AKG K702 Offener Kopfhörer bei Muziker.de für 139€
634°Abgelaufen

AKG K702 Offener Kopfhörer bei Muziker.de für 139€

139€172€ -19% Muziker Angebote
33
eingestellt am 25. Nov
1081907.jpg
AKG K-702 Kopfhörer, Bauform: offen - für 139€

Laut Heise Preisvergleich 4€ über dem Allzeitbestpreis.
Für ne kurze Zeit gab es den Kopfhörer bei session.de für 135€.
In Kombination mit dem Gutschein von damals kam man sogar auf 111€.
Diesen Preis sollte man aber eher nicht als Referenz nehmen.

Ich verweise hier dann auf den oben angesprochenen deal um auf weitere Informationen wie technische Daten, Nutzerkommentare usw. aufmerksam zu machen.

Beste Kommentare

thwind1911vor 4 h, 18 m

Jemand schon die K702?Hab noch den K701 hier liegen. Klanglich ein tolles …Jemand schon die K702?Hab noch den K701 hier liegen. Klanglich ein tolles Ding, aber es klappert und knarzt.Ist der K702 auch so?


Ja, eigentlich sogar geringfügig schlimmer, da man öfters mal gegen den hervorstehenden Kabelstecker kommt. Das legt sich aber nach ein paar Jahren etwas. Zudem ist die Verkabelung wegen der Buchse etwas anders. Ich habe beim Q701 und K702 das Problem, dass sich die Ohrmuscheln bei bestimmten Kopfbewegungen ganz leicht verziehen und dabei die interne Verkabelung mit einem ganz leichten "Tick" gegen das Plastikgehäuse tippt.


pennavor 3 h, 56 m

Kennt ihr Bezugsquellen für Austauschkabel? Also Mini-XLR auf 3,5 …Kennt ihr Bezugsquellen für Austauschkabel? Also Mini-XLR auf 3,5 mm.Idealerweise ca. 1,5 m lang und am liebsten in der giftgrünen Farbe des Q701.Danke!


Sowas gibt es meines Wissens nach nicht fertig zu kaufen. Die knallig bunten Kopfhörer haben in der Regel nur Kabel mit Klinkensteckern, wenn sie überhaupt austauschbare Kabel haben. Deine Optionen wären:

1) Von AKG gibt es das Ersatzkabel EK180 für 18€. Das ist 1,8m lang und schwarz. Meiner Erfahrung nach eine überraschend ungünstige Kombination aus einerseits zu kurz und andererseits zu lang.

2) Für Bequemlichkeit am PC o.ä. wäre das EK500S Spiralkabel zu empfehlen; das ist ebenfalls schwarz, ungestreckt ca. 1,2m lang und lässt sich auf ca. 2m stecken.

3) Bei eBay haben diverse China-Händler Ersatzkabel für den K702.

4) Das grüne 3m-Kabel des Q701 sollte unter der Teilnummer 0110E03460 ggf. auf Anfrage bei Audio Pro Heilbron (AKG Service-Anbieter für Pro-Produkte) zu bekommen sein. Die Firma, die den Support für Consumer-Produkte gemacht hat, ist inzwischen leider dicht. Letztendlich hat AKG getrennte exklusive Service-Anbieter für Consumer- und Pro-Produkte. Der Q701 war, als er in Österreich hergestellt wurde, ein Pro-Produkt und ist mit der Produktionsverlagerung nach China ein Consumer-Produkt geworden. AKG direkt meint, alle Ersatzteile wären auf Lager und problemlos über die Service-Anbieter zu bestellen. Die Service-Anbieter sagen jeweils sie wären nicht zuständig und verweisen auf den jeweils anderen Anbieter. Zudem sind die Preise unverschämt und Bestellungen gehen gerne mal im System verloren.

Das 3m-Kabel ließe sich kürzen (siehe Option 5) und je nachdem, an welchem Ende du abknipsen willst, mit einem neuen Klinkenstecker Hicon HI-J3563S (leider ohne Knickschutz) oder einem Thomann Mini-XLR-Stecker (das Kabel müsste mit viel Quetschen gerade noch passen) verlöten.

