124°
ABGELAUFEN
Acer Aspire Switch 10 FHD (SW5-012) mit 64 GB eMMC ab 272,02 WHD
Acer Aspire Switch 10 FHD (SW5-012)  mit 64 GB eMMC ab 272,02 WHD

Acer Aspire Switch 10 FHD (SW5-012) mit 64 GB eMMC ab 272,02 WHD

Preis:Preis:Preis:272€
Zum DealZum DealZum Deal
Auf der Suche nach einem Convertible, dass nicht mehr als 1 kg wiegt, aber für Office Anwendungen ausreicht, bin ich auf dieses interessante Angebot gestoßen.

Ich hatte mir schon einige Convertibles angesehen, aber entweder sind sie extrem teuer und schwer (Yoga 3), oder noch extrem teurer und leicht (Yoga 3 Pro). Günstige Geräte mit hoher Leistung sind ebenfalls so schwer. Da ich schon ein Notebook besitze und ein Android Tablet, brauchte ich etwas dazwischen. Dafür eignet sich das Acer Switch 10.

Es kann wie ein Notebook genutzt werden, besitzt einen Digitizer, was nur wenige der teuren Geräte haben (wie z.B. das Surface 3, kostet aber das Dreifache).

Test bei tabtech ziemlich gut: tabtech.de/tab…ate

So, bei Amazon beginnt es bei 272,02 EUR, allerdings im Zustand Akzeptabel. Neuwertig und ohne Mängel, also nur Verpackung mit Schönheitsfehler sind 301 EUR fällig.

Ersparnis ca. 80 EUR geg. Idealo zum Zustand "Sehr gut" mit Schönheitsfehler in Verpackung, finde ich top.

Hier noch die Leistungsdaten im Überblick:
ACER Aspire Switch 10 FHD SW5-012
Prozessor: Atom QC Z3735F
Display: 25,6cm 10,1Zoll IPS 1290x1200 HD Touch
Speicherlaufwerk: 64GB eMMC
RAM: 2GB DDR3
Betriebssystem: W8.1 32bit

Das reicht für mobile Anwendungen locker aus. Infos zum Prozessor findet man hier
http://www.notebookcheck.net/Intel-Atom-Z3735F-Tablet-SoC.116934.0.html

39 Kommentare

Leistungsdaten?!

Geil, für 0 Eur!...
5586350-zScJW
-> LÜGE! Da steht ja was von 272 bei Amazon...

Verfasser

Habe ich ergänzt. Danke für den Hinweis.

Verfasser

Sorry, stelle selten Deals ein und hab gemerkt, wenn man die EUR dahinter schreibt, macht die Seite 0 draus.

Verfasser

Andererseits, zum "Aufwärmen" lach....aber ne, war echt keine Absicht

Ich bin auch am Überlegen ob ich es mir holen soll. Gibt es denn echte Alternativen in dem Preissegment um die 300,-€ mit FHD-Display?

Verfasser

Nur das Transformer T100. Das lädt aber über microUSB, was wesentlich länger dauert als beim Acer. Das Acer hat eine eigene Ladebuchse. Dadurch mehr Strom beim Laden und es geht schneller. Außerdem hat dieses einen Digitizer und ist mit einem aktiven Stift bedienbar wie das Surface 3 Pro. Das können nicht einmal die teuren Lenovo Yoga Modelle. Deswegen habe ich für 301 EUR das Switch 10 im Zustand sehr gut gekauft und den Pen gleich mit. Für den Preis findet sich nichts vergleichbares. Der Stift kostet allerdings fast 40 EUR

Verfasser

Kann es sein, dass es das T100 von Asus nur mit HD Display gibt?

Danke Michael für die Infos. Vielleicht hole ich mir auch das "wie neu" für 317,-€. Die Qual der Wahl...

naja eher lauwarm, hab das vor paar Wochen für 370 in den Blitzangeboten geschossen, aber mit der 500GB Festplatte im Dock. Übrigens kann man die nicht nachträglich einbauen, sollte man also bedenken. Ansonsten ist das Gerät wirklich top. Definitv kein Notebook Ersatz aber für die Uni dank Digitizer optimal

Verfasser

Die 500 GB bringt nicht so viel. Die funktioniert natürlich nur mit eingedockter Tastatur. Für die 70 EUR Differenz gibt es auch ne externe 1 TB wenn man es braucht. Wichtig sind die 64 GB und FullHD und das bekommt man hier eben für 300 EUR.

Michael67

Die 500 GB bringt nicht so viel. Die funktioniert natürlich nur mit eingedockter Tastatur. Für die 70 EUR Differenz gibt es auch ne externe 1 TB wenn man es braucht. Wichtig sind die 64 GB und FullHD und das bekommt man hier eben für 300 EUR.



