155°
adidas micoach Smart Run schwarz für 199 Euro + 5,95 VSK [Sportscheck]

adidas micoach Smart Run schwarz für 199 Euro + 5,95 VSK [Sportscheck]

ElektronikSportScheck Angebote

adidas micoach Smart Run schwarz für 199 Euro + 5,95 VSK [Sportscheck]

Preis:Preis:Preis:205,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Die adidas micoach smart run ist eine Fitness-Smartwatch mit GPS und optischer Pulsmessung am Handgelenk sowie Bluetooth-Musikstreaming.
Bei Sportscheck gibt's sie grad zum Superpreis von 199 € + 5,95 € VSK.
4% Qipu nicht vergessen!

UVP: 399 €
PVG Idealo: 275,50 €

Ich benutze die Uhr selber und bin sehr zufrieden, die aktuelle Firmware ist ausgereift und stabil.


Technische Daten:
SMART RUN

- Herzfrequenzmessung am Handgelenk
- GPS für die Aufzeichnung von Geschwindigkeit, Distanz, Strecken und Rundenaufzeichnung
- Sync über WLAN mit der miCoach Website
- Vibrationsalarm, TFT-LCD-Farb-Screen, Touchscreen
- Musik (3GB Speicher und Audio-Coaching über Bluetooth® (Kopfhörer)
- Cardio-Trainingsanweisungen in Echtzeit mit miCoach Trainingsplänen, die von Top-Coaches entwickelt wurden; Animiertes Kraft- und Flexibilitätstraining; Personalisierbare Screens mit den Trainingsdaten; Workout-Übersicht; Uhr- und Timer-Funktion; 4GB Speicher für Musik und Daten
- Die Trainingsanweisungen werden als visuelle Nachrichten angezeigt; Für akustische Trainingsanweisungen und Musik ist ein kabelloser Kopfhörer separat erhältlich
- Vollständig integrierter, gurtloser Herzfrequenzsensor; GPS-basierte Schnelligkeit, Entfernung, Schrittfrequenz und Strecke; Steuerung über nur einen Knopf; Nahtlose Synchronisierung mit miCoach.com für automatische Aktualisierungen; miCoach SMART RUN benötigt einen WLAN-Zugang für die Inbetriebnahme und Datensynchronisierung
- Display: 1.45? Full Color Transflective TFT LCD, 184 x 184 Pixel Touchscreen, Akku: 410mAh Lithium-Ionen, Ladezeit max. 4 Std.
- Verwendung: Trainingsanweisungen mit Musik: bis zu 4 Std; Marathonmodus ohne Musik: bis zu 8 Std
- Materialien: Weiches Silikonarmband, Blende, Schnalle und Details aus Edelstahl, Rückplatte aus Magnesium; Gewicht: 80 Gramm
- jottlieb

15 Kommentare

Qipu-Cashback beträgt 6,72 €, damit effektiver Preis 199,18 €.

Alternativen wären die Garmin vivoactive HR (UVP 270 €), welche aber derzeit noch schwer zu bekommen ist oder die TomTom Runner 2 Cardio + Music (UVP 250 €), welche aber deutlich weniger wertig und ein mieses Band (inkl. Schnalle) hat und sich zudem nicht ausschalten lässt und auch keine konfigurierbaren Trainings-Screens hat.

@jottlieb: Oder die Fitbit Surge, die hab ich und bin sehr zufrieden. Komme von einer Polar M400 (gut die ist individueller konfigurierbar), aber für mich ist die Fitbit das bessere Komplettpaket.
Die Adidas hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm..

koko85

@jottlieb: Oder die Fitbit Surge, die hab ich und bin sehr zufrieden.


Danke für den Tipp, die Fitbit Surge hat natürlich auch einen sehr kompetitiven Preis, das muss man zugeben.
Die Ausstattungsdetails machen da im Zweifelsfall den Unterschied.
Die miCoach ist kein definitiv kein Activity-Tracker, das muss man einfach wissen.

Finde das Display nicht besonders gut, ebenso wie den Tragekomfort. Außerdem muss man sie schon sehr eng tragen. Da gefällt mir die TomTom Cardio schon besser.

basti

....



Hat jemand die Uhr? Es hieß mal es sollte ein update kommen welches es ermöglich mit Spotify Songs auf der Uhr zu speichern um diese dann Offlline beim laufen zu hören. Ist dieses inzwischen möglich?

basti

....


Welche Uhr meinst du? Die adidas oder die Tom Tom? Bei der adidas kannst du keine Spotify-Songs speichern.

jottlieb

...