5) Do it yourself. Du kannst dir auch einfach ein hochwertiges hübsches Aux-Kabel organisieren und an einem Ende einen Rean Mini-XLR-Stecker anlöten. Der Rean-Stecker geht auch für etwas dickere Kabel, hat aber schärfere Zähne, die bei häufigem Umstecken für mehr Abnutzung an der Kopfhörer-Buchse sorgen.

Es gäbe auch richtig tolle bunte Mikrofonkabel (Meterware ohne Stecker), aber die sind meist zu dick. Zur Not geht auch ein USB-Kabel. Das Kabel muss mindestens drei Leitungen oder zwei Leitungen mit Schirmung haben. Da müssten dann zwei Stecker dran.

6) Viele Läden, die Audioequipment, Mikrofone, Aufnahmetechnik etc. verkaufen, bieten auch selbst konfektionierte Audiokabel an. Google hat mir hier z.B. diesen Link ausgespuckt. Aber da schaust du am besten selbst, welcher "Audioladen" den K702 im Sortiment hat, und wenn die auch konfektionierte Kabel anbieten, kann dir der Support sicherlich sagen, ob sie dir ein passendes Kabel anfertigen können. Das wird u.U. aber teuer und du musst genau beschreiben können, was du haben möchtest, also ggf. welche Kontakte wie verbunden werden sollen. Problem dabei wird sein, dass die Kabel entweder schwarz oder zu dick sind.


Mein Tipp wäre Option 2), gefolgt von 1) oder wenn es unbedingt eine bestimmte Farbe sein muss, Option 5). Oder in eine etwas andere Richtung überlegt, kannst du mal in Richtung "Cable Sleeve" schauen. Dann schiebst du über ein schwarzes Kabel z.B. einen giftgrünen Mantel und fixierst an den Steckern mit Schrumpfschlauch. Dafür braucht es dann aber wohl 3:1 oder 4:1 Schrumpfschlauch; der 2:1 Schrumpfschlauch, den wir in der Firma haben zieht sich entweder nicht weit genug zusammen oder passt nicht über die Stecker des AKG-Kabels. Kein Plan, wie gut das funktionieren würde.
33 Kommentare

Jemand schon die K702?

Hab noch den K701 hier liegen. Klanglich ein tolles Ding, aber es klappert und knarzt.
Ist der K702 auch so?

Wieso war das nicht so gewollt? Die wurden doch alle anstandslos ausgeliefert.

Hab den K702 vor nem halben Jahr für 130 Euro als Warehouse-deal geschossen.. Ist jeden Cent wert. Klappern tut da überhaupt nix. Nur meine Birne ist etwas zu groß für ihm das Kopfband ist auf Anschlag und drückt nach 2 Stunden unangenehm.

Sehr analytischer Hörer, eher höhenbetont als basslastig.
Rock kann ich damit gar nicht hören, ist mir zu unangenehm. Für Vocal, Jazz und Klassik allerdings erste Sahne!

In diesem Review sieht man gut, dass die Höhen (Treble) wohl recht stark angehoben sind. rtings.com/hea…702
Könnt ihr das bestätigen? Schneidende S-Laute usw.

Ich habe den K701 seit Jahren und finde es wirklich toll. K702 muss eigentlich wenig besser sein. Ist auf jeden Fall für die Klasse 150-200€ sehr preiswert.

Verfasser

thwind1911vor 23 m

Jemand schon die K702?Hab noch den K701 hier liegen. Klanglich ein tolles …Jemand schon die K702?Hab noch den K701 hier liegen. Klanglich ein tolles Ding, aber es klappert und knarzt.Ist der K702 auch so?


Hatte mal die Gelegenheit den K702 einen Monat lang zu testen. Klanglich im Preisbereich bis 300€ der beste Kopfhörer den ich bisher getestet habe (ca. 17 Over-Ear Kh).
Leider kann ich das Knarzen und Klappern auch beim K702 bestätigen. Ist für mich der einzige Kritikpunkt bei diesem Klangwunder.
Aber jetzt will ich den trotzdem haben und habe bestellt.
Bearbeitet von: "FliegendeRaupe" 25. Nov

Kennt ihr Bezugsquellen für Austauschkabel? Also Mini-XLR auf 3,5 mm.
Idealerweise ca. 1,5 m lang und am liebsten in der giftgrünen Farbe des Q701.
Danke!

