148°
ABGELAUFEN
52 x Spiegel + Tolino Vision 153,40€ (Studenten)
52 x Spiegel + Tolino Vision 153,40€ (Studenten)
Kategorien
  1. Elektronik

52 x Spiegel + Tolino Vision 153,40€ (Studenten)

Preis:Preis:Preis:153,40€
Zum DealZum DealZum Deal
Da ja gerade die kostenlose "Aktion" bei ebooks ausgelaufen ist. Hier ein gutes Gesamtpaket.

Als Student für 153,40 € 52 Ausgaben des Spiegel (Kulturspiegel ist auch dabei)
und dazu gibt es den Tolino Vision.

Vergleichspreis des Tolino Vision ist 129€

idealo.de/pre…tml

Für mich ist das Angebot super. Auch wenn jetzt viele evtl. die Qualtität der Zeitschrift kritisieren. Viele Beiträge hinter den reißerischen Titeln sind gut bis sehr gut.

Beste Kommentare





Was ist der SPIEGEL denn nun? Neokonservativ oder linke Propaganda???

Also die Katze im Sacke hole ich mir nicht!!!

36 Kommentare

Als Studi denkt man doch lieber selbst nach und liest nicht so ein neokonservatives Kampfblatt. Macht Euch die schönste Zeit des Lebens nicht durch den Spiegel kaputt.

Wer sich linke Propaganda reinziehen will, sollte zugreifen

Verfasser

Vielen Dank für diese ersten beiden Kommentare. Eine ernst gemeinte Frage, welche Lektüre empfehlt ihr?

0:2 für sinnvolle Beiträge





Was ist der SPIEGEL denn nun? Neokonservativ oder linke Propaganda???

Also die Katze im Sacke hole ich mir nicht!!!

Redaktion

Doppelt aber gut..



X)


Keins von beiden! Der heutige Spiegel ist nur noch eine Art bessere "Bild" für... ja für wen eigentlich?

Verfasser

Meine Frage steht immer noch im Raum, welche Lektüre schlagt ihr vor als Alternative zum Spiegel???


Les dir lieber die Onlineausgabe des Handelsblattes durch, da wird noch objektiv informiert.



Titanic.

52 x stürmer?! alter schwede!




Laut einer Studie von 2010, bekennen sich zwei Drittel der Journalisten zur Rot-grünen politischen Richtung.

Beim Spiegel dürfte diese Zahl noch erheblich höher sein.

Ja... ohne Scheiß... was gibt es eigentlich noch an Alternativen.

Ich würde sagen da gibt es nichts!

Wenn du genug Zeit hast, kannst du ja einfach täglich quer lesen und versuchen dir ein eigenes Bild aus den verschieden gefärbten Propagandablättern unserer Republik zu ziehen. FAZ, SZ, Welt und vielleicht noch TAZ und Bild. Dazu noch ein paar große Schweizer Zeitungen um das Bild ein wenig zu objektivieren. Aber wer hat schon so viel Zeit... Nachrichtenmagazine sind heutzutage auch nur noch Illustrierte in weniger bunt.


Kopp, RT, Gegenfrage, Bürgerstimme, Geolitico ...


Die Welt habe ich früher selber des Öfteren gelsen. Diese Zeitung ist wirklich nicht zu übertreffen, wenn es darum geht linkes Gedankengut zu verbreiten. Alleine schon die Tatsache, dass die Zeitung vom Axel SpringerVerlag herausgegeben wird, sagt viel darüber aus. Meiner Meinung nach sollte eine Zeitung objektiv oder zu mindest immer von verschiedenen Standpunkten ( links oder eben konservativ usw.) aus berichten. Daher würde ich die Welt auch nicht empfehlen.



