn ihr letztes Jahr keinen BU hattet dann könnt ihr sogar diesen anrechnen lasse und so auf 10 Tage kommen. Also immer schön nachgucken wie das in eurem Bundesland geregelt ist, denn so könnt ihr eventuell noch mehr Tage BU bekommen.



In RLP ist das ähnlich. Da kann man 5 Tage im Vorgriff also 10 Tage am Stück nehmen.

Das ist leider in jedem Bundesland etwas anders geregelt.

Wenn wir Bildungsurlaub wollen droht bei uns der Chef mit der Kürzung des Jahresurlaubs für alle oO

Verfasser

Ridgi

Wenn wir Bildungsurlaub wollen droht bei uns der Chef mit der Kürzung des Jahresurlaubs für alle oO



Das sind ja steinzeitalterliche Zustände. Darüber hinaus kann man Urlaub nicht einfach so kürzen. Das bedarf einer Änderungskündigung und geht auch nur, wenn der Betrieb nicht tarifgebunden ist. Und wenn ihr schon an der Untergrenze von 24 Urlaubstagen im Jahr seid, kann man da gar nichts mehr kürzen.

MyDealz treffen? X)

Meine Mutter hat gerade erst Bildungsurlaub gemacht. 5 Tage Yogakurs in der guten alten Volkshochschule. Kann sie jedem nur empfehlen!

[Fehlendes Bild]

tobor

somit sind Sachsen, Bayern, Thüringer, Saarländer und Außer-Hochdeutsche schon schlau genug?



Nein, das sind alles hoffnungslose Fälle, bei denen Bildungsurlaub Zeit- und Geldverschwendung wäre...;-)

Seit 2013 zahlen wir doch keine Praxis Gebühren mehr, Urlaub geht doch somit wieder for free.

Ja solche Leute wie Du fanden das Denunziantentum und das Propagandaministerium damals auch sehr toll, weil es ja zum Schutze des Volkes war nicht wahr


gustav.gans

und mit Recht wissen nicht viele davon, wenn man bedenkt, dass wenn es groß bekannt wäre dieses Angebot nur genutzt werden würde um "blau" zu machen! Volkswirtschaftlich sehr sinnvoll! Und ich als Chef würde mal nachfragen wo es denn dann hingeht und kann mir dann schon meinen Teil denken/recherchieren, wenn es eher der Zeitvertreib ist... Nicht gleich hetzen ich habe nichts gegen Bildung und auch nichts gegen Bildungsurlaub. Ich habe was gegen das System Bildungsurlaub. Schwachsinn, kostet dem Staat (also dem Bürger, also uns!) Geld und somit abschaffen!

Im Saarland ist der Bildungsurlaub natürlich auch möglich .

Überwiegend im Saarland Beschäftigte, Beamte, Richter und Auszubildende haben jährlich Anspruch auf bis zu 6 Tage Freistellung für berufliche oder politische Weiterbildung und erhalten dabei bis zu 3 Tage Lohnfortzahlung. Ausgenommen sind Beschäftigte des Bundes.

Eskalierer

Und wenn ihr schon an der Untergrenze von 24 Urlaubstagen im Jahr seid, kann man da gar nichts mehr kürzen.


Nun ja, bei einer 5-Tage-Woche sind es nur 20 Urlaubstage!

Den Bildungsurlaub solltest Du mal dringend nutzen...

gustav.gans

und mit Recht wissen nicht viele davon, wenn man bedenkt, dass wenn es groß bekannt wäre dieses Angebot nur genutzt werden würde um "blau" zu machen! Volkswirtschaftlich sehr sinnvoll! Und ich als Chef würde mal nachfragen wo es denn dann hingeht und kann mir dann schon meinen Teil denken/recherchieren, wenn es eher der Zeitvertreib ist...Nicht gleich hetzen ich habe nichts gegen Bildung und auch nichts gegen Bildungsurlaub. Ich habe was gegen das System Bildungsurlaub. Schwachsinn, kostet dem Staat (also dem Bürger, also uns!) Geld und somit abschaffen!

danny123

tobor somit sind Sachsen, Bayern, Thüringer, Saarländer und Außer-Hochdeutsche schon schlau genug?Nein, das sind alles hoffnungslose Fälle, bei denen Bildungsurlaub Zeit- und Geldverschwendung wäre...;-)

keine Pflichten aber ein Haufen rechte unsere lieben Beamten und Volksvertreter

Muss es denn was berufsbezogenes sein?
Bsp. bin ich Bäckereifachveräufer und möchte einen 5-tägigen Häkel- und Strickkurs machen.

