50 € Neukundenbonus für kostenloses Girokonto bei der Sparda-Bank Baden-Württemberg
-402°

50 € Neukundenbonus für kostenloses Girokonto bei der Sparda-Bank Baden-Württemberg

23
eingestellt am 24. JulBearbeitet von:"Phibs"
50 € Gutschrift für Neukunden mit regelmäßigem Einkommen auf dem SpardaGirokonto nach dem ersten Gehaltseingang.

Die Genossenschaftanteile (52 € pro Anteil, maximal 10 Anteile erwerbbar) werden als Guthaben verzinst mit derzeit etwa 2-3 % pro Jahr. Damit ist man gleichzeitig Mitglied bei der Sparda-Bank. Bei Kündigung erhält man selbstverständlich die Anteile ohne Abzug voll zurück. Die jährlichen Zinsen für die Anteile werden automatisch Mitte des Jahres auf dem Girokonto gutgeschrieben.

Also überhaupt kein Minusgeschäft - im Gegenteil - wo bekommt man heute noch 2-3 % risikolos Zinsen pro Jahr !?!
Zusätzliche Info
Vorsicht.
Kontoeröffnung nur möglich, wenn man kostenpflichtiges Mitglied wird:

Als Genossenschaftsbank bieten wir unseren Mitgliedern besonders faire Konditionen.
Als Mitglied zahlen sie einmalig 52 Euro Einlage. Auf Ihren Mitgliedschaftsanteil erhalten Sie jährlich eine attraktive Dividende und können bis zu 10 Anteile zeichnen.


@Phibs Bitte stell hier nicht jeden Müll rein, sondern informiere dich wenigstens vorher. Andere fallen möglicherweise darauf rein.
Bei Genossenschaftanteilen sollte man beachten, wie auch schon von @Shak erwähnt, man eine

Auszug aus der Satzung (sparda-bw.de/int…pdf
§ 40 Beschränkte Nachschusspflicht
Die Nachschusspflicht der Mitglieder ist auf die Haftsumme beschränkt. Die Haftsumme für jeden Geschäftsanteil beträgt 104 EURO.

Dieses risikolos, wie @Phibs hier falsch angegeben hat, ist damit nicht risikolosn sondern mit möglichem doppelten Verlust der Einlage zu beachten.

Gruppen

Beste Kommentare
Also effektiv ein Minusgeschäft? Toller Deal Phibsi - gut gemacht!
wayne0815vor 6 m

Risiko bei Genossenschaftsbanken? Wir reden hier nicht von den …Risiko bei Genossenschaftsbanken? Wir reden hier nicht von den kriminellen Geiern in Frankfurt.



Nicht Risiko bei einer Genossenschaftsbank, sondern Risiko von Mitgliedsanteilen an einer Genossenschaft.

Mal die zwei größten Knackpunkte:

1. Überhaupt nicht liquide.
Drei Monate Kündigungsfrist zum Geschäftsjahresende. Anschließende Auszahlung nach Mitgliederversammlung im Folgejahr.

2. Verluste können die Einzahlungen Übersteigen.
Die Haftsumme je Mitgliedsanteil beträgt 104 Euro. Nennt sich auch Nachschusspflicht.

D.h., wenn die die Sparda Bank in Schieflage gerät haftest du nicht nur mit deinen eingezahlten 52 Euro je Anteil, sondern musst noch je Anteil mit bis zu 52 Euro nachzahlen. Insgesamt verlierst du also 104 Euro je Anteil.

Selbst bei den ach so verteufelten Aktien kann ich nur das eingezahlte Kapital verlieren.


Wenn ich mit dem Laden nix zu tun habe und das dementsprechend nicht aus persönlichen Gründen unterstützen möchte, suche ich mir doch lieber ein mit Aktien an der Börse notiertes Unternehmen, dass ich mindestens für ähnliche solvent wie diese Genossenschaft halte (wird im Niedrigzinsumfeld nicht gerade schwer).

