Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
AKG K701 Bügel Kopfhörer [Amazon]
460° Abgelaufen

AKG K701 Bügel Kopfhörer [Amazon]

111€129€-14%Amazon Angebote
33
eingestellt am 30. SepBearbeitet von:"Baystu1"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Aktuell gibt es die AKG K701 für nur 111€.
Innerhalb des letzten Jahres gab es diese Kopfhörer nie für unter 120€


Vergleichspreis liegt lt. Idealo bei 129€
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

33 Kommentare
Artikelgewicht 235 Kg.
ahber30.09.2019 14:46

Artikelgewicht 235 Kg.



Ist es schwer? Dann ist es teuer!
Krass. Hab gar nicht mitbekommen, dass der so im Preis gefallen ist. Ist die Qualität noch vergleichbar zu früher als er noch fast das doppelte gekostet hat oder kommt der Preisverfall nicht von ungefähr?
hab noch nen alten da, bei dem ich die Knubbel abgemacht habe und dann leider kaum mehr Anwendungsmöglichkeiten hatte. Bei Interesse einfach schreiben.
Man braucht auf jeden Fall einen ordentlichen Kopfhörerverstärker, da sonst viel zu leise...
Auch hot von mir. Wobei muss ich noch erwähnen, dass es wahrscheinlich für eine oder andere nicht so komfortabel ist. Ich hatte die baugleiche Q701 gehabt und musste leider zurückschicken, denn es war unglaublich unangenehm zu tragen. Allerdings hatte es sauberen, angenehmen Klang. Schade, dass es bei mir nicht so gut ging. Einfach ausprobieren. Rückgabe geht ja immer.

EDIT: jemand hat auch eine ähnliche Erfahrung gehabt. (S. Bild)
23083452-Yec88.jpg
Bearbeitet von: "derzulya" 30. Sep
Hatte sowohl den K701 als auch den Q701 zuhause und fand beide sehr angenehm zu tragen. Aber ja, bei vielen scheint das Kopfband zu stören. Kommt vielleicht auch auf die Haarpracht an oder es gibt eine starke Serienstreuung...
Bearbeitet von: "Nitefire" 30. Sep
Hatte den auch mal, schöne Detaillierung aber auch Schonungslos bei schlechten Aufnahmen.
Bei hochwertigen Aufnahmen aber wirklich recht Gut.
Bearbeitet von: "Spardose66" 30. Sep
Ich sehe keine Auflagenoppen. Das Kopfband ist doch vollkommen glatt…


23083632-LZZbB.jpg
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 30. Sep
jaeger-u-sammler30.09.2019 15:11

Ich sehe keine Auflagenoppen. Das Kopfband ist doch vollkommen glatt… ( …Ich sehe keine Auflagenoppen. Das Kopfband ist doch vollkommen glatt… [Bild]


Ja komisch, meine hatten definitiv welche...
Nitefire30.09.2019 15:15

Ja komisch, meine hatten definitiv welche...


Alte Version, wa ?
… .Unterschiede zum herkömmlichen K702 sind das neue noppenfreie Kopfband und Polster aus Memory Foam - wobei von AKG nur das neue Kopfband beworben wird.....

Somit hat die neue Version ein verbessertes Kopfband und andere Polster bekommen. Yeah.

Die Frage, was wird jetzt geliefert… . neue oder alte Version… ???
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 30. Sep
Slizer9030.09.2019 14:52

hab noch nen alten da, bei dem ich die Knubbel abgemacht habe und dann …hab noch nen alten da, bei dem ich die Knubbel abgemacht habe und dann leider kaum mehr Anwendungsmöglichkeiten hatte. Bei Interesse einfach schreiben.


