-79°
ABGELAUFEN
[Aliexpress] 8x 30Ah LiFepo4-Zellen aus CN
7 Kommentare

Einfuhrumsatzsteuer!?

Seit wann kann man LiPos wie Blei-Akkus laden ?

LiFePo4-Akkus haben eine andere Ladeschlußspannung als LiPos (3,6V statt 4.2V), Bei z.B. 4x 3,6V = 14.4V hat man praktischerweise theoretisch die Ladeschlußspannung von einem Bleiakku (nass, nicht Bleigel oder AGM). Allerdings braucht man dann zur Sicherheit noch einen Battery Management System (BMS) zum Balancen und als Schutz vor Über-/Unterladung von Einzelzellen.

Der Lord of Electrons hätte gerne Datenblätter ... die Ecken sehen schlimm aus ... nix für E Auto ?
Mit nem Rasberry oder altem Android Handy lässt sich so ein Management programmieren-
Möge die Ladung mit dir sein ..

Wieso fällt mir hier sofort der Song "The roof is on fire" von der BLoodhound Gang ein?(popcorn)

HungryKnight

Wieso fällt mir hier sofort der Song "The roof is on fire" von der BLoodhound Gang ein?(popcorn)


Danke! Wusste nicht, dass man einen Ohrwurm vom lesen bekommen kann...

Eiskalt, rechne mal ein BMS und die Einfuhrumsatzsteuer drauf.

Ich würde eher Winston/Thundersky Zellen aus dem Yachtbedarf nehmen. Im Endeffekt billiger.

Folienzellen zu verlöten macht wenig Spaß, man braucht i.d.R. Alulot und muss schnell sein, weil sonst die Zelle an der Lötfahne undicht wird.

Auch sollte man genau wissen was man da tut. Das gibt bei einem Kurzschluss mehr als nur ein kleines Tischfeuerwerk...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text