-240°
Aktuell sehr gute Preise für Strom und Gas

Aktuell sehr gute Preise für Strom und Gas

Verträge & Finanzen

Aktuell sehr gute Preise für Strom und Gas

Vielleicht für diejenigen interessant, die wegen der anstehenden EEG-Umlage nun höhere Preise bekommen, für die lohnt ein aktueller Vergleich auf den gängigen Preisvergleichsportalen. Denn bei Preiserhöhungen habt Ihr immer ein Sonderkündigungsrecht. Bei der Verbraucherzentrale findet Ihr dazu ein Musterkündigungsschreiben. Ihr Könnt sogar versuchen, Preiserhöhungen zu wiedersprechen, was aber schwierig ist, da die EEG-Umlage eine Art Steuer ist, für die der Versorger nichts kann. Musterformulare findet Ihr unten auf der folgenden Seite der Verbraucherzentrale:
Was tun bei Preiserhöhung

Ein Versorger mit der höchsten Ersparnis zu nennen ist schwierig, da sich die Preise von Ort zu Ort unterscheiden. Daher kann ich hier keine Ersparnis mitteilen. Jedoch locken derzeitig viele Versorger mit sehr guten Konditionen mit teils sehr guten Einsparmöglichkeiten. Achtet nur darauf, dass die EEG-Umlage bereits eingepreist ist.

Tut euch den gefallen das Kleingedruckte zu lesen. Manche Versorger zahlen den Boni erst aus, wenn Ihr einen gewissen Mindestverbrauch erreicht habt oder erst nach einer bestimmten Mindestvertragslaufzeit.

Letztlich bin ich bei energiehoch3 gelandet, da mir die Vertragsbedingungen fair erschienen. Bei den Preisgarantieprodukten für Strom und Gas werden euch fixe Preise für 12 Monate gewährt. Vertragslaufzeit liegt bei 12 Monaten und verlängert sich nach Ablauf um weitere 12 Monate. Auf der Webseite selbst gibt es noch einen 30€ Amazongutschein, den Ihr mit dem Belieferungsbeginn erhaltet. Falls Ihr wen kennt, der dort Kunde ist, könnt Ihr euch noch werben lassen [EDIT: Nachmal nacgeschaut: Ihr müsst kein Kunde sein!] und könnt so weitere 50€ erhalten oder euch die Prämie aufteilen oder als Werber auch die gesamte Prämie einheimsen (Achtung: das Freund werben Programm konnte ich nur auf dem PC sehen, da die mobile Seite etwas abgespeckt vom Funktionsumfang ist).
Allgemein erscheint mir der Versorger aber seriös, da sie Tochter der Stadtwerke Bochum und Gelsenwasser ist. Habe mich auch ein wenig auf der Seite umgesehen, den Anbieter gibt es schon ein paar Jahre. Ohnehin kann es in Deutschland nicht passieren, dass Ihr bei einem Wechsel ohne Strom und Gas seid. Dafür sorgen die Netzbetreiber. Von daher: alles safe!

Wie gesagt, die Preise können sich von Ort zu Ort unterscheiden, vergleichen müsst Ihr selber für eure Region. Daher auch kein Link in der Überschrift. Wenn Ihr noch bessere Alternativen findet, dann postet sie bitte in den Kommentaren, denn noch kann ich meinen Vertrag widerrufen

PS: Auch wenn Versorger wechseln nervt, man kann dadurch echt ne Menge sparen.

EDIT2: m.E. sind die Preise auf den Vergleichsportalen aktuell gut, zumindest in meiner PLZ habe ich den Eindruck, dass es insgesamt nochmal nach unten ging. Der Hinweis mit den Vergleichsportalen bezieht sich also auf den Zeitpunkt und nicht allgemein eines zu nutzen.

Beliebteste Kommentare

Aha, wenn man Stromkosten sparen möchte sollte man den Versorger wechseln, vorher die Preise auf Portalen verglichen und das Kleingedruckte gelesen haben... Warum hat das vorher mir noch niemand gesagt, danke für diese Mega Info

18 Kommentare

Diverses

zzzZZZZzzzz

Aha, wenn man Stromkosten sparen möchte sollte man den Versorger wechseln, vorher die Preise auf Portalen verglichen und das Kleingedruckte gelesen haben... Warum hat das vorher mir noch niemand gesagt, danke für diese Mega Info

Danke für die Info. Ist nur leider kein Deal. N richtigen Deal für Strom/Gas/KfZ-Versicherungen zu erstellen, ist auch gar nicht so einfach, weil die alle individuell unterschiedlich sind und jeder eigene Vorlieben hat.

So sieht dein Post nur wie spam für e^3 aus.

Vielleicht für diejenigen interessant, die wegen der anstehenden EEG-Umlage nun höhere Preise bekommen, für die lohnt ein aktueller Vergleich auf den gängigen Preisvergleichsportalen. Denn bei Preiserhöhungen habt Ihr immer ein Sonderkündigungsrecht. Bei der Verbraucherzentrale findet Ihr dazu ein Musterkündigungsschreiben. Ihr Könnt sogar versuchen, Preiserhöhungen zu wiedersprechen, was aber schwierig ist, da die EEG-Umlage eine Art Steuer ist, für die der Versorger nichts kann.