Da bekomme ich mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich mehr Dividende, kann zusätzlich Kursgewinne realisieren, kann meine Anteile innerhalb von maximal 2 Geschäftstagen veräußern und im schlimmsten Fall ist nur mein eingezahltes Geld und nicht noch mehr weg.
Jetzt schreibt der sogar "risikolos" in den Dealtext. Was ist bitte mit dir falsch? @Phibs
23 Kommentare
Also effektiv ein Minusgeschäft? Toller Deal Phibsi - gut gemacht!
GibGumGumvor 1 m

Also effektiv ein Minusgeschäft? Toller Deal Phibsi - gut gemacht!



Nein, das sind schließlich 52€ Einlage und nicht 52€ Kosten.
Was bringen die Anteile?
Gollum75vor 2 m

Was bringen die Anteile?



Kannst ein Girokonto eröffnen, bekommst darauf eine Dividende, bist stimmberechtigt bei der Mitgliederversammlung.
Shakvor 11 m

Kannst ein Girokonto eröffnen, bekommst darauf eine Dividende, bist …Kannst ein Girokonto eröffnen, bekommst darauf eine Dividende, bist stimmberechtigt bei der Mitgliederversammlung.


Interessant wäre die Dividende.
Gollum75vor 3 m

Interessant wäre die Dividende.


Wird glaub ich jährlich neu festgelegt.
Gollum75vor 4 m

Interessant wäre die Dividende.



Zuletzt 2,50%
Shakvor 3 m

Zuletzt 2,50%


Das ist doch mal was! Besser als die 0,.... irgendwas
Gollum75vor 3 m

Das ist doch mal was! Besser als die 0,.... irgendwas



Dir ist aber schon bewusst, dass du hier nicht einfach einen Schnapper erwischt hast, der einfach mal so 2,50% gibt, während andere 0,x geben?
Also du fragst bisher nur nach Vorteilen. Was das ganze für Nachteile hat, scheint dich gar nicht zu interessieren.
Shakvor 57 s

Dir ist aber schon bewusst, dass du hier nicht einfach einen Schnapper …Dir ist aber schon bewusst, dass du hier nicht einfach einen Schnapper erwischt hast, der einfach mal so 2,50% gibt, während andere 0,x geben?Also du fragst bisher nur nach Vorteilen. Was das ganze für Nachteile hat, scheint dich gar nicht zu interessieren.


Habe ich grad schon rein geschaut. nur die letzten Dividenden war nicht gleich zu sehen.
Gollum75vor 5 m

Das ist doch mal was! Besser als die 0,.... irgendwas


Genau und nach nur 40 Jahren hast du deine Anlage wieder raus
Dr-Bashirvor 2 m

Genau und nach nur 40 Jahren hast du deine Anlage wieder raus


Mathe war nicht dein Fach....aber ok:)
Einfach mal lesen.
Das Konto ist erst Kostenlos wenn man Mitglied wird. Und das ist optional.
Anteile sind nicht Pflicht!
Bearbeitet von: "Wesir_Ultra" 24. Jul
Wesir_Ultravor 12 m

Einfach mal lesen. Das Konto ist erst Kostenlos wenn man Mitglied wird. …Einfach mal lesen. Das Konto ist erst Kostenlos wenn man Mitglied wird. Und das ist optional.Anteile sind nicht Pflicht!



Doch, Anteile sind Pflicht.
Du bekommst das Girokonto nur, wenn du auch Anteile zeichnest. Umgekehrt kündigst du auch deine Bankverbindung dort, wenn du deine Anteile kündigst.
Gollum75vor 55 m

Was bringen die Anteile?


2-3% pro Jahr
Die Genossenschaftanteile (52 € pro Anteil, maximal 10 Anteile erwerbbar) werden als Guthaben verzinst mit derzeit etwa 2-3 % pro Jahr. Damit ist man gleichzeitig Mitglied bei der Sparda-Bank. Bei Kündigung erhält man selbstverständlich die Anteile ohne Abzug voll zurück. Die jährlichen Zinsen für die Anteile werden automatisch Mitte des Jahres auf dem Girokonto gutgeschrieben.
Also überhaupt kein Minusgeschäft - im Gegenteil - wo bekommt man heute noch 2 - 3 % risikolos Zinsen pro Jahr !?!
Damit du es auch noch mal deutlich siehst @Wesir_Ultra

Einfach mal lesen. Um es in deinen Worten zu sagen.

