[Aldi Süd] Kaltgeschmiedete Eisenpfanne
418°Abgelaufen

[Aldi Süd] Kaltgeschmiedete Eisenpfanne

38
eingestellt am 16. Okt 2014
Ab Donnerstag, 23. Oktober 2014 gibt es die beliebte und meiner Erfahrung nach sehr gute kaltgeschmiedete Eisenpfanne zum Bestpreis.

Der Preis lag bis dato meist zwischen 17,99 Euro und 19,99 Euro.

Bei Idealo beginnen die Preise inklusive Versandkosten bei etwa 21,00 Euro.

Eisenpfanne einbrennen und einbraten:
youtube.com/wat…n8A
youtube.com/wat…3VU

Made in Germany!

Beste Kommentare

Mist, ich hab genau diese Pfanne seit 1..2 Jahren und mir ist noch nie was drin angebrannt. Oder nicht gar geworden.

Man muss halt wissen, wie man mit einer kaltgemiedeten Eisenpfanne umzugehen hat, das ist halt keine Teflonpfanne. Und wird dafür mit super Bratkartoffeln und einem perfekten Steak belohnt. Für andere Pfannengerichte Pfannkuchen, Saucen, Geschnetzeltes, Spiegeleier usw. sind Eisenpfannen natürlich weniger bis total ungeeignet. Aber alles was scharf angebraten werden soll gelingt viel, viel besser als es in einer Teflonpfanne geht.

Tipps:
Pfanne MUSS vor der ersten Verwendung eingebrannt werden. Und ja, das ist eine ziemliche Sauerei, kann, wenn möglich gerne draußen im Freien gemacht werden. Wer die Pfanne nacher aber auf einem Ceranfeld nutzen will, der sollte das Einbrennen nach Möglichkeit dennoch nicht auf einem Gasbrenner machen, da sich dabei der plane Pfannenboden verziehen kann. Macht auf einem Gasherd nix, auf einem Ceranfeld aber schon. Das Einbrennen kann man aber auch in der Küche mit Dunstabzugshaube (und anschließendem Lüften) machen.

1) Pfanne gut reinigen, da ist von der Produktion Öl und Konservierungsmittel drauf! Manche schwören hier auf das Ausreiben mit Vollwaschmittel, ich habe normales Spülmittel und einen Küchenschwamm genommen.
2) Pfanne trocknen, auf den Herd, höchste Stufe
3) Rohe Kartoffeln in ~1cm Scheiben schneiden
4) Fett in die Pfanne, am besten Butterschmalz
5) Kartoffeln in die Pfanne, der Boden muss komplett bedeckt sein
6) KRÄFTIG salzen ... und damit meine ich ~ eine Hand voll Salz!
7) Kartoffeln regelmäßig wenden
goto 7), solange bis die Kartoffeln wirklich tiefschwarz und verbrannt sind
9) kurz abkühlen lassen
10) Inhalt der Pfanne in den Müll, Pfanne mit Küchenkrepp/Küchentüchern ausreiben
11) wenn nötig: Mit warmem Wasser nachwaschen, KEIN SPÜLMITTEL!!
12) Pfanne abtrocknen, leicht einölen (Sonnenblumenöl)

Fertig!
Wenn ihr das so beachtet habt ihr nachher eine tiefschwarze Pfanne, die mit jedem Braten besser wird. Ganz ganz wichtig: Die Pfanne sieht nach dem ersten Einbrennen NIE NIE NIE wieder Spülmittel oder gar eine Geschirrspülmaschine! (Wenn doch, dann neu einbrennen!!)
Auswischen, mit Wasser nachspülen, trockenreiben, einölen!
Letzteres ist wichtig, damit die Pfanne keinen Flugrost bekommt.

Und wer das ganze unhygienisch findet: Die Pfanne ist nach dem ausreiben/ausspülen zwar immer noch tiefschwarz, aber ein Küchentuch bleibt völlig sauber beim nachwischen. Außerdem wir die Pfanne ja zwangsläufig vor/bei der nächsten Benutzung ausreichend heiß, dass eventuelle Rückstände keine Rolle mehr spielen. (ich sag nur Stichwort Grillrost, der von sehr vielen ja auch nicht jedesmal blitzblank gewienert wird, sondern schlicht ausgebrannt!)

