A21-Aufkleber jetzt kostenlos bestellen !
-911°Abgelaufen

A21-Aufkleber jetzt kostenlos bestellen !

55
eingestellt am 4. Mai
  • Entlastung für die B 404
  • Mit der Kampagne „A21-jetzt“ sollen die Vorteile der Ostumfahrung für Hamburg prägnant vermittelt werden. Im Mittelpunkt der Kampagne steht dabei die gegenwärtige Verkehrssituation auf den umliegenden Autobahnen rund um Hamburg, die von Staus, Verzögerungen, und schweren Unfällen auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens gekennzeichnet ist.
1169834-l7dZF.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Das sein nix Deal!
Das sein Propaganda.
-2100 Grad Go!
Vielleicht mehr Fahrrad oder ÖPNV fahren und fordern/fördern... wenn Straßen säht, wird Verkehr ernten.
Phibsvor 2 m

einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul !


Wenn es irgendwo Scheiße umsonst gibt, kommst Du bestimmt gleich laut "ich, ich" brüllend mit 2 leeren Eimern in jeder Hand angerannt.
55 Kommentare
Das sein nix Deal!
Das sein Propaganda.
-2100 Grad Go!
Vielleicht mehr Fahrrad oder ÖPNV fahren und fordern/fördern... wenn Straßen säht, wird Verkehr ernten.
JurTech1vor 1 m

Das sein nix Deal!Das sein Propaganda.


einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul !
Müll.
gönn Dir mal ne Pause - oder ist das mydealz-ADHS
Phibsvor 1 m

einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul !


Agitation und Propaganda unter Mißbrauch einer Plattform wie dieser hier, darf jeder auf‘s Maul schauen!
Was genau sollte man denn mit dem Aufkleber verschandeln?
Phibsvor 2 m

einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul !


Wenn es irgendwo Scheiße umsonst gibt, kommst Du bestimmt gleich laut "ich, ich" brüllend mit 2 leeren Eimern in jeder Hand angerannt.
Mir doch egal!
Wenigstens gefällst Du Dir selbst dabei.

17263100-alZPJ.jpg
Ich hab das Gefühl du warst noch nie um Stuttgart auf der A81 / A8
Und wer "schenkt" uns die Autobahn? Die steuerzahlenden Bürger!
tomsanvor 4 m

Was genau sollte man denn mit dem Aufkleber verschandeln?


Kommt direkt neben den "Atomkraft? Nein Danke!" (der in Sonnenform) Aufkleber.
Du weißt schon, zwischen dem "Baby an Bord!" und "Chantall" Aufkleber.
2w2vor 4 m

Wenn es irgendwo Scheiße umsonst gibt, kommst Du bestimmt gleich laut …Wenn es irgendwo Scheiße umsonst gibt, kommst Du bestimmt gleich laut "ich, ich" brüllend mit 2 leeren Eimern in jeder Hand angerannt.


Ich rate den A21 Gegnern, einfach alle solche Aufkleber zu bestellen.
Dann sind die schnell weg, im Altpapier und es herrscht wieder Ruhe im Norden, smile.
HOT mal 3.000 Stück für das Berchtesgadener Land und Umgebung bestellt
Cereal_Killer_HHvor 12 m

Vielleicht mehr Fahrrad oder ÖPNV fahren und fordern/fördern... wenn S …Vielleicht mehr Fahrrad oder ÖPNV fahren und fordern/fördern... wenn Straßen säht, wird Verkehr ernten.


Du meinst genau das was Hamburger sowieso schon tun müssen? Wo wir die Vorreiter sind was die Anzahl an E-Bikes, Stadträdern, Mietwagen etc. angeht? Ich verstehe deinen Ansatz und benutze selbst den ÖPNV aber wenn selbst die Busse im Stau stehen und mittlerweile alle zu Fuß gehen müssen damit die zu ihrer Bahnstation hinkommen, dann läuft momentan etwas sehr schief.
Cold, da Kein "Freiheit für A1" Aufkleber
jannie911vor 3 m

HOT mal 3.000 Stück für das Berchtesgadener Land und Umgebung bestellt ( …HOT mal 3.000 Stück für das Berchtesgadener Land und Umgebung bestellt


ich will 1.000 für münchner Umland also kannst nachbestellen
Ich bin mir sicher, wir finden eine Autobahn die hier ausgebaut werden sollte, ich hab 2 Eddings, dann können wir ausbessern :P
shuttle222vor 7 m

Kommt direkt neben den "Atomkraft? Nein Danke!" (der in Sonnenform) …Kommt direkt neben den "Atomkraft? Nein Danke!" (der in Sonnenform) Aufkleber.Du weißt schon, zwischen dem "Baby an Bord!" und "Chantall" Aufkleber.


