[Abgelaufen][ibood] NAS Seagate STBP8000200, 8 TB, € 358,90, idealo: ab € 523,90
235°Abgelaufen

[Abgelaufen][ibood] NAS Seagate STBP8000200, 8 TB, € 358,90, idealo: ab € 523,90

29
eingestellt am 27. Feb 2015
Kann nichts zum Gerät selbst sagen, bin nur eben bei ibood drüber gestolpert.

Voraussichtlicher Liefertermin: 18.03.2015.

Da ibood, obwohl inzwischen wohl die Metrogruppe mit an Board ist, noch immer als etwas fragwürdig gilt, empfiehlt sich Bezahlung per PayPal, Credit-Card oder per Nachnahme

Marke: Seagate
Typ: STBP8000200
Festplatten: Vorinstallierte 4 x 2 TB Seagate HDDs
Garantie: 2 Jahre bei iBOOD und 3 Jahre bei Seagate

CPU: 700MHz Cavium CNS3420 Dual-Core-ARM-Chip
512 MB RAM
Netzwerk-Protokolle: CIFS / SMB für Windows, AFP 3.3 für Mac, NFS v2 / v3 für Linux und UNIX, HTTP / S für Browser, FTP / S, resync, iSCSI-Target-Unterstützung für Windows / Mac / Linux / UNIX
LAN-Anschlüsse: 2 x 1000 Mbit / s
USB-Anschlüsse: 2x USB 3.0
Raid-Optionen: RAID 0, 1, 5 und 10
Hot-Swap HDD
Als Druckerserver zu verwenden
Kensington Anschluss
Web Admin-Fähigkeit
Authentifizierung über Benutzer / Benutzergruppen
DLNA
FTP-Server
Active Directory-Unterstützung
UPnP-kompatible

Test bei IT-Administrator.de, allerdings mit alter Firmware aus dem Jahr 2013:

Fazit
Auf dem Papier macht das NAS zunächst einen guten Eindruck und hat scheinbar nur den Nachteil der fehlenden Hotspare-Funktionalität. Er lässt sich in verschiedenen Ausbaustufen kaufen und nachträglich erweitern. Auch das Einrichten einer Private Cloud ist möglich, die dank Verschlüsselung ausreichend sicher sein sollte. Ebenso kann das Gerät mit DDNS umgehen – das alles zu einem recht günstigen Preis. Allerdings haben sich im Test derart grobe Fehler in der Umsetzung offenbart, dass mit dem derzeit aktuellen Firmware-Stand (2013.60311, August 2013) nicht zum professionellen Einsatz des Geräts geraten werden kann.

29 Kommentare

Ich wollts auch grad reinstellen

Der Preis ist echt nicht schlecht...alleine die Platten sind ca. 280€ wert.
Firmware scheint nicht der Hit zu sein...aber als BU für meine Synology sollte es passen...mal bestellt.

Preis ist super - hot. NAS an sich naja, aber super Ersparnis.

ibood - KALT

iBood autocold

Verfasser

Bigzephyr

mal bestellt.

Hoffe, Du hast eine Bezahlmethode gewählt, mit der Du Dein Geld im Zweifelsfall problemlos zurückerhältst.
Die Aussagen zur Vertrauenswürdigkeit von ibood sind etwas widersprüchlich, ich würde auf jeden Fall die sicherste Methode wählen, also Nachnahme oder Kreditkarte.
Bei der Ersparnis sollten die Kosten für die zusätzlichen Kosten bei Nachnahme noch zu verkraften sein.

ein wenig rezension…:
amazon.de/Sea…1H6

Ich möchte ja nicht meckern , aber COLD !
Für eine Seagate 8TB zahlt man im Moment 250 Euro ( mit Versand )
Das Netzwerk-NAS-Gehäuse 60 Euro
= 310 inklusive Versand - ohne Raid - mit geringerem Stromverbrauch

Bigzephyr

mal bestellt.



Ich kann bisher nix negatives über iBood sagen (hoffentlich bleibt das auch so ).
Mal nen Saugroboter bei denen bestellt..klappte einwandfrei.
Die genannte Lieferzeit wurde eingehalten und Ware war einwandfrei.
Zahlung per PP.

