846°
ABGELAUFEN
Acrylic 3DCSTAR P802-MHS Printer 3D Drucker [GearBest]
Acrylic 3DCSTAR P802-MHS Printer 3D Drucker [GearBest]
ElektronikGearbest Angebote

Acrylic 3DCSTAR P802-MHS Printer 3D Drucker [GearBest]

Preis:Preis:Preis:120€
Zum DealZum DealZum Deal
// Edit2:
Preis wieder bei ~142 Euro (159,99$)...

// Edit:
Flash Sale für die Variante mit EU Plug ist vorbei, aber weicht einfach auf eine dieser Varianten aus und bestellt euch einen entsprechenden Adapter dazu:
gearbest.com/3d-…=21
gearbest.com/3d-…=21
gearbest.com/3d-…=21

Alter Deal wieder aktuell im Flash Sale und diesmal noch günstiger. Bin mit der Revolut KK und Zahlung in Dollar knapp unter 120 Euro gelandet

Zitat von ramimo aus https://www.mydealz.de/deals/gearbest-acrylic-3dcstar-p802-mhs-3d-printer-766221:
"Der Drucker sollte bis auf minimal andere Rahmenteile ziemlich identisch mit dem ANET A8 vom letzten Deal sein (https://www.mydealz.de/deals/gearbest-anet-a8-desktop-3d-printer-prusa-i3-diy-kit-754403). Ansonsten sollte man sich genügend Zeit zum Aufbau, Einfuchsen und Justieren nehmen, das ist nix, was out of the box läuft. Und denkt dran, die Version mit EU-Stecker zu bestellen!

Hier die technischen Daten:

General
Brand: 3DCSTAR
Model: P802-MHS
Frame material: 11446
Platform board: Aluminium sheet
Nozzle quantity: Single
Nozzle diameter: 0.4mm
Nozzle temperature: 170-275 Degree
Layer thickness: 11456
Memory card offline print: SD card
LCD screen: Yes
Platform temperature: 11459
Material diameter: 1.75mm
File format: G-code,OBJ,STL
XY-axis positioning accuracy: 0.012mm
Z-axis positioning accuracy: 0.004mm
Packing Type: unassembled packing

Dimensions and Weight
Product weight: 9.400 kg
Package weight: 9.500 kg
Product size: 46.00 x 46.00 x 21.00 cm / 18.11 x 18.11 x 8.27 inches
Package size: 50.00 x 40.00 x 43.00 cm / 19.69 x 15.75 x 16.93 inches

Bei Versand über Priority Direct Mail / Germany Express sollte das Paket über UK geliefert werden, womit sich das Zollproblem erledigen würde.

Bei GearBest gibt es auch recht preisgünstiges Filament in verschiedenen Farben, wobei der Versand kostenlos ist: gearbest.com/3d-…tml
Bei einer Rolle wird dann kein Zoll fällig. "

Beste Kommentare

Was man bei solchen Druckern immer beachten sollte, ist, dass das Druckergebnis mehr vom Erbauer und Bediener abhängt als vom Drucker selber. Wer erwartet er macht ein Schnäppchen und druckt zu Hause mal eben schwuppdiwupp nen paar coole Dinge aus, der irrt sich gewaltig. Als totaler Anfänger warten vermutlich 30+ Stunden Arbeit bis da überhaupt etwas brauchbares heraus kommt. Viele sind sicher zwischendurch dermaßen überfordert, dass sie das Ding in irgendeinen Höllenschlund werfen wollen.
Wenn man sich sehr viel Zeit nimmt und die Dinger exakt aufbaut (dafür ist meistens Nacharbeit fällig) und sehr gut kalibriert, dann kommen da erstaunlich gute Ergebnisse bei heraus.

Man macht keinem 2500 € Drucker Konkurrenz, aber mit einem Standard 300 € - 450 € Prusa kann man nach einiger Zeit sicher mithalten.

Was man allerdings nicht kaufen sollte, sind die sehr billigen Deltabausätze aus China. Dort machen sich ungenau gefertigte Teile und schlechte Kalibrierung sehr viel schneller und deutlicher bemerkbar. Da gibt es Leute, die allein für die Kalibrierung 20 Stunden investieren und am Ende ist doch alles noch irgendwie krumm. Soll nicht heißen, dass die Bausätze grundsätzlich schrott sind, aber das Risiko ist einfach deutlich größer und außer dem Coolness Faktor hat ein Delta eigentlich nur Nachteile im günstigen Preisbereich.