Verfasser

tomatenbrotvor 12 m

In diesem Review sieht man gut, dass die Höhen (Treble) wohl recht stark …In diesem Review sieht man gut, dass die Höhen (Treble) wohl recht stark angehoben sind. http://www.rtings.com/headphones/reviews/akg/k702Könnt ihr das bestätigen? Schneidende S-Laute usw.


Kann ich nicht bestätigen. Kopfhörer mit unerträglichen Zischlauten waren für mich die Kopfhörer Audio Technica ATH-MSR7 und Panasonic RP-HD10E-K.
Sogar meine Custom Studio haben stärkere Zischlaute als der K702.
Der K702 ist mittenlastig bis neutral.

Mit Dem Newsletter Rabatt-Coupon spart ihr nochmal 6 Euro

Verfasser

BescheidenerProletvor 28 m

Wieso war das nicht so gewollt? Die wurden doch alle anstandslos …Wieso war das nicht so gewollt? Die wurden doch alle anstandslos ausgeliefert.


Ist ne Vermutung von mir, weil der Kopfhörer ja schon ohne den Gutschein auf 135€ reduziert war und durch den Gutschein dann nochmal auf 111€ reduziert wurde. Habe es mal aus der Dealbeschreibung genommen damit niemand irritiert wird.
Bearbeitet von: "FliegendeRaupe" 25. Nov

FliegendeRaupevor 46 m

Hatte mal die Gelegenheit den K702 einen Monat lang zu testen. Klanglich …Hatte mal die Gelegenheit den K702 einen Monat lang zu testen. Klanglich im Preisbereich bis 300€ der beste Kopfhörer den ich bisher getestet habe (ca. 17 Over-Ear Kh). Leider kann ich das Knarzen und Klappern auch beim K702 bestätigen. Ist für mich der einzige Kritikpunkt bei diesem Klangwunder.Aber jetzt will ich den trotzdem haben und habe bestellt.


Dann lasse ich das
Bleibt nur der K812 über.
Ob der auch so klappert?

Was für ein Klappern?

Habe den K701 und finde ihn knorke. Meiner hat noch die Hubbel unter dem Lederband, was tatsächlich etwas unbequem ist, aber sonst habe ich nichts zu beanstanden. Vong Qualität her top.

Admin

Hab den K701 auch zuhause und finde ihn für den Preis extrem gut...

thwind1911vor 4 h, 18 m

Jemand schon die K702?Hab noch den K701 hier liegen. Klanglich ein tolles …Jemand schon die K702?Hab noch den K701 hier liegen. Klanglich ein tolles Ding, aber es klappert und knarzt.Ist der K702 auch so?


Ja, eigentlich sogar geringfügig schlimmer, da man öfters mal gegen den hervorstehenden Kabelstecker kommt. Das legt sich aber nach ein paar Jahren etwas. Zudem ist die Verkabelung wegen der Buchse etwas anders. Ich habe beim Q701 und K702 das Problem, dass sich die Ohrmuscheln bei bestimmten Kopfbewegungen ganz leicht verziehen und dabei die interne Verkabelung mit einem ganz leichten "Tick" gegen das Plastikgehäuse tippt.


pennavor 3 h, 56 m

Kennt ihr Bezugsquellen für Austauschkabel? Also Mini-XLR auf 3,5 …Kennt ihr Bezugsquellen für Austauschkabel? Also Mini-XLR auf 3,5 mm.Idealerweise ca. 1,5 m lang und am liebsten in der giftgrünen Farbe des Q701.Danke!


Sowas gibt es meines Wissens nach nicht fertig zu kaufen. Die knallig bunten Kopfhörer haben in der Regel nur Kabel mit Klinkensteckern, wenn sie überhaupt austauschbare Kabel haben. Deine Optionen wären:

1) Von AKG gibt es das Ersatzkabel EK180 für 18€. Das ist 1,8m lang und schwarz. Meiner Erfahrung nach eine überraschend ungünstige Kombination aus einerseits zu kurz und andererseits zu lang.

2) Für Bequemlichkeit am PC o.ä. wäre das EK500S Spiralkabel zu empfehlen; das ist ebenfalls schwarz, ungestreckt ca. 1,2m lang und lässt sich auf ca. 2m stecken.

3) Bei eBay haben diverse China-Händler Ersatzkabel für den K702.