Aber wohin dann mit meinen "BöhseOpelz" Aufkleber?
UnbegLueckt_vor 44 s

Aber wohin dann mit meinen "BöhseOpelz" Aufkleber?


Den kannst du doch auf der Fahrerseite, Höhe mittig in die Windschutzscheibe kleben
shuttle222vor 8 m

Kommt direkt neben den "Atomkraft? Nein Danke!" (der in Sonnenform) …Kommt direkt neben den "Atomkraft? Nein Danke!" (der in Sonnenform) Aufkleber.Du weißt schon, zwischen dem "Baby an Bord!" und "Chantall" Aufkleber.


Na dann viel Spaß, wenn du die Karre mal verkaufst. Aufkleber runter? Keine Chance, ohne dass der Lack im Laufe der Zeit in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Rettet die Feldhamster!
sx17vor 5 m

Rettet die Feldhamster!


und verwarnt die, die Schindluder mit dieser Plattform treiben
Autos zu Pflugscharen !
Und zu allen Wahlen dann Deals mit Parteiaufklebern, Kugelschreibern und Luftballons?!

Großbautenforderung in Zusammenhang mit "Jetzt!" wirken irgendwie naiv. Davon ab wünschen sich das wohl nur Fernpendler und Anlieger von Bestandsstrecken, also in diesem Fall der A7. Ist aber auch immer wieder interessant, wie auf den schmalen A7-Baustellenspuren PKW-Fahrer sich nicht an LKWs vorbei trauen, obwohl das für auch große Transporter/Sprinter passt.

UnbegLueckt_vor 30 m

Aber wohin dann mit meinen "BöhseOpelz" Aufkleber?



Neben diesen:17263351-mQdIP.jpg
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 4. Mai
anonym6x6vor 38 m

Na dann viel Spaß, wenn du die Karre mal verkaufst. Aufkleber runter? …Na dann viel Spaß, wenn du die Karre mal verkaufst. Aufkleber runter? Keine Chance, ohne dass der Lack im Laufe der Zeit in Mitleidenschaft gezogen wurde.


hätte ich die Ironie etwa ernsthaft kennzeichnen müssen o.O?
Cereal_Killer_HHvor 1 h, 2 m

Vielleicht mehr Fahrrad oder ÖPNV fahren und fordern/fördern... wenn S …Vielleicht mehr Fahrrad oder ÖPNV fahren und fordern/fördern... wenn Straßen säht, wird Verkehr ernten.


geht aber nicht für die meisten pendler. Wers kann,der macht das auch. dummes grünen geschwafel,weltfremd. von politikern in die welt gesetzt,die nie arbeiten mussten, bequem chauffiert werden.
portalbestievor 27 m

geht aber nicht für die meisten pendler. Wers kann,der macht das auch. …geht aber nicht für die meisten pendler. Wers kann,der macht das auch. dummes grünen geschwafel,weltfremd. von politikern in die welt gesetzt,die nie arbeiten mussten, bequem chauffiert werden.


"Wers kann,der macht das auch" ist auch kein klügeres Geschwafel.

Dann gäb's ja kaum innerstädtischen Autoverkehr und Leute würden weder ÖPNV-Umsteigeverbindungen nutzen oder Verspätungen ertragen, sondern es würde einfach das allermeiste mit dem Rad zurückgelegt werden. Aber tatsächlich gibt's ja auch auf Pendlerstrecken Parallelverkehr mit PKW, ÖPNV und Fahrrad. Die durchschnittliche Pendelentfernung beträgt 16,9 Kilometer und da sind die Fernpendler (50km) schon mit drin.

