Acer Aspire Revo RL70 für 199€ - Nettop/Mediacenter-PC mit AMD E-450, 2GB RAM und 320GB HDD

ElektronikMedia Deals

Acer Aspire Revo RL70 für 199€ - Nettop/Mediacenter-PC mit AMD E-450, 2GB RAM und 320GB HDD

Admin

Heute ist zwar der Cyber Monday eines der beherrschenden Themen, aber auch bei Notebooksbilliger gibt es etwas zu feiern, nämlich das 10-jährige Bestehen. Und anlässlich dieses Jubiläums gibt es heute einige Sonderangebote, wobei zwei interessante ratz-fatz ausverkauft waren. Ein gutes gibt es aber aber noch:


Ich selbst habe einen den Vorgänger mit ION-2-Chipsatz zuhause und bin nach wie vor sehr zufrieden damit. Ich benutze ihn zusammen mit Linux und XBMC als Medienserver/-center und möchte ihn nicht mehr missen (vorallem seitdem XBMC Apple’s AirPlay unterstützt).


 acer_revo_rl70.jpg


Die Variante bei Notebooksbilliger kommt wie bereits erwähnt mit dem E-450 aus AMD’s Fusion Reihe daher. Dazu gibt es 2GB DDR3-Speicher, 320GB Festplattenkapazität und… ja das war’s im Prinzip. Kein Betriebssystem (hier würde ich sowieso eine Linux-Distribution wie Ubuntu empfehlen), kein sonstiger Schnickschnack. Lediglich die obligatorischen Anschlüsse für LAN (GBit), VGA, HDMI, Kartenleser und USB 2.0 finden sich noch am Gehäuse. WLAN ist selbstverständlich auch integriert. Wie gesagt sehe ich den Einsatzzweck am ehesten als Mediacenter-PC oder eben als stromsparender Medienserver.


Testberichte (zu Versionen mit unterschiedlicher Ausstattung) finden sich z.B. bei Chip, netzwelt und TechRadar. Bei Amazon bekommt der Acer insgesamt 4 Amazonsterne. Gelobt werden die geringen Geräuschemissionen, der niedrige Stromverbrauch (~ 10 Watt im Idle, 20 Watt bei Wiedergabe von HD-Filmen) und die kompakten Abmessungen.


Pro


+ Geringer Stromverbrauch

+ GBit-LAN + WLAN integriert

+ Geringe Geräuschemissionen

+ Kabellose Tastatur und Maus im Lieferumfang


Contra


– Kein optisches Laufwerk


Technische Daten (Herstellerhomepage):


CPU: AMD E-450, 2x 1.65GHz • RAM: 2GB • Festplatte: 320GB • optisches Laufwerk: N/A • Grafikkarte: AMD Radeon HD 6320 (IGP), HDMI • Anschlüsse: USB 2.0, Gb LAN, Card reader, WLAN 802.11bgn • Betriebssystem: N/A • Besonderheiten: Nettop, inkl. Tastatur und Maus • Monitor: N/A • Abmessungen (BxHxT): 209.9×209.9×35.3mm • Herstellergarantie: zwei Jahre (Vor-Ort-Service)

34 Kommentare

Leider kein USB 3.0 (oder eSata).

Nachfolger (RL 80) kommt im Dezember raus (mit USB 3.0)

Reichen 2GB aus oder kann man ggf. selber nachrüsten?

Habe momentan eine WD TV Live HD mit Moviesheet+, ist aber leider etwas langsam im Aufbau. Außerdem würde ich gerne meine Musik zentral speichern. Würde sich die Investition gegenüber der WD TV Live HD lohnen?

Generell find ich solche Nettop-PCs ziemlich geil. Bin eigentlich auch davon überzeugt, dass mir das leistungstechnisch reichen würde. Trotzdem würd ich gerne ne SSD in das Teil einbauen und zusätzlich Daten auf ner HDD speichern. Kennt da jemand ein passendes Gerät?

Avatar

Anonymer Benutzer

jdska

Bearbeitet von: "" 16. September

Bearbeiten

braucht man dafür spezielle software, damit 1080p videos mit ordentlicher bitrate flüssig laufen? habe einen 4850e, der laut benchmark deutlich schneller ist, und da ruckelts bei bitraten über 12000 immer...

seh ich das richtig, dass amazon mitgezogen hat?



Spicy:
seh ich das richtig, dass amazon mitgezogen hat?



Ja, Amazon hat mitgezogen.

Übrigens habe ich bei Youtube gesehen, dass man den Ram ziemlich leicht austauschen kann...Kann mir das jemand bestätigen? Und weiß jemand, welcher Typ von Ram dort reinkommt? (Normaler DDR3?) Weil Windows 7 habe ich auch noch so hier

Wenn man damit 1080p Ruckelfrei vom Netzwerk streamen kann wär das Ding ideal!

Admin

Kann man.

@spicy: Danke für den Hinweis.

@kurugustus: Im Netz gefunden:

"I recently purchased one of these. One thing I found was it struggled with 1080p playback until I read a hint about going into the Bios and changing the Video Memory setting from Auto to 512MB, after which 1080p played perfectly. I’d also recommend using the openElec for Fusion builds from Pulse as they have everything pre-configured for best operation with XBMC, see http://packages.pulse-eight.net/ ."

Habe bisher einen Asus HD2 Mediaplayer an meinem 27" Monitor hängen? Meint ihr es lohnt sich auf den HTPC umzusteigen? Würde ihn wohl hauptsächlich als Heimserver verwenden und Windows 8 aufspielen.

Avatar

Anonymer Benutzer

Hat das Teil Hdmi 1.4? Sonst laufen keine 3d Isos oder?

Bearbeitet von: "" 16. September

Bearbeiten



Forester:
Leider kein USB 3.0 (oder eSata).


Nachfolger (RL 80) kommt im Dezember raus (mit USB 3.0)




deswegen ist das hier auch nix für mich.

Avatar

Anonymer Benutzer

hat der einen verbauten IR-empfänger aufm mainboard so das ich ihn mit meiner harmony auch anschalten kann wenn er komplett aus is? find da keine infos zu....

Bearbeitet von: "" 16. September

Bearbeiten

@saint:

Kann dir das nicht garantieren, aber hier:

amazon.de/rev…LYZ

steht:

"... Neben sechs USB-Anschlüssen (leider kein USB 3.0) gibt es analoge Audio-Ein- und Ausgänge sowie einen optischen Digitalausgang (SPDIF), einen Infrarot-Empfänger (Fernbedienung in der Variante ohne TV-Tuner nicht enthalten), Kartenleser, ...."

xbmc druff, und man hat den GMPAZ (geilsten MediaPlayer aller Zeiten).
1080p streams m.E.kein Problem, jedenfalls nicht mit ähnlich power-armen nettops.

Habe ihn mir gekauft Danke Mydealz Nun kommt meine WD ins schlafzimmer. Und 4 GB Ram kosten ja auch nicht viel. Weiß jemand, welcher von denen hier passt? geizhals.at/de/…096

Entschuldigt den Doppelpost. Meinte natürlich von den hier (2x4GB funktionieren ja nicht) geizhals.at/de/…048

ebenfalls gekauft.. danke!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text