Geschenkt, gern
Ich hatte den auch mit Noppen und mußte ihn deswegen zurückschicken. Wer sich das ausgedacht hat und noch schlimmer, wer das durchgewunken hat wurde hoffentlich gefeuert.
Der Klang war jedenfalls super,
jaeger-u-sammler30.09.2019 15:11

Ich sehe keine Auflagenoppen. Das Kopfband ist doch vollkommen glatt… ( …Ich sehe keine Auflagenoppen. Das Kopfband ist doch vollkommen glatt… [Bild]


Ich hatte den 701 made in Austria. Der hatte noch die unangenehmen Noppen. Die made in China 701 haben ein glattes Kopfband.
TM7630.09.2019 15:42

Ich hatte den 701 made in Austria. Der hatte noch die unangenehmen …Ich hatte den 701 made in Austria. Der hatte noch die unangenehmen Noppen. Die made in China 701 haben ein glattes Kopfband.


Nix China… .Ungarn… .
Da könnte man denken, ob der Ablage der Kopfhörer hat keinen Schwanz.
Leider aber doch.
Bearbeitet von: "Eurotreiber" 30. Sep
Eurotreiber30.09.2019 15:59

Da könnte man denken, ob der Ablage der Kopfhörer hat keine Schwanz.Leider …Da könnte man denken, ob der Ablage der Kopfhörer hat keine Schwanz.Leider aber doch.


Was?
TM7630.09.2019 15:54

Der K701 wird in China gefertigt.


Dann schau mal auf den Karton. Ungarn ist es dann wohl nicht geworden. Da liest man dann

Designed and engineered in Austria, aber Made in Slovakia.
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 30. Sep
Mein erster K701 war aus Österreich. Der zweite, den ich 2016 bei Amazon gekauft habe, war made in China. Da bin ich mir 100%ig sicher. Das ging auch durch die Kopfhörer Foren.

Ich wusste nicht, dass die Produktion nochmal verlegt wurde. Sorry.

Ich dachte, dass nur die teureren Modelle in Europa geblieben sind.
Bearbeitet von: "TM76" 30. Sep
TM7630.09.2019 16:21

Mein erster K701 war aus Österreich. Der zweite, den ich 2016 bei Amazon …Mein erster K701 war aus Österreich. Der zweite, den ich 2016 bei Amazon gekauft habe, war made in China. Da bin ich mir 100%ig sicher. Ich wusste nicht, dass die Produktion nochmal verlegt wurde. Sorry.


Da stand ursprünglich mal Ungarn in den Medien, Slovakei hat wohl dann das Rennen gemacht. Harman Politik… da gibts dann wohl auch günstige Löhne…
Aber ja, Hauptsache das QM stimmt bei der Herstellung… .

Aber die haben doch bis 2017 noch in Wien produziert. Wie kann dann deiner 2016 aus China kommen???
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 30. Sep
jaeger-u-sammler30.09.2019 16:24

Da stand ursprünglich mal Ungarn in den Medien, Slovakei hat wohl dann das …Da stand ursprünglich mal Ungarn in den Medien, Slovakei hat wohl dann das Rennen gemacht. Harman Politik… da gibts dann wohl auch günstige Löhne… Aber ja, Hauptsache das QM stimmt bei der Herstellung… .Aber die haben doch bis 2017 noch in Wien produziert. Wie kann dann deiner 2016 aus China kommen???


Kannst ja mal nach AKG K701 made in China googlen.
Hier z.B. was aus dem Hifi-Forum
hifi-forum.de/vie…tml
Ist nicht mein Thread. Ist nur ein Beispiel
Der ist schon gut. Mir war er aber viel zu groß. Er ist irgendwie immer rummgerutscht und man hat nie vergessen das man einen Kopfhörer auf hat. Bin jetzt zum DT770 PRo gewechselt und habe es keine Sekunde bereut.
Ich betreibe ihn direkt an der Onboard-Soundkarte und empfinde ihn nicht als zu leise. Aber ich möchte mir auch nicht meine Ohren rausballern... Klanglich ist er wirklich schön ausgeglichen. Ich hab noch 140 für den Kopfhörer bezahlt und würde das sofort wieder machen. Ob einem der Kopfhörer von der Form her passt, lässt sich natürlich nicht vorher sagen, aber ich habe ihn auch mal einen halben Tag auf, und empfinde ihn als sehr angenehm, weil er eben nicht so fest auf's Ohr drückt...
TM7630.09.2019 16:33