Und genau deshalb besteht bei einer Preiserhöhung durch die EEG- Umlage kein Sonderkündigungsrecht. Nur wenn der Versorger extra was drauf schlägt.

Falsch. Preiserhöhung = Sonderkündigungdrecht.
Kann mich sogar erinnern, dass es dazu einen Richterspruch gab. Anders lautende AGBs der Versorger seien unwirksam...

stimmt, wird ganz schön kalt. Da braucht man gute Preise.

Auf die Idee Preise zu vergleichen,war ich bis jetzt noch nicht gekommen. Danke

Probier mal den eprimo- Strom:
eprimo - Strom

Und sag uns , ob der besser oder schlechter als Dein Versorger ist.

Bei mir ist der jedenfalls der beste bei 3000 kWh

Man vergleicht das erste Jahr und macht im nächsten Jahr wieder einen neuen Vertrag, damit man den Sofortbonus und Neukundenbonus mitnehmen kann.
Bearbeitet von: "DSLsucher" 12. November

lutek78vor 2 h, 24 m

Falsch. Preiserhöhung = Sonderkündigungdrecht. Kann mich sogar erinnern, dass es dazu einen Richterspruch gab. Anders lautende AGBs der Versorger seien unwirksam...




Der Dealersteller hats sogar verlinkt das dieses Urteil nicht rechtskräftig ist

Auch Sonderkunden haben ein gesetzliches Sonderkündigungsrecht anlässlich von Preiserhöhungen. Gemäß § 41 Abs. 3 Satz 2 EnWG können sie den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen und den Anbieter wechseln. Allerdings verwenden einige Stromanbieter Preisanpassungsklauseln, die eine direkte Weitergabe neuer oder gestiegener staatlicher Umlagen, Abgaben oder speziell der EEG-Umlage erlauben und zugleich das Kündigungsrecht ausschließen. Solche Klauseln sind nach Auffassung der Verbraucherzentrale unwirksam. Dies hat das LG Düsseldorf in einem Verfahren der Verbraucherzentrale NRW bestätigt (LG Düsseldorf, Urteil vom 22.10.2015, 14d O 4/15, nicht rechtskräftig).
Bearbeitet von: "Pedelec" 12. November

lutek78vor 5 h, 12 m

Falsch. Preiserhöhung = Sonderkündigungdrecht. Kann mich sogar erinnern, dass es dazu einen Richterspruch gab. Anders lautende AGBs der Versorger seien unwirksam...

​AGBs gibt es nicht.

DSLsuchervor 3 h, 26 m

Probier mal den eprimo- Strom:eprimo - StromUnd sag uns , ob der besser oder schlechter als Dein Versorger ist.Bei mir ist der jedenfalls der beste bei 3000 kWhMan vergleicht das erste Jahr und macht im nächsten Jahr wieder einen neuen Vertrag, damit man den Sofortbonus und Neukundenbonus mitnehmen kann.



Ist eprimo nicht die Bude, die sich extrem unschön gegenüber Verbrauchern verhält? Da war doch mal was...

Was war da genau?

hkl001vor 48 m

Ist eprimo nicht die Bude, die sich extrem unschön gegenüber Verbrauchern verhält? Da war doch mal was...



Was war da ? Ich hatte nie welche.

Nun ja es gibt auch aktuell sehr gute Angebote für Schuhe, Shirts, Teppiche etc.pp. - man muss nur suchen und sich durch die Läden wühlen

Pedelecvor 23 h, 31 m

Der Dealersteller hats sogar verlinkt das dieses Urteil nicht rechtskräftig istAuch Sonderkunden haben ein gesetzliches Sonderkündigungsrecht anlässlich von Preiserhöhungen. Gemäß § 41 Abs. 3 Satz 2 EnWG können sie den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen und den Anbieter wechseln. Allerdings verwenden einige Stromanbieter Preisanpassungsklauseln, die eine direkte Weitergabe neuer oder gestiegener staatlicher Umlagen, Abgaben oder speziell der EEG-Umlage erlauben und zugleich das Kündigungsrecht ausschließen. Solche Klauseln sind nach Auffassung der Verbraucherzentrale unwirksam. Dies hat das LG Düsseldorf in einem Verfahren der Verbraucherzentrale NRW bestätigt (LG Düsseldorf, Urteil vom 22.10.2015, 14d O 4/15, nicht rechtskräftig).

​Eeeemmm... Das habe ich doch damit gemeint. Man hat immer ein Sonderkündigungsrecht, wenn der Preis erhöht wird? Alle anders laufenden Verträge mit Formulierungen wie ausser Umlagen o.ä. sind nichtig.

Im übrigen war anfangs des Deals nix verlinkt. Und die ersten Kommentare zielten darauf, dass man nicht kündigen könnte. Was ja falsch ist!

Gerade von Enstroga auch ne Preiserhöhung um fast 50 % ,getarnt als Stromnachrichten per Mail bekommen. Das nenne ich doch mal dreist.Von 20,4 ct auf 29,9ct mit der Begründung,das die Umlage um 0,0058548 Euro steigt. Also 0,58 ct steigt die Umlage ,weswegen die um 9,5ct erhöhen.Knaller,immerhin weisen sie darauf hin,dass man deshalb kündigen kann. Bin erst seit dem 09.11 bei dem Drecksladen

Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von wuuza. Helft, indem ihr Tipps postet oder euch einfach für den Deal bedankt.

Avatar
@
    Text