Alienware Steam Machine (Intel Core i3 4170T, 4GB RAM, 1TB HDD, DOS +Steam Controller) für 344,89€ inkl. Versand statt über 600€
868°Abgelaufen

Alienware Steam Machine (Intel Core i3 4170T, 4GB RAM, 1TB HDD, DOS +Steam Controller) für 344,89€ inkl. Versand statt über 600€

Redaktion 98
Redaktion
eingestellt am 17. Jan
Bei Amazon UK wurde der Preis für die Steam Machine mit 1TB HDD gesenkt. Letztens für 30€ weniger mit 500GB bei Amazon UK im Angebot gewesen.

Im Preisvergleich zahlt man rund 600€.

  • 4th Generation Intel Core i3 Processor
  • SteamOS
  • 8GB Memory
  • 1TB Hard Drive

Bei Amazon UK gibt es 3 Bewertungen mit 4,3 von 5 Sternen.

Tests gibt es hier:

Beste Kommentare

Als langjähriger Linux-Nutzer bin ich ja schon ein Fan der Steam-Machine intitiative, aber es stimmt schon, dass es derzeit noch etwas schwierig ist, die Vorteile zu erklären.
Unter SteamOS/Linux läuft mitlerweile ein beachtlicher Spielekatalog. Dieser ist deutlich größer, als der der meisten Konsolen, aber halt ein Subset des Steam-Katalogs für Windows. Man kann die Konsole tatsächlich anschließen, steam-acount einrichten und losdaddeln. Es ist wohl die einzige Konsole, mit der man tatsächlich von der Couch RTS-Spiele und ähnliches komfortabel bedienen kann. Das System ist für diesen Hauptzweck stabil, das Erlebnis ist deutlich näher an einer Konsole als es mit einem angepassten Windows möglich wäre und zusätzlich hat man jede Freiheit, das System anzupassen - es ist vollständig offen. Kodi installieren, Windows-Spiele über Wine spielen, perfekte Emulatorumgebung... alles kein Problem mit dem System.
Ich hoffe, ein Teil von euch kann zumindest von der Philosophie her mit der Idee sympathisiseren und Fakt ist, dass Valve im Hintergrund noch ganz schön die Strippen zieht, um die Basis ansprechender zu machen. Z.B, steht SteamVR für Linux gerade in den Startlöchern und auch Vulkan, das Valve maßgeblich vorantreibt, wird SteamOS auf Dauer konkurrenzfähiger machen. Low-Level Grafik-APIs wie Vulkan sind in vielerlei Hinsicht das, was Playstation, Xbox, etc. ansprechende Spiele trotz schwächerer Hardware erlaubt.

Verfasser Redaktion

cabal202vor 1 m

This item does not ship to Germany - Mainland.


Vielleicht lebst du in einem anderen Deutschland?

13065574-ENr4y.jpg

ChrisBrause1887vor 10 m

was ist das? was kann das? pc spiele auf tv?


alienware.de/ste…ne/

Das ist ein PC den du ins Wohnzimmer stellen kannst und der unter Linux (SteamOS) läuft. Da läuft nicht der ganze Katalog von Steam drauf wenn du sie so lässt wie sie ausgeliefert wurde - du kannst da aber auch Windows selbst drauf spielen wenn du möchtest. Das Angebot ist so ein Mix zwischen "wir wollen auch etwas Konsole" und "wir zeigen M$ mal, dass das mit Windows als Spieleplattform nicht für die Ewigkeit ist wenn sie so weiter machen". Die Hardware taugt für einen Hardcore Gamer mit FPS Ambitionen auch nicht wirklich - aber ab und zu mal was ohne zu großen Hardware-Hunger spielen geht und notfalls kannst du von einem anderen PC aus streamen.

ist es nicht intelligenter für das Geld eine Ps4 oder XOneS zu kaufen?
98 Kommentare

was ist das? was kann das? pc spiele auf tv?

dann müssten i5 + 1TB und i7 + 1TB auch gute Preise sein

This item does not ship to Germany - Mainland.

Verfasser Redaktion

ronronronvor 52 s

dann müssten i5 + 1TB und i7 + 1TB auch gute Preise sein


Sind auch sehr gute Preise, nur keine Ahnung ob man für die i7 Version wirklich 550€ ausgeben will ^^

Erwartet keine Wunder bei der eingebauten Grafikkarte.