Natürlich kann man auch ne externe kaufen, aber wenn man es überwiegend als Netbook nutzen will wie ich, ist die Festplatte schon durchaus sinnvoll, zumal das Gerät dann im Laptop Modus nicht mehr so leicht nach hinten kippt.

Fürchterlich schlechte Verarbeitungsqualität und voller Mängel - z.B. defekte Anschlüsse, träge Tastatur, lockeres Stromkabel (lädt nicht über USB, sondern extra Adapter notwendig).

Meins war im ersten halben Jahr, 5 Mal beim Service. Dann ab in die Bucht...

spowi2

Fürchterlich schlechte Verarbeitungsqualität und voller Mängel - z.B. defekte Anschlüsse, träge Tastatur, lockeres Stromkabel (lädt nicht über USB, sondern extra Adapter notwendig). Meins war im ersten halben Jahr, 5 Mal beim Service. Dann ab in die Bucht...



vllt hattest du auch ein Montagsgerät. Übrigens ist das hier die neue Version vom Gerät, erkennt man daran, dass der Windows-Button an der Seite ist

meins war das HD model, Gorilla Glas 3 angeblich merken tue ich davon nichts da es uebler zerkratzt ist als mein Lumia 930 das staendig dabei ist... tastatur verliert den Lack beim blossen anblick.... dazu war das gerät 2 mal in reparatur wegen dem tollen dock der oft kaputt ging .... nie wieder ACER

hat das lte oder 4g?

Verfasser

Bei Amazon hat es bestimmt nicht umsonst 4 Sterne. Aber ich werde mir wenn ich es kriege noch das Medion aus dem Aldi holen. Das kostet 350 Euro mit wesentlich besseren Daten aber leider keine Magnettastatur und wiegt deutlich mehr.

Du meinst sich den hier:
Ich überleg schon 3 Tage, eigentlich perfekt ...

Der zuverlinkende Text

Michael67

Bei Amazon hat es bestimmt nicht umsonst 4 Sterne. Aber ich werde mir wenn ich es kriege noch das Medion aus dem Aldi holen. Das kostet 350 Euro mit wesentlich besseren Daten aber leider keine Magnettastatur und wiegt deutlich mehr.


Row

Du meinst sich den hier: Ich überleg schon 3 Tage, eigentlich perfekt ... Der zuverlinkende Text



Uuuih... Hmm...

UMFRAGE: Was meint ihr?
Das Medion oder das Acer?

Wenn schon dann den Medien....allein schon wegen den 4 gig Ram!

Grrrr....hoffentlich hat Windows nicht so eine bescheuerte Wortvervollständigung ....

Aber ich hoffe es hat überhaupt eine....

die einzigen Vorteile vom Medion sind das etwas größere Display und die 4 GB Ram. Das wars dann aber auch schon.

Nachteile:
-wesentlich schwerer, dicker
-kein Digitizer
-vermutlich nicht lüfterlos, da Celeron
-vermutlich 100% Plastik

Als Convertible wäre es für mich alleine schon wegen dem Gewicht raus. Dann kann man fast schon sein Note/ultrabook mitschleppen

iron001

die einzigen Vorteile vom Medion sind das etwas größere Display und die 4 GB Ram. Das wars dann aber auch schon. Nachteile: -wesentlich schwerer, dicker -kein Digitizer -vermutlich nicht lüfterlos, da Celeron -vermutlich 100% Plastik Als Convertible wäre es für mich alleine schon wegen dem Gewicht raus. Dann kann man fast schon sein Note/ultrabook mitschleppen


Ich habe in der Zwischenzeit auch Zweifel an der lüfterlosen Lösung von Medion gezweifelt und mal etwas recherchiert. Das Medion ist trotz Celeron Prozessor lüfterlos. Laut Notebookcheck wird das Tablet im Stresstest jedoch bis zu 45°C warm.

iron001

die einzigen Vorteile vom Medion sind das etwas größere Display und die 4 GB Ram. Das wars dann aber auch schon. Nachteile: -wesentlich schwerer, dicker -kein Digitizer -vermutlich nicht lüfterlos, da Celeron -vermutlich 100% Plastik Als Convertible wäre es für mich alleine schon wegen dem Gewicht raus. Dann kann man fast schon sein Note/ultrabook mitschleppen


45 Grad? Das sind doch gar nichts

Ja, finde ich jetzt auch nicht besonders viel.

