211°
ABGELAUFEN
ABC Design Geschwisterwagen Zoom black inkl. 2 Sportwagenaufsätze für 325,49€ versandkostenfrei bei [babymarkt]
ABC Design Geschwisterwagen Zoom black inkl. 2 Sportwagenaufsätze für 325,49€ versandkostenfrei bei [babymarkt]

ABC Design Geschwisterwagen Zoom black inkl. 2 Sportwagenaufsätze für 325,49€ versandkostenfrei bei [babymarkt]

Redaktion
Preis:Preis:Preis:325,49€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Babymarkt bekommt ihr den ABC Design Geschwisterwagen Zoom Black für 325,49€, der Versand ist kostenlos. Nutzt den Gutscheincode SIEBEN09819 um auf den Dealpreis zu kommen.

Die Vergleichspreise starten so ab 500€.

Bei diesem Angebot bekommt ihr zwei Sportwagenaufsätze inklusive - d.h. damit könnt ihr Babys und Kinder ab Sitzalter transportieren. Für Neugeborene und kleine Babys braucht man dann entweder eine feste Babyschale zum Aufsetzen (Beispiel) oder ein flexibles Tragenest, welches man auf den Sportaufsatz aufstellt. (Beispiel)

Insgesamt ist das hier aber ein sehr guter Preis für einen Geschwisterwagen - also für alle mit Zwillingen oder Kinder mit geringem Altersabstand
Die Bewertungen auf Amazon bestätigen das, durch die diversen Modelle (Farben) sind sie alle top und positiv.

Gut finde ich an dem Wagen, dass man verschiedene Möglichkeiten hat ihn zu fahren, er bleibt schmal, ist aber dafür lang:

979532-8K5pI.jpg979532-cFYKk.jpg
979532-2GF4e.jpg
Das sagt der Hersteller:
"Mit dem Zoom präsentiert ABC DESIGN den kleinsten Geschwister-/Zwillingswagen auf dem deutschen Markt. Ideal bei größerem Altersunterschied der Geschwister: Die verschiedenen Aufsätze (Sportwagenaufsatz, Tragewanne, Gruppe 0+ Autositz) sind universell kombinierbar.

Die beiden mitgelieferten Sportwagenaufsätze lassen sich beliebig wenden. Je nach Stimmung der Kinder oder Eltern können die Elemente mit Blickrichtung in oder gegen die Fahrtrichtung montiert werden. Die Kleinen können entweder hintereinander sitzen oder sich anschauen.

Der Teleskopschieber kann in seiner Höhe verstellt werden. Die Sportwagenaufsätze zeigen sich auch äußerst flexibel und anpassungsfähig.

Durch den Neigungswinkel der Rückenlehne sitzt das Kind in ergonomisch optimaler, rückenschonender Position. Zusammen mit einem Gruppe 0+ Autositz und dem passenden Adapter ist der Zoom zum Travelsystem umbaubar. Durch das kompakte Faltmaß ist ein einfaches und praktisches Zusammenlegen möglich. Im gefalteten Zustand sichert die Transportsicherung den Wagen während des Transportes.

Produktetails:
  • Leichtes Aluminiumgestell
  • Verdeck mit Sichtfenster und integriertem Sonnensegel
  • Sportwagenaufsätze im Neigungswinkel höhenverstellbar
  • Schnullerband am Gurt
  • Teleskopschieber höhenverstellbar
  • Vorderräder schwenk- und feststellbar
  • Kompaktes Faltmaß
  • Transportsicherung
  • UV-Schutz UPF 50+ Australian Standard
  • Bezug waschbar
  • Reflektorenstreifen am Einkaufsnetz
  • Mit Tragewanne Doozy und passendem Adapter einfach zum Travelsystem umzubauen (Nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Wasserabweisend
  • Fußstütze höhenverstellbar
  • Schutzbügel abnehmbar
  • Sitzeinheit umsetzbar
  • Feststellbremse
  • 5-Punkt-Gurtsystem
Empfehlung:
  • Von Geburt an (mit seperat erhältlichen Babywannen)
  • Maximalgewicht: 30 kg
Kompatibel mit:
  • ABC DESIGN Risus (mit Adapter)
  • Maxi Cosi "Citi", "Cabrio", "Pebble" (mit Adapter)
  • Römer "Baby-Safe plus SHR" (mit Adapter)
  • Cybex "Aton", "Aton" (mit Adapter)
Nicht im Lieferumfang enthalten!

