Abus Fahrradhelm "Crazy Safety" für Kinder in Hellbraun
959°

Abus Fahrradhelm "Crazy Safety" für Kinder in Hellbraun

21,94€30,37€-28%limango Angebote
51
Läuft bis 16.07.2019eingestellt am 11. Jul
Bei Limango gibt es heute ein Aktion mit Fahrradhelmen und -zubehör für Kinder und Erwachsene von Abus. Unter dem Deallink findet ihr die Aktion und darunter alle Produkte.

Die Versandkosten und Rücksendekosten betragen jeweils 4,95€.

Ich hab euch hier mal einen Helm für Kinder rausgesucht. Den gibt es in verschiedenen Ausführungen, allerdings waren die anderen Modelle in den letzten Monaten günstiger und lagen preislich bei 10-15€). Bei diesem hier war das allerdings nicht der Fall (PVG: 30,37€):

1405210.jpg
  • Konstruktion: In-Mold
  • leichtgewichtig (270g)
  • Belüftungsöffnungen: 6
  • Futter: EPS-Schaum als Extra-Schutz
  • Größenanpassungssystem: SpinDial-Technologie zum Drehen
  • Kinnriemen: Klickverschluss
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Mal für den Kollegen bestellt der immer voll protected zur Arbeit kommt. Ich glaube sein normaler Helm wird bald ausversehen verloren gehen.
Hab mir letztens ein ABUS Schloss für meinen Helm bestellt - gibt Kollegen, die wollen einem einen anderen Helm unterjubeln.
Ich finde die Klingel auch ganz gut.

22264450-IJsnR.jpg
22263574-PhV1s.jpg
51 Kommentare
doownek12.07.2019 08:52

Wieso? Weil's scheiße aussieht? Versteh' mich nicht falsch, ich will's …Wieso? Weil's scheiße aussieht? Versteh' mich nicht falsch, ich will's halt einfach nur verstehen!


Ich finde es ziemlich unpraktisch. Nehme das Rad immer um damit schnell von A nach B zu fahren, dann will ich nicht immer meinen Helm am Rucksack haben oder einen verschwitzten Kopf kriegen, falls es warm ist. Wenn es regnet ist es auch nervig.
Habe in meinem Leben sehr lange einen Helm getragen, aber mich immer mehr dazu genötigt. So macht Radfahren mir mehr spaß und es sieht besser aus, das stimmt, ist mir aber letztendlich egal.
Dodgerone11.07.2019 18:55

Sorry, aber wenn man so einen Schwachsinn liest. Ich bin in Berlin …Sorry, aber wenn man so einen Schwachsinn liest. Ich bin in Berlin aufgewachsen. Wenns nach mir und meiner Familie/Freunden geht: Autos raus aus Berlin. Einerseits in der Stadt leben wollen, andererseits sich benehmen wie Zuhause in Brandenburg/Schwaben. Passt halt nicht.



was ist den daran schwachsinn, was @doownek geschrieben hat? er sagt nur das die eltern auch helme anziehen sollen wenn sie ihren Kindern ein Vorbild sein wollen. Und dem kann ich nur zu 100% zustimmen.
Lokal bei TK MAXX Kiel für 19,99
doownek12.07.2019 07:29

Hab's gelesen und geschaut. Ich frage mich, ob so auch damals bei der …Hab's gelesen und geschaut. Ich frage mich, ob so auch damals bei der Helmpflicht für Motorroller und Motorräder argumentiert wurde. Ich halte die Argumentation vom Guardian schlichtweg für Quatsch. Meine Meinung. Aber wie schon @sx17 geschrieben hat: Natürliche Auslese


Dann argumentiere ich zum x-ten mal mit Fakten aus Wiki:
Der Anteil der Kopfverletzungen an den Radunfällen ist mit etwa fünf bis zehn Prozent klein, zudem erleiden sowohl Autofahrer als auch Fußgänger im Falle eines Unfalls mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Kopfverletzung als Fahrradfahrer.
de.wikipedia.org/wik…la1
Deshalb fordere ich die sofortige Helmpflicht für Autofahrer, Fußgänger und im Haushalt!
muss man sich wohl erst anmelden, um shoppen/sich umgucken zu können?
feiste_geste12.07.2019 19:17

Dann argumentiere ich zum x-ten mal mit Fakten aus Wiki:Der Anteil der …Dann argumentiere ich zum x-ten mal mit Fakten aus Wiki:Der Anteil der Kopfverletzungen an den Radunfällen ist mit etwa fünf bis zehn Prozent klein, zudem erleiden sowohl Autofahrer als auch Fußgänger im Falle eines Unfalls mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Kopfverletzung als Fahrradfahrer.https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrradhelm?wprov=sfla1Deshalb fordere ich die sofortige Helmpflicht für Autofahrer, Fußgänger und im Haushalt!