4) Das grüne 3m-Kabel des Q701 sollte unter der Teilnummer 0110E03460 ggf. auf Anfrage bei Audio Pro Heilbron (AKG Service-Anbieter für Pro-Produkte) zu bekommen sein. Die Firma, die den Support für Consumer-Produkte gemacht hat, ist inzwischen leider dicht. Letztendlich hat AKG getrennte exklusive Service-Anbieter für Consumer- und Pro-Produkte. Der Q701 war, als er in Österreich hergestellt wurde, ein Pro-Produkt und ist mit der Produktionsverlagerung nach China ein Consumer-Produkt geworden. AKG direkt meint, alle Ersatzteile wären auf Lager und problemlos über die Service-Anbieter zu bestellen. Die Service-Anbieter sagen jeweils sie wären nicht zuständig und verweisen auf den jeweils anderen Anbieter. Zudem sind die Preise unverschämt und Bestellungen gehen gerne mal im System verloren.

Das 3m-Kabel ließe sich kürzen (siehe Option 5) und je nachdem, an welchem Ende du abknipsen willst, mit einem neuen Klinkenstecker Hicon HI-J3563S (leider ohne Knickschutz) oder einem Thomann Mini-XLR-Stecker (das Kabel müsste mit viel Quetschen gerade noch passen) verlöten.

5) Do it yourself. Du kannst dir auch einfach ein hochwertiges hübsches Aux-Kabel organisieren und an einem Ende einen Rean Mini-XLR-Stecker anlöten. Der Rean-Stecker geht auch für etwas dickere Kabel, hat aber schärfere Zähne, die bei häufigem Umstecken für mehr Abnutzung an der Kopfhörer-Buchse sorgen.

Es gäbe auch richtig tolle bunte Mikrofonkabel (Meterware ohne Stecker), aber die sind meist zu dick. Zur Not geht auch ein USB-Kabel. Das Kabel muss mindestens drei Leitungen oder zwei Leitungen mit Schirmung haben. Da müssten dann zwei Stecker dran.

6) Viele Läden, die Audioequipment, Mikrofone, Aufnahmetechnik etc. verkaufen, bieten auch selbst konfektionierte Audiokabel an. Google hat mir hier z.B. diesen Link ausgespuckt. Aber da schaust du am besten selbst, welcher "Audioladen" den K702 im Sortiment hat, und wenn die auch konfektionierte Kabel anbieten, kann dir der Support sicherlich sagen, ob sie dir ein passendes Kabel anfertigen können. Das wird u.U. aber teuer und du musst genau beschreiben können, was du haben möchtest, also ggf. welche Kontakte wie verbunden werden sollen. Problem dabei wird sein, dass die Kabel entweder schwarz oder zu dick sind.


Mein Tipp wäre Option 2), gefolgt von 1) oder wenn es unbedingt eine bestimmte Farbe sein muss, Option 5). Oder in eine etwas andere Richtung überlegt, kannst du mal in Richtung "Cable Sleeve" schauen. Dann schiebst du über ein schwarzes Kabel z.B. einen giftgrünen Mantel und fixierst an den Steckern mit Schrumpfschlauch. Dafür braucht es dann aber wohl 3:1 oder 4:1 Schrumpfschlauch; der 2:1 Schrumpfschlauch, den wir in der Firma haben zieht sich entweder nicht weit genug zusammen oder passt nicht über die Stecker des AKG-Kabels. Kein Plan, wie gut das funktionieren würde.

dyevor 3 h, 48 m

Was für ein Klappern?Habe den K701 und finde ihn knorke. Meiner hat noch …Was für ein Klappern?Habe den K701 und finde ihn knorke. Meiner hat noch die Hubbel unter dem Lederband, was tatsächlich etwas unbequem ist, aber sonst habe ich nichts zu beanstanden. Vong Qualität her top.



Die Konstruktion ist im Vergleich zu anderen KH recht fragil. Aber deshalb muss er ja nicht direkt kaputt gehen.
Gibt ja auch keine größeren Berichte von wegen Sollbruchstellen etc. Die Konstruktion hält zwar, aber könnte einfach ein stabileres Feedback geben.

