Aldi-Nord - Quigg Edelstahl Wasserkocher 1,7 L - 3000 Watt - 19,99 Euro
251°Abgelaufen

Aldi-Nord - Quigg Edelstahl Wasserkocher 1,7 L - 3000 Watt - 19,99 Euro

30
eingestellt am 12. Okt 2013
Ab Donnerstag 17.10.2013 gibt es bei Aldi Nord einen 3000 Watt !!! Edelstahl Wasserkocher von Quigg. Geräte aus Edelstahl und mit 3000 Watt sind in dieser Preislage selten. Optisch finde ich Ihn auch ansprechend. 3 Jahre Garantie.

Ich kopiere mal die Daten hier rein:

-Automatische Abschaltung/Kochstoppautomatik/
Trockengehschutz

-Strix-Element für zusätzliche Sicherheit – automatische und dauerhafte Abschaltung bei Abnahme von der Basis

-Verdecktes Heizelement

-Außen liegende Wasserstandsanzeige, mit blauer LED-Beleuchtung

-Kabellos – Einfüllen und Ausgießen ohne störendes Kabel

-360° Mittelkontaktstation, mit Kabelaufwicklung

-Ergonomischer, kühl bleibender Griff

-Herausnehmbarer Kalkfilter

Beste Kommentare

das ist so leider nicht ganz richtig,
eine 16 A Sicherung löst nicht bei 16A aus, sondern bei 1,2x 16A, wenn die 16 A über einen sehr langen Zeitraum abgerufen werfen (Stunden).
Je nach Charakteristik der Sicherung, B und C sind üblich in Haushalten, löst die Sicherung aus, wenn ein 5-facher, bzw. 10-facher Nennstrom wenige Sekunden lang gezogen wird.
D.h. Stromspitzen, die nur wenige Sekunden dauern, können deutlich über den 16 A liegen.
Eine "Sicherung" heißt deshalb auch Leitungsschutzschalter und soll die in den Wänden verlegten Kabel vor Überhitzung und Kabelbrand schützen.
In älteren Haushalten, die noch mit 10A abgesichert sind, liegt dieser Wasserkocher aber schon über der Auslöseschwelle zum Schutz vor Kabelbrand, so dass beim minutenlangen Wasserkochen durchaus die Sicherung kommen könnte.
Spannend ist natürlich auch der Peak-Strom, den der Wasserkocher beim Einschalten, wenn die Heizdrähte noch kalt sind, zieht.

Innen komplett mit Edelstahl verkleidet? Edelstahl außen ist mir wurscht.
Der Ausgießer ist ja schon mal aus Plastik, schade.
Das Sichtfenster ist ja auch aus Plastik, auch nicht schön, könnte man aber gerade noch so mit leben... eigentlich doch nicht, verstehe den Sinn dieser Fenster nicht wirklich. Wieder kommt Plastik mit kochend heißem Wasser in Berührung. Diese Beleuchtungen halten auch nie sonderlich lange ...



29 Kommentare

Innen komplett mit Edelstahl verkleidet? Edelstahl außen ist mir wurscht.
Der Ausgießer ist ja schon mal aus Plastik, schade.
Das Sichtfenster ist ja auch aus Plastik, auch nicht schön, könnte man aber gerade noch so mit leben... eigentlich doch nicht, verstehe den Sinn dieser Fenster nicht wirklich. Wieder kommt Plastik mit kochend heißem Wasser in Berührung. Diese Beleuchtungen halten auch nie sonderlich lange ...



Eben, entweder ganz oder gar nicht. Wahlweise Glas.

3000 Watt, soviel wie 2 Staubsauger oder 3 Haartrockner oder 30 100 Watt Glühlampen. Auweia!

3000 Watt - das ist hart am Limit. Wenn man dazu ne 800 Watt Mikrowelle am selben Stromkreis anmacht hauts die 16A Sicherung raus.
Gut für die Elektrik ist das sicher nicht.

Sieht nicht nach 20€ Wert aus. Ich denke billiges Chinaprodukt. Werds mir mal anschauen wie die Habtik ist.

Falls ich falsch liege, werde ich gern berichtigt.
Aber benötigt der Wasserkochen dann weniger zeit für das zum kochenbringen des Wassers?

Es geht doch dann eher um die Effizienz und da kann ein 3000 watt kocher besser sein als ein mit 1800?
meine ich

xXxoTToxXx

3000 Watt, soviel wie 2 Staubsauger oder 3 Haartrockner oder 30 100 Watt Glühlampen. Auweia!


Ich steh gerade auf dem Schlauch. Kannst du das für mich bitte auch noch in Fußballfelder umrechnen?

dolce

Falls ich falsch liege, werde ich gern berichtigt.Aber benötigt der Wasserkochen dann weniger zeit für das zum kochenbringen des Wassers?