Ok Danke, meinte die Adidas. Irgendwann 2014 hatte man das wohl angekündigt aber scheinbar nie umgesetzt.

jottlieb

...


Dass Spotify kam, war nur Spekulation. Und es kam auch was ähnliches, namens MixRadio. War auch ein Streaming-Dienst. Allerdings gibt's den jetzt nicht mehr und die Funktion wurde wieder aus der Firmware gestrichen. Jetzt kann/muss man wieder "klassisch" die Songs per USB auf die Uhr spielen.

koko85

@jottlieb: Oder die Fitbit Surge, die hab ich und bin sehr zufrieden.


Schade dass die Uhr nicht zum Activity Tracker taugt.
Gibt es denn eine Alternative die GPS + Puls (Handgelenk) + Musik per Bluetooth bietet?

Hatte die Uhr mal (ca. 1 Jahr her), sie ist leider total veraltet, was selbst Adidas im Forum miCoach ausgesagt hat und mir beim Kauf nicht bewußt war. Ich kannte die gar nicht und dachte die wäre gerade erst eingeführt worden – stimmte aber nicht.

Im Forum hieß es sinngemäß: man dürfe die Smart Run nicht mit den aktuellen Uhren von TomTom vergleichen, weil die Adidas schon viel älter sei und deshalb natürlich viel schlechter ist. Dort wurde nämlich mehrfach geäussert, dass selbst die alten tomtom Uhren und sogar teils die Nike+-Uhren besser seien (dabei waren die ja nur 1-2 Jahre neuer und die Nike+ sogar älter).

Die Software ist schlecht und langsam und das Touchscreen ist beim Laufen unbenutzbar. GPS-Fix dauert teilweise ewig oder kommt bei Bewölkung teils gar nicht zustande.
Lest Euch mal lieber die Kritiken dazu im miCoach-Forum durch.

Dort gehen quasi alle in die Richtung der neuen tomtom Spark, wenn sie eine derartige Uhr wünschen.
Die neuen TomTom Uhren sind jetzt eben ca. 3 Jahre neuer (bin nicht ganz sicher, aber so in etwa müsste das passen) und hat dementsprechend bessere GPS-Sensoren, die wohl das Wichtigste einer solchen Uhr sind und eben kein schlecht funktionierendes Touchscreen, sondern Funktionstasten, die immer funktionieren.

Ich selbst finde die tomtom-Dinger auch nicht gerade toll, weil die Musikfunktion, die ich gerne benutzen würde, schlecht zu bedienen ist (Synchronisation etc.) –, aber sie sind ganz sicher deutlich besser für die Lauffunktion als die veraltete Smart Run hier und die kamen erst 2016 und sind auch für 200€ teils schon erhältlich – teilweise sogar weniger.

Die Adidas Smart Run ist also veraltete Ware, auch wenn sie optisch meiner Einschätzung nach sehr ansprechend daherkommt – vor allem in weiß. Aber wenn man beim Lauf nicht mal nach rechts und links wischen kann, weil der Touchscreen nicht reagiert – dafür genügt ein Tropfen Schweiß – und man muss sowieso immer von ganz rechts nach ganz links und nicht nur mal eben ein bißchen von rechts nach links. Hier genau den Rand zu treffen und ganz rüber zu ziehen ist während des Laufs schon schwierig genug.

Und die jetzt für 200€ kaufen? JETZT NOCH? Never ever! Ich hatte sie wie neu für ca. 100 Euro gekauft (1 mal getestet vom Vorbesitzer) und nach ein paar Versuchen selbst direkt wieder verkauft, weil sie so schlecht ist.
Ist Adidas wohl selbst ein wenig peinlich – siehe Forum.

Zusatz: es gab auch diverse Beschwerden, dass der Pulssensor sehr schlecht ist, was ich auch bestätigen kann. Er reagiert mit großer Verzögerung, was bei den miCoach Trainingsprogrammen, die zugegeben sehr gut sind und die ich auch am iPhone nutze, total übel ist. Trainiert man dann nämlich nach den Pulszonen z.B. ein Steigerungslauf oder Intervaltraining, liegt man quasi immer in der falschen Pulszone, eben weil die Uhr ein paar Minuten braucht, um den Puls anzupassen.

Zu der Musikfunktion bleibt zu sagen, dass nur wenige Dateitypen erkannt werden und man die Sachen dann in einen bestimmten Ordner der Uhr einfügen muss. Playlistenerstellung soll teilweise extrem kompliziert sein. Dann ist die Musik teils sehr leise und andere Musik ist normal laut oder es reisst ständig die Verbindung ab – was natürlich auch mit den Ohrhörern zu tun hat, die man verwendet.

