Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[aliexpress] ANYCUBIC i3 Mega 3D Drucker aus Deutschland / Shoop 5,5% Cashback möglich *Update*
425° Abgelaufen

[aliexpress] ANYCUBIC i3 Mega 3D Drucker aus Deutschland / Shoop 5,5% Cashback möglich *Update*

184,93€231,66€-20%AliExpress Angebote
97
eingestellt am 12. JulBearbeitet von:"CC80"
Hi, der Anycubic i3 Mega ist wieder zu einen durchaus brauchbaren Preis aus Deutschland verfügbar.

Wer in $ bezahlt zahlt am wenigsten, hier solltet Ihr aber keine Fremdwährungsgebühr bei Eurer KK haben.

Für die, die in € zahlen sind es 187,66 €

Bitte nicht vergessen: Shoop 5,5% Cashback möglich somit unter 184,93 €!!! bzw. 187,66

Für Neunkunden gibt es auch noch einen 2,71 € Gutschein. Also kommt Ihr mit beiden auf 187,66 abzüglich Cashback.

Update: 13.07. andere Link auch Deutsches Lager

Preisvergleich:
idealo.de 231,66 bei ebay mit Gutschein PERFEKT wenn bei Euch noch gültig.

10% Rabatt auf Ihren Preisvorschlag, falls der Verkäufer diesen annimmt.

keepa (amazon preisverlauf):
keepa.com
Bei Amazon 289,99 €

107 Amazon Kundenrezensionen
★ 4,2 von 5 Sternen

Adjusted Rating
★ 4,1 von 5 Sternen

Bisherige Dealz auf mydealz zum MEGA
mydealz.de

ANYCUBIC I3 Mega Spezifikationen:
Drucktechnologie: FDM (Fused Deposition Modeling) / Schichtauflösung: 0,05-0,3 mm / Positioniergenauigkeit: X / Y 0,01 mm Z 0,002 mm / Druckgeschwindigkeit: 20 ~ 100mm / s (empfohlene Geschwindigkeit 60%) / Fahrgeschwindigkeit: 150mm / s /
Düsendurchmesser: 0,4 mm / Extruder Menge: 1 / Unterstützung
Druckmaterialien: PLA, ABS, HIPS, HOLZ / Baugröße: 210 x 210 x 205mm /
Temperatur: Betriebsdruck Betttemperatur: 80ºC-100ºC Max / Operational Extruder: 260ºC / Umgebungstemperatur Betriebstemperatur: 8ºC - 40ºC /
Software: Eingabeformate: .STL, OBJ, .DAE, .AMF / Slicer : Cura / Cura
Ausgabeformate: G-Code / Konnektivität: SD-Karte und USB-Unterstützung /
Elektrisch: Eingangsleistung: 100-240V AC, 50 / 60Hz, 1.5A
Abmessungen: Drucker Abmessungen: 405 x 410 x 453mm
Paketgewicht: 10kg
Lieferumfang: 1x I3 Mega 3D Drucker / 1x Ersatz Hotend / 1x Filament
Schwarz (1KG) / 1x Filament Halter / 1x 8 GB SD Karte / 1x Werkzeugset
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Für alle die sich fragen ob und für was man so einen Drucker braucht. Ich habe meine seit einigen Wochen und habe fast jeden Tag was gedruckt.

Ersatzteile wie Balkongriffe, Abdeckkappen für Fensterbeschläge, Ersatzteile für Dursche usw.
Bohrschablonen, Halterungen für Holzlatten, Türstopper, Namensschilder, Halterungen
für einen din 61 kanister einen Auslaufhahn
Spielzeug für meine kleine (my little Pony Figuren)
uvm.

Super hobby

Als Tipp:
Zum erstellen:
tinkercad.com/
3D Drucker Vorlagen:
thingiverse.com/newest

Günstiges Filament:
PLA für sachen die man mit Aceton glätten will (sollte nicht in geschlossenen Räumen gedruckt werden)
EUR 9,75 pro kg für PLA bei der 5+1 Aktion bei ebay
Für Geschlössenen Räume und stabiler (Belastbarer bei Zug und Bruch sowie Temperatur beständiger)
EUR 10,75 pro kg für PETG bei der 5+1 Aktion bei ebay

Schönes Filament:
Amazon PLA Filament 1.75mm Silk Pink / Gold usw. zu 26,99 € pro kg
Pink ist echt super, Gold nur geringer unterschied zum 9,75 PLA
Bearbeitet von: "CC80" 12. Jul
Hier nochmal ein paar Tips von mir, ich hab das Ding in meinem Schlafzimmer, da Student, also musste es leiser.
- Alle Lüfter durch Noctua und Noiseblocker getauscht. Netzteil und Stepper Lüfter hab ich ein wenig gefrickelt und ist noch nicht optimal. Für das Hotend etc: thingiverse.com/thi…522
- Schlechte Stepper durch die FYSTEC TMC2208 getauscht
- Das Leveln ist ehrlich gesagt meh, besonders wenn das Bett leichte Unebenheiten hat, dafür gibt es die custom Firmware(Man geht Punkte auf dem Brett ab, drückt die Düse immer rauf und runter bis sie das perfekte Spaltmaß hat und geht dann zum nächsten Punkt, die Firmware merkt sich das und rechnet die Werte beim printen mit dazu), die hilft auch bei den neuen Steppern und tausend anderen Dingen:
thingiverse.com/thi…319

