5 Zoll Keramikmesser (schwarz) für 6,90 EUR inkl. Versand
100°Abgelaufen

5 Zoll Keramikmesser (schwarz) für 6,90 EUR inkl. Versand

40
eingestellt am 11. Aug 2011
5 Zoll Keramikmesser für umgerechnet 6,88 EUR (9,84 USD). Versand ist kostenlos.

Zu beachten ist, dass Keramikmesser nicht so stabil sind wie die aus Stahl. Man sollte sie ausserdem nicht auf harten Oberflächen benutzen. Dafür sind sie aber unglaublich scharf und müssen nicht geschliffen werden.

Beste Kommentare

Diese "Messer" hier taugen doch für überhaupt nichts. Keramik ist nicht gleich Keramik, genauso wie Stahl nicht gleich Stahl ist. Ich finde auch die Leute cool, die sich den absolut schrottigsten "Damaszener Stahl" kaufen und sich nen Loch in den Bauch freuen, dass sie nur 15€ bezahlt haben.Vernünftige Messer gehen bei einer länge von 4 Zoll mit 50€ los. Und die schärft man dann einmal im halben Jahr auf nem Wasser-Schärfstein und kann sich mit denen rasieren.

Billigmesser taugen nichts. Ist so und bleibt so. Alleine, dass diese Billigkeramikmesser ständig Teile verlieren, die man sich dann ausm Salat pulen kann. Sehr schön..

Genau das richtige um durch die Flughafenkontrolle bewaffnet zum Flieger zu kommen X)

40 Kommentare

Kann man den Huren-Spam-König nicht anzeigen/rückverfolgen?

und was wäre der Grund?

colognele

und was wäre der Grund?



weil dieser "Moonchild" unter JEDEN Artikel seine Werbung drunterknallt? Ist das kein grund?

PS @itwentokay: Ich klugscheisse mal. (Schneid-)Keramik ist wesentlich härter als Stahl!!!

Franky

PS @itwentokay: Ich klugscheisse mal. (Schneid-)Keramik ist wesentlich härter als Stahl!!!


Ist kein Klugscheissen... man muß nur auf den genauen Wortlaut achten.

Keramik ist SCHÄRFER und im gewissen Sinn HÄRTER als Stahl, aber nicht STABILER!

gibts bei dealextreme.com günstiger und mehr messer zur auswahl.

dealextreme.com/p/5…532

der griff sieht aber bischen anders aus und es ist kein sheath dabei
aber da gibt es auch noch einen 7inch messer

5 Zoll sind ganz schön kurz, oder?

Anderer Griff, aber dafür nur 3,53€
Sorry, war kein Sofortkauf

tmueller6160

Anderer Griff, aber dafür nur 3,53€http://cgi.ebay.de/5-KING-DOUBLE-Ceramic-Chefs-Knife-KBY-B5-/220828653746?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item336a69d8b2



das ist eine Auktion die noch läuft

Christian72D

Keramik ist SCHÄRFER und im gewissen Sinn HÄRTER als Stahl, aber nicht STABILER!


Kann ich bestätigen, mein Keramikmesser hat schon keine Spitze mehr, da irgendwann abgebrochen. Ob es so viel schärfer ist als ein normales Stahlmesser, mag ich aber auch nicht zu behaupten.

Mein Chefkochmesser aus Damaststahl ist definitiv schärfer als meine anderen Keramikmesser. Dafür weiß ich schon das es irgendwann mal stumpfer wird und in 5-6 Jahren wahrscheinlich weggerostet ist

Aber das ist Äpfel mit Birnen vergleichen, denn die Messer werden für unterschiedliche Zwecke benötigt.

