Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Aldi Süd - Burg Wächter Home Safe H 1 E Tresor
394° Abgelaufen

Aldi Süd - Burg Wächter Home Safe H 1 E Tresor

179€196,02€-9%ALDI SÜD Angebote
36
aktualisiert 24. Jan (eingestellt 18. Jan)Verfügbar: Bundesweit
Update 1
Sicher ist sicher - ab heute bekommt ihr den Tresor bei Aldi Süd!
Bei Aldi Süd Lieferts gibts den Burg Wächter Möbel Tresor für schmale 179€.
Weitere Details zum Tresor: burg.biz/p/t…-e/

UVP des Herstellers 339€
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
  • Vorgerichtet für Wand- oder Bodenbefestigung (je zwei Rückwand- und Bodenbohrungen, diagonal angeordnet)

Das ist wichtig und vorallem auch, dass man diese Bohrungen maximal ausnutzt und den Tresor entsprechend massiv im Mauerwerk verankert (nicht im Pressspan-Schrank von Pocco). Sonst bringt das tatsächlich nicht viel und die Teile werden im Falle des Falles einfach mitgenommen und an einer Stelle geöffnet wo die zeitliche Komponente nicht die mögliche Komplikation des Entdecktwerdens verursacht.

Ansonsten würde ich das Teil nicht kaufen, Kurzwaffen ohne Munition darf man bei einem jetzigen Neukauf, darin imo seit 07/17 nicht mehr aufbewahren, da er nur nach Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992, Stand Mai 1995 zertifiziert ist und nicht mindestens nach N nach EN 1143-1. Der Feuerwiederstand bei dem Teil dürfte auch lachhaft sein, da keine EN 15659 vorliegt (60 Minuten geprüft) und zudem wohl keine umlaufenden Dichtungen gegen einlaufendes Löschwasser oder Schaum der Feuerwehr bei einem etwaigen Löscheinsastz verbaut sind Vgl. burg.biz/tre…/.


Also wenn lieber sparen und was gscheites kaufen, der Safe ist eher was fürs Nutellaglas oder um die letzte Eis.de Bestellung vor Mutti zu verstecken, als für die Rolex-Sammlung oder den Sportschützen. Bei Burgwächter wäre das ab der Serie Karat langsam gegegeben, vgl. burg.biz/p/t…-e/ wobei ich da auch wieder nichts von Dichtungen lese und im Falle eins Brandes ist es eben oft das Löschen der Feuerwehr welches mehr Schaden verursacht als der eigentliche Brand.. und wenn dann die wertvolle Briefmarkensammlung geflutet ist wars das halt auch.
Bearbeitet von: "maxpower85" 18. Jan
Passt da eine 2 Meter große Goldmünze rein?
Billisch_will_ich18.01.2019 06:16

Da wissen die Einbrecher wenigstens gleich was sie mitnehmen müssen.



Die meisten Einbrecher nehmen nur das mit, was unauffällig zu transportieren und schnell zu Geld zu machen ist (Handy, Notebook, Schmuck, Uhren), oder offen herumliegendes Bargeld. Was Arbeit macht, wird dagelassen. Die sind 3 Minuten im Haus und dann wieder weg.

Auch, wenn Filme das gern anders darstellen, laufen die meisten Einbrecher nicht mit Schneidbrenner oder Glasschneider durch die Gegend, und wollen Kunstsammlungen oder Goldbarren aus Tresoren klauen, der Großteil ist Beschaffungskriminalität für den nächsten Schuss auf einer gammligen Bahnhofstoilette.

Daher ist selbst der kleinste Möbelsafe besser als kein Safe. Je größer, desto besser, weil schlechter transportabel.
36 Kommentare
Da wissen die Einbrecher wenigstens gleich was sie mitnehmen müssen.
Billisch_will_ichvor 19 m

Da wissen die Einbrecher wenigstens gleich was sie mitnehmen müssen.