Die meisten Pendler lassen sich eben nicht durch die Möglichkeiten leiten, sondern wählen einfach die bequemst erscheinende Tür-Zu-Tür Lösung mit den Autotüren zwischendrin, auch wenn kaum Zeitvorteile entstehen. Und fahren dann abends nochmal ins Fitnessstudio oder in den Wald. Und da das PKW-Pendeln mit steigendem Wohlstand noch mehr in den Vordergrund rückt, nimmt das sogar noch zu.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 4. Mai
Cereal_Killer_HHvor 2 h, 42 m

Vielleicht mehr Fahrrad oder ÖPNV fahren und fordern/fördern... wenn S …Vielleicht mehr Fahrrad oder ÖPNV fahren und fordern/fördern... wenn Straßen säht, wird Verkehr ernten.


so einen schwachsinn kann nur ein städter mit intaktem und funktionierenden öpnv verzapfen. schon mal auf dem land versucht einen zug oder bus zu bekommen um das auto stehen zu lassen? zug geht hier garnicht, der nächste haltepunkt (ist ja kein bahnhof mehr da) ist min. 4km in jeder richtung weg, bus verkehrt alle jubeljahre mal oder ist meist eh zu spät und fährt auch nur bis zum nächsten bahnhalt um dann dort "Endstation" zu machen, super öpnv! und ich bin tagespendler, ich habe einfach keine lust unflexibel und zeitaufwendig zum nächst gelegenen bahnhalt zu trampen/radeln um dann auf den zug zu warten, der dann an jeder gießkanne hält und eh schon hoffnungslos überladen ist. fast 3 stunden Fahrzeit täglich mit bus und bahn sind es mir einfach nicht wert sorry. Ich bin fernpendler und mein täglicher arbeitsweg beträgt 55 KM pro Fahrt, die oben schöngerechneten durchschittswerte von 16,9 Kilometern pro Fahrt sind für mich nur wunschdenken.
Turaluraluraluvor 2 h, 27 m

Und zu allen Wahlen dann Deals mit Parteiaufklebern, Kugelschreibern und …Und zu allen Wahlen dann Deals mit Parteiaufklebern, Kugelschreibern und Luftballons?!Großbautenforderung in Zusammenhang mit "Jetzt!" wirken irgendwie naiv. Davon ab wünschen sich das wohl nur Fernpendler und Anlieger von Bestandsstrecken, also in diesem Fall der A7. Ist aber auch immer wieder interessant, wie auf den schmalen A7-Baustellenspuren PKW-Fahrer sich nicht an LKWs vorbei trauen, obwohl das für auch große Transporter/Sprinter passt.Neben diesen:[Bild]


Du solltest Dich mal in einen LKW in der Situation setzen. Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass es mit Pech sehr schnell mal ins Auge gehen kann. Es erfordert höchste Konzentration vom LKW Fahrer, das Gefährt in der 2,5 Meter Spur zu halten. Da reicht eine heftige Böe und der LKW steht nen halben Meter weiter in Deine ach so breiten 2 m Spur.

Manchmal macht es Sinn, in der Baustelle nicht jeden LKW zu überholen. Im Zweifel bezahlst Du das mit Deinem Leben. Das ist es nicht wert. Ich opfere da lieber mal 5 Minuten und habe noch ein Leben.
bootervor 59 m

so einen schwachsinn kann nur ein städter mit intaktem und …so einen schwachsinn kann nur ein städter mit intaktem und funktionierenden öpnv verzapfen. schon mal auf dem land versucht einen zug oder bus zu bekommen um das auto stehen zu lassen? zug geht hier garnicht, der nächste haltepunkt (ist ja kein bahnhof mehr da) ist min. 4km in jeder richtung weg, bus verkehrt alle jubeljahre mal oder ist meist eh zu spät und fährt auch nur bis zum nächsten bahnhalt um dann dort "Endstation" zu machen, super öpnv! und ich bin tagespendler, ich habe einfach keine lust unflexibel und zeitaufwendig zum nächst gelegenen bahnhalt zu trampen/radeln um dann auf den zug zu warten, der dann an jeder gießkanne hält und eh schon hoffnungslos überladen ist. fast 3 stunden Fahrzeit täglich mit bus und bahn sind es mir einfach nicht wert sorry. Ich bin fernpendler und mein täglicher arbeitsweg beträgt 55 KM pro Fahrt, die oben schöngerechneten durchschittswerte von 16,9 Kilometern pro Fahrt sind für mich nur wunschdenken.