Alles in Allem: Schrott!



hassemanemark

Die Software ist schlecht und langsam und das Touchscreen ist beim Laufen unbenutzbar. GPS-Fix dauert teilweise ewig oder kommt bei Bewölkung teils gar nicht zustande.Lest Euch mal lieber die Kritiken dazu im miCoach-Forum durch....Alles in Allem: Schrott!


Kann ich nicht zustimmen. GPS-Fix dauert bei mir nie länger als zwei Minuten. Man muss halt wissen, dass durch Sync vor dem Workout aktuelle Korrekturdaten geladen werden, ergo sollte man dies auch tun.
Und wenn man einem anderen Ort startet, sollte man den GPS-Startpunkt zurücksetzen, weil er sonst die Satelliten vom letzten Mal nicht findet.

Zum Puls: Das mit Verzögerung um Minuten ist Unsinn. Die Trägheit bei schneller Änderung des Herzschlags beträgt ein paar Sekunden. Sprich, wenn man lossprintet, dann dauert's ein paar Sekunden bis der tatsächliche, aktuelle Puls angezeigt wird, aber das passiert ja nicht ruckartig, sondern die Anzeige ist schon dynamisch, aber eben, sie hängt quasi ein paar Sekunden nach. Was bei Brustgurten aber auch kaum anders ist.

Der Touchscreen ist nicht perfekt, aber okay. Einzig bei Regen wird's wirklich mühsam, wenn dann Tropfen auf dem Display sind.

Und ja, die Smart Run war praktisch die erste Uhr die mit solchen Funktionen auf dem Markt kam, aber veraltet? Lies' dir die Bewertungen anderer Uhren durch. Keine andere Firma hat's bisher geschafft, ein wirklich besseres Produkt auf den Markt zu bringen (Garmin Vivoactive HR könnte aber hier ein Kandidat sein).

Zum Musikstreaming kann ich nichts sagen: Verwende ich nicht, da Musikhören beim Laufen Stresshormone ausschüttet.

Im Endeffekt bleibt die Uhr locker 200 Euro wert bzw. sogar eher mehr. Wegen so netter Details wie WLAN-Sync oder customized Display-Screens.

hassemanemark

Die Software ist schlecht und langsam und das Touchscreen ist beim Laufen unbenutzbar. GPS-Fix dauert teilweise ewig oder kommt bei Bewölkung teils gar nicht zustande.Lest Euch mal lieber die Kritiken dazu im miCoach-Forum durch....Alles in Allem: Schrott!



Dann muss ich da mal zurückgeben: was du da schreibst ist doch anwenderisch absoluter Irrsinn!

Mein GPS war immer auf dem aktuellen Stand und ich bin immer von zuhause losgelaufen.
Du implizierst, dass dies nicht der Fall war – war aber so.. Ich habe das GPS selbst zurücksetzen müssen trotz identischem Startortes und selbst das hat nichts genutzt.
Überleg doch mal was du da schreibst: man muss vor jedem Lauf eine Synchronisation durchführen und bei Start an anderem Ort das GPS zurücksetzen. Was ist denn das für ein absoluter Müll? Das musste man selbst mit der Nike+-Uhr, die Jahre älter ist, nie machen!

Aber allein der Punkt, den du selbst beschreibst: die Uhr findet kein GPS, wenn man von einem anderen Punkt startet – ist das dein Ernst? Was ist denn das für eine GPS-Uhr, die kein GPS findet, weil man mal andernorts startet?
Dass man den GPS häufiger zurücksetzen muss und dies erst nach Minuten ohne GPS-Empfang erst mal selbst erforschen muss (habe ich im Forum gemacht) und weder das Gerät darauf hinweist noch es eigenständig durchführt wird, ist schon mal ein Mangel in der Software an sich. Da steht der Nutzer nämlich wie der Ochse vorm Berg und weiß nicht, warum kein GPS kommt obwohl er ewig wartet und wartet.

Zudem sind selbst 2 Minuten extrem schlecht – was bei mir definitiv nicht einmal erreicht wurde – und das bei nur ein paar Läufen. Hier war die Nike+ auch teils schlecht – will ich gar nicht widersprechen – aber beide sind auch nicht mehr zeitgemäß.
Steh du doch mal 2 Minuten in der Kälte und warte auf ein GPS-Signal. Ich bin dann bei Minusgraden mehrfach einfach losgelaufen – was man ja nach deiner Auskunft auch nicht darf, weil man dann ja erst das GPS zurücksetzen müsste und dann wahrscheinlich an einer Position verharren muss? Ernsthaft? Das ist doch lächerlich, aber zeitgemäß nach deiner Aussage.
Einmal fand er dann nach ca. 7-10 Minuten GPS und einmal während 45 Minuten Training überhaupt nicht.