Abmessung:
  • Maße aufgebaut (Länge x Breite x Höhe): 110 x 63 x 94 cm
  • Maße zusammengeklappt (Länge x Breite x Höhe): 92 x 63 x 49 cm
  • Schieberhöhe: 96 - 103 cm
  • Sitzfläche Sportwagenaufsatz (Länge x Breite) 23 x 35 cm
  • Rückenlehne Sportwagenaufsatz (Breite x Höhe) 30 x 48 cm
  • Gewicht: 17,3 kg"

- versandkostenfreie Lieferung

11 Kommentare

Eine geile Farbe!



Demnächst auch für 3-6 Kinder und optionalem zusätzlichem Sichtschutz mit Sehschlitzen für die Mädchen und eingesticktem AK47-Motiv für die Jungs.
Kann übrigens auch mit den Rädern nach vorn als Sichtschutz abgestellt und über Verbindungsstücke als Barrikade verwendet werden.
Bearbeitet von: "Der_Feiste" 24. Mär

Der_Feistevor 4 m

Eine geile Farbe! Demnächst auch für 3-6 Kinder und optionalem z …Eine geile Farbe! Demnächst auch für 3-6 Kinder und optionalem zusätzlichem Sichtschutz mit Sehschlitzen für die Mädchen und eingesticktem AK47-Motiv für die Jungs. Kann übrigens auch mit den Rädern nach vorn als Sichtschutz abgestellt und über Verbindungsstücke als Barrikade verwendet werden.

​Was ist bei dir denn falsch?
Traurig, dass der Wagen keinen Aufsatz hat für deine 3 Rottweiler?

WTF "Sportwagenaufsätze"?!
Wenn es den mit Band 20 und Nachtsichtaufsatz gibt kaufe ich den...

Ich versuche es mal ernsthaft:
Der Preis ist gut.

Aber wer mit 2 oder mehr Kindern unterwegs ist, der möchte keine Abstriche machen oder dass irgendetwas nicht klappt.

Ich habe das oben angepriesene Modell nur mal im Babyladen rumgeschoben.
Das Ding ist schon schmal, weil die Kids hintereinandersitzen, aber sehr lang.
Das geht einerseits auf die Manövrierfähigkeit, aber auch gesamt auf das Handling.
Der Winkel, um beispielsweise einen Boardstein hochzukommen, ist einfach ungünstiger als bei einem kürzeren Wagen.
Wenn die Kids um die 2 Jahre alt sind und 10+ Kilo wiegen, dann wird das für eine etwas zartere Mutter sicher nicht einfacher.
Das ist nur ein Punkt, der mir selbst aufgefallen ist. Das war kein Argument eines Verkäufers.

Wenn es also das Budget zulässt, sollte man sich lieber einen Kinderwagen holen, der alle Forderungen erfüllt.
Zur Not auch gebraucht. Zur Not auch schenken lassen.

Oder, wenn das größere Kind groß genug ist, einfach ein Mitfahrboard mit Sitz.
Wir haben den KidSit.
Allerdings hätten wir alternativ auch einen Kinderwagen mit 3 Sitzen gebraucht, weil als das erste Kind gerade 1 Jahr alt war, noch Zwillinge hinterher gekommen sind.