Danke, wollte das selbe schreiben. Meist kommt sowas von Leuten die entweder so extrem viel Geld verdienen das sie neben Ihrer Arbeitsstelle in der Stadt wohnen können teilweise mit 2te Wohnung oder von denen die gar keine Arbeit haben.
Selbst im sogenannten Speckgürtel kann man oft schon nicht mehr mit den Öffentlichen in die Stadt kommen. Von Preis/Leistung gar zu schweigen, selbst die, die nahe am Bhf. wohnen, fahren oft günstiger und schneller mit dem Auto.
Kann aber z.B. keiner aus Berlin verstehen, da ist das ganze Umland gut ausgebaut (und selbst da meckern einige) aber Berlin und Umland ist NICHT normal für den Nahverkehr, wäre das so, dann würden auch wirklich Leute damit fahren.

PS: Um um 9 bei meiner Arbeit zu sein muss ich mit den Öffentlichen um 6:44 losfahren. 8:15 fahre ich mit dem Auto und bin ständig zu früh, also 8:25 würde auch reichen. Spare also am Tag rund 3 Stunden ein, ist schon ein großes Argument pro Auto.
Bearbeitet von: "mila87" 4. Mai
shuttle222vor 3 h, 29 m

Kommt direkt neben den "Atomkraft? Nein Danke!" (der in Sonnenform) …Kommt direkt neben den "Atomkraft? Nein Danke!" (der in Sonnenform) Aufkleber.Du weißt schon, zwischen dem "Baby an Bord!" und "Chantall" Aufkleber.



Besser neben dem hier:

17265044-5Yc0O.jpg
EnricoNauenvor 40 m

Du solltest Dich mal in einen LKW in der Situation setzen. Ich kann Dir …Du solltest Dich mal in einen LKW in der Situation setzen. Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, dass es mit Pech sehr schnell mal ins Auge gehen kann. Es erfordert höchste Konzentration vom LKW Fahrer, das Gefährt in der 2,5 Meter Spur zu halten. Da reicht eine heftige Böe und der LKW steht nen halben Meter weiter in Deine ach so breiten 2 m Spur. Manchmal macht es Sinn, in der Baustelle nicht jeden LKW zu überholen. Im Zweifel bezahlst Du das mit Deinem Leben. Das ist es nicht wert. Ich opfere da lieber mal 5 Minuten und habe noch ein Leben.


Den LKW fahre ich zeitweise selbst, ohne daß ich mich erinnern könnte, daß es mich jemals dermaßen versetzt hätte. Das vorhin sollte aber keineswegs heißen, daß man überall und jederzeit überholen soll. Wenn's an Erfahrung oder Sicherheit mangelt, dann ist man auf der LKW-Spur besser aufgehoben. Und mitunter fahre ich da auch rüber, wenn's eben windig ist oder wenn der LKW-Fahrer sowieso schon die Linie mitbenutzt oder sonstwie unsicher/unkonzentriert fährt. Links um mein Leben bangen würde ich wegen einer nicht auszugleichenden Böe auch nicht gleich, solange man nicht gerade in den Gegenverkehr gedrückt werden könnte. Allenfalls die Außenspiegel halte ich für potentiell gefährdet bei LKW und Transporter nebeneinander. Um die knappe Zeit geht's zwar auch, aber nie ausschließlich und keineswegs blindlings. Wichtiger ist, daß es bestmöglichst fließst und nicht ruckelt. (-:=
mila87vor 37 m