Dadurch wird der Drucker deutlich leiser und sogar noch genauer (TMC 2208).
Was auch genial ist, ist ein Raspberry mit Octoprint um remote drucken zu können und nicht mit der SD Karte durch die Gegend zu rennen.
Bearbeitet von: "Liquicitizen_Dirk" 12. Jul
97 Kommentare
Guter Preis für ein tolles Gerät. Der Support versucht bestmöglich Probleme wie ein verzogenes Druckbett auszumerzen. Mit ein wenig Feintuning ein total verlässlicher Drucker.
Bester Drucker, druckt grad bei mir im Keller einen Kaffeebeutelverschluss.

https://www.thingiverse.com/thing:3238736

Für alle die sich fragen ob und für was man so einen Drucker braucht. Ich habe meine seit einigen Wochen und habe fast jeden Tag was gedruckt.

Ersatzteile wie Balkongriffe, Abdeckkappen für Fensterbeschläge, Ersatzteile für Dursche usw.
Bohrschablonen, Halterungen für Holzlatten, Türstopper, Namensschilder, Halterungen
für einen din 61 kanister einen Auslaufhahn
Spielzeug für meine kleine (my little Pony Figuren)
uvm.

Super hobby

Als Tipp:
Zum erstellen:
tinkercad.com/
3D Drucker Vorlagen:
thingiverse.com/newest

Günstiges Filament:
PLA für sachen die man mit Aceton glätten will (sollte nicht in geschlossenen Räumen gedruckt werden)
EUR 9,75 pro kg für PLA bei der 5+1 Aktion bei ebay
Für Geschlössenen Räume und stabiler (Belastbarer bei Zug und Bruch sowie Temperatur beständiger)
EUR 10,75 pro kg für PETG bei der 5+1 Aktion bei ebay

Schönes Filament:
Amazon PLA Filament 1.75mm Silk Pink / Gold usw. zu 26,99 € pro kg
Pink ist echt super, Gold nur geringer unterschied zum 9,75 PLA
Bearbeitet von: "CC80" 12. Jul
Habe bisher nur Unsinniges Zeug gedruckt, würde immer wieder einen Ender 3 kaufen
Fast offtopic: Wer mehr machen will als nur 3D Druck (Lasergravur / Lasercut, fräsen), der sollte unbedingt mal einen Blick auf den Snapmaker 2.0 werfen. Der würde letztens auf Kickstarter finanziert und soll bis März 2020 geliefert werden. Sieht ziemlich cool aus, kostet allerdings auch um die 1000 Euro.
CC8012.07.2019 14:21

Für alle die sich fragen ob und für was man so einen Drucker braucht. Ich h …Für alle die sich fragen ob und für was man so einen Drucker braucht. Ich habe meine seit einigen Wochen und habe fast jeden Tag was gedruckt.Ersatzteile wie Balkongriffe, Abdeckkappen für Fensterbeschläge, Ersatzteile für Dursche usw.Bohrschablonen, Halterungen für Holzlattenfür einen din 61 kanister einen AuslaufhahnSpielzeug für meine kleine (my little Pony Figuren) uvm.Super hobby Als Tipp:Zum erstellen:https://www.tinkercad.com/3D Drucker Vorlagen:https://www.thingiverse.com/newestGünstiges Filament:PLA für sachen die man mit Aceton glätten will (sollte nicht in geschlossenen Räumen gedruckt werden)EUR 9,75 pro kg für PLA bei der 5+1 Aktion bei ebayFür Geschlössenen Räume und für Stabilerer (Belastbarer bei Zug und Bruch sowie Temperatur beständiger) DruckeEUR 10,75 pro kg für PETG bei der 5+1 Aktion bei ebaySchönes Filament:Amazon PLA Filament 1.75mm Silk Pink / Gold usw. zu 26,99 € pro kgPink ist echt super, Gold nur geringer unterschied zum 9,75 PLA


Hast du Erfahrungen mit genau diesem PLA? Ich lese immer ständig nur dass sich der Durchmesser stark unterscheiden soll was zu Problemen führt.
Bestellt.. Danke! Was macht denn den Unterschied zur "S"-Version aus?
Abgezogen wurden 210,07€ über Aliexpress App und Versand aus Deutschland.
Mist.. Shoop vergessen... 😬
Kann den Drucker auch absolut weiterempfehlen, man braucht aber definitiv genügend Motivation um sich das nötige Wissen anzueignen. Einfach zusammenschrauben und "play" drücken ist da nicht.
KoepenickDrums12.07.2019 14:51

Hast du Erfahrungen mit genau diesem PLA? Ich lese immer ständig nur dass …Hast du Erfahrungen mit genau diesem PLA? Ich lese immer ständig nur dass sich der Durchmesser stark unterscheiden soll was zu Problemen führt.