130 Kommentare

Gunstigerer einstieg geht nicht mehr

Achja
Mein erster deucler hat noch 650 gekostet.
Made in germany
Der zweite china fertig drucker von ebay 450 +100 tuning
Dritte aliexpress bausatz delta 220 zzgl zoll ca30 und 25 tuning
Vierte um clone alieexpress bausatz 280 zzgl zoll ca 30


Das schon verdammt billig 120 flocken

Jeder der interesse hat und mal reinschmubbern will kann es nur empfehlen.
Ihr konnts furs selbe geld wieder verkaufen

Wie sieht die Qualität so aus vom Druck? Kenne nur den Ultimaker 2+

Bin ja fast versucht das Ding einfach mal zu kaufen, zu schauen was es taugt und dann aufgebaut wieder zu verkaufen.
Würde mich mal interessieren wie sich das Ding zu einem 7-10 mal so teuren DIY Drucker schlägt, den ich hier rumstehen habe.

Aber vermutlich ist die Aktion zu nervig :D. Da warte ich lieber noch was, eigentlich steht ein Rostock Max V2 auf der Liste. Habe keinen Bock mehr auf lowlevel Gefrickel.

Beim letzten mal wars weniger und ich hab mich nach langem Überlegen dagegen entschieden.
Kann diesmal nicht zuschlagen..

Für 120€ ein wirklich guter Drucker. Man sollte sich mit der Materie aber schon auskennen, sonst wird das eine frustrierende Angelegenheit.

Scheint was zu Taugen die UVP, war mal 350 $ man muss alles selber zusammenbauen mich interessiert mehr die Roboter.

un-boxing and assembly
youtu.be/73f…YzA

Bearbeitet von: "SchlechteIdee" 16. Aug 2016

Ich hab ein baugleiches Modell (bzw. ähnlich) zu einem ähnlichen Preis auch von Aliexpress zusammengeschraubt gestern. Überraschend gut, aber als Einsteiger hab ich keinen Direktvergleich zu einem teuren Drucker.

Bearbeitet von: "stozk" 16. Aug 2016

arekares

Gunstigerer einstieg geht nicht mehrAchja Mein erster deucler hat noch 650 gekostet.Made in germanyDer zweite china fertig drucker von ebay 450 +100 tuningDritte aliexpress bausatz delta 220 zzgl zoll ca30 und 25 tuningVierte um clone alieexpress bausatz 280 zzgl zoll ca 30Das schon verdammt billig 120 flockenJeder der interesse hat und mal reinschmubbern will kann es nur empfehlen. Ihr konnts furs selbe geld wieder verkaufen




Ja und wie schlagen sich die Modelle jeweils im Direktvergleich?
Danke

Bin schon sehr versucht bei so einem Preis natürlich zuzuschlagen...
Aber ich denke, ich werde auf den Preisverfall bei Modellen warten, die automatische Adjustierung unterstützen und das Heatbed scheint bei diesem Drucker auch eher eine Platte sein, die sich verformt sobald sie warm gemacht wird.

Nimmt der Drucker nur g Code Daten an? Oder kann ich den auch mit repetier host bedienen?

Flash Sale is over?

Was man bei solchen Druckern immer beachten sollte, ist, dass das Druckergebnis mehr vom Erbauer und Bediener abhängt als vom Drucker selber. Wer erwartet er macht ein Schnäppchen und druckt zu Hause mal eben schwuppdiwupp nen paar coole Dinge aus, der irrt sich gewaltig. Als totaler Anfänger warten vermutlich 30+ Stunden Arbeit bis da überhaupt etwas brauchbares heraus kommt. Viele sind sicher zwischendurch dermaßen überfordert, dass sie das Ding in irgendeinen Höllenschlund werfen wollen.
Wenn man sich sehr viel Zeit nimmt und die Dinger exakt aufbaut (dafür ist meistens Nacharbeit fällig) und sehr gut kalibriert, dann kommen da erstaunlich gute Ergebnisse bei heraus.

Man macht keinem 2500 € Drucker Konkurrenz, aber mit einem Standard 300 € - 450 € Prusa kann man nach einiger Zeit sicher mithalten.

Was man allerdings nicht kaufen sollte, sind die sehr billigen Deltabausätze aus China. Dort machen sich ungenau gefertigte Teile und schlechte Kalibrierung sehr viel schneller und deutlicher bemerkbar. Da gibt es Leute, die allein für die Kalibrierung 20 Stunden investieren und am Ende ist doch alles noch irgendwie krumm. Soll nicht heißen, dass die Bausätze grundsätzlich schrott sind, aber das Risiko ist einfach deutlich größer und außer dem Coolness Faktor hat ein Delta eigentlich nur Nachteile im günstigen Preisbereich.

to220

Flash Sale is over?


