Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Aldi Süd] NiMH-Akkus je 2,99€ - 1x 9V Block-Akku 250mAh - 4x AA Mignon-Akkus 2500mAh - 4x AAA Micro-Akkus 1000mAh
686° Abgelaufen

[Aldi Süd] NiMH-Akkus je 2,99€ - 1x 9V Block-Akku 250mAh - 4x AA Mignon-Akkus 2500mAh - 4x AAA Micro-Akkus 1000mAh

2,99€6,29€-52%ALDI SÜD Angebote
30
aktualisiert 19. Dez 2019 (eingestellt 13. Dez 2019)

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Update 1
Es sind zwar keine Eneloops, aber für Fernbedienung und Co. wird es schon reichen.
Im Aldi gibt es ab dem 19.12.2019 ACTIV ENERGY® NiMH-Akkus für je 2,99€:


Beschreibung von Aldi:
  • leistungsstark
  • langanhaltend
  • Top-Qualität

Ich selbst besitze diese Akkus seit knapp 2 Jahren und bin als normaler Nutzer sehr zufrieden. Da ich nie Probleme mit den Akkus hatte, finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis top.

Passend dazu gibt es das ACTIV ENERGY® Profi-Schnellladegerät mit USB für 16,99€

1496725.jpg
Zusätzliche Info
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher Schrott und ich würde lieber ein paar Euro mehr bspw. für Ikea Laddas ausgeben.
30 Kommentare
ich finde den Vergleich zwischen diesen Akkus (Standard NiMH) und den Amazon Basic (LSD-NiMH)
sehr geschönt. Ich nehme nur noch LSD-NiMH Akkus, deutlich entspannter.
Da muss ich zuschlagen.
Die ganze Weihnachtsbeleuchung frisst Batterien ohne Ende.
Die Akkus kommen auf die Dauer günstiger als Batterien.
Hoffe die taugen was
Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher Schrott und ich würde lieber ein paar Euro mehr bspw. für Ikea Laddas ausgeben.
klosepeter13.12.2019 17:09

Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher …Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher Schrott und ich würde lieber ein paar Euro mehr bspw. für Ikea Laddas ausgeben.


Jup, hab die schon öfter gekauft. Sind relativ schnell "tot". Würde mir lieber bessere kaufen.
klosepeter13.12.2019 17:09

Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher …Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher Schrott und ich würde lieber ein paar Euro mehr bspw. für Ikea Laddas ausgeben.


Aber dann nur die weißen, Made in Japan
tarzan5713.12.2019 16:11

ich finde den Vergleich zwischen diesen Akkus (Standard NiMH) und den …ich finde den Vergleich zwischen diesen Akkus (Standard NiMH) und den Amazon Basic (LSD-NiMH)sehr geschönt. Ich nehme nur noch LSD-NiMH Akkus, deutlich entspannter.



Ist ja kein Wunder wenn die auf LSD sind!
tarzan5713.12.2019 16:11

ich finde den Vergleich zwischen diesen Akkus (Standard NiMH) und den …ich finde den Vergleich zwischen diesen Akkus (Standard NiMH) und den Amazon Basic (LSD-NiMH)sehr geschönt. Ich nehme nur noch LSD-NiMH Akkus, deutlich entspannter.


was können die auf LSD besser?
die träumen nach jahren wie am ersten Tag
klosepeter13.12.2019 17:09

Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher …Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher Schrott und ich würde lieber ein paar Euro mehr bspw. für Ikea Laddas ausgeben.


Meine Erfahrungen decken sich nicht mit deinen. Bei mir laufen die Akkus seit drei Jahren ohne Probleme in Xbox Controller.

Ach die vom Lidl laufen, nur die sind irgendwie dicker und passen überall rein. Dafür die Aldi Akkus.
Beim Kauf von Ladegeräten immer auf den Ladestrom achten.
Schnellladegerät liest sich immer so schön, aber hier die 1000mA für AA, C, D und 500mA für AAA sind nicht gerade gesund für Akkus.
OldNo713.12.2019 19:01

Meine Erfahrungen decken sich nicht mit deinen. Bei mir laufen die Akkus …Meine Erfahrungen decken sich nicht mit deinen. Bei mir laufen die Akkus seit drei Jahren ohne Probleme in Xbox Controller.Ach die vom Lidl laufen, nur die sind irgendwie dicker und passen überall rein. Dafür die Aldi Akkus.