Danke, wollte das selbe schreiben. Meist kommt sowas von Leuten die …Danke, wollte das selbe schreiben. Meist kommt sowas von Leuten die entweder so extrem viel Geld verdienen das sie neben Ihrer Arbeitsstelle in der Stadt wohnen können teilweise mit 2te Wohnung oder von denen die gar keine Arbeit haben.Selbst im sogenannten Speckgürtel kann man oft schon nicht mehr mit den Öffentlichen in die Stadt kommen. Von Preis/Leistung gar zu schweigen, selbst die, die nahe am Bhf. wohnen, fahren oft günstiger und schneller mit dem Auto.Kann aber z.B. keiner aus Berlinverstehen, da ist das ganze Umland gut ausgebaut (und selbst da meckern einige) aber Berlin und Umland ist NICHT normal für den Nahverkehr, wäre das so, dann würden auch wirklich Leute damit fahren.PS: Um um 9 bei meiner Arbeit zu sein muss ich mit den Öffentlichen um 6:44 losfahren. 8:15 fahre ich mit dem Auto und bin ständig zu früh, also 8:25 würde auch reichen. Spare also am Tag rund 3 Stunden ein, ist schon ein großes Argument pro Auto.


Da kann ich mich euch nur anschliessen. Meine bessere hälfte könnte pro strecke mit öpnv 1 stunde fahren oder 10min (9km schnellstraße) mitm eigenen auto. Wir wohnen in der stadt, nicht im dorf und nicht im speckgürtel. Das ist echt nicht zufriedenstellend
Turaluraluraluvor 33 m

Den LKW fahre ich zeitweise selbst, ohne daß ich mich erinnern könnte, daß …Den LKW fahre ich zeitweise selbst, ohne daß ich mich erinnern könnte, daß es mich jemals dermaßen versetzt hätte. Das vorhin sollte aber keineswegs heißen, daß man überall und jederzeit überholen soll. Wenn's an Erfahrung oder Sicherheit mangelt, dann ist man auf der LKW-Spur besser aufgehoben. Und mitunter fahre ich da auch rüber, wenn's eben windig ist oder wenn der LKW-Fahrer sowieso schon die Linie mitbenutzt oder sonstwie unsicher/unkonzentriert fährt. Links um mein Leben bangen würde ich wegen einer nicht auszugleichenden Böe auch nicht gleich, solange man nicht gerade in den Gegenverkehr gedrückt werden könnte. Allenfalls die Außenspiegel halte ich für potentiell gefährdet bei LKW und Transporter nebeneinander. Um die knappe Zeit geht's zwar auch, aber nie ausschließlich und keineswegs blindlings. Wichtiger ist, daß es bestmöglichst fließst und nicht ruckelt. (-:=


Auf der linken Spur dürfen nur Fahrzeuge fahren, deren Breite inklusive Seitenspiegel denn Angaben auf dem Schild entsprechen.
Bei 2 m darf selbst ein Golf dort nicht fahren, weil der inklusive Seitenspiegel 2,05 m ist, ein Porsche Panamera hat sogar stolze 2,11 m und darf somit nicht einmal bei 2,1 m links fahren, von Transportern braucht man erst gar nicht anfangen, wenn schon ein Audi Q7 2,23 m breit ist, dann haben die meisten Transporter links gar nichts verloren, wenn die Spur sogar für 2,2 m ist.

Im Fahrzeugschein steht nur die Fahrzeugbreite ohne Seitenspielgen, für die kann man aber generell 25 cm drauf rechnen.
Bearbeitet von: "Serum" 4. Mai
bootervor 1 h, 39 m

so einen schwachsinn kann nur ein städter mit intaktem und …so einen schwachsinn kann nur ein städter mit intaktem und funktionierenden öpnv verzapfen. schon mal auf dem land versucht einen zug oder bus zu bekommen um das auto stehen zu lassen? zug geht hier garnicht, der nächste haltepunkt (ist ja kein bahnhof mehr da) ist min. 4km in jeder richtung weg, bus verkehrt alle jubeljahre mal oder ist meist eh zu spät und fährt auch nur bis zum nächsten bahnhalt um dann dort "Endstation" zu machen, super öpnv! und ich bin tagespendler, ich habe einfach keine lust unflexibel und zeitaufwendig zum nächst gelegenen bahnhalt zu trampen/radeln um dann auf den zug zu warten, der dann an jeder gießkanne hält und eh schon hoffnungslos überladen ist. fast 3 stunden Fahrzeit täglich mit bus und bahn sind es mir einfach nicht wert sorry. Ich bin fernpendler und mein täglicher arbeitsweg beträgt 55 KM pro Fahrt, die oben schöngerechneten durchschittswerte von 16,9 Kilometern pro Fahrt sind für mich nur wunschdenken.



