Aktuell nicht mehr verfügbar! WD Red 4TB NAS Festplatte 2x ohne Versandkosten; 1x  für 104.90 zzgl 8.90€
305°Abgelaufen

Aktuell nicht mehr verfügbar! WD Red 4TB NAS Festplatte 2x ohne Versandkosten; 1x für 104.90 zzgl 8.90€

209,80€211,80€-1%Mindfactory Angebote
78
eingestellt am 19. Jan
Bei mindfactory gibt es die Platte gerade im angebot. Ich weiß nicht wie lange noch die ändern ja laufend die Preise (vor 4 Tagen 110 vor 3 117 und vor 2 112). Wer 2 oder mehr bestellt kann noch bis 6 Uhr das midnight Shopping mitnehmen und zahlt keinen Versand.
Es gab die Platten auch schon mal billiger, aber in letzter Zeit sind sie relativ Preis stabil bei ca 120€ (je nach Händler).

PS. Der eigentliche nächste Preis liegt bei 108,50€ aber den Laden kenne ich nicht und der hat bei idealo nur 2.5 Sterne bei 211 Shop-Bewertungen (rabo-networks-kreuzau.com).

UPDATE: besseres Angebot. Nun Einzelpreis für 104.90€. Bei einer Platte ist zu beachten dass 8.90 Versandkosten dazukommen. Sollte man auf 150+€ kommen ist der Versand kostenlos. Deshalb auch im Titel und der angegebene Preis für 2 Platten.
Zusätzliche Info
WD40EFRX
106,99 € / 4 TB = 26,7 €/TB

Western Digital WD Red, interne Festplatte, 3,5 Zoll, SATA 6 Gbit/s
Hersteller-Info: wdc.com/de-…tml
Hersteller-Support: support.wdc.com/pro…19&
Datenblatt: wdc.com/con…pdf

Western Digital WD Red 4 TB (WD40EFRX)
PVG und weitere Info bei Geizhals: geizhals.de/wes…v=e
PVG bei Idealo: idealo.de/pre…tml

Gruppen

Beste Kommentare
Und ein Backup ersetzt kein NAS!
Meinereinereinsvor 2 m

Warum sollte ich die dort raus holen?Ob ich mir nun ein recht teures NAS …Warum sollte ich die dort raus holen?Ob ich mir nun ein recht teures NAS bastel mit 2x 4 TB oder sofort eine 8 TB HDD... ;-)


Was?
Was bist denn du für ein Troll?
Meinereinereinsvor 21 m

Dann kauft man halt 2 der 8TB Variante, Ist in der Summe immer noch …Dann kauft man halt 2 der 8TB Variante, Ist in der Summe immer noch günstiger als 4x 4TB Platten + NAS.


Du vergleichst aber auch Äpfel mit Birnen. Zwei externe Festplatten sind doch nicht dasselbe wie ein NAS mit zwei Festplatten...
78 Kommentare
Mag evtl. ein guter Preis sein, wenn ich jedoch halbwegs günstig aufrüsten will nehm ich lieber die doppelte Kapazität für 52 Euro mehr.
geizhals.de/wes…=de
Bearbeitet von: "Meinereinereins" 19. Jan
Meinereinereinsvor 2 m

Mag evtl. ein guter Preis sein, wenn ich jedoch halbwegs günstig aufrüsten …Mag evtl. ein guter Preis sein, wenn ich jedoch halbwegs günstig aufrüsten will nehm ich lieber die doppelte Kapazität für 53 Euro mehr.https://geizhals.de/western-digital-wd-my-book-8tb-wdbbgb0080hbk-a1523348.html?hloc=at&hloc=de


Das ist aber auch keine NAS Festplatte, oder? Ist bestimmt eine ganz normale drin verbaut. Und du kannst solch ein Teil nicht in dein NAS - Gerät schieben (außer du holst die Platte vorher raus).
Warum sollte ich die dort raus holen?
Ob ich mir nun ein recht teures NAS bastel mit 2x 4 TB oder sofort eine 8 TB HDD... ;-)
Meinereinereinsvor 2 m

Warum sollte ich die dort raus holen?Ob ich mir nun ein recht teures NAS …Warum sollte ich die dort raus holen?Ob ich mir nun ein recht teures NAS bastel mit 2x 4 TB oder sofort eine 8 TB HDD... ;-)


