Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Advanzia Tagesgeld 1% (6 Monate), danach 0,4%, keine Kosten, monatl. Zinsen
382° Abgelaufen

Advanzia Tagesgeld 1% (6 Monate), danach 0,4%, keine Kosten, monatl. Zinsen

87
eingestellt am 7. JulBearbeitet von:"Blackstone"
Die Advanzia bietet aktuell ein Tagesgeldkonto mit 1,00% Zinssatz an.

Der effektive Sonderzinssatz von aktuell 1,00% p.a. gilt ab dem Zeitpunkt der ersten Einzahlung für 6 Monate. Der Sonderzinssatz gilt nur für Neukunden (des Tagesgeldkontos) sowie für Kunden, die noch keine Einzahlung getätigt haben.

Nach 6 Monaten beträgt der aktuelle Zinssatz immer noch 0,4%.

Hier die Konditionen im Überblick, abgesichert sind 100.000 € über den luxemburgischen Einlagensicherungsfonds (ein sicheres EU-Land).

  • Gesamtanlage täglich verfügbar
  • 1,00% effektiv p.a. ab dem ersten bis zum letzten €
  • Monatliche Zinsgutschrift
  • 100% kosten- und gebührenfrei
  • Mindesteinlage 5.000 €
  • Maximaleinlage 1.000.000 €
  • Keine Kündigungsfrist
  • Kein Transaktionslimit

Preis & Leistungsverzeichnis (Link)

P.S. Laut dem letzten Deal mit nur 3 Monaten 1% ist die Kreditkarte unabhängig
"Ob ihr bereits eine Kreditkarte bei der Advanzia habt, ist dabei unerheblich, ich habe nachgefragt."
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Zlatan07.07.2019 13:43

Es gibt Aktien, bei denen man allein durch Dividenausschüttung 10% Rendite …Es gibt Aktien, bei denen man allein durch Dividenausschüttung 10% Rendite mitnehmen kann. Man muss diese Aktien dann ggf. max. 1 Jahr halten bis zur nächsten Hauptversammlung, bis die Aktie den vorherigen Kaufwert wieder erreicht. Meistens ist es so, dass der Kaufwert wieder überschritten wird und man dann beim Verkauf nochmal diverse % mitnehmen kann. f*** off Tagesgeld



Mit etwas Glück kommt einem dann ein Glyphosat-Skandal o.ä. dazwischen und die Aktie macht währenddessen 50% Verlust und erholt sich so schnell auch nicht wieder
Man sollte nicht nur immer den Best-Case betrachten.
Ich glaube die wenigsten Privatanleger schaffen es ihr Depot auf >= 10% Rendite zu halten.
Sich ausschließlich auf 2-3 Dividenden-Aristokraten zu konzentrieren kann genau so in die Hose gehen wie jede andere Strategie auch.
Das Thema so lukrativ und harmlos darzustellen ist unfair gegenüber Menschen die sich bisher nicht damit auseinander gesetzt haben und denken, sich mit dem Kauf von 2-3 Titeln in neue finanzielle Sphären zu befördern
Warum wird eigentlich bei jedem Tagesgeld Deal gleich alles vermischt? ETF/Aktien haben doch einen völlig anderen Anlage Horizont. Bondora/Mintos haben eine sehr hohe mögliche Ausfallrate.

Im Vergleich zu anderen Tagesgeld Deals sind 1% doch gut und somit hot. Oder wertet ihr auch einen Fernseher cold, weil ein PC langfristiger mehr Spaß macht?
Neumodischer Kram, ich kaufe Tulpenzwiebeln, die sind notfalls auch noch eine schöne Deko für den Garten.
watsefaq07.07.2019 13:10

Aktien sind, bei richtiger Nutzung, keine Spekulation.


Spekulation (lateinischspeculor, „beobachten, spähen, auskundschaften“) ist in der Wirtschaft die mit einem Risiko behaftete Ausnutzung von Kurs-, Zins- oder Preisunterschieden innerhalb eines bestimmten Zeitraums zum Zwecke der Gewinnmitnahme. Gegensatz ist die Arbitrage, die diese Unterschiede an einem bestimmten Zeitpunkt ausnutzt und deshalb risikolos ist.

Ich bin auch breit investiert, aber dass Aktien bei richtige Nutzung keine Spekulation sind, würde ich so nicht unterschreiben
Bearbeitet von: "utm" 7. Jul
87 Kommentare
Lieber Aktien kau
Da wäre die Frage ob man Neukunde ist wenn man schon eine Kreditkarte von denen hat.

