Aktenvernichter 10 Blatt Partikelschnitt, CDs und Kreditkarten (LIDL Oflline + Online)
81°Abgelaufen

Aktenvernichter 10 Blatt Partikelschnitt, CDs und Kreditkarten (LIDL Oflline + Online)

34
eingestellt am 15. Dez 2015
LIDL bietet seit 14.12. in seinen Läden und im Internet (Versand: 4,95 EUR) einen günstigen und recht soliden (250 Watt Leistung) Aktenvernichter in weiß/silber und in schwarz/silber an.
Das Gerät beherrscht Partikelschnitt. Für die Preislage wirkt es überdurchschnittlich wertig (schwer). Ich habe es selbst auch gekauft.


UNITED OFFICE® Aktenvernichter UAV 250 A1
Schnittleistung: bis zu 10 Blatt (DIN A4, 80 g/m²) inklusive kleiner Heftklammern

Zum Vernichten von Dokumenten, CDs/DVDs und Kreditkarte


Eigenschaften:

Schnittleistung: bis zu 10 Blatt (DIN A4, 80 g/m²) inklusive kleiner Heftklammern
Extrakleiner Kreuzschnitt (Partikelgröße: ca. 5 x 18 mm) gemäß Sicherheitsstufe P-4 (DIN 66399)
Separater Auffangbehälter für Papier (ca. 21 Liter) und für CDs/Kreditkarten
Schneideaufsatz mit Tragegriff
Rücklauffunktion – zum Lösen von Papierstau
Zwei geräuscharme Schneidwerke aus Stahl für Papier und Kunststoff
Papier-Arbeitsbreite: ca. 22 cm, CDs/Kreditkarten: ca. 12,8 cm
Schneller Papiereinzug – bis zu 50 Blatt pro Minute
Sicherheitsabschaltung bei Trennung des Schneidaufsatzes vom Auffangbehälter
Überhitzungsschutz – automatische Sicherheitsabschaltung des Geräts
Automatische Start/Stopp-Funktion
Extra Schneidwerk mit separater Auffangbehälter für CDs/Kreditkarten– Entwertung der CD bzw. Kreditkarte durch 3-faches Zerschneiden
Zum Vernichten von vertraulichen Dokumenten – Sicherheitsstufe P-4 (Partikelgröße: ca. 5 x 18 mm = 90 mm2)** für mehr Sicherheit
Laufgeräusch: ca. 69 dB
Kabellänge: ca. 150 cm

**Zum Vergleich: Sicherheitsstufe P-4nach DIN 66399 für besonders vertrauliches Schriftgut wird bereits bei Partikelgröße 4 x 40 mm (160 m2) erfüllt

Maße:
ca. B 35 x H 44 x T 22 cm

34 Kommentare

Verfasser

8453018-dbVJ2

8453018-3WYbk

8453018-9KptX

8453018-ZUSPU

8453018-vbbxh

8453018-vNLMv





Ohh, danke für den Hinweis.

Funktioniert das mit den CDs recht ordentlich? Habe da noch einige Sachen rumfliegen, die nicht einfach so in den Müll gehören... Würde mich freuen, wenn du es mal antesten kannst! Natürlich nur mit CDs, die du selbst nicht mehr brauchst. X)

Gutes Teil - Kauftipp.

Verfasser



Habe es gerade getestet.

Es funktioniert sehr gut. Die CD wird in drei Teile gesägt: Je ein Schnitt links und rechts vom Loch in der Mitte. Leicht ausgefranste Sägeränder. Die liest keiner mehr, außer vielleicht ein Speziallabor mit viel Aufwand.

Wer mal versucht hat, eine CD von Hand zu zerbrechen, weiß das letzteres keine so gute Idee ist.


Also kein Partikelschnitt für CDs oder Bankkarten.

Damit eignet sich diese Vernichtungvariante für Bank- und Kreditkarten eher weniger. Lieber die Karte in der Mitte mit der Schere durchschneiden und die Hälfte in zwei verschiedene Mülltonnen werfen.


Schade ums Geld

Mahlwerk verstopft andauernd ,mehr wie 2 Blätter schafft er nur selten ! Überhitzungsschutz spricht schnell an aber CD's schreddert er gut! EC Karten werden nur sehr grob zerteilt deshalb bleibt der Magnetstreifen und der Chip noch auslesbar. Fehlkauf! !