Ich liebe meine K702 sowohl für Musik als auch für Gaming. Bin von einem DT770 gewechselt und bereue es keine Sekunde. Für Zuhause finde ich einen offenen Kopfhörer deutlich angenehmer und klanglich ist er eine Offenbarung.

Gerade was die Räumlichkeit und Ortung von Gegnern in Spielen betrifft (z.B. CS:GO). Da gibt es kein Headset/Kopfhörer unter 300€, das mithalten kann (abgesehen von dem ATH-AD700X)
Bearbeitet von: "Jeanboy" 25. Nov

Bevor man sich blind diesen AKG kauft, sollte man sich aber folgendes bewusst machen (das hat mich vom Kauf des K701/K702/Q701 abgehalten):
AKG hat bei diesen Modellen eine äusserst unpraktische Betonung im 2KHz Bereich eingebaut. Das klingt so absolut unnatürlich, künstlich und telefonisch, dass mir die Freude an der Musik verging. Der AKG K712 war da deutlich besser und angenehmer und den hätte ich auch beinahe gekauft, wäre der beyerdynamic DT880 klanglich nicht ähnlich gut(keine sorge, ich hasse nicht nur AKGs - auch die DT990 halte ich mir auf Abstand, der Höhenpeak ist echt zu viel) gewesen - einen ticken mehr Höhen, etwas weniger bass, aber damals 150€ mehr für den AKG - nö. Ich sehe einen Blindkauf bei Kopfhörern deshalb auch kritisch, das ist ein Teil was man viele Jahre benutzt (mein Zweithörer ist aktuell ein 20 Jahre alter Beyerdynamic DT811, sehr geiles Teil) und da sollte man sich wirklich 100%ig sicher sein, dass es der richtige ist.

Super Preis! Ich hatte bisher nur den K701 und den Q701 zuhause.
Habe mich dann aber für den Soundmagic HP200 entschieden und Velour-Polster von Beyer draufgepackt.
Im direkten Hörvergleich mit dem K701 sind die überspitzten Höhen des AKG negativ aufgefallen.
Der HP200 mit Velour ist dagegen noch etwas ausgewogener, klingt aber sehr ähnlich und ebenso hochauflösend.
Ich meine, dass der AKG aber noch eine kleine Nuance mehr in der räumlichen Breite schafft.
Der HP200 ist aber ebenfalls ein wahrer Bühnen- und Räumlichkeitskünstler und ich kann ihn daher nur empfehlen!

xXTHMXxvor 40 m

Bevor man sich blind diesen AKG kauft, sollte man sich aber folgendes …Bevor man sich blind diesen AKG kauft, sollte man sich aber folgendes bewusst machen (das hat mich vom Kauf des K701/K702/Q701 abgehalten): AKG hat bei diesen Modellen eine äusserst unpraktische Betonung im 2KHz Bereich eingebaut. Das klingt so absolut unnatürlich, künstlich und telefonisch, dass mir die Freude an der Musik verging. Der AKG K712 war da deutlich besser und angenehmer und den hätte ich auch beinahe gekauft, wäre der beyerdynamic DT880 klanglich nicht ähnlich gut(keine sorge, ich hasse nicht nur AKGs - auch die DT990 halte ich mir auf Abstand, der Höhenpeak ist echt zu viel) gewesen - einen ticken mehr Höhen, etwas weniger bass, aber damals 150€ mehr für den AKG - nö. Ich sehe einen Blindkauf bei Kopfhörern deshalb auch kritisch, das ist ein Teil was man viele Jahre benutzt (mein Zweithörer ist aktuell ein 20 Jahre alter Beyerdynamic DT811, sehr geiles Teil) und da sollte man sich wirklich 100%ig sicher sein, dass es der richtige ist.


Der 2kHz Peak hat mich damals auch sehr gestört. Ist das gleiche Problem wie beim Fidelio L1.
Und dazu dann der nach unten abfallende Bass. Bässe klingen für mich damit immer zu hohl, nie satt.

Wen das nicht stört, der bekommt hier einen ansonsten hervorragenden Kopfhörer für den Preis.

Hab' ihn damals für 111 € bekommen und bin mehr als zufrieden, mit einem relativ günstigen Kopfhörerverstärker klingt er ganz fantastisch. Knarzen und Klappern ist mir bisher nicht aufgefallen, ich trage ihn aber auch relativ unbeweglich am Schreibtisch.