mila87vor 1 h, 19 m

Danke, wollte das selbe schreiben. Meist kommt sowas von Leuten die …Danke, wollte das selbe schreiben. Meist kommt sowas von Leuten die entweder so extrem viel Geld verdienen das sie neben Ihrer Arbeitsstelle in der Stadt wohnen können teilweise mit 2te Wohnung oder von denen die gar keine Arbeit haben.Selbst im sogenannten Speckgürtel kann man oft schon nicht mehr mit den Öffentlichen in die Stadt kommen. Von Preis/Leistung gar zu schweigen, selbst die, die nahe am Bhf. wohnen, fahren oft günstiger und schneller mit dem Auto.Kann aber z.B. keiner aus Berlin verstehen, da ist das ganze Umland gut ausgebaut (und selbst da meckern einige) aber Berlin und Umland ist NICHT normal für den Nahverkehr, wäre das so, dann würden auch wirklich Leute damit fahren.PS: Um um 9 bei meiner Arbeit zu sein muss ich mit den Öffentlichen um 6:44 losfahren. 8:15 fahre ich mit dem Auto und bin ständig zu früh, also 8:25 würde auch reichen. Spare also am Tag rund 3 Stunden ein, ist schon ein großes Argument pro Auto.

Wenn die Bahn also besser ausgebaut wäre, bräuchte es nicht mehr Autobahnen?
Dann ist natürlich der logische Schluss: mehr Geld in eine neue Autobahn zu investieren als mehr Geld in die Bahn?
Serumvor 47 m

Ein Transporter hat auf einer 2 m Spur nicht verloren, genauso wie fast …Ein Transporter hat auf einer 2 m Spur nicht verloren, genauso wie fast alle aktuellen Kombis in der Größe eines VW Passat, oder BMW 5er, den die haben inklusive Seitenspielgen 2,10 - 2,20 m Spannweite und dürfen somit gesetzlich diese Spur gar nicht befahren.


Garkein schlechtes Argument. Danke! Daß bei den Fahrspurangaben die - in der Regel unbekannte und auch in den Papieren nicht verzeichnete - Gesamtbreite einschließlich Spiegeln gemeint ist, war mir nicht bewusst. Nicht nur Astra, Focus und Golf dürfen auf keine 2,0m-Spur, sondern einschließlich Clio und 308 70 Prozent aller PKWs nicht. Da liegt's dann wohl an der Baustellensituation, daß man die Polizei nicht bei Ahndungen von Spurüberschreitungen sieht. Aber, hoppla, da dürfte man doch auch kein Polizeifahrzeug auf der 2m-Spur sehen? 2,0m-Spuren sind ja auch allmählich auf dem Rückzug und man knappst lieber woanders ein bißchen was ab. Wobei ich nun gerade auch gelesen haben, daß 2,0m/2,1m nicht die reale Breite darstellt, sondern diese durchaus 2,50m ist und eigentlich nur LKWs die Spurbenutzung untersagen soll.

Ich hab's gerade mal für den Iveco Daily nachgesehen. Den gibt's bis 7,2 Tonnen und so dürfte er wohl auch einer der größten sein. Der ist mit Spiegeln 2,26m breit, ohne 2,10m. Luxuslimousinen und größere SUVs haben dasselbe. Letztlich werden - ohne Unfall - aber auch offenbar auch nur 20 Euro fällig, was neben dem eigenen Verstoß mit ein Grund für die Nichtahndung durch die Polizei sein dürfte.

Danke für den Hinweis! Werd's mir merken und drauf achten. (-:=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 4. Mai
DrRovor 21 m

Wenn die Bahn also besser ausgebaut wäre, bräuchte es nicht mehr A …Wenn die Bahn also besser ausgebaut wäre, bräuchte es nicht mehr Autobahnen?Dann ist natürlich der logische Schluss: mehr Geld in eine neue Autobahn zu investieren als mehr Geld in die Bahn?


