374°
AEG AG 3211 Ergorapido 2in1 Power Li35 Akku-Stielsauger ab 139€ bei Euronics

AEG AG 3211 Ergorapido 2in1 Power Li35 Akku-Stielsauger ab 139€ bei Euronics

ElektronikEURONICS Angebote

AEG AG 3211 Ergorapido 2in1 Power Li35 Akku-Stielsauger ab 139€ bei Euronics

Redaktion

Preis:Preis:Preis:139€
Zum DealZum DealZum Deal
Ich sehe die Hausfrauen schon mit den Ohren schlackern. Euronics verkauft nämlich in ihrer Cyber Week den AEG Ergorapido zu einem super guten Kurs:


30 Käufer vergeben bei Amazon 3,7 Sterne für die Ergorapido-Serie. Im Endeffekt sind die wohl alle gleich:

  • 500 ml Staubbehälter
  • 18 V Li-Ion Power Akku
  • Elektrobürste
  • Bürstenrolle reinigt sich selbst
  • LED-Frontlicht
  • Parkfunktion
  • 35 Minuten Laufzeit-Index
  • 3,5 Stunden maximale Akkuladezeit

890442.jpg890442.jpg890442.jpg
Produkt-Highlights
  • Kabelloser Handstaubsauger mit Zyklon-Effekt für länger hohe Saugleistung und abnehmbarem Akkusauger
  • Laufzeit bis zu 35 Minuten
  • Ladezeit maximal 3,5 Stunden
  • Motorbetriebene Saugbürste mit Doppelgelenk und BrushRollClean-Technologie: patentierte Selbstreinigung der Bürstenrolle per Pedaldruck, LED-Frontlichter
  • Freistehende Parkfunktion, Filter-Schnellreinigungsfunktion
  • Fugendüse und Möbelbürste in der Ladestation integriert
  • bzw. am Gerät ansteckbar
  • Frei platzierbar bzw. an der Wand montierbar
  • 18 Volt Lithium-Power-Akku, 2 Leistungsstufen

Beliebteste Kommentare

knudknudvor 1 h, 43 m

Sorry, aber du verwechselst hier zwei grundlegende Aspekte. Es geht nicht darum, dass bestimmte Begriffe "gegendert" werden oder nicht - davon war nicht die Rede. Hausarbeit bzw Staubsaugen jedoch nur den Frauen zuzuordnen ist der Knackpunkt. Wenn sich eine bestimmte "Gruppe" durch bestimmte Aussagen/Witze diskriminiert wird oder sich "beleidigt/gekränkt" fühlt, kann doch einfach etwas Rücksicht darauf genommen werden.




Naja und da kommen die beiden von dir genannten Themen zusammen. Gegendert wird, wo sich eine Gruppe gekränkt "fühlt".

Nur komisch ist: Wenn jemand den Feuerwehrmann erwähnt, beschwert sich auch kein Mann, dass das doch auch ein Frauenjob sein könnte. Beim Müllmann fällt auch keinem Mann ein, sich über die Beschränkung auf den Mann zu beschweren.

Der Knackpunkt ist: Die Hausfrau ist ein für dich scheinbar negativ besetzter Begriff. Und du stehst noch in den 70ern, wo eine Hausfrau eine Frau ohne Job, Geld, Entscheidungsfreiheit und Meinung darstellt. Und deshalb kommt dir und wohl vielen Frauen beim Begriff "Hausfrau" die Kotze hoch.

Den Begriff zu ändern oder zu verbannen und durch "Hausmann" oder "Hausmensch" zu ersetzen, halte ich für den falschen Weg. Viel mehr sollte der Hausfrauenbegriff freier und objektiver betrachtet werden. Eigentlich sollte das Wort sogar eine Ehre für die Frau sein, da man eher diesem Geschlecht die Fähigkeit zuordnet, einen Haushalt zu führen und Ordnung zu halten, so wie man eben beim Feuerwehrmann eher dem Mann die Kraft und den Mut zuordnet.

Eigentlich sollte sich der Mann diskriminiert fühlen, dass man ihm keine Haushaltsführung zutraut. Aber das ist irgendwie Teil des Feminismus. Egal welche Ungleichheit zwischen Mann und Frau herrscht, wird diese zum Nachteil der Frau ausgelegt.
Bearbeitet von: "Deutschmaschine" 2. Dezember

knudknudvor 56 m

Ich habe den Staubsauger auch und kann ihn auf jeden Fall empfehlen. Bei Bekannten ging der Akku nach 16 Monaten kaputt, Saturn hat ihn ohne Murren direkt zurück genommen und einen neuen ausgegeben.Zitat: Ich sehe die Hausfrauen schon mit den Ohren schlackern.@El_Lorenzo: Wieso Hausfrauen? Zum Glück gibts mittlerweile doch auch Hausmänner?! So eine Aussage ist doch echt albern und sexistisch. Damit sagst du aus, nur Frauen sind fürs Staubsaugen veranwortlich. Wenn du witzig sein möchtest, dann schreib doch das nächste Mal einfach:Ich sehe die Hausfrauen und Hausmänner schon mit den Ohren schlackern.


