Adobe Photoshop CC und Lightroom 5 für nur 12,29€/Monat
164°Abgelaufen

Adobe Photoshop CC und Lightroom 5 für nur 12,29€/Monat

37
eingestellt am 20. Nov 2013
Photoshop CC und Lightroom 5 im Abo für Fotografen für nur 12,29 im Monat.
Jetzt offen für alle, CS3 wird nicht benötigt. Die Aktion läuft bis zum 2.12.
Eingetragen mit der myDealZ App für Android
Zusätzliche Info
Gruppen

    Gruppen

    Beste Kommentare

    Die Creative Cloud sollte man boykottieren und einfach auslassen, auch wenn die mit noch geringeren Preisen dafür werben sollten. Die nächste Version wird es dann wahrscheinlich wieder ganz normal zu Kaufen geben, anstatt so einer Abo-Abzocke.

    Interessant auch dazu: mydealz.de/div…512

    37 Kommentare

    Dealpreis falsch, Mindestlaufzeit 1 Jahr

    Trotzdem Hot!

    Jahrespreis: 147,42

    Bleibt die Vollversion LR 5 nach dem Jahr auch bestehen?

    Verfasser

    Nein, nur während der Laufzeit.

    vielen Dank, gleich bestellt!

    Jahresvertrag – €12,29 monatlich inkl. ggf. anfallender MwSt.
    mit einjähriger Vertragsbindung

    Zahlung

    Während der einjährigen Laufzeit wird monatlich die angegebene Gebühr zzgl. ggf. anfallender MwSt. erhoben. Nachdem Sie Ihre Registrierung erfolgreich abgeschlossen haben und Ihre Zahlung bestätigt wurde, beginnt Ihre Mitgliedschaft.

    Verlängerung

    Der Preis gilt für den vollen Zeitraum von 12 Monaten. Anschließend wird Ihr Vertrag automatisch zum dann gültigen Angebotspreis verlängert, sofern Sie nicht zuvor kündigen. Der Preis kann jederzeit geändert werden, Sie werden davon jedoch immer vorab in Kenntnis gesetzt.

    Kündigung

    Wir würden Ihre Kündigung sehr bedauern. Wenn Sie jedoch innerhalb von 30 Tagen kündigen, erhalten Sie Ihr Geld vollständig zurück. Andernfalls werden Ihnen 50 % der verbleibenden Vertragssumme in Rechnung gestellt. Falls Sie Ihren Vertrag kündigen möchten, rufen Sie den Support an.

    Indem Sie auf diese Schaltfläche klicken, stimmen Sie den oben aufgeführten Abrechnungsbedingungen zu.

    soweit ich weiß, nur für registrierte user von mindestens PS 4...

    Die Creative Cloud sollte man boykottieren und einfach auslassen, auch wenn die mit noch geringeren Preisen dafür werben sollten. Die nächste Version wird es dann wahrscheinlich wieder ganz normal zu Kaufen geben, anstatt so einer Abo-Abzocke.

    Interessant auch dazu: mydealz.de/div…512

    Berlinhouse

    soweit ich weiß, nur für registrierte user von mindestens PS 4...




    Bis zum 2.12 nicht!

    heise.de/new…tml

    che_che

    Die Creative Cloud sollte man boykottieren und einfach auslassen, auch … Die Creative Cloud sollte man boykottieren und einfach auslassen, auch wenn die mit noch geringeren Preisen dafür werben sollten. Die nächste Version wird es dann wahrscheinlich wieder ganz normal zu Kaufen geben, anstatt so einer Abo-Abzocke.



    Wie man zum Abosystem steht kann jeder selbst entscheiden, ich sehe da nur Vorteile.

    Wer PS "ganz normal" kaufen will kann das doch weiterhin machen: CS6 wird nach wie vor als Kaufprodukt angeboten und auch weiter supportet.

    Für Gewerbetreibende mit USt-ID übrigens für 9,99 Euro zu haben, da dann 23% USt aus Irland weg fallen.

    Downloader

    Wie man zum Abosystem steht kann jeder selbst entscheiden, ich sehe da … Wie man zum Abosystem steht kann jeder selbst entscheiden, ich sehe da nur Vorteile.



    Definitiv. Gerade für Neu-Selbständige oder Freiberufler. Ein monatliches Abo fällt eben nicht so ins Gewicht als mal eben 2.000 € auf den Tisch zu legen. Für Agenturen ist es auch kein großer Unterschied, da kommt man wohl eher +/- Null raus im Vergleich zum einmaligen Kauf und regelmäßigem Update.

    Und um es nochmal zu betonen: Adobe Produkte sind keine Privatanwendersoftware. Es beschwert sich schliesslich auch keiner über die Preise und Lizensierungsmodelle von Serversoftware oder SAP-Produkten.