Ich habe 6 x PLA und 6 x PETG gekauft, habe jetzt alle Farben getestet und erst mal für alle einen Temp Turm gedruckt, die Qualität unterscheidet sich von Farbe zu Farbe, aber bei PLA ist die Qualität wirklich top. Beim PETG ist nur ein Ausreißer dabei Farbe Gold hat bis jetzt einige mal Fehlende Schichten gedruckt (am Anfang / ende des Druckes). Stelle ich meinen Drucker aber auf 0,3mm und Infill 100% sowie auf unter 80 mm/s sehe ich keine unterschied Zwischen Gold und den anderen Farben.

Ansonsten Drucke ich fast alles in 0,2-0,3 bei 80-100mm/s (Füll bei 100mm/s / Aussen 80mm/s)

Aber vielleicht bin ich hier noch zu unerfahren um das zu beurteilen
Bearbeitet von: "CC80" 12. Jul
EskimoCB12.07.2019 14:56

Kann den Drucker auch absolut weiterempfehlen, man braucht aber definitiv …Kann den Drucker auch absolut weiterempfehlen, man braucht aber definitiv genügend Motivation um sich das nötige Wissen anzueignen. Einfach zusammenschrauben und "play" drücken ist da nicht.



Hey genauso bin ich aber vorgegangen ^^ hab den laut Anleitung eingetsellt und los gings...
hatte knapp 190 bezahlt letztes Jahr Dezember. Leider noch nicht so viel genutzt weil mir einfach die Zeit fehlt. ein paar Figuren für Warhmmer 40k oder andere Spiele (zb Battletech) habe ich schon gedruckt.
Leider scheint mein Druckbett nicht ok zu sein, bekomme es nicht gleichmäßig gelevelt und einmal war es leider zu dicht an der nadel,....jetzt habe ich dort Stellen auf dem Druckbett, was aussieht als ob da noch reste drauf wären, aber ist wohl eher reingekratzt^^
Kaufe mir nächstes jahr auf jeden Fall noch einen neuen Drucker zweiten Drucker nachdem ich umgezogen bin und auch Platz dafür habe. Allgemein ist das eine tolle Technik.
Hier nochmal ein paar Tips von mir, ich hab das Ding in meinem Schlafzimmer, da Student, also musste es leiser.
- Alle Lüfter durch Noctua und Noiseblocker getauscht. Netzteil und Stepper Lüfter hab ich ein wenig gefrickelt und ist noch nicht optimal. Für das Hotend etc: thingiverse.com/thi…522
- Schlechte Stepper durch die FYSTEC TMC2208 getauscht
- Das Leveln ist ehrlich gesagt meh, besonders wenn das Bett leichte Unebenheiten hat, dafür gibt es die custom Firmware(Man geht Punkte auf dem Brett ab, drückt die Düse immer rauf und runter bis sie das perfekte Spaltmaß hat und geht dann zum nächsten Punkt, die Firmware merkt sich das und rechnet die Werte beim printen mit dazu), die hilft auch bei den neuen Steppern und tausend anderen Dingen:
thingiverse.com/thi…319

Dadurch wird der Drucker deutlich leiser und sogar noch genauer (TMC 2208).
Was auch genial ist, ist ein Raspberry mit Octoprint um remote drucken zu können und nicht mit der SD Karte durch die Gegend zu rennen.
Bearbeitet von: "Liquicitizen_Dirk" 12. Jul
EskimoCB12.07.2019 14:56

Kann den Drucker auch absolut weiterempfehlen, man braucht aber definitiv …Kann den Drucker auch absolut weiterempfehlen, man braucht aber definitiv genügend Motivation um sich das nötige Wissen anzueignen. Einfach zusammenschrauben und "play" drücken ist da nicht.



So hab ich es aber auch gemacht.
Die (lass mich nicht lügen) 8 Schrauben rein gedreht. Höhe justiert, so wie es auch der Anleitung stand und los geht's.
Lediglich das original Filament war Schrott. Da musste ich schnell neues besorgen und seit dem kein Stress mehr.
Nur wenn du selbst designen willst, musst du dich etwas mehr damit auseinander setzen.
shopbuddies.de bietet 6,3% Cashback
CC8012.07.2019 15:01

Hey genauso bin ich aber vorgegangen ^^ hab den laut Anleitung eingetsellt …Hey genauso bin ich aber vorgegangen ^^ hab den laut Anleitung eingetsellt und los gings...


Und der GCode von jedem zu druckenden Objekt war wie durch Zauberhand bereits auf der mitgelieferten SD Karte drauf?

Du musstest keine Programme auf den PC installieren und nach den passenden Parametern vom Drucker einstellen damit die 3D Objektdateien als GCode raus kommen?