Ich habe auch gute Erfahrungen gemacht, allerdings nur mit den Ready2Use RTU, d.h. mit geringer Selbstenladung. Diese hier sind das nicht. Würde ich mir nicht mehr antun, denn die RTU sind kaum teurer... bspw auch ikea ladda
Bearbeitet von: "schattenparker" 14. Dez 2019
badehase13.12.2019 22:57

Beim Kauf von Ladegeräten immer auf den Ladestrom achten. Beim Kauf von Ladegeräten immer auf den Ladestrom achten. Schnellladegerät liest sich immer so schön, aber hier die 1000mA für AA, C, D und 500mA für AAA sind nicht gerade gesund für Akkus.


Und auf den Erhaltungsladestrom achten, also nach dem Ende des normalen Ladens.
Dieses Ladegerät hat z.B. einen Erhaltungsladestrom von 50 mA. Damit werden LSD-Akkus, vor allem R03 (Mikro) und R6 (Mignon), erheblich überladen und ruiniert, wenn man sie nicht schnell nach dem Ladeende herausnimmt.
Ich suche 9V-Akkus.
Taugen die hier was, hat jemand Erfahrungen?
Ich würde auch Batterien nehmen, wenn diese günstig wären.
klosepeter13.12.2019 17:09

Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher …Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher Schrott und ich würde lieber ein paar Euro mehr bspw. für Ikea Laddas ausgeben.


Oder gleich eneloop die halten plus/minus ewig :).
klosepeter13.12.2019 17:09

Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher …Meiner Erfahrung nach sind die Aldi-Akkus normalerweise leider ziemlicher Schrott und ich würde lieber ein paar Euro mehr bspw. für Ikea Laddas ausgeben.


Diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Hatte mir damals die Akkus inkl. Ladegerät geholt. Die Akkus waren aufgeladen selbst für Fernbedienungen nur kurz brauchbar. Ich habe sie nach und nach ersetzt durch die Eneloops und Ladas und bin seit dem mehr als zufrieden.
tarzan5713.12.2019 16:11

ich finde den Vergleich zwischen diesen Akkus (Standard NiMH) und den …ich finde den Vergleich zwischen diesen Akkus (Standard NiMH) und den Amazon Basic (LSD-NiMH)sehr geschönt. Ich nehme nur noch LSD-NiMH Akkus, deutlich entspannter.


"entspannter"... Kommt es bei Batterien nicht genau auf diese Spannung an?
Schatzinsel13.12.2019 16:37

Da muss ich zuschlagen.Die ganze Weihnachtsbeleuchung frisst Batterien …Da muss ich zuschlagen.Die ganze Weihnachtsbeleuchung frisst Batterien ohne Ende.Die Akkus kommen auf die Dauer günstiger als Batterien.Hoffe die taugen was


Daher kaufe ich nur Weihnachtsbeleuchtung mit Netzteil statt Batterien!
Wasser201113.12.2019 17:35

Aber dann nur die weißen, Made in Japan



das sind dann die umgelabelten Eneloops
Taugt das Ladegerät was? Ich hab zwar schon eins aber hätte gern eines zum Laden der 9V Batterien für Rauchmelder etc.
Jonge19.12.2019 07:43

"entspannter"... Kommt es bei Batterien nicht genau auf diese Spannung an? …"entspannter"... Kommt es bei Batterien nicht genau auf diese Spannung an?



nö...eher wie mit der Zeit verlaufen....
check19.12.2019 08:08

das sind dann die umgelabelten Eneloops


Ist das eine Frage oder eine Aussage? Ich halte nicht meine Hand dafür ins Feuer, dass es Eneloops sind. Wenn man sich aber so die anderen Kommentare und auch abseits von MyDealz informiert dann weiß man, dass die Original Eneloops tatsächlich nur in Japan in der einen Fabrik hergestellt werden / wurden.
ich meine das mal gehört zu haben
Keine Ready to Use Akkus.
Somit für Fernbedienung und co ziemlich unbrauchbar, durch die hohe Selbstentladung.
Lieber die "kleinen" LADDA mit 1000mAh.
Halten länger, trotz niedrigerer Kapazität.
badehase13.12.2019 22:57

Beim Kauf von Ladegeräten immer auf den Ladestrom achten. Beim Kauf von Ladegeräten immer auf den Ladestrom achten. Schnellladegerät liest sich immer so schön, aber hier die 1000mA für AA, C, D und 500mA für AAA sind nicht gerade gesund für Akkus.


Mal eine Frage an die Experten: Welcher Ladestrom wäre denn gesund, z.B. für 2500 mAh Akkus (AA)? Wie hoch sollte der Erhaltungsladestrom maximal sein?

Bei google bin ich nicht so richtig schlau geworden.