Verfasser Redaktion

doneonevor 3 m

Ich versuche es mal ernsthaft:Der Preis ist gut.Aber wer mit 2 oder mehr …Ich versuche es mal ernsthaft:Der Preis ist gut.Aber wer mit 2 oder mehr Kindern unterwegs ist, der möchte keine Abstriche machen oder dass irgendetwas nicht klappt.Ich habe das oben angepriesene Modell nur mal im Babyladen rumgeschoben.Das Ding ist schon schmal, weil die Kids hintereinandersitzen, aber sehr lang.Das geht einerseits auf die Manövrierfähigkeit, aber auch gesamt auf das Handling.Der Winkel, um beispielsweise einen Boardstein hochzukommen, ist einfach ungünstiger als bei einem kürzeren Wagen.Wenn die Kids um die 2 Jahre alt sind und 10+ Kilo wiegen, dann wird das für eine etwas zartere Mutter sicher nicht einfacher.Das ist nur ein Punkt, der mir selbst aufgefallen ist. Das war kein Argument eines Verkäufers.Wenn es also das Budget zulässt, sollte man sich lieber einen Kinderwagen holen, der alle Forderungen erfüllt.Zur Not auch gebraucht. Zur Not auch schenken lassen.Oder, wenn das größere Kind groß genug ist, einfach ein Mitfahrboard mit Sitz.Wir haben den KidSit.Allerdings hätten wir alternativ auch einen Kinderwagen mit 3 Sitzen gebraucht, weil als das erste Kind gerade 1 Jahr alt war, noch Zwillinge hinterher gekommen sind.


Es ist alles immer eine Frage des Budgets.. Ich seh deinen Punkt, absolut. Nur wer nicht mal eben 1200€ + Ausstattung ausgeben kann / will oder solch einen Wagen nur für ein halbes Jahr mal nutzen will, könnte das hier eine Alternative sein.

doneonevor 12 m

Ich versuche es mal ernsthaft:Der Preis ist gut.Aber wer mit 2 oder mehr …Ich versuche es mal ernsthaft:Der Preis ist gut.Aber wer mit 2 oder mehr Kindern unterwegs ist, der möchte keine Abstriche machen oder dass irgendetwas nicht klappt.Ich habe das oben angepriesene Modell nur mal im Babyladen rumgeschoben.Das Ding ist schon schmal, weil die Kids hintereinandersitzen, aber sehr lang.Das geht einerseits auf die Manövrierfähigkeit, aber auch gesamt auf das Handling.Der Winkel, um beispielsweise einen Boardstein hochzukommen, ist einfach ungünstiger als bei einem kürzeren Wagen.Wenn die Kids um die 2 Jahre alt sind und 10+ Kilo wiegen, dann wird das für eine etwas zartere Mutter sicher nicht einfacher.Das ist nur ein Punkt, der mir selbst aufgefallen ist. Das war kein Argument eines Verkäufers.Wenn es also das Budget zulässt, sollte man sich lieber einen Kinderwagen holen, der alle Forderungen erfüllt.Zur Not auch gebraucht. Zur Not auch schenken lassen.Oder, wenn das größere Kind groß genug ist, einfach ein Mitfahrboard mit Sitz.Wir haben den KidSit.Allerdings hätten wir alternativ auch einen Kinderwagen mit 3 Sitzen gebraucht, weil als das erste Kind gerade 1 Jahr alt war, noch Zwillinge hinterher gekommen sind.

