Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
Acer Chromebook R 13 (13,3 Zoll Full-HD IPS Touchscreen, 360° Convertible,15,5mm flach, extrem lange Akkulaufzeit,SD Slot,HDMI,Google Chrome
301°

Acer Chromebook R 13 (13,3 Zoll Full-HD IPS Touchscreen, 360° Convertible,15,5mm flach, extrem lange Akkulaufzeit,SD Slot,HDMI,Google Chrome

360€413,99€-13% Kostenlos KostenlosAmazon Angebote
13
301°
Acer Chromebook R 13 (13,3 Zoll Full-HD IPS Touchscreen, 360° Convertible,15,5mm flach, extrem lange Akkulaufzeit,SD Slot,HDMI,Google Chrome
eingestellt am 3. SepVerfügbar: Bundesweit
  • 360° Convertible und vier Anwendungsmodi: Laptop, Tablet, Zelt, und Display
  • Hochauflösende Inhalte auf dem Full-HD IPS Touch-Display
  • Nur 15,5 mm Bauhöhe und 1,45 Kg Gewicht
  • Lüfterlose Bauweise
  • Kompatibel mit Acer Active Stylus Pen
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine
Beste Kommentare
Ich nutze ein chromebook mittlerweile seit gut 2 Monaten als Hauptgerät. Hauptsächlich für die Uni. Meine Daten sind zu ca. 90% lokal gespeichert (intern und microsd Karte). Bearbeiten von PDF Dokumenten klappt mit PDF Editoren aus dem Playstore ganz gut, jedoch verbesserungswürdig.
Mit Linux Beta kann man auch Linux Apps installieren, so läuft bei mir für das Coding VS Code Problemlos.
Microsoft Office: Wer nur die Basic Funktionalität braucht, der kommt damit klar. Ich muss aber hin und wieder meinen alten Mac anschmeißen.

Als Spielzeug oder nutzlos würde ich chromebooks bzw Chrome OS in seinem jetzigen Zustand definitiv nicht bezeichnen.
Kommt halt wie immer auf die gestellten Anforderungen und den Nutzungskontext an.
Jedoch könnten die Preise für chromebooks für meinen Geschmack gerne etwas niedriger sein.
13 Kommentare
Das Ding war schon vor 2 Monaten für 348€ kein guter Deal ;-)
Bearbeitet von: "Kiesgrube" 3. Sep
"Wäre das chromebook für die schule/studium geeignet? ich suche nach einem akzeptablen 2in1 notebook für "wenig" geld
Antwort:
Wie in meiner Rezension vermerkt, ersetzt das Gerät keinen richtigen Computer, für einen Einsatz an der Uni ist es mit einem entsprechenden Office 365 Abo aber durchaus nutzbar (Notizen von Vorlesungen und Seminaren Machen, Lesen von Dokumenten, Surfen und Recherche, Verfassen von Mails, Erstellen einfacher Dokumente). Leider ist das Bearbeiten von Dokumenten via Stick, Cloud oder was auch immer recht hakelig, da z. B. nicht direkt im Dokument auf dem Stick geschrieben werden kann - warum auch immer - und zunächst eine Kopie gespeichert werden muss. Die Anschlüsse sind für den Preis hinreichend, und die Tatsache, dass man auf den Playstore zugreifen kann, macht es zu einer netten Alternative. Schade, dass Dokumente nicht vernünftig abfotografiert werden können, da das Gerät nur eine Webcam besitzt."
Nur mal so zur Info aus den Fragen bei Amazon, aus meiner Sicht ein Spielzeug, für mich völlig wertlos.
Ich nutze ein chromebook mittlerweile seit gut 2 Monaten als Hauptgerät. Hauptsächlich für die Uni. Meine Daten sind zu ca. 90% lokal gespeichert (intern und microsd Karte). Bearbeiten von PDF Dokumenten klappt mit PDF Editoren aus dem Playstore ganz gut, jedoch verbesserungswürdig.
Mit Linux Beta kann man auch Linux Apps installieren, so läuft bei mir für das Coding VS Code Problemlos.
Microsoft Office: Wer nur die Basic Funktionalität braucht, der kommt damit klar. Ich muss aber hin und wieder meinen alten Mac anschmeißen.

