[Aldi Nord] Pizzastein für 9,99€ ab 22.6.
490°Abgelaufen

[Aldi Nord] Pizzastein für 9,99€ ab 22.6.

40
eingestellt am 11. Jun
Bei Aldi Nord bekommt ihr ab dem 22.06 den Pizzastein in rund oder rechteckig für 9,99€.

  • Hohe Temperaturwechselbeständigkeit
  • Niedrige Wärmeausdehnung für lange Beständigkeit
  • Geeignet für Backöfen und Grills mit Gas- und Holzkohlebefeuerung
  • Geeignet für alle handelsüblichen Pizzagrößen
  • Nicht spülmaschinengeeignet, Handwäsche empfohlen
  • Rund, Ø: ca. 38 cm, oder rechteckig, B × L: ca. 29,9 × 37,8 cm

1009807.jpg


Beste Kommentare

Meßt euren Backofen oder Grill und nehmt den eckigen.
Klappt bei mir mit einem von Amazon ganz hervorragend, essen sogar die Kinder gerne.
Machen öfters eher längliche Pizzen, so in der Art Pita. Dadurch bekommt man beim eckigen 2 gut nebeneinander.
40 Kommentare

Da da keine Höhe beisteht vermutlich <= 1 cm. Mir persönlich zu dünn, da er nicht genug wärme abstrahlt. Und für meinen 2,5er hab ich im Set mit Pizzaschaufel auch nur ca 25 Euro bezahlt.
Bearbeitet von: "DeltaAC" 11. Jun

Pvg fehlt, und ein Deal ist es nicht wirklich. Für den Preis bekomme ich die auch online bestellt

DeltaACvor 10 m

Da da keine Höhe beisteht vermutlich <= 1 cm. Mir persönlich zu dünn, da e …Da da keine Höhe beisteht vermutlich <= 1 cm. Mir persönlich zu dünn, da er nicht genug wärme abstrahlt. Und für meinen 2,5er hab ich im Set mit Pizzaschaufel auch nur ca 25 Euro bezahlt.



Die Diskussion über die Dicke hatten wir schon beim Aldi-Süd Angebot zu genüge. Die Dicke mag relevant sein, wenn man Pizzen wie am Fließband produzieren will, für den normalen Gebrauch reichen die 1cm völlig aus. Denn auch der Weber Stein, den viele als soooo viel besser einstufen, hat nur 1,2 cm..

Der Weber Pizza-Stein ist jetzt auch nicht die Referenz.

Meßt euren Backofen oder Grill und nehmt den eckigen.
Klappt bei mir mit einem von Amazon ganz hervorragend, essen sogar die Kinder gerne.
Machen öfters eher längliche Pizzen, so in der Art Pita. Dadurch bekommt man beim eckigen 2 gut nebeneinander.

danny123vor 4 h, 19 m

Die Diskussion über die Dicke hatten wir schon beim Aldi-Süd Angebot zu g …Die Diskussion über die Dicke hatten wir schon beim Aldi-Süd Angebot zu genüge. Die Dicke mag relevant sein, wenn man Pizzen wie am Fließband produzieren will, für den normalen Gebrauch reichen die 1cm völlig aus. Denn auch der Weber Stein, den viele als soooo viel besser einstufen, hat nur 1,2 cm..

​Für den Grill, für den der Weber Pizzastein ja auch gedacht ist, ist die Dicke in meinen Augen nicht so entscheidend. Mit ausreichend Kohle hat man problemlos Hitze ohne Ende und ist nicht so sehr auf die Wärme speichernden Eigenschaften angewiesen. Im Backofen sieht das allerdings ganz anders aus. Ich hatte anfangs auch einen Stein <1cm, bei dem ich aber keinen Unterschied zum Backpapier feststellen konnte, da macht 1cm mehr Dicke einen gewaltigen Unterschied. Und ja, auch bei einer einzelnen Pizza.