"Kannst du mir bitte mal die Salzstreuerin oder den Salzstreuer reichen?"

Man kann es echt übertreiben mit diesem Quatsch. Man sollte einfach, wenn man "Hausfrauen" liest, dann einfach auch "Hausmänner" für sich selbst mitdenken, wenn man schon so offen ist. Ich sage dafür auch Feuerwehrmann, schließe damit aber Feuerwehrfrauen nicht aus. Die Begriffe, die es einfach schon immer gab, nehme ich einfach weiter. Ist doch krank, wenn man beim Schreiben jedes Mal daran denken muss, niemanden auf den Schlips zu treten.

Edit: Um mir nicht noch eine Gleichberechtigungsbelehrung anhören zu müssen: Ich bin bei uns ebenfalls fürs Staubsaugen zuständig.

Und ich muss sagen, mit Akkusauger ist es 10 Mal geiler als wenn man so einen Rüssel und eine riesige Kiste hinterherschleppen muss. Und die LEDs vorne treiben einen noch richtig an, auch noch das letzte Staubkorn zu finden ^^ Wir haben aber nicht den 2 in 1 sondern den großen mit wechselbarem Akku. Da freut sich die Hausfrau.
Bearbeitet von: "Deutschmaschine" 2. Dezember

29 Kommentare

Hot! Geiler Preis.

Nach einem Jahr ist Akku kaputt!!

Redaktion

pete66vor 1 m

Nach einem Jahr ist Akku kaputt!!


Dann hast du Garantie!

In der Regel nicht für Akkus. Die haben oft nur 6 Monate Garantie.

Redaktion

mibdvor 7 m

In der Regel nicht für Akkus. Die haben oft nur 6 Monate Garantie.


in der Regel nicht, hier schon, lies mal nach: amazon.de/pro…r=1

Nicht super-günstig, aber fkt. sehr gut. Zum Akku kann ich noch nichts sagen.

Ich habe den Staubsauger auch und kann ihn auf jeden Fall empfehlen. Bei Bekannten ging der Akku nach 16 Monaten kaputt, Saturn hat ihn ohne Murren direkt zurück genommen und einen neuen ausgegeben.


Zitat: Ich sehe die Hausfrauen schon mit den Ohren schlackern.

@El_Lorenzo: Wieso Hausfrauen? Zum Glück gibts mittlerweile doch auch Hausmänner?! So eine Aussage ist doch echt albern und sexistisch. Damit sagst du aus, nur Frauen sind fürs Staubsaugen veranwortlich. Wenn du witzig sein möchtest, dann schreib doch das nächste Mal einfach:


Ich sehe die Hausfrauen und Hausmänner schon mit den Ohren schlackern.

Redaktion

knudknudvor 2 m

@El_Lorenzo: Wieso Hausfrauen? Zum Glück gibts mittlerweile doch auch Hausmänner?! So eine Aussage ist doch echt albern und sexistisch. Damit sagst du aus, nur Frauen sind fürs Staubsaugen veranwortlich. Wenn du witzig sein möchtest, dann schreib doch das nächste Mal einfach:Ich sehe die Hausfrauen und Hausmänner schon mit den Ohren schlackern.


Sorry, ich wollte einfach nur eine alberne und sexistische Aussage machen.

ich muss sagen, unsere wohnung war noch nie so sauber seit wir das ding haben..preis is echt gut, wir haben fast 50 mehr bezahlt. man saugt einfach viel öfter wenn das ding so griffbereit steht und nicht erst umständlich das olle kabelding über zwei etagen wuchten muss. aber akku hält echt nich lange ..gut 10 minuten auf der vollen power (die halbe stunde gilt nur für halbe kraft & die is witzlos).

knudknudvor 56 m

Ich habe den Staubsauger auch und kann ihn auf jeden Fall empfehlen. Bei Bekannten ging der Akku nach 16 Monaten kaputt, Saturn hat ihn ohne Murren direkt zurück genommen und einen neuen ausgegeben.Zitat: Ich sehe die Hausfrauen schon mit den Ohren schlackern.@El_Lorenzo: Wieso Hausfrauen? Zum Glück gibts mittlerweile doch auch Hausmänner?! So eine Aussage ist doch echt albern und sexistisch. Damit sagst du aus, nur Frauen sind fürs Staubsaugen veranwortlich. Wenn du witzig sein möchtest, dann schreib doch das nächste Mal einfach:Ich sehe die Hausfrauen und Hausmänner schon mit den Ohren schlackern.