Sorry, das ist Stand der Zeit? Ernsthaft? Kann nicht dein Ernst sein.

Dass die Uhr gegenüber TomToms Uhren, die 1-2 Jahre später herauskommen, technisch klar unterlegen ist, sagte ein Adidas-Mitarbeiter im Forum selbst. Viele Kommentatoren stimmten zu. Rechtfertigung war das Alter der Uhr.
Somit liegt in meinen Augen Veralterung vor, wenn grundlegende Funktionen nicht anwendbar laufen.

Zum Puls: es ist ein bekanntes Problem der Uhr, dass der Puls zu lange nachhängt und nicht mit dem Puls steigt, sondern einen großen Bereich Mittelwerte berechnet und deshalb lange hinterher hängt. Dazu gibt es ein Problem bei Beschleunigung am Berg, weil die Daten offenbar für die Uhr widersprüchlich sind. Man wird nicht viel schneller, weil man am Berg ist, aber der Puls steigt enorm. Die Uhr greift hier korrigierend ein, so dass der Puls quasi nicht steigt. Klarer Softwaremangel, der auch bekannt ist und nach Jahren nicht behoben wurde oder werden konnte.

Lauf mal mit Adidas miCoach und mach ein Intervalltraining nach Pulsfrequenz. Im Vergleich mit GPS-Tracking stinkt die Pulsfunktion hier enorm ab, weil man quasi nie korrekt aufgezeichnet wird. Und gerade damit wurde geworben. Darüber hinaus muss die Uhr natürlich ziemlich eng angezogen werden und funktioniert dann teils erst mit angefeuchteter Haut. Auch das können neuere Sensoren besser.

Zu dem Touchscreen: du sagst es selbst: bei Regen unbenutzbar, wenn ein Tropfen auf dem Touchscreen ist und das gilt aber auch für einen Tropfen Schweiss – wie von mir erklärt – und den hat man im Training nun mal häufiger am Arm, Finger etc.
Dazu kommt ja diese dumme Einstellung, dass man eben von ganz links nach ganz rechts ziehen muss (geschätzt 3cm) und somit exakt an der Kante schon erkannt werden muss, dass jmd. swipen möchte. Erkennt die Uhr es erst nach 5mm wird die Aktion nicht durchgeführt. Das ist veraltete Technik. Siehe jede andere Smartwatch mit Touchscreen, wo 1cm von 3-4cm genügen um eine Reaktion der Uhr hervorzurufen.

Insgesamt halte ich es für fahrlässig, den Kauf dieser Uhr heutzutage noch zu empfehlen – zumal der Preis von 200€ echt kein Pappenstiel ist. Bei Vorhandensein derartiger gravierender und allumfassender Probleme, kann man die Uhr einfach nicht kaufen.
Zumal es Alternativen in eben dieser Preisregion gibt, die in allen Belangen überlegen sind: z.B. TomTom Spark.

Also sorry, diese Uhr ist nicht nur veraltet sondern schlicht schlecht!

P.S.: wo du W-Lan ansprichst. Ich hatte meinen Router+Modem längst auf den g+n-Standard eingestellt und nur für diese Uhr musste ich wieder einen noch älteren Standard einstellen, weil die Uhr die "neueren" nicht erkennt. Neuer meint hier, dass sie Standards nicht kann, die seit über 5 Jahren Stand der Zeit sind – eben veraltete Technik.
Das zu deinem Hinweis, die Uhr sei nicht veraltet! ;-)

Und die Musikfunktion ist und bleibt grottenschlecht und erinnert an MP3-Sticks von vor 10 Jahren. Playlists auf MacBook nicht erstellbar. Ernsthaft?

Dann das Licht der Uhr, das schlecht reagiert und wenn man dann "dauerhaft an" einstellt, damit man dieses Gehampel nicht hat, leuchtet es trotzdem teilweise nicht permanent. Was ist denn das, wenn nicht einfach nur schlecht?

Die Uhr ist in so vielen Punkten lächerlich schlecht und veraltet, dass der Kaufpreis in keiner sinnvollen Relation steht – tut mir ja leid, aber wenn die Uhr in Ordnung wäre, würde ich damit weiterhin laufen.

Zum GPS: ich habe die Uhr nach Zurücksetzen der GPS-Daten mehrfach ca. 30 Minuten auf dem Balkon liegen lassen ohne, dass GPS gefunden wurde. Geht gar nicht!





hassemanemark

....


