186°
ABGELAUFEN
Aberfeldy 21 Jahre, Single Malt Scotch Whisky, 40%, 0.7l
Aberfeldy 21 Jahre, Single Malt Scotch Whisky, 40%, 0.7l
Kategorien
  1. Food

Aberfeldy 21 Jahre, Single Malt Scotch Whisky, 40%, 0.7l

Preis:Preis:Preis:61,69€
Zum DealZum DealZum Deal
Aktuell bei spirituosen-online.de:

21-jährige Originalabfüllung von Aberfeldy aus den Highlands

55,79€ + 5,90€ VSK = 61,69€

Leider erst ab 149€ ohne Versandkosten.


Den nächsten Vergleichspreis den ich gefunden habe, ist ein Sonderangebot bei Weinquelle Lühmann (https://www.weinquelle.com/artikel/Aberfeldy_21_Years_7069.html):

61€ + 5,95€ VSK = 66,95 €

Es sind also gut 9% Ersparnis drin. Das reguläre Preisniveau liegt etwa bei 68-75€ plus VSK.

Beste Kommentare

COLD... keine Gratis-Cola dabei. Muss man extra kaufen?!



(Spass. Guter Preis, leckerer Tropfen. HOT ;))

Es ist schön in letzter Zeit hier mehrere Single Malt Deals zu sehen, wo sonst nur irgendwelcher Billigfusel eingestellt wird.

33 Kommentare

COLD... keine Gratis-Cola dabei. Muss man extra kaufen?!



(Spass. Guter Preis, leckerer Tropfen. HOT ;))


Kenn ihn leider nicht, und für nen blindkauf dann doch ein wenig teuer

Es ist schön in letzter Zeit hier mehrere Single Malt Deals zu sehen, wo sonst nur irgendwelcher Billigfusel eingestellt wird.

Bei Horst auch gerade im Angebot, aber nicht so günstig. Da auch das Tastingvideo

whisky.de/sho…ldy

zunami

http://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Highland-A-F/Aberfeldy-21-Jahre--.html?listtype=search&searchparam=Aberfeldy



Für 21 lange Jahre ruht dieser Single Malt Whisky tief in den Highlands und atmete die Aromen süßer Heide, wilder Blumen, edlen Hölzern und feinen Früchten, um eins zu werden mit der Seele der schottischen Natur.


Von dem Geschwaffel bekommt man richtig Lust zu saufen X)

Für 21 lange Jahre ruht dieser Single Malt Whisky tief in den Highlands und atmete die Aromen süßer Heide, wilder Blumen, edlen Hölzern und feinen Früchten, um eins zu werden mit der Seele der schottischen Natur.



Wenn du so viel Kohle hast, das du so ein Whisky saufen kannst...dann man prost und gib mal die Hälfte!

Die Meisten sind nicht in der Lage Edeltröpfchen vom Plastepack Sangria zu unterscheiden

...atmete die Aromen süßer Heide, wilder Blumen, edlen Hölzern und feinen Früchten, um eins zu werden mit der Seele der schottischen Natur.



Wie ein Baby verpackt wurden Fässer über Täler und Weiden gekarrt an Röcke tragenden Männleinen vorbei um ihre Ausdünstungen zu atmen...

Optimal zum vorsaufen heute abend! Hot!

Alex123456789

Die Meisten sind nicht in der Lage Edeltröpfchen vom Plastepack Sangria zu unterscheiden

dann lohnt dieses "edeltröpfchen" aber nicht

Damit es dreht reicht auch Tütenwein von der Tanke

wie trinkt man den denn?
also mit was und wie? würds mal ausprobieren

"im Moment nicht auf Lager"

genau das richtige für hausmeister willy!
[Fehlendes Bild]

@kamikazekrebs: Am besten mit stillem Quellwasser (NICHT Mineralwasser!) trinken und so langsam an die persönlich bevorzugte Intensität herantasten.
Die Maulhelden ("Den trinkt man pur!") spülen sich direkt mit dem ersten Schluck den Geschmack kaputt, so dass es notfalls dann auch Tetrapackwein oder Springer Urvater sein könnte.

bremen

Die Maulhelden ("Den trinkt man pur!") spülen sich direkt mit dem ersten Schluck den Geschmack kaputt, so dass es notfalls dann auch Tetrapackwein oder Springer Urvater sein könnte.



Bei Fassstärke kann ich diese Argumentation ja noch verstehen, auch mit weniger Alkohol holt man bei einigen mit Wasser noch was raus. Aber dass man sich bei einem 21-jährigen mit 40% beim Purtrinken den Geschmack zerstört halte ich doch für sehr übertrieben. Wenn man Whisky in der Preisklasse kauft, hat man sicher schon ein paar Erfahrungen gesammelt und da macht dieser Alkoholgehalt nichts kaputt.