"Kannst du mir bitte mal die Salzstreuerin oder den Salzstreuer reichen?"

Man kann es echt übertreiben mit diesem Quatsch. Man sollte einfach, wenn man "Hausfrauen" liest, dann einfach auch "Hausmänner" für sich selbst mitdenken, wenn man schon so offen ist. Ich sage dafür auch Feuerwehrmann, schließe damit aber Feuerwehrfrauen nicht aus. Die Begriffe, die es einfach schon immer gab, nehme ich einfach weiter. Ist doch krank, wenn man beim Schreiben jedes Mal daran denken muss, niemanden auf den Schlips zu treten.

Edit: Um mir nicht noch eine Gleichberechtigungsbelehrung anhören zu müssen: Ich bin bei uns ebenfalls fürs Staubsaugen zuständig.

Und ich muss sagen, mit Akkusauger ist es 10 Mal geiler als wenn man so einen Rüssel und eine riesige Kiste hinterherschleppen muss. Und die LEDs vorne treiben einen noch richtig an, auch noch das letzte Staubkorn zu finden ^^ Wir haben aber nicht den 2 in 1 sondern den großen mit wechselbarem Akku. Da freut sich die Hausfrau.
Bearbeitet von: "Deutschmaschine" 2. Dezember

Farbe und Preis Top - mal mitgenommen

Deutschmaschinevor 1 h, 31 m

"Kannst du mir bitte mal die Salzstreuerin oder den Salzstreuer reichen?"Man kann es echt übertreiben mit diesem Quatsch. Man sollte einfach, wenn man "Hausfrauen" liest, dann einfach auch "Hausmänner" für sich selbst mitdenken, wenn man schon so offen ist. Ich sage dafür auch Feuerwehrmann, schließe damit aber Feuerwehrfrauen nicht aus. Die Begriffe, die es einfach schon immer gab, nehme ich einfach weiter. Ist doch krank, wenn man beim Schreiben jedes Mal daran denken muss, niemanden auf den Schlips zu treten.Edit: Um mir nicht noch eine Gleichberechtigungsbelehrung anhören zu müssen: Ich bin bei uns ebenfalls fürs Staubsaugen zuständig.Und ich muss sagen, mit Akkusauger ist es 10 Mal geiler als wenn man so einen Rüssel und eine riesige Kiste hinterherschleppen muss. Und die LEDs vorne treiben einen noch richtig an, auch noch das letzte Staubkorn zu finden ^^ Wir haben aber nicht den 2 in 1 sondern den großen mit wechselbarem Akku. Da freut sich die Hausfrau.



Sorry, aber du verwechselst hier zwei grundlegende Aspekte. Es geht nicht darum, dass bestimmte Begriffe "gegendert" werden oder nicht - davon war nicht die Rede. Hausarbeit bzw Staubsaugen jedoch nur den Frauen zuzuordnen ist der Knackpunkt. Wenn sich eine bestimmte "Gruppe" durch bestimmte Aussagen/Witze diskriminiert wird oder sich "beleidigt/gekränkt" fühlt, kann doch einfach etwas Rücksicht darauf genommen werden.

knudknudvor 1 h, 43 m

Sorry, aber du verwechselst hier zwei grundlegende Aspekte. Es geht nicht darum, dass bestimmte Begriffe "gegendert" werden oder nicht - davon war nicht die Rede. Hausarbeit bzw Staubsaugen jedoch nur den Frauen zuzuordnen ist der Knackpunkt. Wenn sich eine bestimmte "Gruppe" durch bestimmte Aussagen/Witze diskriminiert wird oder sich "beleidigt/gekränkt" fühlt, kann doch einfach etwas Rücksicht darauf genommen werden.




Naja und da kommen die beiden von dir genannten Themen zusammen. Gegendert wird, wo sich eine Gruppe gekränkt "fühlt".

Nur komisch ist: Wenn jemand den Feuerwehrmann erwähnt, beschwert sich auch kein Mann, dass das doch auch ein Frauenjob sein könnte. Beim Müllmann fällt auch keinem Mann ein, sich über die Beschränkung auf den Mann zu beschweren.

Der Knackpunkt ist: Die Hausfrau ist ein für dich scheinbar negativ besetzter Begriff. Und du stehst noch in den 70ern, wo eine Hausfrau eine Frau ohne Job, Geld, Entscheidungsfreiheit und Meinung darstellt. Und deshalb kommt dir und wohl vielen Frauen beim Begriff "Hausfrau" die Kotze hoch.

