-47°
ABGELAUFEN
Akku-Schlagbohrschrauber "BSB 18G NC-142C" inkl. 2x Akku 1,4Ah für 109,95 EUR

Akku-Schlagbohrschrauber "BSB 18G NC-142C" inkl. 2x Akku 1,4Ah für 109,95 EUR

ElektronikZackZack Angebote

Akku-Schlagbohrschrauber "BSB 18G NC-142C" inkl. 2x Akku 1,4Ah für 109,95 EUR

Preis:Preis:Preis:109,95€
Zum DealZum DealZum Deal
idealo fangen alle Preise bei 169,90 EUR an .... hier sind es NICD Akkus jedoch aber dennoch sollte der Preis für das Gerät mehr als passen



technische Details:

Der AEG Akku-Schlagbohrschrauber BSB 18G NC-142C hat ein sehr geringes Gewicht für eine gute Handhabung und ermüdungsarmes Arbeiten. Das 2-Gang-Getriebe eignet sich ideal für kraftvolle Schraub- und Bohranwendungen in Holz und Metall sowie Schlagbohren in Mauerwerk. Mit seinem ergonomisch geformten Griff liegt er sehr gut in der Hand.
Farbe
orange

Gerätetyp
Schrauber

Einsatzgebiet
Auto, Haus

Verwendung
zum Bohren und Schrauben

Eigenschaften
Schnellspannbohrfutter

Features
Elektronik mit Drehzahlsteuerung, 23-stufige Drehmomenteinstellung plus Bohrstufe

Material / Griff
Softgrip, ergonomisch geformter Griff

Bedienung
2-Gang-Getriebe, Rechts-/Linkslauf

Fassungsvermögen
Bohrfutterspannweite 13 mm

Drehzahl
1. Gang 0-400 U/min, 2. Gang 0-1500 U/min

Schwingzahl
21.000 Schläge pro Minute

Drehmoment
max. 47 Nm

Stromversorgung
2x NiCd-Akku 18 V (1,4 Ah)

Eingangsspannung
18 Volt

Gewicht ohne Verpackung
1,9 kg

Zubehör
Transportkoffer, Ladegerät, 2 x Akku

17 Kommentare

NICD Akkus würde ich nicht mehr kaufen

wer mit solchen Geräten tgl. Arbeitet und dieses auch bei kälteren Temperaturen macht der schwört auf NiCd.
NiCd haben den Vorteil, das sie extrem niedrige Temperaturen abkönnen.
Wenn ich als Hobbyschrauber sporadisch so ein Gerät brauche und dann muss er funktionieren, für den sind LiIon Akkus die bessere Wahl.

Bei Idealo fangen die Preise zwar ab 169 € an, aber es handelt sich dann um die wesentlich teureren Li-Ionen-Akkus, d.h., es ist ein anderes, neueres Modell, das dort aufgeführt wird.
ZackZack hat da einen PVL eingestellt, der schlicht nicht korrekt ist (ohne irgendwelche Fehler, so sie denn welche sind, kann man sich deren Seite gar nicht mehr vorstellen).

@schapy: Wer täglich mit solchen Geräten arbeitet, sollte einmal über professionelle Geräte nachdenken. Hier handelt es sich um billigen Chinaschrott, AEG existiert nur noch als Name, der von anderen Firmen weiterbenutzt werden darf (so wie in diesem Fall), da sie Patente erworben haben - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

firstbebu

Bei Idealo fangen die Preise zwar ab 169 € an, aber es handelt sich dann um die wesentlich teureren Li-Ionen-Akkus, d.h., es ist ein anderes, neueres Modell, das dort aufgeführt wird. ZackZack hat da einen PVL eingestellt, der schlicht nicht korrekt ist (ohne irgendwelche Fehler, so sie denn welche sind, kann man sich deren Seite gar nicht mehr vorstellen).@schapy: Wer täglich mit solchen Geräten arbeitet, sollte einmal über professionelle Geräte nachdenken. Hier handelt es sich um billigen Chinaschrott, AEG existiert nur noch als Name, der von anderen Firmen weiterbenutzt werden darf (so wie in diesem Fall), da sie Patente erworben haben - nicht mehr, aber auch nicht weniger.