Verfasser Redaktion

cabal202vor 1 m

This item does not ship to Germany - Mainland.


Vielleicht lebst du in einem anderen Deutschland?

13065574-ENr4y.jpg

cabal202vor 1 m

This item does not ship to Germany - Mainland.



This item can be delivered to your selected dispatch location in Germany - Mainland

Ich frage mich bei dem Ding immer wieder welche Spiele der in angemessener Qualität mit ner passablen Framerate ausgeben kann...

ChrisBrause1887vor 10 m

was ist das? was kann das? pc spiele auf tv?


alienware.de/ste…ne/

Das ist ein PC den du ins Wohnzimmer stellen kannst und der unter Linux (SteamOS) läuft. Da läuft nicht der ganze Katalog von Steam drauf wenn du sie so lässt wie sie ausgeliefert wurde - du kannst da aber auch Windows selbst drauf spielen wenn du möchtest. Das Angebot ist so ein Mix zwischen "wir wollen auch etwas Konsole" und "wir zeigen M$ mal, dass das mit Windows als Spieleplattform nicht für die Ewigkeit ist wenn sie so weiter machen". Die Hardware taugt für einen Hardcore Gamer mit FPS Ambitionen auch nicht wirklich - aber ab und zu mal was ohne zu großen Hardware-Hunger spielen geht und notfalls kannst du von einem anderen PC aus streamen.

Perfekt für FHEM!

pcgameshardware.de/Ste…75/

Für den Originalpreis ist die Hardwareleistung nicht akzeptabel. Für 300 Euro recht grenzwertig. Größtes Problem ist wohl die GTX860M.
Bearbeitet von: "cvzone" 17. Jan

Denke mal Zielgruppe sind Leute die Couch-Coop oder ältere Speile spielen, mehr sitzt ja leider nicht drin..

Muss man halt eher als Alternative zu Playstation und Xbox sehen und weniger als Gaming-PC

Da schließ ich lieber meinen gaming lappy an den TV an

Ist der Unterschied nun so prekär, wenn ich mein Notebook (Ebenfalls GTX860M aber Prozessor im NB wesentlich stärker) am Fernseher über HDMI Stöpsel und darüber meine Steam Games daddel oder diese Box hier verwende?

am Besten die i5 Version für 349 Pfund statt 299 Pfund für die i3 Version

voyager2102vor 42 m

Das ist ein PC den du ins Wohnzimmer stellen kannst und der unter Linux (SteamOS) läuft. Da läuft nicht der ganze Katalog von Steam drauf wenn du sie so lässt wie sie ausgeliefert wurde - du kannst da aber auch Windows selbst drauf spielen wenn du möchtest.


Also - das heisst wenn ich hier das meiste spielen will, muss ich mir erst noch ein Windows kaufen und einrichten? Das ist doch absurd - der Vorteil einer Konsole sollte doch sein, dass ich ohne Basteleien sofort spielen kann!
Andersrum kann ich mir dann auch gleich selbst einen PC zusammenstellen wie ich ihn haben will, inkl. besserer Aufrüstbarkeit.

birkenstock90vor 30 m

Denke mal Zielgruppe sind Leute die Couch-Coop oder ältere Speile spielen, mehr sitzt ja leider nicht drin..


Dann lieber einen RetroPi aufsetzten. Dann ist man mit Kontroller bei vllt 80€. Vorausgesetzt man gibt sich mit nur den älteren Spielen zufrieden

shellshockvor 1 h, 2 m

Erwartet keine Wunder bei der eingebauten GrafikKARTE.


Die ist nämlich reinste Vaporware.

Bockelvor 13 m

Also - das heisst wenn ich hier das meiste spielen will, muss ich mir erst noch ein Windows kaufen und einrichten? Das ist doch absurd - der Vorteil einer Konsole sollte doch sein, dass ich ohne Basteleien sofort spielen kann!Andersrum kann ich mir dann auch gleich selbst einen PC zusammenstellen wie ich ihn haben will, inkl. besserer Aufrüstbarkeit.