Adonais

Ich möchte ja nicht meckern , aber COLD ! Für eine Seagate 8TB zahlt man im Moment 250 Euro ( mit Versand ) Das Netzwerk-NAS-Gehäuse 60 Euro = 310 inklusive Versand - ohne Raid - mit geringerem Stromverbrauch



Das stimmt schon...aaaber welche Ausfallsicherung hast du dann..genau..NULL
Eine NAS ist ja auch dazu da, eine Ausfallsicherung zu haben für die Daten, die du drauf ablegst.

Hot - zu ibood ich hatte mal diese omninas kd22 bei denen bestellt und es lief alles gut an. Hatte damals Kreditkarte als Zahlung angegeben.
Das andere Mal waren es LED Lampen, der Versand dauerte ein wenig, aber die Ware kam an.

Man muss bei ibood bedenken, dass der Versand 1-2 Wochen dauert.

Verfasser

Adonais

Ich möchte ja nicht meckern , aber COLD ! Für eine Seagate 8TB zahlt man im Moment 250 Euro ( mit Versand ) Das Netzwerk-NAS-Gehäuse 60 Euro = 310 inklusive Versand - ohne Raid - mit geringerem Stromverbrauch


Will ja auch nicht meckern, aber dann zeig mir mal, wie Du mit einer Platte Ausfallsicherheit gewährleisten willst ...
Mal abgesehen davon, dass es nicht darum geht x mit y zu vergleichen, sondern um den günstigsten Preis eines bestimmten Produktes.

Adonais

Für eine Seagate 8TB zahlt man im Moment 250 Euro ( mit Versand )


Wenn ich mich jetzt nicht recht irre, dann gibt es von Seagate gar keine NAS Platten mit 8GB. Die 4GB liegt bei ca 180€.

Das Netzwerk-NAS-Gehäuse 60 Euro


Das hier angebotenen STBP200 kostet alleine als Leergehäuse ca 300€.

- ohne Raid -


Ist geauso sinnvoll, wie ein Auto ohne Airbag.

Sehr Hot

Sehr hot, aber Paypal ist bei den aktuellen Ibood-Problemen seit Dezember.14/Januar.15 (es herrscht im Internet Insolvenzverdacht) m.E. Pflicht.

heise.de/pre…tml
Seagate Archive HDD v2 8TB, SATA 6Gb/s (ST8000AS0002)
geeignet für Dauerbetrieb

Das ist eine einzelne Festplatte - kein fertiger NAS ,
daher der Hinweis auf das benötigte NAS Gehäuse
´
z.B.
heise.de/pre…v=k

Verfasser

Adonais

http://www.heise.de/preisvergleich/seagate-archive-hdd-v2-8tb-st8000as0002-a1204027.html Seagate Archive HDD v2 8TB, SATA 6Gb/s (ST8000AS0002) geeignet für Dauerbetrieb Das ist eine einzelne Festplatte - kein fertiger NAS , daher der Hinweis auf das benötigte NAS Gehäuse ´ z.B. http://www.heise.de/preisvergleich/zyxel-nsa320s-a1093797.html?t=alle&plz=&va=b&vl=de&hloc=at&hloc=de&v=k


Damit hast Du noch immer kein RAID

Es ist immer Auslegungssache wozu man so ein NAS benötigt. Nachdem mein altes mir zu Langsam war, habe ich mich entschlossen das D-Link DNS-327L SoHo Cloud ShareCenter zu holen, zwar packt mein Router nur 100 Mbit/s, die reizt dieses NAS jedoch sehr gut aus (mit 2x 3 Tb-Platten bestückt). Zugriffe auf das NAS mit 2 PC, AV Receiver, Fernseher, Playstation und von Unterwegs haut prima hin. Die Datenübertragung zum NAS werden mit ca. 11,4 Mbit/s realisiert, besser geht es sogar noch mit TeraCopy, hier werden die Windows - Kopierschwankungen geglättet. Bin sehr zufrieden mit dem NAS, testen würde ich gern die Raten wenn mir 1000 Mbit/s zu Verfügung stehen.8)

Verfasser

Epizentrum66

Sehr hot, aber Paypal ist bei den aktuellen Ibood-Problemen seit Dezember.14/Januar.15 (es herrscht im Internet Insolvenzverdacht) m.E. Pflicht.