Ein wenig Offtopic vielleicht...um die KH klanglich anzupassen (Höhen, Mitten und Tiefen), falls man vorhat die Kopfhörer fürs TV schauen und Gaming zu benutzen, kann ich diesen 3 Wege Equalizer empfehlen.

So lohnt sich die Anschaffung eines höherwertigen KH mehr, gerade wenn man vorhat ihn für verschiedene Anwendungsgebiete zu benutzen.

Ich hab mir nämlich letztens die AKG K550 MKII für schmale 75€ geholt + EQ + D / A Wandler (Toslink) .

Aufbau: TV Ausgang Toslink (kein Rauschen / Klinke KH Ausgang rauscht bei mir leider, deshalb der Wandler) >>> D / A Wandler >>> EQ >>> KH.

Ich schreibe das hier weil eigentlich jeder ein anderes Hörvermögen bzw Preferenzen hat und ein KH daher logischerweise nicht jedem gefallen kann. Mit dem EQ als Vorverstärker sollte das Problem aber umgangen werden können.

Frage:
Gibt es hierzu eine gute Alternative von Superlux (Fa. Thomann) ?

In der Qualitätsklasse nicht mehr. Klanglich am nächsten kommt der HD 681 b
Bearbeitet von: "Diavel" 25. Nov

kvbeatsvor 3 h, 59 m

Super Preis! Ich hatte bisher nur den K701 und den Q701 zuhause.Habe mich …Super Preis! Ich hatte bisher nur den K701 und den Q701 zuhause.Habe mich dann aber für den Soundmagic HP200 entschieden und Velour-Polster von Beyer draufgepackt.Im direkten Hörvergleich mit dem K701 sind die überspitzten Höhen des AKG negativ aufgefallen.Der HP200 mit Velour ist dagegen noch etwas ausgewogener, klingt aber sehr ähnlich und ebenso hochauflösend.Ich meine, dass der AKG aber noch eine kleine Nuance mehr in der räumlichen Breite schafft.Der HP200 ist aber ebenfalls ein wahrer Bühnen- und Räumlichkeitskünstler und ich kann ihn daher nur empfehlen!


Also doch etwas spitze Höhen. Sieht man.ja auch gut im Diagramm (weiter oben verlinkt). Bei 4 KHz gibt's 'ne unschöne Beule. Richtig schlimm scheint's bei 10 KHz zu werden. Problem ist nur, dass fast alle Kopfhörer, die doch eigentlich als "Referenz" beworben werden, immer wieder solche Spitzen haben. Da weiß man schon gar nicht mehr, was man ausprobieren soll, wenn man ein empfindliches Höhengehör hat.
Beim den Superlux ist es übrigens besonders schlimm. Da beschweren sich etliche.

Testet unbedingt mal den aktuellen Song "Axwell/Ingrosso - More Than You Know". Er deckt schonungslos spitze Höhen auf. Ein guter Benchmark für unangenehm scharfe S-Laute (insb. ab etwa 0:23).

Egal ob K702 / K701 / Q701 oder Beyerdynamic oder ein anderer guter Hersteller.
Besser so einen Kopfhörer mit einer netten Soundkarte (z.B. Focusrite) und einem 10€ XLR Mikro (z.B. MB 45 II) als ein 200€ "Gaming" Headset. Ausprobieren kann nicht schaden und das erste mal in der Quali Musik hören / zocken ist schon ein Erlebnis

lieber etwas weniger investieren und die besseren HD681 kaufen...

tomatenbrotvor 35 m

Also doch etwas spitze Höhen. Sieht man.ja auch gut im Diagramm (weiter …Also doch etwas spitze Höhen. Sieht man.ja auch gut im Diagramm (weiter oben verlinkt). Bei 4 KHz gibt's 'ne unschöne Beule. Richtig schlimm scheint's bei 10 KHz zu werden. Problem ist nur, dass fast alle Kopfhörer, die doch eigentlich als "Referenz" beworben werden, immer wieder solche Spitzen haben. Da weiß man schon gar nicht mehr, was man ausprobieren soll, wenn man ein empfindliches Höhengehör hat.Beim den Superlux ist es übrigens besonders schlimm. Da beschweren sich etliche.Testet unbedingt mal den aktuellen Song "Axwell/Ingrosso - More Than You Know". Er deckt schonungslos spitze Höhen auf. Ein guter Benchmark für unangenehm scharfe S-Laute (insb. ab etwa 0:23).