18079809-CPPJf.jpg
Phibsvor 1 m

Die Genossenschaftanteile (52 € pro Anteil, maximal 10 Anteile erwerbbar) w …Die Genossenschaftanteile (52 € pro Anteil, maximal 10 Anteile erwerbbar) werden als Guthaben verzinst mit derzeit etwa 2-3 % pro Jahr. Damit ist man gleichzeitig Mitglied bei der Sparda-Bank. Bei Kündigung erhält man selbstverständlich die Anteile ohne Abzug voll zurück. Die jährlichen Zinsen für die Anteile werden automatisch Mitte des Jahres auf dem Girokonto gutgeschrieben.Also überhaupt kein Minusgeschäft - im Gegenteil - wo bekommt man heute noch 2 - 3 % risikolos Zinsen pro Jahr !?!



Ähm risikolos?
Google das Wort "Risiko" und dann überleg deinen Satz noch mal.
Shakvor 6 m

Ähm risikolos?Google das Wort "Risiko" und dann überleg deinen Satz noch m …Ähm risikolos?Google das Wort "Risiko" und dann überleg deinen Satz noch mal.



Risiko bei Genossenschaftsbanken?
Wir reden hier nicht von den kriminellen Geiern in Frankfurt.
wayne0815vor 6 m

Risiko bei Genossenschaftsbanken? Wir reden hier nicht von den …Risiko bei Genossenschaftsbanken? Wir reden hier nicht von den kriminellen Geiern in Frankfurt.



Nicht Risiko bei einer Genossenschaftsbank, sondern Risiko von Mitgliedsanteilen an einer Genossenschaft.

Mal die zwei größten Knackpunkte:

1. Überhaupt nicht liquide.
Drei Monate Kündigungsfrist zum Geschäftsjahresende. Anschließende Auszahlung nach Mitgliederversammlung im Folgejahr.

2. Verluste können die Einzahlungen Übersteigen.
Die Haftsumme je Mitgliedsanteil beträgt 104 Euro. Nennt sich auch Nachschusspflicht.

D.h., wenn die die Sparda Bank in Schieflage gerät haftest du nicht nur mit deinen eingezahlten 52 Euro je Anteil, sondern musst noch je Anteil mit bis zu 52 Euro nachzahlen. Insgesamt verlierst du also 104 Euro je Anteil.

Selbst bei den ach so verteufelten Aktien kann ich nur das eingezahlte Kapital verlieren.


Wenn ich mit dem Laden nix zu tun habe und das dementsprechend nicht aus persönlichen Gründen unterstützen möchte, suche ich mir doch lieber ein mit Aktien an der Börse notiertes Unternehmen, dass ich mindestens für ähnliche solvent wie diese Genossenschaft halte (wird im Niedrigzinsumfeld nicht gerade schwer).

Da bekomme ich mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich mehr Dividende, kann zusätzlich Kursgewinne realisieren, kann meine Anteile innerhalb von maximal 2 Geschäftstagen veräußern und im schlimmsten Fall ist nur mein eingezahltes Geld und nicht noch mehr weg.
Jetzt schreibt der sogar "risikolos" in den Dealtext. Was ist bitte mit dir falsch? @Phibs
Shakvor 12 h, 8 m

Jetzt schreibt der sogar "risikolos" in den Dealtext. Was ist bitte mit …Jetzt schreibt der sogar "risikolos" in den Dealtext. Was ist bitte mit dir falsch? @Phibs


Vielleicht möchte Phibs hier die Haftung übernehmen? Wäre doch nett!

Jedenfalls: Shak hat Recht, Genossenschaftsanteile sind nicht risikolos (auch wenn der Verlust alles andere als auf der Tagesordnung steht).
Kommt zur Spardakann Hessen. Keine Mitgliedschaft notwendig, Bank-card EC ohne Gebühr keine Kontoführungsgebühr.
Extras kosten halt was.
Online Giro Eröffnung.
Unter dem Strich muss jede Bank sehen, womit Gewinn erzielt wird.
Heiße Grüße
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text