Alatristevor 16 m

​Für den Grill, für den der Weber Pizzastein ja auch gedacht ist, ist die D …​Für den Grill, für den der Weber Pizzastein ja auch gedacht ist, ist die Dicke in meinen Augen nicht so entscheidend. Mit ausreichend Kohle hat man problemlos Hitze ohne Ende und ist nicht so sehr auf die Wärme speichernden Eigenschaften angewiesen. Im Backofen sieht das allerdings ganz anders aus. Ich hatte anfangs auch einen Stein <1cm, bei dem ich aber keinen Unterschied zum Backpapier feststellen konnte, da macht 1cm mehr Dicke einen gewaltigen Unterschied. Und ja, auch bei einer einzelnen Pizza.



Wobei dann wiederum die Aufwärmzeit ansteigt, ist halt fraglich ob sich das dann insb. bei einzelnen Pizzen rechnet...

Fragvor 39 m

Wobei dann wiederum die Aufwärmzeit ansteigt, ist halt fraglich ob sich …Wobei dann wiederum die Aufwärmzeit ansteigt, ist halt fraglich ob sich das dann insb. bei einzelnen Pizzen rechnet...

​Klar, rein wirtschaftlich gesehen macht das eh keinen Sinn. Aber in der Hinsicht wäre es auch das beste, man schiebt die Pizza schon während des Aufheizens in den Ofen und stellt ihn dann rechtzeitig aus, um die Restwärme zu nutzen. Welcher Nutzen einem welchen zusätzlichen Aufwand bzw welche Extrakosten wert ist, ist letztlich immer eine individuelle Entscheidung.

Sehe den Sinn eines Pizzasteins irgendwie nicht.
Mein Backofen kann bis 270c. auch nur unterhitze. Wenn ich meine selbstgemachte Pizza auf ein leicht gefettetes Blech gebe, wird sie schön knusprig.
Was wird mit einem pizzastein besser ?

IchSchneidMirNeKuhAufvor 40 m

Sehe den Sinn eines Pizzasteins irgendwie nicht.Mein Backofen kann bis …Sehe den Sinn eines Pizzasteins irgendwie nicht.Mein Backofen kann bis 270c. auch nur unterhitze. Wenn ich meine selbstgemachte Pizza auf ein leicht gefettetes Blech gebe, wird sie schön knusprig.Was wird mit einem pizzastein besser ?


Du bist damit nicht die Zielgruppe.

Habe mir gerade letzte Woche für 10,90€ einen ø33 cm bei Ebay gekauft. Schade!
Bei Lidl gab es die vor einem Monat erst, sonst hätte ich gewartet. Mit Aldi habe ich nicht gerechnet.
Der ø33 Stein passt allerdings für mich auch. Gestern ausprobiert. Größe reicht für normale Pizzateller. Das Backergebnis bei 300 Grad war gut, aber ich hoffe noch auf heißere Temperaturen im Kugelgrill. Bin auf der Suche nach der perfekten, hausgemachten, neapolitanischen Pizza.
Einen sehr guten Teig habe ich auf perfekte-pizza.de gefunden.
Bearbeitet von: "byheb" 12. Jun

IchSchneidMirNeKuhAuf11. Jun

Sehe den Sinn eines Pizzasteins irgendwie nicht.Mein Backofen kann bis …Sehe den Sinn eines Pizzasteins irgendwie nicht.Mein Backofen kann bis 270c. auch nur unterhitze. Wenn ich meine selbstgemachte Pizza auf ein leicht gefettetes Blech gebe, wird sie schön knusprig.Was wird mit einem pizzastein besser ?