Danke im Voraus!
kadamon19.12.2019 15:01

Mal eine Frage an die Experten: Welcher Ladestrom wäre denn gesund, z.B. …Mal eine Frage an die Experten: Welcher Ladestrom wäre denn gesund, z.B. für 2500 mAh Akkus (AA)? Wie hoch sollte der Erhaltungsladestrom maximal sein?Bei google bin ich nicht so richtig schlau geworden.Danke im Voraus!


Der Ladestrom ist nicht so sehr das Problem. Auch sind 1000mA für AA Zellen nicht per SE zu Hoch. Und auch ist es ein Irrglaube, der sich aber immer noch hartnäckig hält, dass eine langsame Ladung für Akkus schonender ist .. das stimmt nämlich nur eingeschränkt.

Wichtig ist, dass die Akkus nicht warm werden ... und das tun sie nicht durch den etwas höheren Ladestrom, sondern vor Allem durch Überladung. Es ist daher wichtiger, das das Ladegeräte die Ladeschlussspannung sauber erkennt. Und das können gut Ladegeräte viel besser als einfache 10..20Euro Geräte. Und weiterhin funktioniert die Erkennung bei einem etwas höheren Ladestrom sogar einfacher und besser als bei sehr geringem Ladestrom. Das liegt daran, das die Elektronik hier die scharfe Kante in der Ladekennlinie viel besser erkennt als wenn die Linie durch sehr langsame Ladung sehr gedehnt wird. (Bildlich gesprochen: man versucht ein Glas zu füllen ... das gelingt mit dem Wasserhahn einfacher zu erkennen, wann das Glas voll ist, als wenn man es voll-tröpfelt und es läuft leichter unbemerkt wenn auch langsam über)

Daher: oftmals sind es nicht die schlechten Akkus, sondern das schlechte Ladegerät. Ich kann jedem nur nahe legen, einmal Geld in ein gutes Ladegerät zu investieren und künftig wesentlich weniger Probleme mit "sterbenden" Akkus zu haben. Ein Supermarkt Ladegerät funktioniert auch eine Weile, keine Frage ... auf lange Sicht lohnt aber ein gutes Ladegerät.

badehase13.12.2019 22:57

Beim Kauf von Ladegeräten immer auf den Ladestrom achten. Beim Kauf von Ladegeräten immer auf den Ladestrom achten. Schnellladegerät liest sich immer so schön, aber hier die 1000mA für AA, C, D und 500mA für AAA sind nicht gerade gesund für Akkus.


Siehe oben, es ist weniger der "hohe" Ladeatrom, sondern die Erkennung der Ladeschlussspannung. Selbst bei den AA sind die 1000mA weniger als 1/2 C ... das sollten halbwegs brauchbare Akkus abkönnen. Sie oben, die Erkennung des Ladeschlusses funktioniert bei höherem Ladestrom sogar zuverlässiger.

Zweites Problem hat @Kahlheinz schon genannt: der oft sehr großzügig bemessene Erhaltungsladestrom, der die Akkus mit der Zeit zuverlässig grillt ...
quecksilber23.12.2019 03:14

...Siehe oben, es ist weniger der "hohe" Ladeatrom, sondern die Erkennung …...Siehe oben, es ist weniger der "hohe" Ladeatrom, sondern die Erkennung der Ladeschlussspannung. Selbst bei den AA sind die 1000mA weniger als 1/2 C ... das sollten halbwegs brauchbare Akkus abkönnen. Sie oben, die Erkennung des Ladeschlusses funktioniert bei höherem Ladestrom sogar zuverlässiger.Zweites Problem hat @Kahlheinz schon genannt: der oft sehr großzügig bemessene Erhaltungsladestrom, der die Akkus mit der Zeit zuverlässig grillt ...

Bei dem Lidl Deal heute mit Akkus ist der Ladestrom mit AA 480mA und AAA 190mA angegeben.
In einer TV-Fernbedienung bei mir sind sogar noch AAA mit 65mA in Nutzung.
Das ist dem 1000mA Discounter Ladegerät egal welche Akkugrösse und Ladestrom das angebotene Grillgut hat.
Die Erhaltungsladung dagegen ist doch relativ egal wenn man die Akkus nach dem Ladevorgang einfach entnimmt.
badehase23.12.2019 03:37

Bei dem Lidl Deal heute mit Akkus ist der Ladestrom mit AA 480mA und AAA …Bei dem Lidl Deal heute mit Akkus ist der Ladestrom mit AA 480mA und AAA 190mA angegeben.In einer TV-Fernbedienung bei mir sind sogar noch AAA mit 65mA in Nutzung.Das ist dem 1000mA Discounter Ladegerät egal welche Akkugrösse und Ladestrom das angebotene Grillgut hat. Die Erhaltungsladung dagegen ist doch relativ egal wenn man die Akkus nach dem Ladevorgang einfach entnimmt.