Diese "Messer" hier taugen doch für überhaupt nichts. Keramik ist nicht gleich Keramik, genauso wie Stahl nicht gleich Stahl ist. Ich finde auch die Leute cool, die sich den absolut schrottigsten "Damaszener Stahl" kaufen und sich nen Loch in den Bauch freuen, dass sie nur 15€ bezahlt haben.Vernünftige Messer gehen bei einer länge von 4 Zoll mit 50€ los. Und die schärft man dann einmal im halben Jahr auf nem Wasser-Schärfstein und kann sich mit denen rasieren.

Billigmesser taugen nichts. Ist so und bleibt so. Alleine, dass diese Billigkeramikmesser ständig Teile verlieren, die man sich dann ausm Salat pulen kann. Sehr schön..

Falls man die Messer wirklich zum Kochen will und nicht nur als Schwanzverlängerung (oder als Hobby), bestellt man was ordentliches von Ginsu, WMF oder Zwilling. Wobei bei solch hohen Preisen einem deutschen Produkt natürlich der Vorzug zu geben wäre. Man kauft ja auch ungern japanische Autos.

Billiger: 1 Satz von diesen Miracle Blades III aus dem Fernshen. Mit letzteren macht man echt nichts falsch. Ich war erst auch skeptisch.

Recht hat der Bruns.

Wobei man noch etwas hinzufügen sollte: Billige Messer sind absolut ausreichend, wenn man mal seine erste Wohnung hat oder Student ist oder was weiß ich. Ich hab 10 Jahre lang mit "Billigmessern" alles kleingekriegt, was ich klein kriegen wollte.

Wenn man sich aber irgendwann mal mehr fürs "KOCHEN" (im Gegensatz zu "ESSEN ZUBEREITEN") interessiert, keine Ewigkeiten fürs Schneiden verschiedener Sachen benötigen möchte und alles ordentlich von der Hand gehen soll, dann holt man sich schon mal bessere Messer und merkt den Unterschied.

Wenn man dann natürlich weiter schneidet wie Omi und 5 Minuten für ne Gurke braucht, die ich in 20 Sekunden schneide, dann ist auch klar, dass man keinen Unterschied merkt und solche Messer nicht braucht.


Nunja, jetzt noch was zum Thema: Der Preis ist ganz gut, um so ein Messer mal zu testen, ich persönlich halte aber nix davon. Daher Enthaltung.

Genau das richtige um durch die Flughafenkontrolle bewaffnet zum Flieger zu kommen X)

Commander1982

Wobei man noch etwas hinzufügen sollte: Billige Messer sind absolut ausreichend, wenn man mal seine erste Wohnung hat oder Student ist oder was weiß ich. Ich hab 10 Jahre lang mit "Billigmessern" alles kleingekriegt, was ich klein kriegen wollte.

Ich sehe das halt ein bisschen anders. Billigmesser sind extrem flexibel und dadurch schlecht zu führen. Man muss sehr viel Druck aufwenden, was nicht selten darin endet, dass man das stumpfe Messer zum Schneiden des eigenen Fleisches nutzt.. Und ein gutes, gepflegtes Messer hält ein Leben lang. Ja, richtig: Ein Leben lang. Man muss sich halt darauf einlassen, dass Holzgriffe geölt und Schneiden gepflegt werden wollen. Und wenn man erstmal mit einem Kershaw Damaszener Messer geschnitten hat, dann weiß man auch, wo der Unterschied liegt. Übrigens gibt es die in Amiland deutlich billiger.

EDIT: Mist, das Fazit hat gefehlt ^^ AUCH STUDENTEN UND SELTENKOCHER SOLLTEN VERNÜNFTIGE MESSER KAUFEN

Commander1982

Wobei man noch etwas hinzufügen sollte: Billige Messer sind absolut ausreichend, wenn man mal seine erste Wohnung hat oder Student ist oder was weiß ich. Ich hab 10 Jahre lang mit "Billigmessern" alles kleingekriegt, was ich klein kriegen wollte.