Was?
Meinereinereinsvor 2 m

Warum sollte ich die dort raus holen?Ob ich mir nun ein recht teures NAS …Warum sollte ich die dort raus holen?Ob ich mir nun ein recht teures NAS bastel mit 2x 4 TB oder sofort eine 8 TB HDD... ;-)


Und wenn die kaputt geht? Das ist der Grund wieso ich jetzt gleich 2 davon bestellt hab. Meine 3 TB Platte ist verreckt und alle Daten waren futsch. Das gleiche Problem hast mit dieser einzelnen auch.
Dann kauft man halt 2 der 8TB Variante, Ist in der Summe immer noch günstiger als 4x 4TB Platten + NAS.
Meinereinereinsvor 4 m

Dann kauft man halt 2 der 8TB Variante, Ist in der Summe immer noch …Dann kauft man halt 2 der 8TB Variante, Ist in der Summe immer noch günstiger als 4x 4TB Platten + NAS.


Und wenn man nicht auf einmal so viel Geld ausgeben will? Und meinst du jetzt 2x8 TB einer NAS Platte oder für eine normale Platte. NAS Festplatten sind auf einen 24/7 Betrieb ausgelegt. Das kann man gar nicht mit normalen Platten vergleichen weshalb der komplette Vergleich eigentlich sinnlos ist. Wenn dann muss man auch die gleiche Art bzw diejenigen für den gleichen Zweck vergleichen.
Bearbeitet von: "Romanicus" 19. Jan
Romanicusvor 4 m

Und wenn man nicht auf einmal so viel Geld ausgeben will?



Du meinst also "hoffen das die andere Platte deines NAS nicht auch plötzlich ausfällt" und nur die defekte Erneuern. Sicher, ist eine Möglichkeit. Wobei das mit NAS eh so eine Sache ist, da die Platten möglichst immer die gleiche Größe haben sollten. Von den zusätzlichen Kosten welche für ein NAS Gehäuse anfallen rede ich erst garnicht.
Bearbeitet von: "Meinereinereins" 19. Jan
Meinereinereinsvor 3 m

Du meinst also "hoffen das die andere Platte deines NAS nicht auch …Du meinst also "hoffen das die andere Platte deines NAS nicht auch plötzlich ausfällt" und nur die defekte Erneuern. Sicher, ist eine Möglichkeit. Wobei das mit NAS eh so eine Sache ist, da die Platten möglichst immer die gleiche Größe haben sollten. Von den zusätzlichen Kosten welche für ein NAS Gehäuse anfallen rede ich erst garnicht.


Deswegen kann man ja gleich 2 hiervon kaufen und spart noch Versandkosten. Und dass Platten ausfallen ist schon relativ selten. Dass dann beide auf einmal ausfallen ist nahezu unmöglich.
Romanicusvor 2 m

Deswegen kann man ja gleich 2 hiervon kaufen und spart noch Versandkosten. …Deswegen kann man ja gleich 2 hiervon kaufen und spart noch Versandkosten. Und dass Platten ausfallen ist schon relativ selten. Dass dann beide auf einmal ausfallen ist nahezu unmöglich.



Stimmt, das beide auf einmal ausfallen ist wirklich sehr selten. Ausser das zb. beide Platten an einen defekten NAS Netzteil hängen. ;-)
Meinereinereinsvor 59 s

Stimmt, das beide auf einmal ausfallen ist wirklich sehr selten. Ausser …Stimmt, das beide auf einmal ausfallen ist wirklich sehr selten. Ausser das zb. beide Platten an einen defekten NAS Netzteil hängen. ;-)


Ja gut, wobei man dann eventuell auch größere Probleme hat (Kabel-Brand, etc...).
Meinereinereinsvor 21 m

Dann kauft man halt 2 der 8TB Variante, Ist in der Summe immer noch …Dann kauft man halt 2 der 8TB Variante, Ist in der Summe immer noch günstiger als 4x 4TB Platten + NAS.


Du vergleichst aber auch Äpfel mit Birnen. Zwei externe Festplatten sind doch nicht dasselbe wie ein NAS mit zwei Festplatten...
dreasvor 9 m

Du vergleichst aber auch Äpfel mit Birnen. Zwei externe Festplatten sind …Du vergleichst aber auch Äpfel mit Birnen. Zwei externe Festplatten sind doch nicht dasselbe wie ein NAS mit zwei Festplatten...