Also ca. 1/5C ... schon relativ wenig. Hätte bei einem ordentlichen Ladegerät aber wenig bedenken darüber zu gehen.

Jein, der Ladestrom wird über den unterschiedlichen Durchmesser und die entsprechenden Kontakte schon an die Bauform angepasst, allerdings hat man keine Möglichkeit, darauf Einfluss zu nehmen und den Ladestrom selber einzustellen.

Zum Erhaltungsladestrom: Klar, wenn man den Akku direkt nach dem Laden aus dem Ladegerät nimmt kein Problem. Da ich aber keine 2-14 Stunden neben dem Ladegerät verbringe und dann oft noch Akkus mit deutlich unterschiedlichem Ladezustand lade ... kommt das schon mal vor, das der Akku nach dem Ladeende noch einige Stunden im Ladegerät verbringen "darf". Und bei den genannten 50mA Erhaltungsladestrom wird eine arme AAA Zelle mit jeder Stunde um 5% überladen. Und das landet vor allem in Temperatur, sprich der Akku wird warm. NiCd konnten das noch ab und waren dahingehend hinreichend robust ... moderne LSD NiMH Zellen leiden da schon deutlicher.
quecksilber23.12.2019 03:14

Der Ladestrom ist nicht so sehr das Problem. Auch sind 1000mA für AA …Der Ladestrom ist nicht so sehr das Problem. Auch sind 1000mA für AA Zellen nicht per SE zu Hoch. Und auch ist es ein Irrglaube, der sich aber immer noch hartnäckig hält, dass eine langsame Ladung für Akkus schonender ist .. das stimmt nämlich nur eingeschränkt.Wichtig ist, dass die Akkus nicht warm werden ... und das tun sie nicht durch den etwas höheren Ladestrom, sondern vor Allem durch Überladung. Es ist daher wichtiger, das das Ladegeräte die Ladeschlussspannung sauber erkennt. Und das können gut Ladegeräte viel besser als einfache 10..20Euro Geräte. Und weiterhin funktioniert die Erkennung bei einem etwas höheren Ladestrom sogar einfacher und besser als bei sehr geringem Ladestrom. Das liegt daran, das die Elektronik hier die scharfe Kante in der Ladekennlinie viel besser erkennt als wenn die Linie durch sehr langsame Ladung sehr gedehnt wird. (Bildlich gesprochen: man versucht ein Glas zu füllen ... das gelingt mit dem Wasserhahn einfacher zu erkennen, wann das Glas voll ist, als wenn man es voll-tröpfelt und es läuft leichter unbemerkt wenn auch langsam über)Daher: oftmals sind es nicht die schlechten Akkus, sondern das schlechte Ladegerät. Ich kann jedem nur nahe legen, einmal Geld in ein gutes Ladegerät zu investieren und künftig wesentlich weniger Probleme mit "sterbenden" Akkus zu haben. Ein Supermarkt Ladegerät funktioniert auch eine Weile, keine Frage ... auf lange Sicht lohnt aber ein gutes Ladegerät.Siehe oben, es ist weniger der "hohe" Ladeatrom, sondern die Erkennung der Ladeschlussspannung. Selbst bei den AA sind die 1000mA weniger als 1/2 C ... das sollten halbwegs brauchbare Akkus abkönnen. Sie oben, die Erkennung des Ladeschlusses funktioniert bei höherem Ladestrom sogar zuverlässiger.Zweites Problem hat @Kahlheinz schon genannt: der oft sehr großzügig bemessene Erhaltungsladestrom, der die Akkus mit der Zeit zuverlässig grillt ...


Danke für deine ausführliche Erklärung. Welches Ladegerät kannst du denn empfehlen?
Kenny228802.01.2020 21:00

Danke für deine ausführliche Erklärung. Welches Ladegerät kannst du denn em …Danke für deine ausführliche Erklärung. Welches Ladegerät kannst du denn empfehlen?


Kommt ganz drauf an, was man will.
Sprich, will man "nur" laden, oder auch Kapazität messen. Oder alte Zellen wiederbeleben. (Ich hab schon 10 Jahre alte Zellen oder tote Zellen aus dem Batterieabfall auf fast Nennkapazität gepäppelt innerhalb von 1..2Tagen).

Und welche Zellchemie soll geladen werden? Nur NiMH?
Welche Bauformen sollen geladen werden? Nur AA und AAA, oder auch (inzwischen exotisches) wie Baby C oder Mono D? Oder 9V Blöcke?