Ich denke schon, dass in vielen Betrieben eine Frage nach Bildungsurlaubs mit "WAS WILLST DU???" beantwortet wird.

Verfasser

schnaeppchen_kingkong

Muss es denn was berufsbezogenes sein?



Nein, es muss ausdrücklich nichts berufsbezogenes sein. Es soll auch in erster Linie einem persönlich dienen und nicht dem Arbeitgeber.

Einziger Haken ist, dass es eine anerkannte Maßnahme sein muss!

Redaktion

Weiß jemand ob diese Regelung auch für Arbeitnehmende im Minijob-Verhältnis (450€) und für Werksstudenten (in Teilzeit) gilt?

Habe diese Seite über Google gefunden, alle Gesetze, Regelungen und auch landesspezifische Angebote (mit Anerkennung) findet ihr hier: bildungsurlaub.de/inf…tml

Tipp: Einfach mal bei der Gewerkschaft des Vertrauens nachfragen, was dort angeboten wird. Dort gibt es oft sehr gute Angebote.

is ja 'ne schöne sache... aber gerade bei kleinen / mittelständigen betrieben wird einem der chef aller wahrscheinlichkeit nach 'nen vogel zeigen, wenn man mit "bildungsurlaub" ankommt.

klar, rechtlich isses zu gewähren - aber praktisch sieht die sache meist anders aus. wenn der chef nein sagt, wird hier zugunsten des arbeitsklimas jeder arbeitnehmer klein beigeben.

von daher theoretisch nett, aber kaum anzuwenden. mMn.

tobor

somit sind Sachsen, Bayern, Thüringer, Saarländer und Außer-Hochdeutsche schon schlau genug?



Baden-Württemberger nicht zu vergessen :P

beppe

Den Bildungsurlaub solltest Du mal dringend nutzen...sero Ja solche Leute wie Du fanden das Denunziantentum und das Propagandaministerium damals auch sehr toll, weil es ja zum Schutze des Volkes war nicht wahrgustav.gans und mit Recht wissen nicht viele davon, wenn man bedenkt, dass wenn es groß bekannt wäre dieses Angebot nur genutzt werden würde um "blau" zu machen! Volkswirtschaftlich sehr sinnvoll! Und ich als Chef würde mal nachfragen wo es denn dann hingeht und kann mir dann schon meinen Teil denken/recherchieren, wenn es eher der Zeitvertreib ist...Nicht gleich hetzen ich habe nichts gegen Bildung und auch nichts gegen Bildungsurlaub. Ich habe was gegen das System Bildungsurlaub. Schwachsinn, kostet dem Staat (also dem Bürger, also uns!) Geld und somit abschaffen!

und du solltest nicht so viel scheisse labern. Wieder typisch.....

als beamter ist man doch sein ganzes arbeitsleben auf "bildungs"-urlaub.

mesamo

als beamter ist man doch sein ganzes arbeitsleben auf "bildungs"-urlaub.



Und da sind sie wieder die typischen Stammtischargumente...

Schon mal nachgesehen wieviel ein Beamter verdient? Wie lange er arbeitet? Was sonst noch so geregelt ist z. B. "Versetzungen" etc.?

Das Klischee des "faulen Beamten" ist schon lange überholt...

Vorher einfach mal ein wenig informieren... oO

Ist zwar kein Freebie da der Bildungsurlaub Geld kostet, aber trotzdem eine gute Idee. Danke.

tobor

somit sind Sachsen, Bayern, Thüringer, Saarländer und Außer-Hochdeutsche schon schlau genug?



Nee aber ihr habt so schon genügend freie Tage da braucht ihr die nicht auch noch!