Kommt auf die vorhandene Hardware an.
Bei einer Fritz!box kannst du zb. deine externe HDD anschliessen und diese ist dann per LAN ansprechbar.
Bei der hier angebotenen Festplatte handelt es sich ja auch nicht um ein NAS, oder?
Was bist denn du für ein Troll?
Ein NAS ersetzt kein Backup!
Und ein Backup ersetzt kein NAS!
schade nach 6 Uhr ... mit den teuren Versandkosten von 8,99 nicht mehr so interessant...
Bulk oder Retail?
Immer noch keine 6TB :-/
Da hat jemand den Sinn vom einem NAS nicht verstanden oder will ihn nicht vestehen. Der liegt nicht nur in 2 Platten die man stumpf irgendwo dranhängen kann. Um nur ein paar Sachen zu nennen: Mail Server, Auto Cloud Backups, Webserver, Photostation, Raid Mechanismen, Permanenter Zugriff von überall, Mediencenter etc. Und jetzt bitte nicht damit kommen, dass man das irgendwie auch mit externen Platten an einer Fritzbox irgendwie simulieren und zurechtfummeln kann.
Bearbeitet von: "JensenDeal" 19. Jan
Meinereinereinsvor 44 m

Kommt auf die vorhandene Hardware an. Bei einer Fritz!box kannst du zb. …Kommt auf die vorhandene Hardware an. Bei einer Fritz!box kannst du zb. deine externe HDD anschliessen und diese ist dann per LAN ansprechbar.Bei der hier angebotenen Festplatte handelt es sich ja auch nicht um ein NAS, oder?


Lasst den links liegen. Der verschaukelt euch doch. So selten wissensresistent kann man doch nicht sein ...
Meinereinereinsvor 1 h, 37 m

Kommt auf die vorhandene Hardware an. Bei einer Fritz!box kannst du zb. …Kommt auf die vorhandene Hardware an. Bei einer Fritz!box kannst du zb. deine externe HDD anschliessen und diese ist dann per LAN ansprechbar.Bei der hier angebotenen Festplatte handelt es sich ja auch nicht um ein NAS, oder?


Kann man trotzdem nicht mit einem NAS vergleichen. Ein NAS bietet noch viele weitere Funktionen (Medienserver, Backup, Weboberfläche, Rechteverwaltung, usw.)

Deal ist hot würde nur diese Festplatten verbauen. Habe 2 NAS zu Hause und einer von denen hat gewöhnliche Festplatten verbaut - die Geräusche nerven tierisch. Die WD Red sind hingegen viel leiser. Angeblich sollen sie auch länger halten, aber das bezweifle ich.
Versandkosten sollten in den Dealpreis!
Romanicusvor 6 h, 36 m

Deswegen kann man ja gleich 2 hiervon kaufen und spart noch Versandkosten. …Deswegen kann man ja gleich 2 hiervon kaufen und spart noch Versandkosten. Und dass Platten ausfallen ist schon relativ selten. Dass dann beide auf einmal ausfallen ist nahezu unmöglich.


Sorry, dass ich das mal so sagen muss, aber: Du hast keine Ahnung.
JensenDealvor 26 m

Da hat jemand den Sinn vom einem NAS nicht verstanden oder will ihn nicht …Da hat jemand den Sinn vom einem NAS nicht verstanden oder will ihn nicht vestehen. Der liegt nicht nur in 2 Platten die man stumpf irgendwo dranhängen kann. Um nur ein paar Sachen zu nennen: Mail Server, Auto Cloud Backups, Webserver, Photostation, Raid Mechanismen, Permanenter Zugriff von überall, Mediencenter etc. Und jetzt bitte nicht damit kommen, dass man das irgendwie auch mit externen Platten an einer Fritzbox irgendwie simulieren und zurechtfummeln kann.