38 Kommentare

yay, instant buy.

Kartoffeln zum Einbrennen gibt es vermutlich auch nie wieder so günstig wie derzeit .

Um allen Nörglern zuvorzukommen:
Der Griff / Stiel ist drangenietet!! Nicht einteilig!
(Weil's halt jedes Mal bemängelt wird).

Preis ist klasse!

das teil kann man maximal als keule zum kampf gegen isis nach kurdistan schicken...oder dem klüngelpütt auf die ladefläche werfen.

Das Ding ist Schrott. Wer sowas haben will sollte sich lieber eine für Panne kaufen. Hab dir Erfahrung selbst gemacht

Verfasser

Schmutzfink

das teil kann man maximal als keule zum kampf gegen isis nach kurdistan schicken...oder dem klüngelpütt auf die ladefläche werfen.


elum

Das Ding ist Schrott. Wer sowas haben will sollte sich lieber eine für Panne kaufen. Hab dir Erfahrung selbst gemacht



Beschreibt bitte konkret was an der Pfanne schlecht beziehungsweise nachteilig ist?

Ja totaler müll. Haben wir nach einer woche ausgemustert. Für nichts zu gebrauchen.

Schmutzfink

das teil kann man maximal als keule zum kampf gegen isis nach kurdistan schicken...oder dem klüngelpütt auf die ladefläche werfen.

elum

Das Ding ist Schrott. Wer sowas haben will sollte sich lieber eine für Panne kaufen. Hab dir Erfahrung selbst gemacht


so schlecht ist die pfanne nicht, taugt halt nur zum kochen nichts. ok, blabla bratkartoffeln für alle die es nicht auf die gesunde art und weise hin bekommen.

Also egal ob steak, kartoffeln oder spiegelei alles brennt an bzw. wird nicht gar. Und einmal angebrannt ist das saubermachen eine katastrophe, die beschichtung ist sofort weg, spätestens dann brennt einfach alles an. Tja kaltgeschmiedet klingt zwar gut ist es in dem fall aber nicht. Schade um die verbrauchten lebensmittel. Also eigentlich sieht man am griff schon das es nur schrott sein kann.

Avatar

GelöschterUser713

Gut für auf dem Feuer was zu braten.

Spiegelei in der Eisenpfanne braten. X)

ich werde da mal zugeschlagen

Hab letztens bei Lidl zugeschlagen. Bei mir ist noch nie was angebrannt oder hängen geblieben. Hab Kartoffeln und die besten Spiegeleier der Welt darin gebraten
Das Einbrennen ist halt echt ätzend, würde mir deswegen auch keine mehr holen.

Chris2k

Spiegelei in der Eisenpfanne braten. X)



Jups. Hier laufen echt Deppen rum.....

Man muss halt wissen wie und wofür man sie benutzt. Aber man kann auch gut drauf verzichten, auf eine Eisenpfanne. Einen Nachteil finde ich, dass so eine Pfanne gerne mal müffelt, wenn man sie richtig behandelt (Patina nie entfernen).

kaltgeschmiedete Pfannen (und noch viel mehr Gusseissen-Pfannen) sind ideal für den Gebrauch auf offener Flamme

Es ist normal dass da erstmal alles reinbrennt , das löst sich aber auch wieder...

ICH bevorzuge eine schwere Gusseisen-Pfanne !! Das kaltgeschmiedete Aldi-Blech is nix...
Pfanne braucht Masse und das ist Gusseisen.
Gusseisen ist aber nach Gebrauch und Reinigung einzuölen !

Wer warten kann: Die Eisenpfanne von Lidl letztens für 8€ war ein weitaus besserer Deal. Nicht nur der Preis sondern auch die gute Verarbeitung mit der glatten Innenfläche sowie die kurzen Henkel für den Einsatz im Backofen konnten überzeugen.

hukd.mydealz.de/dea…098
amazon.de/Set…8K/

Mist, ich hab genau diese Pfanne seit 1..2 Jahren und mir ist noch nie was drin angebrannt. Oder nicht gar geworden.