Naja, wenn du gerade Konsolen erwähnst: Auf denen kannst du ja auch nur recht wenige (im Vergleich zu einem PC) Spiele spielen. Die Steam-Machine ist sofort zum Spielen brauchbar - nur laufen eben manche Windows Titel die die meisten Leute spielen nicht unter Linux/SteamOS. Momentan gibt es für Linux/SteamOS >2200 Titel (meist neuere), für Windows ~12000 oder so. Nur mal zum Vergleich: Für die PS4 gibt es momentan ca. 1300 Spiele.

Und ja, da kannst du dir auch gleich einen eigenen PC zusammenbauen - nur wird es schwer werden den in der Größe mit optisch schönem Gehäuse und aufeinander abgestimmten Komponenten hinzukriegen ohne mehr auszugeben.

ist es nicht intelligenter für das Geld eine Ps4 oder XOneS zu kaufen?

cabal202vor 1 h, 49 m

This item does not ship to Germany - Mainland.

​Packstation als Adresse?

Als langjähriger Linux-Nutzer bin ich ja schon ein Fan der Steam-Machine intitiative, aber es stimmt schon, dass es derzeit noch etwas schwierig ist, die Vorteile zu erklären.
Unter SteamOS/Linux läuft mitlerweile ein beachtlicher Spielekatalog. Dieser ist deutlich größer, als der der meisten Konsolen, aber halt ein Subset des Steam-Katalogs für Windows. Man kann die Konsole tatsächlich anschließen, steam-acount einrichten und losdaddeln. Es ist wohl die einzige Konsole, mit der man tatsächlich von der Couch RTS-Spiele und ähnliches komfortabel bedienen kann. Das System ist für diesen Hauptzweck stabil, das Erlebnis ist deutlich näher an einer Konsole als es mit einem angepassten Windows möglich wäre und zusätzlich hat man jede Freiheit, das System anzupassen - es ist vollständig offen. Kodi installieren, Windows-Spiele über Wine spielen, perfekte Emulatorumgebung... alles kein Problem mit dem System.
Ich hoffe, ein Teil von euch kann zumindest von der Philosophie her mit der Idee sympathisiseren und Fakt ist, dass Valve im Hintergrund noch ganz schön die Strippen zieht, um die Basis ansprechender zu machen. Z.B, steht SteamVR für Linux gerade in den Startlöchern und auch Vulkan, das Valve maßgeblich vorantreibt, wird SteamOS auf Dauer konkurrenzfähiger machen. Low-Level Grafik-APIs wie Vulkan sind in vielerlei Hinsicht das, was Playstation, Xbox, etc. ansprechende Spiele trotz schwächerer Hardware erlaubt.

Welcher Grafikchip ist da verbaut?

So wie ich das sehe fährt man hundert mal besser wenn man sich ein kleines System mit dem neuen Pentium G4560 baut, günstiger und schneller als diese Krücke hier.

Da kann man sich dann auch Steam OS drauf packen wenn man will.
Bearbeitet von: "Ustrof" 17. Jan

Ist doch nur so teuer weil man den Namen "Alienware" mit bezahlt. Außerdem möchte ich meine Spiele Physikalisch kaufen und nicht online.
Von daher COLD

Meiseevor 21 m

ist es nicht intelligenter für das Geld eine Ps4 oder XOneS zu kaufen?


Nein

Wie spielt es sich den mit diesem Controller? Bin Jemand der sich bei Shootern nie mit einem Controller anfreunden konnte und das hier sieht so nach Touchpad aus. Macht das beim Zocken einen großen Unterschied?

Bockelvor 1 h, 19 m

Also - das heisst wenn ich hier das meiste spielen will, muss ich mir erst noch ein Windows kaufen und einrichten? Das ist doch absurd - der Vorteil einer Konsole sollte doch sein, dass ich ohne Basteleien sofort spielen kann!Andersrum kann ich mir dann auch gleich selbst einen PC zusammenstellen wie ich ihn haben will, inkl. besserer Aufrüstbarkeit.


Wenn Du es KANNST. Wenn Du es NICHT kannst, aber trotzdem etwas optisch wohnzimmertaugliches haben möchtest, dann die Steam Machine.
So war ja der Gedanke. Und Windows kann man sich sparen.... wenn das mit SteamOS mal so geklappt hätte wie geplant

An sich ein super Konzept, und für den Preis geht auch die GPU einigermaßen in Ordnung (in Relation zum VGP). Bei einem Gamingsystem aber nirgends im Deal die GPU zu erwähnen finde ich unklug, ich bin erstmal von der Intel IGP ausgegangen.