Sorry, aber du bist da irgendwie auch auf dem falschen Dampfer. Ein NAS ist erstmal grundsätzlich nur ein Dateiserver, um Daten im Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Das, was du da beschreibst sind Serverdienste, die freundlicherweise von den NAS Herstellern implementiert wurden, weil die Hardware das zulässt. Im Grunde genommen sind das nur Abfallprodukte. Für solche Dienste sollte man jedenfalls grundsätzlich kein NAS empfehlen. Wer ernsthaft und unabhängig vom Hersteller solche Dienste nutzen/anbieten will, sollte sich einen ordentlichen Server hinstellen.
OlliHavor 7 m

Sorry, aber du bist da irgendwie auch auf dem falschen Dampfer. Ein NAS …Sorry, aber du bist da irgendwie auch auf dem falschen Dampfer. Ein NAS ist erstmal grundsätzlich nur ein Dateiserver, um Daten im Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Das, was du da beschreibst sind Serverdienste, die freundlicherweise von den NAS Herstellern implementiert wurden, weil die Hardware das zulässt. Im Grunde genommen sind das nur Abfallprodukte. Für solche Dienste sollte man jedenfalls grundsätzlich kein NAS empfehlen. Wer ernsthaft und unabhängig vom Hersteller solche Dienste nutzen/anbieten will, sollte sich einen ordentlichen Server hinstellen.


Das sind aber Dienste die in jedem aktuell erhaltlichen NAS eines qualifizierten Herstellers sauber implementiert sind und solide laufen. Das man für bestimmte Aufgaben auf dedizierte Server zurückgreift ist eine eigene Sache. Ein gutes NAS bietet diese und mehr Funktionen im Vergleich zu externen Festplatten und da brauch ich nicht über die Basisdefinition zu diskutieren sondern darüber wa sich als allgemeiner Standard der besagten Gruppe definiert hat. Genau dieser Mehrwert an Funktionen rechtfertigt den Preis um den hier eigentlich diskutiert wurde.
Bräuchte ne günstige NAS Platte mind. 4 TB auf Rakuten, aber das wird wohl ein Traum bleiben^^
5€ billger gehts noch
crash0vor 1 h, 48 m

Sorry, dass ich das mal so sagen muss, aber: Du hast keine Ahnung.


Wieso?
Meinereinereinsvor 8 h, 45 m

Kommt auf die vorhandene Hardware an. Bei einer Fritz!box kannst du zb. …Kommt auf die vorhandene Hardware an. Bei einer Fritz!box kannst du zb. deine externe HDD anschliessen und diese ist dann per LAN ansprechbar.Bei der hier angebotenen Festplatte handelt es sich ja auch nicht um ein NAS, oder?



Antwort 1:

Dann kauf dir doch eine externe 8 TB Festplatte und häng sie an die Fritzbox . Im Enterprise-Bereich macht man das auch so.
OlliHavor 2 h, 33 m

Sorry, aber du bist da irgendwie auch auf dem falschen Dampfer. Ein NAS …Sorry, aber du bist da irgendwie auch auf dem falschen Dampfer. Ein NAS ist erstmal grundsätzlich nur ein Dateiserver, um Daten im Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Das, was du da beschreibst sind Serverdienste, die freundlicherweise von den NAS Herstellern implementiert wurden, weil die Hardware das zulässt. Im Grunde genommen sind das nur Abfallprodukte. Für solche Dienste sollte man jedenfalls grundsätzlich kein NAS empfehlen. Wer ernsthaft und unabhängig vom Hersteller solche Dienste nutzen/anbieten will, sollte sich einen ordentlichen Server hinstellen.


Ein Server, der virtualisiert Einzeldienste anbietet, dürfte für den Endanwender ( = also mich selbst) aber günstiger sein, oder ?

Oder willst du das gleich professionell aufziehen und Skalierbarkeit und Verfügbarkeit für mehrere hunderte Anwender ist einer der wichtigsten Punkte?
Irgendwie habe ich verpasst, dass es jetzt "NAS Festplatten" gibt... Früher sind "reguläre" Festplatten doch auch in 24/7-Serverumgebungen gelaufen, ohne Probleme. Ist die Ausfallsicherheit bzw Qualität tatsächlich so viel höher bei den NAS Platten? Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass da einfach eine Menge Marketing dahintersteckt...
WebFranzvor 13 m

Irgendwie habe ich verpasst, dass es jetzt "NAS Festplatten" gibt... …Irgendwie habe ich verpasst, dass es jetzt "NAS Festplatten" gibt... Früher sind "reguläre" Festplatten doch auch in 24/7-Serverumgebungen gelaufen, ohne Probleme. Ist die Ausfallsicherheit bzw Qualität tatsächlich so viel höher bei den NAS Platten? Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass da einfach eine Menge Marketing dahintersteckt...