Kershaw haben auch ein Steven Seagal-Messer, muss also ne gute Marke sein: tinyurl.com/3mc…zvu


itwentokay

@Karies: DX und FP haben grundsätzlich sehr ähnliche Produkte. Auch preislich sind die beiden Seiten recht nahe beinander. Vergleichen zahlt sich aber auf jeden Fall aus.Die Messer gibt es auch bei FP in mehreren Längen



das ist mir schon klar aber auf focalprice gibt es den nicht in 7 inch bei dealextrem schon..

Diese Keramikschrottdinger sollte man wirklich meiden. Nach zwei Wochen ist die Spitze ab. Besonders gut schneiden sie auch nicht. Dafür gibts den ständigen Kick, wer das erste Stückchen Keramik im Magen hat.
Benutze selber teilwese 40 Jahre alte Messer aus kleinen Solinger Manufakturen und die Teile sind bei Bedarf immer noch schärfer als jedes Ottonormalmesser. Guter Stahl hält ewig.

[EDIT]
Beziehe mich natürlich nur auf die minderwertigen Keramikmesser. Ordentliche Keramikmesser haben in geübter Hand durchaus ihre Daseinsberechtigung.
[/EDIT]

Mist. Jetzt wollte ich mir als Student dieses Messer holen, weil ich gesehn habe dass man die nichtmal schleifen muss und dann wird das aber so negativ kommentiert...welches Messer soll ich mir dann holen, wenn es "normal" scharf sein soll sowie günstig und nicht viel Pflege braucht?(Möchte nicht alle paar Monate zum nachschleifen gehn müssen) Danke schon mal für die Tipps

checkerdani

Mist. Jetzt wollte ich mir als Student dieses Messer holen, weil ich gesehn habe dass man die nichtmal schleifen muss und dann wird das aber so negativ kommentiert...welches Messer soll ich mir dann holen, wenn es "normal" scharf sein soll sowie günstig und nicht viel Pflege braucht?(Möchte nicht alle paar Monate zum nachschleifen gehn müssen) Danke schon mal für die Tipps

Wenn du nicht nachschleifen willst, brauchst du auch kein Geld ausgeben. Dann nimm die einfachen Victorinox Küchenmesser. Sind für ihren Preis wenigstens recht scharf und dann kannst du sie nach 2 Jahren wegschmeißen. Aber denk dran: Wer billig kauft, kauft 100 Mal.

"Genau das richtige um durch die Flughafenkontrolle bewaffnet zum Flieger zu kommen"

Meines Wissens haben die Keramikmesser innen Metall eingearbeitet,um eben dem vorzubeugen,sprich:damit sie vom Scanner entdeckt werden.
Ob sich alle Hersteller daran halten,kann ich natürlich nicht sagen.

das teure messer besser sind bezweifel ich garnicht. aber ich habe die erfahrung gemacht, dass ein 5eu keramikmesser bei weitem besser schneidet wie ein 5eu billig stahl messer.

Ich mag mein Keramikmesser. Geh da aber auch vorsichtig mit um. Ob sich so ein billiges lohnt ist die Frage. Ein Kyocera kann man ja afaik gratis nachschleifen lassen...

Studenten haben nicht immer Geld für teure Messer. Also mal so eben ein ordentliches Set mit 3-5 Messern um die 100 Euro hätte ich mit 18 in der ersten Wohnung nich mal eben so bezahlt...

Commander1982

Studenten haben nicht immer Geld für teure Messer. Also mal so eben ein ordentliches Set mit 3-5 Messern um die 100 Euro hätte ich mit 18 in der ersten Wohnung nich mal eben so bezahlt...



Halte ich auch für übertrieben. Ich habe sowohl üble Schrottmesser im Haus als auch teure handgefertigte aus sehr gutem Stahl. Bevor ich das Glück (vielleicht auch Pech) hatte die guten zu erben bin ich mit Ikea Messern glücklich gewesen. Klar sind die nicht so scharf und werden schneller stumpf, aber kochen kann man damit allemal.
Manchmal muss billig einfach gut genug sein. Überall erzählt einem jeder man muss Qualität kaufen, leider haben die wenigsten Geld dafür. Da hilft auch der Spruch "Wer billig kauft, kauft zweimal" nicht, wenn nicht genug Geld zum Qualität kaufen vorhanden ist. Ich fahre mit billig kaufen und kaputtes/viel genutztes durch hochwertige Sachen ersetzen sehr gut.