Als Spielzeug oder nutzlos würde ich chromebooks bzw Chrome OS in seinem jetzigen Zustand definitiv nicht bezeichnen.
Kommt halt wie immer auf die gestellten Anforderungen und den Nutzungskontext an.
Jedoch könnten die Preise für chromebooks für meinen Geschmack gerne etwas niedriger sein.
Updates nur bis Juni 2024. Aktuelle Modelle haben Updates bis 2028, da relativiert sich der Preis schnell.
-jak-04.09.2020 09:39

Updates nur bis Juni 2024. Aktuelle Modelle haben Updates bis 2028, da …Updates nur bis Juni 2024. Aktuelle Modelle haben Updates bis 2028, da relativiert sich der Preis schnell.


Ist halt ein Auslaufmodell, das sollte man sich reichlich überlegen.

Das einzige was mir einfallen würde als direkte Alternative, wäre ein Lenovo Chromebook Flex 5 mit Celeron 5205U CPU, auch mit 13 Zoll und Convertible.

Zum regulären Preis für 390 €, aber dafür Updates bis 2028.
.
Bearbeitet von: "HighlanderHauch" 12. Sep
HighlanderHauch04.09.2020 20:39

Wer will schon ein Notebook bis 2028 benutzen? So teuer sind die Dinger …Wer will schon ein Notebook bis 2028 benutzen? So teuer sind die Dinger nicht...


Da gibt es schon Leute die alte Notebooks haben, die ca . 10 Jahre alt sind und noch super mit Windows 10 laufen sollen.

Die auch oft genug hier geschrieben haben, dass ihnen 8 Jahre zu wenig sind und Chromebooks deswegen alleine schon Mist sind.

Ich bin da deiner Meinung, 8 Jahre sind wirklich eine lange Zeit, da werden wahrscheinlich die meisten Notebooks schon längst vorher ausgetauscht.
.
Bearbeitet von: "HighlanderHauch" 12. Sep
HighlanderHauch05.09.2020 07:44

Ich will dazu nicht animieren, habe selbst einen Lenovo t520 aus 2009-2010 …Ich will dazu nicht animieren, habe selbst einen Lenovo t520 aus 2009-2010 mit i7, ssd usw und lüppt noch super. Habe 1 davon verkauft und meiner Frau neues gekauft - das Teil wiegt höchstens 1/3 von dem t520


Das ist es eben, alleine das Gewicht spielt da mit dem Fortschritt schon eine Rolle. Mal ganz davon abgesehen, dass diese alten Notebooks eher weniger mit einem IPS Display ausgestattet sind.

Hab selber auch noch ein Dell Latitude e6420 mit SSD von ca. 2011 zu Hause, aber das ist ja nicht der Regelfall, dass man Notebooks 10 Jahre nutzt.
HighlanderHauch04.09.2020 20:39

Wer will schon ein Notebook bis 2028 benutzen? So teuer sind die Dinger …Wer will schon ein Notebook bis 2028 benutzen? So teuer sind die Dinger nicht...


Huch? Ist doch normal, dass die Leute ihre Geräte so lange nutzen bis sie kaputt sind und selbst dann über eine Reparatur nachdenken?

In meiner Familie sind zwei Laptops aus 2010/11 im Einsatz, ein MacBook aus 2013/14 (der wird noch lange kein neues kaufen), einer meckert rum, Weil sein Chromebook aus 2014 nächstes Jahr keine Updates mehr bekommt.

Also ich denke schon, dass 10-20 Jahre ein normaler Nutzungszeitraum bei normalen Nutzern ist.

Handys das ähnlich. 10 Jahre wäre da durchaus ein normaler Nutzungszeitraum, wenn ich die Leute nicht über Sicherheitsupdates aufklären würde. Solange die Apps noch gehen, und der Akku wechselbar ist, ist ja alles OK! Gerade erst jemanden ein neues Handy empfohlen der noch eines mit Android 4.X hatte!
.
Bearbeitet von: "HighlanderHauch" 12. Sep
HighlanderHauch05.09.2020 10:25

Sehr löblich, aber das kann, denke ich mal, jeder selbst entscheiden. Ich …Sehr löblich, aber das kann, denke ich mal, jeder selbst entscheiden. Ich versuche jetzt die Handys 2-3 Jahre zu halten (und finde das anstrengend), früher eher alle 6-12 Monate gewechselt. Die werden ja nicht weggeschmissen, sondern wechseln den Besitzer...


Meine landen im Schrank. Ich baue mir ein Smartphone Museum

Momentan habe ich in der Sammlung ein Nokia N900, ein Samsung Galaxy Nexus, OnePlus One, und OnePlus 3. Ich glaub das Samsung hat seine OVP nicht mehr, was schade ist.

Ich weiß, die Dinger recyclen wäre nachhaltiger, aber die Erinnerungen sind spannend.
.
Bearbeitet von: "HighlanderHauch" 12. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text