Verfasser

Naja aber der Vergleich ist unfair. Müsste dann das Switch 11 heranziehen. Außerdem würde ich das Aldi nicht bei ebay für 299 EUR kaufen. Das hat nhr 1 Jahr Garantie. Bei Aldi sind es 3 Jahre. Der Stift ist nur passiv. Ich schätze, in den Filialen ist es schon ausverkauft. Aber ich versuche es zu bekommen und zu vergleichen. Der Preis ist nahezu identisch. Aber das Gewicht hmmmm...schwere Entscheidung. ..

Das Switch 11 ist jedoch viel teurer. Das Medion für 259,-€ ist schon ein guter Preis. 1 Jahr Garantie ist in Ordnung und ich könnte damit leben. Würde es wahrscheinlich eh nicht länger behalten und mir vorher wieder was neues holen. Dann wahrscheinlich mit Win 10.

Das Gewicht ist bei mir eher zweitranging. Abgesehen davon sind wahrscheinlich alle 10" oder 11" Tablets zum dauerhaften Hochhalten zu schwer. Muss man bei der Nutzung zwandgsweise irgendwo ablegen... Ich schlaf noch eine Nacht drüber bevor ich es bestelle. Laut Marktplatz-Tools sind eh noch über 1400 Stück verfügbar....

Das Teil ist top! Habe es seit Ende letzten Jahres und bin mehr als zufrieden damit. Für den Preis ultra hot!

Verfasser

Naja, wenn ich beide vergleiche: Aldi P2214: 500 GB Festplatte, anderer Prozessor (schneller?), 2 Akkus, 10 Stunden Laufzeit, 4 GB RAM, 12" Display
Acer Switch 10: Wesentlich besserer Dock mit Magnet und ohne Schieberegler; Wesentlich leichter, Optisch wesentlich schöner, Digitizer für richtigen, aktiven Stift, 360° Klappbar

Preislich auf ähnlichem Niveau. Morgen bekomme ich das Acer, ob ich das Medion noch in der Filiale bekomme, steht in den Sternen. Rein vom Bauchgefühl tendiere ich immer noch zum Acer und für 300 EUR ist es einfach echt günstig in den WHD

Verfasser

Für Interessierte. Der Stift ist nicht vergleichbar mit dem aus dem Aldi ANgebot oder von denen der deutlich teuren Convertibles
store.acer.com/sto…200
Der schreibt wie mit digitaler Tinte und 256 Empfindlichkeitsstufen!

Mal abgesehen davon, dass es zu dem Preis bei den WHDs nicht mehr zu haben ist (aktuell > 307 €), darf man nicht übersehen, dass ein Office 2013 mit dabei ist.

Mit dem im Lieferumfang inbegriffenen Microsoft Office Home and Student 2013 lassen sich Word, Excel and PowerPoint-Dokumente jederzeit bearbeiten.

Mit dem im Lieferumfang inbegriffenen Microsoft Office Home and Student 2013 lassen sich Word, Excel and PowerPoint-Dokumente jederzeit bearbeiten.



Gibt leider nur Office365 für ein Jahr

iron001

Gibt leider nur Office365 für ein Jahr

Habe lediglich zitiert, was bei Amazon geschrieben steht.
Office 365 anstelle von 2013 wäre für mich ein Grund das Teil sofort wieder zurüchgehen zu lassen.

Verfasser

Ich habe beide da. Aldi medion und Acer haben beide office 365. denke ich behalte das medion. Es hat mehr Vorteile.

Verfasser

Also ich fasse zusammen:
Der Digitizer ist ganz nett, aber es schreibt sich nicht so, wie mit einem echten Stift. Der Stift erkennt den Druck in 256 Stufen und die Schrift sieht ganz nett aus, aber es ist mühsam, schön und leserlich zu schreiben. Das Acer kann kein Papier ersetzen. Das Medion hat auch einen Stift, aber der ist an der Spitze stumpf und taugt nicht zum schreiben, mehr als Touch Unterstützung.

Meine Erfahrungen bisher:
Aldi Medion:
Pro:
-WLAN Empfang mit AC viel besser und mehr Balken in der Anzeige als mit dem Acer
- 4 GB Ram
- Größeres Display
- Tableteinheit wiegt etwas über 700 Gramm und ist ca. 200 g schwerer als beim Acer. Hält sich aber gut in der Hand
-M.E: und entgegen den Tests ist die Medion Tastatur besser zu verwenden, weil sie auch größer ist
-Konnektivität besser: 2 USB 2.0 und 1 USB 3.0
-500 GB Platte
-Windows mit 64 Bit
-Schnellerer Prozessor
-Höhere Akkulaufzeit (10 Stunden im Gegensatz zu 5)
-Ladegerät hat am Dock eine eigene Buchse
-recht guter Klang
- 3 Jahre Garantie
Con:
-Größer und schwerer
-Kein Digitizer (Aber wie gesagt, er wird mir nicht fehlen)
-Sieht nicht wirklich schön aus
-Andocken umständlich über Schiebeschalter und Stecker