Ich hab von meiner Omi zum Studienbeginn nen Zwilling Gemüsemesser (~20€) bekommen was gut zwei Jahre abging wie Sau und habs auch für alles verwendet ... jetz erst bräuchte es langsam nen Nachschliff. Und wenn ich im Gegensatz dazu die Aldi Keramikmesser von meiner Mom anschau (von denen se alle halbe Jahr welche kauft) die nach zwei Wochen keine Spitze haben, Kerben wie sau und um Fleisch zu bearbeiten mal überhaupt nichts taugen bin ich echt froh über das, im Nachhinein, beste Weihnachtsgeschenk! Also lieber mal den vierfachen Preis ausgeben und was anständiges haben. Am Werkzeug zu Geitzen bringt nur Verletzungsgefahr und leere Taschen.

Ich hab von meiner Omi zum Studienbeginn nen Zwilling Gemüsemesser (~20€) bekommen was gut zwei Jahre abging wie Sau und habs auch für alles verwendet ... jetz erst bräuchte es langsam nen Nachschliff. Und wenn ich im Gegensatz dazu die Aldi Keramikmesser von meiner Mom anschau (von denen se alle halbe Jahr welche kauft) die nach zwei Wochen keine Spitze haben, Kerben wie sau und um Fleisch zu bearbeiten mal überhaupt nichts taugen bin ich echt froh über das, im Nachhinein, beste Weihnachtsgeschenk! Also lieber mal den vierfachen Preis ausgeben und was anständiges haben. Am Werkzeug zu Geitzen bringt nur Verletzungsgefahr und leere Taschen.

Also die Messer von WMF finde ich nicht so gelungen. Meinermeinung nach sind die besten (im akzeptabelen Preisbereich) von Wüsthof auch gut, aber nicht meine kingeform, Zwilling. Und ich hab nur zwei Küchenmesser in meine Studibude ein wüsthof Kochmesser (ca 90euro) und ein Zwilling Wellenschliff. Ich brauch nicht mehr und wen die stumpfwerden Wasserschleifstein und wieder richtig lange scharf. Wichtig hin und wider mit dem "Wetzstahl" drüber, dann bleiben die über 2 Jahre lang scharf.

Die Ikea Messer bleiben auch lange scharf, aber brechen schnell ab. Weil falsch gehärtet. Hab bei nen Freund schon 2 davon abgebrochen, beim Kochen, also nichts mit kreativer verwendung.

Hat einer mal nen Link zu nem preiswerten, qualitativ hochwertigen Messer-Set?

FWB

Meinermeinung nach sind die besten (im akzeptabelen Preisbereich) von Wüsthof auch gut, aber nicht meine kingeform, Zwilling.



Versteh ich nach "auch gut" nicht (mehr). Also grammatikalisch-logisch und so.

Soll heisen die klingenform von Zilling gefällt mir, zumindest bei Kochmessern nicht. Aber der Stahl ist auch bei Zwilling Top.

supaman

Falls man die Messer wirklich zum Kochen will und nicht nur als Schwanzverlängerung (oder als Hobby), bestellt man was ordentliches von Ginsu, WMF oder Zwilling


oO X) der war gut

Ich weiß nicht was ihr mit euren Messern macht, dass die Spitze abbricht...
Ich finde ein 25€ Tchibo Keramikmesser (könnte sowas wie aus diesem Angebot sein) von der Schneidleistung besser als ein WMF oder Zwilling Messer aus einer REWE Bonusaktion. Wenns ums Handling und den Griff geht, liegen die beiden aber wieder vorne.
Bevor ich mir also für eine Studentenbude ein 50€ teures Messer kaufe, nur weil irgendeine Marke draufsteht, greif ich lieber zu einem 7€ Keramikmesser (oder gleich eins fürs Leben, aber dann bestimmt kein rostfreien WMF/Zwilling "Müll").