Den Alkoholgehalt meinte ich nicht - vielmehr die Geschmacksintensivität... Wenn man gleich komplett reizüberflutet ist nach dem ersten Schluck, schmeckt man die Feinheiten nicht mehr.

Schmeckt gut, Preis hot...

mal was anderes
warum ist in einem 21 jahre alten Whiskey Farbstoff mit drin ??

Verfasser

hitmande

mal was andereswarum ist in einem 21 jahre alten Whiskey Farbstoff mit drin ??



i.d.R. zur "einheitlichen Färbung" der verschiedenen Batches und da vermutlich genug Käufer gibt, die bei Whisky in der Altersklasse eher eine etwas dunklere Farbe erwarten, als er in Natura wäre...

Farbstoff ist z.B. bei Macallan nicht nötig. Der hat eine schöne natürliche Farbe. Ist schade, dass Farbstoffe hinzugegeben werden. Ob es nur Karamell ist? Finde ich dennoch nicht optimal und spricht nicht so sehr für die Echtheit.

Der Preis ist echt super, aber ich kenne den Tropfen nicht. Es gibt auch gute Whiskys, die weitaus jünger sind. Nicht immer ist das ein Garant für guten Geschmack.

Wichtig sind auch die richtigen Gläser, das merke ich immer wieder. Wasser? Keine Ahnung, aber das ist doch ein 40er. Wasser könnte hier eher schaden, etwas das Fruchtaroma herausputzen, meiner Meinung nach aber nicht nötig. Anders wahrs. bei einem Ardmore mit 46%.

Danke für den Deal! Super Preis...

Schaut mal hier und ladet euch V5 runter:
hukd.mydealz.de/fre…273


Verfasser

Hessenpower

Ist schade, dass Farbstoffe hinzugegeben werden. Ob es nur Karamell ist?



Gemäß der Scotch Whisky Regulations 2009 §1.4:

Whereas the Scotch Whisky Order 1990 permitted the use of “spirit caramel”, the SWR permit only the use of “plain caramel colouring”. This is simply a change of terminology to align with EU regulations. The type of caramel colouring which is permitted for Scotch Whisky remains the same, namely E150A.



E150a ist einfacher Zuckercouleur, also Zuckercouleur ohne einen starken Reaktionsbeschleuniger wie z.B. Ammoniak, sondern z.B. Natronlauge, also relativ unbedenklich.

Glücklich bin ich auch nicht darüber, dass so viele Whiskys gefärbt werden - aber solange der Geschmack stimmt, ist es mir auch wieder egal.

sorry aber scheiss egal wie er aussieht das gehört da nicht rein meiner Meinung nach

Danke. Ich bin da sehr vorsichtig, aber übertreibe es nicht (eh beim Trinken) mit den Zusatzstoffen. Zuckerkaramell ist nicht zu verwechseln mit dem echten Karamell! Es ist chemisch entstanden, also unter Zugabe von chemischen Stoffen. Es gilt erst mal als unedenklich, angeblich. Auch angeblich, dass gentenisch veränderte Organsimen hier zum Einsatz kommen können.

Interessant auch, dass E150a bitter schmecken und verbrannt riechen soll. Das passt ja auch wieder zum Whisky ;-) nicht wahr...
Meines Wissens wird es für Biowhisky nicht eingesetzt, da E-Stoff, und wenn ich noch einmal Macallan hernehmen soll: Dieser kommt ohne Farbstoffe auf (wie auch andere - man kann bei Horst danach suchen).

Man lernt ja immer dazu. Als Konsument sollte man schon kritisch sein.

hitmande

sorry aber scheiss egal wie er aussieht das gehört da nicht rein meiner Meinung nach


Doch, es gehört hier sehr wohl rein, weil es eine Auszeichnung des Whiskys ist. Hier wird nicht nur über den Preis diskutiert!
Bei Apple-Produkten geht es ja auch immer ums Design...

immer diese apple vergleiche
der Whiskey sollte so abgefüült werden wie er aus dem fass kommt und nicht noch mit Farbstoff versetzt werden wenn der das nicht ist ist es eine Auszeichnung für den whiskey

Verfasser

Hessenpower

Auch angeblich, dass gentenisch veränderte Organsimen hier zum Einsatz kommen können.


Nur weil etwas vom Lebensmittelgesetz nicht ausgeschlossen ist, heißt es ja nicht im Umkehrschluss, dass es auch praktiziert wird oder überhaupt sinnvoll wäre diese zu benutzen. Welche Organismen sollten denn dort verwendet werden?

Hessenpower

Interessant auch, dass E150a bitter schmecken und verbrannt riechen soll. Das passt ja auch wieder zum Whisky ;-) nicht wahr...