Bzw mit welchem Handgriff dieser zu öffnen ist.
  • Vorgerichtet für Wand- oder Bodenbefestigung (je zwei Rückwand- und Bodenbohrungen, diagonal angeordnet)

Das ist wichtig und vorallem auch, dass man diese Bohrungen maximal ausnutzt und den Tresor entsprechend massiv im Mauerwerk verankert (nicht im Pressspan-Schrank von Pocco). Sonst bringt das tatsächlich nicht viel und die Teile werden im Falle des Falles einfach mitgenommen und an einer Stelle geöffnet wo die zeitliche Komponente nicht die mögliche Komplikation des Entdecktwerdens verursacht.

Ansonsten würde ich das Teil nicht kaufen, Kurzwaffen ohne Munition darf man bei einem jetzigen Neukauf, darin imo seit 07/17 nicht mehr aufbewahren, da er nur nach Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992, Stand Mai 1995 zertifiziert ist und nicht mindestens nach N nach EN 1143-1. Der Feuerwiederstand bei dem Teil dürfte auch lachhaft sein, da keine EN 15659 vorliegt (60 Minuten geprüft) und zudem wohl keine umlaufenden Dichtungen gegen einlaufendes Löschwasser oder Schaum der Feuerwehr bei einem etwaigen Löscheinsastz verbaut sind Vgl. burg.biz/tre…/.


Also wenn lieber sparen und was gscheites kaufen, der Safe ist eher was fürs Nutellaglas oder um die letzte Eis.de Bestellung vor Mutti zu verstecken, als für die Rolex-Sammlung oder den Sportschützen. Bei Burgwächter wäre das ab der Serie Karat langsam gegegeben, vgl. burg.biz/p/t…-e/ wobei ich da auch wieder nichts von Dichtungen lese und im Falle eins Brandes ist es eben oft das Löschen der Feuerwehr welches mehr Schaden verursacht als der eigentliche Brand.. und wenn dann die wertvolle Briefmarkensammlung geflutet ist wars das halt auch.
Bearbeitet von: "maxpower85" 18. Jan
Billisch_will_ich18.01.2019 06:16

Da wissen die Einbrecher wenigstens gleich was sie mitnehmen müssen.



Die meisten Einbrecher nehmen nur das mit, was unauffällig zu transportieren und schnell zu Geld zu machen ist (Handy, Notebook, Schmuck, Uhren), oder offen herumliegendes Bargeld. Was Arbeit macht, wird dagelassen. Die sind 3 Minuten im Haus und dann wieder weg.

Auch, wenn Filme das gern anders darstellen, laufen die meisten Einbrecher nicht mit Schneidbrenner oder Glasschneider durch die Gegend, und wollen Kunstsammlungen oder Goldbarren aus Tresoren klauen, der Großteil ist Beschaffungskriminalität für den nächsten Schuss auf einer gammligen Bahnhofstoilette.

Daher ist selbst der kleinste Möbelsafe besser als kein Safe. Je größer, desto besser, weil schlechter transportabel.
@maxpower85@bremen

Weder ordentlich befestigen bringt was, noch ein Schneidbrenner braucht man für diese Spielzeug-Dinger.
Einfach mal bei youtube rein schauen
Hammer + (Plastik-)Schloss = Tür offen
Und das in weniger als 30 Sekunden.
Dabei dann noch der Vorteil für den Einbrecher, dass man alles Wertvolle gleich an einer Stelle hat und nicht suchen muss.
Bearbeitet von: "renegade2k" 18. Jan
renegade2k18.01.2019 07:35

@maxpower85 @bremen Weder ordentlich befestigen bringt was, noch ein …@maxpower85 @bremen Weder ordentlich befestigen bringt was, noch ein Schneidbrenner braucht man für diese Spielzeug-Dinger.Einfach mal bei youtube rein schauen Hammer + (Plastik-)Schloss = Tür offenUnd das in weniger als 30 Sekunden.Dabei dann noch der Vorteil für den Einbrecher, dass man alles Wertvolle gleich an einer Stelle hat und nicht suchen muss.