Ich hab wohl den Vorgänger, sieht äußerlich absolut identisch aus, darf/kann/sollt aber nur 7 Seiten schreddern.


schreddert hier zuverlässig mein Papier, Kreditkarten und CD werden mit zwei 'Minikreissägen' halbiert bzw gedrittelt.





Vielen lieben Dank an euch, dass hat mir sehr geholfen!

Verstehe das Gerät also in dieser Hinsicht, dass es Papier und CDs einwandfrei klein bekommt. Da ich Bank- und Kreditkarten dann aber tatsächlich lieber selber mit der Schere kleinschnibbel, scheint es mir sehr geeignet.

Nochmals danke!

Verfasser



Ist es das gleiche Modell?

Warum reklamierst Du ihn nicht? Das Gerät hat bei LIDL 3 Jahre Garantie.

Oder ist er schon außerhalb der Garantie?


Übrigens muß man selbst bei teureren Shreddern manchmal verklumptes Paier aus dem Schneidwerk herausfummeln.

Dann läuft das Ding in der Regel wieder wie am ersten Tag.



Wenn man nicht vergisst dass es sich um ein Geräte für den gelegentlichen, privaten Gebrauch handelt macht man damit eigentlich nichts falsch.


Um hunderte Seiten Papier zu schreddern ist das nichts. je mehr Seiten gleichzeitig desto gequälter arbeitet das Gerät und nach wenigen Minuten Dauernutzung geht die Überhitzungssicherung rein (hab ich natürlich mit einer Seminararbeit getestet ). Im Alltag ist mir das aber noch nicht passiert.


Bankkarten kann man mit einer Schere genauso sauber und besser zerstören (chip und Streifen), aber für CDs ist das echt ne saubere und einfache Lösung.

Verfasser



Ja, genau.

Du kannst wahrscheinlich 20 CDs in einer Minute durchjagen, oder mehr.

Die "Minikreissägen" arbeiten sehr effektiv und machen 2 Parallelschnitte durch die CD, reicht ja auch.


Bei der Bankkarte trifft die Säge wohl den Magnetstreifen, nicht aber den Chip.

Den würde ich mit der Schere zerstören.

Außerdem bleibt der Text auf der Karte lesbar.


Das Papier kommt in einen anderen Schlitz, wo es durch zwei Walzen in Schnipsel von 5x18 mm (die sogenannten Partikel) zerlegt wird.

Die CDs und Kreditkarten kommen in einen Schlitz wo nur die zwei "Minikreissägen" parallel senkrecht zum Schlitz schneiden.



Top, dann weiß ich ja, wo ich heute Nachmittag nach der Arbeit hinfahre.

Sicher, dass es ihn auch im Laden zu kaufen gibt? Auf der Seite steht "Nur Online"

Der war bei uns im Prospekt, daher bin ich mir sicher, dass es den im Laden gibt oder zumindest gab.


Ok, danke für die Antwort

Ja, das Ding gibt es nicht nur Online, sondern auch im Laden. Habe mir vorhin eins gekauft und bin nach ersten Zerstücklungen eigentlich ganz zufrieden. Hoffe natuerlich dass das so bleibt ;-)



Hui, sehr viel Spielraum für Interpretationen...




Wer auch das mit Hausmittel zu einer 100%igen unauslesbarkeit für die gesamte Menschheit machen will:

Mikrowellenherd, kein Witz.


Leistung der Mikro voll aufdrehen, man kann auch den ganzen Herd mit Scheiben vollstopfen und nur 2 Sekunden einschalten... sieht auch lustig stroboblitzend aus und hört sich sehr knisternd an

Keine Sorge, gibt keine Stichflammen oder löst Brand aus. Dafür hat das ganze viel zu kleine und wenige Substanz in zu kurzer Zeit.


Weil die CD/DVD usw. besteht ja aus 2 Plastikscheiben mit einer _hauchdünnen_ Datenschicht dazwischen und einer luftdichten Umrandung. Diese Schicht hat metallische und organische Bestandteile. Das Metall reagiert sofort auf die Mikrowellen, zündet... und vernichtet dabei sämtliche Restbestände der Schicht.

Die CD selbst ist zwar noch ganz... die Mikrowellen gehen durch das Plastik wie nix. Aber der Inhalt also diese Datenschicht sieht danach wie zerfetztes Pergamentpapier aus der Archäologie aus. Gibt kein Labor, keine Technik oder Geheimdienst der Welt... der da auch nur noch ein Fitzelchen an Bitfolgen auslesen könnte. Weil die Datenschicht auf mikroskopischer Ebene, ganzflächig verbrannt und somit endgültig vernichtet wurde.