    Edit: Oder um es ganz einfach zu sagen: Wer damit nicht genug verdient, um das Abo zu bezahlen, der braucht die Software auch nicht.

    Wobei: Wenn man seine Privatanwenderprodukte (PSE, ACDSee Pro, Paint Shop Pro.....) immer auf den neuesten Stand halten will kommt man aufs Jahr gesehen auch nicht viel preiswerter weg.

    Lightroom würde ich aber ohne bedenken auch einem Privatanwender empfehlen.

    jot82

    Dealpreis falsch, Mindestlaufzeit 1 Jahr



    Dealpreis ist richtig, da er um das Abo geht, und der Vergleichsmaßstab dafür ist nunmal der Monatspreis.
    starbuck

    Edit: Oder um es ganz einfach zu sagen: Wer damit nicht genug verdient, … Edit: Oder um es ganz einfach zu sagen: Wer damit nicht genug verdient, um das Abo zu bezahlen, der braucht die Software auch nicht.



    Pro-Tipp:
    Wer mit Kaufversionen Geld verdient hat, wird mit Abo-Versionen in ein paar Jahren weniger Geld übrig haben und mehr an Adobe zahlen;
    weiterhin kann er seine eigenen Bilder nicht mehr öffnen, sobald das Abo ausläuft.

    Edit: Oder um es ganz einfach zu sagen: Kurzsichtig.
    Michalala

    Pro-Tipp:Wer mit Kaufversionen Geld verdient hat, wird mit Abo-Versionen … Pro-Tipp:Wer mit Kaufversionen Geld verdient hat, wird mit Abo-Versionen in ein paar Jahren weniger Geld übrig haben und mehr an Adobe zahlen;weiterhin kann er seine eigenen Bilder nicht mehr öffnen, sobald das Abo ausläuft.Edit: Oder um es ganz einfach zu sagen: Kurzsichtig.



    Wenn Adobe die Preise extrem anzieht, klar. Aber das haben sie bisher auch nicht gemacht obwohl sie konkurrenzlos sind und waren.

    Ich bin absolut gegen jegliche Form digitaler Distribution, erst recht wenn man dadurch als Kunde nicht massiv sparen kann. Aber bei Software, mit der man im Normalfall viel Geld verdient, sind die Abokosten Peanuts. Eine Grafikerstunde kostet den Kunden in der Regel mehr als die monatliche Gebühr für alle Adobe Programme.

    Ein weiterer Vorteil für die, die nicht mit Aufträgen zugeschüttet werden: Man kann einfach mal ein paar Monate pausieren und nix bezahlen.

    Aber womit du natürlich recht hast: Es wäre schön, wenn der Kunde die Wahl zwischen Kauf und Miete hätte. Auch wenn ich mich persönlich weiterhin für die Mietoption entscheiden würde.
    Downloader

    Lightroom würde ich aber ohne bedenken auch einem Privatanwender … Lightroom würde ich aber ohne bedenken auch einem Privatanwender empfehlen.



    Deswegen kann man Lightroom ja auch weiterhin als Boxed- oder Downloadversion kaufen Genau wie Photoshop und Premiere Elements.
    patsp

    Für Gewerbetreibende mit USt-ID übrigens für 9,99 Euro zu haben, da dann 2 … Für Gewerbetreibende mit USt-ID übrigens für 9,99 Euro zu haben, da dann 23% USt aus Irland weg fallen.



    Ja, und einem spaßigen Unterhaltungsprogramm des Finanzamts inklusive, wenn sie feststellen sollten, dass du den Betrag in Deutschland nicht versteuert hast

    Die education Version darf doch auch kommerziell genutzt werden, nachdem man die schule verlassen hat. Mit cs6 sollte man noch lange auskommen. Aktueller Preis liegt bei ca. 200 Euro, in Australien zahlt man 140.

    che_che

    Die Creative Cloud sollte man boykottieren und einfach auslassen, auch … Die Creative Cloud sollte man boykottieren und einfach auslassen, auch wenn die mit noch geringeren Preisen dafür werben sollten. Die nächste Version wird es dann wahrscheinlich wieder ganz normal zu Kaufen geben, anstatt so einer Abo-Abzocke. Interessant auch dazu: http://hukd.mydealz.de/diverses/2-9-millionen-kundendaten-bei-adobe-gehackt-260512



    denke kaum das sie wieder eine cs im klassischem Stil anbieten werden, zumindest vor einem halben jahr war Adobe eigentlich davon überzeugt nun in die CC überzugehen und diese mit liveupdates quasi up-to-date zu halten... macht dann auch für den Nutzer der sich sonst immer die neuere CS gekauft hätte sinn... auch wenn ich kein Fan des Abo zeugs bin, aber andere professionelle Programme müssen leider auch mindestens halbjährlich für Aktualisierungen gezahlt werden wie CAD Programme und co

    1. Ich frage mich, was "starbuck" alles für 2000€ kauft, denn ich komme bei Photoshop 1000€ + Lightroom 100€ nur auf 1100€. Da bleiben noch 900€ übrig.
    2. Mag das alles ja Gut&Güstig sein, aber das ist kein Angebot, das auf Lebenszeit ist, sondern zeitlich begrenzt. In einem Jahr passt Adobe auch diese Preise an, bzw. schafft das Fotografenabo ab und es wird zum Vollpreis automatisch verlängert.