Links ist da, wo der Daumen rechts ist



süddeutsche Zeitung. vor allem das Streiflicht ist oft lesenswert. aber auch sonst sind ganz gute Beiträge recht sachlich und neutral drin (natürlich ist alles relativ). viel Spaß beim lesen. und BILD dir deine Meinung xD





Der Spiegel wird zunehmend boulevardistischer aber überdeutliche politische Positionierung kann man ihm sicher nicht vorwerfen, er ist eben NICHT Teil von Springer. Ich lese den Spiegel selbst auch nicht, aber warum kommen jedes mal wenn der hier irgendwo erwähnt wird gleich wieder Horden an Langzeitstudenten mit links-rechts Schwäche aus dem Keller gekrochen? Warum nicht gegen Amazon hetzen, oder gegen H&M oder irgend wen der es verdient hat?


Die Antwort ist wohl die, dass diese pseudo-intellektuellen Langzeitstudenten mit links-rechts Schwäche oder alternativ Frühstücks-Marxisten mit Mitteilungsdrang sich durch solche verzweifelt provokanten Aussagen profilieren wollen, wie die Aussage dass ein renommiertes und traditionsreiches Wochenmagazin, der Spiegel in Wahrheit nichts weiter als ein propagandistisches Schundblatt ist. Holla die Waldfee, ist das so? Tatsache? Heldenhaft, nun geht aber bitte wieder das Proletariat befreien, Schnäppchen jagen oder was ihr sonst gern so macht. Ein Haufen Selbstdarsteller seid ihr, nichts weiter, aber das sind wir ja sowieso alle, also keine Sorge.








Kannst du mir eben sagen ob das ein Witz war oder ernst gemeint, ich möcht mich entscheiden ob ich mit dir oder über dich lachen soll.

Ist das Tolino Vision oder Tolino Vision 2 ?


Dein Problem, nicht meins.



Digital:

nachdenkseiten.de


Papier:

junge Welt



Gesellschaftsproblem. Protest-Verschwörungsmist ist nunmal leichter als komplexe Strukturen. Ich empfehle dir den Eulenspiegel, da kann man vielleicht über sich lachen.



OT:


Zeit (und vor allem Zeit Wissen) sind mMn gute Blätter. Klar kann man sich jetzt über di Lorenzo und so einige seiner Kollegen streiten, aber vor allem Zeit Wissen ist ein hervorragendes Blatt, objektiv und informativ.



Alles klar, dann weiß ich bescheid. X)



Digital: kreuz.net


Papier: deutsche Tageszeitungen sind vom Teufel!


...



Nein, mal im Ernst. Hör nicht auf die Wahnsinnigen. Was die hier alles empfehlen ist ja kaum zu glauben. Marxistische Tageszeitungen (Junge Welt) und abstruse Verschwörungstheoretiker (KOPP) sollten für halbwegs rational denkende Menschen auf keinen Fall als primäre Informationsquellen in Frage kommen.


Als die besten Deutschen Tageszeitungen werden i.d.R. die Süddeutsche und die FAZ genannt. Eine alternative zum Spiegel als Wochenzeitung könnte die Zeit sein. Du musst einfach mal ausprobieren und sehen was dir gefällt. Ich empfehle aber mich nie auf nur eine Informationsquelle zu beschränken, sondern sich zu wichtigen Themen mehrere Pressestimmen anzuhören. Man darf auch mal die Bild lesen, die Leute die hier schreiben was man alles nicht lesen darf weil es angeblich rechts, links oder geradeaus ist haben selber alle längst eine Gehirnwäsche hinter sich.


Das selbe gilt übrigens auch für Nachrichten im Fernsehn. Ruhig mal über den Tellerrand schauen und nie ausschließen, dass eine Quelle voreingenommen sein könnte. Al Jazeera schaue ich zum beispiel sehr gern, aber mir ist schon bewusst, dass sie wie alle anderen Sender auch tendenziell eine bestimmte Position vertreten, Israel und US-Kritisch, pro Quatar. BBC ist auch nicht neutraler, CNN schon gar nicht und auch nicht die ARD. Von Russia Today muss man in Sachen Neutralität gar nicht erst reden, die sind ja fast wie Chinesisches Staatsfernsehen plus Kopp Verlag.



Die Zeit! Ausgerechnet Die Zeit!

Schon mal versucht, sich ein wenig einzulesen wo der Herr Joffe so unterwegs ist? Und wie dieser Herausgeber reagiert wenn man seine ach so objektive journalistische Tätigkeit mal hinterleuchtet?