Man muss halt wissen, wie man mit einer kaltgemiedeten Eisenpfanne umzugehen hat, das ist halt keine Teflonpfanne. Und wird dafür mit super Bratkartoffeln und einem perfekten Steak belohnt. Für andere Pfannengerichte Pfannkuchen, Saucen, Geschnetzeltes, Spiegeleier usw. sind Eisenpfannen natürlich weniger bis total ungeeignet. Aber alles was scharf angebraten werden soll gelingt viel, viel besser als es in einer Teflonpfanne geht.

Tipps:
Pfanne MUSS vor der ersten Verwendung eingebrannt werden. Und ja, das ist eine ziemliche Sauerei, kann, wenn möglich gerne draußen im Freien gemacht werden. Wer die Pfanne nacher aber auf einem Ceranfeld nutzen will, der sollte das Einbrennen nach Möglichkeit dennoch nicht auf einem Gasbrenner machen, da sich dabei der plane Pfannenboden verziehen kann. Macht auf einem Gasherd nix, auf einem Ceranfeld aber schon. Das Einbrennen kann man aber auch in der Küche mit Dunstabzugshaube (und anschließendem Lüften) machen.

1) Pfanne gut reinigen, da ist von der Produktion Öl und Konservierungsmittel drauf! Manche schwören hier auf das Ausreiben mit Vollwaschmittel, ich habe normales Spülmittel und einen Küchenschwamm genommen.
2) Pfanne trocknen, auf den Herd, höchste Stufe
3) Rohe Kartoffeln in ~1cm Scheiben schneiden
4) Fett in die Pfanne, am besten Butterschmalz
5) Kartoffeln in die Pfanne, der Boden muss komplett bedeckt sein
6) KRÄFTIG salzen ... und damit meine ich ~ eine Hand voll Salz!
7) Kartoffeln regelmäßig wenden
goto 7), solange bis die Kartoffeln wirklich tiefschwarz und verbrannt sind
9) kurz abkühlen lassen
10) Inhalt der Pfanne in den Müll, Pfanne mit Küchenkrepp/Küchentüchern ausreiben
11) wenn nötig: Mit warmem Wasser nachwaschen, KEIN SPÜLMITTEL!!
12) Pfanne abtrocknen, leicht einölen (Sonnenblumenöl)

Fertig!
Wenn ihr das so beachtet habt ihr nachher eine tiefschwarze Pfanne, die mit jedem Braten besser wird. Ganz ganz wichtig: Die Pfanne sieht nach dem ersten Einbrennen NIE NIE NIE wieder Spülmittel oder gar eine Geschirrspülmaschine! (Wenn doch, dann neu einbrennen!!)
Auswischen, mit Wasser nachspülen, trockenreiben, einölen!
Letzteres ist wichtig, damit die Pfanne keinen Flugrost bekommt.

Und wer das ganze unhygienisch findet: Die Pfanne ist nach dem ausreiben/ausspülen zwar immer noch tiefschwarz, aber ein Küchentuch bleibt völlig sauber beim nachwischen. Außerdem wir die Pfanne ja zwangsläufig vor/bei der nächsten Benutzung ausreichend heiß, dass eventuelle Rückstände keine Rolle mehr spielen. (ich sag nur Stichwort Grillrost, der von sehr vielen ja auch nicht jedesmal blitzblank gewienert wird, sondern schlicht ausgebrannt!)

quecksilber

[...]


Kannst du das etwas detailierter ausführen?

kingsize1

die beschichtung ist sofort weg, spätestens dann brennt einfach alles an.