Kannst dir ja mal 5-10 Gläser je 2-4cl mit einem Whisky füllen und einen davon mit einem Tropfen E150a nachfärben. Danach dann versuchen herauszufinden, welcher es ist. Entweder in schwarzen oder blauen Gläsern, oder halt wirklich "blind" mit Augenbinde :P

Solche Versuche mit Experten haben gezeigt, dass auch diese es nicht schaffen die gefärbten herauszuschmecken.

Bevor ich mir persönlich Gedanken um die Folgen des Konsums von einfachem Zuckerkulör in einigen meiner Whiskys machen muss, bräuchte ich bis dahin eher eine neue Leber. Hinzu kommt, dass man dann um jede Cola, viele Süß- und Backwaren, etc auch gleich einen Bogen machen sollte

Man könnte ja auch ein weiteres Fass aufmachen, welche Zuschlagstoffe in der Whiskyherstellung verwendet werden. Angefangen bei Kernseife in Wash Stills bei einigen Brennereien ...

Hessenpower

Als Konsument sollte man schon kritisch sein.


Da stimme ich aber zu. Kritisch ja, nur dramatisieren sollte man alles dann auch nicht

Ich bin grundsätzlich auch gegen Färbung. Es gaukelt einem halt mehr Fass vor als drin ist. Man muss sich nur mal den 10 jährigen Ardbeg anschauen. Der ist fast durchsichtig.
Trotzdem ist die Farbe für mich auf meiner Prioritätenliste ganz weit unten. Gibt zwar ein Pluspunkt wenn man nicht färbt, aber schlechter macht es den Whisky auch nicht.

Mit dem rumgefärbe bin ich auch nicht gerade happy... leider machen das ja einige.

Man sollte ja eigentlich erwarten, dass Käufer in diesen gehobenen Preisklassen sich nicht von der Farbe ködern lassen müssen. *schulterzuck* Ist aber zumindest kein no-go für mich. Und bin auch nicht sicher, ob sich da ein Protest auswirken würde... jedenfalls keine Umfrage mut dem Kriterium mitbekommen.

Ich habe mir auch einige gekauft, fast alle gefärbt. Schwach ist das in meinen Augen schon, weil die gehobenen Wishkys das nicht nötig haben sollten. Ist doch schön, wenn sich die "Jahrgänge" um Nuancen unterscheiden.

Der Macallan 12 yo sieht ungefärbt recht kräftig aus, nur mal als Beispiel. Ob es mit rechten Dingen zugeht, keine Ahnung...

Verbraucher werden überall getäuscht, auch bei Brötchen, die mit Malz gefärbt werden, um sie gesünder (Mehrkorn) aussehen zu lassen.

Beim Whisky hat es mich noch nicht gehindert, ich mache mir auch keine Sorgen beim Trinken.

Verfasser

Hessenpower

Der Macallan 12 yo sieht ungefärbt recht kräftig aus, nur mal als Beispiel. Ob es mit rechten Dingen zugeht, keine Ahnung...


Macallan mischt ja i.d.R. Bourbon-Fässer und Sherry-Fässer. Letztere prägen die Farbgebung halt sehr deutlich.

Leider sind aber Sherry-Fässer aber auch teurer und seltener, wodurch der Produktpreis steigt. Ein 21 Jahre alter Macallan ist nun mal nicht für 60 Euro zu haben (auch wenn das Alter ja nur eine untergeordnete Rolle spielt) - aber ich verstehe ja was du meinst

Viel schlimmer als die Farbe finde ich den Umstand, dass viele Originalabfüllungen kühl-gefiltert wurden, was sich halt auch unmittelbar auf den Geschmack auswirkt. Auch Macallan macht dies ...

Ist wie so oft, und auch völlig in Ordnung, wenn man für gute Tropfen mehr bezahlt.

Whisky ist schon ein spannendes Hobby das nie langweilig wird. :-)

Recherchiert man und lernt immer mehr über Whisky, schließt sich auch der Kreis zu anderen Themen. Alleine das ist schon spannend.

Auf die unters. Filterungen komme ich sicher auch noch, auch sehr spannend.

Es wird auch beim Whisky so sein, dass man wahrs. die besten Tropfen irgendwo in einem Dorf bekommt, ähnlich wie bei uns die kleinen privaten Brauhausstuben mit eigener Brauerei, oder auch Privatleute, die beste Brände herstellen, Kleinstmengen.

Verfasser

Der Abfeldy ist anscheinend wieder zu haben, aber für 56,49€ anstatt 55,79€ (also 70 Cent mehr), wodurch der Gesamtpreis bei 62,39€ liegt - immernoch sehr günstig.

Verfasser

artysays

Der Abfeldy ist anscheinend wieder zu haben, aber für 56,49€ anstatt 55,79€ (also 70 Cent mehr), wodurch der Gesamtpreis bei 62,39€ liegt - immernoch sehr günstig.


Aktuell ist er auch wieder für diesen Kurs zu haben.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text