Aber die Bank hat auch kein Rating... ich weiß nicht...
Bearbeitet von: "jawas" 7. Jul
Wie läuft das bei ausländischen Banken mit Freistellungsauftrag etc? Bei deutschen geht das ja relativ problemlos.
Fkuras07.07.2019 12:34

Lieber Aktien kau



Naja... Ich sehe eher Aktien für Spekulation, Tagesgeld für kurzfristiges Parken.
PPP12307.07.2019 12:36

Wie läuft das bei ausländischen Banken mit Freistellungsauftrag etc? Bei d …Wie läuft das bei ausländischen Banken mit Freistellungsauftrag etc? Bei deutschen geht das ja relativ problemlos.


Kein Steuereinbehalt, Besteuerung erfolgt in Deiner ESt-Erklärung (falls zusammen mit anderen Kapitaleinkünften über Sparerpauschbetrag).
Buktu07.07.2019 12:55

Kein Steuereinbehalt, Besteuerung erfolgt in Deiner ESt-Erklärung (falls …Kein Steuereinbehalt, Besteuerung erfolgt in Deiner ESt-Erklärung (falls zusammen mit anderen Kapitaleinkünften über Sparerpauschbetrag).


OK danke. Momentan bin ich noch unter dem Pauschbetrag und müsste daher nicht angeben bei der EST. Wenn jetzt eine Ausländische Bank dazukommt, kommt ja aufeinmal Arbeit auf mich zu. Da muss man Aufwand/Einnahmen gegenrechnen.
Das Angebot gibt es dauerhaft.
Dann lieber Bondora oder Mintos
keiko07.07.2019 13:01

Das Angebot gibt es dauerhaft.


Bisher waren es 3 Monate.
mydealz.de/dea…281

Und dann scheint deren dauerhaftes Angebot besser zu sein, als alle Angebote der Konkurrenz / bzw. gleichauf mit der ING mit 1% - dort aber auch nur für 4 Monate.
Cisy07.07.2019 12:37

Naja... Ich sehe eher Aktien für Spekulation, Tagesgeld für kurzfristiges P …Naja... Ich sehe eher Aktien für Spekulation, Tagesgeld für kurzfristiges Parken.


Aktien sind, bei richtiger Nutzung, keine Spekulation.
Cisy07.07.2019 12:37

Naja... Ich sehe eher Aktien für Spekulation, Tagesgeld für kurzfristiges P …Naja... Ich sehe eher Aktien für Spekulation, Tagesgeld für kurzfristiges Parken.


Aktien und Spekulation(lol) typisch Deutsch
Weshalb sollte dort kein Steuereinbehalt erfolgen? Man gibt doch auch seine Steuer-ID ein
watsefaq07.07.2019 13:10

Aktien sind, bei richtiger Nutzung, keine Spekulation.


Spekulation (lateinischspeculor, „beobachten, spähen, auskundschaften“) ist in der Wirtschaft die mit einem Risiko behaftete Ausnutzung von Kurs-, Zins- oder Preisunterschieden innerhalb eines bestimmten Zeitraums zum Zwecke der Gewinnmitnahme. Gegensatz ist die Arbitrage, die diese Unterschiede an einem bestimmten Zeitpunkt ausnutzt und deshalb risikolos ist.

Ich bin auch breit investiert, aber dass Aktien bei richtige Nutzung keine Spekulation sind, würde ich so nicht unterschreiben
Bearbeitet von: "utm" 7. Jul
bin schon ein paar jahren bei denen, bisher kein Problem.

Gab auch mal Verlängerungsaktionen, aktuell aber nur 0,4%

Nur an Aktien traue ich mich nicht ran, da bin in mimimi...
PPP12307.07.2019 12:56

OK danke. Momentan bin ich noch unter dem Pauschbetrag und müsste daher …OK danke. Momentan bin ich noch unter dem Pauschbetrag und müsste daher nicht angeben bei der EST. Wenn jetzt eine Ausländische Bank dazukommt, kommt ja aufeinmal Arbeit auf mich zu. Da muss man Aufwand/Einnahmen gegenrechnen.


