300°
ABGELAUFEN
[Aldi Süd KW17] Pizzastein rund oder eckig für 9,99 Euro
[Aldi Süd KW17] Pizzastein rund oder eckig für 9,99 Euro

[Aldi Süd KW17] Pizzastein rund oder eckig für 9,99 Euro

Preis:Preis:Preis:9,99€
Aldi Süd hat ab 25. April (17. Kalenderwoche) Pizzasteine im Angebot. Entweder eckig mit 38x30cm oder rund mit 38cm Durchmesser, jeweils für 9,99 Euro.

In den letzten Jahren hatte Lidl solche Steine in der gleichen Grösse als Aktionsware für 15 bzw. 16 Euro inklusive eines Backblechs (wohl eher als Pizzaschieber gedacht, da man die Pizza ja direkt auf dem Stein backt), Penny hatte auch mal einen mit einer arg tiefen Prägung (wegen der ich ihn nicht gekauft habe) für 10 Euro, und bei Aldi gab's letzten Herbst mal einen Mini-Pizzastein mit 26cm Durchmesser und Blech für 10 Euro.

Zum Material kann ich nichts sagen, und ausser dem eingescannten Dealbild konnte ich noch nichts in Erfahrung bringen, da ich diese Art von Pizzasteinen bei Aldi auch noch nie gesehen habe.

Das macht auch den Preisvergleich schwierig, aber bei Kaufland habe ich kürzlich welche in dieser Grösse von Dr. Oetker/Zenker für 16 Euro gesehen, im Deal für den 26cm-Stein von Aldi werden auch 16 Euro plus Versand genannt. Generell sind runde (allerdings meist mit kleinerem Durchmesser) günstiger und einfacher zu bekommen, vergleichbare eckige unter 20 Euro habe ich auf die Schnelle keine gefunden.

Beste Kommentare

Verfasser

Mein eigenes Pizzarezept:

Vorteig: 60g Mehl (Type 550 oder Tipo 0), 75g lauwarmes Wasser und ein Fitzelchen Hefe mit der Gabel gut verrühren, abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Hauptteig: Am nächsten Tag 60g Mehl (das gleiche wie vom Vorteig oder Semola di grano duro rimacinata) und 4g Salz zum Vorteig geben, ein paar Minuten mit dem Knethaken des Handmixers bearbeiten, mit bemehlten Händen zu einem Kloss formen, mit ein paar Tropfen Olivenöl einreiben, in den Kühlschrank stellen.

Hände und Knethaken trocken abwischen, am nächsten (oder übernächsten) Tag die Pizza backen.

Dann den Ofen immer 1h mit dem Stein vorheizen...

Ne danke

37 Kommentare

Verfasser

Wer unschlüssig ist: ich empfehle dringend den eckigen.

Darauf kann man dann nicht nur Pizza und Flammkuchen backen, sondern auch Baguettes, für die ich rein zufällig auch ein vorzügliches Rezept habe:

ketex.de/blo…08/

Es gibt das Rezept in vielen Abwandlungen, einfach mal mit der Suchmaschine der Wahl nach "Präsidentenbaguette" suchen.

Ich fürchte, dass ist irgendein beschichteter Stein oder Coderit.. Für Schamotte wäre der Preis cool.

Dann den Ofen immer 1h mit dem Stein vorheizen...

Ne danke

Schamotte wäre schon top, dann aber teurer denke ich. Vom Prinzip ne super Sache der Stein. Habe auch einen (Schamotte ;)) der häufig genutzt wird!

DRDRE5

Dann den Ofen immer 1h mit dem Stein vorheizen... Ne danke

Ne ganze Stunde brauchst normalerweise nicht und du machst das ja auch nicht unbedingt nur für eine Pizza.
Außerdem ist das wirklich die einzige Möglichkeit einen gescheiten Pizzaboden hinzubekommen.
Ich persönlich bevorzuge ja einen Pizzastahl. Aber ein Schamottestein zu dem Preis wäre echt nicht schlecht.

Verfasser

Schamotte habe ich im Laden noch nie gesehen, ich tippe auch auf Cordierit oder was ähnliches.

Was das Vorheizen angeht, um das kommt man so oder so nicht rum. Mein Ofen braucht etwa 40 Minuten, aber man braucht die Temperatur auch, denn 'ne 20-Minuten-bei-200-Grad-Pizza will keiner essen.

Verfasser

Mein eigenes Pizzarezept:

Vorteig: 60g Mehl (Type 550 oder Tipo 0), 75g lauwarmes Wasser und ein Fitzelchen Hefe mit der Gabel gut verrühren, abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Hauptteig: Am nächsten Tag 60g Mehl (das gleiche wie vom Vorteig oder Semola di grano duro rimacinata) und 4g Salz zum Vorteig geben, ein paar Minuten mit dem Knethaken des Handmixers bearbeiten, mit bemehlten Händen zu einem Kloss formen, mit ein paar Tropfen Olivenöl einreiben, in den Kühlschrank stellen.