Das gilt aber für die 19,99€-Tresore vom Baumarkt. Nicht für diese hier. Ein Tresor ist besser als kein Tresor, wenn man evtl. auch Dokumente an einem Platz haben will.
Oder findest Du eine Geldkassette oder den klassischen Warmhalteauszug unterm Backofen sinnvoller?
maxpower85vor 1 h, 11 m

[...] und zudem wohl keine umlaufenden Dichtungen gegen einlaufendes …[...] und zudem wohl keine umlaufenden Dichtungen gegen einlaufendes Löschwasser oder Schaum der Feuerwehr bei einem etwaigen Löscheinsastz verbaut sind Vgl. https://www.burg.biz/tresorvergleich/. [...] wobei ich da auch wieder nichts von Dichtungen lese und im Falle eins Brandes ist es eben oft das Löschen der Feuerwehr welches mehr Schaden verursacht als der eigentliche Brand.. und wenn dann die wertvolle Briefmarkensammlung geflutet ist wars das halt auch.


Scheint als wärst entweder Du oder Deine örtliche Feuerwehr nicht mehr auf aktuellem Stand; aber das Vorurteil des "ozeanischen Löscheffekts" gilt eigentlich schon lange nicht mehr. Löschwasser wird heut zu Tage i. d. R. sehr zielführend und dementsprechend effektiv eingesetzt - sofern es sich um "normale" Zimmerbrände ohne maximierte Brandlast (Akkus, Farben, Lösemittel, etc.) handelt. Dementsprechend würde ich auf andere Faktoren tatsächlich mehr achten als auf verbaute Dichtungen.
Ich finde son tresor gut als honeypot
Passt da eine 2 Meter große Goldmünze rein?
könnt ihr was empfehlen um Dokumente sicher aufzubewahren?
Sollte wenn möglich auch bei einem Notfall, schnell transportabel sein bzw. zu öffnen
Hab gelesen, dass bei z.b. Kassetten es nach einer weile schimmelt :/
bremen18.01.2019 07:38

Das gilt aber für die 19,99€-Tresore vom Baumarkt. Nicht für diese hier. Ei …Das gilt aber für die 19,99€-Tresore vom Baumarkt. Nicht für diese hier. Ein Tresor ist besser als kein Tresor, wenn man evtl. auch Dokumente an einem Platz haben will. Oder findest Du eine Geldkassette oder den klassischen Warmhalteauszug unterm Backofen sinnvoller?


Sind die kleinen Dinger unter (ich sag mal pauschal) 250€ nicht eh alle baugleich?
Da ist die Plastik-Blende vor mit dem typischen billigen Zahlenschloss und wenn man die weg kloppt, ist da die Öffnung, durch die man einfach mit dem Schraubenzieher den Riegel lösen kann.

Ich für mich habe die komplette Bude bestens abgesichert, anstatt die einzelnen Klamotten zu verstecken.
Da kommt nur jemand rein, wenn er das Fenster einschlägt und selbst das dürfte schwierig werden
dre1989vor 19 m

könnt ihr was empfehlen um Dokumente sicher aufzubewahren?Sollte wenn …könnt ihr was empfehlen um Dokumente sicher aufzubewahren?Sollte wenn möglich auch bei einem Notfall, schnell transportabel sein bzw. zu öffnenHab gelesen, dass bei z.b. Kassetten es nach einer weile schimmelt


1. Ich warte noch auf ein Angebot vom größeren Burg-Wächter Combi Line CL 20 E bzw. CL10E - die haben auch in einem der "Aufbruchstests" sehr gut abgeschnitten - haben eine ganz andere Klasse und sind in Kombination mit einer richtig massiven Verankerung auch gut versicherbar. Das ausschlaggebende für mich ist beim Combi Line der geprüfte Feuerwiderstand "30 Minuten nach EN 15659", da ich meine wichtigen Dokumente nicht nur gegen Diebstahl, sondern auch gegen Brand sichern will.

2. Schimmel: überall wo Feuchtigkeit hineinkommt und dann abgeschlossen ist, kann sich Schimmel bilden. Daher haben eigentlich alle, die ich kenne im Tresor ein Silicagel oder Safe-Dry drin. Das muss halt regelmäßig im Backrohr regeneriert werden.
Man kann durch den Aufstellort (nicht an der Außenwand, ...) einiges beeinflussen.
3. Transportabel und Sicher schließt sich aus
4. schnell öffnen: PIN oder Fingerscan - gibts bei BurgWächter bei den meisten Modellen.
Einen elektrischen Tresor kann man ganz einfach öffnen indem man oben drauf haut und dabei dreht.
dre198918.01.2019 08:08

könnt ihr was empfehlen um Dokumente sicher aufzubewahren?Sollte wenn …könnt ihr was empfehlen um Dokumente sicher aufzubewahren?Sollte wenn möglich auch bei einem Notfall, schnell transportabel sein bzw. zu öffnenHab gelesen, dass bei z.b. Kassetten es nach einer weile schimmelt :/