Dann fahr' du schön weiter ohne Helm.. Ich flicke dich dann zusammen, wenn du bei mir in die Notaufnahme kommst, okay?
doownek15.07.2019 08:00

Dann fahr' du schön weiter ohne Helm.. Ich flicke dich dann zusammen, wenn …Dann fahr' du schön weiter ohne Helm.. Ich flicke dich dann zusammen, wenn du bei mir in die Notaufnahme kommst, okay?


Hi @doownek
Wenn du in der Notaufnahme arbeitest, führe doch mal eine Strichliste bei den Kopfverletzungen je Verkehrsmittel. Vielleicht widerlegst du ja die Statistik.

Hier wird mal wieder an den Symptomen rumgedocktert, statt bei der Ursache anzusetzen. Die ganze Diskussion um Fahrradhelme führt deshalb vollkommen am Problem vorbei. Das sind nämlich die Tonnen von Autos und LKWs, denen wir erlauben unsere Innenstädte so gefährlich für gesunde Fortbewegungsarten zu machen. Hier ein Beispiel aus Houten in Holland, wie es anders geht: spiegel.de/vid…tml

Achte im Video mal darauf, wieviel Radler dort einen Helm tragen. Ich hab genau 0 gesehen. Warum auch? Gefährlich ist ja nicht das Radeln ohne Helm, sondern die vielen Autos, die die Radler plattfahren. Ein rechts-abbiegender LKW, der dein Kind im Rückspiegel übersehen hat, wird es zu Gulasch verarbeiten egal wieviel Helme es getragen hat.
feiste_geste15.07.2019 10:27

Hi @doownek Wenn du in der Notaufnahme arbeitest, führe doch mal eine …Hi @doownek Wenn du in der Notaufnahme arbeitest, führe doch mal eine Strichliste bei den Kopfverletzungen je Verkehrsmittel. Vielleicht widerlegst du ja die Statistik.Hier wird mal wieder an den Symptomen rumgedocktert, statt bei der Ursache anzusetzen. Die ganze Diskussion um Fahrradhelme führt deshalb vollkommen am Problem vorbei. Das sind nämlich die Tonnen von Autos und LKWs, denen wir erlauben unsere Innenstädte so gefährlich für gesunde Fortbewegungsarten zu machen. Hier ein Beispiel aus Houten in Holland, wie es anders geht: https://www.spiegel.de/video/houten-in-den-niederlanden-stadt-fuers-fahrrad-video-99028066.htmlAchte im Video mal darauf, wieviel Radler dort einen Helm tragen. Ich hab genau 0 gesehen. Warum auch? Gefährlich ist ja nicht das Radeln ohne Helm, sondern die vielen Autos, die die Radler plattfahren. Ein rechts-abbiegender LKW, der dein Kind im Rückspiegel übersehen hat, wird es zu Gulasch verarbeiten egal wieviel Helme es getragen hat.


"Ein rechts-abbiegender LKW, der dein Kind im Rückspiegel übersehen hat, wird es zu Gulasch verarbeiten egal wieviel Helme es getragen hat."

Nach deiner Logik muss ich mich auch nicht im Auto anschnallen, wenn ich auf der Autobahn mit 200 Sachen in die Leitplanke einschlage.

"Gefährlich ist ja nicht das Radeln ohne Helm, sondern die vielen Autos, die die Radler plattfahren."

Und gerade aufgrund dieser erhöhten Unfallgefahr, kann ich nur jedem dazu raten - vor allem bei der stark steigenden Anzahl an E-Bikes und Menschen auf selbigen. Plötzlich fahren alle schneller, als Autofahrer wird es schwerer einzuschätzen, wie schnell jemand ist, wenn er mit beispielsweise 63 Jahren entspannt aufrecht sitzend mit 25km/h unterwegs ist. Wie aber schon oben erwähnt: Ich stehe ggf im Kittel bereit.
Bearbeitet von: "doownek" vor 12 h, 19 m
doownek15.07.2019 10:41