    Und das FAQ von Adobe gibt bei der Frage wie lange der Preis stabil bleibt lediglich die Antwort: Ja, sie sind berechtigt.

    Und mit dieser sinnvollen Antwort: Gute Nacht.

    Kann man leider nicht weiterverkaufen nachdem man es nicht mehr nutzt.

    patsp

    Für Gewerbetreibende mit USt-ID übrigens für 9,99 Euro zu haben, da dann … Für Gewerbetreibende mit USt-ID übrigens für 9,99 Euro zu haben, da dann 23% USt aus Irland weg fallen.

    cjffpab1u9xvvv3yu.jpg

    Top!

    Verfasser
    Downloader

    Lightroom würde ich aber ohne bedenken auch einem Privatanwender … Lightroom würde ich aber ohne bedenken auch einem Privatanwender empfehlen.



    Ja, und für den Preis mit Photoshop dazu echt ein gutes Angebot, das kann man sich auch als Privatanwender leisten.
    Aber LR5 habe ich als Kaufversion und PSe reicht mir eigentlich aus, daher bin ich hart am überlegen...
    Downloader

    Lightroom würde ich aber ohne bedenken auch einem Privatanwender … Lightroom würde ich aber ohne bedenken auch einem Privatanwender empfehlen.


    Empfehlen würde ich nach wie vor eher Capture One. Aber Lightroom ist eher eine Privatanwender- bzw. Amateuranwendung ja. Und an Photoshop kommt man als engagierter Fotograf so gut wie nicht vorbei. Egal ob privat oder gewerblich, Amateur oder Profi. Das ist schlicht falsch, was starbuck behauptet:
    starbuck

    Adobe Produkte sind keine Privatanwendersoftware. Es beschwert sich … Adobe Produkte sind keine Privatanwendersoftware. Es beschwert sich schliesslich auch keiner über die Preise und Lizensierungsmodelle von Serversoftware oder SAP-Produkten.


    Dass sehr viele Privatanwender und etliche Freiberufler für Adobe nichts zahlen und es dennoch nutzen, steht auf einem anderen Blatt.

    Ganz ehrlich, für private Zwecke gibt es wirklich reichlich (legale) Alternativen.

    besucherpete

    Ganz ehrlich, für private Zwecke gibt es wirklich reichlich (legale) … Ganz ehrlich, für private Zwecke gibt es wirklich reichlich (legale) Alternativen.



    Die Alternativen sind für mich alternativlos ;-)

    Ich entwickel die meisten Bilder aus RAW heraus. Es gibt einige kostenlose Programme, die aber bei weitem nicht so schnell, gut und komfortabel sind wie Lightroom. Und ich kenne viele Hobbyfotografen, die auf Lightroom schwören.

    Egal ob privat oder professionell, es kommt darauf an was man damit macht.

    Mal eine ganz blöde Frage... in USA kostet das Angebot 9,99 USD (plus Tax). Wäre es nicht auch möglich einen Account mit einer US-Adresse zu erstellen und dann dieses Angebot wahrzunehmen? Da müsste sich doch dann noch gut was sparen lassen... zumindest würde man unter 10 EUR im Monat landen.

    //Edit:
    Gerade mal mit einer neuen Adobe-ID ausprobiert. Wenn man als Land USA auswählt, wird einem der Betrag von 9,99 USD (zzgl. MWST, wobei nirgends steht, wie hoch die ist) angezeigt. Der Rest der Homepage ist nach wie vor auf Deutsch... Bin mir sicher, dass ich so die Bestellung abschließen könnte.

    floau

    Und ich kenne viele Hobbyfotografen, die auf Lightroom schwören ... Egal … Und ich kenne viele Hobbyfotografen, die auf Lightroom schwören ... Egal ob privat oder professionell, es kommt darauf an was man damit macht.


    Ja, sicher, aber schon aus der Preisgestaltung ist ersichtlich, dass Adobe nicht auf den Massenmarkt bzw. den Privatkunden zielt. Dass der eine oder andere trotzdem über die Möglichkeit verfügt, zu entsprechend hochpreisiger Software zu greifen, wird dadurch ja nicht ausgeschlossen.
    besucherpete

    Ja, sicher, aber schon aus der Preisgestaltung ist ersichtlich, dass … Ja, sicher, aber schon aus der Preisgestaltung ist ersichtlich, dass Adobe nicht auf den Massenmarkt bzw. den Privatkunden zielt. Dass der eine oder andere trotzdem über die Möglichkeit verfügt, zu entsprechend hochpreisiger Software zu greifen, wird dadurch ja nicht ausgeschlossen.