Anscheinend nur mit EU-Stecker. Wäre wohl das einfachste einen andere Steckerart + Adapter zu bestellen.

Holzwurmssj

Wie sieht die Qualität so aus vom Druck? Kenne nur den Ultimaker 2+


guter witz, die qualität ist auch nicht mehr wert als 120€. hab den anet a8 zuhause, sieht genau so aus

Deal-Jäger

Ist das sowas wie ein Replikator? Kann der auch Earl Grey oder hat der nur klingonisches braq'taQul ?

Bearbeitet von: "freeload" 17. Aug 2016

ich habe nen sehr ähnlichen vor kurzer zeit gekauft
is ok für den preis
ich fummle noch am extruder der is bei meinem noch schlechter
könnte einer die stl files von dem hochladen ich brauche noch nen fan mount
rahmen und alles andere sind ok

als zerspaner macht des ding mich zwar an.. allerdings sehe ich nirgendwo ne verwendung hierfür .. oder hat jemand sinnvolle tipps wozu man das verwenden könnte?

Sultan_571

als zerspaner macht des ding mich zwar an.. allerdings sehe ich nirgendwo ne verwendung hierfür .. oder hat jemand sinnvolle tipps wozu man das verwenden könnte?



Du kannst es verwenden wie ein Puzzle...Stunden mit dem Aufbau verbringen z.B.
Ansonsten im Heimwerkerbereich finden sich bestimmt Anwendungsfälle...kleine Abdeckungen oder Halter drucken...oder Gehäuse für nen Raspberry Pi, etc.

Sultan_571

als zerspaner macht des ding mich zwar an.. allerdings sehe ich nirgendwo ne verwendung hierfür .. oder hat jemand sinnvolle tipps wozu man das verwenden könnte?



das alles kann ich genausogut fräsen.. deshalb ist es ja nicht so sinnvoll

Ich hätt auch lieber ne kleine CNC-Maschine daheim...aber die fangen ja in ganz anderen Preisklassen erst an...
Oder hast du da nen Geheimtipp?

Preis ist zwar Hot aber so wie ich das sehe ist kein Heizbett dabei
Also kann man damit nur PLA drucken.
Das würde ich mal als erstes upgraden, damit auch PETG und ABS einigermaßen laufen.
Also kommen nochmal 20€ hinzu plus evtl weitere 20€, falls das mitgelieferte NT nicht genug Power hat um auch noch ein Netzteil zu betreiben

sorenfexx

Preis ist zwar Hot aber so wie ich das sehe ist kein Heizbett dabei :(Also kann man damit nur PLA drucken.Das würde ich mal als erstes upgraden, damit auch PETG und ABS einigermaßen laufen.Also kommen nochmal 20€ hinzu plus evtl weitere 20€, falls das mitgelieferte NT nicht genug Power hat um auch noch ein Netzteil zu betreiben


By Ryan Jun-09/2016 09:06:36Question:Does this come with a heated bed?Reply::Hello Ryan,Thanks for your inquiry. Yes, this come with a heated bed. Have a nice day.



Laut Fragen an den Verkäufer.

captaincaps

Ich hätt auch lieber ne kleine CNC-Maschine daheim...aber die fangen ja in ganz anderen Preisklassen erst an... :DOder hast du da nen Geheimtipp?



theoretisch könnte man diesen 3D drucker in eine fräse verwandeln, für irgendwelche Modellbau- arbeiten sicher lockend

Was macht ihr mit 3D-Druckern?

jaycg

Was macht ihr mit 3D-Druckern?


Die Antwort 3D-Drucken wird net sonderlich befriedigend sein, oder?
Ich seh ihn erstmal als Spielerei...vielleicht Gehäuse für elektronischen Krimskrams drucken, etc.

Also naturlich spielerei.
Aktuell druck ich nen vr gehause fur mein handy.