Mal ehrlich: Wie kann man denn ernsthaft meinen, daß jemand, der insbesondere in US-hörigen Organisationen unterwegs ist, diese dort herrschenden Verhältnissen und Ansichten NICHT in seinen Druckerzeugnissen wiedergibt.

Und nein: Ich glaube nicht, daß auf dort Angestellte plumper Druck ausgeübt wird, genauso zu denken und zu schreiben. Das geht viel subtiler und so mancher seiner Schreiberling weiß vermutlich schon bei der Bewerbung was von ihm verlangt wird bzw. es ist ihm auch egal. Den erwähnten Herrn di Lorenzo würde ich in diesem Rahmen als Beispiel anführen wollen.




"kreuz.net"?

Da nicht bekannt, wollte ich mal nachsehen. Ergebnis: "Der Server unter www.kreuz.net konnte nicht gefunden werden."



"Marxistische Tageszeitungen (Junge Welt)... sollten für halbwegs rational denkende Menschen auf keinen Fall als primäre Informationsquellen in Frage kommen."


Und warum genau jetzt???


Aber auch die jW in einem Satz mit der dem Kopp-Verlag zu erwähnen läßt auch schon irgendwie tiefer blicken...Beim "Brett vor'm Kopp", wie der Volksmund so schön sagt. Denn das sind zwei diametral entgegengesetzte Dinge!


Für "halbwegs rational denkende Menschen" Süddeutsche, FAZ und Zeit zu empfehlen, zeugt nun in meinen Augen vor Irrsinn.

Es sei denn, man hat Interesse daran, daß die Herrschaftswünsche und -ansichten von Menschen verinnerlicht werden sollen. Mit dem Ziel, diese schön still zu stellen.

So sehr mir deine Argumentation bezüglich der Zeit einleuchtet (worauf ich ja auch ursprünglich schon hin gedeutet hab - Zeit Wissen einmal ausgenommen), so sehr lassen die Ausführungen vermuten, dass diese Diskussion über Schlagworte im Sand verlaufen wird. Insbesondere der letzte Satz stößt mir da auf, weil der, wie du es nennst, tief blicken lässt.



kreuz.net war ein Blog auf dem Geistliche anonym u.A. gegen Homosexuelle gehetzt haben, mittlerweile gibt es die Seite nicht mehr. Es sollte ein Witz sein.


Ich nenne die junge Welt und den Kopp-Verlag in einem Satz, weil beide hier genannt wurden. Die junge Welt vertritt ganz offen eine politische Ideologie, im Gegensatz zu SZ, Zeit, FAZ, Spiegel und Co.. Diese Zeitungen sind in jedem Fall moderat und du wirst ihnen nicht das Gegenteil nachweisen können ohne auf Verschwörungstheorien oder auf von deiner eigenen Ideologie geprägte Argumente zurückzugreifen. Schau mal in die Fußzeile der Internetseite der jungen Welt: DESIGN & TECHNIK: RABOTNIK — REVOLUTIONARY DESIGN & PROPAGANDA. Journalismus sollte eben nicht Propaganda sein, sondern möglichst objektiv. Mag sein, dass beispielsweise die Zeit nicht objektiv und systemkritisch genug ist, aber sie ist bei weitem objektiver und politisch moderater als die JW.



Denn was nicht sein darf, kann bekanntlich nicht sein. Es ist ja auch noch gar nicht so lange her, dass der vielgepriesene Spiegel sich an Moderatheit geradezu überschlagen hat. X)

Gibt´s da vielleicht noch andere günstige Angebot, z. B. ein Halbjahresabo? Ein Jahr ist mir doch etwas zu heftig.

Verfasser

aktuell nur mit dem focus


mydealz.de/383…7e/


wobei ich kein fan vom focus bin:D

Da hol ich mir lieber ein kühles Weißbier!

.

Da es noch der Tolino Vision ist, finde ich das Angebot okay, aber nicht herausragend. Beim Tolino Vision 2 würde ich sofort zuschlagen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text