Wie man den Drucker richtig nivelliert wusstest du bereits schon einfach so?

Die Nozzle ist auch nicht gegen den Heatblock gekontert sondern gegen den Throat?

Wärmeleitpaste für das Hotend ist bereits vom Werk aus schon drauf?

Alle Parameter für ein gutes Druckergebnis sind dir bereits bekannt zu den verwendeten Filamenten?

Klasse dass du bereits die Fähigkeit 3D Objekte am Computer zu modellieren seit der Geburt hast.

Wie man die ersten Layer richtig druckt gehört sicherlich zum Allgemeinwissen ebenso wie man allgemein die Druckqualität erheblich verbessert. Verstopfte Nozzles und allgemein die Wartung fallen bestimmt auch unter Allgemeinwissen.

.....


Kann das ewig weiter führen. Fakt ist, dass man sich definitiv einiges an Wissen aneignen muss. Einfach aufstellen und Play drücken gibt es da nicht und das sollte sich jeder vor dem Kauf bewusst sein. Es ist ein Hobby mit viel Zeitkonsum was man sich anschafft. Sowohl die Zeit als auch die Motivation sich genügend Wissen darüber anzueignen sind notwendig.
EskimoCB12.07.2019 15:52

Und der GCode von jedem zu druckenden Objekt war wie durch Zauberhand …Und der GCode von jedem zu druckenden Objekt war wie durch Zauberhand bereits auf der mitgelieferten SD Karte drauf? Du musstest keine Programme auf den PC installieren und nach den passenden Parametern vom Drucker einstellen damit die 3D Objektdateien als GCode raus kommen?Wie man den Drucker richtig nivelliert wusstest du bereits schon einfach so?Die Nozzle ist auch nicht gegen den Heatblock gekontert sondern gegen den Throat?Wärmeleitpaste für das Hotend ist bereits vom Werk aus schon drauf?Alle Parameter für ein gutes Druckergebnis sind dir bereits bekannt zu den verwendeten Filamenten?Klasse dass du bereits die Fähigkeit 3D Objekte am Computer zu modellieren seit der Geburt hast.Wie man die ersten Layer richtig druckt gehört sicherlich zum Allgemeinwissen ebenso wie man allgemein die Druckqualität erheblich verbessert. Verstopfte Nozzles und allgemein die Wartung fallen bestimmt auch unter Allgemeinwissen......Kann das ewig weiter führen. Fakt ist, dass man sich definitiv einiges an Wissen aneignen muss. Einfach aufstellen und Play drücken gibt es da nicht und das sollte sich jeder vor dem Kauf bewusst sein. Es ist ein Hobby mit viel Zeitkonsum was man sich anschafft. Sowohl die Zeit als auch die Motivation sich genügend Wissen darüber anzueignen sind notwendig.



Zu 1&2. Objekt war schon auf der SD karte drauf
die anderen habe ich runtergeladen oder erstellt.
Dan mir Cura mit standarteinstellungen auf die SD /bzw auch per USB gedruckt.

Zu 3 nivelliert habe ich ca 3 min lang...

Zu 4 "Die Nozzle ist auch nicht gegen den Heatblock gekontert sondern gegen den Throat?"
hääää was ist das???? Brauch ich es? kann man es Essen?

Zu 5 "Wärmeleitpaste für das Hotend ist bereits vom Werk aus schon drauf?"
Gleiche antwort wie zu 4

Zu 6 Alle Parameter für ein gutes Druckergebnis sind dir bereits bekannt zu den verwendeten Filamenten?
Ja! Steht auf allen Rollen drauf Aber habe zusätzlich Temp Turm mit allen Farben gedruckt die die Einstellungsempfehlungen auf den Rollen bestätigt haben. (Bis auf eine PETG farbe Gold, hier muss ich wohl 10° höher drucken).

Zu 7 ersten Layer, Verstopfte Nozzles
Standart einstellung Cura / Verstopfte Nozzles hatte ich nach ca 1 1/2kg Druck bis jetzt noch nicht.

Der Aufwand hält sich also in Grenzen, man kann aber wie bei allen Hobbys natürlich mehr Zeit investieren um zu perfektionieren

Also das Auspacken bis zum ersten Druck... ca 15 Min.
Hatte Probleme die Verpackung zu verstauen, daher hat es so lange gedauert.
Bearbeitet von: "CC80" 12. Jul
CC8012.07.2019 14:59

Ich habe 6 x PLA und 6 x PETG gekauft, habe jetzt alle Farben getestet und …Ich habe 6 x PLA und 6 x PETG gekauft, habe jetzt alle Farben getestet und erst mal für alle einen Temp Turm gedruckt, die Qualität unterscheidet sich von Farbe zu Farbe, aber bei PLA ist die Qualität wirklich top. Beim PETG ist nur ein Ausreißer dabei Farbe Gold hat bis jetzt einige mal Fehlende Schichten gedruckt (am Anfang / ende des Druckes). Stelle ich meinen Drucker aber auf 0,3mm und Infill 100% sowie auf unter 80 mm/s sehe ich keine unterschied Zwischen Gold und den anderen Farben.Ansonsten Drucke ich fast alles in 0,2-0,3 bei 80-100mm/s (Füll bei 100mm/s / Aussen 80mm/s)Aber vielleicht bin ich hier noch zu unerfahren um das zu beurteilen