Jupp: Zuhause ganz normal aufbewahren und ein Duplikat in einem Bankschließfach unterbringen (oder umgekehrt) sicherungen macht man IMMER an zwei orten
Diese kleinen Safes sind cool
die bekommt man mit nem Hammer oder ähnlich ganz einfach auf.
sogar ungeübte.
Wie jeden Hotelsafe auch.. (gab mal nen lustigen Galileo bericht darüber über safe's die eigentlich keine sind)

[Edit] verdammt wisy01 war schneller
Bearbeitet von: "bigm" 18. Jan
Klueze18.01.2019 08:50

Jupp: Zuhause ganz normal aufbewahren und ein Duplikat in einem …Jupp: Zuhause ganz normal aufbewahren und ein Duplikat in einem Bankschließfach unterbringen (oder umgekehrt) sicherungen macht man IMMER an zwei orten



und nicht vergessen ein Klon seiner selbst mit zu sichern...
bigm18.01.2019 09:53

und nicht vergessen ein Klon seiner selbst mit zu sichern...


Was redest du für einen Müll?
Misanthroopervor 2 h, 9 m

Ich finde son tresor gut als honeypot


Da denkt mal jemand mit!
Klueze18.01.2019 09:59

Was redest du für einen Müll?


Von was für wichtigen Dokumenten sprecht ihr hier.
Wenn das nicht neu ausgestellt werden kann muss es ja extrem wichtig sein.
bigmvor 3 m

Von was für wichtigen Dokumenten sprecht ihr hier.Wenn das nicht neu …Von was für wichtigen Dokumenten sprecht ihr hier.Wenn das nicht neu ausgestellt werden kann muss es ja extrem wichtig sein.


Es wurde nach einer Sicheren aufbewahrung gefragt. Was jemand sicher aufbewahren will muss jeder selbst wissen. Ich selbst habe sowas auch nicht, denke aber das es durchaus unterlagen gibt, die man so absichern kann. Versicherungsunterlagen als beispiel, ich möchte mich in einem Versicherungsfall bei dem das Haus abgebrannt ist nicht auf die Versicherung die mir den Schaden regulieren soll auf das Ausstellen der unterlagen verlassen. Schließfächer gibts ab 25€ im Jahr, also nicht so teuer, da kann man durchaus überlegen ob man sich das leisten möchte und dann im Fall der Fälle sicher zu sein. Ich selbst habe sowas nicht und glaube auch nciht das ich das brauche, aber für andere evtl. durchaus interessant.

Tut mir leid wenn mein initiales "was redest du für einen Müll" harsch rüber kam, ich bin von trollen schon stark geschädigt und deine Frage klang als würdest du dich einfach nur lustig machen wollen.
Für sowas gibt es doch Fotos und Cloudstorage...

Bundesschatzbriefe und co.. aktien, paperwalletes ok.. aber bei nem Brand schützen die dinger ja auch nicht.
Eher für oldscool...
Bevor man so etwas kauft, sollte man sich überlegen wofür man einen Safe braucht. Ich z.B. besitze keine Werte die ich vor Dieben in einem Safe schützen will. Für mich wäre es wichtig, dass ich bestimmte Dokumente schütze, weil die für mich persönlich wichtig sind, also vor einem Feuer, vor Wasser und ganz theoretisch auch gegen Diebstahl.

Deshalb bringt dieser Safe gar nichts für mich, sondern ich müsste einen haben, der groß genug ist für Ordner und möglichst sicher gegen Wasser und Feuer. Der Spaß ist dann deutlich teurer.