Kannst ja mal nach AKG K701 made in China googlen.Hier z.B. was aus dem …Kannst ja mal nach AKG K701 made in China googlen.Hier z.B. was aus dem Hifi-Forumhttp://www.hifi-forum.de/viewthread-110-15015.htmlIst nicht mein Thread. Ist nur ein Beispiel


Ist es ein Amazon Fake Gerät? Seltsamerweise ist "Made in China" immer in Verbindung mit einer Amazon Bestellung aufgetaucht… .
Das macht mich jetzt schon stutzig…
Avatar
GelöschterUser749404
Normalpreis ist 111€!
thomann.de/de/…htm

schon ewig zu dem Preis zu bekommen.
Und wenn schon den K702, denn da kann man das Kabel tauschen, was beim 701 nicht möglich ist.
thomann.de/de/…htm
Bearbeitet von: "GelöschterUser749404" 30. Sep
GelöschterUser74940430.09.2019 17:57

Normalpreis ist 111€!https://www.thomann.de/de/akg_k701.htmschon ewig zu d …Normalpreis ist 111€!https://www.thomann.de/de/akg_k701.htmschon ewig zu dem Preis zu bekommen.Und wenn schon den K702, denn da kann man das Kabel tauschen, was beim 701 nicht möglich ist.https://www.thomann.de/de/akg_k702.htm



Gestern (und heute als ich diesen Deal eingestellt habe) war dort noch der Preis bei 129€
jaeger-u-sammler30.09.2019 17:36

Ist es ein Amazon Fake Gerät? Seltsamerweise ist "Made in China" immer in …Ist es ein Amazon Fake Gerät? Seltsamerweise ist "Made in China" immer in Verbindung mit einer Amazon Bestellung aufgetaucht… .Das macht mich jetzt schon stutzig…


Wäre mir neu, dass es vom K701 Fälschungen gibt, aber ich wusste auch nicht, dass die Produkition zwischenzeitlich in die Slowakei verlegt wurde.

Anyway, den Kopfhörer gibt es in mehreren Revisionen; anfgangs Made in Austria mit 7 und später 8 Knubbeln am Kopfband. Ich habe zunächst versucht, mir das Kopfband des Q701 schön zu reden, aber am Ende haben 5 Sekunden Tragedauer gereicht, um mich für zwei Tage mit übelster Migräne ins Bett zu befördern. Dann wurde die Produktion nach China verlegt und einige Zeit später hatte der K701 ein flaches Kopfband.

--------

Passt auf, dass ihr den K701/702 nicht auf einen Kopfhörerständer setzt, der die Gummizüge dehnt; die sind nach ein paar Jahren ohnehin ausgeleiert, insbesondere wenn das Kopfband ungleichmäßig läuft. Mit der Produktionsverlagerung nach China hat AKG leider angefangen früher noch gesteckte Teile zu verkleben. Wer ausgeleierte Gummizüge selbst erneuern möchte sei hiermit vorgewarnt, dass es einige verklebte Sollbruchstellen gibt und Ersatzteile ganz schnell deutlich mehr kosten, als ein neuer Kopfhörer. Wenn mit dem Kopfhörer irgendwas ist, kann man ihn am günstigsten bei eBay versteigern und ein neues Exemplar kaufen.

Wer basteln möchte, der sei zum Aufdrehen der Seiten Gitter auf einen Friction-Ball verweisen, wie er z.B. zum öffen von Uhren benutzt wird. Bei den verklebten Schnappnieten friemelt man so lange mit den Fingernägeln an der Rückseite (CE-Zeichen) herum, bis man eine Nylonschnur (diese Schlaufen, die man früher an Handys befestigt hat) unter den Rand drückt und dann rumwickelt, bis die Niete aufspringt. Die verklebten Schieber muss man vorsichtig mit Schaubendreher und Fingernägeln aufbrechen; es empfiehlt sich, den Schraubendrehen von der Bohrung aus anzusetzen, dann verschwinden etwaige Macken unter den Schnappnieten.