Achja zur bewertung.
Der made in germany
German rep rep neo
Guter drucker
Recht genau und funktioniert einfach.
Kein heitzbett, kleiner bauraum, ersatzteile schweine teuer da sondergrosen bekommt man nirgens
Heizpatrone 15 euro 7 versand
Heizpatrone china standardgrose 5 stuck 2 euro gratis versand

Zweitrr drucker ctc dual drucker
Braucht tuning
Ab und zu fummeln
Aber danach sehr schone druck ergebnisse
Schon heizplatte, grose community fur tuning, zwei druckkopfe

Dritter delta bausatz
Ca 15-20 stunden bis zum ersten druck.
Sehr gunstig, funktioniert gut fur hohe objekte.
Mein brot und butter drucker

Vierter um2 clone
Ist nich verpackt im karton aber das was ich bis jetzt im forum sah hatte mich uberzeugt.

captaincaps

Ich hätt auch lieber ne kleine CNC-Maschine daheim...aber die fangen ja in ganz anderen Preisklassen erst an... :DOder hast du da nen Geheimtipp?



Ne Proxxon MF70 mit Umrüstsatz sollte als Einstieg taugen, da kommste aber auch bei geschätzten 450€ raus.
youtube.com/wat…o54

Wenn Dir hier einer die Halterungen druckt wirds vermutlich noch etwas billiger, dann musst nur noch Motoren und Elektronik kaufen.

arekares

Achja zur bewertung.Der made in germany German rep rep neoGuter drucker Recht genau und funktioniert einfach.Kein heitzbett, kleiner bauraum, ersatzteile schweine teuer da sondergrosen bekommt man nirgensHeizpatrone 15 euro 7 versandHeizpatrone china standardgrose 5 stuck 2 euro gratis versandZweitrr drucker ctc dual druckerBraucht tuningAb und zu fummeln Aber danach sehr schone druck ergebnisse Schon heizplatte, grose community fur tuning, zwei druckkopfeDritter delta bausatz Ca 15-20 stunden bis zum ersten druck.Sehr gunstig, funktioniert gut fur hohe objekte.Mein brot und butter druckerVierter um2 clone Ist nich verpackt im karton aber das was ich bis jetzt im forum sah hatte mich uberzeugt.



Was haste denn für den UM2 Clone bezahlt? Welche Materialien haste bisher verdruckt? Ich hab daheim nen selbstgebauten I3 mit Carbondruckbett der mich gerade mit Ninjaflex in den Wahnsinn treibt, PETG will auch nicht so. Kurz gesagt überlege ich an einem neuen Drucker (UM2 Clone) und würde den i3 dann nur für ein bestimmtes Material verwenden wollen.

captaincaps

Ich hätt auch lieber ne kleine CNC-Maschine daheim...aber die fangen ja in ganz anderen Preisklassen erst an... :DOder hast du da nen Geheimtipp?


Danke für den Tipp, aber so viel is mir aktuell die Spielerei noch nicht wert, aber klingt nach nem sehr interessanten Projekt.

Sind die Ergebnisse wie beim XYZWare DaVinci 1.0 Drucker?

Das Gerät macht mich mit der beknackten Kalibrierung
wahnsinning!

Ne cnc frase steht auch noch auf meiner wunschliste
Und nen laser gravier gerät


Fur swn um clone hab ich um die 300 mit zoll gezahlt.
Hast den um clone den komplett verschlossen und eine bauraum heizing integriert?

Aufgrund der bewegten y achse muss nen lrusa langsamer drucken als z.b. xyz um und co

(party)(party)(party)

Wow, top Preis. Für das Geld habe ich vor einem Jahr noch den "Cherry 3D" selbst gebaut. (Mit Heizbett)

pft, preis is hochgegangen, kostet jetzt 159$

Schade, Preis jetzt bei 159 Dollar

Naja, auf der anderen Seite auch gut, wäre fast schwach geworden und hätte über 150€ für etwas hingeblättert von dem ich nichts verstehe

Flash-Sale ist um 9.30 Uhr abgelaufen - ich gehöre zu den Glücklichen, die um 9.29 das Teil in den Warenkorb gelegt hatten und den Preis dann nicht mehr erhalten haben. Jetzt alle 159,99 USD.

CrocoDoc

Was man bei solchen Druckern immer beachten sollte, ist, dass das … Was man bei solchen Druckern immer beachten sollte, ist, dass das Druckergebnis mehr vom Erbauer und Bediener abhängt als vom Drucker selber. Wer erwartet er macht ein Schnäppchen und druckt zu Hause mal eben schwuppdiwupp nen paar coole Dinge aus, der irrt sich gewaltig. Als totaler Anfänger warten vermutlich 30+ Stunden Arbeit bis da überhaupt etwas brauchbares heraus kommt. Viele sind sicher zwischendurch dermaßen überfordert, dass sie das Ding in irgendeinen Höllenschlund werfen wollen.



