386°
ABGELAUFEN
6kg Grillkohle aus Kokosnuss (Cocos Grill Briketts) für 7,99€, versandkostenfrei bei [ebay] statt ca. 12€

6kg Grillkohle aus Kokosnuss (Cocos Grill Briketts) für 7,99€, versandkostenfrei bei [ebay] statt ca. 12€

Home & LivingEbay Angebote

6kg Grillkohle aus Kokosnuss (Cocos Grill Briketts) für 7,99€, versandkostenfrei bei [ebay] statt ca. 12€

Redaktion

Preis:Preis:Preis:7,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Update 1
Leider jetzt mit Versandkosten von +2,90€.
UPDATE 1Leider jetzt mit Versandkosten von +2,90€.Die letzten Deals zu dieser Grillkohle kamen ganz gut an, jetzt gibt es sie für knapp 1€ günstiger: 6kg Grillkohle aus Kokosnuss (Cocos Grill Briketts) für 7,99€ bei ebay. Das macht 1,33€ pro Kilo. Der Versand ist kostenlos.Der Vergleichspreis liegt bei ca. 12€.Wer \x27ganz normal\x27 grillt, braucht diese Kohle nicht unbedingt - der Vorteil hier ist, dass sie sehr heiß wird und lange brennt. Infos:Original Cocos GrillkettsUnsere Cocos Grillketts sind eine ökologische Alternative zu herkömmlichen Holzkohlebriketts. Gleichzeitig sind diese Briketts in vielen Bereichen qualitativ überlegen:- glüht ca. 30% heißer als Holzkohle- die Verbrennung ist schadstoffärmer als bei der Holzkohlevariante- die Brenndauer der Briketts ist länger und somit sparsamer im Verbrauch. (glüht bis zu 3 mal länger als Holzkohle)- Ideal für Grillen auf dem Balkon aufgrund der raucharmen Verbrennung- Umweltfreundlich und NachhaltigDie Kokusbriketts können für Smoker genauso eingesetzt werden, wie für traditionelle Holzkohlegrills.Ökologisch besonders zu empfehlen sind die Kokosbriketts, da für die Produktion kein Baum sterben muss.Die Holzkohle wird aus Kokusnusschalen hergestellt, welche bei der Produktion von Kokosprodukten abfallen.Außerdem wird ohne Zusatz von Brandbeschleunigern gearbeitet und die Verbrennung läuft sehr ruß- und raucharm ab.Die Briketts verbrennen beim Grillen nahezu rückstandslos, denn die Asche beträgt nur ca. 4% - max. 6% des Produktgewichtes.Im praktischen 3 kg Beutel abgepackt. Sie erhalten 2 Beutel a 3kg, insgesamt 6 kg. Zum schnelleren Anzünden empfehlen wir einen Anzündkamin mit Anzünbder den Sie auch bei uns im Shop finden.Grundpreis 1,33 EURO / kg- versandkostenfrei

Beliebteste Kommentare

Bruno24

Seitdem es Anzündkamine gibt, nutze ich keine Holzkohle mehr sondern nur noch Holzbriketts. Mit einem Beutel à 3kg habe ich gut zwei Stunden genügend Glut. Diese brennen ebenfalls sehr lange, sind wesentlich billiger und werden aus Durchforstungsholz hergestellt. Auch wenn dafür eventuell Bäume streben müssen, sind die Holzbriketts dafür nicht einmal um die Erde gereist. OK....Asche fällt viel an...und nutze ich als Dünger bzw. Kompostverbesserer.Kurzum: cold, weil ökologisch in meinen Augen nicht vertretbar.



genau - und zwar mit ausschließlich in Deutschland gewachsenen Kokosnüssen!
Bearbeitet von: "Crisp82" 8. September

43 Kommentare

Seitdem es Anzündkamine gibt, nutze ich keine Holzkohle mehr sondern nur noch Holzbriketts. Mit einem Beutel à 3kg habe ich gut zwei Stunden genügend Glut. Diese brennen ebenfalls sehr lange, sind wesentlich billiger und werden aus Durchforstungsholz hergestellt. Auch wenn dafür eventuell Bäume streben müssen, sind die Holzbriketts dafür nicht einmal um die Erde gereist. OK....Asche fällt viel an...und nutze ich als Dünger bzw. Kompostverbesserer.

Kurzum: cold, weil ökologisch in meinen Augen nicht vertretbar.

Sind gute Kohlen. Kann ich nur empfehlen. Bei uns im Markt kosten die 4-5€ den Sack. Daher ganz gutes Angebot...

Bruno24

Seitdem es Anzündkamine gibt, nutze ich keine Holzkohle mehr sondern nur noch Holzbriketts. Mit einem Beutel à 3kg habe ich gut zwei Stunden genügend Glut. Diese brennen ebenfalls sehr lange, sind wesentlich billiger und werden aus Durchforstungsholz hergestellt. Auch wenn dafür eventuell Bäume streben müssen, sind die Holzbriketts dafür nicht einmal um die Erde gereist. OK....Asche fällt viel an...und nutze ich als Dünger bzw. Kompostverbesserer.Kurzum: cold, weil ökologisch in meinen Augen nicht vertretbar.



"Ökologisch besonders zu empfehlen sind die Kokosbriketts, da für die Produktion kein Baum sterben muss. Die Holzkohle wird aus Kokusnusschalen hergestellt, welche bei der Produktion von Kokosprodukten abfallen."

btw produziert der Hersteller - Holzkohlewerk Lüneburg - in Deutschland...