"Ein rechts-abbiegender LKW, der dein Kind im Rückspiegel übersehen hat, w …"Ein rechts-abbiegender LKW, der dein Kind im Rückspiegel übersehen hat, wird es zu Gulasch verarbeiten egal wieviel Helme es getragen hat."Nach deiner Logik muss ich mich auch nicht im Auto anschnallen, wenn ich auf der Autobahn mit 200 Sachen in die Leitplanke einschlage. "Gefährlich ist ja nicht das Radeln ohne Helm, sondern die vielen Autos, die die Radler plattfahren."Und gerade aufgrund dieser erhöhten Unfallgefahr, kann ich nur jedem dazu raten - vor allem bei der stark steigenden Anzahl an E-Bikes und Menschen auf selbigen. Plötzlich fahren alle schneller, als Autofahrer wird es schwerer einzuschätzen, wie schnell jemand ist, wenn er mit beispielsweise 63 Jahren entspannt aufrecht sitzend mit 25km/h unterwegs ist. Wie aber schon oben erwähnt: Ich stehe ggf im Kittel bereit.


Nein. Nach meiner Logik sollte erst einmal die Gurtpflicht für Radfahrer eingeführt werden, falls es entsprechende Erkenntnisse/Statistiken dazu gibt. Gibt es aber vermutlich nicht, deshalb ist das Gurtanlegen im Auto wahrscheinlich sinnvoller.
Beim Helm sollte es genauso sein. Die Zahlen belegen, dass dieser zuallerst bei Autofahrern und Fußgängern sinnvoll ist und erst dann beim Fahrrad. Eine Helmpflicht für Radfahrer zu fordern ist deshalb unlogisch.

Was neben der Logik auch noch nicht angekommen ist: Die Diskussion dreht sich komplett um die falschen Sachen. Eine ganz anderes Verkehrskonzept für Innenstädte wäre vonnöten und nicht die Diskussion um vermeintliche Sicherheits-Gimmicks.
Opfer werden zu Tätern gemacht. Du sagst die Opfer sollen sich gefälligst schützen sonst sind sie selbst schuld. Ich sage den Tätern soll das Handwerk gelegt werden.
Außerdem hast du noch neue Übeltäter ausgemacht: Die E-Biker. Verstehe mich nicht falsch, ich belächle die Elektrifizierung von Fahrrädern. Aber auch E-Biker sind natürlich immer noch deutlich ungefährlicher als jeder Autofahrer.
feiste_geste15.07.2019 13:01

Nein. Nach meiner Logik sollte erst einmal die Gurtpflicht für Radfahrer …Nein. Nach meiner Logik sollte erst einmal die Gurtpflicht für Radfahrer eingeführt werden, falls es entsprechende Erkenntnisse/Statistiken dazu gibt. Gibt es aber vermutlich nicht, deshalb ist das Gurtanlegen im Auto wahrscheinlich sinnvoller.Beim Helm sollte es genauso sein. Die Zahlen belegen, dass dieser zuallerst bei Autofahrern und Fußgängern sinnvoll ist und erst dann beim Fahrrad. Eine Helmpflicht für Radfahrer zu fordern ist deshalb unlogisch.Was neben der Logik auch noch nicht angekommen ist: Die Diskussion dreht sich komplett um die falschen Sachen. Eine ganz anderes Verkehrskonzept für Innenstädte wäre vonnöten und nicht die Diskussion um vermeintliche Sicherheits-Gimmicks.Opfer werden zu Tätern gemacht. Du sagst die Opfer sollen sich gefälligst schützen sonst sind sie selbst schuld. Ich sage den Tätern soll das Handwerk gelegt werden.Außerdem hast du noch neue Übeltäter ausgemacht: Die E-Biker. Verstehe mich nicht falsch, ich belächle die Elektrifizierung von Fahrrädern. Aber auch E-Biker sind natürlich immer noch deutlich ungefährlicher als jeder Autofahrer.


Wer keinen Helm trägt setzt seine eigene Gesundheit auf's Spiel - unabhängig davon wer einen Unfall verschuldet. Das ist und bleibt Fakt. Die Unfälle mit Radfahrern sind deutlich gestiegen - nicht zuletzt wegen dem enormen Absatz an E-Bikes. Auch das ist ein nicht von der Hand zu weisender Fakt.

Hier die Zahl der Verkehrstoten.
22310213-CKGrM.jpgWeitere Statistiken und Zahlen zu Schwer- und Leichtverletzten gibt es hier. Ersichtlich ist auch hier ein signifikanter Anstieg. Und da du mit einem Opfer-Tätervergleich kommst: Dann sieh es als Opferschutz und Prävention. Einen Helm aufzusetzen ist leichter und schneller getan, als ein neues Verkehrskonzept für Städte zu erörtern und umzusetzen. Daher: Helm auf, den Lieben zuliebe.