Naja soviel Arbeit ist das ja nicht, 12x die Zinsen zu addieren (vielleicht bekommst Du sogar eine Jahresbescheinigung der Bank).;)
ballpointer07.07.2019 13:23

bin schon ein paar jahren bei denen, bisher kein Problem.Gab auch mal …bin schon ein paar jahren bei denen, bisher kein Problem.Gab auch mal Verlängerungsaktionen, aktuell aber nur 0,4%Nur an Aktien traue ich mich nicht ran, da bin in mimimi...



Du kannst dich ja mal mit ETFs beschäftigen.
Je nach ETF, bieten diese "ab Werk" eine gewisse Risikostreuung, sodass du dich nicht mit den jeweiligen Einzelwerten auseinandersetzen musst.
Tatsächlich hatte ich einiges an Tagesgeld bei Advanzia. Luxemburg ist mir sicher genug. Aber der Zins ist runter auf 0,4 - da krieg ich mit 0,55 oder 0,60 woanders noch bessere Angebote.

Was soll da an 0,4 dauerhaft gut sein?
Bearbeitet von: "Shebang" 7. Jul
Es gibt Aktien, bei denen man allein durch Dividenausschüttung 10% Rendite mitnehmen kann. Man muss diese Aktien dann ggf. max. 1 Jahr halten bis zur nächsten Hauptversammlung, bis die Aktie den vorherigen Kaufwert wieder erreicht. Meistens ist es so, dass der Kaufwert wieder überschritten wird und man dann beim Verkauf nochmal diverse % mitnehmen kann. f*** off Tagesgeld
Zlatan07.07.2019 13:43

Es gibt Aktien, bei denen man allein durch Dividenausschüttung 10% Rendite …Es gibt Aktien, bei denen man allein durch Dividenausschüttung 10% Rendite mitnehmen kann. Man muss diese Aktien dann ggf. max. 1 Jahr halten bis zur nächsten Hauptversammlung, bis die Aktie den vorherigen Kaufwert wieder erreicht. Meistens ist es so, dass der Kaufwert wieder überschritten wird und man dann beim Verkauf nochmal diverse % mitnehmen kann. f*** off Tagesgeld



1/3 Aktien, 1/3 Tages- und Festgeld, 1/3 cash
Blackstone07.07.2019 13:07

Bisher waren es 3 …Bisher waren es 3 Monate.https://www.mydealz.de/deals/advanzia-tagesgeldkonto-1-3-monate-danach-04-keine-kosten-zinsen-monatlich-1338281Und dann scheint deren dauerhaftes Angebot besser zu sein, als alle Angebote der Konkurrenz / bzw. gleichauf mit der ING mit 1% - dort aber auch nur für 4 Monate.


Bei ING aber 0,01% nach 4 Monaten
Bearbeitet von: "FCHFlo" 7. Jul
Zlatan07.07.2019 13:43

Es gibt Aktien, bei denen man allein durch Dividenausschüttung 10% Rendite …Es gibt Aktien, bei denen man allein durch Dividenausschüttung 10% Rendite mitnehmen kann. Man muss diese Aktien dann ggf. max. 1 Jahr halten bis zur nächsten Hauptversammlung, bis die Aktie den vorherigen Kaufwert wieder erreicht. Meistens ist es so, dass der Kaufwert wieder überschritten wird und man dann beim Verkauf nochmal diverse % mitnehmen kann. f*** off Tagesgeld



Mit etwas Glück kommt einem dann ein Glyphosat-Skandal o.ä. dazwischen und die Aktie macht währenddessen 50% Verlust und erholt sich so schnell auch nicht wieder
Man sollte nicht nur immer den Best-Case betrachten.
Ich glaube die wenigsten Privatanleger schaffen es ihr Depot auf >= 10% Rendite zu halten.
Sich ausschließlich auf 2-3 Dividenden-Aristokraten zu konzentrieren kann genau so in die Hose gehen wie jede andere Strategie auch.
Das Thema so lukrativ und harmlos darzustellen ist unfair gegenüber Menschen die sich bisher nicht damit auseinander gesetzt haben und denken, sich mit dem Kauf von 2-3 Titeln in neue finanzielle Sphären zu befördern
utm07.07.2019 14:09

Mit etwas Glück kommt einem dann ein Glyphosat-Skandal o.ä. dazwischen und …Mit etwas Glück kommt einem dann ein Glyphosat-Skandal o.ä. dazwischen und die Aktie macht währenddessen 50% Verlust und erholt sich so schnell auch nicht wieder Man sollte nicht nur immer den Best-Case betrachten. Ich glaube die wenigsten Privatanleger schaffen es ihr Depot auf >= 10% Rendite zu halten.Sich ausschließlich auf 2-3 Dividenden-Aristokraten zu konzentrieren kann genau so in die Hose gehen wie jede andere Strategie auch.Das Thema so lukrativ und harmlos darzustellen ist unfair gegenüber Menschen die sich bisher nicht damit auseinander gesetzt haben und denken, sich mit dem Kauf von 2-3 Titeln in neue finanzielle Sphären zu befördern