Das wohl wahr. Allerdings wird hier NiCd = schlecht angesehen. Das ist falsch. Die Dinger haben eine extrem hohe Selbstentladung, innerhalb von einem Tag ist die Hälfte der Kapatzität weg. Trotzdem sind sie je nach Anwendungsgebiet besser als LiIonen, und dazu noch ein gutes stück günstiger...

Allerdings hab ich keinen Plan ob der Schrauber hier nun gut oder schlecht, günstig oder zu teuer ist.


schapy

NiCd haben den Vorteil, das sie extrem niedrige Temperaturen abkönnen.


na ja aber welcher hobbyheimwerker schraubt schon bei -10 °C

so pauschal kann man nicht alles als Chinaschrott bezeichnen,
fast die gesamte Unterhaltungselektronik und Kameratechnik wird
dort inzwischen hergestellt.
Die Stiftung Warentest hat vor nicht langer Zeit ein
AEG Akku Schlagbohrschrauber mit gut bewertet. Ich benutze dieses und bin zufrieden damit.

lakro@schapy: Wer täglich mit solchen Geräten arbeitet, sollte einmal über professionelle Geräte nachdenken. Hier handelt es sich um billigen Chinaschrott, AEG existiert nur noch als Name, der von anderen Firmen weiterbenutzt werden darf (so wie in diesem

Das wohl wahr. Allerdings wird hier NiCd = schlecht angesehen. Das ist falsch. Die Dinger haben eine extrem hohe Selbstentladung, innerhalb von einem Tag ist die Hälfte der Kapatzität weg. Trotzdem sind sie je nach Anwendungsgebiet besser als LiIonen, und dazu noch ein gutes stück günstiger...Allerdings hab ich keinen Plan ob der Schrauber hier nun gut oder schlecht, günstig oder zu teuer ist.

edepower

fast die gesamte Unterhaltungselektronik und Kameratechnik wird dort inzwischen hergestellt. Die Stiftung Warentest hat vor nicht langer Zeit ein AEG Akku Schlagbohrschrauber mit gut bewertet. Ich benutze dieses und bin zufrieden damit.



Nur weil ein Großteil dort hergestellt wird, steigt die Qualität der Produkte nicht automatisch an

Stiftung Warentest? Wer glaubt denen denn noch? Die Tests sind größtenteils fremdfinanziert und damit eindeutig in den Ergebnissen determiniert.
Es geht einfach nichts über den eigenen Gebrauch solcher Maschinen, die Erfahrung ob der qualitativen Unterschiede muß man einfach einmal selber erfahren haben.

Btw: mir ging es um den professionellen Einsatz, für Arbeiten zu Hause vielleicht noch gerade tolerabel, aber mit Sicherheit nicht für diejenigen Anwender, die täglich beruflich damit arbeiten müssen.

edepower

fast die gesamte Unterhaltungselektronik und Kameratechnik wird dort inzwischen hergestellt. Die Stiftung Warentest hat vor nicht langer Zeit ein AEG Akku Schlagbohrschrauber mit gut bewertet. Ich benutze dieses und bin zufrieden damit.



Habe selten soviel dummes Zeug gelesen. Stiftung Warentest wird vom Steuerzahler und dem Verkauf ihrer Leistungen finanziert. Es gibt keine andere Fremdfinanzierung oder Werbung.
Im übrigen wurde die AEG BSB 18 G im Heft 5/11 auf einen Spitzenplatz mit "gut" bewertet, dagegen die von mir geliebte Makita mit MANGELHAFT,
obwohl sie zu der Zeit 400.-- Euro gekostet hat.

[quote=edepower
Habe selten soviel dummes Zeug gelesen. Stiftung Warentest wird vom Steuerzahler und dem Verkauf ihrer Leistungen finanziert. Es gibt keine andere Fremdfinanzierung oder Werbung.
[/quote]

Komm einmal herunter von Deiner naiven Alltagseinstellung: Kuratorium der Stiftung Warentest schon einmal gehört? Nein, so so, es gibt ja auch keine Verquickung mit der Industrie ... klassischer inhärenter Konstruktionsfehler der Stiftungsorganisationsform, Fremdfinanzierung im kleinen Rahmen (s.u. meine weitere Anmerkung) und Fremdeinflußnahme im großen Stil

"Doch die Tests werden dreimal jährlich vorab in einem 36-köpfigen Kuratorium besprochen, in dem auch zwölf Industrievertreter sitzen, unter anderem vom Bundesverband der Deutschen Industrie oder dem Hauptverband des Deutschen Einzelhandels.

