115°
ALDI SÜD - BLACKSTONE Single Malt Scotch 15 jahre für 25 euro
33 Kommentare

Blackstone ist eine Eigenmarke von ALDI

siehe hier

Preis ist jetzt für einen "no name" Whiskey auch nicht so der Knaller finde ich....zu mal er vor 2 Jahren nur 19,99€ für 18 Jahre gekostet haben soll

Aber wenn er schmeckt, ist er natürlich auch sein Geld wert....

Katze im Sack

Also wenn du ihn "mal geholt", dann sag uns doch mal was dazu
Noch weitere Vorkoster hier?

Alle Jahre wieder ...

Der Whisky stammt wohl aus total ausgelutschten Fässern, musste bei angeblichen 15 Jahren nicht nur zusätzlich gefärbt werden, sondern hat auch keine nennenswerten Fassaromen. Ziemlich süß, ziemlich einfach, zu glatt.

Hier gibts eine Zuordnung der bisher bekannten Whisky-Aliase...

sound67

.... musste bei angeblichen 15 Jahren nicht nur zusätzlich gefärbt werden.....


Wirklich viele Whiskeys werden zusätzlich gefärbt, hätte ich eigentlich gar nicht gedacht (z.B. der 18jährige Laphroaig, oder der 12jährige Glenlivet - hab bisher nur mal 5 Flaschen angeguckt und keine ohne Farbstoff gesehen)

Es kommt immer auf die Marke an: Glenfarclas, Glendronach, Signatory Vintage etc. färben nicht nach. Aber manche Kunden wollen eben unbedingt einen dunkelbraunen Whisky.

dinoo

Also wenn du ihn "mal geholt", dann sag uns doch mal was dazu Noch weitere Vorkoster hier?


Hab grad mal einen Mini Schluck getestet. Im Mund schmeckt er sehr nach Honig. Der Abgang gefällt mir nicht so sehr. Eher unauffällig. Hatte schon bessere und schlechtere.8)

Für den Preis lieber etwas ordentliches, das man kennt oder wo man sich wenigstens auf Kenner verlassen kann.

Welchen Whiskey könnt ihr denn für einen armen Studenten empfehlen?
Ich trinke ihn meistens mit Cola, würde mich aber auch mal im Niveau steigern wollen und ihn mal pur probieren.
Wichtig ist mir eigentlich nur der Preis und dass er nicht zu doll nach Sprit schmeckt.

Ich kenne eigentlich nur Glenfiddich und den guten Jack Daniels

HouseMD

Welchen Whiskey könnt ihr denn für einen armen Studenten empfehlen? Ich trinke ihn meistens mit Cola, würde mich aber auch mal im Niveau steigern wollen und ihn mal pur probieren. Wichtig ist mir eigentlich nur der Preis und dass er nicht zu doll nach Sprit schmeckt. Ich kenne eigentlich nur Glenfiddich und den guten Jack Daniels



Dann schau Dir mal den Glenlivet 12 an. Oft im Angebot (auch mit Gläsern) und für Anfänger ein schöner Einblick in die Welt der Single Malts.

Könnte durchaus ne ordentliche "Noname-Abfüllung" sein. Würde mich trotzdem den Vorrednern anschließen und lieber ne reguläre Marke kaufen, da kosten gute 10-12-jährige Malts auch häufig unter 30€. Vor paar Wochen war z.B. auch bei Marktkauf der Standard-Glenfiddich für 22€ im Angebot.

Der 18 jährige Blackstone war sehr angenehm. Dieser hier ist leider nicht mehr so gut und dazu noch teurer.
15€ mehr und man bekommt richtig gute Sorten wie zum Beispiel Yamazaki distillers Reserve gerade bei der Ringeltaube.

Stimme da zu, der 18jähre Blackstone für 19,99€ war klasse. Habe den 15jährigen für 24,99€ aber nicht mitgenommen, denn ich habe hier noch einen Glenfiddich 15Y für 29,99€ vom real stehen, der (im Gegensatz zum 12Y) sehr "brauchbar" ist.

Finde den Glenlivet 12Y auch gut zum Einstieg, aber auch den Jura 10.

Ich könnte als Einsteiger-Whisky den Strathisla 12y empehlen, nicht der günstigste aber bei verschiedenen Tastings war er "everybodys darling".
Wenn es gerne mit etwas Rauch sein darf, ist der Finlaggan sehr zu empfehlen. Erschwinglich und lecker.

Ich würde Dir, um wirklich einen "Sprung" geschmacklich zu erleben den Talisker (http://de.m.wikipedia.org/wiki/Talisker) empfehlen. Gibt es immer mal wieder im Angebot (auch mit brauchbaren Gläsern) und ist für eine Nicht-Misch-Verkostung sicherlich einen gute Wahl. Allerdings musst du auch mindestens um die 25.- Euro anlegen (bald ist Weihnachten!), wobei er gerade "Anfängern" die Augen öffnen kann. Viel Spaß.

HouseMD

Welchen Whiskey könnt ihr denn für einen armen Studenten empfehlen? Ich trinke ihn meistens mit Cola, würde mich aber auch mal im Niveau steigern wollen und ihn mal pur probieren. Wichtig ist mir eigentlich nur der Preis und dass er nicht zu doll nach Sprit schmeckt. Ich kenne eigentlich nur Glenfiddich und den guten Jack Daniels



Mit Cola. Bleib bei was immer du trinkst. US Burbon (Jack/Jim/etc...)hat mit Schottischen oder Irischem "Wasser des Lebens" nix zu tun. Anonsten kommt es darauf an welch Geschmacksichtung du willst.

Es gibts sehr weiche Whisky wie Dalwhinnie oder Oban und sehr rauhe
dann noch unterschiedliche Geschmacksrichtungen
Sehr Torfigen
Eher fruchtig/zitronigen

und viele, viele mehr.

Mach mal eine Whisky Verkostung in einem Laden in deiner Nähe um rauszufinden ob und welchen Whisky du magst. (auto daheimlassen!!!)

Wenn du wirklich was zu Whiskys lernn willst, Hände wg von Jack Daniels, Jim Beam, "Racke Rauchzart", & co.

Hatte vor wenigen Tagen das zweifelhafte Vergnügen den 18Jahre alten zu probieren. Ich würde immer ein paar Euro drauf legen und mir einen kaufen der mir auch schmeckt. Der gehört nicht dazu.

Wir machen regelmäßig eigene Tastings und dabei ist der bei allen durchgefallen.

HouseMD

Welchen Whiskey könnt ihr denn für einen armen Studenten empfehlen? Ich trinke ihn meistens mit Cola, würde mich aber auch mal im Niveau steigern wollen und ihn mal pur probieren. Wichtig ist mir eigentlich nur der Preis und dass er nicht zu doll nach Sprit schmeckt. Ich kenne eigentlich nur Glenfiddich und den guten Jack Daniels


Gibt gerade den Glenlivet 12 im angebot (schau hier bei mydealz). bekommst haue von mir wenn du cola rein kippst. Ist viel besser als der Glenfiddich

Ach ja, bei solchen "Katze im Sack" Käufen wie die Discounter Single Malts bin ich weg. Damit bin ich 2 mal auf die Nase gefallen.
Der Ben Bracken letztes jahr von Lidl war ne Kathastrophe...und der hat nicht mal mit cola geschmeckt....bah

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text