Wie gesagt: Geht in Euch und prüft Euer Ziel. Wenn es der Honeypot oder Schutz gegen die Putzfrau, dann reicht dieser vielleicht.
Tresor Berlin bis 2005 - der einzig wahre Tresor
dzeedenvor 32 m

Bevor man so etwas kauft, sollte man sich überlegen wofür man einen Safe b …Bevor man so etwas kauft, sollte man sich überlegen wofür man einen Safe braucht. Ich z.B. besitze keine Werte die ich vor Dieben in einem Safe schützen will. Für mich wäre es wichtig, dass ich bestimmte Dokumente schütze, weil die für mich persönlich wichtig sind, also vor einem Feuer, vor Wasser und ganz theoretisch auch gegen Diebstahl.Deshalb bringt dieser Safe gar nichts für mich, sondern ich müsste einen haben, der groß genug ist für Ordner und möglichst sicher gegen Wasser und Feuer. Der Spaß ist dann deutlich teurer.Wie gesagt: Geht in Euch und prüft Euer Ziel. Wenn es der Honeypot oder Schutz gegen die Putzfrau, dann reicht dieser vielleicht.


Ich habe mir diesen geordert und bin sehr zufrieden.

mydealz.de/deals/burg-wachter-city-line-c-4-e-mobeltresor-1283006

Deutlich sicherer als die o.g. Hoteltresore die sich tatsächlich in Sekunden öffnen lassen. Der Einsteiger Burg Wächter hat bei Stiftung Warentest mit am längsten Widerstanden...

Einsatz als Schutz von ungenutztem Plastikgeld, Uhr, 2. Festplatte etc. vor Zugriff durch Putzfrau, Kindersitter, Gästen und Gelegenheitseinbrechern.

Selbst Profis bekommen den Tresor eher auf als mitgenommen, da das Teil mit nicht lösbaren Mauerankern befestigt wurde.
Bearbeitet von: "Jadoll" 18. Jan
renegade2kvor 9 h, 1 m

@maxpower85 @bremen Weder ordentlich befestigen bringt was, noch ein …@maxpower85 @bremen Weder ordentlich befestigen bringt was, noch ein Schneidbrenner braucht man für diese Spielzeug-Dinger.Einfach mal bei youtube rein schauen Hammer + (Plastik-)Schloss = Tür offenUnd das in weniger als 30 Sekunden.Dabei dann noch der Vorteil für den Einbrecher, dass man alles Wertvolle gleich an einer Stelle hat und nicht suchen muss.


Ist doch super, die “Rolex” aus der Türkei rein und 50€, Zack, reicht für Drogen und weg sind die wieder. Dann sucht auch keiner weiter nach dem richtigen Safe! Würde da aber noch was billigeres sichtbar im Schrank montieren
Praktisch gleich zum mitnehmen das Teil. Für den Dieb. Bitte noch mit Schleife versehen
maxpower8518. Jan

Vorgerichtet für Wand- oder Bodenbefestigung (je zwei Rückwand- und B …Vorgerichtet für Wand- oder Bodenbefestigung (je zwei Rückwand- und Bodenbohrungen, diagonal angeordnet)Das ist wichtig und vorallem auch, dass man diese Bohrungen maximal ausnutzt und den Tresor entsprechend massiv im Mauerwerk verankert (nicht im Pressspan-Schrank von Pocco). Sonst bringt das tatsächlich nicht viel und die Teile werden im Falle des Falles einfach mitgenommen und an einer Stelle geöffnet wo die zeitliche Komponente nicht die mögliche Komplikation des Entdecktwerdens verursacht.Ansonsten würde ich das Teil nicht kaufen, Kurzwaffen ohne Munition darf man bei einem jetzigen Neukauf, darin imo seit 07/17 nicht mehr aufbewahren, da er nur nach Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992, Stand Mai 1995 zertifiziert ist und nicht mindestens nach N nach EN 1143-1. Der Feuerwiederstand bei dem Teil dürfte auch lachhaft sein, da keine EN 15659 vorliegt (60 Minuten geprüft) und zudem wohl keine umlaufenden Dichtungen gegen einlaufendes Löschwasser oder Schaum der Feuerwehr bei einem etwaigen Löscheinsastz verbaut sind Vgl. https://www.burg.biz/tresorvergleich/. Also wenn lieber sparen und was gscheites kaufen, der Safe ist eher was fürs Nutellaglas oder um die letzte Eis.de Bestellung vor Mutti zu verstecken, als für die Rolex-Sammlung oder den Sportschützen. Bei Burgwächter wäre das ab der Serie Karat langsam gegegeben, vgl. https://www.burg.biz/p/tresor-safe/wertschutzschrank-karat-ausfuehrung-e/ wobei ich da auch wieder nichts von Dichtungen lese und im Falle eins Brandes ist es eben oft das Löschen der Feuerwehr welches mehr Schaden verursacht als der eigentliche Brand.. und wenn dann die wertvolle Briefmarkensammlung geflutet ist wars das halt auch.