Hmn, netter HTPC zu diesem Preis und eine gute Alternative zu meinen alten NUC.

kann ich damit Playstation 4 Spiele abspielen?

Hm, wie schlagen sich die Steam Machines den? Bekommt man nicht viel von mit. Ein großer Nachteil gegenüber PS/XBox dürfte sein, dass das es hier "normale" PC-Spiele sind, welche selten für mehr als einen Spieler ausgelegt sind oder?

iXoDeZzvor 1 h, 58 m

Muss man halt eher als Alternative zu Playstation und Xbox sehen und weniger als Gaming-PC



Denke ich eher nicht, denn wenn man schon für 250-350€ eine Xbox One S bzw PS4 S + meist dazu mit Spielen bekommt, auf dehnen man auch in Zukunft die neuen Games in guter Qualität spielen kann, sehe ich so was nicht als alternative an.

Ist doch eher für Leute mit zu viel Geld und zu wenig Ahnung haben, die sagen möchten das sie nun auch zur Master Race gehören

ssj3rdvor 20 m

Hmn, netter HTPC zu diesem Preis und eine gute Alternative zu meinen alten NUC.



Ein HTPC ohne h.265-Untersützung wäre heutzutage ziemlich dämlich.

Steam Machines sind doch selbst seitens Valve begraben worden. War von Anfang an klar, dass die Teile eine Totgeburt sind. Wobei der Preis hier sogar ganz gut ist.

Axwell91vor 19 m

Hm, wie schlagen sich die Steam Machines den? Bekommt man nicht viel von mit. Ein großer Nachteil gegenüber PS/XBox dürfte sein, dass das es hier "normale" PC-Spiele sind, welche selten für mehr als einen Spieler ausgelegt sind oder?



Also als Besitzer mehrerer Konsolen und PCs muss ich jetzt mal gerade das Gegenteil behaupten - ich hatte mir nämlich ursprünglich mal eine Konsole zugelegt weil ich gehofft hatte, dass es da viele Couch-Coop Spiele gibt bei denen ich mit der ganzen Familie spielen kann... iss leider nicht (außer vielleicht damals bei der Wii) - eher eine Randnotiz trotz 4 lokalen Controllern. Da gibt es am PC ungleich mehr. Die meisten Konsolen-Spiele bieten dir nur Internet-Multiplayer und da sehen sie extrem alt gegen PCs aus (wo es VIEL mehr Auswahl auf dem Gebiet gibt). Wenn wir mal Multiplayer auf der Konsole spielen dann höchstens Diablo 3, Fifa oder Helldivers. Ansonsten nur PC (man denke nur an die ganzen Strategietitel...).

Hab das Ding nie verstanden. Für das Geld lieber in ne gute Grafikkarte investieren^^

maballavor 10 m

Steam Machines sind doch selbst seitens Valve begraben worden. War von Anfang an klar, dass die Teile eine Totgeburt sind. Wobei der Preis hier sogar ganz gut ist.



Man sollte eher mal hinterfragen, warum Valve das Konzept überhaupt aus der Taufe gehoben hat - sie bauen ja nichtmal selbst Steam Machines. Valves Absicht mit den Steam Machines war es eine mögliche Alternative zu Microsoft zu erschaffen um Microsoft davon abzuhalten über Veränderungen an Windows (z.B. den Shop) den Markt an sich zu reißen. Dazu gibt es auch einige Blog-Artikel von ehemaligen Mitarbeitern.

Das Ziel wurde erreicht und jetzt kocht Valve das ganze auf Sparflamme damit sie das Know-How im Haus halten können ohne zu große Anstrengungen zu unternehmen. Das "Schwert" hängt weiterhin über Microsoft und kann jederzeit wieder hochgefahren werden. Nvidia und AMD haben beide mitgezogen und Grafiktreiber beigesteuert. Vulcan bricht hoffentlich die Abhängigkeit von DirectX (nur Apple ist wieder mal ausgeschert) und als Seiteneffekt kann ich jetzt Civ nativ unter Linux spielen... alles gut!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text