Was habt ihr alle mit dem Höhenpeak beim AKG? Ich hab das zb im Hifi Forum noch nie gelesen.
Bin sehr empfänglich für sowas und habe deswegen alle möglichen Beyers zurückgeschickt (770, 990, selbst beide 880er Varianten waren mir in den Höhen unangenehm).
Das gibt es beim AKG 702 aus meiner Sicht schlicht nicht

Das mit den S Lauten ist aber kein Problem des 10 kHz Bereichs. Sibilanzen hast Du eher bei 7 kHz.
Der Song deckt das wirklich gut auf. Aber auch nur weil er diesbezüglich echt schlimm ist. Da hat jemand beim Vocalmastern nicht aufgepasst.

tomatenbrotvor 45 m

Also doch etwas spitze Höhen. Sieht man.ja auch gut im Diagramm (weiter …Also doch etwas spitze Höhen. Sieht man.ja auch gut im Diagramm (weiter oben verlinkt). Bei 4 KHz gibt's 'ne unschöne Beule. Richtig schlimm scheint's bei 10 KHz zu werden. Problem ist nur, dass fast alle Kopfhörer, die doch eigentlich als "Referenz" beworben werden, immer wieder solche Spitzen haben. Da weiß man schon gar nicht mehr, was man ausprobieren soll, wenn man ein empfindliches Höhengehör hat.Beim den Superlux ist es übrigens besonders schlimm. Da beschweren sich etliche.Testet unbedingt mal den aktuellen Song "Axwell/Ingrosso - More Than You Know". Er deckt schonungslos spitze Höhen auf. Ein guter Benchmark für unangenehm scharfe S-Laute (insb. ab etwa 0:23).


Ein Kopfhörer darf soll aber ab ca. 2 kHz auch nicht linear verlaufen. Das würde nicht mit unseren normalen Hörendrücken zusammenpassen. Bei Lautsprechern hast Du ja einen Raum, der fällt hier weg und muss aber kompensiert werden.

Herzcaspervor 17 m

Was habt ihr alle mit dem Höhenpeak beim AKG? Ich hab das zb im Hifi Forum …Was habt ihr alle mit dem Höhenpeak beim AKG? Ich hab das zb im Hifi Forum noch nie gelesen.Bin sehr empfänglich für sowas und habe deswegen alle möglichen Beyers zurückgeschickt (770, 990, selbst beide 880er Varianten waren mir in den Höhen unangenehm).Das gibt es beim AKG 702 aus meiner Sicht schlicht nicht


Da hast Du auch Recht. Den "Beyerpeak" hat der K702 nicht. Dafür aber diesen 2kHz Peak. Für mich klingen die Mitten wie ein quäckiges Telefon. Andere stört das nicht. Anders herum stört mich der Beyerpeak nicht so.

Diavelvor 12 m

Das mit den S Lauten ist aber kein Problem des 10 kHz Bereichs. …Das mit den S Lauten ist aber kein Problem des 10 kHz Bereichs. Sibilanzen hast Du eher bei 7 kHz.Der Song deckt das wirklich gut auf. Aber auch nur weil er diesbezüglich echt schlimm ist. Da hat jemand beim Vocalmastern nicht aufgepasst.


Hab mich auf das falsche Diagramm bezogen. Hier noch mal das richtige: rtings.com/hea…aph

Peaks bei 2 KHz und auch bei 7 KHz.

hans85vor 3 h, 15 m

lieber etwas weniger investieren und die besseren HD681 kaufen...


Die HD681 sollen laut Superlux eine Kopie der Philips HP890 mit anscheinend den gleichen Treibern sein (und optisch entsprechend AKG K240). Für den Preis sind sie toll, aber irgendwann ist auch Schluss. Diese Klasse ist ein anderes Niveau.
Bearbeitet von: "mew" 25. Nov

Bei mir wird ein Preis von 168,- EUR angezeigt. Abgelaufen?

Verfasser

tim2kvor 2 h, 56 m

Bei mir wird ein Preis von 168,- EUR angezeigt. Abgelaufen?


Scheint abgelaufen zu sein.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text