Sobald du die Tür aufmachst, hast du keine 270 Grad mehr. Sobald du das Blech in den Ofen schiebst (bei Öl gehe ich nicht davon aus, dass es schon drin ist), erst recht nicht mehr. Bis sowohl Luft als auch Blech wieder auf 270 Grad sind (was natürlich eigentlich auch "zu wenig" Ist - mehr ist immer besser), vergeht einige Zeit. Die Pizza kann jedoch eine viel schnellere Energiezufuhr sehr gut vertragen. Und das geht vor allem durch einen solchen Stein. Bzw. Durch genau diesen aufgrund der geringen Dicke eben auch nicht... Aber da habe ich mir im letzten Thread schon die Finger wund geschrieben...

um über der gleichen diskutieren zu können, muss man vergleiche haben...
kein mensch glaub dem geschriebenen wort, wenn dieses nicht belegt wird durch beweise oder beispiele. aus dem grund ist es sinnlos immer das gleiche zuschreiben und darauf zu pochen... also in diesem sinne mealtime🙌🏼

DeltaAC11. Jun

Da da keine Höhe beisteht vermutlich <= 1 cm. Mir persönlich zu dünn, da e …Da da keine Höhe beisteht vermutlich <= 1 cm. Mir persönlich zu dünn, da er nicht genug wärme abstrahlt. Und für meinen 2,5er hab ich im Set mit Pizzaschaufel auch nur ca 25 Euro bezahlt.

Der Stein ist 1,2 cm dick/hoch

Pizzasteine sind reine Geldmacherei.
Der echte Mydealzer nimmt dafür nicht mehr benötigte Fließsen her!
Bearbeitet von: "FearTheDude" 22. Jun

ich lege meine Pizza einfach auf das Gitterrost. Hat bis jetzt immer super funktioniert.

Bei dem Wetter spare ich mir die Energie... auftauen in der Sonne, dann leicht eisig in den Mixer und lecker erfrischender Pizzasmoothie

byheb12. Jun

Habe mir gerade letzte Woche für 10,90€ einen ø33 cm bei Ebay gekauft. Sch …Habe mir gerade letzte Woche für 10,90€ einen ø33 cm bei Ebay gekauft. Schade!Bei Lidl gab es die vor einem Monat erst, sonst hätte ich gewartet. Mit Aldi habe ich nicht gerechnet.Der ø33 Stein passt allerdings für mich auch. Gestern ausprobiert. Größe reicht für normale Pizzateller. Das Backergebnis bei 300 Grad war gut, aber ich hoffe noch auf heißere Temperaturen im Kugelgrill. Bin auf der Suche nach der perfekten, hausgemachten, neapolitanischen Pizza.Einen sehr guten Teig habe ich auf www.perfekte-pizza.de gefunden.


Ich habe mir das Rezept unter perfekte Pizza durch gelesen. Muss ich echt mal ausprobieren. Danke

DeltaAC11. Jun

Da da keine Höhe beisteht vermutlich <= 1 cm. Mir persönlich zu dünn, da e …Da da keine Höhe beisteht vermutlich <= 1 cm. Mir persönlich zu dünn, da er nicht genug wärme abstrahlt. Und für meinen 2,5er hab ich im Set mit Pizzaschaufel auch nur ca 25 Euro bezahlt.



hab ihn und das ist exakt zutreffend. er ist ca 8mm dick, strahlt zu wenig hitze aus, dementsprechend direkt auf einem pizza-gitter schon ein besseres ergebnis. hab 20min bei 300 grad vorgeheizt, also daran kanns nicht liegen.

Ich hab so einen Stein mit 1cm auf meinem Gasgrill. Die Pizza wird damit richtig gut! (Vorausgesetzt man wirft keine Fertigpizza drauf).
Alle Freunde sind begeistert von dem Ergebnis. Für 10€ eine super Investition wenn man bedenkt was man beim Italiener oder Lieferdienst für eine bezahlt.

Gekauft, für 10€ nicht schlecht, da kann man nichts falsch machen. Man sollte sich jedoch für 6€ die runden Ofenbleche dazukaufen, die es heute auch bei Aldi gab.
Bearbeitet von: "angefragt" 22. Jun

philippgesvor 5 h, 13 m

Sobald du die Tür aufmachst, hast du keine 270 Grad mehr. Sobald du das …Sobald du die Tür aufmachst, hast du keine 270 Grad mehr. Sobald du das Blech in den Ofen schiebst (bei Öl gehe ich nicht davon aus, dass es schon drin ist), erst recht nicht mehr. Bis sowohl Luft als auch Blech wieder auf 270 Grad sind (was natürlich eigentlich auch "zu wenig" Ist - mehr ist immer besser), vergeht einige Zeit. Die Pizza kann jedoch eine viel schnellere Energiezufuhr sehr gut vertragen. Und das geht vor allem durch einen solchen Stein. Bzw. Durch genau diesen aufgrund der geringen Dicke eben auch nicht... Aber da habe ich mir im letzten Thread schon die Finger wund geschrieben...