Als Ersatzgummi kann mam Hutschnur aus dem Bastelladen und verwenden. Aber beachten, dass die Schlaufen etwas weiter sein müssen, da die Hutschnur weniger dehnbar ist, als die Original-Gummizüge. Da muss man ein bisschen ausprobieren. Die Schlaufen kann man entweder knoten oder mit einer Aderendhülse krimpen.

Ein neues Kabel gibt es für unter 10€ bei Thomann, aber die Lötstellen sind zwischen dem ganzen Plasik nicht wirklich zugänglich. Achtung, das Kabel hat einen großen Klinkenstecker und die kleine Klinke gibt nur mit klobigem Adapter. Wer den Stecker tauschen möchte, sei hier auf den Hicon HI-J3563S verwiesen; kleine Klinke mit schraubbarem Adapter.

Vor einiger Zeit konnte man aus China (ca. 12€) noch brauchbare (sehr weiche) Ohrpolster bekommen, aber die Zeiten sind leider vorbei. Die aktuellen China-Ohrpolster sind zumeist etwas günstiger, aber in der Qualität auch deutlich mieser. Es sind Fusselmagneten, die nach ein paar Monaten durchgescheuert sind. Die Original-Ohrpolster lassen sich waschen und sind hier der bessere Deal, auch wenn sie 20-25€ pro Stück kosten. Die China-Polster gibt es im Paar ab 7€.

Wenn die Optik egal ist, nehmt den K702 für 111€ und gönnt euch ein extra Spiralkabel.
dummy30.09.2019 21:30

Wäre mir neu, dass es vom K701 Fälschungen gibt, aber ich wusste auch n …Wäre mir neu, dass es vom K701 Fälschungen gibt, aber ich wusste auch nicht, dass die Produkition zwischenzeitlich in die Slowakei verlegt wurde.Anyway, den Kopfhörer gibt es in mehreren Revisionen; anfgangs Made in Austria mit 7 und später 8 Knubbeln am Kopfband. Ich habe zunächst versucht, mir das Kopfband des Q701 schön zu reden, aber am Ende haben 5 Sekunden Tragedauer gereicht, um mich für zwei Tage mit übelster Migräne ins Bett zu befördern. Dann wurde die Produktion nach China verlegt und einige Zeit später hatte der K701 ein flaches Kopfband.--------Passt auf, dass ihr den K701/702 nicht auf einen Kopfhörerständer setzt, der die Gummizüge dehnt; die sind nach ein paar Jahren ohnehin ausgeleiert, insbesondere wenn das Kopfband ungleichmäßig läuft. Mit der Produktionsverlagerung nach China hat AKG leider angefangen früher noch gesteckte Teile zu verkleben. Wer ausgeleierte Gummizüge selbst erneuern möchte sei hiermit vorgewarnt, dass es einige verklebte Sollbruchstellen gibt und Ersatzteile ganz schnell deutlich mehr kosten, als ein neuer Kopfhörer. Wenn mit dem Kopfhörer irgendwas ist, kann man ihn am günstigsten bei eBay versteigern und ein neues Exemplar kaufen.Wer basteln möchte, der sei zum Aufdrehen der Seiten Gitter auf einen Friction-Ball verweisen, wie er z.B. zum öffen von Uhren benutzt wird. Bei den verklebten Schnappnieten friemelt man so lange mit den Fingernägeln an der Rückseite (CE-Zeichen) herum, bis man eine Nylonschnur (diese Schlaufen, die man früher an Handys befestigt hat) unter den Rand drückt und dann rumwickelt, bis die Niete aufspringt. Die verklebten Schieber muss man vorsichtig mit Schaubendreher und Fingernägeln aufbrechen; es empfiehlt sich, den Schraubendrehen von der Bohrung aus anzusetzen, dann verschwinden etwaige Macken unter den Schnappnieten.Als Ersatzgummi kann mam Hutschnur aus dem Bastelladen und verwenden. Aber beachten, dass die Schlaufen etwas weiter sein müssen, da die Hutschnur weniger dehnbar ist, als die Original-Gummizüge. Da muss man ein bisschen ausprobieren. Die Schlaufen kann man entweder knoten oder mit einer Aderendhülse krimpen.Ein neues Kabel gibt es für unter 10€ bei Thomann, aber die Lötstellen sind zwischen dem ganzen Plasik nicht wirklich zugänglich. Achtung, das Kabel hat einen großen Klinkenstecker und die kleine Klinke gibt nur mit klobigem Adapter. Wer den Stecker tauschen möchte, sei hier auf den Hicon HI-J3563S verwiesen; kleine Klinke mit schraubbarem Adapter.Vor einiger Zeit konnte man aus China (ca. 12€) noch brauchbare (sehr weiche) Ohrpolster bekommen, aber die Zeiten sind leider vorbei. Die aktuellen China-Ohrpolster sind zumeist etwas günstiger, aber in der Qualität auch deutlich mieser. Es sind Fusselmagneten, die nach ein paar Monaten durchgescheuert sind. Die Original-Ohrpolster lassen sich waschen und sind hier der bessere Deal, auch wenn sie 20-25€ pro Stück kosten. Die China-Polster gibt es im Paar ab 7€.Wenn die Optik egal ist, nehmt den K702 für 111€ und gönnt euch ein extra Spiralkabel.