​der Tip mit dem KidSit ist gut!

doneonevor 30 m

Ich versuche es mal ernsthaft:Der Preis ist gut.Aber wer mit 2 oder mehr …Ich versuche es mal ernsthaft:Der Preis ist gut.Aber wer mit 2 oder mehr Kindern unterwegs ist, der möchte keine Abstriche machen oder dass irgendetwas nicht klappt.Ich habe das oben angepriesene Modell nur mal im Babyladen rumgeschoben.Das Ding ist schon schmal, weil die Kids hintereinandersitzen, aber sehr lang.Das geht einerseits auf die Manövrierfähigkeit, aber auch gesamt auf das Handling.Der Winkel, um beispielsweise einen Boardstein hochzukommen, ist einfach ungünstiger als bei einem kürzeren Wagen.Wenn die Kids um die 2 Jahre alt sind und 10+ Kilo wiegen, dann wird das für eine etwas zartere Mutter sicher nicht einfacher.Das ist nur ein Punkt, der mir selbst aufgefallen ist. Das war kein Argument eines Verkäufers.Wenn es also das Budget zulässt, sollte man sich lieber einen Kinderwagen holen, der alle Forderungen erfüllt.Zur Not auch gebraucht. Zur Not auch schenken lassen.Oder, wenn das größere Kind groß genug ist, einfach ein Mitfahrboard mit Sitz.Wir haben den KidSit.Allerdings hätten wir alternativ auch einen Kinderwagen mit 3 Sitzen gebraucht, weil als das erste Kind gerade 1 Jahr alt war, noch Zwillinge hinterher gekommen sind.


Seh ich nicht so, hatte diesen Wagen über 2 Jahre im täglich Einsatz und war mehr als zufrieden, hatte ihn für 200€ gebraucht gekauft und später sogar für 280€ wieder verkauft, der Wagen lässt sich hervorragend durch enge Gänge schieben, trotz seiner Länge, gut manche Herren scheinen im Kinderwagen schieben überfordert zu sein, aber für mich war das kein Problem, und auch einen Bordstein hoch zu kommen, alles Dinge die problemlos gehen.

Meine zierlich kleine Frau mit 50kg kam damit mehr als nur gut zu Recht und dem Stauraum in der Mitte trauern wir heute noch nach

Mir fällt auf, dass Eltern sich gegenseitig überbieten. Die Kinderwägen sind teurer, breiter, besser gedämpft. Es sind wahre Luxusgüter geworden und da denk ich mir: Was ist los? Was es vorher vielleicht auf dem Kudamm von reichen Russen gab, wo der Kinderwagen zum Benz passen sollte, gibt es jetzt überall und von jeder gesellschaftlichen Schicht: Luxus-Kinderkutschen.
Das Durchschütteln im 200 DM-Kinderwagen ohne breite Knautschzone haben wir doch früher auch alle überstanden. Und in Öffis passten gefühlt mehr Wägen. Naja, es muss das beste fürs Kind sein.

doneonevor 34 m

Ich versuche es mal ernsthaft:Der Preis ist gut.Aber wer mit 2 oder mehr …Ich versuche es mal ernsthaft:Der Preis ist gut.Aber wer mit 2 oder mehr Kindern unterwegs ist, der möchte keine Abstriche machen oder dass irgendetwas nicht klappt.Ich habe das oben angepriesene Modell nur mal im Babyladen rumgeschoben.Das Ding ist schon schmal, weil die Kids hintereinandersitzen, aber sehr lang.Das geht einerseits auf die Manövrierfähigkeit, aber auch gesamt auf das Handling.Der Winkel, um beispielsweise einen Boardstein hochzukommen, ist einfach ungünstiger als bei einem kürzeren Wagen.Wenn die Kids um die 2 Jahre alt sind und 10+ Kilo wiegen, dann wird das für eine etwas zartere Mutter sicher nicht einfacher.Das ist nur ein Punkt, der mir selbst aufgefallen ist. Das war kein Argument eines Verkäufers.Wenn es also das Budget zulässt, sollte man sich lieber einen Kinderwagen holen, der alle Forderungen erfüllt.Zur Not auch gebraucht. Zur Not auch schenken lassen.Oder, wenn das größere Kind groß genug ist, einfach ein Mitfahrboard mit Sitz.Wir haben den KidSit.Allerdings hätten wir alternativ auch einen Kinderwagen mit 3 Sitzen gebraucht, weil als das erste Kind gerade 1 Jahr alt war, noch Zwillinge hinterher gekommen sind.