Justiere mal bitte deinen Ton.
Ich benutze diese Uhr seit sie auf dem Markt ist, habe alle Firmware-Updates verfolgt und bin erst gestern Abend wieder mit ihr gelaufen.

Zum Thema GPS: Die Synchronisation hilft dass das GPS-Fix einfach schneller kommt. Auch andere Uhren bieten bzw. machen das.
Zum Thema Startpunkt: Das ist kein Quatsch, sondern an sich sinnvoll, damit eben das GPS-Fix schneller kommt. Wenn du an einem anderen Ort startest, sprich nicht im Nachbarort, sondern wirklich woanders, dann wird das GPS-Fixing ohne Zurücksetzen des Startpunktes länger dauern, eben weil der Startpunkt, der sonst in der Regel immer der Gleiche ist, woanders ist.
Zum Thema Zwei Minuten: Diese beziehen sich bei mir darauf, dass ich mich währenddessen bewege. Stehe ich still, dauert's in der Regel keine halbe Minute.
Warum du solche Probleme mit dem GPS hattest ist unklar, evtl. war deine Uhr einfach defekt?
Zum Thema Arm anfeuchten: Musste ich nie machen.
Zum Thema Puls am Berg: Stimmt definitiv nicht, bei mir geht der Puls da immer sehr deutlich und fast ohne Verzögerung nach oben. Intervalltraining mittels HF-Zonen habe ich auch schon gemacht.
Zum Thema GPS auf Balkon: Auf einem Balkon hast du in der Regel keine freie Sicht auf den ganzen Himmel, kein Wunder, dass es nicht funktioniert.
Zum Thema Beleuchtung: Wenn Beleuchtung auf "immer" an ist, dann leuchtet sie auch immer.
Zum Thema Touchscreen: Für den Screenwechsel für den Workout muss man oben nach unten wischen.
Zum Thema WLAN: Kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe in meinem AP auch die alten Standards deaktiviert under Sync klappt.
Zum Thema Tom Tom Spark: Überlegen? Sehr witzig. Allein schon das Armband und die Schließe sind in relativ bescheidener Qualität, der Rest funktioniert okay, aber überlegen ist die Uhr sicher nicht.

hassemanemark

....



Mein Ton ist in meinen Augen vollkommen angemessen, weil die Uhr absoluter Müll ist.

Du scheinst die Einträge im Forum nicht gelesen zu haben.
Dort beschreiben die Adidas-Mitarbeiter selbst, dass es diese Probleme (Puls am Berg etc.) gibt und die Uhr natürlich der Spark unterlegen ist. Das schreiben nicht nur die Nutzer und raten massenhaft zur TomTom-Uhr, sondern eben auch die Mitarbeiter von Adidas beziehen klar Position und sagen, dass die Adidas gar nicht so gut sein kann wie die TomTom, da sie deutlich älter ist.
Das sagen die Mitarbeiter von Adidas – ich sage es dir nochmals, weil du offenbar die Augen davor verschließt.

Das mit dem GPS-Fix mag so wie du es schreibst gedacht sein, nur ist dies eben nicht zeitgemäß.
Eine GPS-Uhr, die kein GPS findet, wenn man mal nicht am identischen Startpunkt ist, ist keine vollwertige GPS-Uhr.
Die sonstigen Probleme mit diesem grottenschlechten GPS-Modul habe ich genannt.

Das Armband der Spark ist allein deshalb deutlich besser als das der Adidas, weil dort ein originäres Bedienfeld vorhanden ist, das die Uhr auch bei Regen und schweißtreibender Aktivität jederzeit bedienbar hält.

Ich führe nicht jeden Mangel erneut auf. Fakt ist: die Uhr ist mittlerweile veraltet (siehe GPS, WLan-Standard, schlechter Touchscreen, Musikverwaltung etc.).

Wenn das Ding für dich funktioniert bzw. ausreicht, bitte. Habe ich überhaupt nichts dagegen, nur für 200€ jetzt noch kaufen ist extrem fragwürdig.

hassemanemark

RANT


Tja, ich lese nicht nur das Forum, ich habe wie gesagt die Uhr auch selber.
Und im Forum habe ich noch nie gelesen, dass ein Adidas Mitarbeiter die Spark empfehlen würde.
Ansonsten scheinst du nicht wirklich auf meine Argumente einzugehen, bzw. sie zu verstehen, sonst würdest du z.B. hinsichtlich des GPS-fix nicht schreiben, dass die Art der Lösung nicht zeitgemäss sei.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text