Luft speichert kaum Wärmeenergie. Das, was beim Vorheizen lange dauert, ist die Erhitzung des Ofens selbst. Wenn der Ofen erstmal Betriebstemperatur hat, bekommt er auch ausgetauschte Luft im Innenraum recht schnell erhitzt. Wenn man das extra schnell haben will, kann man ihn auch einfach kurz auf Umluft laufen lassen.
Das mit der Dicke versteh ich im Kontext von konstanter Wärmezufuhr ohnehin nicht, da spielt die zusätzliche Speicherfähigkeit doch fast keine Rolle, um eine relativ konstante Temperatur an den Austauschflächen aufrecht erhalten zu können. Der einzig wesentliche Unterschied zwischen einem Blech und einem Stein ist die unterschiedliche Wärmedämmung, weshalb sich Stein zum Backen besser eignet. Wirklich interessant wird das aber vor allem bei deutlich höheren Temperaturen.

Den Weber Pizzaseiten Gabs bei Lidl von der eigen Marke fürn 10er. Das war 1:1 der selber. Selber Karton selbe Design, selbe Blech was dabei war nur das Logo war nen anderes.

Was die dicke an geht. Im Grill reicht das völlig, im Ofen find ich das auch zu dünn.

makromvor 28 m

Luft speichert kaum Wärmeenergie. Das, was beim Vorheizen lange dauert, …Luft speichert kaum Wärmeenergie. Das, was beim Vorheizen lange dauert, ist die Erhitzung des Ofens selbst. Wenn der Ofen erstmal Betriebstemperatur hat, bekommt er auch ausgetauschte Luft im Innenraum recht schnell erhitzt. Wenn man das extra schnell haben will, kann man ihn auch einfach kurz auf Umluft laufen lassen.Das mit der Dicke versteh ich im Kontext von konstanter Wärmezufuhr ohnehin nicht, da spielt die zusätzliche Speicherfähigkeit doch fast keine Rolle, um eine relativ konstante Temperatur an den Austauschflächen aufrecht erhalten zu können. Der einzig wesentliche Unterschied zwischen einem Blech und einem Stein ist die unterschiedliche Wärmedämmung, weshalb sich Stein zum Backen besser eignet. Wirklich interessant wird das aber vor allem bei deutlich höheren Temperaturen.

Naja, die Wärmekapazität ist da schon entscheidend. Gerade bei höheren Temperaturen. Ich nehme mal meinen Gasgrill als Beispiel. Der läuft bei circa 400 Grad. Mache ich den Deckel für 20 Sekunden auf, sind es noch 250, und es dauert circa 2-3 Minuten, bis er wieder bei 400 ist. Mit meinem Stein drin sieht es ganz anders aus. Der ist allerdings auch 6cm dick. Die Temperatur nimmt zwar genauso schnell ab, da die heiße Luft einfach rausgeweht wird, aber der Stein hat extrem viel Energie gespeichert. Der bleibt bei den 400, egal was ich rauflege, außerdem habe ich sehr schnell meine 400 Lufttemperatur wieder.
Ich hatte beides - einen 1cm dicken und danach meinen 6cm Klopper. Es ist ein riesiger Unterschied. Sowohl im Ofen als auch auf dem Grill. Wobei letzterer generell VIEL bessere Ergebnisse erzielt.
Mag sein, dass meine physikalische Begründung dahinter hinkt - aber das Ergebnis ist nun einmal Fakt. Und es gibt ja auch einen Grund, warum es dickere gibt. Und warum es beim Italiener mit einem echtem Steinofen meist besser ist.