Also meine hatte nach dem Einbrennen und wenigen "echten Einsätzen" eine derart feste Patina, da kann ich sogar mit einem Pfannenwender drin rumkratzen, da geht nix ab. Die bekommt man sicher nur mit Akkupatz/Stahlschwamm/Scheuermilch wieder runter (wenn ich das denn wollte).

dgdwa

Wer warten kann: Die Eisenpfanne von Lidl letztens für 8€ war ein weitaus besserer Deal. Nicht nur der Preis sondern auch die gute Verarbeitung mit der glatten Innenfläche sowie die kurzen Henkel für den Einsatz im Backofen konnten überzeugen. http://hukd.mydealz.de/deals/28cm-eisenpfanne-bei-lidl-offline-7-99-euro-395098 http://www.amazon.de/Set-254-62-Eisenpfanne-Griffen-stark/dp/B006FEEX8K/


Jein.
Ich habe beide, genau die CHG hab ich bei NKD für einen Spottpreis gekauft ... die insbesondere für den Kugelgrill, die war nur wenige Male auch auf dem Küchenherd. Sie hat in der Tat im Gegensatz zur Aldi-Pfanne einen komplett glatten Boden ... ließ sich bei mir aber nicht ganz so schön einbrennen. (was aber auch an den wenigeren Einsätzen liegen kann). Den langen Stil finde ich beim Braten auf dem Herd angenehmer, da man hier außerhalb des Fett-Spritzbereichs und ohne Topflappen hantieren kann. Die "Servierpfanne" hat dafür im Schrank die Nase vorne ... und ist auch einfacher in den Backofen zu stellen, was ich aber eh nicht empfehlen kann. Auch bei dem dünnen Boden (verglichen mit Gusseisen) genügend Wärmekapazität vorhanden ist, um die Steaks ungleichmäßig zu garen. Dann lieber schnell in eine (vorgewärmte) Auflaufform überführen.

Chris2k

Spiegelei in der Eisenpfanne braten. X)


Ich verstehe den Witz nicht....ich habe Spiegelei erfolgreich auf einer Eisenpfanne gemacht....ihr etwa nicht ??

War letztes mal eine original Turk aus Deutschland. Super Teil. kann ich für kenner nur empfehlen. einzig etwas klein. wer nicht damit umgehen kann sollte lieber eine beschichtete nehmen. für Fleisch und Kartoffeln ist diese aber um Längen besser.

quecksilber

[...]


Witzbold!
Scheinbar sind ja einige Nutzer unzufrieden mit der Pfanne und ich bin mit ziemlich sicher, das bei vielen "nur" eine falsche Benutzung vorliegt ... also hab ich entsprechende Tipps gegeben. Wer die Tipps nicht lesen will darf gerne weiterscrollen ...

Warum soll die Pfanne schlecht sein ? Ist die nicht gleich wie alle andere Eisenpfanne ? Vielleicht wissen hier einige nicht, wie man eine Eisenpfanne benutzen soll und haben deshalb schlechte Erfahrungen ? In youtube gibt's zahlreiche Videos was man machen soll, bevor man sie richtig einsetzt. Ich habe mir selbst eine Eisenpfanne gekauft (zwar nicht von Aldi) und bin sehr zufrieden. Spiegeleier, Rühreier, Steaks, Fisch, gebratenes Reis.....etc...im Vergleich mit meiner Wok aus Keramik funktioniert die Eisenpfanne viel besser...

Chris2k

Spiegelei in der Eisenpfanne braten. X)


Habe ich nie probiert. Wozu auch? Schmeckt das Ei besser, wenn es besonders heiß gebraten wird? Eher nicht. Für manche Sachen sind teflon-/keramikbeschichtete Pfannen eben besser geeignet bei leichterer Handhabung.

Also hab ne Pfanne mit verschweisstem Griff von Lidl und es gibt m.E. nicht besseres für nen Induktionsherd.... ist eigentlicb auch, ist schließlich voll magnetisch ;-).

Eingebrannt hab ich sie im Garten gemäss Anleitung aus youtube, mittels eines von diesen 10 Eur Elektro Kochfeldern und auch das ging richtig gut.

Keine meiner anderen Pfannen heizt sich so schnell auf und das nur mittlerer Stufe - da lohnt sich auch das Mehr an Pflegeaufwand .

quecksilber

[...]


Ich dachte die Ironie wäre auch so als solche erkennbar...hier also nochmal als ausdrücklicher Hinweis.