Du druckst meiner Meinung nach etwas schnell. Ich habe den Creality CR-10s Pro und drucke Innenwände und Infill mit 50, Außenwände, Boden und Decke mit 25mm/s
michaelcoy12.07.2019 16:12

Du druckst meiner Meinung nach etwas schnell. Ich habe den Creality CR-10s …Du druckst meiner Meinung nach etwas schnell. Ich habe den Creality CR-10s Pro und drucke Innenwände und Infill mit 50, Außenwände, Boden und Decke mit 25mm/s


22279514-YT9m8.jpg

Mit diesen Einstellungen habe ich einige Funktionale Teile gedruckt, die sollten auch nicht schön aussehen ^^

Bei anderen feineren sachen gehe ich mit der geschw. runter und verringere die Schichtdcke auf 0.2mm

Habe aber mal die Speed getestet (am Drucker in %) ab ~350mm/s stürtz der Mega ab
Bearbeitet von: "CC80" 12. Jul
CC8012.07.2019 16:07

Zu 1&2. Objekt war schon auf der SD karte drauf die anderen habe ich …Zu 1&2. Objekt war schon auf der SD karte drauf die anderen habe ich runtergeladen oder erstellt.Dan mir Cura mit standarteinstellungen auf die SD /bzw auch per USB gedruckt.Zu 3 nivelliert habe ich ca 3 min lang...Zu 4 "Die Nozzle ist auch nicht gegen den Heatblock gekontert sondern gegen den Throat?"hääää was ist das???? Brauch ich es? kann man es Essen?Zu 5 "Wärmeleitpaste für das Hotend ist bereits vom Werk aus schon drauf?"Gleiche antwort wie zu 4Zu 6 Alle Parameter für ein gutes Druckergebnis sind dir bereits bekannt zu den verwendeten Filamenten?Ja! Steht auf allen Rollen drauf Aber habe zusätzlich Temp Turm mit allen Farben gedruckt die die Einstellungsempfehlungen auf den Rollen bestätigt haben. (Bis auf eine PETG farbe Gold, hier muss ich wohl 10° höher drucken).Zu 7 ersten Layer, Verstopfte NozzlesStandart einstellung Cura / Verstopfte Nozzles hatte ich nach ca 1 1/2kg Druck bis jetzt noch nicht.Der Aufwand hält sich also in Grenzen, man kann aber wie bei allen Hobbys natürlich mehr Zeit investieren um zu perfektionierenAlso das Auspacken bis zum ersten Druck... ca 15 Min. Hatte Probleme die Verpackung zu verstauen, daher hat es so lange gedauert.


Also ich hoffe das zu Punkt 3 und 4 ist ein Witz.... Sonst ist der Drucker nicht korrekt zusammengebaut. Sofern die noozle(die Spitze vorne) nicht gegen den Throat (das `Röhrchen' mit dem PTFE Inliner) sauber abschließt fängt das irgendwann an da raus zu sabbern...
Wärmeleitpaste kommt auf das Throat da dieses kühl bleiben soll. Das wird dann in den Kühlblock geschraubt und soll die wärmeleitfähigkeit verbessern. Stichwort heatcreep. Das filament soll ja in der nozzle schmelzen und nicht im throat.
Petg mit einem PTFE Throat zu drucken ist auch nicht optimal da sich der Inliner bei zu hohen Temperaturen zersetzt. Sofern du nur 200-210 Grad druckst kein Problem, 245 Grad und der Inliner muss schnell ersetzt werden.

Etwas mehr als 15min sollte man sich dann doch an Zeit nehmen.
Irgendwelche Standardeinstellung einfach so zu übernehmen, am besten noch mit Start und end gcode ist mehr als fragwürdig.
Man sollte wissen was man tut bevor man etwas mit 200 Grad los fahren lässt.

Deine Speeds halte ich für reine Utopie. Das magst du im Slicer so einstellen, dein Drucker macht das aber nie im Leben so mit. Allein schon weil die meisten Firmware Versionen sehr konservative Beschleunigungswerte eingestellt haben.
Schau dir mal Klipper oder marlin an und arbeite dich da ein. Dann verstehst du auch was die settings in cura so bewirken.