Acer Switch 10
Pro:
-Optisch sehr schick
-Toller Klickverschluss mit Magnet für Dock
-Digitizer
Con: Die Pros vom Medion. Außerdem: Die Bedienung mit dem Touchpad ist ein Krampf. Das klappt mir dem Medion besser. Die Mausklicks sind präziser und die Navigation flüssiger. Dann habe ich noch im Abschluss von meinem NAS 1080p mkv gestreamt. Das Medion kam damit problemlos klar und hängte sich nur beim Vorspulen mal kurz auf. Beim Acer klappte gar nichts. D.h. er spielte gar nichts ab und ich hatte dann auch keine Lust mehr, die Ursache herauszufinden. Das Andocken ist zwar besser gelöst als beim Medion, aber es ist bei den wenigen Malen öfter aufgetreten, dass nach dem Andocken die Tastatur nicht mehr ging und eine Meldung kam, ich hätte die HW sicher entfernen sollen. Erst nach dem 2. Andocken, war die Maus wieder da. Das wurde auch in den Amazon Rezensionen berichtet.

Das wars. Display ist bei beiden gleich gut.

Damit steht die Entscheidung. Ich werde das Medion behalten und habe den Acer schon zurückgesetzt. Geht Morgen wieder zu Amazon. Schade, denn die Optik und das Konzept vom Acer sind toll, aber die Umsetzung gefällt mir nicht.

Hallo Michael,

danke für deine Zusammenfassung. Ich werde mich wohl auch für das Medion entscheiden.

Verfasser

Leider hat das Medion Display auch ein Ghosting Problem. Wie ich festgestellt habe, scheint das ein Problem mit LG Displays zu sein und betrifft nahezu alle Hersteller. Die Lenovo Foren sind voll davon. Bis jetzt ist es nur in den Randbereichen und ich beobachte es erst mal. Habe ja Garantie. Jetzt wundert mich auch nicht, warum so viel BWare verkauft wird. Das sind alles die Geräte mit Ghosting, die zurückgeschickt wurden und sich nicht mehr verkaufen lassen.

Glückwunsch zum Medion! Wenn man sein Notebook damit vollständig erstezten will ist es sicher die bessere Wahl, nicht zuletzt wegen Ram und Display. Für mich ist es aber weder Fisch noch Fleisch, aufgrund des doch deutlich höheren Gewichtes. Da wurde nicht mehr viel zu meinem Laptop fehlen, was wiederrum mit nem core-i sowohl das Acer als auch das Medion locker wecksteckt.

Verfasser

Gerade darum geht es doch: Es soll weder Fisch noch Fleisch sein, denn ich habe Fleisch und Fisch: Mein Fleisch ist ein Lenovo T520 mit i5, das wiegt mit Akku 3,2 Kg und wandert derzeit in meinem Rucksack mit ins Office. Das ist schon schwer und mir zu viel. Auch die Größe und Unhandlichkeit im Bus oder im Urlaub.
Mein Fisch ist ein Xperia Tablet. Das hat 10 Zoll, aber Android und ist von der Bedienung ganz nett, aber wenns um Drucken, Sichern von Kamerabildern, Anschluss am TV oder externen Geräten geht, da hat das Tablet das nachsehen. Es musste was zwischen drin her: Größer als ein Tablet (Deswegen auch nicht das Switch 10, als ich das sah, dachte ich, da kann ich mein Tablet auch weiter nutzen), aber leichter als ein normales Notebook.

Wenn ich jetzt ins Office fahre, nehme ich nur die Tablet Einheit mit. Die nutze ich im Bus und im Office schließe ich das Medion an meinem Umschalter, was Dank USB-DVI Wandler, den ich schon hatte, kein Problem ist.

Zum Spielen habe ich eine Xbox, Für Videobearbeitung und MIDI nutze ich mein T520. Schon jetzt am Wochenende habe ich gemerkt, was mir gefehlt hat: Maxdome am TV schauen? Kein Problem. Im Urlaub die Daten meiner SD-Karte sichern, Endlich etwas leichtes im Rucksack und doch einen vollwertigen Rechner im Office zum privat surfen über Hotspot. Dazu konnte ich mein geliebtes Quicken installieren etc. was auf einem Android Tablet nicht funktioniert.

Aus meiner Sicht kann kein Convertible in dieser Preisklasse ein Notebook ersetzen. Das soll es auch nicht. Es ist eher eine Ergänzung für noch mehr Mobilität.


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text