Jeder kann ja selbst entscheiden wie/wo er sein Geld anlegt. wollte nur eine Alternative Möglichkeit aufzeigen, die natürlich auch mit Risiken verbunden ist.
utm07.07.2019 14:09

Mit etwas Glück kommt einem dann ein Glyphosat-Skandal o.ä. dazwischen und …Mit etwas Glück kommt einem dann ein Glyphosat-Skandal o.ä. dazwischen und die Aktie macht währenddessen 50% Verlust und erholt sich so schnell auch nicht wieder Man sollte nicht nur immer den Best-Case betrachten. Ich glaube die wenigsten Privatanleger schaffen es ihr Depot auf >= 10% Rendite zu halten.Sich ausschließlich auf 2-3 Dividenden-Aristokraten zu konzentrieren kann genau so in die Hose gehen wie jede andere Strategie auch.Das Thema so lukrativ und harmlos darzustellen ist unfair gegenüber Menschen die sich bisher nicht damit auseinander gesetzt haben und denken, sich mit dem Kauf von 2-3 Titeln in neue finanzielle Sphären zu befördern




und genau das denke ich auch. da labert man von 10% gewinn etc. im jahr wenn man von ETFs schwärmt, währenddessen aber vergessen wird zu sagen, das man sich ggf. 24/7 mit dem thema beschäftigt hat und nach jahren der erfahrung nunmehr fit ist.

Ein Anfänger wird höchstens 3-5% gewinn p.A. machen, wenn überhaupt. Dazu noch abzug vom Gewinn bei den Depotkosten und beim Einkauf/Veräußerung der ETFs.

Ja, ETFs sind besser als Tagesgeld und konsorten, jedoch sollte man da wirklich nur 1/3 parken, damit man auch bei gewinneinbrüchen darüber hinwegkommt. Der Plan sollte für 5-10 Jahre ausgelegt sein und nicht nach einem Jahr wieder alles Verkaufen meist macht man da eh verlust...
Muss lachen. Erst letzte Woche 200% Gewinn gemacht mit Bitcoin. Das Leben liebt das Risiko. Macht mehr Spaß als ich dachte. Diese olle Niedrigzinspolitik ist für die Altersversorgung Gift. Da muss man kreativ werden. Natürlich ist 1% immer noch besser als 0.25%. Aber immer noch Recht wenig Gewinn p.a.
Robo Broker haben etwas mehr Rendite. Aktuell 5 bis 9%. Meine Empfehlung lautet mintos. Aktuell 12 bis 17% Rendite.
SEELE0107.07.2019 14:20

und genau das denke ich auch. da labert man von 10% gewinn etc. im jahr …und genau das denke ich auch. da labert man von 10% gewinn etc. im jahr wenn man von ETFs schwärmt, währenddessen aber vergessen wird zu sagen, das man sich ggf. 24/7 mit dem thema beschäftigt hat und nach jahren der erfahrung nunmehr fit ist. Ein Anfänger wird höchstens 3-5% gewinn p.A. machen, wenn überhaupt. Dazu noch abzug vom Gewinn bei den Depotkosten und beim Einkauf/Veräußerung der ETFs.Ja, ETFs sind besser als Tagesgeld und konsorten, jedoch sollte man da wirklich nur 1/3 parken, damit man auch bei gewinneinbrüchen darüber hinwegkommt. Der Plan sollte für 5-10 Jahre ausgelegt sein und nicht nach einem Jahr wieder alles Verkaufen meist macht man da eh verlust...