Die Methode hat natürlich einen Pferdefuß. Wenn man in einem gepressten Raum (egal wie klein er ist) eine solche Verpuffung provoziert, muss sich diese ja irgendwo ihre Bahn brechen. Die Scheiben haben am Rand div. winzige Austrittslöcher... aber ob diese Ausdünstungen gesund wären, darf man ruhig bezweifeln


Aber mit einem ausrangierten Mikrowellenherd kriegst du Schaufelweise Rohlinge restlos vernichtet und zwar innerhalb kürzester Zeit. Du magst zwar schneller sein, wie die GSG9 von der Tür bis zu deinem Arbeitsplatz braucht. Aber leider stellen die auch vor dem Zugriff den Strom im gesamten Block ab... da muss man vorbereitet sein! Mit USV oder Generator etc.


So, muss jetzt weiter hacken.

END OF TRANSMISSION




Aufgrund deiner weiteren Ausführung merke ich, dass du dich selbst schon mit dem Thema befasst hast... X)

Verfasser



siehst Du hier:

lidl.de/de/…881


Ich habe gestern in einer Filiale gegen 18:00 Uhr 2 Stück gekauft.

Es waren aber noch genug da (ca. 10 Stück) und die Nachfrage bzw. das Interesse (während ich im Laden war) war Null.

Ich würde also in meiner Filiale vorbeifahren (wenn in der Nähe) und ansonsten bestellen. 34,94 EUR ist immer noch einguter Preis für dieses Gerät.



ab in die Mikrowelle für 5 Sekunden. dann ist auch vorbei.

10 Blatt zu schreddern schafft das Gerät nicht. Schon bei 5 Blatt jault der Motor.

Besser, immer nur 3 Blatt auf einmal, dann springt die thermische Abschaltung nicht so schnell an.

Ich hab mir das Ding am Montag gekauft.

Also für 30€ ist das schon eine ganz andere Qualität als die bisherigen 29€ Dinger die man so bekommt.

Schwere Walzen machen nicht nur streifen Sonden zerkleinern wirklich richtig kräftig in Konfetti.

10 Blatt schafft er bei mir. Natürlich macht der Motor dann ein beanspruchten Ton aber er schafft es. Hab sogar Pape/Karton klein gemacht.

Verfasser



Ich habe das Gerät auch hier stehen.

10 Blätter schafft das Gerät zwar, das ist aber ziemlich am Limit und die Maschine quält sich.

Ich würde jeweils 5-6 Blätter auf einmal durchschieben. Papier ist halt zäh!

Professinelle Geräte kosten schnell mal 500 EUR aufwärts.



Da hast du recht. Das Gerät taugt halt für den Privatgebrauch. Aber den Inhalt eines vollen A-4 Ordners schafft so ein Schredder nur in mehreren Anläufen, jeweils mit recht langer Abkühlphase.

Verfasser



Din A4 Ordner heißt 500 bis 750 Seiten.

Das würde ich mit so einem LIDL- Shredder schön sein lassen.

Der ist wirklich nur für Privathaushalte geeignet.


Für große Mengen, so ab 50 kg empfehle ich z.B. die Firma Reisswolf (schöner Name, gelle).

Die sind gar nicht so teuer, wenn ma selber anliefert.

Alternativ mal beim städtischen Abfallbetrieb fragen.

Als ich gestern den Miniofen geholt habe, sah ich noch mind. 5 ontopic Shredder in 2 Farben.


In Hamburg, Altona Bahnhof. Das ist eine zentrale und vorallem hochfrequente Location... wenn da nach mehreren Tagen nicht ausverkauft, ist das klares Indiz dafür das immer noch mind. in Gesamthamburg was geht. Zum Vergleich, die ganzen Öfen, Toaster und Mikrowellen waren schon in knapper 1h auf ~2-3 Stück weg oO

Wer bisher also beim Shredder gehadert hat, noch ist man nicht zu spät dran.

Dann lieber die hier:

amazon.de/gp/…8-2


bueromarkt-ag.de/akt…tml


oder


amazon.de/shr…+cc


bueromarkt-ag.de/akt…tml


Da lesen sich die Bewertungen sehr gut. Leise und stark. Und schalten wohl erst nach knapp 8-10min ab. Minuspunkt bei beiden im Gegensatz zu Lidl jedoch das sie keine CDs vernichten. Und die sind beide etwas teurer, wobei wenn ich 2x zum Umtauschen fahren muss relativiert sich das auch wieder


Ideal haben wir auf Arbeit (sind zwar halbe Schränke) und da gibt es keine Probleme.