    Lightroom 5 bekommt man in der Box für knapp über hundert Euro. Das finde ich für einen RAW-Konverter einschließlich guter Fotoverwaltung für einen Privatkunden nicht teuer. Und ab einem bestimmten Interesse an Fotografie kommt man um einen vernünftigen RAW-Konverter schwer drum herum.
    Viele Hersteller wie bspw. Olympus oder Sony haben zwar exzellente JPG-Engines, aber aus vielen Bildern lässt sich aus RAW weitaus mehr herausholen. Und schon bei der Entwicklung von 100 Bildern weiss man schnell einen ordentlichen Konverter zu schätzen.

    Ich verstehe ja deine Kritik an Adobe. Leider gibt es aber bei den RAW-Konvertern wenig günstigere und gleichzeitig einigermaßen gute Alternativen. Wobei es auch ein wenig auf den Kamerahersteller an kommt. Nicht alle RAWs sind in den unterschiedlichen Konvertern gleich gut eingebunden.
    floau

    Lightroom 5 bekommt man in der Box für knapp über hundert Euro.

    Jede Software, die einen dreistelligen Betrag kostet, ist in aller Regel für den privaten Bedarf zu teuer. Das schließt natürlich nicht aus, dass der ambitionierte Nutzer trotzdem darauf zurückgreift, z.B. aus den von Dir genannten Gründen. Dennoch wird auch daraus ersichtlich, dass eher der professionelle Nutzer angesprochen wird. Natürlich ist Adobe aber nicht traurig darüber, dass ihre Produkte auch im privaten Bereich Anklang finden.

    floau

    Ich verstehe ja deine Kritik an Adobe.

    Es war gar nicht meine Absicht, Kritik zu üben, letztlich geht es ums Geschäft. Und auch ich weiß das eine oder andere Feature durchaus zu schätzen. Ich wollte nur sagen, dass ich, ebenso wie einer meiner Vorredner, der Meinung bin, dass Adobe-Produkte im Grunde nicht für den privaten Anwender gedacht sind. Das zeigt sich um einen in den Preisen, zum anderen auch in der Vielzahl der Funktionen, die von den meisten privaten Nutzern nicht mal annähernd ausgereizt werden.
    patsp

    Für Gewerbetreibende mit USt-ID übrigens für 9,99 Euro zu haben, da dann 2 … Für Gewerbetreibende mit USt-ID übrigens für 9,99 Euro zu haben, da dann 23% USt aus Irland weg fallen.



    wenn man keine Ahnung hat...
    Das ist ein 13b UStG-Fall, da Leistung von einem ausländischem Unternehmer an einen umsatzsteuerpflichtigen Unternehmer. Umsatzsteuer und Vorsteuer gleichen sich in der USt-Voranmeldung aus, daher wird nur der Nettobetrag bezahlt. Also bitte spar Dir Deine Steuerhinterziehung-Unterstellungen.

    Ich habe gestern noch ein bisschen im Netz gestöbert und direkt bei Adobe in einem Blogkommentar folgendes gefunden:

    By Jeffrey Tranberry - 1:51 PM on November 20, 2013 Reply

    Hi Mikael, $9.99 is *the* price – not a first year promo – so the price wo … Hi Mikael, $9.99 is *the* price – not a first year promo – so the price won’t go up to $19.99 after a year. [...]



    Quelle: blogs.adobe.com/jko…tml

    Und Jeff Tranberry scheint als DIE zuverlässige Quelle für sowas überhaupt zu sein: photoshop.com/peo…eff
    Downloader

    Wie man zum Abosystem steht kann jeder selbst entscheiden, ich sehe da … Wie man zum Abosystem steht kann jeder selbst entscheiden, ich sehe da nur Vorteile.


    was für eine ignorante Einstellung, sorry
    Avatar
    GelöschterUser51667

    Hm, mein Elements reicht mir. Aber so ein Angebot für Dreamweaver CC und würde schwach...

    che_che

    Die Creative Cloud sollte man boykottieren und einfach auslassen, auch … Die Creative Cloud sollte man boykottieren und einfach auslassen, auch wenn die mit noch geringeren Preisen dafür werben sollten. Die nächste Version wird es dann wahrscheinlich wieder ganz normal zu Kaufen geben, anstatt so einer Abo-Abzocke.Interessant auch dazu: http://hukd.mydealz.de/diverses/2-9-millionen-kundendaten-bei-adobe-gehackt-260512



    Glaub mir das wird es nie mehr!!
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text