Was ist denn dann kein Müll Gandalf?

Julz

Was ist denn dann kein Müll Gandalf?



Nicht falsch verstehen, nix gegen diese Messer (deshalb habe ich den Müll extra in "" gesetzt). Allerdings kann man die qualitativ hochwertigen nicht rostfreien Messer auf eine bessere schärfe schleifen

Die Frage is dann auch ob die rostfreien ultrascharfen Messer noch wirklich Sinn beim Kochen machen oder doch eher, wie schon erwähnt, der Schwanzverlängerung bzw dem Prestige gelten ;D
und von 7 auf 25€ liegt ja auch a weng a Preisklasse dazwischen

nun ich habe auch schon im Profibereich mit nicht nicht rostenden Klingen gearbeitet. Die sind toll extrem Scharf aber sie brauchen richtig viel Pflege. Das heist nach jedem Schneiden sofort spülen, abtrocknen und einölen. Vergist man das einmal ist die schöne Klinge angerostet. Das wiederum bedeutet anschleifen und auspolieren.

Da bleib ich lieber bei meinen nichtrostenden Klingen auch mit denen kann man sich rasieren.

supaman

Falls man die Messer wirklich zum Kochen will und nicht nur als Schwanzverlängerung (oder als Hobby), bestellt man was ordentliches von Ginsu, WMF oder Zwilling



Die Bonusaktionsware ist qualitativ deutlich schlechter als die normal verkauften Messer. Kann sein, dass ein Keramikmesser schärfer ist als ein Standardstahlmesser. Allerdings hält es nicht so lange und besitzt besonders im Handling gravierende Nachteile. Wenn man kein Geld für Messer hat, dann sollte man keine Spezialmesser kaufen, sondern ein vernünftiges.

CrocoDoc

Die Bonusaktionsware ist qualitativ deutlich schlechter als die normal verkauften Messer.



Sollte nur eine Warnung sein, weil immer alle Zwilling und co. empfeheln ohne zu sagen welches. Viele werden sich dann die Bonusaktionsware holen und evtl. "enttäuscht" sein.

FoxRox

und von 7 auf 25€ liegt ja auch a weng a Preisklasse dazwischen


Tchibo ist immer teurer, aber die Qualität entspricht bestimmt den günstigeren
Wie gesagt man kommt damit zurecht, schneidet gut, aber pure Freude ist es bei weitem nicht (dafür ist der Preis günstig).
Mit der schärfe hast du sicher recht. Sobald das Messer mühelos durch alles gleitet wofür braucht Ottonormalbürger dann ein schärferes?

@FWB
ich habe gehört das traditionelle japanische Köche ein Hauptmesser fürs leben haben, es nach jedem Tag richtig pflegen und abziehen, scheint also Geschmackssache zu sein

@Gandalf natürlich kann man sich das in der Profi-Küche erlauben, aber es macht viel Arbeit, siehe mein Beitrag. Und besonders die japanischen Köche sind extrem bei ihrer Arbeit, die würde ich mir nicht unbedingt als Vorbild nehmen.
In der deutschen profie Gastronomie hab ich nicht eins diese handgeschmiedeten japanischen Edelmesser gesehen, dort sind die Marken Zwillig, Wüsthoff und F.Dick sehr vertreten.

FWB, ich gebe dir natürlich recht, dass die japanische Küche ein Extrembeispiel ist.
In der deutschen Küche habe ich aber auch schon erlebt, dass man ein Messer an einem anderen abzieht, oder Bierflaschen damit öffnet. So was würde ich meinen Messern niemals antun.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text