Das oben beworbene Filament aus der eBay Aktion war soweit ich weiß owl filament. Da gibt es sehr gemischte Erfahrungen zu.
Liquicitizen_Dirk12.07.2019 15:07

Hier nochmal ein paar Tips von mir, ich hab das Ding in meinem …Hier nochmal ein paar Tips von mir, ich hab das Ding in meinem Schlafzimmer, da Student, also musste es leiser.- Alle Lüfter durch Noctua und Noiseblocker getauscht. Netzteil und Stepper Lüfter hab ich ein wenig gefrickelt und ist noch nicht optimal. Für das Hotend etc: https://www.thingiverse.com/thing:2635522- Schlechte Stepper durch die FYSTEC TMC2208 getauscht- Das Leveln ist ehrlich gesagt meh, besonders wenn das Bett leichte Unebenheiten hat, dafür gibt es die custom Firmware(Man geht Punkte auf dem Brett ab, drückt die Düse immer rauf und runter bis sie das perfekte Spaltmaß hat und geht dann zum nächsten Punkt, die Firmware merkt sich das und rechnet die Werte beim printen mit dazu), die hilft auch bei den neuen Steppern und tausend anderen Dingen:https://www.thingiverse.com/thing:3249319Dadurch wird der Drucker deutlich leiser und sogar noch genauer (TMC 2208).Was auch genial ist, ist ein Raspberry mit Octoprint um remote drucken zu können und nicht mit der SD Karte durch die Gegend zu rennen.


Gibt es nicht einen Drucker, beim dem man bissl mehr bezahlt und dafür ordentliche Stepper, Lüfter, Netzteile bekommt? Immer das Gefrickel. (Habe das gleiche bei meinem Anet A8)
EskimoCB12.07.2019 14:56

Kann den Drucker auch absolut weiterempfehlen, man braucht aber definitiv …Kann den Drucker auch absolut weiterempfehlen, man braucht aber definitiv genügend Motivation um sich das nötige Wissen anzueignen. Einfach zusammenschrauben und "play" drücken ist da nicht.


Dadurch dass der Anycubic selbst bei Cura schon ein Profil hat ist dem Plug and Play Gedanken bei diesem Drucker aber eigentlich nicht mehr viel entgegenzusetzen. Paar Schrauben befestigen, Filament einlegen, Bett leveln, Cura installieren und los geht's
bagbeg12.07.2019 16:27

Gibt es nicht einen Drucker, beim dem man bissl mehr bezahlt und dafür …Gibt es nicht einen Drucker, beim dem man bissl mehr bezahlt und dafür ordentliche Stepper, Lüfter, Netzteile bekommt? Immer das Gefrickel. (Habe das gleiche bei meinem Anet A8)


Wenige, leveling technisch klar, auch das Netzteil im i3 mega ist absolut OK, meanwell wenn ich mich recht entsinne. Aber auf Lautstärke wird halt wenig Wert gelegt, steht ja meistens irgendwo, wo er laut sein darf. Gefrickel würde ich es nichtmal wirklich nennen war bei mir ne Sache von einem Tag wenn überhaupt.
RCTOMCAT12.07.2019 16:23

Also ich hoffe das zu Punkt 3 und 4 ist ein Witz.... Sonst ist der Drucker …Also ich hoffe das zu Punkt 3 und 4 ist ein Witz.... Sonst ist der Drucker nicht korrekt zusammengebaut. Sofern die noozle(die Spitze vorne) nicht gegen den Throat (das `Röhrchen' mit dem PTFE Inliner) sauber abschließt fängt das irgendwann an da raus zu sabbern... Wärmeleitpaste kommt auf das Throat da dieses kühl bleiben soll. Das wird dann in den Kühlblock geschraubt und soll die wärmeleitfähigkeit verbessern. Stichwort heatcreep. Das filament soll ja in der nozzle schmelzen und nicht im throat. Petg mit einem PTFE Throat zu drucken ist auch nicht optimal da sich der Inliner bei zu hohen Temperaturen zersetzt. Sofern du nur 200-210 Grad druckst kein Problem, 245 Grad und der Inliner muss schnell ersetzt werden. Etwas mehr als 15min sollte man sich dann doch an Zeit nehmen.Irgendwelche Standardeinstellung einfach so zu übernehmen, am besten noch mit Start und end gcode ist mehr als fragwürdig.Man sollte wissen was man tut bevor man etwas mit 200 Grad los fahren lässt. Deine Speeds halte ich für reine Utopie. Das magst du im Slicer so einstellen, dein Drucker macht das aber nie im Leben so mit. Allein schon weil die meisten Firmware Versionen sehr konservative Beschleunigungswerte eingestellt haben. Schau dir mal Klipper oder marlin an und arbeite dich da ein. Dann verstehst du auch was die settings in cura so bewirken. Das oben beworbene Filament aus der eBay Aktion war soweit ich weiß owl filament. Da gibt es sehr gemischte Erfahrungen zu.



Ahhh deswegen kommt da am amfang die "sabber" raus... Wenn ich den Druck starte, warte ich immer mit der Pinzette und dann ziehe ich es immer ab, die menge ist aber überschaubar. Mit noozle, Throakann kann ich noch nichts anfangen, google gleich mal

Wegen Speed, danke für die tipps schaue mir die beiden mal an

Das Filament ist von owl, dachte für den Anfang zum Üben wird es reichen. Habe dann aber, nachdem ich auch teures Filament gekauft habe, festgestellt dass es durchaus brauchbar ist.