Wobei dir Rückbuchung bei Verwendung einer Krditkarte eventunnel ja noch einfacher von statten geht.
Hatte es aber in der Beschreibung ja bereits erwähnt, dass ibood einen etwas zweifelhaften Ruf hat.

Adonais

http://www.heise.de/preisvergleich/seagate-archive-hdd-v2-8tb-st8000as0002-a1204027.html Seagate Archive HDD v2 8TB, SATA 6Gb/s (ST8000AS0002) geeignet für Dauerbetrieb Das ist eine einzelne Festplatte - kein fertiger NAS , daher der Hinweis auf das benötigte NAS Gehäuse



Mir ist schon klar, dass das eine einzelne Platte ist aber Du hast anscheinend immer noch nicht den Unterschied zwischen NAS Festplatten und Festplatten, die mal "etwas länger laufen können" verstanden.

BTW
Wie @mittern8 schon geschrieben hat - Du hast mit einer Platte kein RAID.

2000flash2000

BTWWie @mittern8 schon geschrieben hat - Du hast mit einer Platte kein RAID.



Im Heimbereich bin ich inzwischen der Meinung, dass man ohne RAID häufig besser fährt - wer schon ab und an mal bei verschiedenen NAS-Geräten versucht hat, einen Festplatten-Defekt zu beheben, weiß vllt. dass das bei einigen wirklich kein Spaß ist!

Mir ist da inzwischen eine regelmäßige, automatisierte komplett-Synchronisation(abseits des ext. Backups) von HDD1 auf HDD2 alle X Zeiteinheiten lieber (eben entsprechend häufig). Bei einem Ausfall einer HDD hat man damit zwar möglicherweise eine minimale Lücke zwischen 2 Syncs, kann aber dafür sofort wieder auf die Daten zugreifen, hat kein Gefummel mit irgendwelchen RAID-Controllern oder -Rebuilds und kann im Falle eines HW-Defekts des NAS auch von quasi jeder (Unix-) Kiste/Live-CD wieder an die Daten.

Die Privat-Nutzer, die in meinem Umfeld seit dem Flächendeckenden Aufkommen der SSDs noch RAID0 o.ä. benötigen, lassen sich auf jeden Fall an einer Hand abzählen und RAID > 0 muss man sich schon echt überlegen.

Daher wird RAID mMn. (!) im Privatumfeld oft völlig überschätzt - außer man möchte mit der Technik spielen, hat begründeten Bedarf oder möchte damit sein Gewissen beruhigen oder/und ist der Meinung, so auf ein richtiges Backup verzichten zu können *hust*

Verfasser

kex

Im Heimbereich bin ich inzwischen der Meinung, dass man ohne RAID häufig besser fährt - wer schon ab und an mal bei verschiedenen NAS-Geräten versucht hat, einen Festplatten-Defekt zu beheben, weiß vllt. dass das bei einigen wirklich kein Spaß ist! Mir ist da inzwischen eine regelmäßige, automatisierte komplett-Synchronisation(abseits des ext. Backups) von HDD1 auf HDD2 alle X Zeiteinheiten lieber (eben entsprechend häufig). Bei einem Ausfall einer HDD hat man damit zwar möglicherweise eine minimale Lücke zwischen 2 Syncs, kann aber dafür sofort wieder auf die Daten zugreifen, hat kein Gefummel mit irgendwelchen RAID-Controllern oder -Rebuilds und kann im Falle eines HW-Defekts des NAS auch von quasi jeder (Unix-) Kiste/Live-CD wieder an die Daten. Die Privat-Nutzer, die in meinem Umfeld seit dem Flächendeckenden Aufkommen der SSDs noch RAID0 o.ä. benötigen, lassen sich auf jeden Fall an einer Hand abzählen und RAID > 0 muss man sich schon echt überlegen. Daher wird RAID mMn. (!) im Privatumfeld oft völlig überschätzt - außer man möchte mit der Technik spielen, hat begründeten Bedarf oder möchte damit sein Gewissen beruhigen oder/und ist der Meinung, so auf ein richtiges Backup verzichten zu können *hust*