Der Verdacht der Stiftung: „Offenbar haben einzelne Verbändevertreter die Informationen an die Hersteller weitergegeben.“ Die Konzerne sollen diese Informationen dann genutzt haben, um die Produkte für die Monate später durchgeführten Test zu verändern.
"

fr-online.de/wir…tml

Im übrigen soll sich die Stiftung Warentest den Gebrauch des Logos bei Anzeigenschaltungen mit 500 € pro Anzeige bezahlen lassen.

Bitte hört auf über Akkus solches Halbwissen zu verbreiten. Sogar Wikipedia kennt sich besser mit Akkus aus, als was ihr "Profis" hier so raus haut.
Für mein Verständnis ist NiCd die richtige Wahl, und ich bin froh, dass der Hersteller sich die Mühe gemacht hat diese hier noch einsetzen zu dürfen.
Denkt mal drüber nach, warum sogar der Gesetzgeber eine Ausnahme für die Kombination Werkzeug + NiCd gemacht hat.

Chappy4

Bitte hört auf über Akkus solches Halbwissen zu verbreiten. Sogar Wikipedia kennt sich besser mit Akkus aus, als was ihr "Profis" hier so raus haut. Für mein Verständnis ist NiCd die richtige Wahl, und ich bin froh, dass der Hersteller sich die Mühe gemacht hat diese hier noch einsetzen zu dürfen.Denkt mal drüber nach, warum sogar der Gesetzgeber eine Ausnahme für die Kombination Werkzeug + NiCd gemacht hat.



Solltest Du mich gemeint haben, ich würde mich nie selber als Profi bezeichnen wollen. Zudem hängt es wohl ganz maßgeblich vom spezifischen Einsatzzweck ab, in der Möbelbranche sind die Monteure wohl besser mit LiIonen-Akkus bedient, in der Bau- und Werftenbranche bei bestimmten Aufträgen, die im Winter realisiert werden müssen (Stichwort Außentemperaturen) vielleicht besser mit den NiCd-Akku bestückten Geräten. Aber genau hierin liegt das Problem: diese Firmen sind nicht Adressaten des Anbieters ZackZack, sondern der private Endverbraucher. Und da ist die Frage schon legitim, ob Privatleute (zumindest in den meisten Fällen) nicht mit anderen Geräten anderer Hersteller (meinetwegen auch mit anderer Akku-Technologie) besser beraten wären.

firstbebu

[quote=edepowerHabe selten soviel dummes Zeug gelesen. Stiftung Warentest wird vom Steuerzahler und dem Verkauf ihrer Leistungen finanziert. Es gibt keine andere Fremdfinanzierung oder Werbung.



Komm einmal herunter von Deiner naiven Alltagseinstellung: Kuratorium der Stiftung Warentest schon einmal gehört? Nein, so so, es gibt ja auch keine Verquickung mit der Industrie ... klassischer inhärenter Konstruktionsfehler der Stiftungsorganisationsform, Fremdfinanzierung im kleinen Rahmen (s.u. meine weitere Anmerkung) und Fremdeinflußnahme im großen Stil

"Doch die Tests werden dreimal jährlich vorab in einem 36-köpfigen Kuratorium besprochen, in dem auch zwölf Industrievertreter sitzen, unter anderem vom Bundesverband der Deutschen Industrie oder dem Hauptverband des Deutschen Einzelhandels.