Das Filament was dabei war, war nur Mist. Hier hatte ich leider Pech, daher ab in die Tonne.
CC8012.07.2019 16:48

Ahhh deswegen kommt da am amfang die "sabber" raus... Wenn ich den Druck …Ahhh deswegen kommt da am amfang die "sabber" raus... Wenn ich den Druck starte, warte ich immer mit der Pinzette und dann ziehe ich es immer ab, die menge ist aber überschaubar. Mit noozle, Throakann kann ich noch nichts anfangen, google gleich malWegen Speed, danke für die tipps schaue mir die beiden mal an Das Filament ist von owl, dachte für den Anfang zum Üben wird es reichen. Habe dann aber, nachdem ich auch teures Filament gekauft habe, festgestellt dass es durchaus brauchbar ist.Das Filament was dabei war, war nur Mist. Hier hatte ich leider Pech, daher ab in die Tonne.


Das durch die nozzle was raus kommt am Anfang ist ok. Vermutlich hast du im Start gcode etwas eingestellt. Die nozzle soll ja gefüllt sein

OWL kann gut sein, muss aber nicht. Hatte auch mal owl wo nach einer halben Rolle plötzlich meine nozzle verstopft war. Massive Abweichung im Durchmesser des filaments. Daher gibt es da sehr unterschiedliche Bewertungen.

Das Start Filament ist meistens Mist ^^

Freut mich das du ein so cooles Hobby gefunden hast es macht süchtig, nur als Vorwarnung
bagbeg12.07.2019 16:27

Gibt es nicht einen Drucker, beim dem man bissl mehr bezahlt und dafür …Gibt es nicht einen Drucker, beim dem man bissl mehr bezahlt und dafür ordentliche Stepper, Lüfter, Netzteile bekommt? Immer das Gefrickel. (Habe das gleiche bei meinem Anet A8)


Die beiden stehen in keinem Vergleich. Den A8 habe ich auch, war mein erster 3D Drucker der mir viel Einblick in die Materie gegeben hat. Aber das Ding saugt einfach zu viel Zeit für Optimierungen.
Mein Anycubic S kam out of the Box, ohne alle Kabel verlegen zu müssen. Leider ohne Autoleveling, aber die Platte scheint bisher stabil zu sein (im Gegensatz zum A8). Das Hotbed ist sowieso der Hammer! Wunderschönes Finish. Selbst mein Glas vom A8 kam nicht so schön rüber.
Und sowieso ist die Qualität der Drucke wesentlich besser als vom A8.

Dieser Drucker ist für mich ein must-have. Seitdem macht es wieder Spaß zu drucken.
Frage: kann man die China Dinger mittlerweile guten Gewissens allein drucken lassen oder besteht immer noch Brandgefahr durch schlechte Netzteile?
Wo fängt man als Anfänger denn an sich effektiv einzulesen? Gibt's sowas wie die wichtigsten Schritte am Anfang? Etwas, wo man im überschaubaren Rahmen auch zu einem Ergebnis kommt ohne 3 Jahre nonstop lesen zu müssen, bevor man das erste mal druckt? Gibt es Filament-Bestenlisten wo ebensolche getestet wurden?
Was ist mit den Mods für den Anycubic auf Thingiverse? Welche sind sinnvoll früh zu drucken?
Danke...
CC8012.07.2019 15:53

Danke für die Info, aber dieser Anbieter ist wohl sehr …Danke für die Info, aber dieser Anbieter ist wohl sehr problematischhttps://www.mydealz.de/diskussion/shopbuddies-serios-1343534


ich will mal das beste hoffen
Guter Drucker. Hab meinen seit etwa 8 Monaten und bin meistens zufrieden. Als Material kann ich das Filament von Geeetech empfehlen.
Was sind in etwa die Druckkosten? Bei einem normalen Drucker kann ich mir das vorstellen, aber hier? Was würde ein Würfel der innen hohl ist und 10 cm Seitenlänge hat kosten?
DealBen12.07.2019 14:25

Habe bisher nur Unsinniges Zeug gedruckt, würde immer wieder einen Ender 3 …Habe bisher nur Unsinniges Zeug gedruckt, würde immer wieder einen Ender 3 kaufen


This!

Obwohl das ein oder andere sinnvolle schon dabei war. Damals stand ich auch vor der Wahl anycubic oder Ender. Es ist der Ender auf Grund des Preises und der etwas steileren Lernkurve geworden.
Jmm12.07.2019 17:27

Was sind in etwa die Druckkosten? Bei einem normalen Drucker kann ich mir …Was sind in etwa die Druckkosten? Bei einem normalen Drucker kann ich mir das vorstellen, aber hier? Was würde ein Würfel der innen hohl ist und 10 cm Seitenlänge hat kosten?