Natürlich ist ist ein Rebuild nicht ohne und RAID 0 (in meinen Augen) bis auf wenige, ganz spezielle, Ausnahmen Humbug.
Aber gerade auch bei der Datensicherung auf ein NAS ist der Vorteil eines Systems mit RAID 1 gegenüber einem Single Drive nicht von der Hand zu weisen.
Wenn eine 8 TB Platte, die - weil sie ja günstig war und ausreichend Plaz bot - auch als Sicherungsmedium genutzt wurde, abkachelt möchte ich nicht für den Ärger gerade stehen wollen. Aus diesem Grund würde ich auch niemandem die Sicherung auf eine USB-Platte a la WD Passport (mit aufgelötetem Controller und Hardware-Verschlüsselung im Controller) empfehlen.
Und wer hat schon ein DLT-Laufwerk oder ähnliches, um seine, durch die niedrigen Plattenpreise geförderten, immensen Datenmengen regelmäßig und professionell zu sichern?

Aber wie bereits gesagt, es geht hier ja nicht um das Für- und Wieder von RAID und ich will hier auch nicht irgendjemanden zum Kauf überreden.
Es geht um die mögliche Preisersparnis für diejenigen, die den Kauf eines NAS mit RAID-Funktion erwägen - aus welchem Grund auch immer.

@mittern8
Das sprichst Du mir voll aus dem Herzen!


@kex
Mir gings jetzt nicht darum die Vorteile von RAID in den Himmel zu loben sondern um die Tatsache, dass wieder mal Äpfel mit Birnen gleichgesetzt werden. Festplatte ist nun mal nicht Festplatte (vor allem wenn man diese hinsichtlich des Dauerbetriebes betrachtet) und NAS ist nicht NAS.
Wenn hier ein Lamborghini für 100.000€ angeboten wird, dann ist es doch auch sinnfrei zu posten, dass es Autos gibt, die wesentlich weniger kosten aber auch schneller als 200 km/h fahren.

Es ist halt echt schade, dass sich User, die das Angebot interessiert, immer durch solche hochintelligenten Beiträge wuschteln müssen.

mittern8

Aber wie bereits gesagt, es geht hier ja nicht um das Für- und Wieder von RAID und ich will hier auch nicht irgendjemanden zum Kauf überreden. Es geht um die mögliche Preisersparnis für diejenigen, die den Kauf eines NAS mit RAID-Funktion erwägen - aus welchem Grund auch immer.



2000flash2000

Mir gings jetzt nicht darum die Vorteile von RAID in den Himmel zu loben sondern um die Tatsache, dass wieder mal Äpfel mit Birnen gleichgesetzt werden. Festplatte ist nun mal nicht Festplatte (vor allem wenn man diese hinsichtlich des Dauerbetriebes betrachtet) und NAS ist nicht NAS.



Überhaupt kein Thema, da sind wir 3 uns völlig einig - mir ging es nur darum, dass RAID nicht ständig als Universal-Totschlag-Argument herangezogen wird (was ich euch beiden hiermit nicht unterstellen möchte). Für unbedarfte Nutzer entsteht damit (zumindest habe ich das bisher so erlebt) oft ein verzerrtes Bild, das nicht selten in einem "hat RAID, muss gut sein, gekauft" mündet. Daher mein Hinweis in die Richtung, dass man nicht zwangsweise RAID verwenden sollte, nur weil die Möglichkeit dazu existiert und "alle sagen, es wäre wichtig" - auf die Diskussion 1-Drive-Selbstbau vs. Fertig-NAS habe ich mich daher absichtlich nicht eingelassen, da sind wir wie gesagt wohl einer Meinung.

Ansonsten ist der Preis top, dafür gab's ja auch vorhin direkt ein hot-Vote.

@2000flash2000: der Kommentar war auch nicht gegen dich gerichtet, du warst nur eben der letzte, der RAID-Befürworter, daher eben das Zitat

was sind schon 8TB... voellig unterdimensioniert. 8x4TB im RAID-Z, da laeuft's.

bog

was sind schon 8TB... voellig unterdimensioniert. 8x4TB im RAID-Z, da laeuft's.


Na-klar Du Bringer............... darauf muss etwas kommen - hast mit Sicherheit kein NAS - noch nicht mal gesehen?! X)

bog

was sind schon 8TB... voellig unterdimensioniert. 8x4TB im RAID-Z, da laeuft's.


Und jetzt nochmal kohaerent und auf Deutsch, s'il te plaît.

Verfasser

So, Angebebot beendet.

Ups

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text