Für Anfänger bzw. Leute, die sich nicht regelmäßig mit der Börse beschäftigen wollen, wird allgemein ein weltweit diversifizierter ETF empfohlen. Zum Beispiel auf den MSCI World. Der hat eine langjährige Durchschnittsrendite von über 7 Prozent. Dabei ist es egal ob Anfänger oder nicht.
Anfänger sollten sich nur entschließen, den ETF mindestens 10 Jahre liegen zu lassen.
Fkuras07.07.2019 12:34

Lieber Aktien kau




Wers weniger spannend haben will, festverzinste Unternehmensanleihen von Großkonzernen.
Avatar
GelöschterUser441782
Bei Aktuell 1,6% Inflation ein eindeutiges Verlustgeschäft. Sollte man wirklich nur für die eiserne Reserve nutzen.
Wer das Ganze für ein Jahr festlegen will, dann aber auch wie immer bei Festgeld zwischenzeitlich nicht rauskommt, der kann sich auch das Angebot der Credit agricole anschauen. ca-consumerfinance.de/fes…ml/ finde ich persönlich attraktiver, zumal die ca mit den hiesigen Volks und Raiffeisenbanken vergleichbar ist. Einlagensicherung auch hier 100.000, wobei es die französische, nicht die luxemburgische ist, was für mich sogar noch attraktiver ist. Kleiner Haken ist, dass man darauf achten sollte, das rechtzeitig vor Ende der Laufzeit zu kündigen und zurückzufordern, weil es sich ansonsten heimtückischerweise um den gleichen Zeitraum verlängert. Achso, für alle die jetzt einwenden, dass es einjähriges Festgeld zu ähnlichen Konditionen auch bei vielen anderen gibt: ich habe da bei den einschlägigen vermittlungsportalen keine Bank gefunden, die ich ähnlich vertrauenswürdig fände - viel 'Ostblock' und andere Dinge, die befürchten lassen, dass es im insolvenzfall schon in sprachlicher Hinsicht Probleme gibt. Übrigens hat die ca ein deutsches Callcenter in der Pfalz.
Bearbeitet von: "diogenes" 7. Jul
Zlatan07.07.2019 13:43

Es gibt Aktien, bei denen man allein durch Dividenausschüttung [...]


Dividen? Da spricht der Experte.
GelöschterUser44178207.07.2019 16:01

Bei Aktuell 1,6% Inflation ein eindeutiges Verlustgeschäft. Sollte man …Bei Aktuell 1,6% Inflation ein eindeutiges Verlustgeschäft. Sollte man wirklich nur für die eiserne Reserve nutzen.


Und bei Geld, was in 2 Jahren ausgegeben werden soll?
Avatar
GelöschterUser441782
keiko07.07.2019 16:41

Und bei Geld, was in 2 Jahren ausgegeben werden soll?


Das wäre doch Teil der Eisernen Reserve.
Geil! Dann verliere ich ja nur noch 1 - 2 % anstelle von 2 - 3 % durch die Inflation!
D_KNpS07.07.2019 17:00

Geil! Dann verliere ich ja nur noch 1 - 2 % anstelle von 2 - 3 % durch …Geil! Dann verliere ich ja nur noch 1 - 2 % anstelle von 2 - 3 % durch die Inflation!


Das ist doch politisch gewollt, willst Du denn nicht Deinen Beitrag leisten?
@Blackstone 1% für 6 Monate, danach 0,4% klingt nicht schlecht. Gibt's denn für Neukunden weitere Prämien (KwK, Cashback o. ä.)?
jawas07.07.2019 12:36

Da wäre die Frage ob man Neukunde ist wenn man schon eine Kreditkarte von …Da wäre die Frage ob man Neukunde ist wenn man schon eine Kreditkarte von denen hat.Aber die Bank hat auch kein Rating... ich weiß nicht...


Ja, bist Du. Dein Geld ist durch den luxemburgischen Staat zu 100% abgesichert.
PPP12307.07.2019 12:36

Wie läuft das bei ausländischen Banken mit Freistellungsauftrag etc? Bei d …Wie läuft das bei ausländischen Banken mit Freistellungsauftrag etc? Bei deutschen geht das ja relativ problemlos.


Gibt es in diesem Fall nicht. Advanzia zieht auch keinerlei Quellensteuer o.ä. ab, meldet aber nach D ans Bundeszentralamt für Steuern. Du bekommst am Jahresende eine Jahresbescheinigung, die Du zusammen mit der Steuererklärung einreichst. Dein persönlicher noch vorhandener Freibetrag würde dann greifen.
dominik8607.07.2019 13:19

Weshalb sollte dort kein Steuereinbehalt erfolgen?


Weil das eine ausländische Bank ist.
keiko07.07.2019 16:41

Und bei Geld, was in 2 Jahren ausgegeben werden soll?


Eiserne Reserve meint aber etwas anderes.
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von Blackstone. Hilf, indem Du Tipps postet oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text