Deinen Beitrag fand ich gut (diesmal komplett ohne Ironie!) =)

quecksilber

1) Pfanne gut reinigen, da ist von der Produktion Öl und Konservierungsmittel drauf! Manche schwören hier auf das Ausreiben mit Vollwaschmittel, ich habe normales Spülmittel und einen Küchenschwamm genommen. 2) Pfanne trocknen, auf den Herd, höchste Stufe 3) Rohe Kartoffeln in ~1cm Scheiben schneiden 4) Fett in die Pfanne, am besten Butterschmalz 5) Kartoffeln in die Pfanne, der Boden muss komplett bedeckt sein 6) KRÄFTIG salzen ... und damit meine ich ~ eine Hand voll Salz! 7) Kartoffeln regelmäßig wenden goto 7), solange bis die Kartoffeln wirklich tiefschwarz und verbrannt sind 9) kurz abkühlen lassen 10) Inhalt der Pfanne in den Müll, Pfanne mit Küchenkrepp/Küchentüchern ausreiben 11) wenn nötig: Mit warmem Wasser nachwaschen, KEIN SPÜLMITTEL!! 12) Pfanne abtrocknen, leicht einölen (Sonnenblumenöl)


Beim Einbrennen bildet sich einfach nur eine Kohlenstoffschicht, daher kann man beliebige Kohlenhydrate nehmen (müssen keine Kartoffeln sein).
Salz ist eigentlich auch nicht notwendig.
Verzichtet man auf die Prozedur, bildet sich mit der Zeit auch eine Patina. Man muss dann aber anfangs viel mehr Öl/Fett nehmen.

Auswischen, mit Wasser nachspülen, trockenreiben, einölen! Letzteres ist wichtig, damit die Pfanne keinen Flugrost bekommt.


Ist leider nicht nur Oberflächenrost wie bei Edelstahl.

quecksilber

Mist, ich hab genau diese Pfanne seit 1..2 Jahren und mir ist noch nie was drin angebrannt. Oder nicht gar geworden. Man muss halt wissen, wie man mit einer kaltgemiedeten Eisenpfanne umzugehen hat, das ist halt keine Teflonpfanne. Und wird dafür mit super Bratkartoffeln und einem perfekten Steak belohnt. Für andere Pfannengerichte Pfannkuchen, Saucen, Geschnetzeltes, Spiegeleier usw. sind Eisenpfannen natürlich weniger bis total ungeeignet. Aber alles was scharf angebraten werden soll gelingt viel, viel besser als es in einer Teflonpfanne geht. Tipps: Pfanne MUSS vor der ersten Verwendung eingebrannt werden. Und ja, das ist eine ziemliche Sauerei, kann, wenn möglich gerne draußen im Freien gemacht werden. Wer die Pfanne nacher aber auf einem Ceranfeld nutzen will, der sollte das Einbrennen nach Möglichkeit dennoch nicht auf einem Gasbrenner machen, da sich dabei der plane Pfannenboden verziehen kann. Macht auf einem Gasherd nix, auf einem Ceranfeld aber schon. Das Einbrennen kann man aber auch in der Küche mit Dunstabzugshaube (und anschließendem Lüften) machen. 1) Pfanne gut reinigen, da ist von der Produktion Öl und Konservierungsmittel drauf! Manche schwören hier auf das Ausreiben mit Vollwaschmittel, ich habe normales Spülmittel und einen Küchenschwamm genommen. 2) Pfanne trocknen, auf den Herd, höchste Stufe 3) Rohe Kartoffeln in ~1cm Scheiben schneiden 4) Fett in die Pfanne, am besten Butterschmalz 5) Kartoffeln in die Pfanne, der Boden muss komplett bedeckt sein 6) KRÄFTIG salzen ... und damit meine ich ~ eine Hand voll Salz! 7) Kartoffeln regelmäßig wenden goto 7), solange bis die Kartoffeln wirklich tiefschwarz und verbrannt sind 9) kurz abkühlen lassen 10) Inhalt der Pfanne in den Müll, Pfanne mit Küchenkrepp/Küchentüchern ausreiben 11) wenn nötig: Mit warmem Wasser nachwaschen, KEIN SPÜLMITTEL!! 12) Pfanne abtrocknen, leicht einölen (Sonnenblumenöl) Fertig! Wenn ihr das so beachtet habt ihr nachher eine tiefschwarze Pfanne, die mit jedem Braten besser wird. Ganz ganz wichtig: Die Pfanne sieht nach dem ersten Einbrennen NIE NIE NIE wieder Spülmittel oder gar eine Geschirrspülmaschine! (Wenn doch, dann neu einbrennen!!) Auswischen, mit Wasser nachspülen, trockenreiben, einölen! Letzteres ist wichtig, damit die Pfanne keinen Flugrost bekommt. Und wer das ganze unhygienisch findet: Die Pfanne ist nach dem ausreiben/ausspülen zwar immer noch tiefschwarz, aber ein Küchentuch bleibt völlig sauber beim nachwischen. Außerdem wir die Pfanne ja zwangsläufig vor/bei der nächsten Benutzung ausreichend heiß, dass eventuelle Rückstände keine Rolle mehr spielen. (ich sag nur Stichwort Grillrost, der von sehr vielen ja auch nicht jedesmal blitzblank gewienert wird, sondern schlicht ausgebrannt!)



