216°
ABGELAUFEN
Acer Aspire V Nitro VN7-571G - Intel i5-5200U, GeForce 940M, 8GB RAM, 1TB SSHD, 15,6" Full-HD IPS matt, beleuchtete Tastatur, Win 8.1 - 693,95€ @ ZackZack.de

Acer Aspire V Nitro VN7-571G - Intel i5-5200U, GeForce 940M, 8GB RAM, 1TB SSHD, 15,6" Full-HD IPS matt, beleuchtete Tastatur, Win 8.1 - 693,95€ @ ZackZack.de

ElektronikZackZack Angebote

Acer Aspire V Nitro VN7-571G - Intel i5-5200U, GeForce 940M, 8GB RAM, 1TB SSHD, 15,6" Full-HD IPS matt, beleuchtete Tastatur, Win 8.1 - 693,95€ @ ZackZack.de

Preis:Preis:Preis:693,95€
Zum DealZum DealZum Deal
PVG: 769€ (Cyberport) - Ersparnis: 10% bzw. 75,05€

Aktuell gibt es bei ZackZack ein Acer Nitro in etwas einfacher Konfiguration für 693,95€. Mit Intel Core i5-5200U und einer GeForce 940M liegt der Schwerpunkt nicht ganz so auf Spielen aber das ein oder andere ist natürlich dennoch möglich.

Bei Notebookcheck wurde das Modell mit GeForce GTX 850M getestet und bekam die Note "Gut (84%)". Gelobt wurden nebem dem IPS-Bilschirm unter anderem auch die sehr guten Akkulaufzeiten (7 1/2h im WLAN-Test) und die guten Eingabegeräte.

Technische Daten:

• CPU: Intel Core i5-5200U, 2x 2.20GHz-2.70GHz, HT
• RAM: 8GB
• Festplatte: 1TB SSHD (8GB SSD-Cache)
• optisches Laufwerk: DVD+/-RW DL
• Grafik: NVIDIA GeForce 940M, 2GB, HDMI
• Display: 15.6", 1920x1080, non-glare, IPS
• Anschlüsse: 3x USB 3.0, Gb LAN
• Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0
• Cardreader: 5in1
• Webcam: 1.3 Megapixel
• Betriebssystem: Windows 8.1 64bit
• Akku: Li-Ionen, 3 Zellen, 4605mAh
• Gewicht: 2.40kg
• Besonderheiten: Nummernblock, beleuchtete Tastatur
• Herstellergarantie: zwei Jahre

8 Kommentare

Guter Preis!

Wieder so eine typische Blendergrafik mit DDR3. Hätten die DDR5 genommen wäre das wenigstens den Aufpreis wert...

meine absolute Favoriten Serie unter den NB's

tobiwan80

Wieder so eine typische Blendergrafik mit DDR3. Hätten die DDR5 genommen wäre das wenigstens den Aufpreis wert...


besonders wichtig im mobile-bereich...X)

hm

Schlechte Wartungs-/Aufrüstungmöglichkeiten

tobiwan80

Wieder so eine typische Blendergrafik mit DDR3. Hätten die DDR5 genommen wäre das wenigstens den Aufpreis wert...


Auch im mobilen Bereich kann DDR3 und GDDR5 (nicht DDR5) einen Unterschied machen, siehe GTX 850M. Es bringt nichts, wenn die Speicheranbindung so langsam ist, dass der Speicher die GPU an sich ausbremst. Ich kann aber nicht sagen, ob GDDR5 bei 64Bit Speicherbandbreite und der "relativ" geringen Leistung einen Vorteil hätte.

PS: Noch ein Beispiel für die Wichtigkeit der Speicheranbindung - bei APUs ist es für die Grafikleistung entscheidend, wie schnell der verbaute Arbeitsspeicher ist.

tobiwan80

Wieder so eine typische Blendergrafik mit DDR3. Hätten die DDR5 genommen wäre das wenigstens den Aufpreis wert...


Was soll ich mit einem Extrachip der geradeso in mittleren Details und niedriger Auflösung ~20-30 FPS schafft?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text