Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen

AdGuard Family - Lifetime (9 Geräte)

eingestellt am 5. Mär 2022

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Allsoft gibt es gerade AdGuard für 9 Geräte auf Lebenszeit zu einem Preis von 1680 ₽. Das sind Stand 05.03.2022 00:28 umgerechnet 12,38€. Ich würde den Kauf gut abwägen, aber falls ihr eh Interesse habt, nicht auf einen noch weiter fallenden Rubel spekulieren, denn die werden den Preis sicher ziemlich bald anpassen müssen.

Ich habe die Lizenz bereits am Donnerstag über diesen Shop gekauft und berichte weiter unten über alles wichtige, was es dabei zu beachten gibt und auch aus welchem Grund der Shop, trotz des günstigen Preises, meiner Meinung ziemlich sicher seriös ist. Zudem ist es wirklich wichtig vor dem Kauf und der Verwendung die Funktionsweise von AdGuard verstanden zu haben und abzuwägen, ob auch Ihr der Meinung seid, dass der Nutzen dem gewissen Risko überwiegt. Daher am besten aufmerksam weiterlesen, wenn ihr Interesse an einem Adblocker habt und AdGuard Euch bisher gar nicht oder nur als DNS-Anbieter/Browsererweiterung etwas sagt.

AdGuard ermöglicht mithilfe der HTTPS-Filterung systemweit erweiterten Tracking-Schutz und Werbeblockierung (also in allen Programmen/Apps und nicht nur im Browser). Das ganze funktioniert mithilfe eines lokalen VPNs und ist auf Android, Windows und macOS Geräten verfügbar. Die Lizenz lässt sich aber auch theoretisch mit iOS/iPadOS verwenden, jedoch ist dort diese meiner Meinung kaufentscheidende Funktion gar nicht verfügbar.

Im Vergleich zur (übrigens kostenlosen) DNS-Option ermöglicht das auch die gezielte Entfernung oder Veränderung von Teilen des Inhaltes einer Webanfrage (z.B. Werbung, Trackingparameter), während ein DNS-Server lediglich nur bestimmte Serveradressen komplett unerreichbar machen kann. Selbst YouTube Werbung wird bei mir auf diesem Wege auch im Chrome-Browser auf Android blockiert.

Für diesen maximalen Datenschutz- und Werbefreiheitsgrad muss man allerdings das Risiko eingehen, dass AdGuard theoretisch die Möglichkeit hätte, den gesamten Webverkehr (inklusive einiger Passwörter) einsehen zu können, sobald sie eine entsprechende Übermittlung in die App implementieren würden. Die entsprechenden technischen Rechte über das System hätten die jedenfalls dafür. Meiner Meinung überwiegt aber der Mehrwert dem Risiko, aber das sollte jeder für sich ausmachen. Das liegt auch daran, dass man Webseiten von der HTTPS-Filterung ausschließen kann und man in Browser dann auch beim Klick aufs Schloss sehen kann, dass "AdGuard Personal CA" tatsächlich nicht mehr verwendet wird. Das Online-Banking der gängigen Banken und PayPal ist zudem aus Sicherheitsgründen auch standardmäßig von der HTTPS-Filterung ausgeschlossen, was AdGuard das Erhalten dieser Zugangsdaten unmöglich macht.

Ich nutze deren App in den letzten Tagen regelmäßig und bin ziemlich zufrieden. Es funktioniert zuverlässig, führt allerdings auch zu etwas längeren Ladezeiten beim surfen. Jedoch spart man sich auch viele Cookie-Banner, oder, falls selten mal doch welche auftauchen, kann man diese trotzdem einfach akzeptieren, da die großen Tracking-Anbieter sowieso alle mindestens von den DNS-Blocklisten blockiert werden. Sehr praktisch finde ich die Userscripts-Funktion, sodass ich viele Browser-Skripts (z.B. ReturnYouTubeDislike) auch auf dem Handy nutzen kann, da Chrome für Android Erweiterungen von sich aus eigentlich nicht unterstützt. Zudem spare ich an manchen Tagen sogar 1GB, was besonders für Mobilfunknutzer ohne unbegrenzt Datenvolumen sehr hilfreich kann. Der zusätzliche Akkuverbrauch ist da auch meiner Meinung komplett ok, da andere Apps durch AdGuard vermutlich in der Hintergrundnutzung dafür weniger verbrauchen. Die Akkulaufzeit meines Z Fold 2 hat sich jedenfalls nicht verschlechtert.

Der Grund für die günstige Lizenz dürfte vermutlich hauptsächlich auch am gerade sehr niedrigen Preis des Rubels und der bisher ausbleibenden Preisanpassung des russichen Key-Resellers liegen. Trotz des Swift-Ausschlussses hat bei mir der Kauf mit einer Mastercard funktioniert (VISA ist angeblich auch möglich). Nach dem Kauf bekommt man eine Mail direkt von AdGuard (leider auch auf russisch), unter welcher dann die Zugangsdaten für den AdGuard-Account zu finden sind (der nach dem Kauf sofort angezeigt Lizenschlüssel funktioniert aber auch schon). Daher sollte relativ sicher sein, dass es sich nicht um weiterverkaufte oder gar gestohlene Lizenzen handelt, sondern das ganze ein offizielle Partnerschaft mit AdGuard ist.

Wichtig: Bei mir war es so, dass die E-Mail-Adresse, die ihr bei Allsoft angebt, auch automatisch die für euren Adguard-Account sein wird. Es kommt danach sofort eine Mail von AdGuard, dass der Account erstellt wurde und dort ist der Lizenschlüssel dann auch schon hinterlegt. Ihr könnt diesen dann nicht mehr woanders verwenden.

Für weitere Informationen empfehle ich die beiden schon vorhandenen Deals:
mydealz.de/deals/adguard-personal-plan-lifetime-subscription-2-account-bundle-fur-3180eur-stacksocial-1955170
mydealz.de/deals/adguard-family-plan-lifetime-9-gerate-1956762



Eigentlich war ich zu faul für das Erstellen eines Deals, aber da immer weitere, schlechtere "Deals" zu AdGuard auftauchen, musste ich das einfach noch schnell los werden. Gefunden hat dieses Angebot aber @MiRe9012, daher bedankt Euch was das angeht nicht bei mir.
Jedenfalls müsste dann erstmal Ruhe sein mit den ganzen AdGuard-Deals

Zuletzt möchte ich beim mydealz-Team noch anregen, dass Ihr ein Whitelist mit von mydealz verwendeten Affilate-Links veröffentlicht. Denn ich möchte, trotz des Verwenden eines Adblockers, Euch und Eure wirklich großartige und hilfreiche Plattform weiterhin gerne unterstützen. Das ist nur leider nicht so gut möglich, da Adblocker dazu neigen, dass die Redirect-Seiten geblockt werden oder die Affilate-Parameter aus euren Links entfernt werden. Das ist natürlich sehr schade und sollte insbesondere auch in Eurem Interesse sein, dass dies nicht passiert. Allerdings würde ich mich sehr freuen, wenn, falls vorhanden, wirklich nur die von mydealz verwendeten Subdomains in diese Liste hinzugefügt werden (also beispielsweise mydealz.digidip.net statt digidip.net) und dass reine Tracker (z.B. graph.facebook.com) gesperrt bleiben.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
118 Kommentare
Dein Kommentar