Nein. Wegen der eingebauten 1200W Stromabführung bringt das keinen Vorteil. Die 3000 W sind nur zum Angeben und zur Finanzierung der Energiewende




xXxoTToxXx

3000 Watt, soviel wie 2 Staubsauger oder 3 Haartrockner oder 30 100 Watt Glühlampen. Auweia!

dolce

Falls ich falsch liege, werde ich gern berichtigt.Aber benötigt der Wasserkochen dann weniger zeit für das zum kochenbringen des Wassers?




Genau, Wasserkocher für Angeber ... haha meiner ist länger!

Bin zufrieden damit
Geht superschnell

dolce

Falls ich falsch liege, werde ich gern berichtigt.Aber benötigt der Wasserkochen dann weniger zeit für das zum kochenbringen des Wassers?Es geht doch dann eher um die Effizienz und da kann ein 3000 watt kocher besser sein als ein mit 1800?meine ich



Richtig.

Aber wie Mchen sagte, 3000 Watt ist wirklich grenzwertig. Normalerweise ist man mit 16A abgesichert, aber bei 3000 Watt sind schon 13 Ampere unterwegs. Für 16 Ampere bei 230 Volt hat man dann 3680 Watt Leistung, sprich irgendwas mit über 680 Watt noch dazu einschalten, und man kann lustig immer wieder zum Sicherungskasten rennen ;-)

Mchen

3000 Watt - das ist hart am Limit. Wenn man dazu ne 800 Watt Mikrowelle am selben Stromkreis anmacht hauts die 16A Sicherung raus.Gut für die Elektrik ist das sicher nicht.


Das ist ein Trugschluß. Die 'Automaten' sind weitaus träger, als wie man annimmt. Bei beispielsweise 1,5fachem Strom (24A = 24x230= 5500W) braucht ein üblicher Leitungsschutzschalter der Kategorie B (B16A) ganze 60sec.
[Fehlendes Bild]

avemarya

Eben, entweder ganz oder gar nicht. Wahlweise Glas.


Vorschläge?

das ist so leider nicht ganz richtig,
eine 16 A Sicherung löst nicht bei 16A aus, sondern bei 1,2x 16A, wenn die 16 A über einen sehr langen Zeitraum abgerufen werfen (Stunden).
Je nach Charakteristik der Sicherung, B und C sind üblich in Haushalten, löst die Sicherung aus, wenn ein 5-facher, bzw. 10-facher Nennstrom wenige Sekunden lang gezogen wird.
D.h. Stromspitzen, die nur wenige Sekunden dauern, können deutlich über den 16 A liegen.
Eine "Sicherung" heißt deshalb auch Leitungsschutzschalter und soll die in den Wänden verlegten Kabel vor Überhitzung und Kabelbrand schützen.
In älteren Haushalten, die noch mit 10A abgesichert sind, liegt dieser Wasserkocher aber schon über der Auslöseschwelle zum Schutz vor Kabelbrand, so dass beim minutenlangen Wasserkochen durchaus die Sicherung kommen könnte.
Spannend ist natürlich auch der Peak-Strom, den der Wasserkocher beim Einschalten, wenn die Heizdrähte noch kalt sind, zieht.

mckr

das ist so leider nicht ganz richtig, eine 16 A Sicherung löst nicht bei 16A aus, sondern bei 1,2x 16A, wenn die 16 A über einen sehr langen Zeitraum abgerufen werfen (Stunden). Je nach Charakteristik der Sicherung, B und C sind üblich in Haushalten, löst die Sicherung aus, wenn ein 5-facher, bzw. 10-facher Nennstrom wenige Sekunden lang gezogen wird. D.h. Stromspitzen, die nur wenige Sekunden dauern, können deutlich über den 16 A liegen. Eine "Sicherung" heißt deshalb auch Leitungsschutzschalter und soll die in den Wänden verlegten Kabel vor Überhitzung und Kabelbrand schützen. In älteren Haushalten, die noch mit 10A abgesichert sind, liegt dieser Wasserkocher aber schon über der Auslöseschwelle zum Schutz vor Kabelbrand, so dass beim minutenlangen Wasserkochen durchaus die Sicherung kommen könnte. Spannend ist natürlich auch der Peak-Strom, den der Wasserkocher beim Einschalten, wenn die Heizdrähte noch kalt sind, zieht.



Endlich mal jemand der Ahnung hat

ganz andere Frage: wird die blaue LED dann rot wenn das Wasser heiß ist? Hab sowas mal irgendwo gesehen...

Der Griff an dem Teil ist das einzige was "kalt" bleibt...

t3Q

ganz andere Frage: wird die blaue LED dann rot wenn das Wasser heiß ist? Hab sowas mal irgendwo gesehen...

nö Macht klack und geht aus

Ich warte schon länger auf einen guten Wasserkocherdeal, mindestens mit Temperaturvorwahl, meinetwegen auch mit Warmhaltefunktion. Edelstahlfakes brauch ich nicht. Und Aldi mag ich nicht, Preis und Qualität stimmen dort einfach nicht.

Sieht schick aus

man spart Strom, weil durch den kurzen Erhitzungsvorgang die Dauer, in der Wärme entweicht, verkürzt wird.

ich nutze seit Jahren 3kw Blitzkocher, es geht halt nicht zurück. ist wie mit ner SSD.
Probs mit Sicherungen hatte ich noch nie.