Eines möchte ich ergänzen: wenn es bei mir Pizza gibt, dann meistens 6 Stück, selbstgemacht. Für eine einzige TK-Pizza würde ich meinen Stein auch nicht aufheizen wollen. Dafür ist er aber auch nicht da. Dann kann ich auch den Grillrost nehmen...

philippgesvor 38 m

Naja, die Wärmekapazität ist da schon entscheidend. Gerade bei höheren Te …Naja, die Wärmekapazität ist da schon entscheidend. Gerade bei höheren Temperaturen. Ich nehme mal meinen Gasgrill als Beispiel. Der läuft bei circa 400 Grad. Mache ich den Deckel für 20 Sekunden auf, sind es noch 250, und es dauert circa 2-3 Minuten, bis er wieder bei 400 ist. Mit meinem Stein drin sieht es ganz anders aus. Der ist allerdings auch 6cm dick. Die Temperatur nimmt zwar genauso schnell ab, da die heiße Luft einfach rausgeweht wird, aber der Stein hat extrem viel Energie gespeichert. Der bleibt bei den 400, egal was ich rauflege, außerdem habe ich sehr schnell meine 400 Lufttemperatur wieder.Ich hatte beides - einen 1cm dicken und danach meinen 6cm Klopper. Es ist ein riesiger Unterschied. Sowohl im Ofen als auch auf dem Grill. Wobei letzterer generell VIEL bessere Ergebnisse erzielt. Mag sein, dass meine physikalische Begründung dahinter hinkt - aber das Ergebnis ist nun einmal Fakt. Und es gibt ja auch einen Grund, warum es dickere gibt. Und warum es beim Italiener mit einem echtem Steinofen meist besser ist.


Ok aber ein Gasgrill hat vermutlich ganz andere Voraussetzungen was Wärmekapazität und Luftaustausch angeht, ich ging eher von einem klassischen Elektrobackofen aus. Bei 200° Temperaturdifferenz hat ein Ofen mit 20kg erhitztem Eisen ca. 2MJ an Wärmeenergie. Ein Stein mit 5kg speichert ca. 1MJ. 50l Luft hingegen haben gerade mal mickrige 10kJ, also 0,01MJ.
In so einem Szenario geht es daher überhaupt nicht um den Wärmespeicher (bei Erhitzung der Luft um 200° ohne Wärmezufuhr würde der Stein 2° kälter, der Ofen 1° kälter, oder bei Stein im Ofen die beiden um 0,67° kälter werden), sondern um den Wärmeaustausch, der wiederum von der Kontaktfläche und der Zirkulation abhängt. Daher kurz mit Umluft pusten lassen, und die Lufttemperatur ist wieder auf Ofentemperatur.

chunkymonkeyvor 3 h, 19 m

ich lege meine Pizza einfach auf das Gitterrost. Hat bis jetzt immer super …ich lege meine Pizza einfach auf das Gitterrost. Hat bis jetzt immer super funktioniert.

Das dürfte mit selbstgemachtem, d.h. frischem Pizzateig aber eine ziemliche Sauerei werden.

h4v4n4clubvor 2 h, 21 m

hab ihn und das ist exakt zutreffend. er ist ca 8mm dick, strahlt zu wenig …hab ihn und das ist exakt zutreffend. er ist ca 8mm dick, strahlt zu wenig hitze aus, dementsprechend direkt auf einem pizza-gitter schon ein besseres ergebnis. hab 20min bei 300 grad vorgeheizt, also daran kanns nicht liegen.



Der Aktuell verfügbare Pizzastein bei ALDI NORD ist 1,2cm dick.

Denke, dass das dennoch zu dünn ist und wenn überhaupt nur auf Umwegen ein gutes Ergebnis erreicht werden kann. Mich hat das Ding total enttäuscht.

h4v4n4clubvor 1 m

Denke, dass das dennoch zu dünn ist und wenn überhaupt nur auf Umwegen ein …Denke, dass das dennoch zu dünn ist und wenn überhaupt nur auf Umwegen ein gutes Ergebnis erreicht werden kann. Mich hat das Ding total enttäuscht.