Wieviele Zellen sollen gleichzeitig geladen werden können?

Und wieviel darf der Spass kosten und wieviel Zeit soll investiert werden? (Es kann sich z.B. lohnen, wenn man viele Akkus hat, diese nach nutzbarer Kapazität zu sortieren und entsprechend zu Akkupacks zusammenzufassen ... Schließlich bestimmt die schwächste Zelle das Pack. Ich kaufe daher meistens gleich einige Packungen auf einmal, messe die Kapazitäten und verwende ähnliche Zellen zusammen. Und messe gelegentlich zwischendurch mal nach. Kostet Zeit, das Ladegerät muss die Funktion haben, aber man holt das Maximale raus.


Billigstes, sinnvoll nutzbares Gerät ist z.B. das BC700 für ca. 30Euro. Hat 4 unabhängige Ladeschächte für AA und AAA, kann wiederbeleben und Kapazität messen. Mit nur max. 700mAh Ladestrom allerdings recht langsam, wenn man schnelladefähige Zellen hat.
Hier gibts dann aber stärkere Geräte wie das BC900 oder BC1400 mit entsprechend höheren Strömen und mehr Funktionen.

Ansonsten sind nach oben wenig Grenzen gesetzt ... Für 200Euro gibt es auch empfehlenswerte Geräte mit 10 Ladeschächten, graphischen Display, Datenaufzeichnung und Anschluss an den PC. Sehr praktisch, um sich den Gesundheitszustand der Zellen verlässlich anzuschauen, aber erstmal natürlich ein Haufen Geld für "nur ein Ladegerät". Wer viele Akkus verwendet, hat das Geld aber schnell wieder raus.
quecksilber02.01.2020 21:26

Kommt ganz drauf an, was man will.Sprich, will man "nur" laden, oder auch …Kommt ganz drauf an, was man will.Sprich, will man "nur" laden, oder auch Kapazität messen. Oder alte Zellen wiederbeleben. (Ich hab schon 10 Jahre alte Zellen oder tote Zellen aus dem Batterieabfall auf fast Nennkapazität gepäppelt innerhalb von 1..2Tagen).Und welche Zellchemie soll geladen werden? Nur NiMH? Welche Bauformen sollen geladen werden? Nur AA und AAA, oder auch (inzwischen exotisches) wie Baby C oder Mono D? Oder 9V Blöcke?Wieviele Zellen sollen gleichzeitig geladen werden können?Und wieviel darf der Spass kosten und wieviel Zeit soll investiert werden? (Es kann sich z.B. lohnen, wenn man viele Akkus hat, diese nach nutzbarer Kapazität zu sortieren und entsprechend zu Akkupacks zusammenzufassen ... Schließlich bestimmt die schwächste Zelle das Pack. Ich kaufe daher meistens gleich einige Packungen auf einmal, messe die Kapazitäten und verwende ähnliche Zellen zusammen. Und messe gelegentlich zwischendurch mal nach. Kostet Zeit, das Ladegerät muss die Funktion haben, aber man holt das Maximale raus.Billigstes, sinnvoll nutzbares Gerät ist z.B. das BC700 für ca. 30Euro. Hat 4 unabhängige Ladeschächte für AA und AAA, kann wiederbeleben und Kapazität messen. Mit nur max. 700mAh Ladestrom allerdings recht langsam, wenn man schnelladefähige Zellen hat.Hier gibts dann aber stärkere Geräte wie das BC900 oder BC1400 mit entsprechend höheren Strömen und mehr Funktionen.Ansonsten sind nach oben wenig Grenzen gesetzt ... Für 200Euro gibt es auch empfehlenswerte Geräte mit 10 Ladeschächten, graphischen Display, Datenaufzeichnung und Anschluss an den PC. Sehr praktisch, um sich den Gesundheitszustand der Zellen verlässlich anzuschauen, aber erstmal natürlich ein Haufen Geld für "nur ein Ladegerät". Wer viele Akkus verwendet, hat das Geld aber schnell wieder raus.


Vielen Dank ich nutze hauptsächlich AAA und AA Akkus. Ab und zu will ich aber auch 18650er laden. Das kann man mein Ladegerät .ich habe momentan ein AccuPower IQ-328+ . Kann bis 1000mA laden/entladen und Kapazität messen , aber keine Refresh-Funktion leider. Die vermisse ich ein wenig ... von den BC Ladegeräten habe ich schon viel gelesen. Vielleicht sollte ich mir mal eins zulegen. 200€ wären mir dann aber doch zu viel
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text