Bin erschreckend gut informiert durch deinen Kommentar, deswegen ein dickes "Gefällt mir!" und als Abgang noch eine Schmunzelei, super
Holt euch lieber einen Umzugskarton, da sind eure Sachen sicherer drin. Diese Art von Safe kann wohl tatsächlich innerhalb von Sekunden geöffnet werden - da wird sogar die Kuchenblechmafia neidisch!

Am Besten 2 Stück kaufen. Ein Safe für die Einbrecher mit nicht so teuren Kram drin und einen zweiten Safe, der besser versteckt ist, und hier sind dann die Rolex, Goldbarren usw. drin.
icefish18. Jan

[Video]


Im Prinzip nur noch ein kleiner Schnitt dann ist er offen
renegade2k18. Jan

Sind die kleinen Dinger unter (ich sag mal pauschal) 250€ nicht eh alle b …Sind die kleinen Dinger unter (ich sag mal pauschal) 250€ nicht eh alle baugleich?Da ist die Plastik-Blende vor mit dem typischen billigen Zahlenschloss und wenn man die weg kloppt, ist da die Öffnung, durch die man einfach mit dem Schraubenzieher den Riegel lösen kann.Ich für mich habe die komplette Bude bestens abgesichert, anstatt die einzelnen Klamotten zu verstecken.Da kommt nur jemand rein, wenn er das Fenster einschlägt und selbst das dürfte schwierig werden

20542071-um3Bh.jpg

Die kommt rein egal wie sicher du es hast
Hat mal jemand eine Aldi-liefert-PIN für mich? Gerne per PN.
bremen18.01.2019 06:49

Die meisten Einbrecher nehmen nur das mit, was unauffällig zu …Die meisten Einbrecher nehmen nur das mit, was unauffällig zu transportieren und schnell zu Geld zu machen ist (Handy, Notebook, Schmuck, Uhren), oder offen herumliegendes Bargeld. Was Arbeit macht, wird dagelassen. Die sind 3 Minuten im Haus und dann wieder weg. Auch, wenn Filme das gern anders darstellen, laufen die meisten Einbrecher nicht mit Schneidbrenner oder Glasschneider durch die Gegend, und wollen Kunstsammlungen oder Goldbarren aus Tresoren klauen, der Großteil ist Beschaffungskriminalität für den nächsten Schuss auf einer gammligen Bahnhofstoilette.Daher ist selbst der kleinste Möbelsafe besser als kein Safe. Je größer, desto besser, weil schlechter transportabel.


Kein professioneller Einbrecher nimmt Geräte mit, die man Orten kann. Aber ok
rconfxvor 22 m

Kein professioneller Einbrecher nimmt Geräte mit, die man Orten kann. Aber …Kein professioneller Einbrecher nimmt Geräte mit, die man Orten kann. Aber ok



Wer das Ziel „professioneller Einbrecher“ wird, hat mit ziemlicher Sicherheit reelle Wertschutzschränke zuhause, und muss sich nicht mit solchen Modellen hier auseinandersetzen.
Ca. 90-95% der Wohnungseinbrüche gehen auf Konten von Kleinkriminellen - und die Idioten denken nicht drüber nach, ob und was geortet werden kann. Hauptsache, man kann es schnell verkaufen. Die Ware wird so schnell gedreht, da bringt Dir selbst eine Ortung nichts. Bis die Ordnungsbehörden da die Fahndung aufnehmen, sind die Teile schon x-fach verkauft worden und/oder zerlegt. (An dieser Stelle ein „Danke!“ an die Politik, die an der Polizei immer so schön rumgespart hat...!)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text