… oder für 5€ mehr dann gleich nen beyerdynamic (Beispiel DT770), ohne das ganze Gefrickel, und ausleiernde Kopfbandgummibänder....
jaeger-u-sammler30.09.2019 21:38

… oder für 5€ mehr dann gleich nen beyerdynamic (Beispiel DT770), ohne das …… oder für 5€ mehr dann gleich nen beyerdynamic (Beispiel DT770), ohne das ganze Gefrickel, und ausleiernde Kopfbandgummibänder....


Beyerdynamic kommt nicht an die Bühne des AKG heran; sowohl DT770 als auch DT990 klingen im Vergleich sehr "geschlossen." Zudem ist die Größenverstellung bei Beyerdynamic deutlich schneller ausgeleiert bzw. abgeschabt; neue Wippen gibt es jedoch für 3€ plus Versand. Beyerdynamic lässt den Ohren weniger Platz, hat (beim DT880/990) die Ohrpolster nach ein paar Monaten platt und wenn man es mit der Pflege nicht so genau nimmt, gibt es auf den Systemplatten gelbe Fettflecken, die man (ohne Bleiche) nicht wieder weg bekommt. Beyerdynamic hat den besseren Support, verbraucht aber mehr Ohrpolster und die Polster sind auch schlechter zu tauschen.

Ich wollte vor einiger Zeit aufgrund des miesen Supports von AKG zu Beyerdynamic wechseln, habe es aber wegen dem Klang, der Mini-XLR-Buchse (K702) und den über Jahre formstabilen Ohrpolstern nicht geschafft.
dummy30.09.2019 22:03

Beyerdynamic kommt nicht an die Bühne des AKG heran; sowohl DT770 als auch …Beyerdynamic kommt nicht an die Bühne des AKG heran; sowohl DT770 als auch DT990… ..


Da sagst du jetzt aber was… ..
Der DT990 ist kaum weniger detailliert als der K701, meines Erachtens ist der K701 etwas dünn im Klang, wie schreiben andere, super für Klassik, aber dann auch nur für Klassik…
Mir gefällt das Bouquet vom beyer besser… .ist aber auch alles wieder subjektiv.
Daher du magst den AKG, ich den beyer.
Beide sind sehr gut.

P.S. … hab grad nachgeschaut, meine Ohrpolster vom beyer sind jetzt 2,5 Jahre alt, und noch immer formstabil, auch die Verstellung rastet noch gut… Die beyer vom Tonstudio waren auch mehrere Jahre alt, und hatten nicht solche Verschleißerscheinungen, wie du sie beschreibst.
Kann ich so nicht bestätigen.
Die Polster von meinem Günstig-DJ-AKG, die haben sich dahingegen komplett aufgelöst, weil Kunstlederdreck, das aber auch erst nach 5, oder 6 Jahren… .
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 1. Okt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text