Die c't hat das mal getestet und kam zu dem Schluss, dass es normale HDD auch tun. Vielleicht finde ich das ja. Wobei bei den aktuellen Preisen ...

Nachtrag:

Okay, es war ein Bericht.

"Dabei nutzt Backblaze ganz bewusst preiswerte Festplattenmodelle und nicht die teureren "Enterprise"- oder "Nearline Storage"-Varianten der Plattenhersteller. Nach Einschätzung von Backblaze amortisiert sich deren angeblich höhere Zuverlässigkeit nicht."

"Backblaze verwendet für seine Storage-Server nämlich vorwiegend billige SATA-Platten, die eigentlich nicht für den Einsatz in großen Speichersystemen gedacht sind. Auch die Platten der Baureihe WD Red sind dafür nicht ausgelegt, sondern für NAS-Boxen mit maximal acht Laufwerken."

heise.de/ct/artikel/Ausfallraten-von-SATA-Festplatten-im-harten-Server-Einsatz-3210460.html

Letztlich ist der Preis entscheidend. Speziell für Dauereinsatz entwickelte Platten machen natürlich schon Sinn.

heise.de/ct/hotline/FAQ-Festplatten-fuer-NAS-2737380.html
Bearbeitet von: "dickes_B" 19. Jan
JensenDealvor 2 h, 39 m

Das sind aber Dienste die in jedem aktuell erhaltlichen NAS eines …Das sind aber Dienste die in jedem aktuell erhaltlichen NAS eines qualifizierten Herstellers sauber implementiert sind und solide laufen. Das man für bestimmte Aufgaben auf dedizierte Server zurückgreift ist eine eigene Sache. Ein gutes NAS bietet diese und mehr Funktionen im Vergleich zu externen Festplatten und da brauch ich nicht über die Basisdefinition zu diskutieren sondern darüber wa sich als allgemeiner Standard der besagten Gruppe definiert hat. Genau dieser Mehrwert an Funktionen rechtfertigt den Preis um den hier eigentlich diskutiert wurde.



Du hast doch mit "dem Sinn eines NAS" angefangen. Und das sind eben nicht irgendwelche Serverdienste. Ich wollte nur darauf hinweisen, das man das differenzierter betrachten sollte. NAS ist nunmal grundsätzlich nur "Network Attached Storage" und das hat mit den von dir genannten Diensten erstmal gar nichts zu tun. Freude wirst du haben, sobald der Hersteller den Support einstellt und keine Updates mehr anbietet. Aber es stimmt, dass so ein NAS mit den ganzen angebotenen Diensten schon eine feine Sache für Menschen ist, die servermäßig nicht fit sind und nicht frickeln können oder wollen.
OlliHavor 4 m

Du hast doch mit "dem Sinn eines NAS" angefangen. Und das sind eben nicht …Du hast doch mit "dem Sinn eines NAS" angefangen. Und das sind eben nicht irgendwelche Serverdienste. Ich wollte nur darauf hinweisen, das man das differenzierter betrachten sollte. NAS ist nunmal grundsätzlich nur "Network Attached Storage" und das hat mit den von dir genannten Diensten erstmal gar nichts zu tun. Freude wirst du haben, sobald der Hersteller den Support einstellt und keine Updates mehr anbietet. Aber es stimmt, dass so ein NAS mit den ganzen angebotenen Diensten schon eine feine Sache für Menschen ist, die servermäßig nicht fit sind und nicht frickeln können oder wollen.


Ja damit habe ich angefangen, da man hier simple Festplatten mit eben solchen Systemen verglichen hat und man rein von den Preisen ausging.
Preis ist nochmals gefallen auf 104,90€. Jedoch 8,99€ Versandkosten
dickes_Bvor 2 h, 19 m

Ein Server, der virtualisiert Einzeldienste anbietet, dürfte für den E …Ein Server, der virtualisiert Einzeldienste anbietet, dürfte für den Endanwender ( = also mich selbst) aber günstiger sein, oder ?Oder willst du das gleich professionell aufziehen und Skalierbarkeit und Verfügbarkeit für mehrere hunderte Anwender ist einer der wichtigsten Punkte?