Punkt 10) habe ich nicht ganz verstanden (_;)
Wieso in den Müll? Meine Gäste bekommen die aufs Teller (_;)

Gringo

Hab letztens bei Lidl zugeschlagen. Bei mir ist noch nie was angebrannt oder hängen geblieben. Hab Kartoffeln und die besten Spiegeleier der Welt darin gebraten Das Einbrennen ist halt echt ätzend, würde mir deswegen auch keine mehr holen.



Ja voll schlimm dieses einbrennen, dauert ja auch 2 Jahre...


Eine ordentliche Eisenpfanne hält dafür aber auch Jahrzehnte!

quecksilber

Mist, ich hab genau diese Pfanne seit 1..2 Jahren und mir ist noch nie was drin angebrannt. Oder nicht gar geworden. Man muss halt wissen, wie man mit einer kaltgemiedeten Eisenpfanne umzugehen hat, das ist halt keine Teflonpfanne. Und wird dafür mit super Bratkartoffeln und einem perfekten Steak belohnt. Für andere Pfannengerichte Pfannkuchen, Saucen, Geschnetzeltes, Spiegeleier usw. sind Eisenpfannen natürlich weniger bis total ungeeignet. Aber alles was scharf angebraten werden soll gelingt viel, viel besser als es in einer Teflonpfanne geht. Tipps: Pfanne MUSS vor der ersten Verwendung eingebrannt werden. Und ja, das ist eine ziemliche Sauerei, kann, wenn möglich gerne draußen im Freien gemacht werden. Wer die Pfanne nacher aber auf einem Ceranfeld nutzen will, der sollte das Einbrennen nach Möglichkeit dennoch nicht auf einem Gasbrenner machen, da sich dabei der plane Pfannenboden verziehen kann. Macht auf einem Gasherd nix, auf einem Ceranfeld aber schon. Das Einbrennen kann man aber auch in der Küche mit Dunstabzugshaube (und anschließendem Lüften) machen. 1) Pfanne gut reinigen, da ist von der Produktion Öl und Konservierungsmittel drauf! Manche schwören hier auf das Ausreiben mit Vollwaschmittel, ich habe normales Spülmittel und einen Küchenschwamm genommen. 2) Pfanne trocknen, auf den Herd, höchste Stufe 3) Rohe Kartoffeln in ~1cm Scheiben schneiden 4) Fett in die Pfanne, am besten Butterschmalz 5) Kartoffeln in die Pfanne, der Boden muss komplett bedeckt sein 6) KRÄFTIG salzen ... und damit meine ich ~ eine Hand voll Salz! 7) Kartoffeln regelmäßig wenden goto 7), solange bis die Kartoffeln wirklich tiefschwarz und verbrannt sind 9) kurz abkühlen lassen 10) Inhalt der Pfanne in den Müll, Pfanne mit Küchenkrepp/Küchentüchern ausreiben 11) wenn nötig: Mit warmem Wasser nachwaschen, KEIN SPÜLMITTEL!! 12) Pfanne abtrocknen, leicht einölen (Sonnenblumenöl) Fertig! Wenn ihr das so beachtet habt ihr nachher eine tiefschwarze Pfanne, die mit jedem Braten besser wird. Ganz ganz wichtig: Die Pfanne sieht nach dem ersten Einbrennen NIE NIE NIE wieder Spülmittel oder gar eine Geschirrspülmaschine! (Wenn doch, dann neu einbrennen!!) Auswischen, mit Wasser nachspülen, trockenreiben, einölen! Letzteres ist wichtig, damit die Pfanne keinen Flugrost bekommt. Und wer das ganze unhygienisch findet: Die Pfanne ist nach dem ausreiben/ausspülen zwar immer noch tiefschwarz, aber ein Küchentuch bleibt völlig sauber beim nachwischen. Außerdem wir die Pfanne ja zwangsläufig vor/bei der nächsten Benutzung ausreichend heiß, dass eventuelle Rückstände keine Rolle mehr spielen. (ich sag nur Stichwort Grillrost, der von sehr vielen ja auch nicht jedesmal blitzblank gewienert wird, sondern schlicht ausgebrannt!)