Und wie kamst Du auf die 8 mm?

Was mich immer nervt, ist dass die Steine in meinen schmalen Ofen nie reinpassen.

derHirte111. Jun

Meßt euren Backofen oder Grill und nehmt den eckigen. Klappt bei mir mit …Meßt euren Backofen oder Grill und nehmt den eckigen. Klappt bei mir mit einem von Amazon ganz hervorragend, essen sogar die Kinder gerne.Machen öfters eher längliche Pizzen, so in der Art Pita. Dadurch bekommt man beim eckigen 2 gut nebeneinander.

Oh man, du gibst deinen Kindern eckige Pizza-Steine zum Essen? Wie wärs, wenn du die Pizza mit ihnen teilst und nicht alles selbst reinstopfst?

nachtlicht1978vor 2 h, 18 m

Und wie kamst Du auf die 8 mm?

Schätzwert. Hab damit gestern erst Pizza gemacht

Denke, dass Aldi Nord da die selben vertreibt wie Aldi Süd. Dort gab's den Stein vor etwa 6 Wochen im Angebot zum selben Preis.

derHirte111. Jun

Meßt euren Backofen oder Grill und nehmt den eckigen. Klappt bei mir mit …Meßt euren Backofen oder Grill und nehmt den eckigen. Klappt bei mir mit einem von Amazon ganz hervorragend, essen sogar die Kinder gerne.Machen öfters eher längliche Pizzen, so in der Art Pita. Dadurch bekommt man beim eckigen 2 gut nebeneinander.

Gibt's den auch bei ALDI?

ja, den eckigen Gibt's bei Aldi Nord auch.

Hier mal ne Noob-Frage, da mich das schon interessiert Pizza mit dem Stein zu machen:
Wie hantiert man am sinnvollsten mit dem Teil?
Zum Verständnis: Ich mache meinen Teig immer selber (mit dem Rezept aus dem "Genial Italienisch" Buch von Jamie Oliver - (Hier bei chefkoch.de)). Den packe ich dann schön auf Backpapier und Blech, belege ihn und ab in den Ofen.
Nun meine Frage: Der Stein muss ja im Ofen vorheizen, wie bekommt man dann sauber seine (wabbelige) Pizza auf den heißen Stein? Oder hat man praktischerweise schon so ein Holzpaddel zu Hause?
Dieses hantieren hat mich immer vom Kauf abgehalten.

Ridcullyvor 2 h, 22 m

Hier mal ne Noob-Frage, da mich das schon interessiert Pizza mit dem Stein …Hier mal ne Noob-Frage, da mich das schon interessiert Pizza mit dem Stein zu machen:Wie hantiert man am sinnvollsten mit dem Teil?Zum Verständnis: Ich mache meinen Teig immer selber (mit dem Rezept aus dem "Genial Italienisch" Buch von Jamie Oliver - (Hier bei chefkoch.de)). Den packe ich dann schön auf Backpapier und Blech, belege ihn und ab in den Ofen.Nun meine Frage: Der Stein muss ja im Ofen vorheizen, wie bekommt man dann sauber seine (wabbelige) Pizza auf den heißen Stein? Oder hat man praktischerweise schon so ein Holzpaddel zu Hause?Dieses hantieren hat mich immer vom Kauf abgehalten.



Entweder ein Pizzablech (gabs auch in der Aktion) oder einen Pizzaschieber. Alternativ ein normales Holzbrett. Mit Mehlbestreut (verhindert ein Anhaften) und einigermaßen Schnelligkeit, damit der Teig nicht "durchsibscht" geht das mit allen drei Varianten.

byheb12. Jun

Habe mir gerade letzte Woche für 10,90€ einen ø33 cm bei Ebay gekauft. Sch …Habe mir gerade letzte Woche für 10,90€ einen ø33 cm bei Ebay gekauft. Schade!Bei Lidl gab es die vor einem Monat erst, sonst hätte ich gewartet. Mit Aldi habe ich nicht gerechnet.Der ø33 Stein passt allerdings für mich auch. Gestern ausprobiert. Größe reicht für normale Pizzateller. Das Backergebnis bei 300 Grad war gut, aber ich hoffe noch auf heißere Temperaturen im Kugelgrill. Bin auf der Suche nach der perfekten, hausgemachten, neapolitanischen Pizza.Einen sehr guten Teig habe ich auf www.perfekte-pizza.de gefunden.