Ja, natürlich ist das günstiger. Die NAS Hersteller bieten da ein Rundum-Sorglos-Paket an. Bedienbar auch für Nutzer ohne tiefgründige IT Kenntnisse. Mir persönlich geht es nicht um Professionalität oder hunderte Anwender. Ich mache mich mit einem "richtigen" Server nur unabhängiger (vom Hersteller) und flexibler. Ich habe ja etliche Systeme auf meinem Server laufen: mehrere Linux Server, Linux Desktop OS, Windows OS. Und das alles gleichzeitig. Da kommt (bisher) kein NAS hinterher. Und dann bin ich auch nicht von den Herstellern abhängig, die früher oder später den Support einstellen. Dann stehste da und kommst nicht weiter bzw. bleibst auf der alten Software hocken. Meinen Server kann ich auch in 15 Jahren noch mit einem aktuellen OS betanken. Solange die Leistung der Hardware ausreicht.
OlliHavor 7 m

Ja, natürlich ist das günstiger. Die NAS Hersteller bieten da ein R …Ja, natürlich ist das günstiger. Die NAS Hersteller bieten da ein Rundum-Sorglos-Paket an. Bedienbar auch für Nutzer ohne tiefgründige IT Kenntnisse. Mir persönlich geht es nicht um Professionalität oder hunderte Anwender. Ich mache mich mit einem "richtigen" Server nur unabhängiger (vom Hersteller) und flexibler. Ich habe ja etliche Systeme auf meinem Server laufen: mehrere Linux Server, Linux Desktop OS, Windows OS. Und das alles gleichzeitig. Da kommt (bisher) kein NAS hinterher. Und dann bin ich auch nicht von den Herstellern abhängig, die früher oder später den Support einstellen. Dann stehste da und kommst nicht weiter bzw. bleibst auf der alten Software hocken. Meinen Server kann ich auch in 15 Jahren noch mit einem aktuellen OS betanken. Solange die Leistung der Hardware ausreicht.


Ein NAS braucht in der Regel deutlich weniger Strom. Ansonsten stimme ich dir zu.
Shitzyvor 25 m

Ein NAS braucht in der Regel deutlich weniger Strom. Ansonsten stimme ich …Ein NAS braucht in der Regel deutlich weniger Strom. Ansonsten stimme ich dir zu.



Da hast du natürlich Recht. Aber dafür bekomme ich natürlich auch mehr Leistung und Funktionalität. Ich will auch auf gar keinen Fall behaupten, dass sich jetzt jeder einen Server anstatt ein NAS anschaffen sollte. Das ist abhängig vom eigenen Nutzungsverhalten. Für viele Menschen würde ein Server keinen Sinn machen.
OlliHavor 41 m

Ja, natürlich ist das günstiger. Die NAS Hersteller bieten da ein R …Ja, natürlich ist das günstiger. Die NAS Hersteller bieten da ein Rundum-Sorglos-Paket an. Bedienbar auch für Nutzer ohne tiefgründige IT Kenntnisse. Mir persönlich geht es nicht um Professionalität oder hunderte Anwender. Ich mache mich mit einem "richtigen" Server nur unabhängiger (vom Hersteller) und flexibler. Ich habe ja etliche Systeme auf meinem Server laufen: mehrere Linux Server, Linux Desktop OS, Windows OS. Und das alles gleichzeitig. Da kommt (bisher) kein NAS hinterher. Und dann bin ich auch nicht von den Herstellern abhängig, die früher oder später den Support einstellen. Dann stehste da und kommst nicht weiter bzw. bleibst auf der alten Software hocken. Meinen Server kann ich auch in 15 Jahren noch mit einem aktuellen OS betanken. Solange die Leistung der Hardware ausreicht.


Wir drehen uns im Kreis. Ein NAS ist schließlich auch nichts anderes als ein Mainboard mit CPU, Steckplätze etc. und kann man auch als Microserver "missbrauchen". Anderes OS aufgefrickelt vorausgesetzt. Ob das der Hersteller im Falle der Garantie gut findet ... Wer weiß.
Bearbeitet von: "dickes_B" 19. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text