Der Verdacht der Stiftung: „Offenbar haben einzelne Verbändevertreter die Informationen an die Hersteller weitergegeben.“ Die Konzerne sollen diese Informationen dann genutzt haben, um die Produkte für die Monate später durchgeführten Test zu verändern.
"

fr-online.de/wir…tml

Im übrigen soll sich die Stiftung Warentest den Gebrauch des Logos bei Anzeigenschaltungen mit 500 € pro Anzeige bezahlen lassen.[/quote]

Korrekt, das mit dem Kuratorium habe ich nicht gewußt. Ich habe aber kein Problem damit wenn der Industrie bekannt ist, daß ihr Produkt getestet wird. Und wenn in Einzelfällen dann manipuliert und betrogen wird ist es bedauerlich aber nicht verwunderlich. Aber das kommt ja früher oder später heraus. Es bleibt festzustellen, die Tests sind nach wie vor unabhängig! Oft genug wurde die Stiftung wegen Testergebnisse verklagt und m.E. wurde kein Prozess verloren.
Nein, was mich in dieser Plattform irritiert sind diese Dumpfbacken die pauschalierend von Chinaschrott schreiben obwohl sie wahrscheinlich die Kommentare auf eben diesen Geräten eingeben.
btw, schon einmal mit einer neuen AEG BSB gearbeitet?

edepower

Nein, was mich in dieser Plattform irritiert sind diese Dumpfbacken die pauschalierend von Chinaschrott schreiben obwohl sie wahrscheinlich die Kommentare auf eben diesen Geräten eingeben.btw, schon einmal mit einer neuen AEG BSB gearbeitet?



Dumpfbacken Geht es noch? Beleidigend zu werden zeugt von erheblicher Charakterschwäche und Argumentationsarmut, unterlasse das bitte zukünftig, ist einer konstruktiven Auseinandersetzung nicht förderlich.

Und ja: habe mit den AEG schon gearbeitet, ist eben nicht mein Fall, aber das ist ja alles subjektiv.

Und weitere Antworten auf Kommentare beleidigenden Inhalts erspare ich mir hier, muß ich nicht haben ...

edepower

Nein, was mich in dieser Plattform irritiert sind diese Dumpfbacken die pauschalierend von Chinaschrott schreiben obwohl sie wahrscheinlich die Kommentare auf eben diesen Geräten eingeben.btw, schon einmal mit einer neuen AEG BSB gearbeitet?



wer sich den Schuh anzieht.......

noch einmal etwas deutlicher. Da befassen sich etliche Experten im Auftrag eines unabhängigen Institutes mit dem Test eines Produktes und vergeben ein " gutes " Testergebnis.
Auf der anderen Seite ist da ein Leser der weder die Vergleichsmöglichkeiten hat noch die technischen Vorkenntnisse besitzt und fabuliert pauschalierend von " Chinaschrott".
Für mich ist das, freundlich ausgedrückt ... vergessen wir es.

Die Maschine ist der Hammer und klasse, kein Hobby-Baumarkt-Werkzeug. Aber die Kombination dieses Angebots mit diesen Akkus bereitet langfristig weniger Freude.
Hab schon gehofft, die 2xNIMH-3Ah-Version würde mal jemand unter 200 Euro finden...
Nagut, wie es aussieht, behalte ich mein Geld und bleibe bohrschrauber-abstinent.

Achso, wg. China-Schrott: die teureren AEG und Milwaukee-Geräte sind die professionelle Weiterführung der damaligen AEG-Atlas-Copco-Profi-Linie. milwaukeetool.de. Da gibt's einen Heavy-Duty-Club usw... Das Werkzeug ist fast unzerstörbar.

Ich besitze diese Maschine seit über 1 Jahr und bin völlig zufrieden.
Mit den NiCd Akkus habe ich auch keine Probleme, zumindest für den erweiterten Hausgebrauch reichen die mehr als aus.
Vor Allem sollte doch mal das Preis/Leistungsverhältnis betrachtet werden und da ist dieses Angebot ausgezeichnet!

joghie

Die Maschine ist der Hammer und klasse, kein Hobby-Baumarkt-Werkzeug. Aber die Kombination dieses Angebots mit diesen Akkus bereitet langfristig weniger Freude. Hab schon gehofft, die 2xNIMH-3Ah-Version würde mal jemand unter 200 Euro finden... Nagut, wie es aussieht, behalte ich mein Geld und bleibe bohrschrauber-abstinent.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text