Gilt aber (zumindest in RLP) nur für Landes- und nicht für Bundesbeamte, oder?

landesrecht.rlp.de/jpo…0.0

Verfasser

Frieden

Ist zwar kein Freebie da der Bildungsurlaub Geld kostet, aber trotzdem eine gute Idee. Danke.



1) Nicht jede Bildungsmaßnahme kostet Geld
2) Kannst ja umrechnen, wie viel dir 5-Tage unbezahlter Urlaub kostet und wie viel du für eine Bildungsmaßnahme ausgeben würdest

ich bin selbst Dozentin der VHS und mir wird von vielen Kursteilnehmern berichtet, dass die Arbeitgeber oftmals sogar noch den Kurs selbst bezahlen.

Für einkommensschwache Kursteilnehmer gibt es auch noch Ermässigungen.

LG

Luise

LOL! Also ich habe durch persönliche Erfahrung und durch die Familie einen guten Einblick in BW, Beamte, Lehrer (verbeamtet, nichtverbeamtet).
Oftmals habe ich mitbekommen dass Kollegen sich nicht verbeamten lassen haben (persönlich, kein Bock, durften nicht, um nicht versetzt zu werden) und dann waren gerade diese denen gesagt wurde, entweder nimmst du die Abkommandierung an oder wir kündigen dir. Und die Beamnten wurden alle mit Vorzug behandelt. Soviel zu den Lehrern.
Bundeswehr? Lol...ist ja sowas ähnliches. Da macht jeder was er will und
wer nichts werden will, wird auch nicht versetzt.
Bei den anderen siehts genauso aus. Entweder pimmeln oder eben durchziehen.

Aber verallgemeinern die Beamten tun so viel ist kompletter Bullshit. Es gibt immer solche und solche. Und man kann sich als Beamter wunderbar gegen alles wehren (Härtefall, Familie, Lustige Krankheiten, ...). Und dann sitzt man trotzdem auf Lebenszeit rum. Ne Firma feuert dich dann einfach (mit Abfindung versteht sich).

mesamo

als beamter ist man doch sein ganzes arbeitsleben auf "bildungs"-urlaub.

mesamo

als beamter ist man doch sein ganzes arbeitsleben auf "bildungs"-urlaub.



Ich kenne da jemanden der beim Finanzamt sitzt...
Alleine wenn man sich Brutto und Netto anguckt...

Da müsste ich schon das Doppelte verdienen um das Gleiche rauszubekommen...
Von daher ist ein geringes Gehalt beim Beamten meist mehr, als man selber ausgezahlt bekommt...

Allerdings sind die Sprüche schon Klischee, eigentlich sind ja alle nur neidisch (ich ja auch ).

Mir erschließt sich deine Logik nicht ganz, wie du von meiner Aussage - die eher kapitalistisch oder wie wir in Deutschland gerne sagen sozial-marktwirtschaftlich ist - auf Denunziantentum und Propagandaministerium kommst, aber kannst mir gerne mal erklären, vielleicht steig ich dann ja durch.

gustav.gans

und mit Recht wissen nicht viele davon, wenn man bedenkt, dass wenn es groß bekannt wäre dieses Angebot nur genutzt werden würde um "blau" zu machen! Volkswirtschaftlich sehr sinnvoll! Und ich als Chef würde mal nachfragen wo es denn dann hingeht und kann mir dann schon meinen Teil denken/recherchieren, wenn es eher der Zeitvertreib ist...Nicht gleich hetzen ich habe nichts gegen Bildung und auch nichts gegen Bildungsurlaub. Ich habe was gegen das System Bildungsurlaub. Schwachsinn, kostet dem Staat (also dem Bürger, also uns!) Geld und somit abschaffen!

Suche eine kostenlose Maßnahme in Berlin.
Gibts da evtll eine Liste?

Also kostenlose Bildungsmaßnahmen in NRW oder RLP finde ich nicht.

Selbst für politisch orientierte und anerkannte Kurse würde ich mich da interessieren.

Das Web spuckt aber da keine "Freebies" aus. :-/

Hat jemand einen Tipp ?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text