Hat jemand Einzelheiten zum Kalkfilter? Ist das ein Art Sieb oder eine auswechselbare Kartusche? Falls es eine Kartusche ist - wo kann man die nachkaufen?

Selbstverständlich ein Sieb.

Also der sieht ähnlich aus wie der hier
SILVERCREST Wasserkocher 3000Watt.

Den habe ich und wenn man den als referenz nimmt, muss ich sagen passt
schon. Wassser kocht recht schnell. Die blaue anzeige ist gewöhnungsbedürftig. So richtig sehe ich da nicht immer gleich den
Wasserstand.

navijunge

Ich warte schon länger auf einen guten Wasserkocherdeal, mindestens mit Temperaturvorwahl, meinetwegen auch mit Warmhaltefunktion. Edelstahlfakes brauch ich nicht. Und Aldi mag ich nicht, Preis und Qualität stimmen dort einfach nicht.



Ich habe mit vor kurzem den Bosch Skyline Wasserkocher zugelegt. Der ist super und im Vergleich auch ziemlich günstig, wenn man mal von Noname Produkte absieht.

Mchen

3000 Watt - das ist hart am Limit. Wenn man dazu ne 800 Watt Mikrowelle am selben Stromkreis anmacht hauts die 16A Sicherung raus. Gut für die Elektrik ist das sicher nicht.


Moment!

Wasser hat eine spezifische Wärmekapazität von 4,19 kJ/kg, man braucht also um 1,7 Liter Wasser zu erwärmen (Annahme 1,7L =^ 1,7kg) 7,12KJ pro Grad. Wenn wir das Wasser jetzt von 15 auf 100ĉ erwärmen (Delta_T = 80K). Jetzt nehmen wir einen wirklich schlechten Wirkungsgrad von 85% an.
Ergibt sich:
(4,19KJ/kg*85K*1,7L)/3KW*0,85 = 237sec =^ 4m
Jetzt gehen wir davon aus das die in der Hausinstallation Typischerweise verwendeter LS-Sicherungsautomat ein B Auslöseverhalten hat.

3KW ziehen in unseren Netzsystem mit 230V etwa 13A. Wenn dann noch die 3,5A der 800W Last in Form der Mikrowelle dazukommen ergibt es 16,5A. Vielleicht ein wenig mehr da die Mikrowelle sicherlich auch eine Blindleistung hat.

Jetzt sieht man in der Auslösekennlinie das der LS-Automat bei einem I/In von 1,03 mindestens 4 Minuten braucht um auszulösen.

Also gibt es kein Problem
PS:
ich sehe gerade es war jemand schneller...
Quelle:
power-p.de/Sch…htm

Mchen

3000 Watt - das ist hart am Limit. Wenn man dazu ne 800 Watt Mikrowelle am selben Stromkreis anmacht hauts die 16A Sicherung raus.Gut für die Elektrik ist das sicher nicht.


Moment!

Wasser hat eine spezifische Wärmekapazität von 4,19 kJ/kg, man braucht also um 1,7 Liter Wasser zu erwärmen (Annahme 1,7L =^ 1,7kg) 7,12KJ pro Grad. Wenn wir das Wasser jetzt von 15 auf 100ĉ erwärmen (Delta_T = 85K). Jetzt nehmen wir einen wirklich schlechten Wirkungsgrad von 85% an.
Ergibt sich:
(4,19KJ/kg*85K*1,7L)/3KW*0,85 = 237sec =^ 4m
Jetzt gehen wir davon aus das die in der Hausinstallation Typischerweise verwendeter LS-Sicherungsautomat ein B Auslöseverhalten hat.

3KW ziehen in unseren Netzsystem mit 230V etwa 13A. Wenn dann noch die 3,5A der 800W Last in Form der Mikrowelle dazukommen ergibt es 16,5A. Vielleicht ein wenig mehr da die Mikrowelle sicherlich auch eine Blindleistung hat.

Jetzt sieht man in der Auslösekennlinie das der LS-Automat bei einem I/In von 1,03 mindestens 4 Minuten braucht um auszulösen.

Also gibt es kein Problem
PS:
ich merke gerade andere waren schneller...

Mh was ist denn zb mit diesem hier:

30 € Ebay

Glasbehälter, Edelstahl und Plastik.. aber kein Plastik im heissen Wasser so wie es ausschaut...
die Marke? keine ahnung... aber der aldi kram wird wohl auch kaum hochwertiger sein.

oder etwas mehr edelstahl für 35 €
Ebay

ok die teile sind auch schrott...
"starker chemie geruch" usw usw ...

Das Beste was ich in 50 Jahren je hatte .
Der Kocher ist der Knaller.
Eure Kommentare sind lumpig.
Der Kocher ist suuuper schnell.
Beim Ausgiessen keine übermässigen, heissen Dämpfe.
Super guter, kalter Griff.
Schade, dass "Quigg" ihn nicht mehr anbietet.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text