Hände und Knethaken trocken abwischen, am nächsten (oder übernächsten) Tag die Pizza backen.

Merk

Merk

Elektronengehirn

Mein eigenes Pizzarezept: Vorteig: 60g Mehl (Type 550 oder Tipo 0), 75g lauwarmes Wasser und ein Fitzelchen Hefe mit der Gabel gut verrühren, abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Hauptteig: Am nächsten Tag 60g Mehl (das gleiche wie vom Vorteig oder Semola di grano duro rimacinata) und 4g Salz zum Vorteig geben, ein paar Minuten mit dem Knethaken des Handmixers bearbeiten, mit bemehlten Händen zu einem Kloss formen, mit ein paar Tropfen Olivenöl einreiben, in den Kühlschrank stellen. Hände und Knethaken trocken abwischen, am nächsten (oder übernächsten) Tag die Pizza backen.



also insgesamt 120g Mehl? und was gibt's als Hauptspeise?^^

Verfasser

penga

also insgesamt 120g Mehl? und was gibt's als Hauptspeise?^^


Manche Leute machen auch noch Belag drauf.

Mit der Menge (120g Mehl ) bekommt man eine Pizza in Pizzatellergrösse mit einem schönen wulstigen Rand. Wenn man den nicht so mag, kann man auch 100g Mehl und entsprechend weniger Wasser nehmen.

Mir ging's aber nur um den Teig, weil bei einer früheren Diskussion dazu mal jemand gemeint hat, beim Selbstmachen würde man eine grosse Sauerei anrichten. Der hier ist auf einen normalen Backofen (um die 300 Grad) und keine Sauerei optimiert. Ich bin kein Freund allzu feuchter Teige, und der hier sollte eigentlich in einem Stück von den oder dem Knethaken fallen.

Ich hasse solche Deals. Bis das aktuell ist, habe ich es eh wieder vergessen

Elektronengehirn

einen normalen Backofen (um die 300 Grad)



Ähmm, also mein jetziger und der davor haben/hatten 250°.
Auch alle, die ich auf anhieb bei saturn, MM, Otto undCo. gesehen habe, haben 250°.

Wie kriegst du deinen auf 300°?

1yupp

Wie kriegst du deinen auf 300°?



Indem er einen Backofen hat, der bis 300 Grad geht. Die gibt es durchaus.

Den zum Beispiel:
miele.de/hau…7_B

Gibt's bestimmt auch von den Hochwertherstellern aus dem Hause BSH.

Kann man sowas in der mikrowelle nutzen?
Bei der pizzafunktion unserer mikrowele wird der boden bisschen lappig weil mikrowele + grill oben + umluft und das grillrost geht ja nicht zusammen mit mikrowelle da aus metall...

Warum soll denn ein Schamott Stein besser sein?

Kommentar

DRDRE5

Dann den Ofen immer 1h mit dem Stein vorheizen... Ne danke



Oder den Gasgrill für 15 Minuten.

Bringt das was bei TK-Pizza oder nur bei frischer selbstgemachter?

DRDRE5

Dann den Ofen immer 1h mit dem Stein vorheizen... Ne danke



Reicht nicht oder der Stein ist zu dünn.

1stPhoenix

Kann man sowas in der mikrowelle nutzen? Bei der pizzafunktion unserer mikrowele wird der boden bisschen lappig weil mikrowele + grill oben + umluft und das grillrost geht ja nicht zusammen mit mikrowelle da aus metall...



Klar. Auf Umluft 2h vorheizen bei einem guten Stein. Höchste Stufe.

Suchender

Warum soll denn ein Schamott Stein besser sein?



Speichert die Hitze effektiver. Meist dicker.

Elektronengehirn

einen normalen Backofen (um die 300 Grad)



Die einfachen haben 250, mittlere Preisklasse schon teils 270+, 300 eher selten.

DRDRE5

Dann den Ofen immer 1h mit dem Stein vorheizen... Ne danke



Oder dein Grill zu schlecht. Reicht.

Verfasser

1yupp

Wie kriegst du deinen auf 300°?

Das ist ein Gaggenau, den kann man so hoch einstellen, laut Ofenthermometer (von Aldi ) überheizt er sogar noch etwas.