Ahem. Ich war beim 3D-Druck totaler Anfänger. Ich wusste theoretisch, wie das funktioniert, habe aber nicht mal einen je live in Funktion gesehen. Der Aufbau zog sich etwas hin, weil ich nicht wusste, dass die Anleitung auf der verpackten SD-Karte ist und ich mir deshalb alles Mögliche aus dem Internet anschaute. Natürlich muss man sauber dabei arbeiten, aber auch nicht viel mehr als bei einer Ikea-Küche. Nacharbeiten waren nicht fällig, wenn man das Nachziehen der Muttern und Schrauben (sicherheitshalber, da war nix locker) außer Acht lässt. PLA rein, mit Blatt Papier den Abstand kalibrieren, ein paar Sachen aus Thingiverse drucken - ging auf Anhieb. Dabei war das Kalibrieren nach 5 Minuten erledigt: 2x alle 4 Ecken einstellen, fertig. Die Probleme, die ich hatte, haben nichts mit dem Preis des Druckers zu tun:

- Bedienung: Man braucht eben 5 Minuten, bis man die Menüstruktur verinnerlicht hat
- Warping bei ABS: Da hilft auch bei alten Hasen kein Krepp, einige nehme Kapton, andere eine Dauerdruckplatte... aber die mitgelieferte Platte war schon sauber mit blauem Klebeband versorgt, netter Service. PLA ging damit problemlos.
- Delamination bei ABS: Große Objekte, kein Gehäuse um den Drucker. Aber als Anfängt schmeißt man eben auch mal dünnwandige 15 cm hohe Vasen auf die SD-Karte.
- Kalibrieren: Ich hab ein wenig gebraucht um zu merken, dass man das am besten macht, wenn das Bett auf Temperatur ist.
- Schlechtes Filament: Wer wenig zahlt, bekommt offensichtlich schwankende Qualität. Ich hab grad eins, das ziemlich übel ist. Das ABS hält nur, wenn die Düse vielleicht 0,02mm über dem Bett ist. Also Lehre ausgepackt, eingestellt, hält. Die erste Lage sieht aus wie eine dünne Folie. Außerdem stinkt es

Mein Drucker hat jetzt 5 Tage und 13 Stunden gedruckt, dabei gingen 540m Filament durch die Düse. Ich habe noch kein einziges Teil ersetzt. Hier ein Bild von Teilen, die ich am Samstag gedruckt habe: 10943707-ASpCO
Das Sonnensystem ist knapp 9 cm lang. Und der Block rechts von hat in den vier Löchern M4-Gewinde. Die sind absolut sauber gedruckt worden, die Schrauben drehen ohne Spiel oder Hakelei ein.

Aktuell verdrucke ich das schlechte Filament, für Lagerhalter usw. am Drucker ist es gut genug. Hier ein Bild vom grad laufenden Druck:
10943707-abXRi
Die Seiten sind wirklich nicht schlecht, aber man muss ein wenig nacharbeiten. Das Filament suppt nach, auch wenn man die Retraction hoch stellt.

Ich bin nicht der handwerklich Geschickteste, und ich bezweifle, dass mein Bausatz besonders toll war. Statt dessen merkt man, dass da für das Geld richtig Qualität geliefert wird. Die Z-Achsen haben keine simplen Gewindestangen, sondern Gewindespindeln. Die Kunststoffteile sind zwar in einer niedrigen Auflösung, aber sauber gedruckt worden. Klar kann man verbessern: Igus statt die LM8UU, Stahlrahmen, Gurtspanner, Lüfter, automatische Kalibrierung usw. Aber das ist eigentlich nicht nötig (ok, Lüfter vielleicht irgendwann schon). Ich persönlich habe eine Dauerdruckplatte draufgeklemmt und werde die LM8UUs ersetzen. Hier lief alles am allerersten Tag nach dem Zusammenbau. Danach kam die Erfahrung, die man mit dem 3D-Druck machen muss, das hatte aber praktisch nichts mit diesem speziellen Drucker zu tun.

jaycg

Was macht ihr mit 3D-Druckern?


Das Sinnvollste bisher: Ein Miniersatzteil für das Notebook der Kinder, bei dem eine Schraube beim Scharnier ausgebrochen ist. Das mit dem positivsten Feedback: Climbing Man Der zuverlinkende Text. "Bitte 10x ausdrucken!"

Habe das Teil beim letzten mal geordert und der Bausatz ist wirklich für den Preis top.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text