Kommt drauf an was für ne Wandstärke, innen muss man Supports drucken um die Oberseite zu stützen beim Druck. 10x10x10 ist schon recht groß. Gibt Rechner im Internet oder in den Slicern um zu berechnen wv meter/Gramm an Filament weggehen.
Geiler Drucker, Preis auch ok. Ende März gabs allerdings für 214,07€ den Mega-S. Ich bin seit dem auch infiziert und fleißig am dazu lernen. Soweit ich das damals verfolgt hab, wurden unterschiedliche Varianten von dem Drucker verschickt. Ist das immer noch so?
CC8012.07.2019 14:21

Für alle die sich fragen ob und für was man so einen Drucker braucht. Ich h …Für alle die sich fragen ob und für was man so einen Drucker braucht. Ich habe meine seit einigen Wochen und habe fast jeden Tag was gedruckt.Ersatzteile wie Balkongriffe, Abdeckkappen für Fensterbeschläge, Ersatzteile für Dursche usw.Bohrschablonen, Halterungen für Holzlatten, Türstopper, Namensschilder, Halterungenfür einen din 61 kanister einen AuslaufhahnSpielzeug für meine kleine (my little Pony Figuren) uvm.Super hobby Als Tipp:Zum erstellen:https://www.tinkercad.com/3D Drucker Vorlagen:https://www.thingiverse.com/newestGünstiges Filament:PLA für sachen die man mit Aceton glätten will (sollte nicht in geschlossenen Räumen gedruckt werden)EUR 9,75 pro kg für PLA bei der 5+1 Aktion bei ebayFür Geschlössenen Räume und stabiler (Belastbarer bei Zug und Bruch sowie Temperatur beständiger)EUR 10,75 pro kg für PETG bei der 5+1 Aktion bei ebaySchönes Filament:Amazon PLA Filament 1.75mm Silk Pink / Gold usw. zu 26,99 € pro kgPink ist echt super, Gold nur geringer unterschied zum 9,75 PLA


Weiß nicht, ob du dich nur verschrieben hast, aber PLA ist im Gegensatz zu ABS nicht in Aceton löslich. Entsprechend kann ein PLA Druck nicht mit Aceton geglättet werden. Es sei denn es ist ein spezielles PLA mit entsprechenden Additiven - soll es wohl geben. Aber wird dann sicher keine 10 € die Rolle kosten.
Eddga12.07.2019 18:23

Weiß nicht, ob du dich nur verschrieben hast, aber PLA ist im Gegensatz zu …Weiß nicht, ob du dich nur verschrieben hast, aber PLA ist im Gegensatz zu ABS nicht in Aceton löslich. Entsprechend kann ein PLA Druck nicht mit Aceton geglättet werden. Es sei denn es ist ein spezielles PLA mit entsprechenden Additiven - soll es wohl geben. Aber wird dann sicher keine 10 € die Rolle kosten.


Klar geht es mit PLA & Aceton wo es nicht geht ist PETG



Ich habe dafür eine 3,- € Gusspfanne (MM deal von hier) als Untersetzer genommen, einen Topf drauf mit ein wenig Aceton und dann ein Gitter mit dem PLA Ausdruck. Danach Wasser auf 100° in die Pfanne -> Aceton fängt an zu kochen und bedampft den 3D Druck

So habe ich auch den Hahn wasserdicht bekommen, vorher drückte sich wasser Durch. nach 30 Min Aceton bad, ist es wasserdicht und hält bis zu 6 Bar aus
Bearbeitet von: "CC80" 12. Jul
Vielen Dank für die interessanten Infos hier...

Macht es Sinn, gleich mit einem CR10SPro einzusteigen (aktuell bekommt man den für 425€)?
Ist es empfehlenswert für evtl. spätere Retoure/Support bei AliExpress als Gast zu bestellen und welche Zahlungsmethode sollte man wählen?
Bin nicht besonders scharf drauf, mich dort zu registrieren...
Bearbeitet von: "Vegetto" 12. Jul
CC8012.07.2019 14:59

Ich habe 6 x PLA und 6 x PETG gekauft, habe jetzt alle Farben getestet und …Ich habe 6 x PLA und 6 x PETG gekauft, habe jetzt alle Farben getestet und erst mal für alle einen Temp Turm gedruckt, die Qualität unterscheidet sich von Farbe zu Farbe, aber bei PLA ist die Qualität wirklich top. Beim PETG ist nur ein Ausreißer dabei Farbe Gold hat bis jetzt einige mal Fehlende Schichten gedruckt (am Anfang / ende des Druckes). Stelle ich meinen Drucker aber auf 0,3mm und Infill 100% sowie auf unter 80 mm/s sehe ich keine unterschied Zwischen Gold und den anderen Farben.Ansonsten Drucke ich fast alles in 0,2-0,3 bei 80-100mm/s (Füll bei 100mm/s / Aussen 80mm/s)Aber vielleicht bin ich hier noch zu unerfahren um das zu beurteilen


Nur ein Tipp: Infill mit 100% kostet nur Zeit und Material. Bei 90% aller Bauteile reichen 15-25% vollkommen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text