Noch ein Tipp: Uns hat der Händler gesagt, wir sollen ab und zu auch mal etwas Pflegeöl auf die Messer geben. So würde das Gerät länger halten. Bisher ist unser großer schon fast 8 Jahre im Einsatz. Scheint also zu helfen. Auch bei Papierstaus gießen wir großzügig das Öl rein. Meist ist dann nach 10min der Stau kein Thema mehr weil der Aktenvernichter das Papier dann klein bekommt. Das Öl bestellen wir immer hier: buero-bedarf-thueringen.de/epa…I7Q



Und die sind sicher? Nur was ich selbst vernichtet habe ist auch sicher vernichtet!!

You get what you pay for!

daher Cold

Verfasser

wartburgstadt

Und die sind sicher? Nur was ich selbst vernichtet habe ist auch sicher vernichtet!!



Dann vernichte mal 50 Kg Papier. Viel Spaß!
Da hilft nur noch ein Feuerchen....

Diese Firmen müssen spezielle Anforderungen nach BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) erfüllen.

Verfasser

psx2gamer

You get what you pay for! daher Cold



Man muß wissen, wofür man das Gerät kauft.
Für Mengen, die im Privathaushalt normalerweise anfallen, voll ausreichend.

[quote=voyager_2000

Man muß wissen, wofür man das Gerät kauft.
Für Mengen, die im Privathaushalt normalerweise anfangen, voll ausreichend.[/quote]

Mit starken Abstrichen hast Du sicher Recht. Was mich bei den einfachen Geräten immer gestört hat war die recht kurze Arbeits- und die dafür extrem lange Abkühlzeit. Gerade wenn ich am Anfang oder Ende des Jahres meine Unterlagen ausmiste sind mir 2-3 Minuten Betriebszeit viel zu wenig. Wenn es doch mal zu viel wird geht alles in den Shredder auf Arbeit. Der frist ganze Ordner auf einmal.

wartburgstadt

Und die sind sicher? Nur was ich selbst vernichtet habe ist auch sicher vernichtet!!


Na ja, die 50 KG fallen ja nicht auf einmal an. Und wenn doch muss ich eben ein geeignetes Gerät wählen. Wir haben auf Arbeit einen Shredder der komplette Ordner auf einmal frist. Habe zwar immer einen Höllenrespekt davor aber irgendwie macht das schon Spaß.

Feuer scheidet aus da ich in einer Mietwohnung ohne Kamin wohne. Na ja und Theorie & Praxis sind beim Datenschutz immer 2 Paar Schuhe...
Oder warum tauchen immer wieder Daten/ Akten auf welche eigentlich "sicher" und Datenschutzkonform entsorgt wurden?

Hab mal kurz Google befragt:

Hier gehts zu den Höllenmaschinen youtube.com/wat…kuc

Verfasser

Also nochmal für alle, die nicht von oben gelesen haben.
Das LIDL Gerät eignet sich für 5 Seiten pro Durchgang, vielleicht 50 Seiten am Stück.
Dort kann man also täglich seine Dokumente vernichten.

Für mehr, wie ganze Aktenordner, braucht man eine andere Lösung.
Entweder man kennt jemanden mit größerem Gerät, hat eines auf der Arbeit oder nutzt einen gewerblichen Dienst wie z.B. die Firma Reisswolf oder städtische Entsorungsbetriebe (da gibt es spezielle Aktentonnen).
Hier mal eine Link:
reisswolf.de/

Die meisten von uns werden keine hochsensiblen Daten mit Geheimhaltungsstufe oder a la Edward Snowden haben.
Die meisten Pannen passieren, weil Penner wie z.B. Ärzte oder kleinere Firmen ihre Akten ins Altpapier geben.
Das geht natürlich gar nicht. Aber auch eigene persönliche Daten wie Bankverbindung etc.gehören nicht in die Mülltonne oder Altpapier. Hier droht Identitätsdiebstahl etc. (auch wenn die Gefahr durch Kriminelle im Internet größer ist).

Wer ein Gewerbe hat, kauft sich einen Aktenvernichter für 300 bis 800 EUR und setzt ihn von der Steuer ab.

ab.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text