Der logische Schluss wäre gewesen wichtige Infrastruktur nicht zu privatisieren, dann würden heute noch Strecken befahren werden die von den regionalen Anbietern wegen unwirtschaftlichkeit geschlossen wurden. Und gesamt Gesellschaftlich wäre es noch nicht mal unwirtschaftlich gewesen, denn wie gesagt die A21 hätte es dann vielleicht nicht gebraucht. Eigentlich schlecht geplant von den Parteien, aber es gibt ja zusätzlich noch die starken Interessen der Auto-CDU, die in den Städten natürlich auch gerne einen auf, "muss sauber werden" macht aber kein wirkliches Interesse daran hat.
Im Grunde sind alle beschissen worden und die Auto- und Bahn-Pendler müssten auf die Politik einschlagen anstatt auf sich gegeneinander, aber das ist ja zu schwer und als Bahn-Fahrer hat man ja aktuell eine positive Befriedigung sich gegenüber anderen besser fühlen zu können, das muss ja verteidigt werden, zu überlegen das der Auto-Pendler das nicht macht weil er so riesen Bock drauf hat, das wäre ja beide Seiten anschauen, das macht heute ja keiner mehr.
Am Ende kommt dann auch gerne ein, dann zieh doch einfach in die Stadt, dann musst du mit dem Auto hier nicht alles verschmutzen, was natürlich auch so sinnvoll wäre wenn alle Pendler in die Stadt ziehen würden, klar der der seine Wohnung gestellt bekommt, dem kanns scheiß egal sein. Die anderen würden sich aber ganz schön bedanken wenn die ganzen "Gürtel" in die Innenstadt ziehen würden, die Preise sind ja jetzt schon wahnsinnig.
Bearbeitet von: "mila87" 4. Mai
Turaluraluraluvor 1 h, 28 m

Garkein schlechtes Argument. Danke! Daß bei den Fahrspurangaben die - in …Garkein schlechtes Argument. Danke! Daß bei den Fahrspurangaben die - in der Regel unbekannte und auch in den Papieren nicht verzeichnete - Gesamtbreite einschließlich Spiegeln gemeint ist, war mir nicht bewusst. Nicht nur Astra, Focus und Golf dürfen auf keine 2,0m-Spur, sondern einschließlich Clio und 308 70 Prozent aller PKWs nicht. Da liegt's dann wohl an der Baustellensituation, daß man die Polizei nicht bei Ahndungen von Spurüberschreitungen sieht. Aber, hoppla, da dürfte man doch auch kein Polizeifahrzeug auf der 2m-Spur sehen? 2,0m-Spuren sind ja auch allmählich auf dem Rückzug und man knappst lieber woanders ein bißchen was ab. Wobei ich nun gerade auch gelesen haben, daß 2,0m/2,1m nicht die reale Breite darstellt, sondern diese durchaus 2,50m ist und eigentlich nur LKWs die Spurbenutzung untersagen soll. Ich hab's gerade mal für den Iveco Daily nachgesehen. Den gibt's bis 7,2 Tonnen und so dürfte er wohl auch einer der größten sein. Der ist mit Spiegeln 2,26m breit, ohne 2,10m. Luxuslimousinen und größere SUVs haben dasselbe. Letztlich werden - ohne Unfall - aber auch offenbar auch nur 20 Euro fällig, was neben dem eigenen Verstoß mit ein Grund für die Nichtahndung durch die Polizei sein dürfte.Danke für den Hinweis! Werd's mir merken und drauf achten. (-:=


Richtig, nur bezieht sich das Baustellenschild nicht auf die Spurbreite selbst, sondern auf die Maximalbreite, welche ein Fahrzeug inklusive Seitenspiegel nicht für die gesetzliche Benutzung dieser Spur überschreiten darf.

Fahrzeugbreiten von 120 Modellen mit und ohne Seitenspiegel
autobild.de/bil…tml

Der Link ist zwar etwas älter, aber die Autos werden mit der Zeit nur dicker.
Der VW Transporter/Multivan ist mit 2,28m das breiteste Fahrzeug, welches man mit eine PKW Führerschein fahren darf.
Bearbeitet von: "Serum" 4. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text