Bruno24

Seitdem es Anzündkamine gibt, nutze ich keine Holzkohle mehr sondern nur noch Holzbriketts. Mit einem Beutel à 3kg habe ich gut zwei Stunden genügend Glut. Diese brennen ebenfalls sehr lange, sind wesentlich billiger und werden aus Durchforstungsholz hergestellt. Auch wenn dafür eventuell Bäume streben müssen, sind die Holzbriketts dafür nicht einmal um die Erde gereist. OK....Asche fällt viel an...und nutze ich als Dünger bzw. Kompostverbesserer.Kurzum: cold, weil ökologisch in meinen Augen nicht vertretbar.



genau - und zwar mit ausschließlich in Deutschland gewachsenen Kokosnüssen!
Bearbeitet von: "Crisp82" 8. September

Crisp82

genau - und zwar mit ausschließlich in Deutschland gewachsenen Kokosnüssen!


In ferner Zukunft wahrscheinlich garnicht so abwegig...

Aber mal im Ernst, die werden natürlich für die Herstellung von anderen Produkten importiert... da die Schalen nun so oder so als Abfallprodukt da sind ist diese Verwendung doch wirklich ideal und sehr zu Befürworten.

Crisp82

genau - und zwar mit ausschließlich in Deutschland gewachsenen Kokosnüssen!


Weshalb wurden die Kokosnüsse wohl hergeliefert?
Ernstgemeinte Frage. Gibt es keine verarbeitenden Industrien in den entsprechenden Ländern, die uns dann die Endprodukte liefern?
Ich kann mir kaum vorstellen, dass wir uns die leeren Schalen ins Land holen, um daraus Kohle zu machen.

Demnach wären die Schalen ohnehin hier und werden eben weiterverarbeitet.

Inwiefern man jetzt die vorgelagerten Prozesse unterstützen möchte...

Bruno24

......Kurzum: cold, weil ökologisch in meinen Augen nicht vertretbar.



Und die Kokosschalen sind einmal um die Erde gereist....das ist alles andere als ökologisch. Oder habe ich was nicht mitbekommen und Lüneburg hat einen Palmenstrand.

Der Spruch "..für die Produktion kein Baum sterben muss.." ist doch nur nichtssagende Werbung. In Deutschland stirbt auch kein Baum für Holzkohle, weil Holz ein wertvoller Rohstoff ist und für Holzkohle nur Abfallholz verwand wird.

Bruno24

Und die Kokosschalen sind einmal um die Erde gereist....das ist alles andere als ökologisch. Oder habe ich was nicht mitbekommen und Lüneburg hat einen Palmenstrand. Der Spruch "..für die Produktion kein Baum sterben muss.." ist doch nur nichtssagende Werbung. In Deutschland stirbt auch kein Baum für Holzkohle, weil Holz ein wertvoller Rohstoff ist und für Holzkohle nur Abfallholz verwand wird.



Wer in D Kokosnüsse oder hier hergestellte Kokosprodukte kauft, der muss mit der Ökobilanz leben. Der Import erfolgt ja nur, weil hier nun mal keine Kokosnüsse (als Gut und Rohstoff) wachsen. Folglich sind die Schalen als Abfall ja sowieso im Land. Muss nun jeder für sich selbst entscheiden, ob das eine sinnvolle Nutzung ist und wie/womit er grillt... hauptsache man hat Spaß und es schmeckt.

es schmeckt!

Klingt interessant. Für den Preis mal einen Versuch wert.

Gehen die im anzündkamin genauso schnell an wie die profagus?

rouven82

Gehen die im anzündkamin genauso schnell an wie die profagus?


Jein, eher etwas weniger schnell. Aber immer noch schneller, als die alten Weber

Wäre schon interessant. Ich hatte vor ein paar Jahren mal welche, die waren echt Ewigkeiten lang noch heiß und sind sehr langsam verglüht.

Könnte man für den Preis eigentlich mal testen, normale Briketts sind auch nicht viel teurer.

christalange

es schmeckt!




Ich hab noch nie Kokosschalen bzw. -kohlen probiert!

Hilft aber bestimmt gegen Durchfall wie "Akitvkohle" - dann bleibt auch das Gästeklo sauber! Geil!

Jetzt probiere ich die auch mal. Bin gespannt, ob die Dinger an die Profagus rankommen.
Die Dame von der Post wird mich dafuer aber mal wieder hassen...

Hab jetzt auch mal bestellt. Werde die mal mit dem Pizzastein testen.

kann man die genauso verwenden wir kohlen ? also z.B. im Weber mache ich nach dem Grillen die Lüftungen immer zum, die Glut erstickt und ich kann beim nächsten mal die Kohle wieder anfeuern...

Merci, hab's mal bestellt und werde die Dinger testen....

Mal so von wegen Ökobilanz....
98% der genutzten Holzkohle in Deutschland wird importiert da ist sehr wenig Made in Germany- für das Siegel reicht schon umfüllen und n paar Krümel aus BRD beimischen....
Wieviel dann von den Bäumen die dafür geschlagen wurden FSC und nicht schwarz geschlagen worden sind weiß wohl keiner... Auch hier kommt dann vieles aus Südamerika.
1000km mit dem LKW erzeugen etwa 6mal so viel CO2 wie 1000KM mit dem Containerschiff (pro KG Fracht).

Für ein Kokosbrikett muss allerdings wirklich kein Baum sterben. Ob durch die Zusatzeinnahmen durch Verkauf der Schalen allerdings mehr Flächen gerodet und als Anbauland genutzt werden ist auch fraglich.

Die Schalen wurden eigtl auch schon immer vor Ort als Brennmaterial genutzt und nicht wirklich weggeworfen.

Ist nicht immer alles nur schwarz und weiss...
(Nein ich bin kein Öko und grille auch das ganze Jahr über mit Holzkohle/Briketts.)

Weiß jemand ob die für kochen mit dutch oven geeignet sind oder glühen die zu kurz?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text