Genau so wird es gemacht :-)

In der Metro gibts die Dinger mit verschweissten Griffen für 11€ als Standardpreis.

bockwurst1111

...



Ja, es ist schlimm, die ganze Bude stinkt fürchterlich und das Putzen danach nervt.

Deswegen werd ich mir ja auch keine mehr kaufen, da ich nun 4 Stück habe. Das sollte bis zum bitteren Ende reichen

Die Singer nimmt man her wenn man das angebratenen Essen in den Backofen weiter erhitzt.
Wobei ich für meine Steaks dann lieber eine Le Cruiset verwende. Den guten argentinischen Fleisch gönne ich eine ordentliche Pfanne. (PS bei der Metro ibt es alle paar Wochen mal Argentinisches Rinderfilet für 21€ / Kg)

Chris2k

Spiegelei in der Eisenpfanne braten. X)


Ach, deshalb....ich hatte kein antihaft-pfanne und habe durch zahlreiche Recherche wegen "Gesundheitsrisiken" kein Teflon gekauft und mir stattdessen eine Eisenpfanne besorgt, weil die "gesunder" und das beste Bratergebnis hat. Mein Keramikpfanne könnte ich in den Müll wefen, weil die Beschichtung anscheinend schon beschädigt ist und vieles drauf klebt. Habe ich aber nicht gemacht weil es größer ist als die Eisenpfanne....

Also Spiegeleier mache ich nur noch in der Eisenpfanne, hab seit ein paar Monaten eine de buyer und möchte kein teflon misst mehr haben. Alle die nörgeln müssen erst mal anfangen richtig kochen zu lernen

arm4n

Ach, deshalb....ich hatte kein antihaft-pfanne und habe durch zahlreiche Recherche wegen "Gesundheitsrisiken" kein Teflon gekauft und mir stattdessen eine Eisenpfanne besorgt, weil die "gesunder" und das beste Bratergebnis hat. Mein Keramikpfanne könnte ich in den Müll wefen, weil die Beschichtung anscheinend schon beschädigt ist und vieles drauf klebt. Habe ich aber nicht gemacht weil es größer ist als die Eisenpfanne....


Also die Gesundheitsrisiken sind nur Mythos.
Da eine gute Beschichtung auch >200° aushält und das für Röstaromen reicht (bzw. mehr wäre dann ein Gesundheitsrisiko) und das Einbrennen auch keine echte Antihaftschicht ersetzen kann, sind Eisenpfannen was für Induktion und Gas, oder solche, die partout in der Pfanne kratzen wollen.

Hm enthalte mich, mag die massifven guseisernen Emaillie mehr ... Bratkartoffeln, Schnitzel und co wird perfekt, aber man muss halt wissen wie

Super Pfanne man muss halt damit umgehen können, nix für Teflon brater

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text