Pizza und Flammkuchen backe ich auch erst mal kurz (30-60 Sekunden) ohne Belag an, bis kleine Blasen entstehen. Dann wieder raus, auf einem Rost belegen, und dann fertig backen. So hat man keine Probleme, die belegte Pizza vom Schieber in den Ofen zu bekommen. Ausserdem mag ich die 3D-Struktur des Bodens, mit Belag gebacken bleibt er glatter, vor allem bei Flammkuchen.

bis

Elektronengehirn

Mein eigenes Pizzarezept: Vorteig: 60g Mehl (Type 550 oder Tipo 0), 75g lauwarmes Wasser und ein Fitzelchen Hefe mit der Gabel gut verrühren, abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Hauptteig: Am nächsten Tag 60g Mehl (das gleiche wie vom Vorteig oder Semola di grano duro rimacinata) und 4g Salz zum Vorteig geben, ein paar Minuten mit dem Knethaken des Handmixers bearbeiten, mit bemehlten Händen zu einem Kloss formen, mit ein paar Tropfen Olivenöl einreiben, in den Kühlschrank stellen. Hände und Knethaken trocken abwischen, am nächsten (oder übernächsten) Tag die Pizza backen.


bis dahin bin ich verhungert.

Verfasser

derchamp

verhungert

Auf einem Blech geht's auch, ich hab' zur Zeit auch keinen Stein, deshalb warte ich auch so ungeduldig auf ein gutes Angebot für einen eckigen.

Wenn's schnell gehen soll, ist ein Flammkuchenteig fix gemacht:

100g Mehl (Type 550) mit 60g lauwarmem Wasser, 5g Olivenöl und einer Prise Salz zu einem Kloss kneten, einölen und in Frischhaltefolie einschlagen. Den Teig kann man dann noch stundenlang ruhen lassen, muss man aber nicht. Mit dem Nudelholz dünn ausrollen (reichlich mehlen, damit nichts anklebt), Rand umschlagen. Kurz anbacken, bis kleine Blasen entstehen, dann aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost mit Creme Fraiche o.ä. bestreichen, würzen und belegen, dann fertig backen.

Danke für die Beschreibung Hot

1yupp

Wie kriegst du deinen auf 300°?


Ok, also fehlt mir nur ein Ofen >1000€ :-))

Verfasser

Ich bin ja ein Fan von Jeff Varasano, der seinen Backofen so "gehackt" hat, dass er mit dem noch viel heisseren Reinigungsprogramm Pizza backen konnte. oO Das würde ich zwar gar nicht erst versuchen, aber ich bin total neidisch auf Leute, die einen Steinofen im Garten stehen haben.

DRDRE5

Dann den Ofen immer 1h mit dem Stein vorheizen... Ne danke



Geht um die Wärmespeicherkapazität des Steins, nicht um meinem Grill. Der ist OK. Aber kann ja jeder mache wie er will. Viele kommen auch mit diesen 1cm Steinen aus.

Ganz ehrlich, ich habe aus der letzten Aldi Aktion einen reduzierten Stein für 6,99€ gekauft und bin top zufrieden.halbe Stunde vorheizen und das ding läuft.

Wichtig am besten die Pizza, darf auch ruhig schon belegt sein, zunächst auf Backpapier auf den Stein, dann kann nach 1-2 Minuten das Papier abgezogen werden.klappt 1a

Ich hab mich mal aufgrund von flauschigs Tip bei bakingsteel.de umgesehen und das Ding scheint ja wirklich einen grossen Vorteil zu haben. Sogar Brot kann man da mit ner ordentlichen Kruste backen, wie in dem Blog Video. Ich glaub ich gebe ein paar Euro mehr aus und hol mir das Ding. Ist auch schliesslich unkaputtbar, wo ich mir beim Stein nicht so sicher bin.

1yupp

Wie kriegst du deinen auf 300°?



Wenn Du einen Gaggenau hast, brauchst auch einen bakingsteel.........

Elektronengehirn

Ich bin ja ein Fan von Jeff Varasano, der seinen Backofen so "gehackt" hat, dass er mit dem noch viel heisseren Reinigungsprogramm Pizza backen konnte. oO Das würde ich zwar gar nicht erst versuchen, aber ich bin total neidisch auf Leute, die einen Steinofen im Garten stehen haben.


Danke für den Hinweis auf Jeff Verasano!!!! besser geht's nicht!!!

Verfasser

Das ist auch die einzige Website, die ich offline gespeichert habe, falls ihr mal was zustossen sollte. Bis ich die entdeckt habe, war jede selbst gemachte Pizza ein Glücksspiel (ich sag' nur "Zonk" oO ).

Ich hab mich jetzt mal bei bakingsteel.com und bakingsteel.de eingelesen und anscheinend gibt es ja wirklich grosse Vorteile gegenüber einem Stein. Sowohl Speicherkapazität als auch Wärmeleitfähigkeit sind um Klassen besser wie bei Stein und dies führt wohl zu einer perfekten Pizza im Standard Ofen. Ich hol mir den Stahl jetzt.

Nach einigem experimentieren mache ich die Pizza jetzt immer im Dutch Oven. Wenn das Brot fertig ist, gibt es in aller Regel als "side order" Pizza. Am besten natürlich Chicago-Style, dabei wird der Boden aber trotzdem fest und knusprig.

Nach meinem Eindruck ist der angebotene Pizzastein viel zu dünn.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text