Den Begriff zu ändern oder zu verbannen und durch "Hausmann" oder "Hausmensch" zu ersetzen, halte ich für den falschen Weg. Viel mehr sollte der Hausfrauenbegriff freier und objektiver betrachtet werden. Eigentlich sollte das Wort sogar eine Ehre für die Frau sein, da man eher diesem Geschlecht die Fähigkeit zuordnet, einen Haushalt zu führen und Ordnung zu halten, so wie man eben beim Feuerwehrmann eher dem Mann die Kraft und den Mut zuordnet.

Eigentlich sollte sich der Mann diskriminiert fühlen, dass man ihm keine Haushaltsführung zutraut. Aber das ist irgendwie Teil des Feminismus. Egal welche Ungleichheit zwischen Mann und Frau herrscht, wird diese zum Nachteil der Frau ausgelegt.
Bearbeitet von: "Deutschmaschine" 2. Dezember

Redaktion

Deutschmaschinevor 16 h, 27 m

"Kannst du mir bitte mal die Salzstreuerin oder den Salzstreuer reichen?"Man kann es echt übertreiben mit diesem Quatsch. Man sollte einfach, wenn man "Hausfrauen" liest, dann einfach auch "Hausmänner" für sich selbst mitdenken, wenn man schon so offen ist. Ich sage dafür auch Feuerwehrmann, schließe damit aber Feuerwehrfrauen nicht aus. Die Begriffe, die es einfach schon immer gab, nehme ich einfach weiter. Ist doch krank, wenn man beim Schreiben jedes Mal daran denken muss, niemanden auf den Schlips zu treten.Edit: Um mir nicht noch eine Gleichberechtigungsbelehrung anhören zu müssen: Ich bin bei uns ebenfalls fürs Staubsaugen zuständig.Und ich muss sagen, mit Akkusauger ist es 10 Mal geiler als wenn man so einen Rüssel und eine riesige Kiste hinterherschleppen muss. Und die LEDs vorne treiben einen noch richtig an, auch noch das letzte Staubkorn zu finden ^^ Wir haben aber nicht den 2 in 1 sondern den großen mit wechselbarem Akku. Da freut sich die Hausfrau.


Ich bin dafür auch zuständig

Hausmen
Deutschmaschinevor 14 h, 31 m

Naja und da kommen die beiden von dir genannten Themen zusammen. Gegendert wird, ....



"Hausmensch" ...:D

Ich frage mich immer, ob man sich nich besseres zutun hat um sich über so einen belanglosen Kram zu ärgern.
Hausfrau/Hausmann ist doch vollkommen wurscht! Man weiß was damit gemeint ist und fertig.
Immer dieses vergendern von Bezeichnungen und Begriffen.
Ich muss mir immer an den Kopf fassen wenn ich solche Diskussion lese.
Kommt mal klar mit eurem Leben und kümmert euch um die wichtigen Dinge!

PS: Ich merke gerade, dass ich mich mit dieser Aussage auch in diesen "Pöbel Strudel" hab reinziehen lassen FUCK!

Achja:
Der DEAL IST HOT!
Bearbeitet von: "Gjj" 1. Dezember

Wo bekommt man den einen günstigen Ersatzakku für das Gerät?
Bearbeitet von: "Brotkopf" 1. Dezember

Habe die letzten Kommentare jetzt nicht gelesen, da die nichts mit dem Sauger zu tun haben.

Könnt ihr euch nicht irgendwie private Nachrichten schicken?

Achso, der Sauger ist super. Der Akku reicht locker für eine 3Zimmer Wohnung. Ich bin voll und ganz zufriede

@Akku: kann ich nur bestätigen ... sowohl bei unserem, als auch bei dem meiner Eltern ging nach knapp 2 Jahren der Akku kaputt ... Ersatzakku bei AEG selbst unrentabel, bei Zweitzulieferer mit Einbau aber auch immer noch um die 70 €.
SInd auf ein Boschgerät umgestiegen, war ein wenig teurer und läuft auch erst seit knapp einem Jahr, mal sehen wie es bei dem künftig ausschaut.

Ich habe das Teil auch. Ersetzt in meinen Augen aber keinen normalen Staubsauger. Muss jeder für sich entscheiden.

Zum Akku: meiner ging nach 15 Monaten kaputt. 3 Minuten saugen, danach war Ende. Bei AEG Electrolux angerufen. Alles kein Thema. Ich sollte eine E-Mail mit der Rechnung als Anhang senden. Kurz in der Mail darauf hinweisen, dass ich mit der Hotline telefoniert habe und ein neues Handgerät mit neuem Akku benötige. Gesagt getan. Eine Woche später traf bei mir ein neues Handgerät ohne Zubehör ein. Funktioniert wieder wunderbar. Das alte Handgerät wollen die gar nicht zurück, sondern landet auf dem Elektroschrott. Einfacher gehts ja wohl nicht. Toller Support!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text