\\edit: Ich bin ebenfalls aus unterschiedlichen Gründen kein Fan von den elektrifizierten Rädern.. Wenn man im Wald einen Trail runterfliegt, und auf einmal kommt einem einer mit einem Specialized Turbo Kenevo entgegen, in kurzer Hose, T-shirt und Turnschuhen, der dann plötzlich verdutzt schaut und schimpft.. da kann ich auch nur den Kopf schütteln.
Bearbeitet von: "doownek" vor 7 h, 54 m
doownek15.07.2019 15:07

Wer keinen Helm trägt setzt seine eigene Gesundheit auf's Spiel - …Wer keinen Helm trägt setzt seine eigene Gesundheit auf's Spiel - unabhängig davon wer einen Unfall verschuldet. Das ist und bleibt Fakt. Die Unfälle mit Radfahrern sind deutlich gestiegen - nicht zuletzt wegen dem enormen Absatz an E-Bikes. Auch das ist ein nicht von der Hand zu weisender Fakt.Hier die Zahl der Verkehrstoten.[Bild] Weitere Statistiken und Zahlen zu Schwer- und Leichtverletzten gibt es hier. Ersichtlich ist auch hier ein signifikanter Anstieg. Und da du mit einem Opfer-Tätervergleich kommst: Dann sieh es als Opferschutz und Prävention. Einen Helm aufzusetzen ist leichter und schneller getan, als ein neues Verkehrskonzept für Städte zu erörtern und umzusetzen. Daher: Helm auf, den Lieben zuliebe.\\edit: Ich bin ebenfalls aus unterschiedlichen Gründen kein Fan von den elektrifizierten Rädern.. Wenn man im Wald einen Trail runterfliegt, und auf einmal kommt einem einer mit einem Specialized Turbo Kenevo entgegen, in kurzer Hose, T-shirt und Turnschuhen, der dann plötzlich verdutzt schaut und schimpft.. da kann ich auch nur den Kopf schütteln.


Korrekt. Wer als Radfahrer keinen Helm trägt setzt seine eigene Gesundheit auf's Spiel. Aber eben nicht so sehr wie ein Autofahrer oder Fußgänger der keinen Helm trägt. Das ist der Fakt, den du offensichtlich nicht verstehen willst. Wo ist also deine Forderung nach einer Helmpflicht für diese Gruppe von Verkehrsteilnehmern?

Die Zahl der Todesopfer unter den Radfahrern/E-Bikern ist gestiegen, weil mehr Rad/E-Bike gefahren wird. Letzteres ist ja erstmal begrüßenswert. Aber was sagt das über den Sinn eines Helms aus? Wieviel Prozent der Unfallopfer trugen denn einen? Und wieviele der Autofahrer und Fußgänger könnten noch leben, wenn sie denn einen Helm getragen hätten?

Und ich finde es eben nicht egal WER den Unfall verursacht hat. "Unter den Unfallopfern waren auch 10.225 Kinder, das entspricht einem Plus von fast vier Prozent. Von den 445 getöteten Radfahrern waren 21 Kinder, sechs von ihnen starben durch rechtsabbiegende Lkw." (spiegel.de/aut…tml)

Niemand bestreitet, dass ein Fahrradhelm im Falle eines Unfalls schützen kann. Aber mal angenommen deine Forderung nach einer Helmpflicht würde durchgesetzt. Was kommt dann als nächstes? Du wirst mir sicher zustimmen, dass es für Radfahrer noch sicherer ist wenn sie sich vollkommen in einer 30cm dicken Styroporschicht einkleiden. Wenn du es noch weiter denkst, werden aus den Radfahrern letztlich wieder Autofahrer nur um "Waffengleichheit" herzustellen.

Oder um nochmal denselben Wiki-Artikel zu zitieren (de.wikipedia.org/wik…elm)
"Eine gesetzliche Helmpflicht für Radfahrer führt zu einer geringeren Fahrradnutzung und somit zu einer höheren Gefährdung der verbleibenden Radfahrer. Da die häufigste Ursache für schwere Unfälle von Fahrradfahrern fehlerhaftes Verhalten von Kfz-Führern ist, führt ein höherer Radverkehrsanteil zu einer geringeren Gefährdung des einzelnen Radfahrers, da Radfahrer im Straßenbild häufiger auftauchen und dadurch seltener übersehen werden („Safety in Numbers“). Eine sinkende Fahrradnutzung führt dementsprechend zu einer steigenden Gefährdung des einzelnen Verkehrsteilnehmers."

Daher: Autos raus aus den Innenstädten, dem Leben zuliebe!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text