Hört sich gut an
Welche mozarella nimmst du?
Die handelsübliche schmeckt nur nach Wasser auf der Pizza

vodka24. Jun

Hört sich gut anWelche mozarella nimmst du?Die handelsübliche schmeckt nur …Hört sich gut anWelche mozarella nimmst du?Die handelsübliche schmeckt nur nach Wasser auf der Pizza


Früher habe ich viel sehr dünne, knusprige und sehr würzige Pizzen gemacht. Gerade probiere ich mich an einer fluffigeren, dickeren, milderen Pizza. Da muss ich noch einiges anpassen.

Käsemischung und Soße ist noch nicht optimal, aber da weiß auch jetzt schon, dass ich den Aufwand gering halten möchte. Tomatensoße kochen ist mir schon zu aufwendig. Da nehme ich eher fertig passierte Tomaten oder Tomatenmark mit Olivenöl, Balsamico und Kräutern, einfach kalt zusammen gerührt.

Beim Käse möchte ich auch den Aufwand und die Kosten überschaubar halten. Büffelmozzarella kommt deswegen eher nicht in Frage. Entweder es wird ein Bio Mozzarella, der nicht nur nach Wasser schmeckt (bei Milchprodukten finde ich, lohnt sich der Aufpreis für Bio oft) oder es wird ein vorgeriebener Käse, nicht unbedingt Mozzarella, auch gerne eine Mischung mit würzigen Sorten, wo Pizzakäse oder Gratinkäse drauf steht. Aber wie gesagt, da arbeite ich noch dran.

vodka24. Jun

Hört sich gut anWelche mozarella nimmst du?Die handelsübliche schmeckt nur …Hört sich gut anWelche mozarella nimmst du?Die handelsübliche schmeckt nur nach Wasser auf der Pizza



byheb25. Jun

Früher habe ich viel sehr dünne, knusprige und sehr würzige Pizzen ge …Früher habe ich viel sehr dünne, knusprige und sehr würzige Pizzen gemacht. Gerade probiere ich mich an einer fluffigeren, dickeren, milderen Pizza. Da muss ich noch einiges anpassen.Käsemischung und Soße ist noch nicht optimal, aber da weiß auch jetzt schon, dass ich den Aufwand gering halten möchte. Tomatensoße kochen ist mir schon zu aufwendig. Da nehme ich eher fertig passierte Tomaten oder Tomatenmark mit Olivenöl, Balsamico und Kräutern, einfach kalt zusammen gerührt.Beim Käse möchte ich auch den Aufwand und die Kosten überschaubar halten. Büffelmozzarella kommt deswegen eher nicht in Frage. Entweder es wird ein Bio Mozzarella, der nicht nur nach Wasser schmeckt (bei Milchprodukten finde ich, lohnt sich der Aufpreis für Bio oft) oder es wird ein vorgeriebener Käse, nicht unbedingt Mozzarella, auch gerne eine Mischung mit würzigen Sorten, wo Pizzakäse oder Gratinkäse drauf steht. Aber wie gesagt, da arbeite ich noch dran.




Wenn frischer Mozarella dann nur Büffelmozarella. Der mit Kuhmilch schmeckt doch gar nicht. Gibts auch bei Aldi (Süd). Ansonsten geriebenen.
Ich glaube an den Zutaten muß man nicht sparen, wenn man die Pizza schon selber macht. Hab gestern 38 Euro gezahlt für 3 Pizzen, 1x Tortellini und nen gemischten Salat. Ich glaube für das Geld kann man auf die selbstgebackene auch Blattgold streuen.
Bearbeitet von: "derHirte1" 3. Jul
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text