Das kommt sicher auf die jeweiligen Bedürfnisse an...
Habe den Wagen vor 3 Wochen (auch im Angebot, leider trotzdem teurer) für die frischen Zwillinge gekauft und bin begeistert. Wir haben eine schmale Haustür, durch welche ein Wagen mit 2 Schalen nebeneinander nicht durchpasst. Unser Fahrstuhl ist per Extra-Tür nach hinten verlängerbar, somit passt der Zoom auch ob seiner Länge wunderbar hinein und man fährt direkt bis hoch zur Wohnung. Er ist extrem wendig, die Babyschalen sind sehr leicht anzubringen/abzuclipsen und bieten richtig viel Platz fürs Kind, auch in der Breite. Ich kann den Zoom einhändig manövrieren, er nimmt zusammengeklappt nicht viel mehr Platz weg als unser damaliger Einzel-Kiwa von ABC Design. Ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen, haben inklusive allem nötigen Zubehör 770EUR bezahlt- für einen neuen Wagen ist das preislich nahezu unschlagbar wenn man Vergleichsprodukte betrachtet. IMHO ist es nicht vergleichbar, einen Kiwa nur im Laden zu "testen" oder ihn im Live-Betrieb zu erleben. *micdrop*

hartzIVvor 9 m

IMHO ist es nicht vergleichbar, einen Kiwa nur im Laden zu "testen" oder …IMHO ist es nicht vergleichbar, einen Kiwa nur im Laden zu "testen" oder ihn im Live-Betrieb zu erleben. *micdrop*


Da stimme ich dir zu. Jedoch hast du auch noch keine Zwillinge, die 10+ kg / Stück wiegen.
Dann können wir darüber nochmal über einhändige Bedienung reden

Aber die anderen Punkte - besonders die Haustür und der verlängerbare Fahrstuhl - sprechen tatsächlich für den Zoom bei dir.

hartzIVvor 2 h, 30 m

Das kommt sicher auf die jeweiligen Bedürfnisse an...Habe den Wagen vor 3 …Das kommt sicher auf die jeweiligen Bedürfnisse an...Habe den Wagen vor 3 Wochen (auch im Angebot, leider trotzdem teurer) für die frischen Zwillinge gekauft und bin begeistert. Wir haben eine schmale Haustür, durch welche ein Wagen mit 2 Schalen nebeneinander nicht durchpasst. Unser Fahrstuhl ist per Extra-Tür nach hinten verlängerbar, somit passt der Zoom auch ob seiner Länge wunderbar hinein und man fährt direkt bis hoch zur Wohnung. Er ist extrem wendig, die Babyschalen sind sehr leicht anzubringen/abzuclipsen und bieten richtig viel Platz fürs Kind, auch in der Breite. Ich kann den Zoom einhändig manövrieren, er nimmt zusammengeklappt nicht viel mehr Platz weg als unser damaliger Einzel-Kiwa von ABC Design. Ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen, haben inklusive allem nötigen Zubehör 770EUR bezahlt- für einen neuen Wagen ist das preislich nahezu unschlagbar wenn man Vergleichsprodukte betrachtet. IMHO ist es nicht vergleichbar, einen Kiwa nur im Laden zu "testen" oder ihn im Live-Betrieb zu erleben. *micdrop*



Volle Zustimmung! Der Wagen ist außerdem richtig gut verarbeitet, hatten vorher einen Teutonia, bei dem die Bremse dauernd kaputt ging - beim Zoom war nie was dran und er hat auch nach längerer Zeit noch so gut funktioniert wie am ersten Tag. Mit größeren Kindern erfordern hohe Bürgersteige ein wenig Einsatz, aber das ist auch das einzig negative (neben der doch eher schlichten Farbe bei diesem Angebot).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text